Fashion Sale Hier klicken 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Indefectible Sculpt HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Tintenherz > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Tintenherz
Top-Rezensenten Rang: 6.267.206
Hilfreiche Bewertungen: 127

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Tintenherz

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Bunker Diary: Roman
Bunker Diary: Roman
von Kevin Brooks
  Broschiert
Preis: EUR 12,95

4.0 von 5 Sternen Der Menschensammler, 11. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Bunker Diary: Roman (Broschiert)
"Bunker Diary" von Kevin Brooks
erschienen im dtv-Verlag, Seitenanzahl: 300

Inhalt:

Ein anonymer Entführer hält 6 Personen in einem Bunker ohne erklärbare Motive gefangen. Der 16jährige Linus ist als Erster den Psychospielen des Täters ausgeliefert. Alle weiteren Personen folgen Tag für Tag. Gibt es für sie ein Entrinnen aus dieser ausweglosen Situation?

Autor:

Kevin Brooks, geboren 1959, wuchs in einem kleinen Ort namens Pinhoe in der Nähe von Exeter/Südengland auf. Er studierte in Birmingham und London. Sein Geld verdiente er lange Zeit mit Gelegenheitsjobs. Seit dem überwältigenden Erfolg seines Debütromans ›Martyn Pig‹ ist er freier Schriftsteller.
Für seine Arbeiten wurde er mit renommierten Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis, für den er innerhalb von sieben Jahren fünf Mal nominiert und den er zwei Mal erhalten hat. Seit 2011 schreibt er auch Kriminalromane für Erwachsene.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Buch liest sich mit einem einfach verständlichen Schreibstil leicht und flüssig.
Die Geschichte wird aus Sicht des ersten Entführten Linus fesselnd erzählt. Der Verlauf der Gefangenschaft wird im Tagebuchstil berichtet.
Es wird die ausweglose Situation ausführlich dargestellt und man erfährt zwischendurch viel über Linus vorheriges Leben.
Die Protagonisten müssen sich grausamen Psychospielen stellen. Es herrscht die Devise "Zuckerbrot und Peitsche". Eine ständige Beklemmung wird dem Leser vermittelt, der einem so einige Schauer über den Rücken laufen lässt.

Fazit:

Eine bewegende, beängstigende Geschichte, die an Spannung einiges zu bieten hat.


Die Wildrose: Roman (Rosen-Trilogie, Band 3)
Die Wildrose: Roman (Rosen-Trilogie, Band 3)
von Jennifer Donnelly
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Wildrose, 15. Dezember 2014
"Die Wildrose" von Jennifer Donelly
erschienen im Piper Verlag, Seitenanzahl: 752

Inhalt:

1914. Willa Alden und Seamus Finnegan, ein verliebtes Paar, besteigen zusammen einen Berg. Doch Willa erleidet bei dieser Tour einen Unfall und Zeit ihres Lebens körperlich behindert. Sie macht Seamus dafür verantwortlich und trennt sich von ihrem Geliebten. Jahre später kreuzen sich erneut ihre Wege und ihre Liebe flammt wider auf und wird aber auf eine harte Probe gestellt.

Autorin:

Jennifer Donnelly wuchs im Staat New York auf. Ihr erster Roman »Die Teerose« begeisterte allein in Deutschland über vierhunderttausend Leserinnen. Nach »Das Licht des Nordens«, das vielfach preisgekrönt und zu einem der bestverkauften Jugendbücher Englands wurde, legte sie mit »Die Winterrose« ihren zweiten großen Roman vor. Ihr folgender Roman »Das Blut der Lilie« erntete bei Presse und Lesern großen Beifall. Mit »Die Wildrose« wird nun ihre erfolgreiche Rosentrilogie abgeschlossen. Jennifer Donnelly, deren Familie aus Schottland stammt, lebt mit ihrem Mann und Sohn in Brooklyn.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Buch liest sich mit einem einfachen und lebendigen Schreistil leicht und flüssig.
In der Geschichte um Willa und Seamus geht es um eine Zeit der Reformen (Frauenwahlrecht), um Abenteuerlust, um Spionage, Morde, Intrigen und natürlich um die Liebe. Viele grausame Schicksalsschläge ereilen die Protagonisten. Beim Lesen fiebert man mit den verschiedenen Charakteren mit
Im 2. Teil des Buches bricht die ganze Welt in Stücke. Nach und nach werden die Puzzleteile der Hauptfiguren und ihre einzelnen Geschichten wieder zusammengesetzt und es herrscht Klarheit.
Der Roman ist zu keiner Zeit langweilig und ich war sehr neugierig auf den weiteren Verlauf dieses Buches.

Fazit:

Eine spannende und abenteuerliche Liebesgeschichte in den Wirren des 1. Weltkrieges.


Ein Mann namens Ove: Roman
Ein Mann namens Ove: Roman
von Fredrik Backman
  Gebundene Ausgabe

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kein guter Tag zum Sterben, 8. Dezember 2014
"Ein Mann namens Ove" von Fredrik Backman
erschienen im FISCHER Krüger Verlag, Seitenanzahl: 368

Inhalt:

Der Frührentner Ove, 59 Jahre alt. hat keinen Lebenswillen mehr, nach dem seine Frau gestorben ist. Er lebt in einer kleinen Siedlung, die er täglich tyrannisiert. Seine Nachbarn verstoßen ständig gegen Regeln und er versucht, sie ihnen nahe zu bringen.

Autor:

Fredrik Backman wurde 1981 geboren und lebt mit seiner Frau und seinen beiden kleinen Kindern in Solna bei Stockholm. Er hat als Gabelstaplerfahrer, als Restauranthilfskraft und als Kolumnist gearbeitet und wurde zunächst als Blogger bekannt. Sein Blog steht unter dem schönen Motto »FREDRIK BACKMAN: JEMANDES MANN, JEMANDES PAPA, JEMANDES NACHBAR - UND DAS PROBLEM VON ALLEN«. Mit seinem ersten Roman "Ein Mann namens Ove", der in viele Sprachen übersetzt wurde, wurde Fredrik zum erfolgreichsten Autor des Jahres in Schweden und eroberte die Herzen in aller Welt. Auch Fredriks zweiter Roman "Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid", ist ein internationaler Bestseller.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Buch liest sich mit einem einfach verständlichen Schreibstil angenehm flüssig. Es ist unterteilt in einzelnen Geschichten, in denen Oves Alltagsleben mit seinen Nachbarn erzählt wird.
Ove ist ein sensibler, einsamer Mann, der seine Nachbarn ständig nervt, weil sie sich nicht so verhalten, wie er es gerne hätte. Er hilft ihnen aber, wo er nur kann. Sein Wunsch ist es, endlich zu sterben, weil er das Leben allein nicht ertragen kann. Doch es kommt immer etwas dazwischen. Und zu allem Überfluss schleichen sich die Nachbarn in sein Herz.
Der Roman ist anrührend, bewegend und zugleich amüsant.
Bei vielen alltäglichen Begebenheiten wird über Oves Werdegang und sein Leben mit seiner Frau Sonja detailliert berichtet.
Ove ist ein komischer Superheld und Kontrollfreak, den man einfach lieb gewinnen muss.

Fazit:

Eine anrührende Geschichte über einen Pedanten, der ein weiches Herz für seine Mitmenschen hat.


Vegan to go - Schnell, einfach, lecker (Vegane Kochbücher von Attila Hildmann)
Vegan to go - Schnell, einfach, lecker (Vegane Kochbücher von Attila Hildmann)
von Attila Hildmann
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 29,95

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wage einen Neuanfang!, 6. Dezember 2014
"VEGAN TO GO" von Attila Hildmann
erschienen im Becker Joest Volk Verlag, Seitenanzahl: 264

Inhalt:

Schnell gemacht und sensationell lecker Vegan nach Attila Hildmann ist und bleibt der Megatrend in der gesunden Ernährung und im Diätmarkt. Seit Erscheinen seiner Kochbücher führt Attila Hildmann nahezu unangefochten die Kochbuch-Bestsellerlisten an. Jetzt bringt der sympathische Veganstar sein viertes Kochbuch heraus. Auf unüberhörbaren Wunsch seiner inzwischen millionenstarken Fangemeinde hat er einfache, schnelle Gerichte entwickelt, die sich vor allem auch fürs Büro und für unterwegs eignen. Vegan to Go bietet über 100 neue leckere Rezepte, die diesmal besonders einfach, schnell und sogar günstig herzustellen sind.

Autor:

Attila Hildmann, von der Legal Tribune als "junger Jamie Oliver der fleischfreien Küche" betitelt und von der Fit For Fun zum "zukünftigen Kultkoch" erhoben, produziert mehrere Kochshows, darunter auch eine englische Show (youtube.com/TheFreshVegan), schreibt gerade an seinem mittlerweile dritten veganen Kochbuch und hat bei Pro7 Galileo Footballern Tofuburger untergejubelt, ohne dass sie es gemerkt hätten. Der sympathische junge Berliner arbeitet gerade an seiner Diplomarbeit in Physik und lebt in Berlin.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Der Einband des Buches ist stabil und wunderschön farblich mit entspannt sitzenden Personen im Vordergrund gestaltet.
Der Text liest sich mit einem einfach verständlichen und lebendigen Schreibstil angenehm flüssig.
Im Vorwort erläutert der Autor das Thema "Vegane Ernährung" und bringt die Vorzüge dieser "Bewegung" dem Leser näher. Er macht klar, dass man auf keinen Fall auf Wohlschmeckendes verzichten muss, wenn man sich vegan ernährt. Er stellt die Ersatzstoffe für z. B. Eier, Sahne, Fleisch und Fisch, vor und erklärt, welches Equipment man für diese Esskultur benötigt.
Die vorgestellten Rezepte werden ansprechend und sehr appetitlich bebildert. Gegliedert nach einem Stufensystem, vom kohlehydrat-ärmsten bis zum kohlehydrat-reichsten, wird die Zubereitung der einzelnen Gerichte übersichtlich detailliert und klar mit knappen Sätzen erläutert. Dazu werden Tipps zur Bevorratung, anderen Verwendung und Einkaufshilfen gereicht.
Vom Brot, Aufstrichen, Hauptgerichten über Snacks, Sandwichs, Drinks bis zu süßen Leckereien wird alles angeboten, was der "Magen" begehrt und das Auge erfreut.
Die Zutatenliste ist nicht "exotisch" und man muss sich nicht viele besondere Zutaten zulegen.
Ich habe mir schon einige Rezepte herausgesucht, wie z. B. Nudelauflauf mit Mangold, Spargelknusperstangen, Nussriegel und vor allen Dingen die To-Go-Brötchen mit einer italienischen Hackfüllung, die ich in nächster Zeit ausprobieren möchte.

Fazit:

Ein inspirierendes Kochbuch mit einer Vielfalt von Rezepten für eine gesunde vegane Ernährung!


Und morgen du: Kriminalroman (Ein Fabian-Risk-Krimi 1)
Und morgen du: Kriminalroman (Ein Fabian-Risk-Krimi 1)
Preis: EUR 8,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Und morgen du, 6. Dezember 2014
"Und morgen du" von Stefan Ahnhem
erschienen im List Verlag, Seitenanzahl: 560

Inhalt:

Kommissar Fabian Risk zieht mit seiner Familie zurück in seine südschwedische Heimat nach Helsingborg. Dort erwartet ihn eine Mordserie. Aus seiner ehemaligen Schulklasse wird einer nach dem anderen grausam hingerichtet. Auch er ist in Gefahr. Mit Hochdruck versucht er den Mörder zu stellen.

Autor:

Stefan Ahnhem, geboren 1966, ist ein bekannter schwedischer Drehbuchautor, unter anderem für die Filme der Wallander-Reihe. Er lebt mit seiner Familie in Stockholm. Und morgen du ist sein erster Roman und der erste Teil einer Krimiserie um den Kommissar Fabian Risk.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Buch liest sich mit einem leicht verständlichen Schreibstil angenehm flüssig.
Es herrscht sofort Hochspannung. Die Polizei, vor allem Kommissar Risk, sucht nach einem Motiv des Täters. Anfangs werden mehrere Spuren verfolgt. Die aufwendige Ermittlungsarbeit wird interessant und die erstaunlichen Verwicklungen halten die dänische und die schwedische Polizei und auch den Leser in Atem.
Die einzelnen Charaktere werden gut herausgearbeitet und ausführlich dargestellt. Die Hauptperson Fabian Risk, der trotz allen Hindernissen, die sich ihm in den Weg stellen, verhält sich außerordentlich engagiert.

Fazit:

Ein Krimi der Extraklasse, der das Herz eines jeden Krimi-Fans begeistern wird.


London Road - Geheime Leidenschaft (Deutsche Ausgabe) (Edinburgh Love Stories, Band 2)
London Road - Geheime Leidenschaft (Deutsche Ausgabe) (Edinburgh Love Stories, Band 2)
von Samantha Young
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Leidenschaft pur, 25. November 2014
"London Road" von Samantha Young,
erschienen im Ullstein-Verlag, Seitenanzahl: 512

Inhalt:

Johanna Walker ist jung, attraktiv und kann sich vor Verehrern kaum retten. Aber jeder sieht nur ihre Schönheit, niemand kennt ihr Geheimnis.
Sie will mit ihrem kleinen Bruder der Armut und der Gewalt in ihrer Familie entfliehen. Daher sucht Johanna einen soliden Mann, gut situiert und zuverlässig. Stattdessen begegnet sie Cameron McCabe – gut aussehend, arrogant und irgendwie gefährlich. Gefährlich sexy. Er ist der Einzige, der wirklich in ihr Innerstes blicken will. Wird es ihm gelingen, ihre Mauer aus Zweifeln zu überwinden?

Autorin:

Samantha Young wurde 1986 in Stirlingshire, Schottland, geboren. Seit ihrem Abschluss an der University of Edinburgh arbeitet sie als freie Autorin und hat bereits eine Jugendbuchserie veröffentlicht. Mit »Dublin Street«, ihrem ersten Roman für Erwachsene, landete sie auf Anhieb einen internationalen Bestseller.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Buch liest sich mit einem lebendigem Schreibstil und manchmal sehr direkten Dialogen angenehm flüssig.
Die Geschichte um die mit Selbstzweifeln geplagte Johanna wird interessant erzählt. Man erfährt viel über die Protagonistin. Jo hat eine verletzte Seele, erlebte eine schlechte Kindheit und besitzt sehr wenig Selbstwertgefühl. Ihre dunkle Vergangenheit vertraut sie nur ihrer Freundin Joss an. Johanna fällt von einer Beziehung in die nächst, bis sie auf Cameron trifft. Doch ihr Körper und auch ihr Verstand kämpfen gegeneinander und machen ihr das Leben schwer. Sie steht sich selbst im Weg.
Die sexuelle Unterströmung und die Leidenschaft, die die Protagonisten "erleiden" ist allgegenwärtig. Die erotischen Situationen werden anschaulich und prickelnd dargestellt, ohne evtl. anstößig zu sein.
Ich habe das Buch in fast einem Rutsch durchgelesen und ich war angenehm überrascht. Den Vorgänger dieser Reihe werde ich mir auf jeden Fall noch besorgen.

Fazit:

Überzeugender und eindrucksvoller Roman mit erotischen Beiträgen!


Die dritte Stimme: Kriminalroman (Die Rönning/Stilton-Serie, Band 2)
Die dritte Stimme: Kriminalroman (Die Rönning/Stilton-Serie, Band 2)
von Rolf Börjlind
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die dritte Stimme, 24. November 2014
"Die dritte Stimme" von Cilla & Rolf Börjlind
erschienen im btb-Verlag, Seitenanzahl: 539

Inhalt:

Olivia Rönning sucht in Mexiko nach ihren familiären Wurzeln und gerät nach ihrer Heimkehr in einen Mordfall. Obwohl sie der Polizeilaufbahn erst einmal den Rücken gekehrt hat, ermittelt sie auf eigene Faust, sucht nach dem Mörder und gerät ins Visier verbrecherischen Machenschaften.

Autoren:

Cilla und Rolf Börjlind gelten als Schwedens wichtigste und bekannteste Drehbuchschreiber für Kino und Fernsehen. Sie sind unter anderem verantwortlich für zahlreiche Martin-Beck-Folgen sowie für die viel gepriesene Arne-Dahl-Serie. Ihr Markenzeichen sind starke Charaktere und eine stringente Handlung. "Die dritte Stimme" ist der zweite Teil der Serie um um die angehende Polizistin Olivia Rönning und den ehemaligen Kriminalkommissar Tom Stilton.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Buch liest sich mit einem verständlichen Schreibstil angenehm flüssig.
Viele Protagonisten werden eingehend und ausführlich behandelt und mehrere Handlungsstränge werden aufgezeigt. Einzelne persönliche Schicksale werden anschaulich und bewegend erzählt.
Es gilt einen Mordfall aufzuklären und "nebenbei" geht jeder noch seinen eigenen Racheplänen aus der Vergangenheit nach.
Die Protagonistin Olivia Rönning sucht noch nach ihrem Platz in der Welt. Sie musste grausame Morde und schmerzliche Verluste in ihrem Leben hinnehmen. Ihre Gefühlswelt wird detailliert beschrieben und man spürt ihre innere Zerrissenheit.
Dieses Buch beinhaltet einiges an Spannung, aber auch die Eigenschaften eines Romans werden gut herausgearbeitet.
Die Schicksale der verschiedenen Menschen sind bewegend und man kann sich in ihren Geschichten verlieren.

Fazit:

Ein Kriminalroman, der tiefgründige Gefühle und Spannung beinhaltet!


Der Sohn: Kriminalroman
Der Sohn: Kriminalroman
von Jo Nesbø
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,99

1 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Kreuzzug, 24. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Der Sohn: Kriminalroman (Gebundene Ausgabe)
"Der Sohn" von Jo Nesbø
erschienen im Ullstein Verlag, Seitenanzahl: 521

Inhalt:

Nachdem der Vater von Sonny Lofthus sich das Leben genommen hat und in einem Abschiedsbrief beichtet, dass er als Polizist korrupt war, bricht für Sonny eine Welt zusammen. Er gerät auf die schiefe Bahn und landet wegen Drogen und Mord als Gefangener im Hochsicherheitsgefängnis Staten in Oslo. Dort übernimmt er für seine Mitgefangenen eine Art Beichtvater und gerät dadurch an Informationen über den Tod seines Vaters. Es bestehen eine Ungereimtheiten darüber und er nimmt die Fährte der Verantwortlichen auf.

Autor:

Jo Nesbø, 1960 geboren, ist Ökonom, Schriftsteller und Musiker. Er gehört zu den renommiertesten und erfolgreichsten Krimiautoren weltweit. Sein Roman Der Schneemann wird von Martin Scorsese verfilmt. Jo Nesbø lebt in Oslo.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Cover zu diesem Kriminalroman ist passend mit einem einsamen Mann in düsterem Licht gestaltet.
Der Schreibstil ist leicht verständlich und flüssig zu lesen.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam ich doch noch gut in die Geschichte um Sonny Lofthus und um die Aufklärung über die Todesursache seines Vaters hinein.
Die Spannung flaute anfangs ab und zu etwas ab, aber dann kam eine Situation nach der nächsten, in der ich unbedingt wissen wollte, wie das Buch endet.
Der Protagonist Sonny wird als außergewöhnlicher Mann mit einer netten und freundlichen Art gegenüber seinen Mitmenschen beschrieben. Auf seiner Suche nach dem Maulwurf müssen einige Menschen ihr Leben lassen.
Die Figur des ermittelnden Hauptkommissars Simon Kefas wird ausreichend erläutert und auch sein Privatleben kommt gut zum Vorschein.

Fazit:

Ein interessanter Kriminalroman, der sich in der Welt der Drogen, Korruption und Gewaltszene abspielt, mit außergewöhnlichem Ende.


Die Lebenden und die Toten (Ein Bodenstein-Kirchhoff-Krimi, Band 7)
Die Lebenden und die Toten (Ein Bodenstein-Kirchhoff-Krimi, Band 7)
von Nele Neuhaus
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Späte Rache, 5. November 2014
"Die Lebenden und die Toten" von Nele Neuhaus
erschienen im Ullstein Verlag, Seitenanzahl: 560

Inhalt:

Im Rhein-Main-Gebiet wird anscheinend wahllos auf Menschen geschossen. Die Polizei steht vor einem Rätsel. Pia Kirchhoff, die sich eigentlich schon in den Flitterwochen befindet, steigt kurz auf Bitten ihres Chefs, Oliver von Bodenstein, in die Ermittlungen ein. Es geschehen immer weitere Morde. Doch wo steckt das Motiv? Eine aufwendige Ermittlungsarbeit nimmt ihren Verlauf.

Autorin:

Nele Neuhaus, geboren 1967 in Münster / Westfalen, lebt seit ihrer Kindheit im Taunus und schreibt bereits ebenso lange. Ihr 2010 erschienener Kriminalroman Schneewittchen muss sterben brachte ihr den großen Durchbruch, seitdem gehört sie zu den erfolgreichsten Krimiautorinnen Deutschlands. Außerdem schreibt die passionierte Reiterin Pferde-Jugendbücher und, unter ihrem Mädchennamen Nele Löwenberg, Unterhaltungsliteratur. Ihre Bücher erscheinen in über 20 Ländern.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Cover ist mit kalten Blautönen, den einsamen Hochsitz und den Bluttropfen perfekt gestaltet.
Der einfach verständliche und lebendige Schreibstil liest sich angenehm flüssig.
Die aufwendige Ermittlungsarbeit des sympathischen Duos Kirchhoff/von Bodenstein ist logisch und schlüssig aufgebaut. Sie kommen mit vielen Verdächtigen und deren Motiven in Berührung. Viele Menschen haben sich Schuld aufgeladen. Es geht um Habgier, Eitelkeit, Gleichgültigkeit und Gedankenlosigkeit.
Die Privatsphäre der beiden Ermittler kommt auch in diesem Buch nicht zu kurz und wird interessant berichtet.
Die Hochspannung ist sofort allgegenwärtig und wird über die ganze Geschichte hin gehalten.
Ich konnte nicht aufhören zu lesen und musste dringend erfahren, wer hinter den Morden steckt.

Fazit:

Ein außergewöhnlich spannender und interessant erzählter Krimi mit absoluter Suchtgefahr!


Ewige Buße. McAvoys dritter Fall: Kriminalroman (Ein Aector-McAvoy-Krimi, Band 3)
Ewige Buße. McAvoys dritter Fall: Kriminalroman (Ein Aector-McAvoy-Krimi, Band 3)
von David Mark
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Späte Rache, 11. Oktober 2014
"Ewige Buße" von David Mark
erschienen im Ullstein-Verlag, Seitenanzahl: 427

Inhalt:

In dem englischen Städtchen Hull geschieht ein Mord. Eine grausam entstellte Frau wird tot aufgefunden. Detective MyAvoy steigt in die Ermittlungen ein. Es entbrennt ein Kampf gegen das organisierte Verbrechen und seine Familie gerät in die Schusslinie.

Autor:

David Mark wurde 1977 in Carlisle, England, geboren. Er lebt zusammen mit seiner Partnerin, zwei Kindern und zwei Hunden in einem abgelegenen Bauernhaus. Mark war über zehn Jahre lang als Gerichtsreporter für verschiedene Zeitungen tätig. In seiner Freizeit liest er gerne, trinkt dazu einen Whisky und geht danach zum Boxtraining.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Cover zeigt eine düstere Atmosphäre und stimmt den Leser auf einen spannenden Krimi ein.
Der Schreibstil ist direkt und ungeschminkt. Kurze, knappe Sätze und teilweise fehlende Artikel erhöhen die Dramatik.
Der Detective McAvoy wird ehrgeizig und sehr engagiert dargestellt. Auch seine private Seite wird durch eine Psychologin ausreichend durchleuchtet.
Viele interessante Charaktere, z.B. Superintendentin Pharaoh, tauchen in diesem Buch auf.
Eine alte Geschichte trägt Buße und viele Menschen müssen um ihr Leben bangen. Die Spannung flacht manchmal etwas ab; aber durch unvorhersehbare Geschehnisse flammt die Dramatik immer wieder auf.

Fazit:

Ein interessant erzählter Krimi mit zahlreichen Verwicklungen!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20