Profil für Andreas Gryphius > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Andreas Gryphius
Top-Rezensenten Rang: 2.507.730
Hilfreiche Bewertungen: 68

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Andreas Gryphius

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Investment Punk: Warum ihr schuftet und wir reich werden
Investment Punk: Warum ihr schuftet und wir reich werden
von Hörhan Gerald B
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

48 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Hände weg von diesem Schund-Roman, 25. Mai 2010
Leider kann man keine 0-Sterne Bewertung abgeben, denn dieses Werk hätte es verdient. Ich sollte den Kaufpreis zurückfordern, denn dieses Buch ist höchstens den Brennwert des Papiers wert. Ich bin in der Regel kein Befürworter vernichtender Kritiken, doch mache ich in diesem Fall eine Ausnahme.

Inhaltlich spiegelt das Buch nur aufs äußerste banale Weisheiten wider so wie folgende:

"Man soll nicht mehr ausgeben, als man einnimmt"...

Dass Herr Hörhan für derartige Weisheiten auf ein Harvard-Studium mit magna cum laude (was er in seinem Buch x-mal betont) zurückgreifen muss, liefert für mich ein interessantes Bild der amerikanischen Bildungslandschaft.

Dass ich bei ausreichend Rendite-Einnahmen als Investment-Punk frei bin und mich nicht um Arbeitgeber scheren muss, dass liegt ebenso auf der Hand. In Österreich gibt es ein Sprichwort: "Mit voller Hose ist gut stinken..." Auch hier schließt sich der Kreis der Banalitäten.

Herr Hörhan hat sicherlich Recht, dass vielen Mitgliedern der Mittelschicht der Mut fehlt, aus der vorgegebenen Lebenslinie Studium-Job-Kinder-Hausbauen-Schulden auszuscheren. Dieser Aspekt des Querdenkens geht aber in einem Meer kollektiver Beschimpfungen einer ganzen Gesellschaftsschicht sowie umschweifenden Selbstbeweihräucherungen unter.

Ich wünsche Herrn Hörhan weiterhin viel Erfolg und Spass mit seinem gebrauchten Aston-Martin. Möglicherweise hat er diesen in der Finanzwelt auch. Als Buchautor sollte er sich aber zum wohl der Leserschaft in Zukunft nicht mehr bemüßigt fühlen.


IT-Projektmanagement kompakt (IT kompakt)
IT-Projektmanagement kompakt (IT kompakt)
von Pascal Mangold
  Taschenbuch

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen absolut empfehlenswert, 4. Juni 2007
Zum Thema Projektmanagement wird der interessierte Leser ja von einem Überangebot an Literatur erschlagen. In der Regel mehrere hundert Seiten pro Werk. Oftmals gefüllt mit wenig praktischem Inhalt. IT-Projektmanagement hingegen fasst die wesentlichen Dinge des Projektmanagements kurz und gut zusammen. Das Ganze ist nochdazu in einem Stil geschrieben, der es ermöglicht, das Buch in einem einzigen Tag durchzugehen. Resumee: Absolut empfehlenswert!


Kompetenzmanagement in der Praxis - Mitarbeiterkompetenzen systematisch identifizieren, nutzen und entwickeln. Mit vielen Fallbeispielen.
Kompetenzmanagement in der Praxis - Mitarbeiterkompetenzen systematisch identifizieren, nutzen und entwickeln. Mit vielen Fallbeispielen.
von Klaus North
  Gebundene Ausgabe

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen sehr gutes Einstiegsbuch, 8. Mai 2006
"Kompetenzmanagement in der Praxis" von Klaus North und Kai Reinhardt gibt einen guten, praxisnahen Einstieg in das Gebiet Kompetenzmanagement. Das Buch ist vor allem für Einsteiger gut aufgegliedert und deckt alle wesentlichen Bereiche von Kompetenzmanagement ab. Es beginnt mit einem Diskurs über die Natur von Kompetenz und steigt danach gleich in die Lösung von Praxis-nahen Beispielen ein. Darauf folgt ein Kapitel, das den Werkzeugen von Kompetenzmanagement gewidmet ist. Die Autoren bleiben aber eine genaue Abgrenzung der einzelnen Werkzeuge (Gelbe Seiten, Kompetenzprofile, Kompetenzrad, Kompetenzmatrix, Kompetenzlandkarte, Skill Based Routing und Expertise Location) schuldig. Ebenso wird nicht erklärt, ob und wenn ja welcher Unterschied in der Anwendung von Gelben Seiten im Wissensmanagement und im Kompetenzmanagement besteht. Der Leser bekommt vielmehr den Eindruck, dass die vorgestellten Werkzeuge einfach aus dem Gebiet Wissensmanagement übernommen wurden. Das vorletzte Kapitel "Kompetenzmanagement implementieren" zeigt auf, welche Punkte im Besonderen zu beachten sind, möchte man Kompetenzmanagement im Unternehmen etablieren. Interessant für den Praktiker ist hier auch der Abschnitt, der sich verschiedenen Softwaretools widmet, die eine Unterstützung im Kompetenzmanagement versprechen. Das Buch schließt mit einem kurzem Resumé und einem Ausblick in die Zukunft von Kompetenzmanagement.

Fazit: Für den interessierten Praktiker ein sehr gutes Buch, um einen Einblick in die Thematik zu erlangen. Möchte man tatsächlich Kompetenzmanagement im eigenen Unternehmen einführen, ist aber sicherlich ein weiteres Literaturstudium notwendig, zumal vieles im Buch nur oberflächlich gestreift wird.


Seite: 1