Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Jetzt informieren Erste Wahl Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Tintenherz > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Tintenherz
Top-Rezensenten Rang: 6.275.675
Hilfreiche Bewertungen: 127

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Tintenherz

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Nachruf auf den Mond: Roman
Nachruf auf den Mond: Roman
Preis: EUR 17,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nachruf auf den Mond, 11. März 2015
Rezension bezieht sich auf: Nachruf auf den Mond: Roman (Kindle Edition)
"Nachruf auf den Mond" von Nathan Filer
erschienen im Droemer-Knaur Verlag, Seitenanzahl: 315

Inhalt:

In der Psychiatrie schreibt Matthew seine Geschichte auf. Er erzählt von seinem Bruder Simon, der durch ein tragisches Unglück ums Leben gekommen ist. Aber Matthew versucht in seinen Ausführungen den Tod des Bruders zu verarbeiten, doch er "schwimmt" zwischen Realität und Fiktion.

Autor:

Nathan Filer ist ehemaliger Krankenpfleger der Psychiatrischen Klinik in Bristol und heute als Schriftsteller, Dichter und Filmemacher tätig. Zudem unterrichtet er Creative Writing an der Bath Spa University. "Nachruf auf den Mond" ist sein erster Roman, für den er verschiedene Preise gewann: u. a. den renommierten Costa Book Award und den Betty Trask Prize für das beste Debüt. Filer lebt mit seiner Frau und seiner Tochter in Bristol.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Cover ist in blau gehalten und mit einer Ameise, die zum Mond hinauf sieht. Die Ameise soll Matthew darstellen und der Mond seinen toten Bruder, mit dem er sich unterhält.
Der Schreibstil ist leicht verständlich und einfach zu lesen.
Ab und zu tauchen am Ende eines Kapitals ansprechende Illustrationen auf, die sich auf das folgende Kapitel beziehen. Außerdem beinhaltet das Buch zwischendurch Briefe, Zwischentitel und Überschriften in unterschiedlichen Schriftarten.
Matthews psychische Achterbahn beginnt gleich mit dem zentralen Ereignis: Simons Tod. Der Leser, der oft direkt angesprochen wird, erfährt nach und nach was Simon zugestoßen ist und wie die Familie mit dem Tode des Kindes klar kommt. Keiner kann den Verlust verwinden. Ständig wird Simons Tod angesprochen, doch nie ganz bis zum Ende erzählt, weil zwischendurch von anderen Dingen berichtet wird. So kommt Matthews labiler und verwirrter Zustand zum Tragen. In seiner Vorstellung lebt Simon noch und er lauscht manchmal seiner Stimme.
Das Buch ist sehr tiefgründig geschrieben, angereichert mit einer Prise Humor, trotz der sehr ernsten Themen Schizophrenie, Tod und Verlust.

Fazit;

Eine sehr bewegende Geschichte um den Tod eines Kindes und dessen Auswirkungen.


Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek: Roman
Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek: Roman
Preis: EUR 15,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek, 11. März 2015
"Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek" von David Whitehouse
erschienen im Tropen Verlag, Seitenanzahl: 314

Inhalt:

Bobby Nusku wächst ungeliebt bei seinem Vater und dessen Freundin auf, nachdem seine Mutter verschwunden ist. Er wird in der Schule schikaniert und trifft eines Tages auf Val, die den Bücherbus putzt und dessen Tochter Rosa. Er freundet sich mit beiden an und alle begeben sich mit der fahrenden Bibliothek auf eine Abenteuerreise, wie man sie nur in Büchern erleben kann.

Autor:

David Whitehouse wurde 1981 in Nuneaton, England geboren. Sein Debüt »Bed« wurde 2010 mit dem »To Hell with Prizes Award« ausgezeichnet. Er lebt in London.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Cover zu diesem Buch ist passend sehr farbenfroh mit den gestapelten Büchern und dem darauf stehenden Bus gestaltet worden.
Der Roman liest sich leicht verständlich mit angenehm poetischen Vergleichen.
Ich fand etwas spät den Zugang zu dieser Geschichte um den einsamen Bobby Nusku. Sie beginnt mit dem Ende, an dem der Bücherbus von der Polizei umstellt wurde und eine interessante Reise ihr Ende findet.
Bobby möchte Teil eines Buches sein. Doch er ist der Meinung, dass seine Geschichte schon längst geschrieben wurde und nicht sonderlich interessant zu lesen wäre.
Verschiedene Bücher (z. B. Moby Dick, Die Schatzinsel und Der Kleine Prinz) begleiten die sehr lebendig wirkenden Protagonisten auf ihrem Abenteuer. Die Geschichte wird weitestgehend tragisch erzählt, aber es flammt immer noch Hoffnung und Freude auf, so dass man meint, dass diese Irrfahrt letzten Endes doch noch gut ausgeht.
Das Buch beinhaltet die Botschaft, dass man bei aller Ungerechtigkeit im Leben auch viel Liebe erfahren kann.

Fazit:

Eine bewegende Irrfahrt in ein vermeintliches Glück!


Mission Wohnmobil
Mission Wohnmobil
von Ino Meier
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Rallye der besonderen Art!, 1. März 2015
Rezension bezieht sich auf: Mission Wohnmobil (Taschenbuch)
„Mission Wohnmobil“ von Ino Meier
erschienen im epubli GmbH Verlag, Seitenanzahl: 208

Inhalt:

Das Ehepaar Ino und Alina Meier erfüllen sich ihren Traum und möchten mit ihrem neuen Reisemobil an einer Wohnmobilrallye in Skandinavien teilnehmen. Sie geraten dadurch in Aktionen einer Drogenmafia. Sie werden verfolgt, gejagt und versuchen mit Hilfe ihrer Freunde aus dem Fadenkreuz herauszukommen... Der Roman spielt in Norwegen, Deutschland, Russland und in der Ukraine.

Autor:

Ino Meier, Jahrgang 1961, lebt mit seiner Frau nahe der Landeshauptstadt Kiel. Nach dem Besuch des Gymnasiums absolvierte er 1979 eine Ausbildung als Friseur und ist seit 1985 als selbständiger Friseurmeister tätig. Seine große Leidenschaft ist das Umherreisen mit einem Wohnmobil bzw. das Campen.
Im Jahre 2014 begann er seinen Debütroman "Mission Wohnmobil", den er noch zu Anfang des Jahres 2015 mit Begeisterung beendete.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Cover zu diesem Buch ist passend für das rasante Abenteuer gestaltet.
Der Schreibstil ist leicht verständlich und angenehm flüssig zu lesen.
Die Protagonisten werden detailliert herausgearbeitet und man kann sich gut in die jeweiligen Empfindungen des Einzelnen hineinversetzen.
Der Verlauf der lebendigen Geschichte ist gut nachzuvollziehen. Die spannende Jagd nach den Hintermännern der Drogenmafia führt die „Wohnmobilisten“ durch verschiedene Länder (Norwegen, Deutschland, Russland, Ukraine), in denen sie jede Menge Einsatz zeigen müssen.
Die einzelnen Handlungsstränge werden gut miteinander verbunden und der Leser ist immer gespannt darauf, was das nächste Kapital für Überraschungen für die Jäger und die Gejagten beinhaltet.
Auch der ganz normale Alltag der Wohnmobilbesitzer und ihre Leidenschaft für das etwas andere Leben kommt in diesem Buch zum Tragen, gespickt mit einer Prise Romantik.

Dieses Buch ist ein gelungener Debütauftakt eines Autors, von dem ich gern mehr lesen möchte.

Fazit:

Eine spannende Rallye mit zahlreichen und interessanten Verwicklungen!


Ritter reloaded - Die Tafelrunde kehrt zurück
Ritter reloaded - Die Tafelrunde kehrt zurück
von K. T. Milner
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unerschrockene Ritter, 11. Februar 2015
"Ritter RELOADED - Die Tafelrunde kehrt zurück" von K. T. Milner
erschienen im Kerle-Verlag, Seitenanzahl: 331

Inhalt:

London: Am Tag, an dem Michaels Mutter das 2. Mal heiratet, gerät das Leben des 14jährigen Jungen aus den Fugen. Er erhält einen bizarren Auftrag. Merlin, der Zauberer, erscheint ihm und teilt Michael mit, dass er zu den Rittern der Tafelrunde von König Artus gehört und dass der die Welt vor dem Bösen retten muss.

Autor:

Der Autor K. T. Milner ist seit Langem fasziniert vom frühen Mittelalter in Großbritannien und insbesondere von den Legenden um König Artus. Er lebt in Cornwall, England, und träumt davon, selbst Hausherr einer stattlichen Burg zu sein.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Cover ist kindgerecht mit den Rittern und den dazugehörigen Waffen gestaltet.
Der Schreibstil ist einfach verständlich und angenehm flüssig zu lesen. Jedes Kapital wird mit einer dazupassenden Illustration eingeleitet. Auf die angegebene Altersgruppe ist diese Geschichte perfekt zugeschnitten. Der Leser wird so manches Mal auch direkt angesprochen.
Michael erhält Unterstützung von seinem besten Freund Gavin und anderen Jugendlichen aus seiner Schule, die zu den Rittern der Tafelrunde auserkoren werden. Sie kämpfen gegen Schleimwesen, Riesenkrebsen und anderen Schergen der Dunkelheit. Die Ritter müssen Mordred, den Beherrscher der Unterwelt, entgegen treten und ihm bei seinem Vorhaben stoppen.
Die Geschichte beinhaltet jede Menge Abenteuer und Spannung, so dass beim Lesen keine Langeweile aufkommt. Und auch die Fantasie wird besonders angeregt.
Nach Beendigung des Buches habe ich es gleich an meinen Neffen weitergeben, der sogleich mit Begeisterung angefangen hat, es zu "verschlingen".

Fazit:

Eine überaus spannende und fantasiereiche Abenteuergeschichte!


Elchscheiße: Roman
Elchscheiße: Roman
von Lars Simon
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Elchscheisse, 7. Februar 2015
Rezension bezieht sich auf: Elchscheiße: Roman (Taschenbuch)
"Elchscheisse" von Lars Simon
erschienen im dtv-Verlag, Seitenanzahl: 280

Inhalt:

"Was machst du denn hier?", fragte Tanja. "Ich habe gekündigt, Häschen." Es gab Riesenkrach. Ist ja auch nicht leicht für eine Frau, wenn sie ihrem Ur-Mann wiederbegegnet. Ich hingegen wirkte auf mich ruhig und selbstbewusst. Echte Männer sind so. Freundin weg, Job weg, Therapeut weg - doch Torsten Brettschneider (35) lässt sich nicht unterkriegen. Er kauft sich einen gebrauchten VW-Bus, tauft ihn Lasse und fährt mit ihm gen Schweden, wo er einen Bauernhof geerbt hat. Die Postkartenidylle lässt jedoch auf sich warten - Älgskit! Was für eine Elchscheiße! Ob Torsten aus der Schwedennummer je wieder rauskommt?

Autor:

Lars Simon, geboren 1968, und hat nach seinem Studium zuerst lange Jahre als Marketingleiter einer IT-Firma gearbeitet, bevor er als Touristen-Holzhaus-Handwerker mit seiner Familie mehr als sechs Jahre in Schweden verbrachte. Heute lebt er in der Nähe von Frankfurt/Main.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Cover zu diesem erfrischenden Roman ist mit dem lustig aus schauenden Elch absolut passend gestaltet.
Das Buch ist mit einem lebendigen und flüssig zu lesenden Schreibstil ausgestattet.
Die Geschichte um Torsten und sein Erbe ist so erfrischend schräg und der herrlich sarkastische Humor "trieft" nur so aus den Seiten. Die Beschreibung der schwedischen Landschaft und der dort lebenden Personen wird anschaulich erzählt, so dass man sie sich vor seinem inneren Auge gut vorstellen kann.
Dieser Roman ist für zwischendurch ein absolut amüsantes Lesevergnügen.

Fazit:

Eine köstlich lustige Leselektüre nach einem anstrengenden Arbeitstag!


Tanz auf Glas
Tanz auf Glas
von Ka Hancock
  Gebundene Ausgabe

5.0 von 5 Sternen Zerbrechliches Glück, 4. Februar 2015
Rezension bezieht sich auf: Tanz auf Glas (Gebundene Ausgabe)
"Tanz auf Glas" von Ka Hancock
erschienen im Droemer Knaur Verlag, Seitenanzahl: 528

Inhalt:

Vielleicht hätten Lucy Houston und Mickey Chandler sich nie verlieben dürfen. Und erst recht nicht heiraten. Denn beide haben ein schweres Schicksal zu tragen. Doch die Liebe geht ihre eigenen Wege, und so führen Lucy und Mickey eine ungewöhnliche, aber glückliche Ehe. Vor vielen Jahren haben sie sich das Versprechen gegeben, keine Kinder in ihre unsichere Welt zu setzen. Als Lucy plötzlich doch schwanger wird, steht nicht nur das Fundament ihrer Beziehung auf dem Prüfstand, sondern auch die Kraft ihrer Liebe.

Autorin:

Ka Hancock, in Utah geboren, arbeitet als Krankenschwester und hat sich auf den Bereich der Psychiatrie spezialisiert. Heute lebt sie mit ihrem Mann in Salt Lake City und hat vier erwachsene Kinder.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Cover ist mit dem verliebten Paar passend für diesen bewegenden Roman gestaltet.
Der Schreibstil ist leicht verständlich und angenehm flüssig zu lesen.
Die beiden Protagonisten Lucy und Mickey, beide mit ernsten Krankheiten behaftet, kämpfen gegen ihre Dämonen an. Im Tagebuchstil wird von Mickey die Vorgeschichte der beiden Liebenden erzählt. Man erhält Einblick in ihr bewegenden Vorleben. Es wird sensibel mit den verschiedenen Krankheiten und Schicksalsschlägen umgegangen und eine herzzerreißende Liebesgeschichte nimmt ihren Lauf.
Hin und wieder musste ich mit den Tränen kämpfen. Das Buch hat mich gefesselt und mitgerissen, die leidvolle Geschichte von Lucy und Mickey zu verfolgen.

Fazit:

Eine anrührende Liebesgeschichte konfrontiert mit der harten Wirklichkeit. Eine Geschichte, die das Leben schreibt.


So unselig schön: Kommissar Dühnforts dritter Fall (Ein Kommissar-Dühnfort-Krimi, Band 3)
So unselig schön: Kommissar Dühnforts dritter Fall (Ein Kommissar-Dühnfort-Krimi, Band 3)
von Inge Löhnig
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Meister, 4. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
"So unselig schön" von Inge Löhnig
erschienen im Ullstein Verlag, Seitenanzahl: 429

Inhalt:

In einer stillgelegten Fabrik in der Umgebung Münchens wird eine enthauptete Frau von Vicki Senger, eine junge Fotografin, aufgefunden. Vicki nimmt ihrerseits die Ermittlungen auf und versucht Informationen über den Mord zu erfahren.
Kommissar Dühnfort ermittelt in seinem 3. Fall in der Kunstszene und bemüht sich, den Mörder, der seiner Meinung nicht das erste Mal zugeschlagen hat, zu stellen.

Autorin:

Inge Löhnig, geb. 1957 in München, hat Grafik-Design studiert. Nach einer Karriere als Art- Directorin in verschiedenen Werbeagenturen hat sie sich mit einem Designstudio selbstständig gemacht. Inge Löhnig wohnt mit ihrer Familie in der Nähe von München. Der Sünde Sold war ihr erster Kriminalroman. Inzwischen schreibt die Autorin auch Jugendthriller.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Cover ist in Weiß gehalten mit roter Schrift und mit einem toten Vogel interessant für den Betrachter gestaltet.
Der Schreibstil ist leicht verständlich und angenehm flüssig zu lesen.
Die Protagonisten werden detailliert beschrieben, so dass man sie vor seinem inneren Auge genau vor sich sieht. Die Privatsphäre der einzelnen Figuren und ihre Schicksale wird zwischen den Mordermittlungen bewegend erzählt.
Es geschehen skurrile abartige Morde. Den Täter treibt ein tödlicher Hass, unzähmbare Wurt und eine nicht endende Rache an. Alles reduziert sich auf ein Gedicht von Baudelaire und der Mörder versucht, in dem Gedicht seine Schmerzen und Ohnmacht zu verbergen.
Nach und nach erfährt man einige Details über den rastlosen Killer. Die Spannung wird gut aufrecht erhalten und bis zum Ende des Buches ist es für den Leser nicht ersichtlich, welcher der Verdächtigen für die grausamen Mörder zur Verantwortung gezogen werden muss.

Fazit:

Ein spannender Krimi in der Kunstszene mit vielen interessanten Hintergrundinformationen der Hauptfiguren!


Blutiger Winter
Blutiger Winter
von Tom Callaghan
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,99

4.0 von 5 Sternen Allein unter Wölfen, 26. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Blutiger Winter (Taschenbuch)
"Blutiger Winter" von Tom Callaghan
erschienen im Atlantik Verlag, Seitenanzahl: 332

Inhalt:

Bischkek, Kirgisistan. Eine Frau, grausam zugerichtet, wird tot im Schnee in einem Wald aufgefunden. Inspektor Borubaew, der den Tod seiner krebskranken Frau noch nicht überstanden hat, nimmt die Ermittlungen auf und stößt immer wieder auf unsichtbare Grenzen, die er zu durchdringen versucht, um den Mörder zu stellen.

Autor:

Tom Callaghan stammt aus Nordengland und studierte im englischen York und New York. Nach seinem Studium arbeitete er viele Jahre bei Saatchi & Saatchi in London, New York and Philadelphia, heute lebt er in Dubai.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Buch wird dem Betrachter, durch ein Cover gestaltet mit viel Schnee und dem dunklen Wald, eiskalt serviert.
Der Thriller liest sich mit einem einfachen Schreibstil leicht verständlich.
Anfangs irritieren die russischen Namen und Ortschaften beim Verfolgen der Geschehnisse. Aber man kommt schnell in die gewaltherrschende Welt der Reichen und Prostituierten hinein. Die Geschichte wird aus Sicht des Inspektors Borubaew in der Ich-Erzählform berichtet. Die Dialoge werden direkt und unverschnörkelt mit klaren Ansagen durchgeführt, die von Seiten des Polizisten einen gewissen Sarkasmus beinhalten. Seine Ermittlungen werden erschwert durch die mächtigsten Männer des Landes und es entbrennt ein Machtkampf der verschiedenen Instanzen. Die Protagonisten werden wie Figuren auf dem Schachbrett hin und her geschoben.
Die Spannung wird gekonnt aufgebaut und der Spannungsbogen hält sich über das gesamte Buch. Bis zum Ende des Thrillers weiß der Leser nicht, welcher Zusammenhang zwischen den Morden besteht.

Fazit:

Eine spannende Reise durch die verschneite Welt Russlands, in der Tod und Gewalt herrschen.


Still Chronik eines Mörders
Still Chronik eines Mörders
von Thomas Raab
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das stille Raubtier, 14. Januar 2015
"Still - Chronik eines Mörders" von Thomas Raab,
erschienen im Droemer-Knaur Verlag, Seitenanzahl: 356

Inhalt:

Karl Heidemann wächst isoliert bei seinen Eltern in dem kleinen Dorf Jettenbrunn auf. Er ist mit dem absoluten Gehör ausgestattet und leidet deshalb Höllenqualen. Die Dorfbewohner meiden die Familie und Karl entwickelt sich zu einer seltsamen Persönlichkeit. Nach einem Mord in der dörflichen Idylle ist nichts mehr, wie es war.

Autor:

Thomas Raab, geboren 1970, lebt nach abgeschlossenem Mathematik- und Sportstudium als Schriftsteller, Komponist und Musiker mit seiner Familie in Wien. Zahlreiche literarische und musikalische Nominierungen und Preise, zuletzt "Buchliebling" 2011 und Leo-Perutz-Preis 2013. Die Kriminalromane rund um den Restaurator Willibald Adrian Metzger zählen zu den erfolgreichsten in Österreich. Zwei davon wurden im Sommer 2014 für die ARD-Degeto verfilmt (mit Robert Palfrader in der Hauptrolle) und werden Anfang 2015 ausgestrahlt.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Buch ist mit einem schon fast poetischen Schreibstil ausgestattet. Die vielen verschachtelten Sätze ermöglichen kein schnelles Lesen. Man muss Satz für Satz lesen, um die Geschichte um den selbst zerstörerischen Karl zu genießen.
Die Spannung ist immer allgegenwärtig. Man spürt von Anfang an das Unheil, das von Karl ausgehen wird. Er wird von der Suche nach Frieden angetrieben. Die Schönheit des Todes bringt ihm die ersehnte Ruhe. Er erfährt nach seinen Taten eine gewisse Befriedigung. Gedichte berühmter Schriftsteller untermalen zwischendurch die irrationale Welt Karls.

Fazit:

Eine unheilvolle und spannende Geschichte um eine kranke Seele!


Seelenriss: Thriller (Ein Fall für Lena Peters, Band 2)
Seelenriss: Thriller (Ein Fall für Lena Peters, Band 2)
von Hanna Winter
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

4.0 von 5 Sternen Die Todesliste, 11. Januar 2015
"Seelenriss" von Hanna Winter
erschienen im Ullstein Verlag, SEitenanzahl 320

Inhalt:

Eine mysteriöse Selbstmordserie erschüttert Berlin. Das Ermittlerduo Lena Peters und Wulf Belling versuchen das Rätsel zu lösen. Und auch Lena gerät in die Schusslinie. Was steckt hinter den angeblichen Selbstmorden?

Autorin:

Hanna Winter wurde in Frankfurt am Main geboren und arbeitete nach dem Publizistikstudium als Redakteurin. Ihr erster Thriller Die Spur der Kinder landete auf Anhieb auf den Bestsellerlisten. Heute lebt sie als freie Autorin in Berlin.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Cover zu diesem Krimi ist eher unscheinbar gestaltet.
Das Buch ist leicht und angenehm flüssig zu lesen. Die Spannung ist sofort allgegenwärtig. Grausame Morde werden detailliert und anschaulich beschrieben.
Eingangs wird auf den ersten Fall der Buchreihe aufmerksam gemacht und zurückgeblickt, so dass man sofort einen Einblick in die vorherige Geschichte um das sympathische Ermittlerduo Peters und Belling hat. Auch deren Privatleben wird in diesem Buch geschildert, was zu der Sympathie beiträgt.
Die Mordserie wird spannend und ausführlich in kurzen Kapiteln erzählt. Es ist kein Krimi für schwache Nerven und ich habe bis zum Ende mit Lena gefiebert und gebangt.

Fazit:

Eine spannende Katz- und Mausjagd mit Gänsehautfaktor!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20