Profil für Stefan Graf > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Stefan Graf
Top-Rezensenten Rang: 93.637
Hilfreiche Bewertungen: 49

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Stefan Graf "Max Graf" (Hann. Münden)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Walk A Mile In My Shoes (Henrik Schwarz Remix)
Walk A Mile In My Shoes (Henrik Schwarz Remix)
Preis: EUR 1,29

5.0 von 5 Sternen Coldcut - weit mehr als ein One-Hit-Wonder, 28. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mag sein, das das Lied schon ein paar Tage mehr auf den Buckel hat - ist aber zeitlos gereift wie ein guter Wein. Düster und elektronisch. Robert Owens Vocals vereden diesen Mix von Henrik Schwarz zu einer eleganten Perle. Hörenswert auch für zuhause. Reiht sich nahtlos in Interpreten wie Underworld etc ein. Wer ein Faible für düstere elektronische Musik mit Gesang hat, kann hier bedenkenlos zugreifen.


So80S (So Eighties) Presents ZTT [Explicit]
So80S (So Eighties) Presents ZTT [Explicit]
Preis: EUR 9,49

3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wird den Originalen nicht gerecht., 1. Mai 2014
Gab es in den 80ern schon weitaus besser. Für alle Spätgeborenen zur Info: der Remixer, welcher es damals schaffte mit minimalen Änderungen und maximalen Erfolg die Tanzflächen zu füllen, ohne "die Seele" eines Songs oder dessen Struktur zu ändern heiß "Razormaid" oder auch bekannt unter seinen richtigen Namen Joseph Watt. Er schaffte was Blank & Jones nicht schaffen: Das ganze in maximal 7 Minuten zu einen stimmigen, knackigen und abwechslungsreichen dynamischen Mix zu veredeln. In Zeiten, bevor es zum "Overkill" der Mixe kam waren viele dieser excellenten Mixe meistens nur für DJ's zu bekommen. Nicht deshalb werden diese Schätze heutzutage quasi immer noch mit Gold aufgewogen. Dennoch lohnt sich für Musik Begeisterte diese Suche. B&J sind leider nur ein billiger Abklatsch des Schaffens von "Razormaid"
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 29, 2014 7:46 AM MEST


The Singles
The Singles
Preis: EUR 6,99

5.0 von 5 Sternen Goldfrapp - die Singles, 10. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Singles (MP3-Download)
Goldfrapp beherrschen von Elektropop bis zu Cinematischen Soundlandschaften sämtliche Spielarten der elektronischen Musik. Es war somit längst Zeit für eine Singles Collektion. Mir gefallen alle Singles, jede auf Ihre Art unverwechselbar. Schwächen lassen sich nicht ausmachen. Tip für die Personen, welchen die Singles genügen (wobei diesen die Fülle der Vielfalt von Goldfrapps Alben leider entgehen....).


The Final Album (Remastered)
The Final Album (Remastered)
Preis: EUR 9,89

5.0 von 5 Sternen Invisible Limits letztes Album, 3. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Final Album (Remastered) (MP3-Download)
Es verhält sich ähnlich wie New Orders "Lost Sirens". Es wurde hier unterschiedliches Material aus verschiedenen Zeiten zu einen Album zusammengewerkelt. Dennoch kann man dieses Album als ein Testament sehen. Leider haben die Limits nie den Zuspruch erhalten den sie verdient hätten. Angefangen hatten Sie bereits Mitte der 80er Jahre. Vielen Freunden der Gruft- bzw. Synthpop und New Order Fangemeinde bekannt, standen Sie auch in jeden gut sortierten Plattenschrank. Das kommerziell erfolgreichste Album "Familiar" wurde sogar von John Fryer produziert. Es überzeugen immer wieder die tollen Melodien und Marions glasklare Stimme sowie die ihrer Zeit weit voraus produzierten Arrangements und Melodien. Diese Musik wird bestehen bleiben. Für Neueinsteiger sowie Wiederentdecker. Klar ist auch hier "Natalies" drauf und eben bis dato unveröffentliches Material. Ich empfehle uneingeschränkt ALLE Alben dieser Künstler. Mein Liebling bleibt aber das Album "A Conscious State"


Indie Dance Electro Beats & More
Indie Dance Electro Beats & More
Preis: EUR 6,99

5.0 von 5 Sternen Sehr, sehr guter Indie Dance Music Sampler, 5. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich war überrascht, von welch guter Qualität dieser Sampler ist. Sehr facettenreich und zu keiner Zeit langweilig. Wer denkt das sich Indie Dance nur auf House bezieht wird hier eines Besseren belehrt. Hier sind sämtliche Einflüsse vertreten - so wie sich das für Indie Dance Music gehört - eben nicht einfach zu kategorisieren. Ein Anspieltipp erübrigt sich fast bei einer derartigen Vielfalt. Dennoch finde ich "Glass" von Zoo Brazil feat. Philip sehr, sehr spannend. "Robert Smith ick hör dir trapsen" dachte ich sofort. Eigentlich ist jedes Lied ein Knaller und für den Preis mein Tipp des Monats - übrigens läuft der Sampler (mit einigen anderen Lieder aus der IDM Ecke) bei mir im Dauereinsatz seit einen Monat.....


Get Lucky (Daft Punk Remix) [Clean]
Get Lucky (Daft Punk Remix) [Clean]

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Langweilig, lang und fast identisch mit Single, 17. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die größte Enttäuschung dieses Jahr war für mich das Daft Punk Album. Get Lucky ist eigentlich das brauchbarste vom Album. Hier handelt es sich um ein langen Remix, wobei vom Remix als solches nix zu spüren ist. Es hört sich doch sehr nach der Single an. Ist nur leider 3X so lang und dementsprechend auch Laaaaaaaaaaangweilig. Daft geht auf Nummer sicher und riskiert hier nix. Ich verstehe unter Remix etwas anderes. Schwamm drüber. Ich empfehle Ihnen dieses Machwerk doch lieber erst einmal Probe zu hören, bevor Sie zugreifen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 23, 2013 2:19 PM MEST


Pursuit
Pursuit
Preis: EUR 1,29

5.0 von 5 Sternen 100% EBM ala D.A.F - also Oldschool und damit genial, 17. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Pursuit (MP3-Download)
Gesaffelstein bedienen sich hier zu 100 % bei der Deutsch - Amerikanischen Freundschaft - das original hieß übrigens "verschwende Deine Jugend". Ist aber dennoch genial. Knüppelharte E.B.M Beats dominieren hier. Für alle Freunde des E.B.M. heißt es sofort zugreifen. In wie weit man nun 100 % Rip Offs findet sei dahingestellt. Mir gefällts und die D.J.'s der schwarzen Szene werden sowieso zugreifen und ggf mit dem RMX vom "Verschwende Deine Jugend" ein entsprechenden längeren Mix anfertigen.


Bittersweet
Bittersweet
Preis: EUR 1,96

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sommerhit made in Kassel, 2. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bittersweet (MP3-Download)
Super Sommer Hit, dieses Jahr mal aus Kassel. Catchy Tunes und super Stimme veredeln diesen Track. Hier war Bernd Kuchinke, seines Zeichens D.J. aus Kassel und Kollege Nogales am Werk. Zeitlos schöne Melodie und die Vocals von Tania lassen einen die Tanzfläche erstürmen. Potenzieller Ohrwurm. Einmal drinnen, geht das Lied nicht mehr aus den Kopf.


The Remixes
The Remixes
Preis: EUR 2,93

5.0 von 5 Sternen Want Ed - Yes of course !!!, 16. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Remixes (MP3-Download)
Klasse Mixe für den Dancefloor am besten geeignet der X-Said Remix von "Sounds" und der Obergeniale House ReMix von Miss Manoosh "Never will take it back". Hammermixe. Die anderen Versionen sind auch sehr gut, allerdings eher Synthpop - der richtig geilen Art. Ich sehe eine große Zukunft für Want Ed, wenn ich so in meine Glasskugel sehe... :-)


Soothe My Soul (remixes)
Soothe My Soul (remixes)
Preis: EUR 3,49

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Depeche Mode Soothe My Soul - Gute Mixe !!!, 14. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Soothe My Soul (remixes) (MP3-Download)
Da ist sie also - die neue Singleauskopplung vom genialen Album Delta Machine. Gleich der erste Mix ist alles andere als innovativ. 08/15 Disco Mucke der übelsten Art beraubt den Song seiner Seele. Steve Angelo und Jacques Lu Cont mixen den Song ala Guetta gnadenlos an die Wand (0/5)

Der Tom Fuse-The Horrors Remix macht alles richtig verpasst den Song noch einen schönen neuen Melodiebogen der zum Song passt. Der Beat wurde noch leicht verändert dazu ein bisschen Abgespacete Effekte - aber ohne dabei das Original aus den Augen zu verlieren. Manchmal liegt in der Kürze die Würze. Alles richtig gemacht - volle Punktzahl (5/5)
Beim Billy F Gibbons and Joe Hardy Remix ließ mich der erste Name (Billy F. Gibbons) aufhorchen - ist einer von der Gruppe ZZ Top - und genauso hört es sich auch ein bisschen (was die Gitarren betrifft) an. Hätte ich im Leben nicht für möglich gehalten das so eine Melanche klappt - tut es aber. Der Beat und Sound wurden durch die Gitarren stark bereichert. Das Stück hält sich auch hier weitgehend an das Original (4/5)

Für mich der beste Remix ist die Joris Delacroix Version. Modern setzt sich die Melodie langsam zusammen. Sehr schöne Modulation und Flächenmäßige Sounds werden hier abwechslungsreich variiert. Sehr geil und geschmeidig - tanzbarer als das Original, verspielter mit Liebe zum Detail. Geschaffen für die Tanzfläche, ebenso wie für Zuhause. Bravo DM geht doch mit langen Versionen (5/5)

Die Black Asteroid Version fängt vielversprechend und sehr technoid an, stürzt aber gnadenlos in ein schwarzes Loch der Langeweile und Monotonie ab. Die Pfeif- und Fiebgeräusche geben meinen Trommelfell den Rest - Danke Nein (0/5).
Die Gregor Tresher Soothed Version ist eine gnadenlose Re-Modelled Version. Grundsätzlich finde ich es interessant und es gibt auch richtig gute "Neuinterpretationen" - diese hier gehört leider nicht dazu. Es plätschert hier eine Supermarktmelodie belanglos vor sich hin. Easy Listening vom allerschlimmsten Schlag. Könnte man höchstens zum Einschlafen benutzen - meine Füße sind es schon. Leider vergeudet (0/5)


Seite: 1 | 2 | 3 | 4