Profil für sodieses > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von sodieses
Top-Rezensenten Rang: 90.652
Hilfreiche Bewertungen: 176

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
sodieses

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Razer DeathAdder Optische Maus USB
Razer DeathAdder Optische Maus USB

3.0 von 5 Sternen Leider kein langlebiges Produkt, 25. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Razer DeathAdder Optische Maus USB (Zubehör)
In technischer Hinsicht hat diese Maus in den letzten 32 minus 1 Monaten die Erwartungen erfüllt.
Leider hat sich nun auch bei meinem Modell der Doppelklickfehler eingestellt. Ärgerlich, dass damals zum Kaufzeitpunkt dieser Fehler in den Rezensionen noch nicht erwähnt war, ärgerlich auch, dass die Gewährleistung für dieses Gerät natürlich rechtzeitig vorher abgelaufen ist. Immerhin wäre es wohl anhand der vielen negativen Rezensionen nicht schwer zu beweisen gewesen, dass bei diesem Produkt ein Konstruktionsfehler vorliegt.
Angesichts des durchaus gehobenen Preises für eine Computermaus hätte man sich schon ein Produkt erwarten können, welches nicht so schnell das Handtuch wirft. Wer billig kauft, kauft teuer? Vielleicht. Wer diese Maus kauft, kauft jedenfalls teuer und bekommt dennoch billige Ware. Dennoch 3 Sterne, weil es zumindest in 31 Monaten keinen Grund zur Klage gab. Von Razer kommt mir jedoch keine Maus mehr ins Haus.


Alleingang
Alleingang
Preis: EUR 10,76

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach ein Pflichtkauf für Mey-Fans - trotz vereinzelter Schwächen, 27. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Alleingang (Audio CD)
Machen wir es kurz: wer Reinhard Mey liebt, der wird auch dieses Album lieben. Insofern ein klarer Pflichtkauf - als einzige Ausrede lass ich nur gelten, dass jemand bereits das dazugehörige Live-Album "Die große Tournee '86" besitzt. Denn auch dort finden sich die besonders hörenswerten Nummern "Mein Apfelbäumchen", "Aber zu Haus kann ich nur in Berlin sein", "Die Schuhe", "Es ist Weihnachtstag", "Das Foto vor mir auf dem Tisch", "Ein Stück Musik von Hand gemacht", "Nein, meine Söhne geb ich nicht", "Gretel und Kasperle, Großmutter, Wachtmeister und Krokodil".

Was man natürlich nicht leugnen kann: dieses Album wurde in den 80ern produziert, so manches Arrangement klingt heute einfach gänzlich unpassend und davon sind auch die guten Nummern nicht geschützt. So klingen die ersten 5 Sekunden vom besseren der zwei Berlin-Lieder dieser CD so, als würde man einen schlechten Sketch vertonen müssen, furchtbar. Aber darüber kann man einfach hinweghören - und wird reich belohnt.

Man könnte jetzt meinen, dann wären 4 Sterne eigentlich die korrekte Bewertung - aber halt nicht für mich, für mich ist dieses Werk vielleicht sogar die beste aller Studioscheiben von Reinhard Mey. Jedenfalls ein Pflichtwerk - und das werden, wie bereits anfangs erwähnt, die meisten Mey-Liebhaber ebenfalls so sehen.


Kabinett ausser Kontrolle [Blu-ray]
Kabinett ausser Kontrolle [Blu-ray]
DVD ~ Peter Capaldi
Preis: EUR 4,99

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Sie dürfen sich gerne selbst überzeugen, aber sagen Sie nicht, Sie wurden nicht gewarnt!, 6. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kabinett ausser Kontrolle [Blu-ray] (Blu-ray)
Wenn hier jemand schreibt, dass er die Story auch in 5 Minuten erzählen könnte, dann Gratulation für so viel Phantasie! Ich habe jede der 103 Minuten darauf gewartet, dass der Film beginnt - oder dass alternativ Szenen vorkommen, die man zumindest ansatzweise mit Satire, rabenschwarz, Monty Python oder Brit-Com verbinden könnte. Nix, nada, niente, komplette Fehlanzeige, da ist jeder James-Bond-Film selbstironischer. Sorry, dass ich nicht mehr über "Kabinett außer Kontrolle" schreiben kann, aber von nichts kommt nichts. Ich will somit in erster Linie nur andere davor warnen, denn auch ich hab mir den Film aufgrund der gespaltenen Amazon-Rezensionen bestellt und gehofft, dass ich hier einen verborgenen Schatz finde, dessen Humor halt nicht jedermanns Geschmack ist. ich hätte gerne 5 Euro mehr gezahlt, wenn ich ihn mir dafür nicht anschauen hätte müssen.


Rückblicke
Rückblicke
Preis: EUR 8,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die geballte Ladung Haindling, 11. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rückblicke (Audio CD)
Gleich vorweg - eine umfassende Rezension kann ich nicht geben, denn mit 3x16 Liedern finden sich dafür einfach zuviele in diesem "Box-Set". Wobei dieser Name nicht angebracht ist, es handelt sich um eine Doppel-CD-Hülle der alten Bauart (also so dick wie 2 Jewel Cases), kein Karton rundherum o.ä. Das Booklet ist auch enttäuschend, gerade diese CD-Hülle würde einen richtig dicken Schinken erlauben, aber Fehlanzeige: es besteht nur aus 4 Seiten, auf der Innenseite sind halt die technischen Daten zu den 48 Tracks enthalten. Naja.
Was ich ebenfalls nicht beurteilen kann, ob sich auf dieser CD-Sammlung seltene Aufnahmen befinden, welche die Sammlung auch für Haindling-Kenner, die ohnehin die einzelnen Platten haben, auch interessant machen. Es sind allerdings einige Live-Aufnahmen vorhanden (interessanterweise steht aber nur bei manchen dieser Live-Titeln der Vermerk "Live" dabei).
Was ich allerdings klar sagen kann: für Haindling-Neueinsteiger ist es eine tolle Anschaffung. Preislich mit 3 Euro pro CD ohnehin top, kann die Auswahl auch qualitativ überzeugen. Da finden sich viele Perlen, wenngleich man sicher für das eine oder andere Lied länger braucht (hoffe ich halt, denn ich hab's bislang erst geschafft alles ungefähr 3x zu hören). Haindling ist halt vielseitig und somit funktioniert natürlich jedes Lied anders. Gefühlsmäßig gefällt mir bislang in Summe CD1 am besten, aber das tut eigentlich nichts zur Sache.
Also: warum lange schreiben/lesen, wenn man stundenlang Haindling hören kann? Eine klare Kaufempfehlung.


LUUPS - WIEN 2013: Gutscheine für Essen, Trinken, Freizeit und Kultur
LUUPS - WIEN 2013: Gutscheine für Essen, Trinken, Freizeit und Kultur
von Karsten Brinsa
  Broschiert

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut als Geschenk, für mich persönlich ist die 2013er-Ausgabe nichts, 19. Dezember 2012
Nachdem Amazon mit Informationen geizt, hier ein paar Eckdaten zur Anwendung:
- Die Gutscheine sind nur zu zweit, nicht als einzelner Gast einlösbar - so steht's zumindest im Heft. Das trifft aber eigentlich nur auf Gutscheine der Kategorien Essen&Trinken immer zu.
- Die Gutscheine sind in der Regel bis zum 31.01.14 gültig (weil dann ja das 2014er-Büchlein schon längst auf dem Markt sein wird)
- Komplettes Buch samt Gutschein muss vor jeder Bestellung gezeigt werden (das Büchlein ist zwar handlich, aber es sind doch 140 Seiten, die man mitschleppen muss)
- Fast alle Vertragspartner befinden sich innerhalb der Wiener Stadtgrenzen (wenig überraschend).

Nun zum Inhalt:
Die Gutscheine wurden eingeteilt in die Kategorie Essen, Trinken, Freizeit/Kultur und Kunst. Die beiden letzteren Kategorien machen inzwischen den Großteil des Buches aus, zu meinem Bedauern wurde vor allem die Kategorie Essen gegenüber der 2011er und v.a. der 2012er-Ausgabe ziemlich eingeschränkt. Es gibt zwar 13 Vertragspartnern, doch allzu oft dreht sich der Gutschein um Snacks oder Frühstück. Dass man "klassisch" (wie in alten Ausgaben bei z.B. "Il Bio" oder "Die Wäscherei") ein zweites Hauptgericht kostenlos bekommt, ist derzeit auf ein indisches Restaurant (durchaus empfehlenswert!), eine Suppenküche und ein Weinlokal im 21. Bezirk beschränkt. Fairerweise müsste man den Frühstücksteller im Weltcafe auch erwähnen, denn den bekommt man ohnehin bis 22h und der ist je nach Wahl auch sehr reichhaltig. Ansonsten sind gerade Einrichtungen, die nur Werktags zu Mittags geöffnet sind (auch die genannte Suppenwirtschaft) für alle, die nicht gerade dort ums Eck arbeiten (und einen Arbeitskollegen o.ä. einladen wollen), eher zu vergessen.
Die Bars der Kategorie Trinken sind wohl ungeschaut zu empfehlen (kenne ich einige nur vom Hörensagen), doch ob man dort immer geplant hingeht und somit das Büchlein mitnimmt und sich dann gemeinsam mit jemand anderem als Sparefroh outen will, das bleibt jedem selbst überlassen, ich finde das schon etwas mühsam.
Diese Bedenken gibt's bei Kultureinrichtungen natürlich nicht, da sind einige Partner dabei, auf die man wohl wirklich nur durch das Büchlein aufmerksam wird (was ja auch ein wichtige Grundgedanke von Luups ist), andere sind ziemlich namhaft. Somit könnte man bereits durch den Besuch von 3 Einrichtungen den Preis des Büchleins wieder reinspielen.

Das ganze Buch kann man online via [...] durchblättern! Da kann sich dann auch jeder sein eigenes Bild machen, ob sich der Kauf lohnen könnte oder nicht. Ich selbst werde 2013 pausieren, als Geschenk (z.B. für Neo-Wiener) ist's aber kaum verkehrt, da das Angebot wirklich sehr breit ist und das Büchlein sehr nett aufgemacht ist.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 19, 2012 1:18 PM CET


Mei Zuastand
Mei Zuastand
Preis: EUR 14,99

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ich hoffe, das ist nicht Hans Söllners Zustand!, 5. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Mei Zuastand (Audio CD)
Zuallerst muss ich loswerden, dass es mich wirklich schockiert, wenn jemand der Meinung sein kann, dass man Hans Söllners Lieder in ein zeitgemäßes neues Gewand packen könnte/müsste. Gute Musik ist zeitlos und das trifft auf Hans Söllner sicher mehr zu als auf andere Musiker.

Nichtsdestotrotz spricht natürlich nichts dagegen, dass man Lieder neu arrangiert (bei den Live-Auftritten war das ja ohnehin bereits der Fall). Leider ist das großteils in die Hose gegangen, viele Lieder sind langweilig gestreckt, was teils furchtbare Betonungen mit sich bringt. Da passt oft einfach gar nichts mehr zusammen.

Dennoch gibt's 4 Lieder, die ich in der neuen Fassung nicht so schlecht oder zumindest interessant finde: "A Dog Wia Jeda Andere", "Im Herbst", "Blumen und Farben", "Manchmoi Wenn I Aufwach", daher auch die 2 Sterne.


Kottan ermittelt - Den Tüchtigen gehört die Welt (Kinofilm)
Kottan ermittelt - Den Tüchtigen gehört die Welt (Kinofilm)
DVD ~ Franz Buchrieser
Preis: EUR 13,99

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nur für Kottan-Fans zu empfehlen - damit sie definitiv wissen, dass das kein Kottan ist..., 19. Februar 2010
So, dank Aktionspreis (EUR 3,33; nicht bei Amazon) habe ich trotz der schlechten Rezensionen gestern Abend das Experiment gewagt. Zu verlockend war einfach die Chance, doch noch eine weitere Kottan-Episode sehen zu können. Dieses Experiment ist leider gescheitert. Eine einzige Szene im ganzen Film lässt Kottan-Feeling aufkommen (das Autoradio-Duell - wirklich witzig war's allerdings nicht). Auch wenn ich die involvierten und aus der Serie bekannten Schauspieler (teilweise in anderen Rollen!) sehr schätze, wird nur sehr matt gespielt. Der Kriminalfall ist schlicht und einfach gesagt stinklangweilig, für eine 60-Minuten-Fassung hätt's vielleicht gerade noch gereicht. Zwei Sterne gibt's deswegen, weil wie in den Kottan-Serien immer wieder interessante Bilder des Alltags im damaligen Wien gezeigt werden. Und weil man den Film als Kottan-Verehrer halt doch irgendwann gesehen haben will.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 16, 2010 11:45 PM MEST


Kleine Verbrechen
Kleine Verbrechen
DVD ~ Aris Servetalis
Preis: EUR 14,99

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Unauffällig - keine Zeitverschwendung, aber man versäumt nichts, 14. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Kleine Verbrechen (DVD)
Im Prinzip kann ich mich meinem Vorredner anschließen; kurz und bündig ist's ein netter Film, sicherlich keine Zeitverschwendung, aber ihn nicht gesehen zu haben ist eben auch kein Versäumnis. Während die Handlung in den ersten 30 Minuten eigentlich sehr kurzweilig ist - man lernt langsam die Insel und den Hauptdarsteller, "Dorf"-Polizist Leonidas, kennen und die Leiche von Zacharias wird gefunden - flacht die Geschichte dann doch etwas ab. Weder wird auf das Verhältnis zwischen der Ex-Insulanerin Angeliki und ihrer Mutter tiefgehend eingegangen wie das z.B. bei einem Almodovar-Film passieren würde, noch wird wie bei einem Krimi mit Haken und Wendungen auf die Aufklärung des Todesfalls hingearbeitet, es plätschert eher so dahin, kleine Liebesgeschichte natürlich miteingeschlossen. Sehr positiv zu erwähnen ist, dass wenigstens die Länge des Films mit knapp 90 Minuten dem Erzählstrang angepasst ist. Geht man ohne große Erwartungen in den Kinosaal, kann man durchaus eine nette Zeit verbringen. Umgemünzt auf die DVD bedeutet das, dass ein zweistelliger Preis für diesen Film wohl etwas überzogen ist, insofern vielleicht noch etwas zuwarten und sich dann einen Abend auf die Kykladen entführen zu lassen - Polizei ist ja eh stets anwesend.


Der Anlass Jodler
Der Anlass Jodler
Preis: EUR 10,99

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eine eher seichte Zusammenstellung, doch mit einigen Perlen, 25. Mai 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Anlass Jodler (Audio CD)
Wer Fredl Fesl (FF) kennt, weiß, dass sein künstlischeres Schaffen doch einigen Schwankungen unterworfen ist. Mit diesem Manko muss auch diese CD kämpfen. Gleich zu Beginn ist die Anmoderation zum "Anlassjodler" einfach nur flach, das Lied selbst auch nicht gerade besser. Schon beim Track 2 "Sammler und Hochstapler" schaut die Sache gleich ganz anders aus: Die Anmoderation (die bei FF gewöhnlich länger dauert als das Gesangstück selbst) ergänzt das Lied perfekt, welches übrigens auch genausogut von Reinhard Mey stammen könnte, nicht nur, weil es in einigermaßen normierten Deutsch gesungen wird. Dies könnte man von Track 3 nicht mehr behaupten, hier geht's sprachlich, musikalisch und inhaltlich um FFs niederbayrische Heimat Niederbayern. Der Sketch "Rauch" ist einfach nur peinlich, FF wollte hier anscheinend Gerhard Polt kopieren. Der folgende Track beinhaltet dafür mit "Gräfin und Ritter" wieder eines der bereits bewährten Ritterlieder. "Der Cowboy" stammt aus dem berüchtigten "Zyklus Lieder fremder Völker", aber leider ohne Tiefgang, wie man das zum Beispiel vom "Schwedenlied" (nicht auf dieser CD) kennt. Track 8 "Ein ländliches Problem" wird durch den lächerlich klingenden Jodelpart am Ende zerstört, auch wenn dieser wie so manch andere seichte Pointe vom Live-Publikum lautstark honoriert wird. Überhaupt sind die Publikumslacher eher störend, die CD fällt manchmal in die Kategorie "Deutscher Humor", und das sollte für jeden südlich des Weißwurst-Äquators Warnung genug sein. Aber wie gesagt, man muss sich davor hüten, diese CD pauschal zu verurteilen: Bei Liedern wie "Fensterstock Hiasl", "Ihr allererstes Kind" oder "Wallfahrt" zeigt FF seine ganze Klasse, wenn er typisch bayrische Motive besingt. Auch sonst finden sich unter den insgesamt 24 Tracks noch einige Stücke, die den Kauf rechtfertigen können. Fazit: Gemeinsam mit den beiden anderen Samplern "Eine Stunde mit Fredl Fesl" und "Ein bayrischer Abend" bietet sich mit dieser Doppel-CD eine einigermaßen komplette Sammlung, welche aber mit den beiden genannten Einzel-CDs begonnen werden sollte, da diese doch über diese Doppel-CD zu stellen sind. Die Alternative wäre der Erwerb der "herkömmlichen" Fesl-Alben.


The Bootleg Series Vol. 1-3 (1961-1991)
The Bootleg Series Vol. 1-3 (1961-1991)

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen der alternative Bob Dylan, 14. Februar 2003
Das ist weder eines der (v.a. in letzter Zeit) staendig erscheinenden Dylan-Greatest-Hits-Alben (mit zwar wirklich guten Songs, die wir aber schon 1000x gehoert haben), auch kein Studio-Album, sondern eine leicht konzeptlos anmutende Sammlung von Stücken, die bisher anscheinend keinen Raum fanden veröffentlicht zu werden. Was auf den ersten Blick nach Resteverwertung klingen mag, ist in Wirklichkeit vielleicht das beste Werk Bob Dylans. Es finden sich hier alternative Versionen von bekannten Klassikern (z.B. "The times they are A - changin'" mit Klavieruntermalung), aber auch geniale 'neue' Lieder wie "Let me die in my footsteps" oder "Blind Willie McTell". Letzten Song wollte Dylan nicht veröffentlichen (aus persönlichen Gründen), dabei ist das eines der best klingendsten Stücke von Dylan überhaupt. FAZIT: Ein Muss für einen Dylan-Fan, und ein guter Grund, einer werden zu müssen.


Seite: 1 | 2 | 3