Profil für S. Holzheu > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von S. Holzheu
Top-Rezensenten Rang: 151.530
Hilfreiche Bewertungen: 40

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
S. Holzheu
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Mikrocomputertechnik mit Controllern der Atmel AVR-RISC-Familie: Programmierung in Assembler und C - Schaltungen und Anwendungen
Mikrocomputertechnik mit Controllern der Atmel AVR-RISC-Familie: Programmierung in Assembler und C - Schaltungen und Anwendungen
von Günter Schmitt
  Taschenbuch
Preis: EUR 39,80

1.0 von 5 Sternen Trockenwanderung, 26. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach einem ganz interessanten autodidaktischen Einstieg in die AVR Programmierung ließ ich mir dieses Buch (als Student) schenken und es erging mir wie schon in der Kindheit - wenn plötzlich das zuvor spannende plötzlich staubtrocken wurde:

Ich ließ nicht nur das Buch in der Ecke liegen, sondern auch die Atmels. Gewiß trugen auch andere Interessen dazu bei, aber wenn ich dieses Buch dann im Schrank stehen sah, schreckte es immer wieder ab. Message, wenn es mich ansah: DU MUSST DICH ASSEMBLER WIDMEN. Das Buch zu verkaufen war für mich dann, wie die AVR-Programmierung sein zu lassen, weil es durch seine Message soviel "Ernsthaftigkeit" ausstrahlte. Gut, wer sehr ernsthaft lernt, für den mag es was sein. Ich bin mehr fürs spielerische, assoziative Lernen und Ausprobieren. Für den einen ist das vlt. infantil, aber wir sind halt alle unterschiedlich programmiert. Das Buch ist also vlt. mehr für den ernsthaften, linearen Theoretiker.

Die Lehre, die ich daraus ziehe und weitergeben möchte ist die, dass man sich Bücher zu komplexen Themen wenn möglich NUR im realen Buchladen und/oder nach mehrmaligem Durchblättern kaufen sollte. Sie sollten persönlich zusagen.

Andererseits: Hätte dieses Buch zeitgemäß Abbildungen in Farbe und einen Stil der einen als Anfänger etwas "an die Hand nimmt" (didaktisch fähigen Co-Autor fragen?) - ich hätte es vielleicht sogar gemocht. So aber kann man es genausogut mit Nadeldruck auf Endlospapier anbieten. Wobei das wahrscheinlich im Sinne der Fangemeinde schwer okay gewesen wäre und den extremen Preis (50% für den Autor?) Richtung 20 Tacken gedrückt hätte.

Damit ich mich nicht falschversteht: 50 oder 100 Seiten Datenblatt an einem Tag zweckgebunden zu lesen ist für mich völlig okay und kann sogar spannend sein. Aber 50 Seiten dieses Buches waren für mich in Monaten nicht drin. Hätte ich es durchgearbeitet, hätte ich das gelernte eh wieder vergessen. Und ich bin beruhigt, dass er nicht nur mir nicht zusagte:-) Damals, als ich es bekommen habe, hatte es nur positve Kritiken.

So what - Goodbye, Günter Schmitt!


ERSA LOETTECHNIK GMBH 260BD Lötkolben 260BD 16W ERSA
ERSA LOETTECHNIK GMBH 260BD Lötkolben 260BD 16W ERSA
Wird angeboten von TechnikProfi
Preis: EUR 29,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Referenz der Steckdosenkolben, 12. Februar 2014
Ich bin ABSOLUTER ERSA-Fan - ich hoffe, dass stört nicht:-)

Diesen Lötkolben bzw. den opt. damals leicht anderen (grauen) Vorgängerkolben habe ich 1987 - im Alter von 8 Jahren bekommen. Damals hatten mir meine Eltern zuerst einen Billigkolben geschenkt, der nach einigen ausgeschlachteten Platinen schnell den Geist aufgab.

Er hielt bis 2005! Trotz der mehrährigen Benutzung durch ein Kind!!! Ich hab das Teil damals einfach in den Werkzeugkoffer geworfen.

Die ERSADUR-Spitzen halten ebenfalls EWIG. Wichtig zu wissen, warum: schon als Kind habe ich keinen Lötschwamm verwendet, sondern immer schnell in Papier abgewischt. Damals aus Bequemlichkeit. Aber heute weiß ich: Dauerlötspitzen halten länger bei Trockenreinigung. Ersa bietet dafür Metallschwämme an. Kann ich nur wärmstens :-) empfehlen!

Habe mittlerweile seit vielen Jahren auch eine Analog 60 Station und gerade eben noch einen ERSA-Gaslötkolben bestellt. Einen Wellerkolben habe ich zwischendurch mal im Angebot gekauft, aber der kann mit dem hier von der Haptik und den Spitzen nicht mithalten.

Noch ein Tipp: Hobbylötungen NUR verbleit mit 60/40! Die Spitzen für bleihaltiges Lot halten zum einen länger. Zum anderen ist unverbleites Lot viel empfindlicher was die richtige Temperatur angeht und man hat schnell unsichtbar "kalte" Lötstellen! 60/40 macht in der Verarbeitung mehr Freude und ist für Handlötungen übrigens auch in der Industrie noch das Lot der Wahl, wenn die Elektronik hohen Standards genügen soll - selbst Maschinen können nicht so gut bleifrei Löten wie man das mit verbleitem Lot kann!


ERSA LOETTECHNIK GMBH 0ANA 60 Lötstation Analog 60 60W gerade meißelförmig 2,2mm ERSA Dauerlötspitze
ERSA LOETTECHNIK GMBH 0ANA 60 Lötstation Analog 60 60W gerade meißelförmig 2,2mm ERSA Dauerlötspitze
Wird angeboten von TechnikProfi
Preis: EUR 139,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ersa baut die besten Lötgeräte der Welt!, 2. August 2013
Ersa baut die besten Lötgeräte der Welt, das ist keine Übertreibung. Denn die Spitzen halten ewig und die Haptik ist super. Ebenso sind die Optik (viel schicker als Weller) und die Verarbeitung top.

Ein riesiges Problem gibt es jedoch seit einiger Zeit: DIE LÖTSPITZEN MIT ENDUNG -LF (lead free) SIND MIST!

Ich habe seit 25 Jahren Ersa-Lötkolben bzw. eine Analog 60. Irgendwann gab es bei ***chelt nur nur noch LF Spitzen. Und ohne, dass ich darauf geachtet habe, kaufte ich mir die Dinger nichtsahnend. Ende vom Lied: Die Spitzen brauchten mehr Hitze, v.a. die verlängerten, und hielten nur noch ein Drittel so lange wie "früher".
Hintergrund: Die Wärmeübertragung ist schlechter als bei den Spitzen ohne diese neue "Technologie". Es bildet bzw. verbreitert sich ein Spalt am Spitzenkopf. Ich habe noch niemanden gefunden, der die non-LF-Spitzen kennt und die LF-Spitzen gut findet. Wobei sich das natürlich mittlerweile geändert haben könnte, denn meine Erfahrungen sind ca. 1,5 Jahre her.

Zum Glück findet man im Netz tatsächlich Lieferanten für die Version ohne LF und seitdem ich das weiß, ist wieder alles gut :-)

Lead-Free ist eh nur was für die Industrie - allen Hobbybastlern rate ich zu 60/40 Lot.


CSS einfach erklärt - Eine Einführung ins Webdesign anhand konkreter Beispiele
CSS einfach erklärt - Eine Einführung ins Webdesign anhand konkreter Beispiele
von Jens Kilgenstein
  Taschenbuch
Preis: EUR 17,90

5.0 von 5 Sternen Wirklich so gut wie alle hier sagen., 29. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hab mit der Konzeptahnung, die mir das Buch vermittelte, es in nur einer Woche (inkl. Durcharbeiten des Buches!) geschafft eine professionelle Webseite zu analysieren und nach ihrem Vorbild die Webseite für einen Freund in weiteren 2 Wochen zu bauen. Und ich bin mir sicher, dass ich es ohne das Buch nicht geschafft hätte, der Quelltext laß sich vorher wie Böhmens Prärie, ich hatte keinerlei Überblick. Dummerweise verkaufte ich das Buch ein Jahr später, da ich meinte: "och, ist ja jetzt alles einfach, was da drin steht, da brauche ich nur die Beispieldateien...". Pustekuchen, ich lechze nach dem Buch, um nach 3 Jahren Pause wieder reinzukommmen. Habs gerade zähnenirschend (wegen des Preises) nochmal bestellt:-)

Warum ich es damals noch verkauft hab: Der Druck ist insgesamt nicht gerade wertig.


ZeinPharma Grüntee Extrakt 90 Kapseln, 1er Pack (1 x 52 g)
ZeinPharma Grüntee Extrakt 90 Kapseln, 1er Pack (1 x 52 g)
Preis: EUR 9,49

6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute Qualität, guter Preis., 18. November 2012
Natürlich macht das Produkt einen guten optischen Eindruck. Aber vor allem sind keine seltsamen E-Farbstoffe zugesetzt, wie dies bei Olymp u.a. der Fall ist und: es unterliegt in der Fertigung DEUTSCHEN Qualitätskontrollen.

Zur Wirkung: Ich nehme EGCG seit bereits einem Jahr, da es bei mir spürbar das visuelle Gedächtnis stärkt. Aber das kann auch Einbildung sein und mit anderen Dingen zu tun haben.

Dass Zink und Vitamin C mit drin sind, wirkt sich m.E. positiv auf meine Haut aus, und im Winter können die beiden ja auch nicht schaden....


Creative Sound Blaster X-FI Surround 5.1 Pro externe Soundkarte mit THX
Creative Sound Blaster X-FI Surround 5.1 Pro externe Soundkarte mit THX

5.0 von 5 Sternen Traumhaft gute Qualität für SDR-Empfänger!, 25. Juli 2012
Bei allem, was hier über schlechte Software gemeckert wurde: Diese Karte hat wirklich einen TOP A/D-Wandler!

Ich nutze sie für das Sampling mit meinem SDR. Bei SDR (Software Defined Radio) kommt es auf gute Samplingqualität besonders an. Und hier schlägt die Karte alle Kollegen in ihrer Klasse um Welten, wobei mir auch viele Foreinträge von Usern rechtgeben werden.

Falls es jemanden interessiert: Ich habe mir im Laufe der letzten Monate zwei Stück davon zugelegt, ein nonpro und eine pro und konnte sie in puncto Samplingqualität für SDR sehr gut bei laufendem HD-SDR akustisch und visualisiert vergleichen: absolut gleichwertig:-)

Fazit

Was andere Funktionalitäten angeht, habe ich keine große Erfahrung, aber für Amateurfunk-SDR-Zwecke ist diese "Karte" (und die nonpro) auf jeden Fall ein Traum.

Wollte ich nur mal schnell loswerden.


Netgear WNDR3700-100PES RangeMax Router (Dual Band, Wireless-N,300 GigaBit)
Netgear WNDR3700-100PES RangeMax Router (Dual Band, Wireless-N,300 GigaBit)
Preis: EUR 59,90

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut, aber oft überbewertet..., 3. Februar 2012
Vorweg: Wer einen 100Mbit-Internetzugang hat, der wird auch mit dem Gerät sein helle Freude haben!

Wer einen gebrauchten Router sucht, um sein Netzwerk zu pimpen, der sollte es sich überlegen... Ich habe meinen D-Link ausgemustert und den WNDR3700 gekauft und bin zufrieden, aber nicht begeistert:

Bei nüchterner Betrachtung muß ich sagen:

1. Ich habe wie gesagt meinen D-Link DIR-615 (100 Mbit LAN und 300 Mbit WLAN) gegen den WNDR 3700 getauscht. In der Hoffnung, über Gigabit werden dann auch die Nettotransferraten WLAN-LAN höher. Wurden sie etwas. Aber nur ca. 20%. Maximum mit dem Gerät: Ca. 70 Mbit. (Getestet mit LAN Speedtest). Bei Manchen Glücklichen wurden "sogar" 90 berichtet. Toll. Ich hätte mit 150Mbit gerechnet, zumindest bei Verbindung über 3m Abstand 300Mbit.
2. Nettotransferrate WAN-100Mbit-LAN ist bei 32Mbit Anschluß niedriger als WAN-Gb-LAN. Bei mir ca.. 25Mbit. (?!?!). Mag dran liegen, dass ein 2. (Gigabit-)Switch in der Leitung hängt, aber beim DIR-615 hatte ich im gleichen Setup immer volle 32Mbit
3. Verbindungsqualität WLAN ist niedriger als beim DIR-615. 32Mbit kommen über Wireless N beim Netgear an weniger Punkten im Haus voll durch als beim DIR-615 - die Funkabdeckung ist beim Netgear alles andere als "Rangemax" (was für eine alberne Bezeichnung).
4. Stromverbrauch ist bei D-Link nicht niedriger (mit Eco-Netzteil).
5. Die USB-Anschlußmöglichkeit ist auch Banane mit ihren grottigen Durchsätzen. MFP werden nicht unterstüt. Da lohnt sich dann auch ein D-Link mit extra Silex.
6. OpenWRT oder DDWRT kann man drauf machen. Aber dann sinken die Transferraten auch nochmal und man hat eine gewissen Wahrscheinlichkeit für einen irreversiblen Einbruch der WLAN-Signalstärken...
7. Support soll bei Netgear auch nur Durschschnitt sein.

Positiv:

+ WAN-LAN bei 100Mbit und mehr Internetanschluß bis zu mehreren hundert Mbit

Fazit:

Wenn ihr einen funktionierenden Router habt, der stabil läuft, dann erkundigt euch vorher über die Nettotransferraten und die Abdeckung im Vergleich zu anderen Routern. Das nicht zu tun, war mein Fehler.
Grundsätzlich zu Gigabit: Nur, wenn wirklich Kabel-Gigabit-Endgeräte am Switch des Routers hängen sollen lohnt sich ein Gigabit-Router. Oder bei 100Mbit-Anschlüssen. Nicht, wenn funktionierende WLAN-LAN Verbindungen schneller werden sollen.

Der DIR-615 kostet gebraucht 20 Euro. Der WNDR3700 ca. 60. Der WNDR3400, der das kann was der DIR kann, kostet auch immer noch 40. Warum? Meine Meinung: überbewertet.

-> Wenn neu, für Gigabit oder >100 Mbit und unbedingt Netgear, dann den WNDR-3800, der kann wesentlich mehr;-)
-> Wenn gebraucht, dann irgendeinen 300Mbit fähigen, der als stabil gilt und mit der WLAN-Karte klarkommt. (Forenbeiträge googlen).

So, genug gemeckert. Ansonsten ist das Gerät stabil und zukunftssicher.


SILEX SX-1000U USB Device Server
SILEX SX-1000U USB Device Server

5.0 von 5 Sternen Funktioniert, 11. September 2011
Rezension bezieht sich auf: SILEX SX-1000U USB Device Server (Elektronik)
Im Gegensatz zu vielen Konkurrenzprodukten funktionieren die Silex wirklich so, wie man sich das vorstellt: ein USB-Gerät wird STABIL übers Netz verbunden.

Freigabe und Übergabe des verbundenen USB-Gerätes laufen höchst komfortabel ab. Entweder automatisch oder manuell. Und wenn gerade jemand anderes seinen Rechner an hat UND dranhängt klickt man auf verbinden, der andere bekommt ein Popup bzgl. Freigabe, gibt frei, zack hat man den Zugriff. Wirklich nicht störend oder kompliziert.

Völlig "geschmeidig" kann man sich so entfernte Geräte teilen. Mein Multifunktionsdrucker Brother DCP-7010 war zwar nicht in der Liste, läuft aber 100%ig übers LAN. Scannen ist natürlich mit dem SX-1000U etwas langsamer, aber das ist bei 12Mbit halt klar.

Dass immer nur ein PC verbunden sein kann, ist bei dem Prinzip DEVICE-SERVER klar: Es ist ein USB-LAN/LAN-USB-Konverter und USB sieht eine Verbindung mehrerer PC mit einem USB-Gerät schlichtweg nicht vor....

Die Software ist wirklich klein, stört nicht und läuft bestens unter Windows 7.

Aufgrund der in dieser Preisklasse EINZIGARTIGEN Stabilität und Kompatibilität kann ich meinen Silex SX-1000U besten Gewissens weiterempfehlen. Wer Festplatten nutzen möchte, sollte zur schnelleren Variante greifen, ansonsten stört hier nichts. Ich würde JEDERZEIT eher 50 Euro für einen Silex FullSpeed zahlen, als irgendeinen billigeren Device Server mit angeblichem HiSpeed zu nehmen, der dann nur "abkotzt";-)


Cold Fusion 2012
Cold Fusion 2012
DVD ~ Adrian Paul
Preis: EUR 6,97

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen unglaublich schrottig, 24. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Cold Fusion 2012 (DVD)
aber leider nicht cool-schrottig. Da wurde wirklich an allen Ecken und Enden gespart. Brennende Bäume werden einfach mit billigsten Flammen-Simulationsprgrammen "animiert", und Hubschrauber aus 3D-Spielen genommen :-D

Trashige B-Movies gibt es WESENTLICH bessere, wie z.B. "Im Land der Raketenwürmer"
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 15, 2011 2:50 PM MEST


Procraft iGrip Bar End Gr. L schwarz
Procraft iGrip Bar End Gr. L schwarz

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das Gelbe ist es nicht., 26. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Procraft iGrip Bar End Gr. L schwarz (Misc.)
Heute will ich auch mal ein schlecht umgesetztes Produkt bewerten, wobei ich das normalerweise eher seltener tue, da mir meine Zeit zu schade ist. Meine Bewertung bezieht sich auf die Lenkerhörnchen und Griffe aus der Serie "IGrip".

Das erste Problem war, dass beide Griffbefestigungsschrauben aus butterweichem Billigstahl waren, wie man ihn sonst nur aus Spielzeugsachen kennt. Bei ca. 2 Nm -weit entfernt von fest genug- nudeln sie aus und 4 Nm sind glaub ich angegeben. Procraft schickte mir Titanschrauben. Recherche ergab, dass selbst Titan bei der Bauform nur 3,5 Nm aushält, also konnte die Beschreibung schonmal nicht richtig sein. (-1 für Material, -1 für Falschangabe)

Das nächste Problem betraf die Befestigung der Hörnchen: Der verwendete Spreizringmechanismus stammt aus den Neunzigern und ist vollkommen ungeeignet für Alulenker. Mein Lenker wurde also gespreizt. (-1 für veraltertes Installationskonzept)

Dummerweise war der Lenker einseitig bereits leicht angeschlagen und das trug wohl zum Bruch der dicken Inbusschraube im Bereich von 10 -12 sollen es werden- Nm bei. (-1 für die dermaßen schlechtes (Gußeisen?)-Schraube)

Die Pluspunkte, wegen derer ich die Teile entnervt behalte?
1.) Wenn sie einmal installiert sind, erfüllen sie ihren Zweck (...aber lassen sich leider nicht günstig nicht gegen Ergons tauschen).
2.) die Ergonomie ist gut, die individuelle Auswahl vom Konzept her sehr stimmig.
3.) Rest der Materialien ist absolut okay.
4.) Der Procraft-Support hat schnell reagiert. Wenn es auch so ist, dass man dort von der ganzen Problematik ansonsten offiziell nix mitbekommen haben will....

Mag sein, dass ich ein Grobian bin, aber sämtliche einschlägige Forenbeiträge zu den Griffen sind voll von Beschwerden über die verwendeten Schrauben und den Spreizmechanismus. Also, wenn ihr sie kauft, fordert parallel die Titanschrauben beim Hersteller an und guckt nach, ob euer Lenker aus Stahl und absolut rund ist. Sonst Finger weg, denn ich würde mein Bike darauf verwetten, dass 30% der heutigen Alulenker heutzutage ungeeignet für solche Späße sind.

Ich würde dem Produkt 1 Punkt geben, aber wenn man bedenkt, dass die Probleme nicht auftreten bei Downhill-Alu der Stahllenkern, dann wären es 4 Punkte. Ich gebe mal 3 Punkte.

P.S.: Ich habe diese Rezension schonmal mit 1 Punkt geschrieben, allerdings wurde das Produkt daraufhin neu eingestellt...


Seite: 1 | 2