Profil für Thestrale > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Thestrale
Top-Rezensenten Rang: 2.597.025
Hilfreiche Bewertungen: 39

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Thestrale

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Harry Potter und der Stein der Weisen (Ultimate Edition) [Blu-ray]
Harry Potter und der Stein der Weisen (Ultimate Edition) [Blu-ray]
DVD ~ Daniel Radcliffe
Preis: EUR 24,97

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für Enthusiasten und interessantem Zusatzmaterial, 29. Dezember 2009
Bei allem Trubel um die Bluray habe ich mich für diese Bluray Ausgabe entschieden, weil:
- aufwendig produzierte Verpackung (Hartpapierhüllle mit Prägung, Hardcover Steckschuber, Buch mit 72 Seiten, Klapphardcover mit den 2 Blurays und einer DVD, sowie einem Umschlag mit zwei Sammelkarten im Sepia Look, und eine Hologramkarte mit der Verwandlung von McConagall von der Katze zum Lehrer),
- Extended Version, in der die nicht verwendeten Szenen wieder in den Film eingebaut wurden. Diese befinden sich auch nochmal extra auf der Bonus Bluray aber in OmU.
- in der Kinoversion kann man sich Zusatzmaterial anzeigen lassen (Galerien, Trailer),
- Zusatzdokumentation handelt von allen Movies - 1.Teil ca. 63 min. in Blurayqualität, wird auf jeder Ultimate fortgesetzt.
- die bekannte Bonus DVD, dadurch kann man die alte DVD verkaufen oder ins Kinderzimmer verbannen,

Am Film wurde nichts weiter verändert. Die bekannten Tonspuren sind wieder dabei, wobei die Aufwertung für die Bluray nur durch das bessere Bild vorhanden ist. Mit einem Panasonic DMP BD 35, einem Denon AVR Receiver 1909 und dem HD Projektor Mitsubishi HC 5500 schaut sich das Bild auf 2,40m x 1,40m sehr gut an. Jedoch ist es etwas kriselig oder körnig, was aber auf das Filmmaterial zurückzuführen wäre. Dies ist aber nicht störend. Den 5.1 Ton kann ich mit meinem Receiver in einen 7.1 Ton wieder geben und nutze dazu eine Teufel Theater 5 THX mit Dipolen, wobei der 30er Subwoofer zu weilen kräftig arbeitet. Besonders bei Quidditch und den Effekten kann der Ton überzeugen, ohne laut oder übertrieben zu wirken. Die Sprache wirkt ausgewogen und der Klang wird gut im Raum verteilt.

Für die weiteren Sammelkarten werde ich mir wohl einen Bilderrahmen bauen. Ansonsten ist diese Ausgabe eher was zum Hinstellen und anschauen. Im dem farbigen Buch erhält man noch interessante Einblicke, die aber über alle Filme gehen. In der zusätzlichen HD Bonus Doku werden soweit alle Filme behandelt und auch aktuelle Arbeiten an Teil 7 erwähnt und kurze Takes gezeigt, da diese erst 2009 produziert wurde. Der Bonusfilm ist in Ausgabe 2 schon 81 min. lang.

Einziges Manko: Die Trailer und die alte Doku liegen in einer schlechteren Qualität vor, was sich auf der großen Leinwand sehr häßlich ansehen läßt. :-(
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 12, 2012 3:35 PM CET


Clicktronic HC 250-1000 High Speed HDMI-Kabel (Full-HD, vergoldeter Kontakt, Ferritkern) 10 m
Clicktronic HC 250-1000 High Speed HDMI-Kabel (Full-HD, vergoldeter Kontakt, Ferritkern) 10 m
Wird angeboten von lets-sell!
Preis: EUR 91,52

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes Kabel für Beameranschluss, 11. Mai 2009
Habe lange überlegt, welche Kabel es für den Beameranschluss sein muss, der 10 m entfernt hängt, habe mich letztendlich für dieses Kabel entschieden. 1. erfüllt es die Spezifikationen nach 1.3 für HDMI. Da nur ein Beamer am anderen Ende dran hängt, braucht man nicht auf die Spezifikation für die Tonübertragung achten. 2. Hatte mich der Preis überzeugt, da dieses Clicktronic Kabel nur für ca. 75 Euros zu haben ist. Ansonsten hat es die gleiche Dicke, wie das Magic Blue von Oehlbach. 3. Die Bildqualität ist ebenfalls Ok, kein Pixelflimmern oder sonstiges. Die Schlieren oder Schatten bei Schriften, die sonst bei einem YUV Kabel auftreten, sind ebenfalls verschwunden. Was will man mehr. Also wunderbar für Full HD Genuß geeignet. Leider ist auf der Firmenhomepage nicht explizit bezeichnet, ob das Kabel die Kategorie 1.3b erfüllt, aber wie schon beschrieben, dass wäre für die reine Bildübertragung nicht so maßgeblich.


Blue Magic HDMI Kabel 1,5m, Nr. 170
Blue Magic HDMI Kabel 1,5m, Nr. 170

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfektes Oehlbach Kabel, 11. Mai 2009
Verwende das Kable um einen Western Digital Media Player an meinen Receiver Denon AVR 1909 anzuschließen, da die digitalen Tonformate bei diesem Player nur über HDMI wieder gegeben werden. Der Name ist ja bekannt und der Preis von ca. 22,22 ist ja nun auch nicht zu schlagen.
Die Kabelstärke ist mit anderen Kabeln zu vergleichen, nur mein "in-akustik Referenz" Kabel ist dicker und steifer.

Top Kabel und Top Preis.


Mantelstromfilter Antennenkabel Stecker-Buchse 3m
Mantelstromfilter Antennenkabel Stecker-Buchse 3m

5.0 von 5 Sternen Gegen Störungen im Heimkino, 11. Mai 2009
Mußte mir den Artikel zulegen, da mein normales Kabel Störungen hervorbrachte, die sich in Bildflackern beim Beamer äußerten und teilweise auch Brummgeräuche über die Anlage wieder gegeben wurden. Mit den Filtern im Kabel sind jetzt alle Störungen verschwunden. Zusätzlich verwende ich 2 viaBlue Winkeladapter für eine Wand nahe Verlegung der Kabel. Da jetzt alle Probleme verschwunden sind, ist auch der Preis gerecht fertigt und ein teueres Equipment nicht von nöten.


Mein König
Mein König
von Naka Misawa
  Broschiert

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen mehr als nur shonen ai, 23. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Mein König (Broschiert)
Diese Manga Novelle entspricht sehr dem eigentlichen Verständnis von Yaoi. Eine recht banale Handlung mit dem entsprechenden Anteil an Sex und in deren Folge dem Klischee einer reinen Jungenschule freien Lauf gelassen wird. Wie der Klappentext beschreibt, baut sich aus den erwähnten Vorraussetzungen eine recht simple Beziehung auf, in der Tokairin die führende Position übernimmt und Rei sich in seine neue Situation einfügen muss und es in einer Reihe von Zwiespältigkeiten zulässt. Dadurch kommen aber seine Ansichten und Werte ziemlich ins Wanken. Das hier eine Frau über Jungenprobleme und deren Gefühle schreibt, merkt man der Story stark an. Sicher ist das bei einem reinen Manga nicht so wichtig, aber wenn man wie hier eine halbwegs tragende Handlung braucht, fällt das sehr auf. Welcher Junge hat schon ständig einen Spiegel dabei, womit man schnell mal nachschauen kann, ob man ein paar Knutschflecke am Hals hat. Außerdem werden in den beschriebenen Liebesakten sehr ausführlich Emotionen und Gedankengänge beschrieben. Ehrlich gesagt, an solche Gedanken denkt kein Kerl beim Sex, erst recht nicht, wenn der Hintern für den ersten Akt vorbereitet wird. Schade, dass das schlechte Gewissen hinterher, gerade bei diesen vielen Widersprüchen, kaum Erwähnung findet. Wenn diese Story sonst nicht viel zu bieten hat, ist jeder gut beraten, der viel über Sex lesen will. Wer aber mehr über Personen, Geschichten und Entwicklungen lesen will, sollte lieber „Gefesselt in Liebe“ vom gleichen Verlag lesen. Insgesamt lesenswert aber kein Highlight.


Desire
Desire
von Maki Kazumi
  Taschenbuch
Preis: EUR 6,00

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 'das Blaue einer Flamme ist heißer als das Rote, 16. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Desire (Taschenbuch)
Diesen Manga hatte ich schon vor vier Monaten in Hand, wenn ich gewusst hätte, was mich erwartet, hätte ich ohne Überlegung zu gegriffen. Für Yaoi Freunde ist er das Highlight, weil er einiges an Anspruch zu bieten hat und als bebilderte Schwulenliteratur zu bezeichnen wäre. Wie der Klappentext beschreibt, wird Toru gleich zu Beginn mit sexueller Begierde konfrontiert, völlig unerwartet von seinem besten Freund Ryoji, offen und ohne Missverständnisse. Da Toru insgeheim in seinem Kameraden verliebt ist, dauert es nicht lange, bis beide ihr erstes Date vereinbart haben. Und wenn man noch nicht weiß, wie man damit umgehen soll, geht es am Anfang nur um Sex. Aber Toru ist damit nicht glücklich, weil er sich eine Beziehung anders vorgestellt hat. Völlig verzweifelt lässt er sich auf den Rat seines Clubleiters ein'
Desire ist kein Yaoi Manga im bekannten Stil. Er beschreibt, wie Jugendliche mit den Freuden an und für sich umgehen und ihre neuen Emotionen entdecken. Zusätzlich werden die Fragen und Gefühle Jugendlicher beschrieben, die einerseits völlig hilflos wirken oder vor Selbstbewusstsein strotzen, mit dem Maul ziemlich groß und im Herzen ganz klein sein können. Erreicht man im Manga den Satz, 'das Blaue einer Flamme', erlebt man den Herz zerreisenden Höhepunkt dieser Gefühlswelt. Desire ist die realitätsnahe Coming Out Story zweier Jungen, die entdeckten dass sie ohne den anderen nicht glücklich sein können. Oneshot mit dem man kaum näher am Leben sein kann.


Our Kingdom: Volume 1
Our Kingdom: Volume 1
von Naduki Koujima
  Comic

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beginn einer wunderbaren Geschichte..., 11. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Our Kingdom: Volume 1 (Comic)
Der 15 jährige Akira erlebte seine Jugend auf dem Lande. Nachdem Tod seiner Großmutter, kommt er in die wohlhabende Familie Takatou und erfährt zu seiner Überraschung, dass er ein Anwärter als Erbe zu erwarten hat und den zuckersüßen Rei kennen lernt. Fortan kümmert sich ein Mentor um Akira, um ihn in Sitten und Gebräuche einzuführen. Zusätzlich hat er jede Menge Lernstoff zu pauken und soll ein Leben hinter Mauern und unter besonderen Schutz führen. Mit seiner aufbrausenden und offenen Art versucht er diesem Schicksal zu entgehen und merkt, dass er aus dieser Sache nicht mehr raus kann, da er fort an auf sich selbst gestellt wäre. In seiner ungestümen Art sammelt er aber sofort Sympathiepunkte bei Rei, der sowieso schon ein Auge auf den niedlichen Jungen geworfen hat. Rei wirkt noch sehr geheimnisvoll und ist etwas undurchsichtig, hegt aber offene Sehnsüchte nach Akira, die aber in harmlosen Umarmungs- und Kuschelszenen bebildert sind. Bei einem großen verwandtschaftlichen Treffen wird Akira unverhohlen angemacht und entgeht nur knapp einer Vergewaltigung, weil Rei ein wachsames Auge auf seine Widersacher geworfen hat. Akira, der sich ständig mit neuen Situationen und Emotionen auseinander setzen muss, durchlebt ein wahres Gefühlschaos, in dem er sich nur schwer zu Recht findet. Beichtet Rei ihm seine Zuneigung nur aus Eigennutz oder hegt er selbst eigene Empfindungen für den undurchsichtigen Jungen. Dieser Shonen Ai ist sehr klar gezeichnet, geht aber nicht als Yaoi durch, zumindest dieser Band nicht. Alle Akteure sind vorwiegend jünger für ihr Alter dargestellt, da sieht schon mal der Sicherheitsmann aus wie der große Bruder, der grad die Schule beendet hat. Im Ganzen sehr niedlich anzuschauen. Die englischen Texte erfordern nicht viele Kenntnisse und sind leicht zu lesen, um der Story zu folgen. Wie es scheint ist diese Serie in absehbarer Zeit nicht in Deutsch zu erwarten. Sie ist aber eine Empfehlung für alle Fans, die „Kleiner Schmetterling“ kennen und mögen.


Gefesselt in Liebe 1
Gefesselt in Liebe 1
von Jinko Kitazawa
  Broschiert

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wem Bilder nicht genug sind...., 11. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Gefesselt in Liebe 1 (Broschiert)
EINDRUCK: Als ich das Taschenbuch sah, war ich etwas hin und her gerissen. Mir gefiel zwar die äußere farbige Aufmachung des Buches, war aber von der Umsetzung des Buches enttäuscht. Das Buch hat nur reichlich die halbe Größe eines gewöhnliches Manga und die Dicke des Buches täuscht über den Inhalt hinweg. Für 8,50 wurde das Buch übernatürlich mit doppelten Zeilenabstand aufgeblasen, damit die Optik mit einem vergleichbaren Taschenbuch stimmt. Der Inhalt der Story hätte damit auch auf die Hälfte der Seitenanzahl gepasst. Auch wenn diese "Light Novels" einer anderen Vermarktungsstrategie folgen soll, bin ich von dieser Umsetzung entsetzt, nicht nur wegen dieser sinnlosen Papierverschwendung. Für den Preis hätte ich wenigstens eine farbige Umsetzung der 8 gezeichneten Bilder von Hinako Takanaga erwartet.
INHALT: Die Hauptfigur Kajika lebt als 17 jähriger in den Wohl besten und geordnesten Verhältnissen und hat einen reizenden Bruder Kazuma, der ihn schon fast vergöttert und ihm ein sorgenfreies Leben ermöglicht. Aber an dem Geburtstag seines geschätzten Bruders, verändert sich seine Welt total und Kajika soll nicht "er" sein, sondern Kazumi Kirishima, der Erbe einer sehr reichen Familie, mit schon fast mafiosen Verstrickungen. Somit wechseln in einem rasanten Tempo die Geschehnisse, öffnen sich Abgründen von Erpressung und nackten Entsetzen. Leider nicht immer ganz flüssig und schlüssig, da der Wechsel von Ich Erzählungen und den verwendeten Namen in beschreibenden Sätzen nicht immer zweifelsfrei im Textfluss zu Folgen ist. Finde aber die Story trotzdem interessant, da die Exzesse der jungen Protagonisten (17-22 Jahre) von Größenwahn, Machtgier, Unverfrorenheit, Zuneigung, unerfüllter Liebe bis entloser Sorge und der Frage nach wirklichem Vertrauen eine spannende Abwechslung bietet.
YAOI: In der Bebilderung des Buches gibt es Zeichnungen mit Kuschelanteil. Der Sex ist soweit explizit beschreiben und gibt genug Raum zum Vorstellen, was gerade abläuft und es werden auch mehrere Seiten dafür verwendet. Auch die Gelüste der verwickelten Personenen werden ausreichend abgearbeitet und bieten genug Platz für Überlegungen, wer könnte wohl mit wem, wann und wie, bzw. steht dahinter Besessenheit, Unterwerfung, Geilheit, Gier, Liebe oder Leidenschaft.
RESÜMEE: In diesem Sinne ein wohlgefallender Inhalt, aber mit einer eher schlechten Aufmachung. Leider kann ich nicht verstehen, warum so von dem üblichen Mangaformat abgewischen wurde. Die Größe und Seitenanzahl eines gewöhnlichen Manga hätte mich eher angesprochen und würde wohl auch besser in mein Buchregal passen.


Harry Potter und der Orden des Phönix (Band 5)
Harry Potter und der Orden des Phönix (Band 5)
von Joanne K. Rowling
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 28,90

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Harry muss dazu lernen, wenn er überleben will, 5. Februar 2004
Ich bin völlig Baff von dem neuem Band. Hatte ich im ersten Band, mal ganz abgesehen von der Handlung, den Eindruck hier schreibt wirklich ein Anfängerin, der manchmal die Worte fehlten und viele Handlungen voreilig zum Schluß brachte, hat sie heute, einige Jahre später ein ausgefeiltes Meisterwerk abgeliefert. Die Resenzierer der vielen negativen Worte, die ich hier schon gelesen habe, sollten lieber mehr zu Taschenbüchern greifen, wenn sie die schnelle Befriedigung Ihres Geistes wollen. Bin mir aber voll bewusst, als ich die letzte Seite gelesen habe: Dieses Buch polarisiert. Alle die schnellen Spaß und Aktion nach Schema F gewöhnt waren, werden mosern.
Endlich hat es JRK geschafft, sich von der sinnlosen Glorifizierung Ihres Schützlings zu lösen und hat begonnen Ihrer Geschichte in eine ordentliche Dramaturgie zu packen. Wer keine Vorkenntnisse hat, steht bald im Regen und das ist gut so. Nachdem nun schon viermal bewiesen wurde, dass Harry Voldemort nicht alleine und schon gar nicht in diesem Alter töten kann, wurde der Geschichte endlich mehr Ausdruck verliehen und endlich einmal daran gedacht dem Kind Format, Reife und Verantwortung zu geben. Da es sich um ein Jugendbuch handelt, finde ich es vollkommen richtig, das JRK „WERT" auf Freunde legt. In Gegensatz zu anderen denke ich, dass sie sich mit der Problematik des Erwachsen werden, sehr viel Mühe gegeben hat, da sie sicherlich auch den jugendlichen Lesern etwas sagen möchte. Ich habe selten ein Buch gelesen, was das wirklich kann. Die Düsternis kann ich nicht nachvollziehen, Harry ist 15 und nicht 35 (wie ich) und hat sofort die Lösung. In diesem Alter wird erst mal alles in Frage gestellt, was in den Weg kommt. Jugendliche werden keine vorgesetzten Lösungen akzeptieren und annehmen, sie müssen sie selbst erleben und das hat JRK mit bravor umgesetzt. Genauso lässt er sich von der Umbridge demütigen und petzt dies nicht weiter, ich hätte nicht anders reagiert. In Bezug auf die Handlung hat das keinen Abbruch getan.
Wenn ich Voldemart wäre, hätte ich den Jungen genauso verarscht. Wenn Jugendliche so von sich überzeugt sind, machen sie automatisch die besten Fehler. Alle wichtigen Figuren haben das erkannt. Alle neuen Figuren waren so gestaltet, dass sie das Treiben wesentlich forcieren und Harry zum agieren zwingen. Außerdem hatte ich schon den Eindruck, dass die anderen Figuren nur Klischees und nach unbekannten Tatsachen handeln. Endlich gab es mal ein bisschen Tiefgang. Snape ist zwar immer noch Rätselhaft, dafür haben aber Sirius und sein Vater erhebliche Lackschäden. Einem 15 jährigen interessiert noch nicht der wahre Charakter eines Menschen, sondern nur sein Tun. In dieser Hinsicht habe ich eigentlich nach diesem Buch große Hoffnung, dass die weiteren Bücher das Gesamtbild der Personen noch weiter gestalten wird.
Obwohl in dem Buch besonders viel gestritten wird, verliert sie nicht das Ziel dieser Auseinandersetzung. Persönlichkeitsbildung! Besonderes AUGENMERK möchte ich JRK zusprechen, wie sie dem 15 - jährigen die Levitten liest, indem sie über „Phineas Nigellus" auf Seite 582 ganz schön die Meinung geigt. Aus meiner Sicht geht sie ziemlich anschaulich, um nicht knallhart zu sagen, mit Harry um. Nachdem sie zwischendurch schon mal ein paar Spitzen gucken lässt, räumt sie ganz schön mit den Vorurteilen von Jugendlichen auf und bietet ihnen ganz schön die Stirn. Sie veranschaulicht die schönen Seiten, auf die man Stolz sein kann sowie die, für die man lieber im Boden versinken würde.
Ich würde fast behaupten, dass Sie der jugendlichen Besserwisserei, Arroganz, Naivität und Selbstüberschätzung ganz schön was entgegen setzt und Potter wohl sein übelstes Erlebnis hinnehmen muss. Hierzu wäre dann noch anzumerken, wenn er nicht in den Untergrund gezwungen worden wäre (Inquisition, Quidditchverbot und DA), hätte er den Showdown am Ende gar nicht überlebt. Sicherlich hat er sich gekonnt in den Schlamassel hinein manövriert, aber dadurch, das er das Geschenk von Sirius in den Wind geschlagen hatte (15 jährige wollen nun mal keine gut gemeinte Hilfe annehmen) ist er erst so richtig auf den falschen Weg gekommen und am Ende konnte ihm sein später Fund auch nicht mehr über den eingetretenen Umstand hinweg trösten. In der Zauberwelt ist eben doch nicht alles möglich. Obwohl der Verlust tragisch ist, ist es die einzige Möglichkeit gewesen, Harry seine Verantwortung und seine Prophezeiung bewusst zu machen. Letzendlich war dieses Buch nötig, wenn Teil 6 und 7 nicht der x-te Abklatsch von Teil 1 - 4 werden sollen.
ERST JETZT HABE ICH DEN ENTSCHLUSS GEFASST; MIT NOCH TEIL 1 BIS 4 ZU KAUFEN; UM ES NEBEN DIESEM FÜNFTEN BAND INS REGAL ZU STELLEN!


DJ Convention Vol.11  Code Eleven
DJ Convention Vol.11 Code Eleven
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 14,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute Mixe zum Mainstream und Underground, 27. Dezember 2001
Rezension bezieht sich auf: DJ Convention Vol.11 Code Eleven (Audio CD)
Für alle, die sich mit der kommerziellen Mugge einer Discothek nicht anfreuden können und gerne durchweg treibende Beats hören möchten, haben hier eine gute Auswahl klar deffinierte Musikstücke. CD 1 befasst sich hauptsächlich mit diversen Versionen bekannterer Hits aus der Danceszene mit den entsprechenden BPM. CD 2 ist experimenteller und minimalistischer, entsprechende Beats treiben die 72 Minuten von diversen sphärischen Klängen und zappelnden Rythmen. Für alle die im Underground Techno entsprechende Klänge und Melodien vermissen, die aber nicht in den kommerziellen BumBumBereich abgleiten, finden hier eine sehr gute Auswahl. Für Partygänger eine sehr gute Einstimmung für den wochenendlichen Partytrip.


Seite: 1