Profil für gruenfink1 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von gruenfink1
Top-Rezensenten Rang: 45.341
Hilfreiche Bewertungen: 29

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
gruenfink1

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Toshiba HDTD210ES3DA STOR.E SLIM externe-Festplatte 1TB (6,4 cm (2,5 Zoll), USB 3.0) silber
Toshiba HDTD210ES3DA STOR.E SLIM externe-Festplatte 1TB (6,4 cm (2,5 Zoll), USB 3.0) silber
Preis: EUR 69,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolle Festplatte mit katastrophaler Plastikverpackung, 26. August 2014
Ich brauchte eine kleine feine Festplatte zur Datensicherung, welche die alte externe Festplatte ablösen sollte (WD 1TB 3,5" 1 TB).
Kriterien für die neue Platte waren:
Kein Netzteil nötig, 2,5"-Größe, ansprechendes Gehäuse (d.h. möglichst kein wackliges Plastik), Preis Mitte August unter 80€, USB 3.0, 1TB Speicher.
Ich bin froh, diese hier ausgewählt zu haben, sie erfüllt meine Ansprüche sehr gut. Im Folgenden noch einige Details zu meinen Eindrücken:

- NTFS vorformatiert, 931GB nutzbar (damit gleich für Dateien > 4GB geeignet)
- sehr wertig verarbeitet und hübsch anzusehen, Alu + schwarzer Streifen, Anschlüsse fühlen sich beim Einstecken auch gut an
- sehr leicht
- sehr leise (selbst beim Kopieren wird das Laufgeräusch nur hörbar, wenn man mit dem Ohr direkt am Gehäuse lauscht)
- Geschwindigkeit USB 3.0 wirklich top (kein Vergleich zu USB 2.0, an welchen angeschlossen die Geschwindigkeit aber auch
in Ordnung ist!) / hängt ja sowieso von der Art und Anzahl der zu kopierenden Dateien ab (viele kleine vs. wenige große etc.)
- blaues Aktivitätslicht, mir relativ egal, ist aber ansprechend in die Ecke des Gehäuses eingefügt
- sehr kurzes Kabel, reicht für Nutzung am Laptop aus, könnte am PC-Tower aber u.U. schwierig werden

Ich möchte an dieser Stelle noch besonders auf die Verpackung eingehen!
Was auf den ersten Blick normal und kompakt erscheint, ist eine Katastrophe aus Plastik. Vier innenliegende Schweißpunkte an unerreichbaren Stellen machen es unmöglich, von Hand etwas auszurichten. Mit einer Schere läuft man aufgrund der seltsamen Ecken und Form der zwei ineinanderliegenden Plastikschachteln Gefahr, die Platte zu zerkratzen oder gar zu beschädigen - schon vor Inbetriebnahme, bäh! Getan hat es letztendlich ein Cutter und danach massives Zerren an den Schweißpunkten. Eigentlich wollte ich die Verpackung als Aufbewahrungsbox weiter nutzen, nun liegt sie zerhäckselt im Müll. Das ist mir einen Stern Abzug für eine ansonsten tolle externe Festplatte wert.

Die Langzeitqualität wird sich zeigen, dazu kann ich noch nichts sagen. Im Moment läuft's. :)
Danke für's Durchlesen!


PC - Xbox 360 Controller für Windows, schwarz
PC - Xbox 360 Controller für Windows, schwarz
Preis: EUR 28,99

5.0 von 5 Sternen Schöner Controller, 26. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Möchte nicht zu viel hierzu schreiben, bloß, dass der Controller genau das tut, wofür ich ihn gekauft habe.
In erster Linie wollte ich Rennspiele statt mit der Tastatur gern zurückgelehnt per Controller am PC spielen, was hiermit sehr entspannt funktioniert. Das Kabel ist ausreichend lang und hat einen Stolperschutz, der Controller liegt wunderbar in der Hand, Plug&Play funktioniert an mehreren Geräten tadellos - einfach gut. Preis ist wohl okay.


The Black Market (Limited Digi Edition)
The Black Market (Limited Digi Edition)
Preis: EUR 14,99

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "We haven't made a part two or anything.", 11. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich zitiere hier aus dem sehenswerten Videoeinblick in den Entstehungsprozess von "The Black Market" (wer mag, sucht nach Rise Against The Black Market EPK VEVO).
Und genauso ist dieses Album auch. Im Folgenden möchte ich meine ersten Eindrücke schildern. Bin heute nach der Arbeit nach Hause gekommen, habe die CD auf mein Handy gezogen und bin mit Kopfhörern bewaffnet nach draußen in die Sonne gegangen, gemütlich durchs Grüne gelaufen und habe das Album auf mich wirken lassen. Nach der Flucht vor dem nächsten Schauer folgten drinnen zwei weitere Durchgänge. Sollte reichen für einen ersten Eindruck.

Noch kurz zum Digipak, dieses ist einfach, schick und in den gleichen Farbtönen von weiß über braun zu rot wie das Albumcover gehalten. Das Booklet ist linksseitig eingeklebt, die CD steckt in der rechten Seite. So kenne ich das von den vergangenen Veröffentlichungen und das geht völlig in Ordnung. Dieses Mal lag kein PETA-Flyer bei; wenn mein Gedächtnis mich nicht trügt, war das die letzten Male noch der Fall... wie dem auch sei. Wäre denke ich eine gute Plattform für diese gute Sache!

Es hat sich einiges getan. Das Album ist vielschichtig, auf eine Weise, die gar nicht so leicht zu erklären ist.
Zuerst einmal fällt auf, dass der Sound durchgehend sehr dicht ist. Viele - nicht unbedingt auseinanderzuhaltende - Instrumentalspuren formen den Gesamteindruck. Sogar bei der Ballade schließen Streicher den Raum, den Stimme plus Gitarre normalerweise lassen würden. Es wird viel mit Backgroundgesang gearbeitet (teils à la "oohh aaah ohh" oder "hey hey", teils aber auch unterstützende Wiederholungen des Texte).
Die Produktion ist ordentlich, alles klingt ziemlich fett. Aber auch nicht übertrieben. Nicht, dass ich hier groß Ahnung hätte, aber das hohe Niveau, das man inzwischen von so einem Global Player des Punk erwartet, wird erreicht.

Musikalisch dürfte es das vielseitigste und niveauvollste Rise Against-Album bis dato sein, ständig werden kleine rhythmische Spielereien eingestreut, die Songs unterscheiden sich teils durch charakteristische Soli oder gar Stimmverzerrung, Samples und Ähnliches. Das hört sich jetzt heftiger an, als es ist, solche Sachen sind wirklich gut dosiert. Als Beispiele kann man den Anfang von "The Great Die-Off" sowie die ersten drei Sekunden von "Awake Too Long" nehmen. Es passt rein.
Mit "The Eco-Terrorist In Me" ist auch ein richtiger Kracher dabei, den ich hier hervorheben möchte. Hier spritzt das Gift der frühen Tage, daher hat der Song diese besondere Erwähnung verdient.

Tim setzt seine Stimme tatsächlich eine Menge mehr bewusst ein, als es früher der Fall war. Also auch seine Singstimme. Die Vocals spielen eine starke Rolle auf diesem Album. Oftmals sind sie das einzige Element, das wirklich aus dem Gesamtstück heraustritt. Gleich beim Opener und Tim's erster Textzeile dürften einige Hörer verdutzt aufgehorcht haben, als seine Stimme von Anfang des Satzes bis zum Ende eine 180°-Kehre vollführt und damit einen starken Akzent setzt.

Bei allen kleinen Experimenten wird aber nie übertrieben und es klingt auch nicht gezwungen.
Vielmehr hat sich der Sound der Band wirklich beeindruckend weiterentwickelt. Auf organische Weise, wohgemerkt! Ich bin sehr dankbar, dass der inzwischen doch riesige Erfolg der Band ihnen nicht die Richtung vorschreibt, in die sie geht.

Textlich habe ich am Releasetag natürlich nicht schon alles komplett erfasst und verarbeitet. Dennoch hauen einige Lyrics direkt sehr rein. Paradebeispiel ist hier sicherlich "Tragedy + Time", hinter dessen poppiger Fassade sich ganz schön harte Kost verbirgt. Bei "Bridges" habe ich auch aufgehorcht, "we built the brigdes we now sleep under", solche starken Bilder verbergen sich sicherlich in großer Zahl in den Texten. Es geht thematisch eher weg vom Politaspekt, dafür eher Richtung Persönliches, starke Gefühle, Trauer, Wut etc., all das wird hier behandelt. Wie immer verdienen die Texte von Herrn McIlrath besondere Aufmerksamkeit, wer nicht wenigstens mal reinliest, verpasst sicherlich etwas.

Mir gefällt dieses Album auf Anhieb richtig gut. Ich bin auch ein stückweit erleichtert, dass das so ist. Es bringt genau die richtige Dosis Veränderung mit sich, die ich nötig hatte, aber bleibt typisch Rise Against. Die Stücke sind nicht unbedingt einfach zugänglich, weswegen sicherlich einige Zeit und viele Durchläufe vergehen werden, bis ich es "kenne". Es reißt mit, lässt aufhorchen, daher kann ich nur eine große Empfehlung aussprechen.

Rise Against sind inzwischen wirklich eine der großen Bands (es bietet sich mir dieses Jahr der direkte Vergleich, beim Konzert 2009 in Hamburg passten ca. 6000 Menschen in die Halle, aber auch nur, weil die Docks zu klein wurden und das Konzert in die Alsterdorfer Sporthalle verlegt wurde - dieses Jahr wird die O2-World bespielt, 16000 können dabei sein!).
Sie werden denke ich durch dieses Album weiter wachsen - gut so! Diese Band und dieses Album haben es verdient, von Vielen gehört zu werden. Ich hoffe, ihr gehört auch bald dazu. :) Ein paar Tage lang kann man es noch auf Spiegel Online legal streamen, wer möchte, kann sich dort einen Eindruck verschaffen.

Viele Grüße - ich hoffe, meine Eindrücke sind ein wenig hilfreich bei der Kaufentscheidung.
Christoph (Hannover)


Rpm10
Rpm10
Wird angeboten von dodax-online
Preis: EUR 6,98

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Revolutions Per Minute zum Zweiten, 25. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rpm10 (Audio CD)
10 Jahre nach Erscheinen dieses Albums kommt jetzt also ein Re-Issue.
Ich kenne und habe alles, was Rise Against bisher veröffentlichten, und RPM ist mein persönliches Lieblings-Rise Against-Album.
Daher habe ich die Neuauflage gespannt erwartet, und siehe da, einen Tag vor Veröffentlichung war die CD bereits in meinem Briefkasten (super!).

RPM10 kommt im schicken Digipak, vom Material her wie die Limited Edition von Appeal to Reason damals im "Ecopack", so aus Recycelpappe. Mag ich persönlich sehr gern. Das Originalbooklet von damals mit Songtexten und Fotos ist um Anmerkungen von alten und neuen Bandmitgliedern sowie FAT-Leuten und Produzenten erweitert, die Texte lesen sich sehr schön, schildern die Aufregung um die Aufnahmen und die Findungsphase der Band - die Band liebt dieses Album wie ich auch. :)

Ich weiß nicht, ob die 12 Originalsongs irgendwie nachgemastert wurden, dort kann ich keinen Unterschied feststellen. Der Sound ist klasse, druck- und kraftvoll.
Von den zehn Bonusdemos bin ich völlig begeistert. Die Qualität der Aufnahmen ist umwerfend und für jeden, der RPM so gut wie auswendig kennt, lassen sich hier und dort kleine Unterschiede in den Lyrics und Melodien finden; Tim's Gesang ist wunderbar unrund (positiv gemeint - vor Allem die Schreie erzeugen Gänsehaut!); stellenweise hört man, dass verschiedene Gitarren-/Basssolos erst während der Aufnahmen entstanden sein müssen, denn in den Demos existieren sie einfach noch nicht.

Insgesamt ist es total spannend, all diese Details zu entdecken und toll, einfach nur die ungeglättete Kraft und Energie der frühen Phase von Rise Against auf sich wirken zu lassen.

Ich bin begeistert von dieser Neuauflage! Danke FAT & Rise!
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 14, 2013 12:54 PM MEST


Seite: 1