Profil für Dennis M. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Dennis M.
Top-Rezensenten Rang: 35.700
Hilfreiche Bewertungen: 44

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Dennis M.

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Corporate Film. Workbook für Filmemacher
Corporate Film. Workbook für Filmemacher
von Peter Benkowitz
  Broschiert
Preis: EUR 24,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Nachschlagewerk!, 7. August 2014
„Noch eins dieser Bücher!“ - mit diesen Worten beginnt das Workbook „Corporate Film“ von Peter Benkowitz. Der Filmemacher gibt seit 1992 Workshops auf Basis seiner eigenen Einstellung: „Leidenschaft!“. Mit dem Einstiegssatz spielt er auf die Masse an Büchern mit vermeintlich gleichem Inhalt an. Sein Buch sei anders - und das ist es auch!

Er rät dem Leser direkt zu Beginn zum „Second Screen“, also einem Handy oder Tablet. Damit können per QR-Code Zusatzinformationen wie Beispielvideos oder Textdokumente geöffnet werden. Besonders praktisch: Für viele Verträge, die während einer Produktion nötig sind, gibt es Vorlagen zum herunterladen.

Das Buch führt chronologisch durch die einzelnen Stationen einer Filmproduktion. Es beginnt beim Kunden und endet bei der Postproduktion. Jedes Kapitel endet mit einem „Author’s Cut“, in dem Benkowitz nochmals von persönlichen Erfahrungen erzählt und Ratschläge gibt.

Die Tatsache, dass dieses Buch auch als Nachschlagewerk genutzt werden kann (darauf weist der Autor schon zu Beginn hin) macht es gerade für unerfahrene Filmproduzenten zu einem wichtigen Begleiter im oftmals schnellen Filmgeschäft.


»Die chinesische Sonne scheint immer von unten«. Licht- und Schattengestaltung im Film
»Die chinesische Sonne scheint immer von unten«. Licht- und Schattengestaltung im Film
von Achim Dunker
  Broschiert
Preis: EUR 17,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grundausstattung eines jeden Filmers!, 23. April 2014
Achim Dunkers Buch gehört längst zur Grundausstattung eines jeden ambitionierten Filmemachers. „Die chinesische Sonne scheint immer von unten“, erklärte bereits in den vergangenen Auflagen ausführlich und dennoch leicht verständlich die Grundlagen der Licht- und Schattengestaltung im Film.

Neben den bereits bekannten Inhalten aus den letzten Auflagen kam diesmal unter anderem ein Kapitel übers „Guerilla Lighting“ hinzu. Dort erklärt Dunker, wie man mit einfachen Mitteln („Rucksack voll Leuchtmaterial“) in schwierigen Situationen zu dennoch akzeptablen Ergebnissen kommt. Anders als bei der üblichen Vorgehensweise beim Ausleuchten (Abschatten und blockieren des vorhandenen Lichts) nutzt er beim „Guerilla Lighting“ das vorhandene Licht und hellt dunkle Bereiche durch Reflektoren oder LED Leuchten auf. Gerade das einbeziehen der LED-Technik zeigt, dass das Buch technisch auf der Höhe der Zeit ist.

Eine weitere Neuerung sind die QR-Codes, die in vielen Kapiteln zu finden sind. Einmal mit dem Smartphones gescannt, leiten diese zu Beispielvideos weiter, in denen Dunker den Inhalt anschaulich demonstriert.

Zusammen mit den restlichen Inhalten aus „älteren“ Auflagen ist „Die chinesische Sonne scheint immer von unten“ weiterhin DAS Buch für alle, die sich mit dem Thema Film auseinandersetzen.


Die Kunst der Auslassung. Montage im szenischen Film
Die Kunst der Auslassung. Montage im szenischen Film
von David J. Rauschning
  Broschiert
Preis: EUR 29,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut empfehlenswert!, 2. April 2014
David J. Rauschning ist freiberuflicher Filmeditor und kann auf über zehn Jahre Berufserfahrung im Bereich Dokumentar- und Kurzfilm zurückblicken. Mit „Die Kunst der Auslassung“ kann der Leser nun an seinem Wissen teilhaben, mit dem er unter anderem 2012 den „Förderpreis Neues Deutsches Kino“ erhielt.

Auf knapp 200 Seiten erklärt der Diplom-Schnittmeister, wie man durchs geschickte Auslassen von Einstellungen Spannung kreieren kann. Immer wieder nutzt er dabei Filme aus der Vergangenheit und analysiert deren Montage, um so den Leser auf bestimmte Techniken aufmerksam zu machen. Direkt zu Beginn erklärt er anhand von drei Beispielen die verschiedenen „Ellipsen“ und weist auf den Unterschied zwischen „Erzählte Zeit“ sowie „Erzählzeit“ hin. Schon hier merkt ein gelernter Mediengestalter, dass sich das Buch auf einem ganz anderen Niveau bewegt wie die übliche Fachliteratur. D. J. Rauschning bleibt stets verständlich und mit dem Leser auf Augenhöhe, öffnet jedoch ganz neue Sichtweisen auf die Montage.

Zur Auflockerung tauchen im Buch immer wieder mal Briefe auf, in denen auf ganz eigene Weise auf den vergangenen Stoff zurückgeblickt wird. Auch der Rest des Buches ist mit großen Kapitelseiten sowie Frameshots aus Filmen sehr ansprechend gestaltet. Das kann nicht jedes Fachbuch von sich behaupten.

Fazit:
Jeder Mediengestalter oder angehende Cutter, der sein Wissen im Bereich Montage vertiefen möchte, sollte sich dieses Buch zulegen. Es eröffnet ganz neue Denkweisen und macht Mut, auch mal etwas nicht zu zeigen.


Premiere Pro CS6 - Video-Training
Premiere Pro CS6 - Video-Training
Wird angeboten von beelzebuch
Preis: EUR 15,95

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spitze!, 11. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Premiere Pro CS6 - Video-Training (DVD-ROM)
"Mit diesem Video-Training werden Sie zum professionellen Cutter...", verspricht die DVD auf der Rückseite. Dabei helfen soll der von Adobe zertifizierte Schulungsanbieter Sven Brencher, der einen direkt am Anfang des Trainings in einem kleinen Video begrüßt.

Brencher leitet den Zuschauer anfangs durch ein Kapitel, in dem er die Benutzeroberfläche von Premiere erklärt. Hinzu kommt die Erläuterung von wichtigen Grundlagen der Video- und Schnitttechnik.

Danach geht es an den Rohschnitt. Für Video2Brain üblich, enthält die DVD alles nötige damit der Nutzer sofort selbst Hand anlegen kann. Sogar die Premiere Projektdateien sind vorhanden.

Brencher redet dabei in einer angenehmen ruhigen Stimme und lässt keinen Arbeitsschritt umkommentiert. Vom Importieren der Mediendaten bis hin zu Premieres Spracherkennung wird auf grundlegende sowie hilfreiche Techniken eingegangen.

Hat der Nutzer das Kapitel "Feinschnitt" absolviert, geht es weiter mit der Tonmischung. Super, dass auch hier der Trainer wichtige Grundlagen der Audiotechnik erklärt. Gerade dieser Bereich wird von ambitionierten Hobbyfilmern oft vernachlässigt. Da spielen Effekte schon eine größere Rolle. Und auch denen wurde ein eigenes Kapitel gewidmet, in denen Übergänge, Zeitraffer, Farbkorrektur und Keying erklärt werden.

Ist der Film dann fertiggestellt zeigt Brencher dem Zuschauer wie er sein Werk Youtube-Kompatibel ausgeben kann. Toll sind hierbei die Bonus-Videos auf der DVD: Unter anderem zum Adobe Media Encoder und Encore.

Ein rundum gelungenes Training, bei dem das Versprechen auf der Rückseite der DVD keinesfalls übertrieben ist. Ich kann es jedem empfehlen, der sich in ein professionelles Schnittprogramm einarbeiten möchte.


Objektfotografie im Detail: Bilder, Sets und Erklärungen (Pearson Photo)
Objektfotografie im Detail: Bilder, Sets und Erklärungen (Pearson Photo)
von Eberhard Schuy
  Gebundene Ausgabe

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Leicht verständlich und interessant, 17. Februar 2013
Die zweite Auflage des Buches von Eberhard Schuh erklärt auf rund 300 Seiten wie man gewöhnliche Objekte auf besondere Art und Weise darstellen kann. Dazu macht er zunächst den Unterschied zwischen Sachfotografie, Produktfotografie sowie freiem Stilllife klar.

Im folgenden Kapitel erklärt er die Grundlagen der Lichtführung. Für den Leser hält er dazu eine Handvoll Übungen bereit, die man auch mit beschränkten Mitteln (eine Lampe, ein Aufheller / Reflektor) durchführen kann. Dieses Kapitel gefiel mir sehr, denn hier erlangt man in kurzer Zeit ein gutes Gefühl für dreidimensionalität durch Licht.

"Die eigenen Bilder" heißt das nächste Kapitel, in dem der Autor die drei wichtigsten Punkte zum fotografischen Prozess erklärt: "Die Idee zum Objekt, die Idee zum Bild und die Idee zum Licht". Auf knapp vier Seiten wird kurz und knackig über Farbkontraste, Kelvinzahlen und Bildkompositionen referiert. Mit diesem Hintergrundwissen wandert der Leser dann in das größte Kapitel des Buches.

"Bilder, Sets und Erklärungen" umfasst knapp 50 Bilder des Autors, die detailliert von der Idee bis zum Aufbau erklärt werden. Dabei bleibt der Text stets leicht verständlich, denn auf Fachwörter wird größtenteils verzichtet. Auch die Diagramme zur Lichtsetzung sind gut nachvollziehbar. Schön war auch dass etwaige Nachbearbeitungen in Photoshop (oft mit Screenshots) erklärt werden.

Die letzten beiden Kapitel befassen sich mit verschiedenen Techniken, die bei der Objektfotografie eingesetzt werden. So wird der Weg zu Spiegelungen, Wassertropfen und unterschiedlichste Formen von Dampf anhand von Beispielfotos erklärt. Zu guter letzt wird auf Blickführung und den allgemeinen Bildaufbau eingegangen.

Insgesamt ein interessantes und leicht verständliches Buch über Objektfotografie dass sowohl für Amateure als auch für semiprofessionelle Fotografen geeignet ist.


Praxistraining Fotografie: Hochzeit - Videotraning
Praxistraining Fotografie: Hochzeit - Videotraning
Wird angeboten von beelzebuch
Preis: EUR 29,95

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sympathische Moderatoren, viel Inspiration für die nächste Hochzeit, 23. Oktober 2012
Die beiden Berufsfotografen Nicole und Ralf Obermann sind Profis auf Ihrem Gebiet und geben dem Zuschauer eine ganze Reihe an Tipps für die nächste Hochzeitsreportage. Dabei wird nicht nur der Hochzeitstag an sich thematisiert. Auch die Vorbesprechung mit dem Brautpaar, die Wahl des richtigen Equipments, die Nachbearbeitung und spätere Überreichung der Fotos an das Brautpaar sind Teil des Videotrainings.

Der Hauptteil besteht dennoch aus dem Hochzeitstag an sich. An vielen unterschiedlichen Locations erklären die beiden Moderatoren wie man schnell zu einem professionellen Ergebnis kommt. Dabei ergänzen sich die Fotografen wunderbar und machen das gesamte Videotraining über einen sympathischen Eindruck. Was mir direkt auffiel: Hier wird der Zuschauer geduzt.

Neben den Tipps für das perfekte Foto werden hin- und wieder auch Hinweise für das richtige Verhalten am Hochzeitstag gegeben. Gerade in der Kirche ist dies oft ein heikles Thema. Mit den Tipps der beiden Fotografen sollte man dennoch schnell und unauffällig die richtigen Fotos geschossen bekommen.

Den Endteil macht zum einen das Bearbeiten der Fotos in Lightroom, aber auch die Übergabe an das Brautpaar aus. Gerade der "Lightroom-Teil" gefiel mir hierbei. Dort wird unter anderem gezeigt, wie man aus hunderten von Fotos die besten aussortiert und "quick and dirty" verschönert.

Wenn ich etwas bemängeln müsste wäre es ein Punkt, der sich leider durch das gesamte Videotraining zieht: Die Moderatoren weisen während eines Shootings auf etwas hin was man auf keinen Fall tun sollte. Danach wird erklärt wie man es richtig macht. Obwohl man sieht wie das "richtige" Foto nun entsteht wird es nicht eingeblendet. Das fand ich leider ein wenig enttäuschend und wurde bei anderen Videotrainings von video2brain besser umgesetzt.

Dennoch gilt: Alles in allem ein rundum gelungenes Videotraining für die nächste Hochzeit. Nach dem Ansehen kann ich es nun kaum abwarten bis es wieder soweit ist. Und Inspirationen für tolle Motive bekommt man durch die DVD zuhauf.


Praxistraining Film & Video - Kamera, Licht, Ton
Praxistraining Film & Video - Kamera, Licht, Ton
Wird angeboten von beelzebuch
Preis: EUR 19,95

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolute Kaufempfehlung!, 19. August 2012
Ich bin ehrlich: Bei dem Titel habe ich ein trockenes, theoretisches Videotraining erwartet bei dem ein stockernster Moderator vor einer eintönigen Kulisse Kamera, Licht und Tonwissen vermittelt. Das Videotraining verspricht auf der Rückseite der Verpackung "Live am Set lernen". Gut, das habe ich schon bei anderen Videotrainings gesehen. Die Tatsache dass hier aber von zwei Moderatoren die Rede ist machte mich neugierig.
Schon beim ersten Kapitel der DVD wurde ich überrascht. Die beiden Moderatoren vermitteln auf lockere und teilweise lustige Art und Weise die Basisbegriffe der Videoproduktion.
In dem Verlauf des Videotrainings wird jedem Bestandteil (Kamera, Licht und Ton) ein eigenes Kapitel gewidmet, welches jeweils an unterschiedlichen Orten aufgezeichnet wurde. In dem Kapitel "Licht" wird beispielsweise in einer Dachgeschosswohnung begonnen und damit Mischlicht erklärt. Später, wenn es um Reflektoren geht, wird auf eine große Wiese gewechselt und gezeigt wie man das harte Sonnenlicht geschickt nutzen kann.
Im Kapitel Ton wird im späteren Verlauf in eine Praxissituation gewechselt bei der, und das gefällt mir sehr, auch gezeigt wird wieso bestimmte Dinge nicht gemacht werden sollten. Es wird die komplette technische Umsetzung eines Interviews gezeigt, mit allen Fehlern und Macken die bei Amateuren oft zu hören sind.
Die Krönung der DVD ist für mich das Kapitel "Live am Set - Die Milchbar". Hier "versuchen" sich die beiden Moderatoren an einem Imagefilm. Inklusive Vorbereitung (Was muss ich einpacken? Wie plane ich den Film?) und Übergabe an den Cutter. Ohne viele Schnitte zeigt dieses Kapitel mit einer "Making-Of" Kamera hautnah wie ein Imagefilm entsteht. Es werden Outtakes, Rohmaterial aus den Interviews sowie fehlgeschlagene Aufnahmen gezeigt. Abwechselnd kommt immer wieder einer der Moderatoren zu Wort und kommentiert das Geschehen. Diese Umsetzung eines "Live am Set-Kapitels" habe ich bisher in noch keinem Videotraining gesehen und gehört für mich zum absoluten Höhepunkt der DVD, da hier nicht nur auf technische Aspekte, sondern beispielsweise auch gezeigt wird wie man mit Protagonisten / Kunden vor Ort umgeht. Sensationell!
Den Abschluss bildet das Kapitel "Schnitt", bei dem der Zuschauer natürlich auch selber tätig werden kann. Das Rohmaterial dazu findet sich in einem Ordner auf der DVD.

Fazit: Für Leute denen die "üblichen" Videotrainings zu trocken sind gilt hier die absolute Kaufpflicht! Nie zuvor habe ich mich so gut unterhalten gefühlt und dabei gleichzeitig eine Menge gelernt.


Der kurze TV-Beitrag
Der kurze TV-Beitrag
von Michael Schomers
  Broschiert
Preis: EUR 24,99

5.0 von 5 Sternen Der TV Beitrag von A-Z, 11. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Der kurze TV-Beitrag (Broschiert)
"Es gibt einige gute Bücher über dokumentarisches Fernsehen, aber die meisten beschäftigen sich mit (..) dem Dokumentarfilm." Fernsehjournalist Michael Schoners erklärt in der Einleitung von "Der kurze TV-Beitrag" was ihn zu diesem Buch bewogen hat. Bücher über "kurze TV-Beiträge", wie sie in den Magazinen oft gezeigt werden, seien selten. Und genau hier setzt das Buch an.
Von der Grundrecherche bis hin zur Fertigstellung geht der Autor jeden noch so kleinen Schritt einer Fernsehproduktion durch. Aufgelockert wird der teilweise doch recht trockene Stoff durch Beispiele aus der Praxis, wie sie der Autor selbst erlebt hat. Diese sind oft auch mit Bildern aus dem privaten Fotoalbum versehen.
Neben den Grundlagen wie Drehplan erstellen, Interviewtechniken und Dramaturgie gibt es Ausflüge in die Grundsätze der journalistischen Ethik,Tipps für Undercover-Einsätze und Erklärungen zum Recht am eigenen Bild.
Gut gefallen haben mir die Kapitel zu den verschiedenen Personen die in einer TV-Produktion involviert sind. Der Autor gibt hierbei Tipps für die richtige Zusammenarbeit mit den einzelnen Teammitgliedern. Dass der Cutter eben nicht nur ein "Knöpfedrücker" und der Aufnahmeleiter für die gesamte Organisation verantwortlich ist vergessen heutzutage viele Redakteure.

Insgesamt ein tolles Buch für angehende, aber auch Erfahrene Fernsehjournalisten. Gerade im Zeitalter von VJ's wird sicher auch dem einen oder anderen Kameramann dieses Buch neue Wege eröffnen. Das Ziel, ein gutes Buch über kurze TV-Beiträge zu schreiben, ist dem Autor Michael Schoners durchaus gelungen!


Praxistraining: Filmen mit DSLR - Videotraining (PC+MAC+Linux+iPad)
Praxistraining: Filmen mit DSLR - Videotraining (PC+MAC+Linux+iPad)
Wird angeboten von beelzebuch
Preis: EUR 17,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Grundworkshop für angehende Filmer, 5. Februar 2012
"Filmen mit der DSLR" behandelt so ziemlich alle wichtigen Punkte, die man bei einer Videoproduktion beachten sollte. Es fängt bei der Technik an, bei der auf unterschiedliche Kameras eingegangen wird. Externe Mikrofone und ND-Filter werden ebenso erklärt wie Slider und Dollys. Danach wird intensiv auf die Grundlagen von Schnitt, Film und Ton eingegangen. Toll ist bei diesem Kapitel, dass der Moderator sich nicht ständig in einem neutralen Studio befindet, sonder "On-Location" erklärt wird. So wird beispielsweise gezeigt, wie man ein Interview günstig mit LED-Lampen ausleuchten kann.
Im späteren Verlauf der DVD wird das erklärt, worauf viele Hobby-Filmer wenig Wert legen: Das Schreiben eines Drehbuchs und Drehplans. Dazu gibt es auf der DVD auch Vorlagen. Ein tolles Kapitel, womit ich nicht wirklich gerechnet habe.
Abschließend landet das gedrehte Material dann im Schnitt. Hier bekommt der Zuschauer quasi einen Grundkurs in Adobe Premiere. Gefallen hat mir hier, dass nicht nur auf die Technik, sondern nochmals auf Schnitt-Grundlagen eingegangen wird.
Sollten keine eigenen Videos vorhanden sein, kann man auf das von Autor Gero Breloer gedrehte Material zurückgreifen.

Insgesamt eine sehr unterhaltsame und lehrreiche DVD für angehende Filmer.


Belichtung - Vom Schnappschuss zum perfekten Bild (Digital fotografieren)
Belichtung - Vom Schnappschuss zum perfekten Bild (Digital fotografieren)
von Jeff Revell
  Taschenbuch

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ..auch mal auf die Automatik verzichten!, 22. November 2011
Der Autor hat das Buch auf 11 Kapitel unterteilt und beginnt direkt mit den Grundlagen der Fotografie, sodass auch Einsteiger über das nötige Grundwissen verfügen, welches im späteren Verlauf sehr gefordert wird.
Jedes Kapitel beginnt mit einem großen doppelseitigem Foto, welches ausführlich mit einer Art "Tool Tips" versehen ist. Wichtige Bildstellen werden dadurch mit dem nötigen Hintergrundwissen versehen.
Was mir durchweg bei diesem Buch gefiel ist die Art, in der man das Buch "lesen" kann: Die zahlreichen Fotos sind alle mit einem Text versehen, welcher die Hauptaussage des jeweiligen Kapiteltextes kurz und knackig zusammenfasst. Dadurch kann man auch "mal eben schnell" durch ein Kapitel blättern, ohne wichtige Informationen zu überlesen.
Ein wenig deplatziert wirkt meiner Meinung nach das letzte Kapitel. Dieser "Pimp My Ride" genannte Abschnitt befasst sich grob gesagt mit Zubehör aller Art. Dass für ein Buch, welches sich mit Belichtung befasst, ein ND-Filter erklärt werden muss kann ich verstehen. Dass aber selbst auf Putztücher eingegangen wird überraschte mich ein wenig. Sicherlich ein "Nice to have" Kapitel!

Fazit: Ein tolles Buch um sein fotografisches Grundwissen auf ein höheres Niveau zu bringen.


Seite: 1 | 2