Profil für CupCake > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von CupCake
Top-Rezensenten Rang: 2.252
Hilfreiche Bewertungen: 1330

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
CupCake
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Erwählte der Ewigkeit
Erwählte der Ewigkeit
von Lara Adrian
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Ende einer Generation ;-), 20. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Erwählte der Ewigkeit (Taschenbuch)
Das Dragos immer mächtiger geworden ist und kurz vor seiner Machtübernahme steht, das wissen die Krieger des Ordens spätestens, seitdem die Polizei auf ihrem Grundstück ist - kurz davor ihr unterirrdisches Geheimnis zu entdecken. Chase, der Aufgrund seiner Blutsucht quasi schon abgeschrieben wurde, opfert sich zum Wohle der Gruppe und lässt sich festnehmen. Während der Orden ums Überleben kämpft, hat Chase für sich schon lange seinen Tod beschlossen. Doch dann taucht Tavia Fairchild auf, eine sterbliche, die mit Dragos in einer besonders gefährlichen Verbindung steht und ein Geheimnis hat, dass nicht einmal sie selber zu kennen scheint..

Hurra, der 10. Teil von Lara Adrian ist erschienen und mit ihm das spannende Ende um die Krieger des Ordens - zumindest, was diese Generation angeht. Harvard, oder eben Sterling Chase, ist zumindest mir persönlich seit dem 2. Band immer mehr ans Herz gewachsen und spätestens mit dem Glück zwischen Elise und Taggart, hatte er mein volles Mitgefühl. Nu einige Bände später soll auch er vielleicht endlich sei Glück finden. Tavia Fairchild, die ja schon kurz in dem letzten Teil aufgetaucht ist, war mir anfangs nicht all zu sehr sympathisch, aber im Laufe des Buches nimmt es zu und spätestens am Ende, ist man natürlich glücklich mit den beiden. Es ist wohl kein Geheimnis, dass die Liebe zwischen den beiden zustande kommt - spätestens nach 9 Romanen dieser Art, ist zumindest dieses sicher.

Auch wenn ich den Roman nicht so gut fand wie den um Alex und Kade, kommt er doch zumindest als 2. liebster Band in Frage. Fast alle bekannten Figuren tauchen noch einmal auf und alles läuft auf einen Hähepunkt hinnaus, der Orden gegen Dragos. Hier ist eine Schwachstelle für mich im Buch. Diesen Kampf, auf den man ja nun wirklich lange gewartet hat, der geht für mich recht flott vorbei, fast zu flott. Was mich hingegen sehr gefreut hat und letztendlich natürlich nötig ist, wenn die nächste Generation zum Zug kommen soll, war die Tatsache, dass anscheinend so mancher Krieger doch noch mal über Nachwuchs nachzudenken scheint. Da ich auch schon die Vorschau für den 11. Teil gesehen habe, der ja 20. Jahre nach diesem spielt, weiß ich ja auch schon, dass Mira die nächste ist, von der wir mehr erfahren werden. Zudem wurde einem in diesem Buch ja schon die ersten Werkzeuge in die Hand gegeben, die einen erahnen lassen, wer der nächste Feind, oder Freund des Ordens werden könnte. Und besonders diese Entwicklung werde ich sehr spannend finden, denn ich hab mich in dieser Richtung schon oft gefragt, wie das mit den Stammesgefährtinnen passiert ist.

Geschrieben ist der Roman im gleichen Stil wie die Romane zuvor, romantisch, erotisch und natürlich auch mit Action und viel Gefühl. Dennoch würde ich jedem Raten, wirklich mit dem 1. Teil anzufangen, denn die Geschichte um Dragos umspannt ja doch schon so einige Episödchen...

Das Cover hat mir sehr gut gefallen und auch die Tatsache, dass Tavia jetzt schon die 2. Frau ist, die nicht einfach nur eine Stammesgefährtin ist. Ich hoffe besonders in dieser Richtung noch auf viel Potential und auch auf die Folgen des Finales. Aber erst einmal freue ich mich nun auf die Kurzgeschichte, die im Oktober erscheint und noch einmal eine "letzte" Frage klärt, ehe es mit der nächsten Generation und neuen Aufgaben beginnen kann.


Dark Swan: Schattenkind
Dark Swan: Schattenkind
von Richelle Mead
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein geqäultes Ende, 19. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Dark Swan: Schattenkind (Gebundene Ausgabe)
Eugenie, inzwischen Königin über 2 Länder in der Anderswelt, ist schwanger. Laut Prophezeiung wird sie den Bezwinger der Menschenwelt gebären. Doch da Eugenie Zwillinge bekommt, ein Junge und ein Mädchen, denkt sie gar daran, den Rat ihre Exfreundes Kyo zu befolgen und diese Schwangerschaft abzubrechen. Fortan muss sich die nicht mehr ganz so sportliche Eugenie auf so manchen Angreifer Seitens Kyos und seiner neuen Freundin gefasst machen. Zur Seite steht dabei Fennkönig Dorian, für den Eugenie ja eigentlich auch immer noch Gefühle hat... Doch als es zu einem Angriff in der Menschenwelt kommt und sie nicht einmal dort mehr sicher ist, muss Eugenie eine folgenschwere Entscheidung treffen.

Schattenkind ist der vierte und letzte Teil um die Schamanin Eugenie Markham und bietet diesmal eine doch etwas größere Seitenzahl und einige Handlungsstränge mehr. Da einige Stränge recht kurz und knapp abgehandelt werden, obwohl andere fast nicht "tot zu kriegen" waren, hätte ich mir wirklich gewünscht, die Autorin hätte den vierten Teil gesplittet und zwei Romane daraus gemacht. Die Geschichte wirkte Teils auf mich immer sehr geqäult, die Figuren nicht mehr wie sie waren und die Abschlüsse der einzelnen Geschichten, sind teils so fremd, dass man wirklich das Gefühl hat, dass die Autorin selber keinen Spaß mehr hatte.

Das ganze Buch wirkt so, als hätte die Autorin es mit diesem Buch beenden müssen, obwohl die Geschichte noch lange nicht am Ende war. Die Heldin selber und ihre Entscheidungen waren für mich oft Fremd, der Witz und der Charme ihre Charakters war teils nicht vorhanden. Die Geschichte um die Babys ist ja eigentlich sehr Bedeutungsvoll, aber irgendwie war dieser Teil der unbefriedigend.

Die kleine Überraschung, die Kyo am Ende bereithält, die fand ich wirklich sehr gewollt, gerade so, als müsste man einen Fehler ausbügeln, oder aber, man hat es sich noch mal ganz spontan anders überlegt. Der sonst immer sehr knisternde romantische Teil zwischen Dorian und Eugenie, der war kaum da und wenn, fand ich ihn diesmal ziemlich schwer und schnulzig.

Der letzte Handlungsstrang und damit eigentlich auch der wichtigste der gesamten Reihe, war so schnell vorbei, dass man auch hier das Gefühl hatte, es muss halt enden. Die anderen drei Romane waren wirklich schön zu lesen und haben viel Spaß gemacht. Nicht umsonst hatte ich mich so auf den vierten Teil gefreut, aber leider bin ich so ein bisschen davon enttäuscht... Auch wenn der vierte Teil dann am Ende noch recht offen endet, bezweifle ich, dass es noch später einen anderen Abschluss der Geschichte geben wird, wenn dann sicher nicht mit Eugenie als Hauptfigur. Vielleicht findet sich da eine Lösung, wie bei der Vampire Academy. Schließlich hatte ja auch Eugenie eine Schwester...

Das grün vom Cover fand ich ansprechend, auch wenn ich bei den ersten beiden Romane die "echte" Frau noch hübscher fand, als die gezeichnete von Band drei und vier.


Kaeppel G-009595-62D1-VA97 Bettwäsche 2-teilig Ribbon 135 x 200 cm Biber, Farbe: chili
Kaeppel G-009595-62D1-VA97 Bettwäsche 2-teilig Ribbon 135 x 200 cm Biber, Farbe: chili
Wird angeboten von JACK-Shop
Preis: EUR 25,90

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut Qualität!, 9. August 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich habe jetzt schon einige Bettwäschebezüge von Kaeppel und bin eigentlich immer zufrieden. Die Biberwäschen sind sehr gemütlich kuschelig, die farben entstsprechen immer der Abbildung und die Qualität ist spitze. Mann kan sie gut waschen und praktisch nach dem Trocknen ungebügelt aufziehen. Sie ist angenehm an der haut und riecht nicht.

So ist auch dieses Modell sehr schön! Das Muster gefiel mir auch sehr gut und alles in allem, der Winter kann kommen! Mit Kaeppel ist man gut bedient.


Kaeppel G-008565-55D1-VAKW Bettwäsche 2-teilig Maerchenwald 135 x 200 cm Biber, Farbe: aubergine
Kaeppel G-008565-55D1-VAKW Bettwäsche 2-teilig Maerchenwald 135 x 200 cm Biber, Farbe: aubergine

5.0 von 5 Sternen Teuflisch gut, 9. August 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das Model Märchenwald wird nicht nur in einer schönen Farbe geliefert - nein es hat auch Glitter auf dem Stoff. Dadurch wird es erst so richtig Märchenhaft. gut, ob der Hirsch jetzt für mich ein Zeichen des Märchens ist, da würden mir eher Zwerge, Feine und Feen einfallen, oder wenn es tierisch sein muss vielleicht der "böse Wolf", der Bär ect... Aber so sieht sie aufgezogen auch sehr gut aus. Die Verarbeitung ist gut, aber dem Reisverschluss traue ich nicht, der geht bei mir immer ganz schnell "kaputt".

Diese Bettwäsche, die sehr wolligweich und richtig kusschelig wirkt,hat auf jeden Fall das Potential meine liebste Bettwäsche zu werden!

Nachtrag: Da ich die Bettwäsche jetzt eine Weile aufgezogen hatte, musste ich "leider" feststellen, dass sie so gemütlich ist, dass einem das aufstehen morgens sehr schwer fallen kann, auch beim schlafen, ist diese Wäsche einfach richtig gemütlich.


ONE Adult reich an Huhn 1,5kg Katzenfutter von Purina
ONE Adult reich an Huhn 1,5kg Katzenfutter von Purina
Wird angeboten von PetshopdeGmbH
Preis: EUR 6,98

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Absolut in Ordnung, 2. August 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich fütte dieses Futter meiner Katze jetzt knapp einen Monat lang. Ich habe es ihr früher schon öffters gefüttert und bin eigentlich ganz zufrieden. Ich finde es VIEL besser als Whiskas. Das Fell ist ganz weich und glänzt auch und die kleine (knapp 7 Jahre alt) hüpt fröhlich durch die Gegend. Bei Whiskas ist sie eher träge... Sie kommt gut mit ihrer Tagesdosis zurecht. Das einzige was schön wäre, wenn die Breckies größer wären, denn ich habe bei einem anderen futtert festgestellt, dass extra große Breckies hatte, dass sie mehr kauen musste, damit weniger schlang und daher auch das Futter nicht wieder ausspuckte. Der Geruch des Futters ist gut :-)


Community - Die komplette erste Season [4 DVDs]
Community - Die komplette erste Season [4 DVDs]
DVD ~ Joel McHale
Wird angeboten von tvhits
Preis: EUR 19,36

21 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial!, 19. Juli 2012
Seit April strahlt Pro7 immer Samstag die Sitcom Community in einer Doppelfolge aus. In den Vereinigsten Staaten wird inzwischen fleißig an einer (vielleicht auch finalen) 4. Staffel gearbeitet, mit geplanten 13 Folgen, während in Deutschland die erste Staffel gerade auf das Staffelfinale zu läuft. In Community geht es um eine Lerngruppe, in der ersten Season für Spanisch, die von einem Exanwalt gegründet wurde, der eigentlich nur eines wollte, bei Britta landen. Doch schon nach kurzer Zeit wird der bunt gemixte Haufen eine eigene kleine Familie auf dem Campus. Die erste Staffel umfasst 25 Episoden.

Jeff Winger (Joel McHale - Der perfekte Ex) flog mit seinem gefälschten Uni-Abschluss auf und landet nun auf dem Community College in Greendale. Hier trifft er auf Britta Perry (Gillian Jacobs - The Good Wife), eine ehemalige Anarchistin, die nun ebenfalls ihren College Abschluss machen möchte. Sie ist es auch, die Jeff dazu bewegt die Spanisch Lerngruppe zu gründen und die auf Jeffs Avancen so gar nicht eingeht. Neben den beiden wäre da noch Abded Nadir ( Danny Pudi - Gilmore Girls), der seine Gefühle nur durch Filmzitate ausdrücken kann und immer wieder sich auf die Popkultur bezieht. Er ist der eigentliche Held der Serie und sein wirklich absonderliches Verhalten hilft immer wieder, die Gruppe zusammenzuhalten. Pierce Hawthorne (Chevy Chase - Eine schöne Bescherung) ist der älteste in der Gruppe und eigentlich stinkreich. Aus Einsamkeit zieht es ihn zurück ans College und eigentlich möchte er nur eines: eine Familie. Doch durch seine meist derben Sprüche und unfreiwillig unkorrekten Bemerkungen, ist er nicht unbedingt der beliebteste in der Gruppe, obwohl auch schnell klar wird, dass alle an ihm hängen.

Shirley Bennett (Yvette Nicole Brown - Girlfriends) ist frisch geschieden und hat zwei Kinder. Am College versucht sie ihren Weg zu finden, groß ins Browney Geschäft einsteigen zu können. Die jüngste in der Gruppe ist Annie Edison (Alison Brie - Mad Men), durch den Missbrauch von Pillen verlor sie ihr Stipendium und versucht nun einen Transfer auf ein besseres College zu kriegen. Schlusslicht in der Gruppe ist dann noch Troy Barnes (Donald Glover - Schriftsteller, Musiker, DJ) der ebenfalls sein (Sport)stipendium verlor, als er seinen Kopfstand auf einem Bierfass vermasselte und sich die Schultern brach. Die sechs verbrüdern sich in ihrer Lerngruppe gegen den Spanischlehrer Senor Chang ( Ken Jeong - Transformers 3), der alle seine Schüler hasst.

Die Folgen verfolgen nicht unbedingt einen roten Faden, obwohl die Handlungen und Erlebnisse, die meistens auf Charakterkonflikte basieren, schon Auswirkungen auf die Charaktere haben und sie ab und an auch verändern. Die Serie nimmt immer wieder auf Filme, Musik und Serien Bezug. Das "Billy Joel" nicht singen kann, kommt immer wieder auf. Dazu werden auch filmische Stilmittel immer wieder eingebunden. Abded neigt immer mal wieder zu Voiceovers, oder kommentiert das Geschehen, als sei er der heimliche Regisseur der Serie. Dazu werden so manche Filme und Serien parodiert, kommentiert oder zitiert. Unterlegt ist alles mit einer wirklich guten Auswahl an Melodien und alleine das Lied des Intros (At Least It Was Here von The 88) ist wirklich gelungen.

Die Serie wird durch die Witze, aber auch die Emotionen der Charaktere gut getragen. Anderseits kommt es auch wirklich immer wieder fast schon grenzwertigen Witzen (So hält Pierce z.B. Shirley und Troy aufgrund ihrer Hautfarbe für Verwandt). Doch auch diese Witze spielen eigentlich nur mit den "Klischees", denn keiner kommt eigentlich gut weg. Shirley, die eine absolute Christin ist, hat zum Beispiel in der Weihnachtsfolge immense Probleme, als sie herausbekommt, dass alle anderen einen anderen Glaubensansatz haben. Diese Gespräche und Diskussionen führen einen manchmal die platte Wirklichkeit vor Augen und zeigen auch Wege, dass Unterschiede zusammenführen. Es gibt bewegende Szenen, lustige Szenen, ernste Szenen und wirklich derbe Szenen, aber alles in allem macht diese Serie süchtig. Die Studiengruppe, in der jeder seine eigene "Familienstellung" hat, von Opa bis Mama zu Papa und Kind, wächst einem von Mal zu Mal ans Herz. Das Staffelfinale lässt einem dann mit einem kleinen Fragezeichen zurück, denn die Frage ist ja wirklich, ob Jeff und Britta doch noch zusammenkommen oder nicht...

Die letzte Szene im Abspann lässt einem dann immer zum Ende hin mit einem letzten Kracher zurück und zeigt ab und an dort die Charaktere noch einmal in einem ganz anderen Licht.

Das diese Serie auf einen Samstag Nachmittag verbannt ist ist wirklich schade. Ich hoffe, dass die zweite Staffel es auf den Comedy Dienstag schafft, denn es wäre schon eine Abwechslung zu den Simpsons und Co. Kurz eine fast schon intelligente sitcom mit ganz viel Herz, Ironie und Lachern.
Die erste Staffel wird wahrscheinlich noch Ende Juni im Handel erhältlich sein.


Im Netz der schwarzen Witwe
Im Netz der schwarzen Witwe
von Suzanne Brockmann
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

3.0 von 5 Sternen "Joa", 19. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Im Netz der schwarzen Witwe (Taschenbuch)
Nach dem Tod seines Partners entwickelt sich John Miller zu einer Maschine. Ein Fall nach dem anderen löst er, schlafen ist bei ihm völlig überbewertet. Als einer seiner Fälle, den der schwarzen Witwe, endlich eine neue Richtung bekommt, ist es an John die Mörderin zu überführen. Getarnt als todkranker Millionär zieht es ihn an einen Urlaubsort. Hier trifft er auf Mariah, die ebenfalls nicht mit offenen Karten spielt. Doch während es zwischen den beiden gewaltig funkt, muss John sich in die schwarze Witwe verlieben, sie heiraten und festnehmen. Dann ist er endlich frei - frei für Mariah. Aber er sollte die Witwe nicht unterschätzen...

Nachdem die Geschichte des Alpha Ten Team erzählt worden ist, kommen nun beim Mira Verlag die älteren Einzelromane von Suzanne Brockmann heraus. Eigentlich hätte ich ja gehofft, dass nun die Trouble Shooter ins Verlagsvisier genommen werden, aber die Einzelromane sind bestimmt auch nicht übel. Also habe ich mir, mit großen Erwartungen, im Netz der schwarzen Witwe gekauft. Zum einen liest sich der Roman gewohnt flüssig, die beiden Hauptprotagonisten erzählen immer wieder aus ihrer Perspektive und bringen so die Geschichte voran. Aber auch die schwarze Witwe bekommt ihre Stimme. Das ist also genauso gut, wie die 11 anderen Romane aus dem Hause Mira von Suzanne Brockmann. Aber zum anderen fand ich die Geschichte nicht so knisternd wie die anderen Romane. Es war langweilig, so früh schon zu wissen, wer die schwarze Witwe ist. Und das die Witwe John Miller ab einem gewissen Punkt so überlegen ist, ist ebenfalls langweilig. Mehr oder weniger könnte die Geschichte noch mehr Action aufbieten, tut sie aber nicht.

Sowohl John als auch Mariah sind einem recht sympathisch, aber man entwickelt nicht die gleiche Bindung zu den beiden, als sonst gewohnt. Geschrieben ist es hingegen schön flüssig und die kürzeren Kapitel kann man wirklich gut weglesen.

Der Roman ist nicht der beste von Suzanne Brockmann, aber er ist auch nicht schlecht. Man liest es an einem Abend so weg. Ich hoffe aber, dass der nächste Einzelroman wieder an den Qualitätsstandard der Seal - Romane anknüpfen kann.


Sterbenswort: Thriller
Sterbenswort: Thriller
von Siegfried Langer
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungen!, 18. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Sterbenswort: Thriller (Taschenbuch)
Als Kathrin bemerkt, dass in ihrer Abwesenheit sich Dinge in ihrer Wohnung verändern, Sachen verschwinden und Äpfel angebissen werden, wird ihr klar, ihr Tochter wird größer. Doch als ihre Tochter Mia alles abstreitet und auch noch von einem Fremden berichtet, stellen sich bei Kathrin die Nackenhaare auf, besonders, als sie auch noch den Namen des Fremden erfährt: Erik. Im Leben von Kathrin gab es nur einen Erik und der stammt aus ihrer Stundentenzeit. Sie ist sich ganz sicher, dass er es nicht sein kann... den Erik ist tot, sie war dabei... Doch als dann auch die anderen Mitbewohner der damaligen WG Nachrichten von Erik erhalten, ist sich Kathrin über seinen Tod nicht mehr ganz so sicher...

Ein Roman, der noch eine ganze Schippe besser ist, als der erste Thriller von Siegfried Langer. Ich habe das Buch förmlich verschlungen und tappte ziemlich lange im Dunkeln, was die Sache mit Erik betrifft. Durch die kurzen Kapitel, die Szenenwechsel und auch Zeitsprünge, bildete sich ein ziemlich spannendes Konstrukt. Warum musste Erik überhaupt sterben, warum will er sich Rächen und was ist eigentlich damals wirklich passiert. Im Laufe der Geschichte zeigen die meisten Charaktere erst später, warum sie jetzt so sind wie sie sind. Manche schätzt man ganz anders ein und am Ende werden sie durch den Strang, der die Vergangenheit und den folgenschweren Abend beleuchtet, falsch eingeschätzt. Letztendlich ist es natürlich das große Rätsel um Erik, seine Rückkehr, bzw. seine Rache unddie erstaunliche Frage, wie kann das überhaupt sein, die einen so fesselt.

Dabei ist das Buch flott geschrieben, die Kapitel, Absätze und Sätze fließen nur so dahin, ohne dass man etwas wichtiges überliest. Zum Ende hin wird alles recht knackiger und schneller, und am liebsten würde man auf der letzten Seite luschern, wie es denn endlich ausgeht. Ich will nichts über das Ende verraten, nur so viel, es ist gut. Was mir ausgesprochen gut gefallen hat, war das ein Polizist oder Ermittler diesmal nicht unbedingt eine Tragende Rolle bekam. Ich liebe ab und an Thriller, die nicht Polizeilastig sind, dadurch werden sie manchmal noch spannender, weil die ganzen Mittel von Überwachung bis Pistole nicht zur Verfügung stehen.

Das Cover finde ich gut, es sieht stimmig aus neben "Vater, Mutter, Tod" und verdient damit noch einmal einen Pluspunkt. Ein packender Thriller, der ähnlich wie die Thriller von Arno Strobel einfach wegzulesen, weich wie Butter sind, gleichzeitig aber etwas ganz geniales haben. Der Grad zwischen Wichtiges verraten und den Leser weiter im Dunkeln tappen lassen, ist wirklich gelungen. Ich hatte wirklich Spaß beim Lesen!


Milford kühl und lecker Apfel 20 Teebeutel, 3er Pack (3 x 50 g)
Milford kühl und lecker Apfel 20 Teebeutel, 3er Pack (3 x 50 g)

2.0 von 5 Sternen Hätte ich mir mehr von erwartet., 12. Juli 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Von einem kühlen Sommertee im Apfelgeschmack hätte ich mir hier mehr erwartet. Ich hatte den Tee mit kaltem Wasser (Still aus dem Kühlschrank) aufgegossen, gewartet und mich gefreut. Aber so ganz war der Geschmack nicht meiner. Ich fand es schmeckt viel weniger nach Apfel. Klar habe ich mir keine Schorle, oder einen Apfelsaft als Ziel vorgestellt, aber etwas kräfitger könnte es schon sein.

Die Handhabung ist einfach, wie Tee halt. Wer Jasmientee mag, der sollte vielleicht mal einen Blick riskieren, denn Jasmien ist in dem Tee auch viel enthalten.

Werde die restlichen Teebeutel in meinem Umkreis verteilen und die Meinungen sammeln.


Einfach Freunde: Die wahre Geschichte des Pflegers Driss aus »Ziemlich beste Freunde«
Einfach Freunde: Die wahre Geschichte des Pflegers Driss aus »Ziemlich beste Freunde«
von Abdel Sellou
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kaffeetrinken mit einem "neuen" Freund., 27. Juni 2012
Abdel Sellou, wer vielleicht nur den Film gesehen hat, den Abspann verpasst hat und sich eher wenig mit der wahren Geschichte der "ziemlich besten Freunde" beschäftigt hat, dem wird dieser Name wenig sagen. Abdel Sellou ist lange Zeit der Pfleger von Phillippe Pozzo di Borgo gewesen, er war es, den Phillippe in seinem Buch erwähnte und Abdel war es auch, der Phillippe den zweiten Atem eingehaucht hat... Abdel stammt eigentlich aus Algerien und wurde als Kind nach Frankreich zu seinen neuen Eltern (Onkel & Tante) geschickt. Zusammen mit seinem Bruder begann er die Schulbank in Paris zu drücken und schon früh gerät Abdel auf eine schiefe Bahn. Erst sind es nur die PEZ -Spender die er klaut, später dann Elektrogeräte Klamotten, Autos. Niemals Drogen, niemals Prostitution. Er ist freiheitsliebend, mag keine Regeln und setzt sich gegen alles zu wehr, was auch nur im Geringsten seine Freiheit beschränken könnte. Wen wundert es also, als er mit achtzehn Jahren ins Gefängnis wandert? Sein Leben könnte ewig so weitergehen, Gefängnis, Sozialamt, kleine Deals - doch das Schicksal will es vielleicht anders... Er trifft auch Phillippe Pozzo di Borgo, einen Querschnittsgelähmten und wird sein Pfleger. In ihm findet Abdel vieles, vor allem aber eines: einen Freund.

Das der Film ziemlich beste Freunde von zwei Personen lebt, das ist eigentlich ab der ersten Szene klar. Sie sind verschieden, sie sind Freunde, sie sind Weg- und manchmal auch Leidensgefährten. Auch wenn es der Roman von Phillippe Pozzo di Borgo war, der die ganze Mediengeschichte in Gang setzte, so ist Abdel (später im Film in Driss umbenannt) dennoch ein großer Teil davon. Der zweite Atem war mit Sicherheit der erste Stein, der alles ins Fallen brachte, doch die Bevölkerung nahm das ungleiche Paar erst durch eine einstündige Dokumentation wirklich war. Der Film "ziemlich beste Freunde" wurde gedreht und auch hier, war es Phillippe, den sie nach Rechten fragten. Liest man Phillippes Buch, so ist es mit Sicherheit sehr anspruchsvoll, wundervoll und berührend, aber wie der Autor selber sagt, Abdel kann er nicht zu 100% wiedergeben... Darum freute ich mich sehr, dass auch Abdel seine Geschichte verfassen durfte. Ich habe dieses Buch heute Nachmittag gelesen und es war, als wäre ein guter Freund zu Besuch und erzählt mit bei einer Tasse Kaffee und einem kleinen Stück Kuchen von seinem Leben. Die Geschichte fließt nur so dahin und die Seiten werden immer weniger, ohne dass es Anstrengend wird.

Abdel hat einen wunderbaren Humor, erzählt unverblümt von seinem Leben, seinen Kriminellen Ausflügen und seinen Fehlern, aber auch von seinem starken Charakter. Er erzählt die Geschichte eher chronologisch, sodass man nach der Lektüre von ziemlich beste Freunde, noch einmal nebenbei eine kurze Zusammenfassung bekommt. Natürlich werden auch bekannte Geschichten noch einmal erzählt, aber diesmal eben aus Abdels Sicht und die ist manchmal noch ein wenig offener als Phillippes es beschreiben würde. Dennoch merkt man aber auch, wie sehr Abdel Phillippe schätzt. Er selbst sie seine rolle als sehr klein und das schreibt er nicht nur so, er meint es wirklich. Am Ende der Lektüre kann man wirklich sagen, man kennt beide Geschichten. Man wird sie nie so sehr kennen, wie es die Beteiligten kennen, oder deren Angehörigen, aber man bekommt doch ein gewisses Gefühl. Ich bin sicher, dass wenn ich den Film ein weiteres Mal sehe, sich die Geschichte des Filmes noch einmal völlig verändern wird.

Schade finde ich hingegen, dass Abdels Geschichte nur im Taschenbuch vorhanden ist. Ich finde hier bekommt man leicht das Gefühl, als wäre es nur halb so wichtig, wie das gebundene Werk seines Freundes. Vielleicht bin ich in dieser Hinsicht kleinlich, aber ich finde es trotzdem unschön. Gerade weil die französischen Originale ebenfalls im gleichen Format erschienen sind. Ich habe das Gefühl, hier hat der Ullsteinverlag sparen wollen, oder hatte einfach nicht genügend Vertrauen in die Leser. Ich hätte dieses Buch mit Freude im gesundenden Format gekauft. Aber ich bin sicher, Abdel würde über die "Abstufung" nur lachen, schließlich hält er sich ja selber nicht einmal für wichtig.

Ein Buch, dass für mich auf jeden Fall zu Phillippe Pozzo di Borgos Buch gehört. Eines ohne das andere zu lesen, ist eben nur die halbe Geschichte...

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Und wer die andere Seite der Geschichte lesen möchte, dem empfehle ich das Buch "ziemlich beste Freunde" von Phillippe Pozzo di Borgo.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20