ARRAY(0x9f3d2138)
 
Profil für H. Schmidt > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von H. Schmidt
Top-Rezensenten Rang: 258
Hilfreiche Bewertungen: 1120

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
H. Schmidt
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-18
pixel
Samsung Galaxy Note Pro P900 30,99cm (12,2 Zoll) Tablet (WiFi, 32GB Speicher) schwarz
Samsung Galaxy Note Pro P900 30,99cm (12,2 Zoll) Tablet (WiFi, 32GB Speicher) schwarz
Wird angeboten von talkthisway
Preis: EUR 639,00

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Größe ist doch entscheidend, 9. April 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Ein 12 Zoll Tablet? Macht das Sinn? Ist das nicht zu schwer?

Das Gerät – Format – Gewicht
======================
Schon direkt beim auspacken spürt man, das Galaxy Pro ist wirklich riesig im Vergleich zu bisher gewohnten Tablet-Formaten. Ich hatte als erstes Tablet das 10 Zoll Motorola Xoom und bin später auf das kleinere Nexus 7 Format gewechselt, da 7 Zoll wirklich ideal unterwegs sind und doch viel mehr Größe bieten als ein typisches 4-5 Zoll smartphone.

Doch das Galaxy Pro spielt definitiv in einer anderen Liga. Die 12 Zoll sind fast identisch mit einer DIN A4-Seite, man braucht also schon eine Aktentasche um das Tablet zu transportieren. Mit ca. 750g Gewicht ist das Tablet natürlich auch relativ schwer. Dennoch ist das für die Größe relativ leicht, mein kleineres 10 Zoll Xoom wog damal etwa genauso viel. Und 750g entsprechen etwa 2-3 normalen Magazin-Zeitschriften wie Spiegel, Stern etc. Wenn man dann betrachtet, wieviel Daten man mit dem Tablet ja „mitschleppen“ kann, ist das Gewicht also nicht besonders schwer zum transportieren.

In der Handhabung führt das Gewicht zwingend dazu, dass man es irgendwo ablegen muss. Auf Dauer kann man das Tablet nicht halten und dann noch bedienen. Wer also unterwegs ist und keinen Ablageort hat, wird mit dem Tablet nicht glücklich. Das wäre dann doch eher das Einsatzgebiet eines 7 Zoll Tablets.
Ich habe insbesondere zwei Einsatzorte, auf dem Tisch liegend und auf dem Sofa bzw. einem bequemen Sessel, da liegt das Tablet dann quasi auf dem Bauch. Und dann ist das Gewicht kein Problem. Ich verwende eine einfache Schutzhülle, mit der man das Tablet auch bequem aufstellen kann. Diese gibt es sehr günstig hier bei amazon.

Das Tablet selbst ist hochwertig verarbeitet, die Rückseite aus Lederimitat. Das sieht gut aus und fühlt sich auch sehr angenehm an.

Samsung liefert ein eigenes Ladekabel mit Ladegerät mit. An diesem Anschluss kann man auch die üblichen Micro-USB Kabel anschließen, die man vom smartphone gewohnt ist. Danke für den entsprechenden Tipp hier in einem Kommentar, das hätte ich glatt übersehen.

Die inneren Werte – Arbeiten mit dem Tablet
================================
Samsung hat dem Galaxy Pro ein eigene Oberfläche gegönnt, die aus mehreren Seiten besteht, zwei davon erinnern an das Kachelformat von Windows 8 und sind mit formatfüllenden Inhalten vor allem aus dem Nachrichtenbereich vordefiniert. Daneben sind noch eine Reihe anderer Apps von Samsung vorinstalliert, einige wie Videokonferenztool und Office Apps unterstreichen den Anspruch Samsungs dass das Tablet für den Business-Einsatz vorgesehen ist.
Ich selbst will das Tablet aber als hochwertiges Tablet fürs surfen, spielen und Video anschauen verwenden.
Mit diesem Einsatzzweck nervt mich die Samsung Oberfläche etwas, da ich z.B. die beiden gekachelten Nachrichtenseiten nicht „löschen“ und durch eigene Apps ersetzen kann. Da diese Seiten die angezeigten Daten erstmal auf dem Internet laden müssen „ruckelt“ der Seitenaufbau hier auch etwas.
Lösung für mich war die Installation eines eigenen „Launchers“, in meinem Fall der von mir gerne verwendete Nova-Launcher. Dieser erlaubt es dann die Seiten individuell mit eigenen Apps und Widgets zu erstellen und vor allem erlaubt es auch die Standard-Icon-Größe zu verkleinern und mehr Apps auf einer Seite anzuzeigen. Man spürt deutlich dass die Standard App-Icon-Größe nicht für solch riesige Tablets erfunden wurde, mit dem Nova Launcher aber kann man das sehr gut individuell einstellen.
Einige vorinstallierte Apps kann man im App-Menü deinstallieren, andere wie z.B. Evernote leider nicht. Dies ist leider Samsung typisch und mein Hauptkritikpunkt. Es ist zwar nett Anwendung mitzuliefern, insbesondere wenn ich mir dadurch den Kauf einer App erspare, grundsätzlich würde ich jedoch gerne selbst entscheiden welche App ich verwende und nicht genutzte Apps dann auch gerne mindestens deaktivieren kann (selbst das geht bei einigen Apps wie Evernote beim Galaxy Pro leider nicht).

Dank der schieren Größe ist auch die Bildschirm-Tastatur so gross, dass man mit beiden Händen fast wie auf einer Computer-Tastatur schnell schreiben kann.

Der Leistung des Tablets ist enorm, alle Apps starten zügig und auch mit aufwändigen Spielen ist das Tablet nicht überfordert. Besonders toll sehen HD-Videos auf dem Gerät aus und selbst die eingebauten Lautsprecher sind überraschend klar und auch laut. Bauartbedingt können sie natürlich keinen satten tiefen Bass erzeugen aber für anspruchsvolleren Klangenuss bieten sich dann eh Kopfhörer an (mitgeliefert werden keine, das ist eigentlich auch gut da man so eigene hochwertige einsetzen kann und keinen „Müll“ zuhause sammelt).
Das Tablet ist definitiv gut geeignet ganze Spielfilme anzusehen.

Das Tablet wird in der Regel im Querformat genutzt. Bei dieser Nutzung sind dann die Hardware-Knöpfe zur Bedienung noch halbwegs sinnvoll im unteren Bereich angeordnet. Der „Home“-Button ist optisch immer erkennbar da er wirklich ein eigener Knopf darstellt. Etwas mühevoller sind die beiden danebenliegenden „Soft-Tasten“ zu finden mit denen man in die Taskübersicht oder „zurück“ geht. Spätestens wenn man das Tablet doch mal im Hochformat nutzen muss (bei Apps die leider Querformat nicht unterstützen) ist die Fixierung auf diese Hardwaretasten wenig optimal da man nun das Tablet an der Seite bedienen muss. Eine komplette Realisierung durch Software-Buttons wäre hier hilfreicher gewesen.

Richtig hilfreich kann für solche Apps die Multi Format Funktion sein bei der man die App wie in einem kleinen Fenster laufen lassen kann. Mehrere solcher Fenster sind gleichzeitig möglich und man kann dieses Fenster auch verschieben.

Der Akku hält bei mir locker 1-2 Tage durch, dann jedoch sollte geladen werden. Leider saugen da scheinbar doch noch ein paar ungewollte Apps im Hintergrund den Akku leer, vor allem die Google Suche ist bei mir unter den Top3 Akkuverbrauchern. Das kann meines Erachtens fast nur noch ein Fehler im Betriebssystem sein?
Die Ladedauer habe ich nicht genau gemessen, liegt jedoch bei einigen Stunden so daß man in der Regel die ganze Nacht dazu braucht.

Die Kamera ist ebenfalls beachtlich. Die aufgenommenen Fotos waren scharf und mit tollen Farben. Ob es allerdings bei einem solch riesigen Tablet wirklich wichtig ist eine solche Kamera einzubauen? Als Schnappschusskamera werde ich das Tablet sicher nicht mitnehmen. Dennoch kann die Kamera natürlich mal sehr hilfreich sein wenn man das Bild z.B. danach gleich bearbeiten oder verändern will (z.B. Skizze darauf zeichnen etc.)

Fazit
====
Wirklich tolles Tablet. Die schiere Größe ist für Spiele und auch Filme etc. grandios. Auch surft man so Webseiten nicht im abgespeckten Mobilformat, sondern als „Original“ an.
Auch Dokumente /Mails zu schreiben und zu bearbeiten, insbesondere auch kleinere Skizzen mit dem Eingabestift, gelingen einfach und toll.
Kritikpunkte sind meines Erachtens vor allem die Samsung typische Philosophie, eine Menge Software mitzuliefern, bei der ich als Kunde leider nicht mehr entscheiden kann ob ich diese verwenden möchte. Insgesamt würde ich dafür einen knappen halben Stern abziehen, aufgerundet jedoch 5 Sterne.

Empfehlung: wer nicht oft zeichnet und auf den Eingabestift verzichten kann, sollte sich das Galaxy Tab 12.2. ansehen. Fast identisches Gerät mit allen genannten Vorteilen preiswerter.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 9, 2014 1:35 PM MEST


Beurer EM 20 Sixpack Elektrische Muskel-Stimulation, weiß
Beurer EM 20 Sixpack Elektrische Muskel-Stimulation, weiß
Preis: EUR 22,27

3.0 von 5 Sternen Das prickelt so schön in meinem Bauch ... wo bleibt mein Sixpack?, 1. April 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Das Beurer hat ja einen tollen Namen: EM 20 Sixpack. Das wäre ja wirklich zu schön das Pad einfach aufzulegen und schon formt sich meine Wampe in einen atheltischen Sixpack!
Darf ich vorwegnehmen: der Sixpack fehlt bislang. Leider!

Doch der Reihe nach beim Test:

Lieferung
=======
Zunächst muss man das Pad zusammenbauen. Neben der Knopfzelle die man einsetzen muss wollen auch die 4 Gel-Pads auf dem eigentlichen Pad aufgeklebt werden. Das ganze ist nicht allzu kompliziert, auch wenn man den entsprechenden Passus auf der Bedienungsanleitung auf fast 1qm Papier mit allerlei Sprachen in eng bedruckten Buchstaben erstmal finden muss.
Hat man die Gel-Pads aufgeklebt ist das EM 20 einsatzbereit.

Anwendung
=========
Das EM 20 soll nicht nur für den Bauch sondern auch für den Rücken anwendbar sein. Man legt das Pad auf die zu behandelnde Stelle und schaltet es ein. Auf dem Rücken ist das fast nicht alleine möglich. Zumindest ist es unmöglich die beiden mit + oder – beschrifteten Druckknöpfe zu unterscheiden und so die Stärke der Anwendung korrekt zu steuern. Auf dem Bauch ist die schon viel eher möglich, und durchaus OK. Verwirrend ist teilweise das piepsen des Gerätes. Ich musste manchmal einfach raten was mir das EM 20 jetzt mitteilen will.
Die Stärke der Impulse ist in der leichtesten Stufe fast kaum spürbar, in stärkerer Einstellung spürt man deutlich die Stromstöße und das Verkrampfen der Muskeln bis hin zu Schmerzen. Spätestens dann habe ich runtergeregelt.
Die gesamte Anwendung dauert 20min und man soll nur einmal am Tag das Pad an der gleichen Stelle anwenden.

Vom Gefühl her fand ich die Anwendung durchaus prickelnd, besondere Veränderungen habe ich bei knapp 4 Wochen Anwendung jedoch keine festgestellt. Auf die Anwendung am Rücken habe ich verzichtet da es mir dort schier unmöglich ist das Pad zu bedienen. Da bräuchte man wohl Hilfe einer weiteren Person.

Fazit: Mein Sixpack dauert wohl noch? Wunder hat das EM 20 leider keine vollbracht. Lohnt sich also der Kauf? Ich weiss es nicht wirklich. Die Muskeln werden durchaus „stimuliert“. Ob es allerdings wirklich lohnt und etwas dauerhaftes bewirkt? Möglicherweise wenn man so gar nicht trainiert? Mir fällt es schwer das wirklich seriös zu bewerten. Ich verbleibe zweifelnd.


Garmin nüvi 55 LMT Premium Traffic Navigationsgerät (12,7 cm (5 Zoll) Touchscreen, CN Kartenmaterial für Zentraleuropa, TMC Pro)
Garmin nüvi 55 LMT Premium Traffic Navigationsgerät (12,7 cm (5 Zoll) Touchscreen, CN Kartenmaterial für Zentraleuropa, TMC Pro)
Preis: EUR 133,90

4.0 von 5 Sternen Das essentielle Basis Navi, 1. April 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Garmin unterscheidet bei seinen Navis 3 Modellreihen: Premium, Advanced und Essential.
Das nüvi 55LMT ist ein Gerät der „Essential“ Modell-Reihe, das „Premium“ in der Produktbezeichnung bezieht sich auf den Verkehrsdienst, dazu später mehr.
Doch essentiell bedeutet nicht, dass es schlecht ist. Ganz im Gegenteil, das nüvi 55 konzentriert sich auf die wirklich wichtigen Funktionen ohne Schnickschnack. Ob man dabei jedoch zuviel gespart hat will ich mit meinem Test herausfinden.

Gehäuse – Befestigung im Auto
=======================
Das nüvi hat für mich die ideale Größe. Den Trend bei Navis sich halbe Fernseher mit 7Zoll an die Windschutzscheibe zu hängen empfinde ich nicht als hilfreich. 5 Zoll dagegen sind gross genug und doch handlich wenn man das Navi mal einstecken will.
Die Befestigung an der Scheibe geschieht durch eine Saugnapfhalterung. Auch diese ist meines Erachtens eher Standard, ich habe bei TomTom hier schon wesentlich ausgefeiltere und bequemere Halterungen gesehen. Wenn man das Navi einsetzen oder abnehmen will ist das ganze eher fummelig. Von einem leichten bequemen Einsetzen wie es bei der 600/6000er Serie bei TomTom möglich ist ziemlich weit entfernt. Aber diese Serie spielt auch in einer anderen Preisklasse.
Stromanschluss wie üblich über Zigarettenanzünder. Hier gibt es kaum Unterschiede zwischen den verschiedenen Herstellern.

Die Bedienung
===========
Das Menü ist übersichtlich und man findet sich schnell zurecht. Besonders gross ist einerseite die Zieleingabe, andererseits die Kartenansicht zur Auswahl. Die Bedienung erfolgt einfach und intuitiv. Man muss nichts erraten und das Navi gibt z.B. bei der Adress-Eingabe sinnvolle Vorschläge die man dann bestätigen kann. Der Bildschirm reagiert flüssig auf Eingaben.
Jeden Druck bestätigt das Gerät mit einem lauten Piep. Wer das nicht mag, kann die Eingabe auf Lautlos stellen. Einen Mittelweg eine leisere akustische oder haptische (gefühlte) Bestätigung zu erhalten gibt es nicht. Entweder lautes Pieps oder Schweigen.

Die Navigation
===========
Das nüvi errechnet flott die gewünschte Route. Auf dem Bildschirm wird der aktuelle Standort und die nächste Anweisung dargestellt, Verkehrsinformationen oder interessante Orte entlang der Route kann man sich rechts daneben einblenden lassen. Hat man z.B. das Ladekabel nicht angeschlossen können keine Verkehrsmeldungen empfangen werden, dies zeigt das nüvi dann rechts an.
Die errechneten Routen waren bei mir alle in Ordnung.

3D Traffic
========
Die Verkehrsmeldungen über den Radio-Empfänger werden relativ schnell empfangen und bei Bedarf auch angezeigt bzw. eine Alternativroute vorgeschlagen.
Garmin nennt diese Verkehrsinformationen 3D Traffic und bezeichnet die Qualität als „Premium“. Meiner Erfahrung nach sind die Meldungen für Autobahnen auch brauchbar und halbwegs aktuell und stimmig. Leider scheinen jedoch keine oder wenig Informationen über Ausweichrouten, insbesondere der Bundesstraßen vorzuliegen, von innerstädtischen Straßen ganz zu schweigen. Mich führte das Navi einmal in eine gesperrte Bundesstraße (Dauerbaustelle) und ein anderes Mal war ein langer Stau ebenfalls auf einer Bundesstraße nicht vorhanden.
Wer hier wirklich Premium will, wird meines Erachtens enttäuscht werden. Die bisher besten Verkehrsinformationen hatte ich bei TomTom, die sich diesen „Live-Dienst“ aber auch gut bezahlen lassen. Lediglich im Vergleich zu den Standard-TMC-Meldungen früherer Navis ist das Wort "Premium" irgendwie verständlich.

Kartenupdates
===========
Ein Navi braucht aktuelle Straßenkarten und das Nüvi bietet hier „lebenslange“ Updates der Karten. Dies ist sicherlich bei dem doch eher günstigen Preis des Navis ein besonserer Pluspunkt. Updates gehen problemlos über den heimischen PC (ich hab Windows 7) über eine spezielle Software die das Navi dann aktualisiert. Garmin verspricht mehrere Kartenupdates im Jahr.

Fazit
====
Das Nüvi 55 ist ein gelungenes Navi, das sich auf wirklich wichtige Funktionen konzentriert. „Spielereien“ wie eine Freisprecheinrichtung etc. fehlen. Der lebenslange Kartenupdateservice verspricht eine lange Nutzungsdauer. Ich kann das Navi für jeden empfehlen, der für relativ wenig Geld zuverlässige Navigation mit Basis-Verkehrsdaten auf Autobahnen wünscht.


Wicked Chili Netzteil USB Adapter Stecker für eBook Reader, Tablet, Smartphone und Handy (1000 mAh, 230V) schwarz
Wicked Chili Netzteil USB Adapter Stecker für eBook Reader, Tablet, Smartphone und Handy (1000 mAh, 230V) schwarz
Preis: EUR 5,99

4.0 von 5 Sternen Gutes Netzteil - nach 6 Monaten defekt - toller Kundendienst, 30. März 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Das Ladegerät hat mir 6 Monate lang wertvolle Dienste geleistet. Leider war es nach 6 Monaten defekt.
Überrascht hat mich in Folge dann der Kundenservice des Herstellers (bzw. deutscher Vertrieb) der das Netzteil sofort gegen ein neues umgetauscht hat. Ich hoffe auf längere Haltbarkeit.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 3, 2014 2:45 PM MEST


Smart CX 75 HD HDTV-Kabel Receiver mit Smart-Stream Funktion schwarz
Smart CX 75 HD HDTV-Kabel Receiver mit Smart-Stream Funktion schwarz
Preis: EUR 82,53

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Kabel-Receiver (in KabelBW getestet), 23. März 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Mein etwas älterer HD-LCD-TV kann leider noch kein digitales Signal empfangen. Daher konnte der TV bislang seine eigentlich vorhandene Bildqualität beim TV-Empfang nicht ausspielen und ich hatte nur analoges TV-Programm gesehen.

Mit dem Smart Receiver habe ich nun ein Empfangsgerät, das digitale Signale empfängt und an den TV über HDMI-Kabel weitergibt.

Die Installation war mehr als einfach, nach Angabe des Landes hat der Receiver einen Suchlauf durchgeführt und viele hundert Sender (bei KabelBW) gefunden und abgespeichert. Standardmässig wird eine Senderreihenfolge abgespeichert die akzeptabel ist und die wichtigsten frei empfangbaren deutschen Sender im vorderen Bereich abspeichrt und dabei mit ARD und ZDF jeweils als HD-Fassung beginnt. Danach folgen die bekannten Privatsender RTL, SAT 1 VOX und Pro7 und auch arte und 3Sat. Die Spartenkanäle sind thematisch sortiert im weiteren Bereich (Sport 1 direkt neben Eurosport etc.).

Die Reihenfolge der Sender könnte man auch manuell verändern, ich habe aber zuvor eine Warnmeldung erhalten dass dies dann den Verlust der automatischen Erkennung und Sortierung zu Folge hat. Aus Bequemlichkeitsgründen habe ich dann darauf verzichtet und gewöhne mich an die durchaus sinnvolle Sortierung.

Neben TV empfängt das Gerät auch digitales Radio, auch hier wurden sehr viele Sender erkannt und ebenfalls abgespeichert.

Der Receiver empfängt grundsätzlich auch die Sky-Programme, da ich jedoch kein Abo habe werden diese mir natürlich nicht angezeigt. Ich habe auch keine Erfahrung ob dies bei einem Abo auch noch sinnvoll funktioniert.

Die Bedienung mittels Fernbedienung ist sehr einfach, selbst die Lautstärke lässt sich darüber regeln. Man muss zunächst nur den TV auf hohe Lautstärke stellen, dann klappt das gut über die Fernbedienung des Receivers. Man braucht also im täglichen Betrieb nur noch die Fernbedienung des Receivers und die des TVs nur noch zum an-/ausschalten.

Funktionen wie Teletext und auch das EPG (elektronisches Fernsehprogramm) klappen einfach und werden gut lesbar und übersichtlich dargestellt.

Die weiteren Funktionen wie smartLINK und smartStream habe ich nicht verwendet, ich brauche den Receiver lediglich zum Empfang des digitalen Kabel-TVs. Und das kann er wirklich sehr gut und sorgt für tolle HD-Bildqualität auf meinem TV. Insgesamt bin ich sehr zufrieden und kann den Receiver nur weiterempfehlen.


Belkin F5L154DEBLK Tastatur Case für Samsung Galaxy Tab
Belkin F5L154DEBLK Tastatur Case für Samsung Galaxy Tab
Preis: EUR 52,80

1.0 von 5 Sternen Ohne Klammeraffe @, 23. März 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Android Tablets sind tolle kleine mobile Geräte, mit denen man viel erledigen kann. Wenn man viel schreiben möchte ist aber die Bildschirmtastatur einer herkömmlichen Tastatur unterlegen. Deshalb dachte ich, die Belkin Tastatur könnte hier eine sinnvolle Ergänzung für mein Samsung Galaxy Note 8.0 sein.

Die Idee in einer Schutzhülle die Tastatur unterzubringen halte ich grundsätzlich für gelungen, bringt aber auf Dauer den Nachteil mit sich, immer mehr Gewicht und Platz zu belegen als man braucht. Aber man könnte ja sich mit 2 Hüllen Abhilfe schaffen und bei Bedarf dann jeweils entweder die schlanke leichte ohne Tastatur und dann die mit Tastatur zu verwenden wenn man viel Schreiben will.

Mein Note 8, der ausdrücklich als kompatibel genannt wird, war schnell mit der Tastatur über Blutooth gekoppelt.

Was mich jedoch in Folge sehr überrascht hat ist das eigenwillige Tastaturlayout der Belkin-Tastatur. Sind die normalen Buchstaben noch halbwegs gewohnt angeordnet so staunt man doch sehr über die Anordnung der Sonderzeichen. Neben dem L befindet sich das Ö, das auch auf „normalen“ Tastaturden sich hier befindet. Das Ü, das normalerweise direkt darüber ist, sucht man erstmal vergeblich und findet das aus welchem Grund auch immer auf dem N. Das Ä das eigentlich rechts neben dem Ö auf einer deutschen Tastatur ist hat man dann neben rechts neben die Leertaste plaziert. Nur das Ö kann man direkt ansprechen, Ä und Ü muss man erstmal die Tastatur auf Sonderzeichen umstellen.

Was mir gar nicht gelingt ist den „Klammeraffen“ @ zu schreiben. Dieser ist zwar rechts unten auf dem Ä auf der Tastatur aufgedruckt (Normalerweise befindet er sich ja aber links oben auf dem Q), mir gelingt es aber nicht dieses im Internet ja absolut wichtige Zeichen zu erzeugen.

Spätestens damit ist die Tastatur dann völlig unbrauchbar. Ohne @ kann man ja keine E-Mailadressen etc. eingeben. Was soll mir die Tastatur dann noch nutzen?

Ein Besuch der Belkin-Homepage hat auch keine Abhilfe des Problems geschaffen.

Sorry Belkin, aber so kann ich wirklich keine positive Bewertung vergeben. Ich erwarte von einer Tastatur dass ich alle wichtigen Zeichen schnell und sinnvoll tippen kann und wenn schon deutsche Tastatur, dann bitteschön auch mit allen deutschen Sonderzeichen und bitte keine Sonderlayouts mit völlig willkürlicher Platzierung der Tasten. Die bei amazon abgebildete Tastatur stellt die US-Zeichenbelegung dar, die gelieferte Tastatur hat jedoch "deutsche Belegung", ein entsprechende Bild werde ich hochladen.

Ich rate vom Kauf der Tastatur ab.


Grundig HD 9280 High Professional-Haartrockner, schwarz
Grundig HD 9280 High Professional-Haartrockner, schwarz
Preis: EUR 39,00

4.0 von 5 Sternen Klasse Trockenleistung, ein Tick zu schwer, 4. März 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Der Grundig Haartrockner gehört eindeutig zu den eher schwereren Geräten. Und das obwohl er „nur“ aus Plastik ist. Als handlicher kleiner Reisehaartrockner ist er also eher weniger zu gebrauchen, aber wohl auch nicht wirklich vorgesehen.

Die Bedienung ist trotz dem Gewicht gut, die Knöpfe gut erreichbar und intuitiv. Gut sind die Schalter für Gebläsestärke und Temperatur und ein zusätzlicher blauer Knopf mit dem man die Heizung schnell abstellen kann wenn es doch zu heiß sein sollte.

Mittels eines zusätzlichen Schalters kann man dann noch die „Ionen“ zuschalten.
Viele Haartrockner werben sehr intensiv mit dieser Funktion und man liest im Internet ja von einigen begeisterten Anwendern. Ganz ehrlich, ich kann nicht wirklich unterscheiden ob der Schalter betätigt ist oder nicht. Vielleicht ist das bei noch viel längerem Haar spürbar?

Das Zubehör ist auch sehr hilfreich und leicht aufgesetzt. Insbesondere der Diffusor ist sehr hilfreich.

Fazit: Toller Haartrockner mit sinnvollem Zubehör, ein Tick zu schwer für Plastik aber trotzdem noch gut handhabbar. 4 Sterne redlich verdient.


Grundig KM 7280 w Premium Programmierbare Kaffeemaschine
Grundig KM 7280 w Premium Programmierbare Kaffeemaschine
Preis: EUR 61,99

4.0 von 5 Sternen Plastik-Kaffeemaschine in schickem Design, 25. Februar 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Die Grundig Kaffeemaschine ist wirklich schön anzusehen. Vom „Rat für Formgebung“ oder auch „German Design Council“ genannt hat sie sogar einen Designpreis gewonnen.
Doch stimmen auch die inneren Werte? Ich war gespannt.

Optik
====
Die Optik ist wirklich gelungen. Die Maschine sieht sehr schön und elegant aus und braucht sich in der Küche nicht zu verstecken.

Haptik
=====
Fasst man die Maschine an, so ist man teilweise doch überrascht. Das edle aussehen entpuppt sich dabei schnell als einfaches Plastik, die ganze Maschine ist leichter als sie aussieht. Stellt man z.B. die Glaskanne an ihren vorgesehenen Platz wackelt die Maschine leicht und auch der Deckel öffnet sich ein wenig da der Verschluss die Bewegung unmittelbar zum Deckel weiterleitet.
Irgendwie passt diese Plastikwahrnehmung nicht so ganz zum Aussehen. Ich hatte da irgendwie eine edlere Verarbeitung erwartet.

Bedienungen
==========
Die Bedienung ist sehr leicht, alles ist sofort ersichtlich, der Wassertank leicht abnehmbar zum auffüllen. Auch die Bedienung über das Display ist schnell erlernt. Wer morgens frischen Kaffee möchte kann auch per Uhrzeit den Brühvorgang steuern. Natürlich muss man dann vorher die Maschine bereits füllen und ich denke ein gewisser Aromaverlust ist dann unvermeidbar. Der Deckel schließt zwar so dass man kaum noch etwas riecht, hermetisch abgeschlossen ist er aber aufgrund der billig wirkenden Plastikbauweise keineswegs. Geschmacklich konnte ich aber über Nacht keine spürbare Geschmacksverschlechterung aufgrund des theoretischen Aromaverlustes bemerken.
Die „Aroma Control“-Taste ist wie bei den meisten Kaffepulver-Maschine eine Steuerung wie schnell das Wasser einläuft. Ich bevorzuge die langsame Variante, das muss man im Zweifel jedoch selbst austesten.

Fazit
====
Normal verarbeitete „Plastik-Kaffeemaschine“ in wirklich hübschem Design. Wer also etwas mehr Wert auf Optik legt kann mit der Grundig chic aussehen und gibt dabei trotzdem kein Vermögen aus. Eine schwere Edelstahl-Kaffeemaschine sollte man jedoch nicht erwarten. Insgesamt wohlwollende 4 Sterne.


D-Link GO-DSL-N151 Wireless N150 Annex J Modem Router
D-Link GO-DSL-N151 Wireless N150 Annex J Modem Router
Wird angeboten von PCSPEZIALIST
Preis: EUR 24,90

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einsteigerklasse ohne Einsteigerunterstützung, 25. Februar 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
D-Link ist einer der bekanntesten Anbieter für Router, umso gespannter war ich, ob auch sehr preisgünstige Geräte ausreichend funktionieren oder letztendlich „zu billig“ sind.

Installation und Einrichtung
====================
Zunächst packt man den Router aus und muss ihn anschliessen. Ein komplettes Handbuch liegt nicht bei sondern nur ein mehrsprachiges „Quick Installation Guide“. Und man glaubt es fast gar nicht, in diesem 31-sitigen Heftchen sind immerhin 3 Seiten auf deutsch, davon 1 ganze Seite mit dem Lieferumfang (die Worte Router, Stromadapter, Ethernet Kabel, RJ-11 Kabel sind grosszügig auf der Seite bebildert), dann 1 Seite mit der IP-Adresse des Routers und Benutzername und Passwort („netterweise“ beides einfach „admin“, „admin“) und dann auf der nächsten Seite 4 FAQ-Fragen und Angabe der Kontaktadressen un Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Wer also keine Ahnung von Routern hat, wird mit dieser Schnellstartanleitung auch nicht wirklich erhellt.

Versucht man dann im Internet auf der Herstellerseite das Handbuch zu finden, so erlebt man die nächste Überraschung. Obwohl die Produktseite auf deutsch eine „Anleitung/Handbuch“ verspricht erhält man ein ausschließlich auf englisch verfasstes Dokument mit immerhin 63 Seiten.

Obwohl der Router ja eigentlich für Unerfahrene und Einsteiger konzipiert scheint erhalten diese also nur sehr wenig bis gar keine nützlichen Informationen. Wer kein englisch kann ist quasi völlig ratlos und muss ausprobieren.

Hat man eine kleine Vorstellung wie man den Router anschliessen muss und verkabelt alles korrekt (allzuviel falsch kann man nicht machen), kann man sich über die genannte IP-Adresse mit der Steuerungsoberfläche verbinden.

Auch bei dieser überrascht es nun nicht wirklich dass sie sich auf englisch meldet.
Ich als ziemlich erfahren im Umgang mit englischen IT-Begriffen konnte darin relativ schnell mich zurecht finden. Für einen unerfahrenen Anwender dürfte aber sowohl die Oberfläche als auch die Möglichkeiten der Einstellungen sehr verwirrend sein. Es gibt keine schöne einfache Einstellroutine sondern eher eine nüchterne technische Menüstruktur.
Dass Neulinge auch für die Handbuch-Schreiber nicht im Fokus stehen erkennt man spätestens daran dass das Kapitel „Quick-Start“ im Handbuch dann auf Seite 55 erwähnt wird, ohne wirklich den Inhalt zu beschreiben.

Funktion / Betrieb
==============

Nach erfolgter Einrichtung verrichtet der Router seinen Dienst klaglos. Verbindung per LAN-Kabel schnell und stabil. Insgesamt stehen 4 solcher Anschlüsse zur Verfüung.
Das WLAN ist bei mir in der Wohnung allerdings nicht das stärkste, schon in Nachbarräumen ist die Verbindung eher launisch und Abbrüche treten verstärkt auf. Dennoch kann man in kleineren Wohnungen mit dem Router durchaus befriedigende Leistung erzielen.

Fazit
====
Der Router positioniert sich eindeutig im Einsteiger – Bereich, macht es solchen aber durch fehlende Informationen im Handbuch bzw. in der Software nicht unbedingt leicht. Das ist eigentlich Schade, denn aufgrund des günstigen Preises und der soliden Technik wäre der Router durchaus eine Empfehlung werd.
So bin ich zwischen 3 oder 4 Sternen hin- und hergerissen und runde die 3,5 mathematisch auf 4 Sterne auf.


3M 1468TMX Scotch Titaniumschere antihaftbeschichtet 20 cm, Komfortgriff braun/weiss
3M 1468TMX Scotch Titaniumschere antihaftbeschichtet 20 cm, Komfortgriff braun/weiss
Preis: EUR 11,99

5.0 von 5 Sternen Scharf und griffig, 25. Februar 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Die Schere verspricht viel und in der Tat, sie hält auch viel. Nur das auspacken ist etwas fummelig, die Umverpackung muss mit einer (anderen) Schere oder einem Messer zerschnitten werden.
Hat man sich da durch gekämpft hält man mit der Scotch eine wirklich leichte aber dennoch sehr stabile und vor allem sehr sehr scharfen Schere in Händen. Nichts wackelt und man kann wirklich bequem und zielgerichtet schneiden.
Die Klinge ist ultra scharf und auch die Beschichtung ist sehr hilfreich da in der Tat Klebeband nicht so einfach beim Schneiden an der Klinge festklebt.
Die Scotch ersetzt meine bisherige Allzeweckschere im Haushalt und wird gern und of von allen genutzt. Volle Punktzahl von mir.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-18