Profil für Amazon Customer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Amazon Customer
Top-Rezensenten Rang: 44.232
Hilfreiche Bewertungen: 282

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Amazon Customer ""Proggie"" (Hessen)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
pixel
Asylum
Asylum
Preis: EUR 5,55

22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Alles beim Alten.., 31. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Asylum (Audio CD)
..auf der neuen Disturbed. "Asylum" bietet eigentlich genau das, was man aus dem Hause Disturbed gewohnt ist. Feine Melodien gepaart mit brachialer Härte. Ich finde, dass es etwas Metallischer zu Werke geht als noch auf dem Vorgänger "Indestructable". David Draiman singt etwas agressiver und zugleich variabler als zuletzt und die Lieder sind etwas länger mit größeren Solo Anteilen der Gitarre. Alles in allem also gut. Und auch die Songs gehen gut ab. Asylum, The Infection,Warrior und Serpentine sind wirklich richtig geile Songs....aber sie klingen mir persönlich zu gleichförmig und sind nicht wirklich neu!!! Sagt euch der "Bad Religion effect" etwas?? So geht es mir mit dem Werk der Amis. Die Songs sind zwar echt geil, sind aber zu austauschbar um sich echt extrem im Ohr festzufräsen. Und das ist es, was die "Asylum" Songs von denen des Jahrhundertmeilensteins "Tenthousand fists.." unterscheidet. Ging da noch jeder Song ins Ohr und setzte sich dort sofort ewig fes,t ist mir der neue "Stoff" zu gleich. Dies aber auf sehr hohem Niveau. Deshalb "nur" 3,5 Sterne plus nen halben Syphatiebonus!!! 4 Sterne.


Blood of the Nations (Limited Edition inkl. Bonus-Track)
Blood of the Nations (Limited Edition inkl. Bonus-Track)
Wird angeboten von Nuclear Blast GmbH
Preis: EUR 16,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch ohne Udo spitze!!!, 24. August 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich war zugegebenermaßen sehr skeptisch, was eine neue Accept ohne Udo betrifft. Aber ich muss sagen, dass dieses Experiment, und ich hoffe es bleibt nicht nur eins, durchaus als überaus gelungen bezeichnet werden kann. Der "Neue" Mark Tornillo überzeugt auf ganzer Linie und ersetzt Udo mehr als ebenbürtig. Und am Songmaterial gibt's nix, aber auch gar nix auszusetzen. Im Gegenteil!! Da tummeln sich die stärksten Accept Songs seit einer Eweigkeit: "The Abyss", "Blood of the nations" und "New World Comin"( ein bisschen "Princess of the dawn" feeling) sind Göttergaben, welche alten Klassikern in überhaupt nichts nachstehen. Und auch der Rest des 12 Songs ist zumindestens stark!!!! Dies war auf der letzten, mit Udo am Gesang ausgestatteten Scheibe, nicht der Fall. Da hatten sich doch ein paar Filler eingeschlichen.
Aber bleiben wir beim aktuellen Werk. "Blood of the nations" kann man getrost als eine mehr als nur gelungene "Come back" Scheibe bezeichnen. Ich hoffe, dass dieses Line up auch noch ein paar Scheiben abliefert und Live das hält was diese exzellente LP verspricht.(laut Berichten scheint dies aber ganz und gar der Fall zu sein und Mark singt auch die alten Stücke ohne Probleme!!!) Ich bin gespannt und gebe gerne die Höchstnote!!!!


At the Edge of Time (Limited Digi Pak + enhanced CD + Download Coupon)
At the Edge of Time (Limited Digi Pak + enhanced CD + Download Coupon)
Preis: EUR 13,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gut- aber nicht mehr!!!, 14. August 2010
Die neue Platte von Blind Guardian ausgepackt ..in den CD Spieler geworfen ..gehört und für gut befunden. Aber halt leider nicht mehr. Richtig umgeblasen haben mich eigentlich nur die beiden Ochesterstücke "Sacred World " und "Wheel of time"(richtig genial!!!!)."Tanelorn" und "Valkyries" noch geil, aber dann... irgendwie halt gut aber nicht herausragend. Und auch nach mehrmaligem hören bleibt dieser Eindruck. Die CD ist zwar, in meinen Augen, eine Steigerung zum letzten vollkommen überfrachteten Output. Aber ein Befreiungsschlag mit "Back to the roots" Attituden ist das Ganze doch nicht geworden. Es bleibt eine soldide und ganz gute Blind Guardian LP. Nicht mehr, aber natürlich nicht weniger. Das heißt aber auch, das diese LP besser ist als 95 % der im Moment in einer Veröffentlichungsflut losgelassen Power- Melodie- Symphonic Metal Mist.
Also Krefeld: four points!!!


The Final Frontier
The Final Frontier
Preis: EUR 12,99

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen The seventh brave world frontier??, 14. August 2010
Rezension bezieht sich auf: The Final Frontier (Audio CD)
Also hier ist der neue Maiden Output "The final frontier" in meine Händen. Bei der ersten Sigle Auskopplung "El Dorado" ging mir der Ar.. auf Grundeis. Das ging so gar nicht an mich. Aber ich finde dieser Song ist auch der einzige echte Schwachpunkt auf dem neuen Album. Ansonsten präsentieren sich Maiden gewohnt souverän und haben echte Perlen ihrer Laufbahn wie z.B. "The Man who would be king" auf dieser CD eingefangen. Am ehesten erinnern mich die Songs dieses Albums an eine Mischung aus den "seventh son.." Songs und der "brave new world" area. Und ich fand beide Alben echt dufte.Und da ist der einzige Punkt Abzug!! In meinen Augen kommt das Songmaterial der neuen Scheibe trotz manchem Geniestreich (The talisman und Starblind) an das der beiden zuletzt genannten Alben nicht ganz ran. Trotzdem keine Entäuschung und fette vier Punkte. Up the Irons!!


Solitaire (Limited Edition)
Solitaire (Limited Edition)
Preis: EUR 13,82

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bisheriger Höhepunkt.., 4. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Solitaire (Limited Edition) (Audio CD)
..in der Schöpfungsphase von Edenbridge stellt das siebente Studioalbum der Österreicher Dark Metaller dar. Geschickt wird der schmale Grad zwischen Kitsch und Pomp ausgelotet und ein idealer Weg dazwischen gefunden, der "Solitaire" zum bisher besten Werk der Gruppe macht.
Sabine Edelsbacher veredelt jeden einzelnen der Songs mit ihrer markanten Stimme auf eine magische Weise und das Mastermind der Gruppe Gitarrist Lanvall erreicht mit seinen neuen Kompositionen den bisherigen Schöpfungshöhepunkt seiner Karriere. Ob poppig oder metallisch. Alle Songs bleiben, trotz teilweise komplexer Strukturen, trotzdem im Ohr.
Für mich ganz klar die beste Platte, die Edenbridge bisher abgeliefert hat und auch ganz klar eines der Highlights diesen Jahres !!!! Volle Punkte für ein Meisterwerk des "Symphonic Gothic Metall", das auch "Nightwish" nicht hätten besser machen können.


Scream
Scream
Preis: EUR 16,47

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kein Opa Rock, 25. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Scream (Audio CD)
Hier ist also das neue Werk von Ozzy. Und insgesamt gesehen hat er es geschafft sein Denkmal wenigstens nicht komplett zu demontieren. Mit Sicherheit besser als der letzte sehr schwache "Black Rain" Output, aber doch nicht so stark wie Frühwerke oder "Ozzmosis", pendelt sich "Scream" irgendwo im besseren Mittelmaß des Schaffens von Mr. Osbourne ein.
Die Songs sind wieder relativ hart, jedoch nicht alle unbedingt zwingend im Songwriting. Es gibts auch ein paar Filler auf Scream z.B. die beiden Halbballaden "Life Won't Wait" und "Time". Dafür aber auch echt gute Hard Rock Songs wie z.B "Let Me Hear You Scream" oder "Diggin' Me Down".Daher ist mein Fazit zu der CD ein eher gemischtes.

Doch sieht man den ganzen Prozess und die doch wieder eher positive Tendenz, welche "Scream" nach dem letzten Totalausfall anstrebt, dann sind drei bis vier Punkte für diese Scheibe gerechtfertigt. Da aber 3,5 nicht gehen gibt's einen halben Punkt Kultbonus..... Long live Rock'n Roll!!!4 Points Ozzy.


The Obsidian Conspiracy
The Obsidian Conspiracy
Preis: EUR 13,99

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gut- aber nicht überragend, 30. Mai 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Obsidian Conspiracy (Audio CD)
Nevermore are back !! Und wie?!..na ja ich weiß es noch nicht genau zu beurteilen. Das Album ist mit Sicherheit besser als 95 % der Outputs im Bereich Heavy Metal. So viel steht fest. Aber an Nevermore habe ich so meine Erwartungen und Standards gesetzt. Und die erfüllt "The Obsidian Conspiracy" nur bedingt.
Nevermore schreiben keine schlechten oder durchschnittlichen Songs. Aber gleich die beiden Opener "The termination proclamation " und "Your poison Throne" sind "nur" gut. Dann nimmt die Platte ( oder CD) zwar Fahrt auf und, wie gesagt, es sind sogar echte Überhämmer(Emptiness Unobstructed z.B.) an Bord. Doch gesamt gesehen muss ich zu dem Urteil kommen, dass "This Godless Endeavor" von vor fünf Jahren das stärkere Album war und Qualitativ bei Weitem nicht erreicht wird. Schade, denn ich hatte mich auf den Kracher 2010 gefasst gemacht.
Na ja, dann halt 2015??? Ich hoffe man kommt diesmal etwas schneller in die Pötte und haut dann eine Nevermore Scheibe raus, die die fünf plus Marke dicke reißt. Dafür reichts diesmal bei allem guten Willen nicht.

Aber versteht diese Kritik nicht falsch. Das ist Nörglerei auf allerhöchstem Niveau. Dieses Album ist trotz allem genial und absolut kaufenswert!!! 4 out of 5
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 21, 2011 5:53 PM MEST


138/Die geheime Treppe
138/Die geheime Treppe
Preis: EUR 4,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gerade Mittelmaß, 30. Mai 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 138/Die geheime Treppe (Audio CD)
Hier ist also Folge 138 und für mich die schwächste der letzten Erschienenen. Spannend beginnt das Ganze ja...ein geheimnisvoller Hilferuf auf einem Brett im Meer, ein entführter angehender Doktor und eine Geschichte rund um einen alten Ritterorden...das weckt hohe Erwartungen. Doch die dann folgende Auflösung ist absolut dünn und kein bisschen spannend mehr. So plätscherd das Finale dann vor sich hin und ein echtes Rätsel ist die Sache eigentlich auch nicht, denn das wohl gehütete Geheimnis ist eigentlich der drei ??? aus Rocky Beach nicht würdig. Es muss ja nicht immer um die Rettung der Welt gehen, aber ein bisschen mehr Spannung hätte dieser Folge gut getan!!!! Ansonsten sind die Sprecher gewohnt souverän agierend, nur der Ton ist, so meine ich, diesmal nicht optimal abgemischt. Ist aber auch nur ein subjektiver Höreindruck.

Tja und so muss ich, nach hohen Erwartungen zu Beginn, zum Schluss zum Fazit kommen, dass die drei Detektive diesmal nur für mäßige Spannung sorgen. War schon besser in letzter Zeit. Drei Punkte.


The Crest
The Crest
Preis: EUR 17,77

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ARP- wie immer genial, 21. April 2010
Rezension bezieht sich auf: The Crest (Audio CD)
Was soll ich sagen..ich stehe halt auf den Sound des German Metal Urgesteins. Und vor allem atmet "The crest" irgendwie das Fünkchen Genialität, was den letzten Outputs des Gitarrenheroes aus Bochum etwas gefehlt hatte.
Das ganze Album ist super produziert( von Mister Pell persönlich) und ist wieder tief in den guten alten Achtzigern verwurzelt. Gerade "Devil Zone" und der zweite Teil von "Oceans of time" sind schlicht weg genial.Aber auch der Rest des Songmaterials wie z.B. ganz vorn weg "Prisoner of Love", "Dreaming Dead" und "Too late" sind überragend gut. Fazit für mich: Die bisher beste Melodic Metal Platte des Jahres. Und sie wird schwer zu schlagen sein. Fünf von Fünf!!!!


Annihilator (Ltd.Edition)
Annihilator (Ltd.Edition)
Preis: EUR 20,99

3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fast wie in alten Tagen, 8. April 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Annihilator (Ltd.Edition) (Audio CD)
Vorab: Ja ich durfte schon das ganze Album als Promo hören. Von daher bezieht sich meine Meinung auf die mir bekannten 10 Titel. Und die geben mächtig Gas. Schon das schnelle "Trend", welches Annihilator einleitet, gibt die Marschrichtug des selbstbetitelten Albums wieder.Schnelle kompromisslose Tracks mit dem typischen Gitarrenspiel von Jeff Waters, welcher persönlich zu einem meiner Lieblingsgittaristen gehört. Trotz der genanten Kriterien überzeugt Annihilator auch durch Abwechslung und Ideenreichtum. Die Vocals sind mal harsch, mal sehr harmonisch und clean.Das Songwriting bewegt sich durchgehend auf hohem Niveau und lässt fast keine Wünsche offen. Warum dann nur 4 Sterne??? Weil immer noch die zwei übermächtigen Erstlingswerke "Alice in hell" und "Never Neverland" existieren und die Messlatte für Mr. Waters sehr hoch setzen.
Insgesamt das beste Annihilator Album seit langem, wenn nicht sogar seit den Erstlingen. Weiter so!!!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10