Profil für Lars Klehn > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Lars Klehn
Top-Rezensenten Rang: 937.661
Hilfreiche Bewertungen: 24

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Lars Klehn "christuskirche" (Bordesholm)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Bach Metamorphosis / Transkriptionen
Bach Metamorphosis / Transkriptionen
Wird angeboten von Sascha Becker
Preis: EUR 12,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gesammelte Kleinode - Balsam für die Seele, 24. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Schon 2010 hatte die Düsseldorfer Klavierprofessorin Angelika Nebel mit einer ersten Sammlung von Bach-Transkriptionen die CD "für die einsame Insel" (Fono Forum) vorgelegt. Mit "Metamorphosis" setzt sie dieses bewährte Konzept beeindruckend fort. Mit den entlegenen Klavierbearbeitungen von Orgelwerken, Choralvorspielen und Orchesterwerken aus den letzten 150 Jahren hat sie Kleinode, Kostbarkeiten,echte Entdeckungen zusammengetragen. Allen Stücken ist zu eigen, dass sie nicht die Werke des Thomaskantors zum Steinbruch machen, sondern in seinem Geist die Möglichkeiten des Klaviers ausloten: "zur Ehre Gottes und zur Recreation des Gemüths". Angelika Nebel interpretiert immer strukturbewußt, dem individuellen Charakter des jeweiligen Stücks nachspürend. Leuchtend organisch klingt die Eingangsfigur in Walter Braunfels Bearbeitung von Präludium und Fuge in A-Dur, hier meint man in der Fuge "Oh Haupt voll Blut und Wunden" anklingen zu hören, es ist aber die Sinfonia der Kantate BWV 152. In Igor Ilins Version von "Nun kommt der Heiden Heiland ist das Spiel energisch, in der Pastorale aus dem WO verströmt es Wärme und Glanz, in Carl Tausigs "O Mensch, bewein dein Sünde groß" ist es tastend und von großer Innerlichkeit, im Siziliano BWV 1031 duftig und leichtfüßig. Der Klang des Steinway D ist sehr direkt eingefangen und unterstützt den positiven Gesamteindruck. Ein CD zum wieder und wieder hören.


Plays The Hits Of Jimmy Webb (Jazz Club)
Plays The Hits Of Jimmy Webb (Jazz Club)
Preis: EUR 4,97

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Easy Listening vom Feinsten!, 24. März 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Allen, die den leichten Swing im vollen Orchestersound mögen, so wie ihn Bert Kempfert und Burt Bacharach Ende der Sechziger über den Äther geschickt haben, werden an dieser preisgünstigen Scheibe Gefallen finden. Es ist wie eine Reise ins Jahr 1970 (ich ging gerade in den Kindergarten). Kurt Edelhagen war Leiter mehrerer großer deutscher Rundfunkorchester. Auf dieser CD finden sich seine netten jazzigen Bearbeitungen des US-Klassikers Jimi Webb. Dass dieses Album damals keine großer komerzieller Erfolg wurde, mag daran liegen, dass die Willi-Wähler lieber zu den seichteren James Last - oder Max Greger-Scheiben griffen. Heute ist diese CD ein "must have"!


Gottes Engel brauchen keine Flügel
Gottes Engel brauchen keine Flügel
von Claus Westermann
  Taschenbuch

15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Klassiker - ein Muss, 7. Mai 2003
"Kämen keine Engel mehr, dann ginge die Welt unter. Solange Gott die Erde trägt, schickt er seine Engel", so beginnt Claus Westermann sein Engelbuch, dass schon 1957 zum ersten Mal erschienen und jetzt wieder erhältlich ist. Westermann, der inzwischen verstorben ist, war lange Jahre Theologieprofessor in Heidelberg. Wie wenige andere hat er den Bogen 'raus, theologische Einsichten so zu vermitteln, dass sie auch im Hirn und Herzen von Hänschen und Fränzchen ankommen. Dieses Buch ist mit viel Liebe geschrieben, von einem der wusste, fühlte und glaubte, was er beschrieb. Das ist noch heute auf jeder Seite zu spüren. Hier erfährt man alles, was man über Engel wissen möchte und was verantwortlich gesagt werden kann. Ein Klassiker - ein Muss!


Seite: 1