Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für ups > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von ups
Top-Rezensenten Rang: 169.899
Hilfreiche Bewertungen: 15

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
ups

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Bosch DIY Akku-Rasentrimmer ART 26-18 LI, Akku, Schnellladegerät, 2 Durablade-Messer, Karton (18 V, 2,5 Ah, Schnittkreisdurchmesser 26 cm)
Bosch DIY Akku-Rasentrimmer ART 26-18 LI, Akku, Schnellladegerät, 2 Durablade-Messer, Karton (18 V, 2,5 Ah, Schnittkreisdurchmesser 26 cm)
Preis: EUR 122,85

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tauglich und kräftig - Achtung es gibt diverse VARIANTEN !, 10. Mai 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Akku-Rasentrimmer ART 26-18 LI der hier mit einem 2,5 Ah Akku angeboten wird ist aus meiner Sicht grundsätzlich empfehlenswert.
Bislang erst einmal eine Stunde benutzt will ich trotzdem hier schon ein paar Worte dazu loswerden:
a.) MODELLE
Aufpassen bei der Bestellung - es ist vielerorts auch noch die (Vorgänger?) Variante mit einem 1,5 Ah Akku im Angebot. Dort wird die Laufzeit mit etwas über einer halben Stunde angegeben, was zumindest mir recht knapp schien um seine Arbeit in einem Rutsch abzuschließen - gerade noch rechtzeitig vor der Bestellung hatte ich dann irgendwo im Netz entdeckt, dass es neuerdings auch die 2,5 Ah Variante gibt.
Nach Lieferung eine knappe Stunde unterbrechungsfrei gearbeitet - Akku noch nicht leer - spricht jedenfalls in diesem Punkt für das Produkt.

a2.) Im Handbuch (s.u.) und auch an andrer Stelle im Netz gibt es neben dem ART 26-18 LI auch noch den ART 26-18 LI+ (mit PLUS)
Alle Eigenschaften (im beigelegten Handbuch!) dieser beiden Modellen sind identisch ausgenommen das Gewicht. Das PLUS Modell wiegt 2,6 statt 2,4 kg. Dies ist der einzig ausgewiesene Unterschied. Alle anderen Eigenschaften sind absolut identisch (abgedruckt).

Bei solch einer Produktinformation über die versch. Modellvarianten muss sich niemand wundern, dass bei den Kunden nur noch Durcheinander ankommt. Wer soll hier wissen woran man ist?
Ein halber Punkt Abzug für vollkommen missratene Produktinfo (das zieht sich weiter über irreführende Bezeichnung bei Ersatzmessern und dem Pflanzenschutzbügel - s.u.)

b.) KRAFT
Ich hatte bislang noch mit keinem Trimmer gearbeitet. Zum Vergleich bin ich daher wenig geeignet hier fundiert Auskunft zu erteilen - aber trotzdem ist mein Eindruck, dass dieses Akku Produkt durchzugskräftig ist und ziemlich ordentliche Arbeit macht. Gras und auch kräftigere z.T. sogar leicht verholzte Pflanzenstängel werden weggesäbelt, dass es die reine Freude ist ;-) - auch noch am Ende der Stunde kein deutlich spürbarer Leistungsabfall.

c.) GEFAHR
In diesem Zusammenhang: LEUTE TRAGT SICHERHEITSSCHUHE!!!. Ich bin 2 oder 3 mal mit eben jenen gegen das Messer gekommen und bei dem Wumms den ich da gespührt habe kann ich sagen - Gut, dass ich auch in diesem Fall ZUERST die Anleitung gelesen habe. [Es juckt einem ja schon in den Fingern wenn man das Ding zusammengeklipst hat, auf den Schalter zu drücken - aber ACHTUNG - das ist KEIN SPIELZEUG!!! ]. Hier ist glaube ich auch mal ganz schnell der erste Zeh ab!

d.) LAUTSTÄRKE
Motoren machen Lärm. Lärm nervt. Zur Schonung der Nachbarn kamen für mich nur die leistesten Modelle in Betracht. Grundsätzlich werden Trimmer Modellvarianten als Fadengeräte und diese "neuen" mit den Kunststoffmessern angeboten. Letztere sind grundsätzlich um etliche dB leiser als die Fadengeräte (vielleicht wegen höherer Drehgeschwindigkeit? - ich weiss es nicht). Daher gab es für mich nur die 2 Alternativen [unter der Bedingung Li-ION Akku]: Gardena oder BOSCH mit Kunststoffmesser bei 67 dB (A) [Schalldruckpegel].
Neuerdings wird bei Geräten ja auch noch der Schallleistungspegel angegeben - der liegt hier bei 88 dB (A). So zumindest steht es in den Produktinfos und auch im Handbuch.
Darüber hinaus wird aber beim Schalldruckpegel schon ein Unsicherheitsbereich von 3 dB(A) eingeräumt und angegeben - soweit so schön. Keine Messung und kein Produktionsverfahren ist 100% gleich und wer sich mit Messungen beschäftigt weiß, dass jede Aussage aufgrund einer Messung und jeder Messung selbst mit einer Fehlertoleranz behaftet ist. Fein.

Für die Konformitätserklärung (ebenfalls im Handbuch) findet man dann allerdings erstaunlicherweise statt dem bei den Produktinfos angegebenen Wert von 88 db(A) gleich den Wert 91 dB(A) angegeben. [Hintergrundinfo: Ein um 6 dB höherer Wert entspricht etwas der einer Verdopplung der Lautstärke] - und wen überrascht es - dieser Wert prangt dann auch als Klebeschildchen auf dem PRODUKT.

Also nichts wars mit den gekauften 88 dB(A) - ACHTUNG - wir reden hier vom Schallleistungspegel - nicht dem deutlich niedrigeren Schalldruckpegel.
Soweit zum Handbuch und der Abweichung zwischen gekauften und gedruckten Daten.

Zur rein persönlichn Empfindung: Tatsächlich ist das Gerät deutlich leiser als der von mir testweise einmal für wenige Sekunden angeworfene (noName) Fadentrimmer der allerdings auch schon einige Jährchen auf dem Buckel hat... Man kann das Produkt NICHT in der Mittagszeit oder an Feiertagen einsetzen (da sollte man eh nicht arbeiten ;-) aber es scheint mir deutlich erträglicher zu sein, als Fadentrimmer.

e.) HANDBUCH
Das Handbuch ist eine Zumutung: Es hat sage und schreibe 29 Sprachen und insgesamt 290 Seiten. Es scheint immerhin auf Recycling Papier gedruckt (ich halte es aber leider auch für realistisch, dass man sich mit grau eingefärbtem Papier nur einen entspr. Eindruck verschaffen will - ich konnte einen Hinweis auf das benutzte Papier jedenfalls nirgends entdecken)
Davon sind ganze 9 Seiten auf Deutsch. Das sind im Wesentlichen die Seiten die keine Mensch liest: Produkthinweise, Vergleichstabellen, Lagerungshinweise, Gefahrenschutz, Warnhinweise, Konfirmitätserklärung, Kundendienstadresse, Entsorgung usw., sowie noch ein paar Worte zum Akku und den Lichtchen am Ladegerät.
Das was man eigentlich sucht - wie baut man das Teil zusammen - findet sich ab Seite 282 (!!) in Form international verständlicher Bildchen ohne jeglichen erklärenden Text. Also Bilderrätsel. Zugegeben gut gemacht und tatsächlich für jedermann verständlich. Besonders schönes Detail am Rande: Der 1. Gang [Knopf nur leicht eindrücken) ist mit einer Schildkröte und der 2. Gang [Knopf ganz eindrücken] mit einem Hasen dargestellt ... ;-) - Da hatten die Zeichner sicher ihren Spass...
Aber eine solche Verschwendung von Papier Ressourcen ist ein Unding - halber Punkt Abzug.
Allen Unkenrufen zum Trotz (Rentabilität usw.): Unsre Wirtschaft bekommt alles Mögliche hin - da wird es wohl auch machbar sein beispielsweise Verpackungen mit einer leeren Papplasche zu gestalten, in die man von außen ein Handbuch hineinschieben kann.
So dass man bei der Bestellung die gewünschte Produktsprache angibt und SEIN Handbuch in EINER Sprache (oder auch noch mit ENGLISCH als zweiter) dazugesteckt bekommt. Ein Handbuch mit 28 überflüssigen Sprachen ist jedenfalls völliger Unsinn.

f.) ERGONOMIE
Die von andren so gelobte Ergonomie kann ich nicht ganz bestätigen. Mit jedenfalls tat die Hand vom recht schwer einzudrückenden Hauptknopf (und dem parallel festzuhaltenden Sicherheitsknöpfchen) trotz Wechsel der Hände nach einer Stunde doch schon weh.
1/4 Punkt Abzug

g.) AUSSTATTUNG
Das hier kaufbare Produkt (ohne PLUS) enthält NICHT den Radsatz [die Zeichnungen im Handbuch erwecken den Anschein, dass der mitgelieferte Radsatz gerade den Unterschied beim PLUS Produkt ausmacht - aber das ist wie gesagt BOSCH Geheimnis - welche Produktbezeichnung ist eigentlich was - das soll wohl der Kunde erraten]
Das hier kaufbare Produkt (ohne PLUS) enthält aber einen bereits eingebauten Pflanzenschutzbügel. Den muss man also NiCHT dazubestellen [zudem der angeblich passende - hier bei Amazon angebotene - eben gerade NICHT passt - siehe meine dortige Rezension]

Nachteil:
Entgegen meiner Hoffnung (ein Blick auf das Bild hätte mich auch gleich eines besseren belehren können)
kommt man KAUM unter flache Überstände (z.B. herumliegende Paletten oder sowas) um darunter was wegzusäbeln. Der dicke Kopf mit dem Motor ist im Weg. Nur der schmale überstehende Rand mit wenigen cm die das Messer herausschaut kann hier genutzt werden.

Alles in Allem vergebe ich 3,75 Punkte - also aufgerundet 4,0.


Bosch Radsatz für ART 23-18LI / ART 26-18 LI
Bosch Radsatz für ART 23-18LI / ART 26-18 LI
Preis: EUR 11,90

3.0 von 5 Sternen Immerhin - es passt auch zum "ART 26-18 LI+", 10. Mai 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bei dem Produktbezeichnungswirrwarr (siehe andere Rezensionen zu ErsatzMesser und Pflanzenschutzbügel) hatte ich bei der Bestellung die Luft angehalten ob dieser "Radsatz" auch zu dem "größeren" "ART 26-18 LI+" passen würde. Ja er passt.

[Hinweis: Der "ART 26-18 LI+" hat ggü. dem "ART 26-18 LI" (ohne PLUS) den 2,5 Ah Akku statt des 1,5 Ah Akkus und damit eine entspr. längere Akkulaufzeit. Aber wer weiß schon was sich da noch alles ändert...]

Hinsichtlich der Funktion bin ich nicht überzeugt, bzw. hatte deutlich höhere Erwartungen.
Zugegeben ich habe das Produkt nun erst einmal für ca. eine Stunde benutzt und muss den Bogen vielleicht noch erst herausbekommen, aber meine Hoffnung / Vorstellung / Erwartung nun "gemütlich" den Trimmer auf den Rädchen vor mir her zu schieben "wie einen kleinen Mäher" und dabei das Grundstück einmal rundherum "abzufahren" waren deutlich zu optimistisch. Für diese Funktion müsste man eigentlich vorne in etwas größerem Abstand noch mindestens ein weiteres Führungsrad haben um den Trimmer in halbwegs gleicher Höhe über den Boden zu führen. Bei der jetzigen Konstruktion kippt der Trimmer andauernd bei jeder kleinsten Delle im Rasen/Boden nach vorne runter [weil das Rad "hängen bleibt"] und der Trimmer säbelt eine schönen Teller in den Grasboden.
Es ist deutlich anstrengender das Ding zu fahren als es leicht anzuheben und wie ein Hoverboard über das Gras zu schwenken. Dazu hätte man allerdings auch kein Rad gebraucht...
Ich jedenfalls habe mich andauernd selbst dabei erwischt es am Ende doch immer wieder mit beiden Händen an den Griffen anzuheben und zu schwenken, statt es zu fahren.
Das mag anders sein, wenn man eine bereits sauber gepflegte Rasenkante mit einem betonierten oder sehr eben geplasterten Weganteil hat auf dem man die Räder laufen lassen kann.
Auf Gras scheinen sie mir aktuell eher wenig nützlich zu sein - eher fast hinderlich.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 11, 2016 5:11 PM MEST


PEARL Galileo-Thermometer Classic
PEARL Galileo-Thermometer Classic
Wird angeboten von PEARL Versandhaus
Preis: EUR 16,90

5.0 von 5 Sternen Positiv überascht - klappt einwandfrei, 10. Mai 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: PEARL Galileo-Thermometer Classic (Misc.)
Da wir mit Holz - sehr sporadisch - einmal am Tag aufheizen und dabei einen großen "Tidenhub" der Zimmertemperaturen von unter 18 bis zeitweise auch mal kurzfristig hin zu 28 Grad haben, ist das das ideale und dazu noch schöne Messgerät um "aus der Ferne" mit einigen Metern Abstand mal eben schnell die Temperatur abzuschätzen.
Die Messgenauigkeit hat mich ehrlich gesagt ziemlich verblüfft. Jede Kugel steht für einen 2 Grad Bereich, aber da sie sich innerhalb dieser 2 Grad von oben langsam über die freie Strecke bei Erwärmung nach unten (!) positioniert [bei 28 Grad sind alle Kugeln unten], kann man sogar recht gut noch die halben Grad über die freie Strecke abschätzen.
Für den Preis eigentlich eine absolute Unmöglichkeit.
Unter dem Strich. Sicher kein exaktes Thermometer im Zehntel Grad Bereich und vielleicht auch nicht 100% kalibiriert (aber welches "andere" Thermometer ist das schon...) aber ein gut brauchbares schönes Dekoelement mit echter Funktion, besonders wenn man einen größerern Temperaturbereich prüfen will.
Wer seine Wohnung konstant auf 20,5 Grad hält, wird natürlich "weniger Spass" an der Kugelbewegung haben ... ;-)

Übrigens: Auch sehr schön zu Lehrzwcken geeignet um bspw. Schüler zum Nachdenken zu bringen.
Es genügt alleine schon den unteren Teil mit der Hand zu umfassen und das Glasrohr ca. 30 Sekunden via Hand anzuwärmen bis die Kugeln anfangen zu sinken....

Warum nur.... ? ;-)


Kunststoffmesser für Akku-Rasentrimmer ART 26 Li, 24 Stück
Kunststoffmesser für Akku-Rasentrimmer ART 26 Li, 24 Stück
Preis: EUR 4,15

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen NEIN - SIE PASSEN NICHT für den Akku-Rasentrimmer ART 26-18 LI+, 10. Mai 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Überschrift: "Kunststoffmesser für den Akku-Rasentrimmer ART 26 LI" ist irreführend, wenn man meint diese Messer würden auf den "ART 26-18 LI" oder den ""ART 26-18 LI+" passen.

Man sieht es wenn man sich Zeit nimmt und mit dem Original"messer" vergleicht: Hier sind Löcher im Messer - es wird also offenbar im Gerät/Trimmer ein Zapfen gebraucht um das Messer "einzurasten / einzuhängen".
Beim ART 26-18 LI+ ist es genau umgekehrt: Hier hat das Messer den Zapfen und der Trimmer hat das Loch in der "Schwungscheibe" an der das Messer eingerastet wird. Die Bilder helfen, die Bezeichnungen führen in die Irre!

Jede weitere Anmerkung zu diesem Produkt bei einer so offensichtlich Täuschung ist einfach nur überflüssig.
---- EDIT ----
Gegenüber der ersten Version meiner Rezension habe ich die Produktbezeichnung nun ganz exakt gemäß meinem bestellten Trimmerprodukt (und dem falsch bestellten Messerprodukt) korrigiert.

Es gibt hier offenbar Verwirrung - deren Ursache ich auch jetzt selbst erst angefangen habe zu verstehen - zwischen Modellen die ähnlich heißen und aufgrund ihres Namens irreführend sind.
Die "18" im Namen haben möglicherweise nichts mit der 18 Volt Akkuspannung zu tun.
Darüber hinaus kommt es wohl darauf an, ob ein Bindestrich in der Bezeichnung ist oder nicht.

Jedenfalls bewerte ich das als einen absoluten Marketing Fehlgriff des Herstellers. Der Kunde steht absolut im Regen hinsichtlich der zusammen passenden Zusatzteile und einige (so wie ich) müssen erst eine Lernkurve mit Fehlbestellungen durchlaufen um hinter die Geheimnisse der Benennung und Produktbezeichnungen zu kommen.

Also exakt auf die selbst bestellte Art. Bezeichnung achten - und zur Sicherheit Bilder vergleichen.


Pflanzenschutzbügel für Bosch-Rasentrimmer
Pflanzenschutzbügel für Bosch-Rasentrimmer
Wird angeboten von Reidl Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 3,70

1.0 von 5 Sternen Der Pflanzenschutzbügel passt nicht zum Bosch ART 26-18 LI+. Dort ist bereits einer eingebaut., 10. Mai 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Aufgrund falscher Beschreibung habe ich den Bügel zusätzlich bestellt.
Doppelt ärgerlich weil:
a.) Der Pflanzenschutzbügel passt nicht zum Bosch ART 26-18 LI+.
b.) Der Bosch ART 26-18 LI+ hat bereits einen (etwas schmaleren) eingebaut, wenn das auch nirgends erkennbar ist.
Man fragt sich warum Bosch keine normierten Ersatz- und Ergänzungsteile innerhalb der eigenen Produktlinien nutzt...
Das gleiche wiederholt bei den Messern. Die ebenfalls mit gekauften ART 26 LI Messer passen nicht auf das ART 26-18 LI+ Gerät.
Warum soll ich beim nächsten Gerät wieder BOSCH kaufen?
Kompatibilität innerhalb der eigenen Produkte scheint mir jedenfalls als überzeugendes Argument für diese Marke wegzufallen.


Samsung LH40DHEPLGC/EN 101,60 cm (40 Zoll) LFD-Display (8 milliseconds) schwarz
Samsung LH40DHEPLGC/EN 101,60 cm (40 Zoll) LFD-Display (8 milliseconds) schwarz
Wird angeboten von Electroshop online
Preis: EUR 1.284,70

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Die Abmessungen können rein rechnerisch nicht stimmen, 30. Juni 2015
Bei einer Diagonale von 101,6cm (=40Zoll x 2,54 cm/Zoll) und einem so schmalen Rand, kann der TV niemals die angezeigten Produktabmessungen 106 x 59 x 12 cm haben.
Auch ein simples "Lineal" diagonal am Bildschirm angelegt zeigt sofort, dass die Breite des TV in der Abbildung deutlich kleiner sein muss.
Eine Recherche bei Mitbewerbern zeigt denn auch, dass hier jemand unaufmerksam war. Vermutlich mit copy/paste "schnell, schnell" ohne Sorgfalt gearbeitet wie das heute leider immer üblicher zu werden scheint.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 10, 2015 10:39 AM MEST


Philips Sonicare HX8172/20 Airfloss und Flexcare Vorteilspack
Philips Sonicare HX8172/20 Airfloss und Flexcare Vorteilspack

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider noch keine Verbesserung an der Munddusche, 3. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hallo,

Die Bürste mit Ultraschall bzw. Hochfrequenzbewegung ist für mich neu (bisher normale Elektrobürste) und reinigt sehr gründlich. Fast habe ich den EIndruck, dass ich nun häufiger Putzen muss. Das Sauberkeitsgefühl ist intensiver - aber es scheint so, als würden die Zähne nun "schneller wieder schmutzig / klebrig" werden. Mag aber auch nur ein Gefühl sein. Die erhoffte Weg-Reinigung von dunklen Kaffeeflecken an der Hinterseite eines recht winklig stehenden Schneidezahns (mit mechanischer Bürste kann ich dort quasi kaum Putzwirkung hinbringen), die mir der Zahnarzt jährlich einmal mit der professionellen Zahnreinigung entfernt) kann ich nach 4 Wochen Einsatz noch nicht berichten. Hatte erhofft, dass diese "Langzeitschäden" sich mit der neuen Bürste auch nach und nach auflösen.
Reinigung: Ich halte sie vollständig unter den Wasserhahn und trockne sie danach kurz mit dem Handtuch ab - ein Griff - 2 Sekunden. Sehr gut ist der Luftschlitz zwischen Bürstenkopf und Bürstenkörper. Einmal kurz durchpusten macht ihn von Wassertropfen frei, so dass der Zwischenraum schneller trocknen kann und sich weniger Bakterien ausbreiten können. Der Kopf ist mit einem Metallring versehen und sitzt "bombenfest" - sehr gute Verarbeitung - gefällt mir!
Trotzdem sollte man den Kopf alle 2 - 4 Wochen mal abziehen und den trotz obiger Konstruktion sich nach und nach ansammelnden "Krams" im Zwischenraum mit einem Handtuch abwischen oder mit der Bürste mal kurz drübergehen.
Es sieht aber so aus, dass man hier keine Reinigungsprobleme bekommt.
5 Punkte für die Bürste

Ganz anders allerdings bei der Munddusche.
Erst mal zum Positiven. Ein phantastisches Gerät! Handlich genug und durch den Hochdruck-Effekt (man gewöhnt sich nach einigen Tagen recht schnell daran und auch das anfangs auftretende Zahnfleischbluten hört bald auf - wie immer der Körper sich auch daran gewöhnt - ein echtes Rätsel ;-) schleudern die einzelnen Wasser/Luftblasen-Jets ein Zeug aus den Zwischenräumen von denen man nicht zu träumen wagt, dass es da noch "hängt".
An das Gefummel mit Zahnseide konnte ich mich nie gewöhnen. (Die neuerdings erhältlichen Sticks sind allerdings eine echte Alternative geworden). Da zu meiner Generation die Kieferortophädie in jungen Jahren noch keine "Radikalarbeit" gemacht hat und der Gebisszustand eher "a bissche schepp" ist, habe ich typische Schmutzecken, in den denen immer Zeug hängen blieb.
Auch eine E-Bürste kann da nicht helfen, weil sie den Kram eher noch tiefer in die Zwischenräume presst und dort "festzementiert". Bei 37°C und ständig feuchter Umgebung kann man sich vorstellen was damit nach einigen Stunden passiert - es fault.
Handfester Mundgeruch die unausweichliche Folge. Viel Freude für die Umgebung. Leider riecht man es selbst sehr viel später als die Kollegen. Für mich war die erste Philips Munddusche mit dem Hochdruckeffekt eine echte Revolution - endlich den Geruch los.
Danke an Philips für diese Entwicklung!

ABER:

Hinsichtlich Reinigung ein glatter Fehlwurf. Meine erste war nach 2 Jahren (ich habe sie allerdings auch entgegen der Anleitung nur mit Wasser und nicht mit Mundwasser - Krimskrams - Soße betrieben - was wohl der Hauptfehler war) trotz offen gelassenem Tankdenkel und häufig abgezogener Spitze so "verschimmelt", dass alle Reinigungsversuche fehlschlugen und ich den Versuch unternahm das Ding vollständig auseinander zu nehmen um es grundzureinigen.

Konstruktionsfehler 1: kein abnehmbarer Tank
Konstruktionsfehler 2: Tankdeckel zu klein um (wenigstens) den Tank vernünftig zu reinigen. Es geht hinter dem Deckel "um die Ecke" so dass man auch mit Ohrstäbchen und Ähnlichem nicht hinkommt um den Tank innen mal sauber zu wischen. Daher bleibt nach Monaten ein Film der dann grün bzw. schwarz wird - phantastisch für ein Gerät das eigentlich sauber machen soll ;-(
Der Deckel müsste die volle Tankgröße haben um an den Innenbereich des Tank vollständig erreichbar dran zu kommen.
Konstruktionsfehler 3: Im Innenraum gibt es einen Silikonschlauch der das Wasser befördert und der war einfach echt schwarz - ganz lecker!. Der müsste eingepresst in einem Schlitz liegen der von außen zugänglich ist und herausziehbar ist und so ausgetauscht werden kann oder eben abnehmbar, zerlegbar, reinigbar ist.
Konstruktionsfehler 4: Der Plastikdeckel des Tanks ist kein Ersatzteil und kann nicht nachgekauft werden. Irgendwann sind die ""Scharniernoppen" abgelutscht und hält nicht mehr.
Konstruktionsfehler 5: Der Deckel schließt so gut, dass keine Luft nachzieht und im Tank ein Unterdruck entsteht, der verhindert, dass der Jet noch mit vollem Druck herauskommt. Das Problem löst sich erst nach etlichen Monaten wenn der Deckel nicht mehr so gut schliesst, oder man ihn eben nicht wie vorgesehen fest zudrückt sondern ein bisschen anliegend / halb offen stehen lässt. Schwache Konstruktion!
Konstruktionsfehler 6: der Tank (vielfach schon von andrer Stelle bemängelt) ist 30% zu klein. Es fehlt immer "der Rest" und man braucht einen zweiten Durchgang. (Übrigens nicht wenn man den Deckel fest zu macht, dann haben die Spritzer der 2.Hälfte weniger Wasser)

Natürlich war ausserdem das Ding nicht zerlegbar ohne es dabei zu zerstören. Teurer Spass nach 2 Jahren....

Ich hatte gehofft, dass mit der 2.ten Auflage / Version konstruktive Verbesserung Einzug gehalten hätten.
Leider Pustekuchen. Nichts ausser kleinem kosmetischen Firlefanz.
Mein Angebot an Philips sich meine zerlegte Maschine anzuschauen (Zusendung auf meine Kosten an die Entwicklungsabteilung) wurde abgewiesen - Es gäbe genug Tester....

Mein Appell an Philips: Bitte das super Gerät im Sinne eines kundenfreundlichen Gebrauchs weiterentwickeln und die Erfahrungen einfließen lassen.

Nun hab ich im Duo-Paket ein neues Gerät - Leider scheint mir hier der Druck gegenüber dem ersten deutlich nachgelassen zu haben. Ich war ständig hin- und hergerissen ob ich es zurückschicken soll.

Bin von der "Weiterentwicklungsstrategie" etwas enttäuscht.

Daher nur 2 Punkte -
Zusammen fürs Paket = 3


Oracle Database 11g - Die umfassende Referenz
Oracle Database 11g - Die umfassende Referenz
von Kevin Loney
  Gebundene Ausgabe

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen "umfassende Referenz": Thema verfehlt, setzen, 6, 16. März 2012
Der völlig irreführende Titel "umfassende Referenz" ist nur zu verstehen, wenn man dieses Buch als Weiterführung der bisherigen Ausgaben dieser - man muss wohl sagen Buchserie - zu älteren Oracle Versionen ansieht. Die Erwartung hier einen vollständigen Befehlssatz oder ein, gerade im Hinblick auf die Spatial Erweiterungen ergänztes Oracle Nachschlagewerk zu finden wird vernichtend enttäuscht. Es findet sich nicht der geringste Hinweis oder auch nur ein einziges Wort zu "Geo", "Spatial" oder etwa einer Funktion wie "POINT_GETX" oder ähnlichen Funktionen, die die "g" Versionen von oracle ja gerade auszeichnen, ausgenommen der lapidare Hinweis auf S.12 bei der Vorstellung der verschiedenen oracle Produktlizensen in dem es heisst: "...können Sie weitere Lizensen ... wie Oracle Spatial ... erwerben. Das Wort "Koordinatensystem" kommt (im Index) überhaupt nicht vor - sprich wer ein Werk sucht in dem die "g" Ergänzungen der neueren Oracle Versionen zur Sprache kommt wird hier nicht fündig. Der Rest ist eine eher geringfügige Erweiterung und Aktualisierung zu älteren Varianten dieses Werkes bspw. zu Oracle 8, Die umfassende Referenz, das mit seinen 1200 Seiten schon das war, was auch dieses Werk wirklich ist: Eine gute EINFÜHRUNG in das Arbeiten mit Oracle, das auch grundlegende Themen wie Relationalität u.ä. berührt. Man kann es auch gut zum Nachschlagen nutzen - aber der Begriff "umfassend" im Titel ist wahrlich fehl am Platz.


Seite: 1