Profil für P. Labus > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von P. Labus
Top-Rezensenten Rang: 2.431.041
Hilfreiche Bewertungen: 293

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
P. Labus "power_pete" (Görlitz)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Sinfonie 4
Sinfonie 4
Wird angeboten von KLASSIK-KENNER
Preis: EUR 49,97

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mahler im Original, 6. April 2004
Rezension bezieht sich auf: Sinfonie 4 (Audio CD)
Diese Aufnahme ist sicher eine der bessten der 4. Symphonie Mahlers. Simon Rattle versteht es ausgezeichnet den einzigartigen Charakter dieser Symphonie umzusetzen. Er hält sich dabei sehr genau an die Zeitzeugenaussagen seines Mentors Berthold Goldschmiedt, vorallem, was Grundstimmung und Tempo betrifft. So dirigiert er bespielsweise die zwei Anfangstempi jetzt, im Gegensatz zu vielen seiner Kollegen, in der richtigen Reihenfolge. Das Werk erhält nun auch die kammermusikalische Transparenz, die es an einigen Stellen wirklich aufweist. Diese CD kann ich nur jedem empfehlen, auch denen die vielleicht schon eine anderer Einspielung dieser Symphonie besitzen.


Mozart: Die Zauberflöte (Gesamtaufnahme)
Mozart: Die Zauberflöte (Gesamtaufnahme)
Wird angeboten von Bessere_Musik
Preis: EUR 49,00

1 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Weniger empfehlendswert..., 28. März 2004
Leider ist der Sound dieser Aufnahme sehr schlecht, was sicher auch an dem mittlerweile sehr hohem Alter liegen wird. Der Klang ist wenig transparent, zuweilen sind Geräusche aus dem Orchesterraum zu hören, was bei piano-Stellen schon sehr nervern kann. Die Sprechszenen sind sehr gut umgesetzt, so wurden teilweise extra Leute nur als Sprecher eingesetzt und die eigendlich Rolle wurde dann von einem Sänger besetzt. Die drei Knaben wurden leider auch durch erwachsene Sänger besetzt. Die Preis ist leider auch nicht kann fair, weshalb man lieber auch eine Karajan-Aufnahme zurückgreifen sollte.


Violinkonzerte u.a.
Violinkonzerte u.a.

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbar!, 28. März 2004
Rezension bezieht sich auf: Violinkonzerte u.a. (Audio CD)
Gidon Kremer ist genau der richtige Mann für Dmitri Shostakovichs zweites Violinkonzert, was Shostakovich ja bekanntlich für Isaac Stern geschrieben hat. Kremers scharfer, klarer Ton gibt den Konzert eine ungeahnte Brillianz.
Das zweite Konzert auf der CD ist das Violoncellokonzert Op. 129 von Robert Schumann, als Violinfassung, die übrigens von Schumann selbst stammt. Nur die Orchesterbegleitung ist von D. Shostakovich, da das Original für Violine und Pianoforte geschrieben wurde. Auch hier kann man den Solisten nur loben.
Rundum also eine gelungene CD, für alle Shostakovich-Fans sicher einen Kauf wert.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 3, 2012 1:49 PM MEST


Briefe
Briefe
von John R. R. Tolkien
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 25,00

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die FAQ im Buchformat, 25. März 2004
Rezension bezieht sich auf: Briefe (Gebundene Ausgabe)
Die gesamelten Briefe Tolkiens sind ein Muß für jeden Fan, geben sie doch Auschluß über einige private Dinge des Meisters, die den Fan sicher interessieren und ein Einblick in sein Leben und Schaffen geben. Viel wichtiger ist diese Sammlung allerdings jedoch als Fundgrube für jegliche Fragen über Mittelerde aus allen drei Zeitaltern. So erfährt man direkt vom Meister, ob Hobbits und Menschen verwand sind, wer eigendlich Tom Bombadil wirklich ist und die Antworten auf viele, viele Fragen von anderen Fans. Wer allerdings nur ein Nachschlagewerk benötigt, der sollte zu einem der guten über Mittelerde zurückgreifen.


Das Lied von Eis und Feuer 01: Die Herren von Winterfell
Das Lied von Eis und Feuer 01: Die Herren von Winterfell
von George R. R. Martin
  Taschenbuch

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Beginn einer der genialsten Fantasy-Zyklen, 24. März 2004
Die Herren von Winterfell ist der erste Teil des Liedes von Eis und Feuer von George R. R. Martin. Jener Zyklus wird mit Recht zu den bessten unvollendenten Fantasy-Sagan auf dem Markt gezählt.
Im ersten Band baut Martin die Handlung auf, die vor allem von den Intriegen zwischen den großen Herrschaftshäusern handelt. Interessant ist daran vor allem, dass er in jedem Kapitel die Sichtweise verändert und damit jede Figur einmal in den Mittelpunkt rückt. Trotzdem sind die Charaktere realistisch und vom Autor sehr gut ausgearbeitet. Der Leser erhält deshalb ein klares Bild der "Hauptdarsteller" und kann sich in diese hineinversetzen, wenn sie in den Mittelpunkt des Erzählers gerückt werden. Aus diesem Grund verwischen endlich einmal die harten Grenzen zwischen schwarz und weiß, und man erfährt viel über Ursachen für bestimmte Taten der Charaktere, so dass einem plötzlich jener oder jene garnicht mehr so böse erscheinen...
Die neue Erzählweise, die Martin für seinen Roman (und natürlich auch für die folgenden) nutzt, unterstützt die sehr durchdachte Welt des Autors, die auch ohne tausender verschiedenartigen Kreaturen auskommt. Kaufen!


Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär
Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär
von Walter Moers
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,00

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Humoristische Fantasy vom Feinsten!, 18. März 2004
Muß es eigendlich immer Terry Pratchett sein? Diese Buch stellt eine gelungene Alternative dar. Das Buch ist praktische immer spannend und immer passiert irgendetwas. Leider ist das im 13. Leben nicht mehr ganz so intensiv wie in den anderen 12 davor, doch trotzdem wird man das Buch kaum aus der Hand legen.
Mit Wortwitz und skurielen Gestalten und Situationen hält Moers den Leser bei Laune und lässt ihn in seine Welt Zamonien eintauchen.
Wollten sie schon immer wissen, wie Schwarze Löcher entstanden sind, was im Kopf eines Riesen vorgeht, wie man sich mit Wellen unterhält, wie sich Klabautergeiser ernähren, wie man eine Fata Morgana fängt und in dieser lebt, was passiert, wenn man in einen Tornardo einsteigt oder der Wahnsinn aussieht? Dann kaufen sie sich dieses Buch! Illustriert vom Autor selbst und das mit einer Liebe von der sich so mancher etwas abschneiden sollte.
PFLICHT!


Nachrichten aus Mittelerde
Nachrichten aus Mittelerde
von John R. R. Tolkien
  Gebundene Ausgabe

15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einzigartig!, 18. März 2004
Dieses Buch wurde wie aus das Silmarillion und die History of Middle-Earth vom Sohn des Meisters Christopher Tolkien zusammengestellt.
Die ersten drei Teile beschäftigen sich chronologisch mit den ersten drei Zeitaltern Mittelerdes. Hier erhalten sie eine Fortsetzung der Mythologie Mittelerdes aus dem Silmarillion, aber auch Geschichten aus der Zeit des Ringkrieges. Damit können sie sich eingehend mit der Welt Tolkiens beschäftigen und lernen dabei Hintergründe zum Herrn der Ringe kennen.
Teil vier ist dann eine Sammlung von Anhängen, die in Essayform über interessante Themen wie "Die Drúedain", "Die Istari" und "Die Palantíri" beschäftigen. Die Essays bestehen aus Anmerkungen von Christopher und Aufsätzen (oder Ausschnitten dieser) von J.R.R. Tolkien.
Dieses Buch ist das absolute Muß für Tolkienfans, allerdings sind die Kenntnisse aus dem HdR und dem Sillmarillion vorausgesetzt.


MacBest
MacBest
von Terry Pratchett
  Taschenbuch

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pratchett-Meisterwerk!, 7. März 2004
Rezension bezieht sich auf: MacBest (Taschenbuch)
Der Meister hat sich hier wieder einmal selbst übertroffen. Die Charaktere werden sehr detailiert beschrieben und vermitteln so dem Leser ein einzigartiges Bild. Die Storyline ist wie immer einzigartig, orientiert sich aber an Shakespears "MacBeth". Der typische Wortwitz von PTerry gibt dem Buch eine Frische, die zum ständigen Weiterlesen animiert. Als Beginn der Hexen-Serie ist dieses Buch sehr gut für den Einstieg in Pratchetts Scheibenwelt geeignet.


Germanische Heldensagen
Germanische Heldensagen
von Reiner Tetzner
  Taschenbuch

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungene Übersetzung., 7. März 2004
Rezension bezieht sich auf: Germanische Heldensagen (Taschenbuch)
Das vorliegende Buch "Germanische Heldensagen" beschäftig sich im Kern mit dem Niebelungenlied. Außerdem handelt etwas weniger als ein drittel des Buch von Wieland dem Schmiedt und Dietrich von Bern. Die Übersetung ist gelungen und kommt in leicht verständlicher Prosaform daher, die sich auch für Kinder besstens eignet. Alerdings erscheint mir der Buchtitel leicht verwirrend, denn die hier vorliegenden Heldensagen sind längst nicht alle bekannten germanischen Heldensagen. Wer hier zu viel erwartet wird enttäuscht, wer allerdings noch keine Ausgabe des Niebellungenlieds besitzt wird hier ohne Probleme zuschlagen können.


Germanische Göttersagen
Germanische Göttersagen
von Reiner Tetzner
  Taschenbuch
Preis: EUR 5,00

30 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Prosa-Edda für jederman!, 7. März 2004
Rezension bezieht sich auf: Germanische Göttersagen (Taschenbuch)
Bei dieser Ausgabe handelt es sich um eine Übersetzung der nordischen Edda in die deutsche Sprache, wobei der Übersetzer die Prosaform wählt und nicht die Gedichtsform. Damit ist dieses Buch sehr gut geeignet, um die germanische Mythologie zu erfassen und die "Geschichte" in einem chronologischem Zusammenhang zu erschließen. Außerdem kann diese Ausgabe auch parallel zum Lesen der Gedichtsedda benützt werden, um das Verständnis zu erhöhen. Die moderne Sprache eignet sich auch sehr gut für Kinder!


Seite: 1 | 2 | 3