Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 Jetzt informieren HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Regenbogen > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Regenbogen
Top-Rezensenten Rang: 2.993.851
Hilfreiche Bewertungen: 408

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Regenbogen

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Die 100 schönsten Weihnachtsgeschichten: Zum Vorlesen in Familie, Kindergarten, Schule und Gemeinde
Die 100 schönsten Weihnachtsgeschichten: Zum Vorlesen in Familie, Kindergarten, Schule und Gemeinde
von Willi Hoffsümmer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

77 von 79 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr schöne Sammlung von Weihnachtsgeschichten, 5. Dezember 2008
Dieser Sammelband enthält sehr schöne, nicht zu lange Weihnachtsgeschichten für Menschen jeden Alters. Viele der Geschichten kannte ich noch nicht, sie waren größtenteils sehr zu Herzen gehend und zum Nachdenken anregend.

Die Geschichten werden jeweils durch einen kurzen Hinweis zu ihrer Handlung vorgestellt und man erfährt auch die ungefähre Vorlesedauer.

Im Gegensatz zu anderen Büchern, die ich besitze, haben mit hier wirklich fast alle Geschichten sehr gut gefallen, ich war beim Lesen teilweise sehr ergriffen und der tiefere Sinn des Weihnachtsfestes kommt einem wieder verstärkt zu Bewußtsein.

Die Geschichten sind nicht kitschig und rührselig, sondern einfach die perfekte Begleitung für eine stimmungsvolle Advents- und Weihnachtszeit.

Hier wird jeder egal welchen Alters seine persönliche Lieblingsgeschichte finden. Ich kann dieses Buch nur empfehlen, es gehört meiner Meinung nach zu den besten Büchern zu diesem Thema !


Englischer Harem
Englischer Harem
von Anthony McCarten
  Gebundene Ausgabe

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schöner, humorvoller Roman, 26. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Englischer Harem (Gebundene Ausgabe)
Anthony McCarten ist ein humorvoller, aber auch nachdenklich machender Roman gelungen.
Der Leser erfährt während der Lektüre viel über seine eigenen Vorurteile, die er z. B. gegenüber Ausländern oder auch den Bewohnern von Sozialwohnungen hat. Richtig ist, dass jeder Mensch für sich gesehen werden muss, und niemand nur wegen seiner sozialen oder religiösen Gruppenzugehörigkeit verurteilt werden kann.

Tracy verliebt sich in der Geschichte in den Perser Sam, der aber bereits mit zwei Ehefrauen zusammenlebt. So etwas wird in unserer westlichen Gesellschaft nicht akzeptiert, die Ehe mit mehr als einer Frau ist gesetzlich verboten. Nachdem Tracy die dritte Ehefrau in diesem "Harem" geworden ist, sind sowohl Tracys als auch Sams Eltern von dieser Tatsache schockiert, sie mischen sich mit ihren Bedenken in das Leben der Grossfamilie ein.

Nachdem Tracy, Sam und die beiden anderen Ehefrauen sowie deren Kinder jedoch immer wieder betonen, wie glücklich und zufrieden sie mit ihrer Lebenssituation sind, ziehen sich die Eltern enttäuscht und bekümmert zurück. Was hat man bei der Erziehung der Kinder nur falsch gemacht ?
Wie konnten die eigenen Kinder so aus der Art schlagen ?

Tracy aber ist sehr glücklich. Sie sagt einmal, sie würde es vorziehen, einen wirklich tollen, sympathischen Mann mit anderen Frauen zu teilen, als einen Versager für sich ganz allein zu haben.
In unserer Gesellschaft hat man für eine solche Einstellung nur wenig Verständnis, allenfalls beneidet man den Mann eines solchen Harems um sein vollkommenes Glück, mit drei Frauen ein Bett teilen zu können.
Zugeben würde natürlich niemand, dass er sich solch ein Leben in seiner Phantasie wunderschön ausmalt.

Offiziell gilt das Leben in einem "Harem" als verwerflich, und nachdem auch die Sozialbehörden vom lasterhaften Leben der Familie informiert wurden (durch einen anonymen Anruf),macht man sich an höchster Stelle Sorgen um die körperliche und seelische Unversehrtheit der vier im Haus lebenden Kinder.

Obwohl McCarten in seinem Roman viel Gesellschaftskritik übt, kommen aber auch die humorvollen Passagen nicht zu kurz. Stellenweise mußte ich beim Lesen laut lachen.

Auch das Ende des Romans ist sehr gelungen. McCarten schafft es, auf ein reines Happy-End zu verzichten, aber dennoch so etwas wie eine hoffnungsvolle Zukunft für den "Harem" anzudeuten.

Die Geschichte überrascht immer wieder durch unerwartete, spannende Wendungen, die zum Lesegenuss dieser ungewöhnlichen, heiteren und nachdenklichen Story beitragen.

Etwas ähnliches habe ich bisher noch nicht gelesen, mir hat dieser Roman gut gefallen.


Anna Karenina
Anna Karenina
von Leo N. Tolstoi
  Gebundene Ausgabe

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterwerk der Literatur - Unbedingt lesenswert, 20. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Anna Karenina (Gebundene Ausgabe)
Der Roman Anna Karenina ist auch in der heutigen Zeit noch absolut lesenswert, da Tolstoi es mit meisterhaftem Gespür versteht, psychologisch tiefgründige, einzigartige Charaktere zu zeichnen. Trotz des sehr großen Umfangs des Romans verliert man nie das Interesse am weiteren Schicksal der Figuren.

Die Hauptfigur Anna wird als ein sehr liebebedürftiger, aufrichtiger Mensch dargestellt, deren Leben mit ihrem gefühlskalten Mann immer unerträglicher wird, besonders dann, als sie sich zum ersten Mal in ihrem Leben aus tiefstem Herzen verliebt und diese Liebe in gleicher Weise erwidert wird. Anna erträgt das heuchlerische Leben an der Seite ihres Mannes nicht länger, bricht aus ihrer Ehe aus und versucht ein Leben zusammen mit ihrem Geliebten Wronskij zu führen.

Es stellt sich jedoch sehr schnell heraus, dass dieses neue Leben nur vordergründig glücklich ist, da Anna als Ehebrecherin gesellschaftlich fallen gelassen und verurteilt wird. Sie verliert den Boden unter den Füßen, da selbst ehemals gute Bekannte den Umgang mit ihr meiden.
Das zweite Unglück, das Anna nach ihrer Trennung trifft, ist der Verlust ihres über alles geliebten Sohnes, der beim Vater bleiben und dort aufwachsen soll.

Annas Kummer über diese Trennung von ihrem Sohn ist unermesslich, selbst die Liebe zu Wronskij kann sie nicht immer darüber hinweg trösten.
Außerdem leidet sie ständig unter großer Eifersucht, sie kann nicht glauben, dass Wronskij ihr für immer treu ist. Im Laufe der Zeit vereinsamt Anna mehr und mehr, reibt sich durch ihre Eifersucht auf und wird schließlich so unglücklich, dass nur noch der Tod die einzige Möglichkeit ist, allen diesen seelischen Qualen zu entkommen.

Die psychologische Entwicklung Annas bis zu ihrem Freitod wird sehr gut beschrieben, ihre seelische Zerrissenheit wird glaubwürdig und sensibel dargestellt.

Neben diesem Haupterzählstrang werden auch die Lebenswege mehrerer Familienangehöriger sehr detailliert und tiefgründig beschrieben, Tolstoi wechselt während des Romans immer wieder zwischen den verschieden Hauptfiguren.

Alle Personen kommen dem Leser erzählerisch sehr nahe, da sie unglaublich lebendig und realistisch beschrieben werden.

Obwohl ich einige Wochen gebraucht habe diesen Roman zu lesen, bereue ich keine Minute, die ich für die Lektüre benötigt habe. Meiner Meinung nach läßt sich Tolstoi auch heute noch sehr gut lesen, der Roman überzeugt durch seine Tiefe und Substanz und wird daher für mich unvergesslich bleiben.

Ich kann dieses Meisterwerk nur empfehlen und ihm auch zukünftig noch viele Leser wünschen. Die Lektüre von Anna Karenina wird niemand bereuen!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 18, 2008 2:52 AM CET


Die Bücherdiebin: Roman
Die Bücherdiebin: Roman
von Markus Zusak
  Gebundene Ausgabe

316 von 337 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ergreifende Geschichte aus dunkler Zeit - Sehr berührend -, 24. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Die Bücherdiebin: Roman (Gebundene Ausgabe)
Gerade eben habe ich die Lektüre dieses ungewöhnlichen, ergreifenden Romans beendet. Die Geschichte handelt davon, wie das Mädchen Liesel, die während des dritten Reiches bereits alle Menschen, die sie liebt, verloren hat, bei ihren Pflegeeltern Hans und Rosa Hubermann aufwächst.

Die Charaktere dieser Ersatzeltern sind überaus liebevoll mit all ihren Fehlern und Schwächen gezeichnet. Die Mutter Rosa hat eine extrem rauhe Ausstrahlung, sie nennt Liesel z. B. Saumensch und wirkt beim ersten Kennenlernen eher unsympathisch. Schon bald zeigt sich aber, dass Rosa zwar eine rauhe Schale aber ein weiches und gutes Herz hat.

Der Pflegevater Hans schließt Liesel sofort in sein Herz, er ist gutmütig und warmherzig.

Im Laufe der Geschichte, die uns vom Tod (dem Sensenmann) erzählt wird, versteckt die Familie einen jüdischen Faustkämpfer in ihrem Keller.
Trotz großer Angst vor Entdeckung kommt es für Hans und Rosa nicht in Frage, den Juden Max davon zu schicken und ihn seinem Schicksal zu überlassen. Das Leben von Max kann erst dann nicht mehr beschützt werden, als Hans einem halb verhungerten jüdischen Mann ein Stück Brot gibt, und er somit ins Visier der Nazis gerät.

Besonders schön und ungewöhnlich sind die im Roman enthaltenen bebilderten Geschichten, die Max als Geschenke für seine Freundin Liesel angefertigt hat.

Es ist für mich immer wieder unglaublich und zutiefst verstörend, dass es im dritten Reich so viele Menschen gegeben hat, die ihren jüdischen Mitmenschen jedes Recht auf Menschlichkeit und Menschenwürde abgesprochen haben. Max malt sich selbst in seiner Geschichte auch nicht mehr als Mensch, sondern als Vogel. (Seine Haare erinnern Liesel an Federn)

Sehr gut hat mir auch gefallen, dass die Geschichte zum Nachdenken anregt, sei es über Rassenwahn, Vorurteile oder nicht ganz einfache Entscheidungen, die man in seinem Leben zu treffen hat.

Das Schicksal ist nicht planbar und Herzenswünsche sollte man besser schnell verwirklichen, bevor es zu spät ist.

Alles in allem ist dieser Roman sowohl inhaltlich als auch sprachlich sehr gelungen und zu Herzen gehend. Ich kann die Lektüre nur empfehlen !
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 25, 2014 8:45 AM CET


Früchte des Zorns
Früchte des Zorns
von John Steinbeck
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,90

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ergreifender Klassiker - unbedingt lesenswert, 18. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Früchte des Zorns (Taschenbuch)
Dieser klassische amerikanische Roman ist uneingeschränkt empfehlenswert.Sowohl sprachlich als auch thematisch überragt er die meisten anderen Werke, die ich bisher gelesen habe.

Während der Lektüre lebt und leidet man mit der Familie Joad, die einzelnen Charaktere wachsen einem ans Herz, und am Ende des Romans nimmt man nur sehr schwer Abschied vom Leben dieser Menschen.

John Steinbeck ist wirklich ein großer, bedeutender Schriftsteller, er schafft es mühelos die verschiedensten Emotionen zu wecken, ohne jemals in die Nähe des Kitsches zu geraten. Besonders das Ende des Romans ist meiner Meinung nach ganz wunderbar und an Humanität und menschlicher Stärke nicht zu überbieten.

Es ist ein großes Glück, dieses Buch gelesen zu haben !!!

Unbedingt lesenswert !!!


Kurze Geschichte des Traktors auf Ukrainisch: Roman
Kurze Geschichte des Traktors auf Ukrainisch: Roman
von Marina Lewycka
  Taschenbuch

0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht so lustig wie erwartet, 13. April 2008
Dieses Buch war leider nicht so kurzweilig und lustig wie ich erwartet hatte. Ich verstehe auch nicht, warum es so lange in den Bestseller-Listen gestanden ist und so positiv beurteilt wurde. Beim Lesen waren immer wieder sehr langweilige Passagen durchzustehen.

Leider kann ich diesen Roman nicht empfehlen, da ich sowohl Spannung als auch tiefgründige Charakterbeschreibungen vermisst habe. Auch meine Erwartung einer humorvollen oder gar lustigen Geschichte wurde nicht erfüllt.

Wer dieses Buch nicht gelesen hat, hat meiner Meinung nach nicht wirklich etwas verpasst.


Brick Lane
Brick Lane
von Monica Ali
  Taschenbuch

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neue Erkenntnisse über Menschen eines fremden Landes, 13. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Brick Lane (Taschenbuch)
Dieses Buch hat mir im Gegenteil zu vielen anderen Lesern sehr gut gefallen. Die einzelnen im Roman beschriebenen Menschen werden sehr tief gehend und psychologisch genau beschrieben. Ich habe Nazneen, ihre Kinder und ihren Mann Chanu sehr lieb gewonnen, obwohl ich nicht immer ihr Verhalten verstehen konnte. Monica Ali beschreibt die Welt, in der die Einwandererfamilie in London lebt, sehr genau, anschaulich und interessant.

Leser, die sich wirklich für fremde Kulturen und deren Leben interessieren, werden diesen Roman lieben. Wenn jemand jedoch vor allen Dingen nervenaufreibende Spannung und Action erwartet, ist er mit dieser Geschichte eher schlecht bedient.

Meiner Meinung nach hat Monica Ali einen sehr gelungenen, ergreifenden und zu Herzen gehenden Roman geschrieben, der es verdient hat, viele Leser zu finden. Ich kann die Lektüre nur empfehlen !


Dreizehn Monde: Roman
Dreizehn Monde: Roman
von Charles Frazier
  Gebundene Ausgabe

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Langweilige Naturbeschreibungen ohne Spannung, 12. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Dreizehn Monde: Roman (Gebundene Ausgabe)
Leider war ich von diesem Roman sehr enttäuscht. Die Personen der Geschichte bleiben seltsam blass und farblos, Charles Frazier beschreibt die einzelnen Charaktere oberflächlich und nicht in die Tiefe gehend.
Meiner Meinung nach ist das Thema des Romans sehr ansprechend und interessant, deshalb ist es wirklich schade, dass es Frazier nicht gelingt, eine spannende Geschichte daraus zu machen. Spannung bleibt während der gesamten Lektüre ein Fremdwort, ich habe aber trotzdem bis zum Schluß des Buches gehofft, dass noch etwas wirklich unerwartetes oder aufregendes passiert. Die Geschichte plätschert vor sich hin, die Hauptpersonen bleiben einem fremd und gleichgültig. Anstatt einen Spannungsbogen aufzubauen verliert Frazier sich immer wieder in ausschweifenden Naturschilderungen, die trotz sprachlicher Schönheit am Ende einfach nur noch langweilen. Ich bin der Ansicht, dass ein anspruchsvoller Roman nicht auf Spannung und psychologischen Tiefgang verzichten kann, da er ansonsten trotz sprachlicher Brillianz banal wirkt.

Leider kann ich daher vom Kauf dieses Romans nur abraten.


Seite: 1