Profil für koenich76 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von koenich76
Top-Rezensenten Rang: 1.331.760
Hilfreiche Bewertungen: 40

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
koenich76

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Hydra
Hydra
Preis: EUR 14,99

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich kanns jetzt schon nicht mehr hören..., 7. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Hydra (Audio CD)
WITHIN TEMPTATION sind kommerziell, zu radiotauglich und immer wieder die gleiche sch....! Auch wenn von 10 Songs 4 mit Gastmusikern bestückt sin, HYDRA ist für mich jetzt schon ein Meilenstein in der Rock-Geschichte, von dem unsere Enkel, Ur-Enkel und so weiter noch reden werden.
Nun aber zu den Songs (kurzfassung):

01.Let Us Burn: Der beste Opener von WT meiner Meinung nach. Solider Rock-Song 10/10

02.Dangerous: Der 1.Song mit Gastsänger, gleich mit dem ehemaligem Killswitch Engage-Sänger Howard Jones. Der rockt in In Flammen-Manier :-) und bewegt einen förmlich zum Headbanging. Absolut stark, hab ich so von WT noch nie gehört. 10/10

03.And We Run: Der 2.Song mit Gastsänger, hier Xzibit. Für WT sicherlich ungewöhnlich, aber trotzdem ein guter Song, auch wenn ich ihn nicht so gut finde. Der Refrain fesselt. 9/10

04.Paradise (What About Us): Und der 3.Song mit Gastsänger(in). War ja schon als Vorabsingle bekannt. Feat. Tarja Turunen, von daher überrascht es kaum dass der Song einen stark an Nightwish erinnert. 10/10

05.Edge Of The World: Die 1.echte Ballade des Albums. Erinnert fast an Memories von Silent Force bis der Song ab Minute 3:09 etwas rockiger wird. 9/10

06.Silver Moonlight: Die nächste Ballade? Irrtum. Nach leichtem ruhigen Start gehts schon wieder los. Mal wieder ein Song von WT mit growls. 9/10

07. Covered By Roses: Für mich der Highlight des Albums, ganz starker Einstieg, toller mitwippender Refrain. Der Song rockt einfach bis in die Gehörgänge als Ohrwurm. Im Mittelteil gibts eine kurze Verschnaufspause mit einem prima Kindergesang. 10(+)/10

08.Dog Days: Etwas weniger balladesk als EOTW gehts hier zu. Der Song erinnert mehr an Angels von Silent Force. Die Keyboards klingen sehr toll, geniales (leider zu kurzes Gitarrensolo) gefallen mir auch sehr. 10/10

09.Tell Me Why: Jetzt wird wieder gerockt, aber meiner Meinung nach der schwächste Song des Albums. Mehr gibts hier nicht zu schreiben. 7/10

10. Whole World Is Watching: Gastsänger Nr. 4, Dave Pirner. Wer war das denn noch? Richtig, Soul Asylum (bekanntester Song Runaway Train). Ähnlichkeiten sind sogar vorhanden. Der Song wurde schon oft kritsich beäugt. Sicherlich nicht der beste Song, aber schlecht finde ich ihn auch nicht. 9/10

Fazit: Dafür dass ich das Album Ausnahmsweise nicht über AMAZON, sondern über einen bekannten 4. Radiosender aus der Werder-City :-) erhalten habe finde ich HYDRA wie schon geschrieben klasse!
Anmerkung für alle Kritiker dieser Rezension: Negative Meinungen und Äußerungen werden hier nicht akzeptiert und auf der Stelle an AMAZON gemeldet. Es ist schließlich meine (positive) Meinung zu dem Album!!!
Kommentar Kommentare (8) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 8, 2014 3:41 AM CET


Temper Temper (Deluxe Version)
Temper Temper (Deluxe Version)
Preis: EUR 7,99

3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kurz vorm gähn..., 9. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Temper Temper (Deluxe Version) (Audio CD)
Eins vorweg, mir haben alle 3 vorherigen BFMV-Alben gleich gut gefallen, auf jedem hatte ich mehrere Ohrwürmer. Aber Temper Temper, naja. Fängt schon gleich beim Opener an. Kommt meiner Meinung etwas lustlos rüber. Auch die beiden Vorabsingles Temper Temper und Riot, hm, viel besser sind diese auch nicht. Und auch die restlichen Songs haben mich nicht grade vom Hocker gehauen. Lediglich Song Nummer 6, Leech, finde ich richtig gut. Aber bei 11 Songs ein sehr schwacher Trost.
Schade, wirklich schade.
Gleich dazu: Wem diese Meinung nicht gefällt auch bitte hierzu KEINEN KOMMENTAR abgeben, es ist eben meine Meinung.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 21, 2013 1:13 PM CET


True North
True North
Preis: EUR 8,99

1 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Sehr enttäuscht..., 26. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: True North (Audio CD)
Ich bin ein sehr großer Bad Religion-Fan seit Generator. Nach der sehr guten Vorabsingle F*** You und wie ich fand auch gutem Vorgänger-Album The Dissent Of Man war ich sehr euphorisch was die True North anging. Umso größer bin ich enttäuscht, weil auch nach dem gefühlten 20. mal anhören diese Scheibe immer noch nicht gezündet hat bei mir, das will schon was heißen. Deswegen werde ich mir die rezension hier auch mal sparen. Ich möchte nur soviel schreiben. Auf den letzten Alben habe ich immer mehrere Ohwürmer bei gehabt, selbst auf No Substance und New America, die ich jetzt im nachhinein im Gegensatz zu True North zu sehr guten Alben halte.
Mein Fazit: F*** You, einziger Song der Spaß bringt lässt die übrigen 15 Songs alle ganz alt und langweilig anhören, schwach!!!
Kommentar Kommentare (21) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 19, 2013 5:51 AM CET


House of Gold & Bones Part 1
House of Gold & Bones Part 1
Preis: EUR 4,99

21 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestes Album 2012!!!, 19. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: House of Gold & Bones Part 1 (Audio CD)
Zu erstmal vorweg, ich habe House Of Gold & Bones Part1 einen Tag vor Veröffentlichung im Postkasten gehabt, wollte mir sie mal anhören bevor ich zur Arbeit ging (eine Stunde zu spät :-) ). ES HAT SICH GELOHNT!!! Meiner Meinung nach ist es nicht nur das Album des Jahres 2012, sondern auch das beste Stone Sour Album.
Hier die Song Beschreibungen:

Gone Sovereign: Die Vorabsingle. Ganz kurzes Intro, richtig schönes Staccatogewitter, hervorragender Gesang von Taylor. Schlagzeug setzt ein und dann gehts zur Sache. Slipknot-Ähnlich, aber weit aus melodischer. Super Song.

Absolute Zero: Wird wohl die 2. Single, aber Absolute nachvollziehbar :-). Mein Highlight auf dem Album. Groovender Rocksong. Im Refrain Mitsing-Faktor. Nicht nur musikalisch sondern auch Gesanglich das beste was Stone Sour jemals gemacht haben, mega guter Song!!!

A Rumor Of Skin: Slide-Gitarren beginnen diesen auch guten weil groovenden Song, im Refrain wirds auch richtig zum Mitsingen und Mitwippen. Vielleicht nicht so gut wie die ersten beiden Songs aber auch guter Song.

The Travellers, Pt1: Ich habe immer gehört das Album sollte Teilweise nach Pink Floyd klingen, jetzt weiß man warum. Eine kurze aber tolle Ballade die eben auch von Pink Floyd stammen könnte. Sehr schöne Akkustik-Gitarren die von einer nicht weniger schönen Slide Gitarre begleitet werden. Das ganze noch mit Taylors wunderbaren Stimme. Gänsehaut-Song!!!

Tired: Eine Power-Ballade, erinnert mich irgendwie an Inhale vom 1.Album, jedoch mit einigen tollen Streichern im Hintergrund. Nicht nur musikalisch (wieder) sondern auch gesanglich großartig was hier zu hören ist. Single-Faktor meiner Meinung nach!!!

RU486: Kurzes Sprach-Intro, dann gehts wieder mehr zur Sache, vielleicht der härteste Song des Albums. Könnte auch so von Slipknot stammen. Auch gut

My Name Is Allen: Ein Midtempo-Rocker der auch auf dem 2. Stone Sour Album zu finden sein könnte. OK

Taciturn: Wieder eine "Pink-Floyd"-Ballade, dieses mal jedoch etwas länger als Travellers Pt1, Akkustik-Gitarren pur bis ab Minute 2:58 das Schalgzeug einsetzt. Tolles Gitarren-Solo. Könnte auch eine Single werden.

Influence Of A Drowsy God: Es geht direkt rüber in den nächsten Song, Anfangs ziemlich elektronisch, dann etwas rockiger im Midtempo-Stil, ab Minute 2:55 überrascht der Song mit etwas mehr Härte, aber leider nur zu kurz. Ganz ok, mehr aber nicht.

The Travellers, Pt2: Anders als bei Pt1 rockiger Einstieg, dann kurze Klavier-Parts die zwischendurch komplett von der Band begleitet werden. Am Ende des Songs gibts eine Art Outtro was die Erwartung zum letzten Song überraschen lässt. Auch ganz ok, mehr aber auch nicht.

Last Of The Real: Starker Bass-Einstieg bevor das Album nochmal wieder zur Sache in Form von leichter Härte geht. Taylor singt Anfangs wie auf Slipknot-Alben, dann aber wiederrum sehr melodisch. Sehr mitwippender Song. Groovig.

Fazit: Ein sehr gutes gelungenes Album, ich bin gespannt wie House Of Gold & Bones Part1 klingen wird und ob ich mich dann nochmal an eine Rezension ranwagen werde. Bis dahin bereitet mir dieses jedoch eine Menge Hörspaß. Danke Stone Sour!!!
Kommentar Kommentare (8) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 23, 2012 7:16 PM MEST


Band of Brothers
Band of Brothers
Preis: EUR 11,99

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pantera are back, 15. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Band of Brothers (Audio CD)
Gut, vielleicht ist es schwer ein Album mit den beiden super Alben von Pantera (Cowboys From Hell und Vulgar Display Of Power)zu vergleichen, ABER: Ich tus trotzdem mal. Was Hellyeah hier abliefern erinnert mich doch schon stark an gute Pantera Zeiten. Ein gelungenes Album mit einem kleineren Wehmutstropfen, denn es fehlt eine Ballade wie Thank You vom 1. oder Better Man vom 2. Album.
Jetzt aber zur Songbeschreibung:

War In Me: Gleich ein "Pantera"-Ableger, erinnert einen schon stark an Mouth For War, eben mit der Stimme Mudvaynes. Klasse Song.

Band Of Brothers: Der nächste "Pantera"-Ableger, dieses mal aber eher von Far Beyond Driven, auf den Konzerten womöglich ein starker Mithüpfsong ;-)

Rage/Burn: Der Anfang lässt einen stark an ältere Metallicas erinnern aber dann geht der Song wieder Pantera-mäßig weiter, gute Bassläufe. Guter Song!

Drink Drank Drunk: Könnte wierder auf Far Beyond Driven zu finden sein. Ok

Bigger God: Klasse Einstieg mit tollen Bassläufen, hier lässt eher Mudvayne grüßen. Fast schon Midtempo-Flair hat dieser Song, im Refrain wird etwas geschrien statt gesungen. Aber gut!

Between You And Nowhere: Doch eine Ballade? Schöner Akustikeinstieg. Dann wirds doch rockiger, könnte auch auf den ersten beiden Hellyeah-Alben wieder zu finden sein. Zwar keine melancholische aber doch schon sehr balladesk. Gut.

Call It Like I See It: Drumwirbel, Mudvayne ähnlicher Einstieg und dann gehts auch Pantera-ähnlich weiter. Ok

Why Does It Always: Wieder mehr Mudvayne als Pantera. Eher mittelmäßiger Song.

WM Free: Der Song könnte auch fast von Stone Sour stammen. Schöne Gitarren-Riffs.

Dig Myself A Hole: Auch Stone Sour ähnlicher Song, sowohl vom Gesang her als auch musikalisch. Im Refrain etwas Ohrwurmmäßig. Einer der besten Songs von Hellyeah überhaupt wie ich finde!!!

What It Takes To Be Me: Könnte wieder vom Far Beyond Driven Album stammen, anfangs wie 5 Minutes Alone, aber dann gehts auch etwas schneller zur Sache. Als Rausschmeißer nur ok!

Fazit:
Dieses Album ist ganz sicher kein Fehlkauf, wer die ersten beiden Hellyeah Alben mochte, wird dieses Album auch gut finden, gar keine Frage.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 3, 2012 10:03 PM MEST


Ballast der Republik (inkl. Jubiläums-Album Die Geister, die wir riefen)
Ballast der Republik (inkl. Jubiläums-Album Die Geister, die wir riefen)
Preis: EUR 15,99

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beste Toten Hosen in 30Jahren?!, 4. Mai 2012
Zuerst mal vorweg: Ich fand "In Aller Stille" auch schon gut nach drei mittelmäßigen Alben. ABER: Was die Hosen hier abliefern ist einfach grandios. Es gibt Songs auf Ballast... die können es durchaus mit Hier Kommt Alex aufnehmen. Hier kurze Beschreibungen der einzelnen Songs:

1. Drei Kreuze (dass wir hier sind): Seit "Opium mal wieder ein Intro, und wie, es könnte auch von den Intros der Konzerte stammen, Gänsehaut lässt grüßen!!!

2. Ballast der Republik: Fast schon spanische Gitarren ähnlich und ein tolles Gitarren-Solo-Spiel gibt noch mal ein extra kleines Intro bevor der Song nach vorne geht.

3. Tage wie diese: Muß ich wohl nicht viel zu schreiben, tolle erste Single, die eine wie ich finde an Steh auf... erinnern.

4. Traurig einen Sommer lang: Klingt fast schon nach Ramones in deutsch. Grandios ist der Refrain, mitsing und ohrwurmfaktor garantiert. Zum Ende hin lässt der Song ein wenig an Die Ärzte erinnern. Ah ha ah ha ah ha ah... Klasse

5. Altes Fieber: Midtempo. Es könnte Paradies 2 sein. Singlefaktor meiner Meinung nach.

6. Zwei Drittel Liebe: Der Song beginnt mit einem kleinen Stakkato-Gewitter, der Pre-Chorus (bezeichne ich mal so) hat wieder einen Ohrwurmfaktor. Lass es raus, lass es raus, die Lead-Gitarre ist Spitze!!! Danke Kuddel ;-)

7. Europa: Der Song klingt nach Midtempo bis Balladesk. Ertrinken lässt etwas grüßen.

8. Reiß dich los: Wieder eine Midtempo-Nummer, mich erinnert der Song irgendwie ein wenig an Reaggae. im Mittelteil eher sogar an indische klänge, ich weiß nicht wie das Instrument heißt. Wenn ihr es hört wisst ihr was ich meine ;-) Ok

9. Drei Worte: Der Song beginnt mt einem kleine Akkustik-Intro bevor es richtig los geht, mich erinnert der Song ein wenig an Teil von mir vom letzten Album. Der Refrain hat mal wieder ohrwurmfaktor. Super

10. Schade, wie kann das passieren?: Paradies 3? :-) Nach kurzer Gitarre die so ähnlich anföngt wird der Song zu einem echten ohrwurm und mitsing song. Schade. sche... wie kann das passieren. Hat bestimmt was mit Fortuna zu tun?! ;-) Nicht mein favorit vom album aber ich kann mir vorstellen das er auf vielen Konzerten gespielt wird

11. Draußen vor der Tür: Akkustik-Ballade. So ganz ohne Schlagzeug und E-Gitarren, dafür mit ein paar Streichern und Klavier und gut und schön. Singlefaktor

12. Das ist der Moment: Es wird wieder etwas mehr gerockt, und wieder einmal mit einem echten ohrwurm und mitsing faktor.

13. Ein guter Tag zum Fliegen: Es wird etwas experimentiert. Der Songe erinnert ein wenig an die rockigeren Nummern von Selig wie ich finde. Sehr groovig.

14. Oberhausen: Die Gitarren beginnen einfach wieder grandios, dann gehts weiter mit einem fast noch besseren Basslauf. Das ganze in öfteren Wechseln lässt den Song kein Stück langweilig werden. Toller Song

15. Alles hat seinen Grund: Was Zählt Lässt ein wenig grüßen, vielleicht schon der einzige Schwachpunkt wenn man davon sprechen kann. Immer noch ok.

16. Vogelfrei: Zum Abschluß wird nochmal drauf los gerockt. Gute Gitarren und tolle Bassläufe. Am Ende hört das Album da auf wo es angefangen hat. Ein kleines Outro so zusagen.

Fazit: nach fast 53 Minuten denke ich. Wahnsinn. Das war das beste was ich jemals von Die Toten Hosen gehört habe. Gänsehaut-Intro, bei Campino kam es mir vor als würde er sich von Album zu Album immer weiter entwickeln, und musikalisch ist es bei jedem Song eine Wucht zu hören. Zum Zusatzalbum "Die Geister..." möchte ich nicht viel sagen. Gute Cover-Songs in bester Hosen Manier.


Dark Adrenaline (Limited Editition)
Dark Adrenaline (Limited Editition)
Preis: EUR 22,99

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Album zum Start des Jahres 2012, 20. Januar 2012
Zwar ist auch heute die Kraftklub mit K erschienen, welches auch zweifels ohne ein gutes Album ist aber jetzt habe ich mich in die Dark Adrenaline prima rein gehört. Auf dem nach Hause weg im Auto gefiel sie mir noch nicht so gut, aber nach 3 bis 4 Durchläufen habe ich starke Nummern auf dem Album entdeckt, wodurch ich finde, es ist die beste Lacuna Coil.

Trip The Darkness: Die erste Singleauskopplung geht ja bekanntlich schon direkt nach vorne los, hätte auch einer der härteren Songs vom letzten Album Shallow Life sein können.
Note 1 von 6

Against You: Ein Song der etwas schneller beginnt und dann aber ähnlich wie Trip The Darkness weiter geht. Auch ein guter Song wie ich finde.
Note 2 von 6

Kill The Light: Die zweite Singleauskopplung vom Album ist einer meiner beiden Lieblingssongs vom Album. Erinnert mich sehr stark an Spellbound vom letzten Album, Christina singt schon ziemlich gut (wie gewohnt), aber dieses mal ist Andrea der Sänger mit dem Gänsehautfaktor. Einfach Klasse Song
Note 1 von 6

Give Me Something More: Einer der wenigen schwächeren Momente von Dark Adrenailne. Der beginnt sehr elektronisch, wird dann aber ziemlich rockig bis groovig.
Note 3 von 6

Upsidedown: Wieder ein etwas besserer Song. Fängt an wie Disturbed wie ich finde. Der Refrain könnte bei den Konzerten, wenn sie es denn spielen die Fans zum Mitsingen und Mithüpfen bewegen. Sehr groovig. Zwischendurch ist noch ein etwas merkwürdiges Solo zu hören, bringt aber Spaß.
Note 2 von 6

End Of Time: Fängt sehr balladesk an, hat sich aber mittlerweile zu meinem 2. Lieblingssong entwickelt. Irgendwie erinnert mich das Stück an das eigene Enjoy The Silence. Ein sehr radiotauglicher Song habe ich das Gefühl.
Note 1 von 6

I Don't Believe In Tomorrow: Ein Song der auch hätte auf Karmacode drauf zu finden sein können. Ganz ok, aber eher wieder einer der etwas schwächeren Momente.
Note 3 von 6

Intoxicated: Nicht nur der Songtitel erinnert an Disturbed, er klingt auch sogar ähnlich, nur finde ich singen Christina und Andrea mal wieder etwas besser.
Note 1 von 6

The Army Inside: Eine Midtempo Nummer würde ich sagen. Chistina singt schon gut, aber bei diesem Song hat wieder Andrea die Nase vorn.
Note 2 von 6

Losing My Religion: Klang Enjoy The Silence ja noch ähnlich wie von Depeche Mode so weicht diese Cover Version doch schon etwas mehr vom Original ab. Wers mag. Für mich wieder ein etwas schwächerer Moment.
Note 4 von 6

Fire: Die schnellste Nummer von Dark Adrenaline mit einem kleinem Ohrwrum als Refrain gesungen von Christina wieder ein besserer Song als der vorherige.
Note 2 von 6

My Spirit: Zum Abschluß nochmal eine unspektakuläre Nummer meiner Meinung nach, ziemlich ruhig, aber mit vollne Gitarren und zum Abschluß des Songs nochmal ein Gitarrensolo. Erinert irgendwie an Pink Floyd.
Note 4 von 6

Alles in allem muß ich sagen das mir Dark Adrenaline sehr gut gefällt, zumal ich ja erst die Befürchtung hatte daß das Album so wie die letzte Linkin Park klingen sollte (Gerüchte), aber Lacuna Coil haben sich noch ein Stück weiter entwickelt. Wer Karmacode und Shallow Life gut fand sollte Dark Adrenaline zur Sammlung mit hinzu fügen.


Sounds of a Playground Fading
Sounds of a Playground Fading
Preis: EUR 18,98

5.0 von 5 Sternen 3-4 mal hören und dann erst klasse!, 25. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Sounds of a Playground Fading (Audio CD)
Hallo!
Zu erst einmal vorweg, für "A Sense Of Purpose" brauchte ich glaube ich 5-6 mal durch hören bis ich es einigermaßen gut fand, dieses mal nur 3-4 mal bis ich viele Songs richtig gut fand. Songs wie der Titeltrack, Where The Dead Ships Dwell, Fear Is The Weakness, Ropes, Enter Tragedy und auch die erste Single Deliver Us sind einfach mit der Note 1 zu bewerten meiner Meinung nach. Und auch die etwas poppige Nummer (vielleicht die Ballade des Albums)Liberation ist ein richtig guter Abschluss des Albums. Es tut gut zu hören wie sich IN FLAMES mit Sounds Of A Playground Fading auch ohne Jesper Strömblad weiter entwickelt haben. Ich glaube IN FLAMES werden wenig alte Fans verlieren, aber viele neue Fans gewinnen!!! Einfach kaufen


The Dissent of Man
The Dissent of Man
Preis: EUR 8,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Bad Religion, 25. September 2010
Rezension bezieht sich auf: The Dissent of Man (Audio CD)
Hey, Bad Religion sind wieder da, und wie! Nachdem die letzetn beiden Rise Against (meine jetzige Lieblingsband) Alben "Appeal To Reason" und "The Sufferer & The Witness" Bad Religon (meine frühere Lieblingsband)vom Thron geschupst haben, sind diese jetzt mit dem wirklich gelungenen Album "The Dissent Of Man" so grandios zurück das ich es kaum glauben kann. So viele Ohrwürmer habe ich seit "Gray Race" nicht mehr gehört. Songs wie Won't Somebody, The Devil In Stitches, Pride And The Pallor(wirklich super Song), Wrong Way Kids, Avalon, Cyanide und Ad Hominem gehen schon fast ins Blut und rücken bei mir wieder zusammen mit Rise Against auf den Thron!!! Aber auch der Rest der Songs des Albens sind nicht mal schlecht, das muß ich im Gegensatz zu den letzten BR-Alben unterscheiden. Also, ich freue mich schon auf das nächste Bad Religion Konzert, weil jetzt mal wieder Zeit wird sie zu sehen!!!!!!!!!!!!


Seite: 1