wintersale15_70off Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Profil für M. Karzelek > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von M. Karzelek
Top-Rezensenten Rang: 3.716.314
Hilfreiche Bewertungen: 10

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
M. Karzelek "kairos" (Wroclaw, Polen)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
The Meaning of Marriage: Facing the Complexities of Commitment with the Wisdom of God
The Meaning of Marriage: Facing the Complexities of Commitment with the Wisdom of God
von Timothy Keller
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr gute Anregungen, 7. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bin zwar noch nicht ganz durch (6 von 8 Kapiteln gelesen), aber schon jetzt konnte ich von den Gedankenanregungen Tim Kellers sehr profitieren. Ich habe das Buch sogar schon mehreren Leuten geschenkt (verheiratet und Single).

Allerdings füge ich hinzu, dass das Buch kein Bibelstudium zum Thema "Ehe" ist. Es fusst natürlich sehr stark auf der Bibel, untersucht aber auch, wie Ehe in unseren westlichen Gesellschaften verstanden wird und macht praktische Anwendungen des Biblischen Ehe-/Liebe-Verständnisses.

Alles in Allem: sehr gut für alle Verheiratete und Ledige, da es gängige Ansichten mit der Bibel hinterfragt und hilft, ein biblisiches Vertändnis von Liebe/Ehe zu gewinnen.


Christianisierung im Mittelalter
Christianisierung im Mittelalter
von Lutz E von Padberg
  Gebundene Ausgabe

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen breit angelegte Darstellung der Christianisierung Europas, 4. Januar 2008
Dass Europa ein christlicher Kontinent ist (oder war), dürfte den meisten bekannt sein - wie es jedoch dazu gekommen ist, wohl weniger.
Von Padberg erzählt diesen Prozess, an dessen Anfang ein "heidnisches" Europa und eine "jüdische Sekte" stehen und an dessen Ende ein ziemlich einheitlicher christlicher Kulturraum steht.
Dabei zeigt von Padberg u.a., dass politische und ökonomische Interessen sich oft mit den religiösen verbunden haben und dass die "Christianisierung" eines Volkes oft zunächst der Übertritt des Herrscherhauses zum christlichen Glauben war und sich daran erst die Belehrung des Volkes anschloss. Die Geschichte der Christianisierung wird also keineswegs als eine makellose Heldenstory dargestellt, die rein religiös motiviert war. Von Padberg weigert sich allerdings auch, das Mittelalter als eine dunkle Zeit der Volksverdummung und die Missionare (oft Mönche) als geldgierige Halsabschneider abzutun, was manchen Zeitgenossen heute wohl weniger passt und auch nicht dem Trend der Massenmedien folgt.

Das Buch wartet mit vielen interessanten Fakten auf (oder wissen Sie, in welchem Jahrhundert Litauen christlich wurde?) und ist in der WBG-Ausgabe auch noch sehr gut bebildert (das Layout ist auch sehr ansehnlich). Am Schluss folgen mehrere Seiten mit Quellenangaben sowie Angaben zur Primär- und Sekundärliteratur.
Bei all dem verliert von Padberg nicht den Roten Faden aus den Augen und das ist auch die stärkste Seit des Buches: dass der Leser hier einen Überblick über die Seite der europäischen Geschichte bekommt, die in anderen Geschichtsbücher oft links liegen gelassen wird.

Alles in allem ein sehr lohnenswerter Kauf, wenn man über die Geschichte des Abendlandes mehr wissen will.


Seite: 1