Profil für Tintenherz > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Tintenherz
Top-Rezensenten Rang: 4.520.136
Hilfreiche Bewertungen: 85

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Tintenherz

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13
pixel
London Road - Geheime Leidenschaft (Deutsche Ausgabe) (Edinburgh Love Stories, Band 2)
London Road - Geheime Leidenschaft (Deutsche Ausgabe) (Edinburgh Love Stories, Band 2)
von Samantha Young
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Leidenschaft pur, 25. November 2014
"London Road" von Samantha Young,
erschienen im Ullstein-Verlag, Seitenanzahl: 512

Inhalt:

Johanna Walker ist jung, attraktiv und kann sich vor Verehrern kaum retten. Aber jeder sieht nur ihre Schönheit, niemand kennt ihr Geheimnis.
Sie will mit ihrem kleinen Bruder der Armut und der Gewalt in ihrer Familie entfliehen. Daher sucht Johanna einen soliden Mann, gut situiert und zuverlässig. Stattdessen begegnet sie Cameron McCabe – gut aussehend, arrogant und irgendwie gefährlich. Gefährlich sexy. Er ist der Einzige, der wirklich in ihr Innerstes blicken will. Wird es ihm gelingen, ihre Mauer aus Zweifeln zu überwinden?

Autorin:

Samantha Young wurde 1986 in Stirlingshire, Schottland, geboren. Seit ihrem Abschluss an der University of Edinburgh arbeitet sie als freie Autorin und hat bereits eine Jugendbuchserie veröffentlicht. Mit »Dublin Street«, ihrem ersten Roman für Erwachsene, landete sie auf Anhieb einen internationalen Bestseller.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Buch liest sich mit einem lebendigem Schreibstil und manchmal sehr direkten Dialogen angenehm flüssig.
Die Geschichte um die mit Selbstzweifeln geplagte Johanna wird interessant erzählt. Man erfährt viel über die Protagonistin. Jo hat eine verletzte Seele, erlebte eine schlechte Kindheit und besitzt sehr wenig Selbstwertgefühl. Ihre dunkle Vergangenheit vertraut sie nur ihrer Freundin Joss an. Johanna fällt von einer Beziehung in die nächst, bis sie auf Cameron trifft. Doch ihr Körper und auch ihr Verstand kämpfen gegeneinander und machen ihr das Leben schwer. Sie steht sich selbst im Weg.
Die sexuelle Unterströmung und die Leidenschaft, die die Protagonisten "erleiden" ist allgegenwärtig. Die erotischen Situationen werden anschaulich und prickelnd dargestellt, ohne evtl. anstößig zu sein.
Ich habe das Buch in fast einem Rutsch durchgelesen und ich war angenehm überrascht. Den Vorgänger dieser Reihe werde ich mir auf jeden Fall noch besorgen.

Fazit:

Überzeugender und eindrucksvoller Roman mit erotischen Beiträgen!


Die dritte Stimme: Kriminalroman
Die dritte Stimme: Kriminalroman
von Rolf Börjlind
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die dritte Stimme, 24. November 2014
"Die dritte Stimme" von Cilla & Rolf Börjlind
erschienen im btb-Verlag, Seitenanzahl: 539

Inhalt:

Olivia Rönning sucht in Mexiko nach ihren familiären Wurzeln und gerät nach ihrer Heimkehr in einen Mordfall. Obwohl sie der Polizeilaufbahn erst einmal den Rücken gekehrt hat, ermittelt sie auf eigene Faust, sucht nach dem Mörder und gerät ins Visier verbrecherischen Machenschaften.

Autoren:

Cilla und Rolf Börjlind gelten als Schwedens wichtigste und bekannteste Drehbuchschreiber für Kino und Fernsehen. Sie sind unter anderem verantwortlich für zahlreiche Martin-Beck-Folgen sowie für die viel gepriesene Arne-Dahl-Serie. Ihr Markenzeichen sind starke Charaktere und eine stringente Handlung. "Die dritte Stimme" ist der zweite Teil der Serie um um die angehende Polizistin Olivia Rönning und den ehemaligen Kriminalkommissar Tom Stilton.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Buch liest sich mit einem verständlichen Schreibstil angenehm flüssig.
Viele Protagonisten werden eingehend und ausführlich behandelt und mehrere Handlungsstränge werden aufgezeigt. Einzelne persönliche Schicksale werden anschaulich und bewegend erzählt.
Es gilt einen Mordfall aufzuklären und "nebenbei" geht jeder noch seinen eigenen Racheplänen aus der Vergangenheit nach.
Die Protagonistin Olivia Rönning sucht noch nach ihrem Platz in der Welt. Sie musste grausame Morde und schmerzliche Verluste in ihrem Leben hinnehmen. Ihre Gefühlswelt wird detailliert beschrieben und man spürt ihre innere Zerrissenheit.
Dieses Buch beinhaltet einiges an Spannung, aber auch die Eigenschaften eines Romans werden gut herausgearbeitet.
Die Schicksale der verschiedenen Menschen sind bewegend und man kann sich in ihren Geschichten verlieren.

Fazit:

Ein Kriminalroman, der tiefgründige Gefühle und Spannung beinhaltet!


Der Sohn: Kriminalroman
Der Sohn: Kriminalroman
von Jo Nesbø
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Kreuzzug, 24. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Der Sohn: Kriminalroman (Gebundene Ausgabe)
"Der Sohn" von Jo Nesbø
erschienen im Ullstein Verlag, Seitenanzahl: 521

Inhalt:

Nachdem der Vater von Sonny Lofthus sich das Leben genommen hat und in einem Abschiedsbrief beichtet, dass er als Polizist korrupt war, bricht für Sonny eine Welt zusammen. Er gerät auf die schiefe Bahn und landet wegen Drogen und Mord als Gefangener im Hochsicherheitsgefängnis Staten in Oslo. Dort übernimmt er für seine Mitgefangenen eine Art Beichtvater und gerät dadurch an Informationen über den Tod seines Vaters. Es bestehen eine Ungereimtheiten darüber und er nimmt die Fährte der Verantwortlichen auf.

Autor:

Jo Nesbø, 1960 geboren, ist Ökonom, Schriftsteller und Musiker. Er gehört zu den renommiertesten und erfolgreichsten Krimiautoren weltweit. Sein Roman Der Schneemann wird von Martin Scorsese verfilmt. Jo Nesbø lebt in Oslo.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Cover zu diesem Kriminalroman ist passend mit einem einsamen Mann in düsterem Licht gestaltet.
Der Schreibstil ist leicht verständlich und flüssig zu lesen.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam ich doch noch gut in die Geschichte um Sonny Lofthus und um die Aufklärung über die Todesursache seines Vaters hinein.
Die Spannung flaute anfangs ab und zu etwas ab, aber dann kam eine Situation nach der nächsten, in der ich unbedingt wissen wollte, wie das Buch endet.
Der Protagonist Sonny wird als außergewöhnlicher Mann mit einer netten und freundlichen Art gegenüber seinen Mitmenschen beschrieben. Auf seiner Suche nach dem Maulwurf müssen einige Menschen ihr Leben lassen.
Die Figur des ermittelnden Hauptkommissars Simon Kefas wird ausreichend erläutert und auch sein Privatleben kommt gut zum Vorschein.

Fazit:

Ein interessanter Kriminalroman, der sich in der Welt der Drogen, Korruption und Gewaltszene abspielt, mit außergewöhnlichem Ende.


Die Lebenden und die Toten (Ein Bodenstein-Kirchhoff-Krimi, Band 7)
Die Lebenden und die Toten (Ein Bodenstein-Kirchhoff-Krimi, Band 7)
von Nele Neuhaus
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Späte Rache, 5. November 2014
"Die Lebenden und die Toten" von Nele Neuhaus
erschienen im Ullstein Verlag, Seitenanzahl: 560

Inhalt:

Im Rhein-Main-Gebiet wird anscheinend wahllos auf Menschen geschossen. Die Polizei steht vor einem Rätsel. Pia Kirchhoff, die sich eigentlich schon in den Flitterwochen befindet, steigt kurz auf Bitten ihres Chefs, Oliver von Bodenstein, in die Ermittlungen ein. Es geschehen immer weitere Morde. Doch wo steckt das Motiv? Eine aufwendige Ermittlungsarbeit nimmt ihren Verlauf.

Autorin:

Nele Neuhaus, geboren 1967 in Münster / Westfalen, lebt seit ihrer Kindheit im Taunus und schreibt bereits ebenso lange. Ihr 2010 erschienener Kriminalroman Schneewittchen muss sterben brachte ihr den großen Durchbruch, seitdem gehört sie zu den erfolgreichsten Krimiautorinnen Deutschlands. Außerdem schreibt die passionierte Reiterin Pferde-Jugendbücher und, unter ihrem Mädchennamen Nele Löwenberg, Unterhaltungsliteratur. Ihre Bücher erscheinen in über 20 Ländern.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Cover ist mit kalten Blautönen, den einsamen Hochsitz und den Bluttropfen perfekt gestaltet.
Der einfach verständliche und lebendige Schreibstil liest sich angenehm flüssig.
Die aufwendige Ermittlungsarbeit des sympathischen Duos Kirchhoff/von Bodenstein ist logisch und schlüssig aufgebaut. Sie kommen mit vielen Verdächtigen und deren Motiven in Berührung. Viele Menschen haben sich Schuld aufgeladen. Es geht um Habgier, Eitelkeit, Gleichgültigkeit und Gedankenlosigkeit.
Die Privatsphäre der beiden Ermittler kommt auch in diesem Buch nicht zu kurz und wird interessant berichtet.
Die Hochspannung ist sofort allgegenwärtig und wird über die ganze Geschichte hin gehalten.
Ich konnte nicht aufhören zu lesen und musste dringend erfahren, wer hinter den Morden steckt.

Fazit:

Ein außergewöhnlich spannender und interessant erzählter Krimi mit absoluter Suchtgefahr!


Ewige Buße. McAvoys dritter Fall: Kriminalroman
Ewige Buße. McAvoys dritter Fall: Kriminalroman
von David Mark
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Späte Rache, 11. Oktober 2014
"Ewige Buße" von David Mark
erschienen im Ullstein-Verlag, Seitenanzahl: 427

Inhalt:

In dem englischen Städtchen Hull geschieht ein Mord. Eine grausam entstellte Frau wird tot aufgefunden. Detective MyAvoy steigt in die Ermittlungen ein. Es entbrennt ein Kampf gegen das organisierte Verbrechen und seine Familie gerät in die Schusslinie.

Autor:

David Mark wurde 1977 in Carlisle, England, geboren. Er lebt zusammen mit seiner Partnerin, zwei Kindern und zwei Hunden in einem abgelegenen Bauernhaus. Mark war über zehn Jahre lang als Gerichtsreporter für verschiedene Zeitungen tätig. In seiner Freizeit liest er gerne, trinkt dazu einen Whisky und geht danach zum Boxtraining.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Cover zeigt eine düstere Atmosphäre und stimmt den Leser auf einen spannenden Krimi ein.
Der Schreibstil ist direkt und ungeschminkt. Kurze, knappe Sätze und teilweise fehlende Artikel erhöhen die Dramatik.
Der Detective McAvoy wird ehrgeizig und sehr engagiert dargestellt. Auch seine private Seite wird durch eine Psychologin ausreichend durchleuchtet.
Viele interessante Charaktere, z.B. Superintendentin Pharaoh, tauchen in diesem Buch auf.
Eine alte Geschichte trägt Buße und viele Menschen müssen um ihr Leben bangen. Die Spannung flacht manchmal etwas ab; aber durch unvorhersehbare Geschehnisse flammt die Dramatik immer wieder auf.

Fazit:

Ein interessant erzählter Krimi mit zahlreichen Verwicklungen!


Die Seiten der Welt: Roman
Die Seiten der Welt: Roman
von Kai Meyer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Jagd nach den leeren Büchern, 8. Oktober 2014
"Die Seiten der Welt" von Kai Meyer
erschienen bei Fischer FJB, Seitenanzahl: 555

Inhalt:

Furia Salamandra Faerfax, 15 Jahre alt, ist eine Anwärterin auf die Macht einer Bibliomantin. Sie lebt mit ihren Eltern in einem Haus, unter dem sich in den Katakomben eine außergewöhnliche Bibliothek mit viel Magie befindet. Auf der Suche nach ihrem Seelenbuch muss sie sich vielen Gefahren stellen und sich gegen die Adametische Akademie behaupten.

Autor:

Kai Meyer geboren 1969, studierte Film- und Theaterwissenschaften und arbeitete als Journalist, bevor er sich ganz auf das Schreiben von Büchern verlegte. Er hat inzwischen über fünfzig Titel veröffentlicht, darunter zahlreiche Bestseller, und gilt als einer der wichtigsten Phantastik-Autoren Deutschlands. Seine Werke erscheinen auch als Film-, Comic- und Hörspieladaptionen und wurden in dreißig Sprachen übersetzt.

Meine Meinung zu dem o. g, Buch:

Der Einband ist aufwendig und auffällig in Schwarz und Gold und phantasievoll gestaltet.
Die Geschichte liest sich mit einem verständlichen und einfachen Schreibstil angenehm flüssig.
Die Protagonisten Furia wird sympathisch und ehrgeizig dargestellt. Sie ist auf der Suche nach ihrem Seelenbuch, um eine Bibliomantin zu werden, mit allen Rechten und Pflichten.
Furias Reise, die nach Libropolis - die Stadt der Bücher - führt, um dort ihren Widersachern zu entgehen, beinhaltet Zeitsprünge, sprechende Möbel, krabbelnde Buchstaben und viele andere magische Begebenheiten.
Die Geschichte wird spannend erzählt und der Leser wird in die Welt der Leser und Sammler hineingezogen und fühlt sich darin sehr wohl

Fazit:

Eine dramatische phantasievolle Bücherjagd, die auch vor der Erwachsenenwelt mit Sicherheit nicht halt macht.


Aufstieg und Fall großer Mächte: Roman
Aufstieg und Fall großer Mächte: Roman
von Tom Rachman
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 21,90

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine interessante Lebensgeschichte, 8. Oktober 2014
"Aufstieg und Fall großer Mächte" von Tom Rachman
erschienen im Deutschen Taschenbuch Verlag, Seitenanzahl: 491

Inhalt:

Mathilda Zylberberg, genannt Tooly, erwirbt in Wales eine eigentümliche Buchhandlung namens World's End, die vorher ein Pub war. Tooly ist eine Leseratte, wie sie im Buche steht. Ihre eigene Vergangenheit ist ihr fremd und nach Erhalt einer E-Mail eines alten Freundes geht sie ihrer Geschichte auf den Grund. Ihre Reise geht einmal um die Welt. Wird sie ihre Herkunft ergründen können?

Autor:

Tom Rachman, geboren 1974 in London, aufgewachsen in Vancover. Rachman graduierte an der University of Toronto und der Columbia School for Journalism. Er war Auslandskorrespondent der Associated Press (Rom), die ihn u. a. nach Japan, Süd-Korea, Türkei, Ägypten schickte. Seit 2006 war er Redakteur des International Herald Tribune in Paris. 'The Imperfectionists' ist sein erster Roman, der zeitgleich in zehn Ländern veröffentlicht wird und in den USA einen der höchsten Vorschüsse erhielt, die in den letzten zehn Jahren für ein Debüt bezahlt wurden. Tom Rachman lebt in Rom.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Die Geschichte um Tooly wird mit einem verständlichen und klaren Schreibstil erzählt, der viele poetische Einlagen und einen erfrischenden subtilen Humor beinhaltet.
Der Roman beginnt in Wales im Jahre 2011 und springt zwischen 1988 (Bangkok), 1999 (Brooklyn) und 2011 hin und her. Anfangs waren die Zeitsprünge schwierig nachzuvollziehen, doch mit der Zeit war ich voll in die Vergangenheitsbewältigung involviert. Das jeweilige Weltgeschehen zu den entsprechenden Jahren wird in diesem Buch mit eingebunden.
Tooly wird sympathisch dargestellt. Sie ist tierlieb und vernarrt in Bücher. Als Kind war sie schon sehr wissbegierig. Tooly verleugnet vor anderen Menschen ihre Vergangenheit. Familienmitglieder, Freunde und alte Bekannte kreuzen ihren Weg und sie versucht herauszufinden, was in ihrer Kindheit geschehen ist. Sie lässt andere Menschen ihr Leben bestimmen und findet nicht zu sich selbst.

Fazit:

Ein wahrhaft großer Roman mit eindrucksvollen Persönlichkeiten und jeder Menge Tiefgang!


Waidmannstod: Der erste Fall für Kommissar Voss
Waidmannstod: Der erste Fall für Kommissar Voss
von Maxim Leo
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Wald als großes Geschäft, 8. Oktober 2014
"Waidmannstod" von Maxim Leo
erschienen im Kiepenheuer & Witsch Verlage, Seitenanzahl: 287

Inhalt;

Im brandenburgischen Sternekorper Forst wird bei einer Jagd eine grausam zugerichtete Leiche aufgefunden. Der Tote stand in Verbindung mit einer Windkraftfirma, der er Teile des Waldes verkaufen wollte. Kommissar Daniel Voss, der zzt. bei seiner kranken Mutter wohnt, nimmt die Ermittlungen auf und stößt auf viele Ungereimtheiten in Bezug auf den Mord.

Autor:

Maxim Leo, 1970 in Ost-Berlin geboren, studierte Politikwissenschaften an der Freien Universität Berlin und am Institut d'Etudes Politiques de Paris. Seit 1997 ist er Redakteur der "Berliner Zeitung". Er lebt mit seiner Familie in Berlin.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Cover zu diesem Buch ist passend düster für einen Krimi gestaltet.
Die Geschichte liest sich mit einem verständlichen und klaren Schreibstil leicht und flüssig.
Der Protagonist Daniel Voss wird sympathisch dargestellt. Da er an seinem Heimatort ermittelt, hat er einige Vorteile bei seiner Arbeit. Sein Privatleben ist eine einzige Katastrophe, doch er versucht langsam alles in den Griff zu bekommen. In Maja, der Pflegerin in seiner kranken Mutter, hat er Hilfe privater und beruflicher Natur.
Der Krimi wird spannend und lebendig erzählt. Man erfährt viel über die Mark Brandenburg und über die Umgebung des Landes.

Fazit:

Ein interessant erzählter Krimi! Am Ende wartet man dringend auf den nächsten Teil mit dem sympathischen Ermittlerduo.


Vera und das Dorf der Wölfe
Vera und das Dorf der Wölfe
von Tyra Teodora Tronstad
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,95

5.0 von 5 Sternen Die Wolfflüsterin, 6. September 2014
"Vera und das Dorf der Wölfe" von Tyra Teodora Tronstad
erschienen im dtv Verlag, Seitenanzahl: 269

Inhalt:

Die 13jährige Vera zieht mit ihrem Vater in das stille Örtchen Rønset, wo er in Ruhe ein Buch über Wölfe schreiben will. Beide erfahren nach ihrer Ankunft, dass der Wolf schon Einzug in dieses Dorf gehalten hat. Die Abwehr der Dorfbewohner gegenüber dem Tier wollen Vera und ihr Vater entkräften, doch sie stoßen auf Widerstand.

Autorin:

Tyra Teodora Tronstad wurde 1972 in Norwegen geboren und debütierte mit einem Gedichtband. Ihr erster Jugendroman erhielt auf Anhieb einen der wichtigsten norwegischen Literaturpreise. "Vera und das Dorf der Wölfe" ist ihr zweites Buch für Jugendliche.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Cover ist für dieses Kinderbuch passend gestaltet.
Die Geschichte liest sich mit einem klaren und verständlichen Schreibstil flüssig und wird aus Veras Sicht erzählt.
Kurz nach Beginn des Buches nimmt die Erzählung einen überraschenden Verlauf.
Die Thematik ist interessant mit mysteriösen, magischen und spannenden Einlagen. Außerdem ist das Buch in Bezug auf Freundschaft und den Umgang mit Tieren lehrreich.

Fazit:

Spannend erzählte Tiergeschichte mit außergewöhnlicher Wendung!


Krähenmann
Krähenmann
von Corina Bomann
  Broschiert
Preis: EUR 14,95

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Künstler, 6. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Krähenmann (Broschiert)
"Krähenmann" von Corina Bomann
erschienen im Coppenrath Verlag, Seitenanzahl: 411

Inhalt:

Clara Hansen, 16 Jahre, bekommt ein Stipendium für das Eliteinternat Rotensand auf Rügen. Dort treibt ein grausamer Mörder sein Unwesen und Clara schaltet sich in die Ermittlungen ein und versucht auf eigene Faust den Killer zu stellen.

Autorin:

Corina Bomann, 1974 in Parchim geboren, entdeckte die Welt der Bücher schon recht früh für sich. Als Kind verzierte sie die Exemplare der heimischen Bibliothek mit eigenen "Wachsstift-Illustrationen", später, als sie das Schreiben erlernt hatte, begann sie, eigene kleine Geschichten zu verfassen. Langeweile in Schule und Bus füllte sie mit viel Fantasie aus, sodass aus kleinen Geschichten bald ganze Romane wurden, die zunächst mehrere Kladdehefte füllten. Die Hefte und eine alte Schreibmaschine wichen nach und nach dem Computer; ihre Geschichten entstiegen den Schubladen und fanden ihre Heimat bei Verlagen. Noch heute lebt Corina Bomann in Mecklenburg und nutzt die traumhafte Ruhe und wunderbare Landschaft, um ihre Romane zu spinnen. In ihrer zweiten Heimat Berlin lässt sie sich dagegen vom Puls der lebendigen Stadt inspirieren.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Cover zu diesem Buch ist eindrucksvoll düster mit einer Krähe und den roten eingefärbten Seiten gestaltet. Ein absoluter Eyecatcher.
Das Buch beinhaltet einen einfachen und verständlichen Schreibstil, der angenehm und flüssig zu lesen ist. Die kurzen Kapitel erleichtern den Lesefluss.
Die schwermütige Clara, die früh ihre Eltern verloren hat, gerät ins Visier des Killers und muss ein grausames Spiel mit kranker Logik spielen, um Leben und vor allem ihr Leben zu retten.
Die Geschichte um Clara wird aus ihrer Perspektive erzählt. Zwischendurch kommt der Mörder zu Wort. Es geht auch um jugendliche Cliquenwirtschaft und Mobbing, gemischt mit einer Prise Romantik.
Der Inhalt dieses Buches liest sich sehr spannend und keinesfalls kommt Langeweile auf. Da die Morde an den Jugendlichen doch sehr grausam gestaltet werden, bin ich der Meinung, dass dieser Titel für die angesprochene Jugendgruppe im Alter von 14 - 17 Jahren nicht unbedingt geeignet ist.

Fazit:

Spannendes Katz- und Mausspiel mit überraschendem Ende!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13