Profil für Stephan Rofallski > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Stephan Rofallski
Top-Rezensenten Rang: 8.089
Hilfreiche Bewertungen: 1537

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Stephan Rofallski "wavecamper" (Itzehoe)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
pixel
Samsung MM-E320 2.1 Micro-Anlage (CD, MP3, USB)
Samsung MM-E320 2.1 Micro-Anlage (CD, MP3, USB)
Wird angeboten von Sinus24
Preis: EUR 66,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hm. Schwierig. Irgendwie haben die Kritiker und auch die "Fans" dieser Anlage recht., 3. Juli 2014
Und das schreibe ich nicht, um alle hier zufrieden zu stellen. Aber ich finde diese Anlage "durchschnittlich" - und daher vergebe ich drei Sterne. Wieso?

Erstmal das Positive. Der Klang ist für eine Anlage dieses Preissegments in den Mitten und den Höhen sehr ansprechend, die Stereokanaltrennung sehr sauber, der UKW Radioempfang mit der mitgelieferten Wurfantenne sehr gut.

Das Negative zusammengefasst : Das CD Laufwerk ist wirklich irrsinnig laut. Sowas habe ich in mehr als 25 Jahren, in denen ich CDs höre, noch nicht erlebt. Für mich weniger wichtig, da ich vorrangig Radio oder über USB Stick höre. Wer CDs hören möchte, sollte sich definitiv eine andere Anlage suchen oder diese hier zumindest mal zuvor probe hören. Und dem Klang fehlt es an Volumen und Tiefe. Das ist bei einer 80 Euro-Anlage wohl auch kaum verwunderlich, aber angesichts der teilweise geradezu euphorischen Klangbewertungen sollte man das doch auch mal klar stellen.
Irgendwer verglich den Sound dieser Anlage sogar einmal mit einer Yamaha Pianocraft - wer dieses Teil aber in der Erwartung einer Pianocraft-Alternative kauft, dürfte bitter enttäuscht sein.

Klar, auch die MCR 332 kostet noch das dreifache - aber der Klang ist auch bei weitem besser.

Dennoch ist die MM320 kein Schrott. Es ist eine 2.0 Anlage, das sei nochmal betont, in der Produktbeschreibung steht ja derzeit 2.1 - wieso auch immer. Es gibt natürlich keinen Subwoofer oder Center Speaker.

Die Samsung ist extrem leicht, die Boxen sind sehr leicht. Das Lautsprecherkabel ist wohl das dünnste, das ich je sah - und eigene, andere Lautsprecher lassen sich "dank" des ganz eigenen Steckers auch nicht anschließen, leider, denn ich wäre gespannt, wie diese Anlage mit etwas wertigeren Lautsprechern klingt.

Nun liest sich das so, als würden die negativen Aspekte weit überwiegen, das trifft es aber auch nicht so richtig, Das Gerät klingt deutlich besser, als ich anhand einiger negativer Rezensionen befürchtet habe - aber es klingt auch deutlich schwächer, als ich gehofft hatte. Da wären sie wieder, die Erwartungen. Wahrscheinlich werde ich das Gerät behalten - aber mittelfristig vielleicht doch in die Küche stellen. Was bleibt, ist gewisse Ratlosigkeit - und Verwunderung, dass bisher anscheinend niemand eine durchschnittliche Wertung für dieses Gerät abgab. Denn genau das ist sie meiner Ansichgt nach. Solider Durchschnitt. Gehobener Durchschnitt im Preissegment unter 100 Euro, aber den vierten Stern kostet das CD Laufwerk.


Tour de France 2012
Tour de France 2012
Wird angeboten von schnellundbilligwarenhandel:
Preis: EUR 4,88

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eines der schlechtesten Spiele aller Zeiten, 10. Juli 2013
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tour de France 2012 (Videospiel)
Es tut mir leid, so deutliche Worte finden zu müssen : Aber das hier ist ein ernster Anwärter auf den Titel "Schlechtestes Spiel aller Zeiten".

Ich war schon vor dem Kauf skeptisch, das Spiel wurde in der Fachpresse derart zerrissen, dass ich selbst als eingefleischter Radsportfan und langjähriger Spieler von Cyanides "Radsportmanagern" erschrocken auf einen Kauf verzichtete, bis der Preis so niedrig war, dass man kaum etwas verkehrt machen konnte.
Nun. Für diesen Schund sind noch 2 Euro zu viel. Eigentlich ist der Stauraum im Schrank mehr wert, als dieses Spiel dorthin zu stellen.

Dass es im Gegensatz zu den Managerspielen gleichen Namens für den PC hier ausschließlich die TdF selbst zu spielen gibt, war klar. Aber das ganze ist einfach gruselig umgesetzt. Die Grafik ist bestenfalls auf PS2 - Niveau - was aber bei diesem Titel kein echtes Problem darstellt - ein Problem ist es schon eher, dass diese Grafik dennoch den Höhepunkt des Spiels darstellt.
Die Teams sind nicht vollständig lizensiert, einige Teams und Fahrernamen sind verfremdet und die ganze Zeit im Spiel heißt es "a" drücken. Freilich auch dann, wenn man gerade versucht, mal Kommunikation zu betreiben und eine Strategie mit seinem Team abzusprechen. Ohne "a" geht gar nichts. Die ganze Etappe. Und die Etappen sind lang.

Auch wenn nicht die komplette Etappe "simuliert" wird, sondern nur ausgesuchte Stellen, dauern Etappen - vorausgesetzt man spielt alle Strecken - sicher um die 45 Minuten als Minimum, bisweilen auch mehr. Also eine einzelne Etappe. Und die ganze Zeit "a" drücken, nicht vergessen.

OK, es ist ziemlich sinnlos, alle Teile einer Etappe zu spielen, in den anschließenden Simulationsphasen egalisiert die KI sowieso nahezu alles, was man bis dahin versucht hat - so dass es sich eigentlich nur lohnt, den letzten Teil einer Etappe zu spielen und die ersten konsequent zu simulieren. So wird das ganze eine Winzigkeit weniger dröge - aber nur eine Winzigkeit.

Ich staune, wie dieses Spiel hier eine ordentliche und eine sehr gute Rezension bekommen konnte. Dem Rezensenten, der für diesen Käse 5 Sterne vergeben hat, wünsche ich, einen Monat mit viel Zeit für die Konsole - und nur diesem Spiel um die Zeit zu füllen.

Klar, für so wenig Geld kann man es dennoch riskieren, das Spiel zu kaufen. Aber sag bloß keiner, es stände hier keine Warnung.

Das ist eine Warnung. Nehmt die vernichtenden Kritiken in der Fachpresse ernst und lasst die Finger von diesem Produkt. Zuwiderhandlungen erfolgen auf eigene Gefahr und auf Kosten des eigenen Geldbeutels.


Wellnoise Ohrenstopfen Blau Blister 3X2 St
Wellnoise Ohrenstopfen Blau Blister 3X2 St
Wird angeboten von Meddox Versandapotheke
Preis: EUR 4,79

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bester Kompromiss aus Dämmung und Tragekomfort, 28. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Wellnoise Ohrenstopfen Blau Blister 3X2 St
Ich habe wirklich unzählige Gehörschutzvarianten ausprobiert.
Die stärkste Dämmung in Bereich der Stöpsel haben einige Schaumstoffplugs, jene üben aber von Innen doch einen recht starken und unangenehmen Druck auf den Gehörgang aus, für längeres Tragen kann ich Schaumstoffstöpsel daher ebensowenig vorbehaltlos empfehlen wie zum Schlafen.
Silikonstöpsel sind da ein guter Kompromiss, sie dämmen deutlich - und das ohne unangenehmen Druck von Innen.
Verglichen mit bspw. Ohropax Silikon (jenes Konkurrenzprodukt würde ich mit 4 Sternen bewerten) haben die Wellnoise einen deutlichen Vorteil : Sie sind weicher. Dadurch lassen sie sich leichter in Position bringen und passen sich noch besser individuell dem Gehörgang an.
Die Haltbarkeit ist ebenfalls hervorragend, wenn man es vermeidet, die Stöpsel selbst herauszuziehen und stattdessen etas am Ohr "knubbelt", bis sich die Stöpsel lösen, dann kann ein Paar durchaus 2-3 Monate bei täglichem Gebrauch halten. Reinigen lassen sie sich ebenfalls mühelos.
Für extremen Lärm ist die beste Lösung ein Industriegehörschutz, mit Bügel, zB von Peltor. Für seltenen, starken Lärm empfehle ich Schaumstoffstöpsel. Für häufigeren Einsatz und zum Schlafen, für den Kompromiss aus Dämmung und angenehmen Tragen diese Wellnoise-Stöpsel.


FIFA 13 - [Xbox 360]
FIFA 13 - [Xbox 360]
Wird angeboten von TICÁ
Preis: EUR 14,49

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Von Momenten mit dem Momentum, 29. November 2012
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: FIFA 13 - [Xbox 360] (Videospiel)
Ganz kurz mal vorweg die technischen Basics - Spiel läuft bei mir nahezu absturzfrei und stabil. Nicht ganz so stabil sind - vorsichtig formuliert - die EA-Server, denn auch wenn das Spiel nicht abstürzt, so fliege ich doch gelegentlich ohne erkennbaren Grund aus einem Onlinespiel raus.
Über Grafik, Sound, Lizenzen, Spielmodi und allgemeine Änderungen wurde schon genug geschrieben. Daher möchte ich einen besonderen Faktor hervorheben - und zwar das ominöse "Momentum".
Es existiert definitiv - wer daran zweifelt, gern mal eine Suchmaschine nach "Fifa 13 Momentum" befragen - und in Ruhe die Treffer lesen.
Was ist dieses "Momentum" - es ist eine Änderung des Spielgeschehens, auf die die Spieler keinerlei Einfluß zu haben scheinen.
Das ist bei EA-Sportspielen nicht neu, schon Anfang der 90s bei den ersten Versionen von NHL-Hockey auf dem Sega-Megadrive "kippten" Spiele manchmal binnen Sekunden. Ich hatte damals mit einem Freund unfassbar viel Zeit in dieses Spiel gesteckt, wir waren ähnlich gut und immer wieder kam es vor, dass von einer Sekunde auf die andere einem von uns absolut alles gelang und zeitgleich dem anderen gar nichts.
Wann diese Änderung aktiviert wird, weiß ich leider nicht, offiziell dementiert EA wohl auch, dass es diesen Faktor gibt. Aber es gibt ihn und er ist in Fifa 13 stärker als zuvor.

Ich spiele Fifa fast ausschließlich online im Ultimate Team-Modus. Offline spiele ich den Karrieremodus. Aber dieses Momentum ruiniert definitiv manches Spiel. Manchmal das eigene, manchmal das des Gegners.

Ich hatte es schon so oft, dass ich die erste Halbzeit klar dominierte - und in der zweiten Halbzeit liefen die Spieler des Gegners schneller, die Pässe kamen auf eimmal alle an, die Schüsse kamen - egal wie weit entfernt vom Tor - alle eben gefährlich auf das Tor - und meine eigenen Verteidiger laufen rum wie Falschgeld, öffnen die Mitte, stehen alle auf einmal vollkommen verkehrt.

Auch umgekehrt hatte ich es schon, ich war in HZ 1 chancenlos, lag klar hinten, bekam keinen gescheiten Angriff zustande - und in HZ 2 schieße ich Tor um Tor und drehe verloren geglaubte Spiele beinahe mühelos.

Das mag in Zeiten, in denen sich eine deutsche NM eine 4-0 Führung nehmen lässt, sogar irgendwie realistisch sein - Spaß macht es aber allenfalls dann, wenn man selbst der Nutznießer dieser absurden Wendungen wird.

Gestern hatte ich dann einen neuen Höhepunkt des Momentum erlebt - leider negativ für mich. HZ1 klar dominiert, 3-1 geführt, der Gegner hatte wohl sogar nur den einen Torschuß. Dann wurde es in HZ absurd. Gegner schießt mal eben aus etwa 40 Pixelmetern auf das Tor - der Ball kommt genau auf die Mitte des Tores - und mein Keeper liegt (!) - wieso auch immer - im Fünfmeterraum rum. Der Ball kommt halbhoch in die Mitte des Tores, beinahe von der Mittellinie und ist drin.
Anschließend erzielte mein Gegner drei weitere Tore bei einem Schußverhältnis von gefühlt 22-0. Aus 35 Metern mitten im Zweikampf, schnell gedreht und in den Winkel gejagt? Kein Problem.
Ja. Macht "Spaß".

Ansonsten ist aus meiner Sicht ärgerlich, dass das Tempo der Spieler in der Bedeutung nicht ab- sondern noch weiter zugenommen hat. Und dass man beim UT-Modus damit rechnen muss, dass der Gegner einen nahezu unsichtbaren Schwarz-Grünen Ball spielt, mindert den Spielspaß weiter. Dass solche Farbwahlen überhaupt möglich sind, finde ich grotek. Und nur ein Schelm würde vermuten, dass EA so viele Produkte wie möglich im UT-Modus platzieren wollte.

Das Spiel macht Spaß. Trotz allem. Und deshalb gibt es auch 4 Sterne von mir. Aber das teilweise massive Tempo-Missbrauch-Potential kombiniert mit diesem unvorhersehbaren und unkalkulierbaren Momentum lässt mich auch definitiv keine Höchstwertung vergeben.

Mein Wünsche für Fifa 14 :

1. Wenn schon ein Momentum, dann wie einst bei einer NHL-Variante : Sichtbar. Damit man als Spieler weiß, wenn man selbst - oder der Gegner - einen massiven Boost hat. Besser wäre es aber, dieses Momentum zu entfernen oder massiv zu entschärfen. In Fifa 11 war es deutlich geringer.

2. Augenschonende Farben für alle Bälle im UT-Modus.

3. Dem Phänomen entgegenwirken, dass Spieler 90 Minuten lang sprinten können und damit den Gegner simpel überlaufen. Es sei denn, man stellt selbst ein reines Speed-Team auf. Es ist so langweilig. Nur Tempogebolze.

Und dennoch - Spaß bringt es schon.


SPIEGEL Online - Weltreise
SPIEGEL Online - Weltreise
Wird angeboten von games.empire
Preis: EUR 9,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Weder ein "Spiel" noch ein "Reiseführer", 19. Januar 2012
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: SPIEGEL Online - Weltreise (Videospiel)
... sondern die modulgewordene Langeweile.
Ich mag Quizspiele. Sowohl den Klassiker Trivial Pursuit, als auch die leicht abgedrehte elektronische Variante "You don't know Jack" - und natürlich auch "Wer wird Millionär".
Vielleicht ist es unfair, ein günstiges Quizspiel (wobei, der eigentliche Marktpreis wird kaum 5 Euro gewesen sein, das ist wohl eher die Folge daraus, dass dieses Programm - zurecht - wie Blei in den Läden liegt) mit diesen Klassikern zu vergleichen, aber die Abwechslung in diesem Spiel ist derart klein gehalten, dass ein Spielspaß bei mir nicht im Entferntesten entsteht. Zudem habe ich das ganz starke Gefühl, dass diese angeblichen 2000 Fragen in Qirklichkeit höchstens ein Drittel unterschiedlicher Dinge thematisieren - Dinge, die immer wieder das gleiche in anderer Fragestellung abfragen.
Nach weniger als einer Viertelstunde Spielzeit wurde ich bereits in drei verschiedenen Fragevarianten nach dem Tafelberg gefragt. Zudem gab es in weniger als einer halben Stunde - auch ungeachtet des gleichen Inhalts in verschiedener Aufmachung, schon mehr als ein Viertel abolut identischer Fragen.
Die statistische Aufbereitung ist unspektakulär, Abwechslung nicht vorhanden.
Was dieses simple Quizspielchen dann noch mit einem Reiseführer zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht mal mehr mit dem allerbesten Willen.
Und die Tatsache, dass es als "Reiseführer" mit vermarktet wird - diesem selbstgesteckten Anspruch aber nun mal so gar nicht gerecht wird (es auch nicht mal versucht), ist dann der endgültige Grund für mich, die schlechtestmögliche Wertung abzugeben.
Kein Spielspaß, keine Abwechslung, ständig wiederholende Fragen - ich kann nur dringend empfehlen, die Finger von diesem "Spiel" zu lassen.
Selbst 5 Euro sind dafür noch viel zu viel. Schade.
Aber dafür weiß ich nun wirklich, was der Tafelberg ist und wo er liegt.
Allerdings wusste ich das auch schon vor dem Kauf des Spiels.
Nun ja.


Smashing Pumpkins - Live in Tokyo
Smashing Pumpkins - Live in Tokyo
DVD ~ Smashing Pumpkins
Wird angeboten von thebookcommunity
Preis: EUR 34,96

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Typische TV-Konvertierung, 12. Juni 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Smashing Pumpkins - Live in Tokyo (DVD)
Auch diese Konzert DVD ist, wie viele andere LiveDVDs berühmter Künstler, die auf Billiglabeln erschienen ist, mit hoher Wahrscheinlichkeit eine TV Aufnahme, der aufgrund der Rechtesituation eine Veröffentlichung nicht untersagt werden konnte.
Konzerte dieser Art gibt es mitlerweile zu Hauf, einige davon besitze ich, meine Erwartungshaltung war also auch hier wieder einmal : Ein Konzert einer von mir geschätzten Band in TV Qualität auf DVD zu einem günstigen Preis zu erhalten.

Nicht mehr.
Nicht weniger.

Genau das bekam ich auch hier. Die Qualität der DVD entspricht dem TV Standard des Jahrtausendwechsels, hochauflösende Bilder gab es nicht, gibt es auch hier nicht.
Selbstverständlich ist die Qualität den "Bootlegs auf Youtube" dennoch weit überlegen, handelt es sich doch um einen professionellen Mitschnitt fürs Fernsehen, mit vielen Kameraperspektiven und unmittelbarer Nähe zu den Künstlern.

Der Sound ist - bestenfalls zweckmäßig. Wer hören will, was seine High-End Anlage für Feinheiten aus der Musik auflösen kann, ist hier kolossal fehl am Platze. Es ist einfacher Sound fürs Fernsehen vor 10 Jahren etwa.

Nicht mehr.
Nicht weniger.

Wer genau das erwartet - so wie ich - wird zufrieden sein, sind die Kürbisse um Mastermind Billy Corgan doch in brillanter Spielfreude und liefern ein feines Konzert ab.
Punktabzüge gibt es dafür, dass das Konzert viermal durch kurze Interviews unterbrochen wird. Diese Interviews sind japanisch untertitelt, was meine Annahme, es handelt sich um eine Produktion für den japanischen Fernsehmarkt, untermauert. Diese Unterbrechungen sind zwar kurz und nicht extrem störend, aber aus meiner Sicht dennoch unnötig. Ich hätte lieber das reine Konzert gehabt.
Angesichts der Tatsache, dass es meines Wissens immer noch keine offizielle KonzertDVD der Pumpkins gibt, ist diese DVD mangels Alternativen und trotz der angesprochenen Defizite aus meiner Sicht eine klare Empfehlung wert. Teurer als 10 Euro sollte sie dabei aber nie werden, dafür ist die Qualität und Machart dann doch zu billig. Unterhalb dieser Grenze ist der Gegenwert meines Erachtens in Ordnung.


Nier (XBox360)
Nier (XBox360)
Wird angeboten von media-games-berlin-tegel
Preis: EUR 59,95

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ist "Nier" jetzt wirklich ein "Geheimtipp"`?, 6. Juni 2011
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nier (XBox360) (Videospiel)
So zumindest war das Attribut, welches dem Spiel in einer Fachzeitschrift zugesprochen wurde - und was der Grund für mich war, dieses Spiel zu kaufen. Beim Erscheinen hatte ich es verpasst. In aller Kürze : Jein.

Wem das zu schwammig ist, hier etwas mehr.

Zunächst mal die technischen Basics :

Grafik. Sie wurde auch in den Zeitschriften oftmals als altbacken bezeichnet, als PS2 Grafik, die eine Schande für die aktuelle Konsolengeneration sei. Halte ich ehrlich gesagt für maßlos übertrieben. Korrekt ist, dass die Grafik teilweise gewisse Ähnlichkeiten mit Final Fantasy 12 hat und gemessen an den Möglichkeiten, die die XBox 360 bietet, eher im unteren Bereich angesiedelt ist. Sie ist aber zumindest meiner Ansicht nach allemal ausreichend für Spielspaß, für Grafikfetischsten sicherlich ein Grund, dieses Spiel zu meiden - alle anderen sollten und brauchen sich von der Grafik nicht abschrecken zu lassen.

Sound : Hervorragend. Abgesehen von der Sounduntermalung bei einer Location, die früh im Spiel erreicht wird, wo mir persönlich eine Art gregorianischer Mönchsgesang furcthbar auf die Nerven ging, ist der Soundtrack sensationell gut und gehört zum Besten, was ich je in einem Videospiel gehört habe. Sprachausgabe bleibt leider die Ausnahme, die Dialoge, die gesprochen werden, sind gut.

Gameplay : Jetzt wird es kompliziert. Das Spiel ist als "Action Rollenspiel" vermarktet worden - und ein solches hatte ich erwartet. Sei es nun in der Art von Gothic oder Morrowind/Oblivion oder sei es in der Art von Diablo. Vielleicht sogar etwas strategisch angehauchte Echtzeitkämpfe. Nier ist aber nichts davon. Die Kämpfe sind wirklich reine Actionkämpfe, für Actionveteranen mögen sie tendenziell sogar im normalen Schwierigkeitsbereich "einfach" sein - für mich als altgedienten PC - und Konsolenrollenspieler, der mit Actionspielen sonst wenig am Hut hat, waren sie es nicht. Dazu kommen Anleihen bei Jump'n Run Spielen und etwas altbackene Kistenverschiederätsel. Eine Charakterentwicklung gibt es überhaupt nicht, die Party eine solche zu nennen, wäre geschönt.

Anders und klarer ausgedrückt : Nier hat nur rudimentäre Rollenspielelemente. Und genau das führte dazu, dass ich mich sehr schwer tat, Gefallen an dem Spiel zu finden.

Sehr irritierend empfinde ich auch den Vergleich mit Final Fantasy 13 und einem vermeintlichen "Open World Feeling" bei Nier. Die Welt bei Nier ist vergleichsweise winzig. Da gibt es nahezu nichts zu entdecken. Allein die Ebene auf Pulse bei FF 13 scheint mir schon beinahe größer und freier zu sein, als das ganze Spiel "Nier" - die Missionen, von denen es in der Tat einige gibt, sind größtenteils an Langeweile kaum zu überbieten. Bringe ein Buch in das dritte Regal von Links an der Südwand im Erdgeschoss der Bibliothek. Fange 10 Kugelfische. Fange 10 Regenborgenforellen. Sammle 10 Stücke Hammelfleisch. Puh. Da braucht es einigen Kaffee, um bei der Erfüllung dieser Missionen munter zu bleiben.

Trotzdem macht Nier durchaus Spaß - jedenfalls dann, wenn ich mich auf Nier als ambitioniertes Action Spiel mit Hüpf- und sonstigen ActionAdventureeinlagen und ausgespochen reduzierten Rollenspielelementen ohne jede Charakterentwicklung (es gibt zwar Stufenaufstiege, diese geschehen jedoch völlig automatisch und ermöglichen so ziemlich gar nichts) und ohne jedes strategische Spiel einlassen mag. Nachdem ich das schaffte, war ich doch sehr angetan. Allein meine Erwartungen waren nach der Vermarktung und den ezensionen gänzlich anders.

Ist Nier also nun ein Geheimtipp? Es ist ein sehr ambotioniertes Spiel, welches viele Genres miteinander vermischt, dabei aber mehr als alles andere ein Actionspiel ist. Kein Hack'N Slay im Stile von Diablo, kein Action Rollenspiel wie Gothic -es ist ein Actionspiel im Fantasysetting mit imposanten Bossgegnern und sehr wenig unterschiedlichen Standardgegnern in einer ausgesprochen _kleinen_ Welt _ohne_ größere Entdeckungsmöglichkeiten - dafür mit einem sehr nett umgesetzten Angelminispiel.

Stellenweise wird das sehr schnelle Gameplay durch zeitaufwändige Passagen, in den die Aktionsmöglichkeiten des Spielers deutlich eingeschränkt werden, in die Länge gezogen - sonst wäre das Spiel vermutlich in weniger als 15 Stunden durchgespielt. So ist die Spieldauer etwas länger.

Ein Geheimtipp ist Nier somit in erster Linie für Freunde von Actionspielen. Reine Rollenspieler sind hier genauso falsch wie Grafikfetischisten. Wer Interesse an einem Genremix aus Action, Action Adventure, noch einem Adventure - und minimalen Rollenspielelementen hat, darf gern mal reinschauen.
Unterm Strich gebe ich knappe 4 Sterne. Meine Wertung sind 7/10 - also 3.5/5 - und somit aufgerundet 4 Sterne. Dafür rundete ich den Spielspaß für mich persönlich auf 3 Sterne ab.
Rollenspieler auf der XBox 360 werden, je nachdem, welche Art sie mögen, mit Oblivion, Mass Effect, Dragon Age, Final Fantasy 13, Fallout 3 oder Lost Odyssee besser beraten sein. Die Liste "echter" Rollenspiele unterschiedlicher Ausrichtung auf der 360 ist lang. Nier gehört nicht dazu. Dessen sollte sich ein Käufer bitte bewusst sein. Dann klappt es auch (vielelicht) mit dem Spielspaß.


Trust Magna Lautsprecher 2.1, 35W RMS, Bassregler, seperater Lautstärkeregler, MP3-Anschluss, schwarz
Trust Magna Lautsprecher 2.1, 35W RMS, Bassregler, seperater Lautstärkeregler, MP3-Anschluss, schwarz

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für weniger als 35 Euro - sensationell, 9. April 2011
Es ist natürlich auch hier wieder einmal eine Frage, was ich für mein Geld erwarte. Wenn ich eine High-End Anlage möchte, dann brauchen wir uns nicht darüber zu unterhalten, dass ich ein Vielfaches an Geld investieren muss.

Ich war auf der Suche nach einem kleinen Aktiv-System, welches ich an den Kopfhörerausgangs meines LG-Monitor/TVs anschließen kann, um einen akzeptablen Klang für wenig Geld zu bekommen. Dafür habe ich mir in einem allseits bekannten auf Medien spezialisierten Markt alle ausgestellten 2.1 und 2.0 Systeme für unter 100 Euro ausgiebig angehört. Meinen persönlichen Klangvorlieben gefiel dieses System von Trust dabei besser, als die teureren und wahrscheinlich weiter verbreiteten Systeme von Logitech und Creative. Den Logitech Sound empfinde ich persönlich als zu klirrend und kalt, die Höhen und Tiefen zu sehr betonend. Creative mag ich einen Tick lieber, aber ausgerechnet dieses ausgesprochen günstige System von Trust klang in meinen Ohren in dieser Preisklasse am "wärmsten" und "ausgewogensten".

Negativ: Mein erstes, gekauftes System hatte einen stark brummenden Bass. Umgetauscht und das zweite System ist einwandfrei. Das Teil erzeugt eine beachtliche Lautstärke, der Bass ist regelbar, ein kurzes 3,5 mm Klinke aus 3,5 mm Klinke Kabel zum Anschluß einer zweiten Soundquelle liegt auch noch bei.

Am Computer zum reinen Musikhören angeschlossen, ist der Klang gemessen am Preis auch ausgesprochen erfreulich. Für preisbewusste Kunden, die nicht das Beste auf dem Markt suchen - sondern nur wenig Geld ausgeben möchten und dafür das vielleicht beste erhalten möchten, was das untere Preissegment hergibt, eine Topempfehlung meinerseits.


Roger Waters - Live in Argentina
Roger Waters - Live in Argentina
DVD ~ Roger Waters
Preis: EUR 9,99

22 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nachdem ich die DVD gerade erhalten habe, 8. April 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Roger Waters - Live in Argentina (DVD)
und sie gesehen / gehört habe, hier mein persönlicher Eindruck zu den guten und negativen Aspekten.

Erstmal zu den technischen Fakten : Die DVD liegt im NTSC Format vor, die meisten modernen DVD Player und Fernseher können das Format wiedergeben, einige ältere Geräte werden Schwierigkeiten haben. Die DVD ist ohne Regionalcode ausgestattet und kann auf allen DVD Playern, so sie NTSC beherrschen, abgespielt werden.

Das eigentliche Format ist 16-9, das ist aber ein "künstliches" 16-9, welches die Proportionen stark verzerrt. Offensichtlich wurde dieses Konzert in einem 4-3 Bildformat aufgenommen und ohne weitere Umwandlung in 16.9 (dann eben verzerrt) gepresst. Es empfiehlt sich daher aus meiner Sicht, die DVD im 4-3 Format abzuspielen.

Die Bildqualität sowie die Kameraführung ist für eine DVD dieses - ich nenne es mal vorsichtig "Graubereichs" - akzeptabel, der Ton geht auch gerade noch in Ordnung.

Mit dem "Graubereich" meine ich die Tatsache, dass auch dieses Konzert zu den Produktionen gehört, die vermutlich ursprünglich für den (süd)amerikanischen Fernsehmarkt produziert wurden und dann aufgrund der Rechtesituation ihren Weg auf spartanisch ausgestattete Billig-DVDs finden.

Ich war 2007 in Hamburg und von dem Konzert hellauf begeistert. Ich warte seit knapp 4 Jahren auf eine offizielle DVD zu der Tour - sie gibt es aber nicht. Und da Roger jetzt wieder mit "The Wall" und nicht mehr mit "Dark Side of the Moon" tourt, wird eine offizielle DVD wohl auch ein Wunschtraum bleiben. An eine offizielle DVD hätte ich weitaus höhere Ansprüche, denen würde diese DVD nicht gerecht werden. Hier liegt halt - mal wieder - ein Konzert in TV Qualität vor. Nicht mehr, nicht weniger.
Und angesichts dieser Erwartungshaltung, des konkurrenzlos günstigen Preises und der Tatsache, dass das komplette Konzert halt leider nicht auf einem offiziellen Medium in optimaler Aufbereitung erhältlich ist, vergebe ich 5 Sterne. Obwohl Bild und Ton nicht höchsten Ansprüchen genügen. Dessen sollte sich ein potentieller Kunde bewusst sein. Das Preis-Leistungsverhältnis ist jedenfalls ungeschlagen und die Qualität des eigentlichen Konzerts auch.
In Ermangelung einer Alternative, lautet meine Empfehlung für alle Fans also eindeutig : Kaufen.


Pop
Pop
DVD ~ U2
Wird angeboten von schnellundbilligwarenhandel:
Preis: EUR 5,88

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auch hier die Frage nach den Erwartungen..., 1. Juli 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pop (DVD)
denn es ist vollkommen korrekt, dass diese DVD keine offizelle Veröffentlichung ist, sie wurde für den amerikanischen Markt produziert, liegt demzufolge auch nur im NTSC Format vor, und beinhaltet ein Konzert in TV Qualität. Nicht mehr. Nicht weniger.

Es gibt keine Menus, keinen 5.1 Sound, nicht mal 16-9 Bildformat. Extras ohnehin nicht. Einfach nur ein Konzert aus Sao Paolo aus dem Januar 1998, welches einst wohl im südamerikanischen Fernsehen ausgestrahlt wurde.

Natürlich lässt sich das in Optik und Sound nicht mit dem offiziellen "Hochglanzprodukt" Popmart in Mexico City vergleichen, derart grässlich wie die beiden Vorrezensenten empfinde ich allerdings weder Bild noch Ton. Ich habe diese DVD aber eben auch in der bewussten Erwartung, ein vollständiges Konzert in TV Qualität zu erhalten, gekauft. Genau das habe ich auch bekommen.

Ich sah U2 während dieser Popmart Tour live in Köln, Butzweiler Hof, und obwohl ich persönlich die "Pop"-phase als Schwächste der Band wahrnehme, sind und waren sie live auch damals gut. Die Setlist dieser DVD unterscheidet sich nur marginal vom offiziellen Release, wer auf Extras und digitalen Bild und Hörgenuss verzichten kann, ist mit dieser günstigen Alternative gut dabei, wer auf eher unbearbeiteten, "rohen" und "authentischen" Konzertsound steht, auch. Wer hingegen Wert auf das Ausnutzen des Mediums DVD legt (von hochauflösender Blu-Ray ganz zu schweigen), sollte diese DVD aber zwingend meiden. Halt eine Frage der Erwartungen. 10 Euro ist mir diese DVD gern wert. Mehr sollte sie aber auch nicht kosten.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11