Profil für Amazon Customer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Amazon Customer
Top-Rezensenten Rang: 44.232
Hilfreiche Bewertungen: 282

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Amazon Customer ""Proggie"" (Hessen)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
pixel
Unisonic
Unisonic
Preis: EUR 5,00

4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Melodic Rock Perle, 1. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Unisonic (Audio CD)
Nein, es ist nicht die dritte "Keeper" Scheibe geworden. Da muss man als Helloween Fan der alten Tage durch. Hat man aber diese bittere Pille erstmal geschluckt, darf man sich auf 50 Minuten und 9 Sekunden allerbester Hardrock Unterhaltung freuen!!!!
Los geht's mit dem bereits von der Mini LP bekannten "Unisonic". Ein absoluter speedlastiger Kracher, der vielleicht noch am ehesten der gemeinsamen Vergangenheit Kiskes und Hansens gerecht wird. Dann folgt mit "Souls alive" eine schöne Midtemponummer, die in der Bridge und im Chorus von den schönen Gesangsmelodien von Kiske und den dezenten Keyboards lebt. "Never too late" ist dann ein eher fröhlich gehaltener Rocker mit feinem Refrain,der ein bisschen an Helloween erinnert. Coole Nummer."I've tried" ist ein von funkigen Gitarren und Bass getragenes Lied mit sehr eingängigem Refrain, bei dem wieder Kiskes toller Gesang heraussticht. Der nächste Song " Star Rider" ist weniger rockig angelegt und erinnert mich eher an eine Band wie Genesis. Gute Nummer, aber für micht nicht herausragend."Never change me" ist dann wieder ein schöner Rocker. Etwas zu 08/15 vielleicht im Aufbau aber wieder reist es halt Michael Kiskes Stimme raus, die sogar diese Nummer noch besonders macht."Renegade" besticht durch seinen wunderschönen melodiösen Refrain und einem sehr guten Hardrock Riffing. " My Sanctuary" ist für mich dann nach "Unisonic" das Uptempohighlight der CD. Geile Bridge und genialer Chorus. "King for a day" gefällt durch das schön dezent eingesetzte Keyboard und durch die supi gesungenen Strophen. Auch ein sehr, sehr guter Song. "We rise" kommt nen bisschen orientalisch daher, geht dann aber schnell ins Ohr und hat dann einen tollen Chorus. Last not least steht mit "No one ever sees me" eine Ballade am Ende, die von Klavier, Akkustikgitarren und den Vocals von Kiske lebt. Gut, aber nicht herausragend.
All in all: für mich eine der wirklich gelungenen Reunions von Künstlern, die es immer noch drauf haben mitreisende Songs zu kreieren. Hansen und Kiske funktionieren und harmonieren. Man sollte natürlich Dennis Wards und Kosta Zafirious Einfluss und Anteile am Songwriting nicht vergessen und unterschätzen.Denn eigentlich hat Michi Kiske ja kein Lied geschrieben sondern nur die Vocalmelodies beigesteuert. Aber auch das macht er unverwechselbar und unglaublich emotional. Vier Sterne und einen "Retro Feeling" Stern macht Unsonic zu meinem Meldoic Rock Highlight 2012 bisher. Ich hoffe auf weitere so konstruktive Zusammenarbeit im Hause Unisonic!!!


The Electric Age
The Electric Age
Preis: EUR 17,27

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Elektrisierende Scheibe, 31. März 2012
Rezension bezieht sich auf: The Electric Age (Audio CD)
Overkill sind einfach nicht in der Lage miese Scheiben zu machen!!!! Auch Studioalbum Nummer 17 (mit Coverkill gezählt)steht für gewohnte Qualität im Grün- schwarzen Schuber!!!!! "Blitz" und "DD" haben wiedermal 10 Songs für die Ewigkeit auf ihrem neusten Output gebannt. Mit "Come and get it" startet die Scheibe gewohnt stark. Ihren ersten Höhepunkt erlebt dieses Werk schon mit Song Nr. 2 "Elewctric Rattlesnake"; geiler Gesang von Bobby Blitz und ein typischer Overkill Refrain machen diesen Song bestimmt auch zum Livererlebnis. "Wish you're dead" und "Black daze" machen da weiter wo "Ironbound" aufgehört hat. "Save yourself": der Refrain bleibt einem sofort im Ohr hängen und "Drop the hammer down" wirkt wie es heißt!! "21 century man" ist ebenfalls ein schnellerer geiler Overkill Song in bester Manier und gehört zu meinen Favoriten auf der neuen Platte. Es folgen noch das auch sehr geile "Old wounds new scars", "all over but the shoutuing" und "Good night". Die hatte ich dann auch und ein zufriedenes Lächeln beim Einschlafen auf den Lippen. Overkill konnten in meinen Augen das famose Niveau von Ironbound halten und sind für mich die authentischsten und sympathischsten Vetreter des "Good Old Thrash Metal". Wie nennt sie das Rock Hard in der aktuellen Ausgabe: Die Motörhead des Thrash!!!! Geil und bezeichnend. Empfehlenswert!!!!!!!


For Queen and Metal
For Queen and Metal
Preis: EUR 14,59

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen In allen Bereichen mäßig, 29. März 2012
Rezension bezieht sich auf: For Queen and Metal (Audio CD)
"For Queen and Metal" klingt schon mal enorm pathetisch. Dann das ansprechende Cover und das Versprechen was ganz Einzigaritiges im Metalbereich zu erwerben...und schon wars passiert. gekauft..gehört und in die Ecke gestellt. Noch mal gehört..und wieder in die Ecke. und da bleibt das gute Stück wohl auch. denn alles was hier geboten wird ist ganz gut. Handwerklich o.k., die Songs o.k....nix zu meckern. Aber auch halt nix wo einem die Ohren aufgehen, wo man den nächsten Durchlauf herbeisehnt um mehr Kleinigkeiten herauszuhören, einen hymnischen Refrain mehr entdeckt. All das war nix. Kurz und gut: "For Queen and Metal" krankt für mich an seiner austauschbaren Mittelmäßigkeit, die auf Dauer langweilt.Deswegen kann ich auch irgendwie keinen Song herausheben.
Schade, denn vom Potenzial, so denke ich, wären ein paar mehr wirlich gute Liedchen drin gewesen. So leider nur drei Sterne.


Circle of the Oath CD plus Bonus Live Track + Poster im Digipak
Circle of the Oath CD plus Bonus Live Track + Poster im Digipak
Preis: EUR 22,27

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Same procedure...., 24. März 2012
than every year!!! Und das ist bei ARP durchaus als Kompliment gemeint. Will heißen, dass die Mannen um Herrn Pell erneut einen duften Job abgeliefert haben. Wie eben jedes Mal in der Vergangenheit. Und auch "Circle of the oath" wird keinen Fan entäuschen:

Das atmosphärische Intro "The Guillotine Suite" leitet ein und mit "Ghost In The Black" folgt ein schnelles mit geilem Chorus ausgestattetes Stück Pellscher Arbeit aus den Boxen. Darauf hört man mit "Run with the wind" ein typisches ARP Stück. Guter Rocker mit sehr eingängigem Refrain!!Als nächstes wird einem mit "Before I die" ein eher untypisches Pell Stück geboten. Wems gefällt?? Ich bin da eher Traditinalist und mäßig begeistert vom zu sehr hardrockmößigem Einschlag in der Strophe...aber dann kündigt sich der "Circle of the oath" an: Eines der besten Stücke die A.R. Pell bisher abgeliefert haben. Unglaublich atmosphärisch dichter Stampfer mit Led Zeppelin Kashmir Einschlag und geilem Accoustic Intro. "Fortunes of war" zeichnet sich danach wieder als gelungener ARP Rocker mit super Refrain ab. Mit "Bridges To Nowhere" folgt erneut ein atmosphärisches Stück das zuweilen ein wenig doomig daher kommt. Sehr mitreisend und dicht!!!Dann die obligatorische Ballade "Lives Our Lives Before". Nicht übel, aber der Kitschfaktor ist mir zu hoch. Mit "Hold On To Your Dreams" gibts eine Hommage an die Achtziger Pell Ärea. Gut, aber nicht überragend, finde ich. Mit "World Of Confusion (The Masquerade Ball Part 2)" folgt dann das zweite absolute Highlight der Platte. Ein episches Kleinkunstwerk und eines der absoluten Meisterwerke Pell'scher Songwriterkunst. Black Sabbath zu glorreichen Heaven and Hell Zeiten sind hier kurz als Referenz(falls ARP das überhaupt nötig haben) zu nennen.
Alles in allem ein weitere Beweis dafür, dass ARP sich nicht neu erfinden müssen um geile Musik abzuliefern. Hier gilt: Lieber Stagnation auf höchstem Niveau als Progression in eine falsche Richtung. Qualitätsarbeit aus Germany!!! Til next year...:-)


151/ Schwarze Sonne
151/ Schwarze Sonne
Preis: EUR 4,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute neue Folge, 5. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 151/ Schwarze Sonne (Audio CD)
Bob muss mitansehen wie ein Mitglied seines Malkurses,der farbige Denzel Hopkins, plötzlich verhaftet wird. Ihm wird vorgeworfen ein Gemälde aus einer galerie gestohlen zu haben. Doch Danzel beteuert seine Unschuld und behauptet das Motiv des erst kürzlich aufgetauchten und gestohlenen Gemäldes schon von Kind auf zu kennen!!Dies ist der Einstieg in eine spannende und schlüssige Folge der drei Fragezeichen. Diesmal stimmt neben den Sprecherleistungen und Effekten auch wieder die Story bei dem Fall von Justus, Bob und Peter. Das war ja in der letzten Zeit oft nicht unbedingt immer der Fall. Der starken Dreierfolge 150 folgt eine ebenbürtige Folge 151 die spannend erzählt sogar noch sozialkritisch den immer noch existierenden Fremdenhass in den USA aufgreift und geswchickt einfließen lässt. Sehr stark und mir einen vollen Fünfer wert!! Weiter so....


152/Skateboardfieber
152/Skateboardfieber
Preis: EUR 6,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ungewöhnlich, 5. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 152/Skateboardfieber (Audio CD)
Ich habe nun schon eine Menge an Rezensionen über den 152. Fall gelesen. Und irgendwie hat jeder ein bisschen Recht. Es stimmt schon, dass die Handlung ein wenig an den Haaren herbeigezogen ist: Peter fotografiert eine Doppelagentin, die mit den Russen geheime Sache macht und Daten fälscht um diese dann dem Sohn eines UNO Beauftragten unterzujubeln, damit dieser Rohstoffe an Russland verteilt(wusste gar nicht dass die UNO das darf??)Gleichzeitig mischen aber auch noch zwei planlose US Agenten mit ebenfalss falschen Daten mit. Zu allem Überfluss ist auch noch der ehemalige USA Agent aus der silbernen Spinne Bert Young mit am Start, der jetzt für "ein nordisches Land" spioniert und als einziger für die gerechte Verteilung der Rohstoffe ist(glaub ich jedenfalls)...... Erstmal harter Tobak!! Was es für mich rausreist und erträglich macht ist der Spannungsaufbau im ersten Drittel der Story und die hervoragenden Sprecherleistungen. Zudem liebe ich nun mal die Serie seit den Siebzigern und gebe deshalb immer einen Sympathiebonuspunkt. Die letzten Folgen hatten mir besser gefallen.....


Ignition (Mini Album)
Ignition (Mini Album)
Preis: EUR 11,44

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Davon habe ich geträumt, 8. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ignition (Mini Album) (Audio CD)
Hier ist sie: Die perfekte Nachfolgemusik zu Helloweens "Keeper of the seven keys part II". Die Herren Hansen und Kiske arbeiten wieder zusammen und das Resultat überzeugt auf ganzer Linie. Gut: Mini LP?? Ich hatte schon mehr als drei neue Songs erwartet. Aber diese 12 Minuten reichen um mich glücklich zu machen schon aus. Was hier geboten wird versprüht eine eigene Magie. Spiellaune, catchy Refrains ohne in die Kinderliederschiene zu driften und super geile Vocals!!!!!! Ja, der Michael Kiske der kann's halt immer noch am Besten.Ich liebte, liebe und werde, egal was er äußert, Kiskes Stimme immer lieben und er ist für mich der beste deutsche (Metal) Sänger überhaupt und setzt dem gelungenen Projekt das Sahnehäubchen auf. Vollendet veredelete Spitzenmusik.- Metal darf man ja wohl nicht sagen Herr Kiske, oder doch wieder????? :-)


The Third Cage
The Third Cage
Preis: EUR 12,98

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tony Martin is back...., 23. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: The Third Cage (Audio CD)
Diesmal wieder einmal zusammen mit dem Ausnahmegitarristen und Komponisten Dario Mollo. "The third cage" ist, wie der Titel wohl schon andeutet, die dritte Kooperation des EX- Black Sabbath Fronters mit dem italienischen Gitarristen. Und auch der dritte Teil der Zusammenarbeit der beiden Herren kann als durchaus gelungen bezeichnet werden.
Die Herren grasen geschickt in der Übergangsphase vom Hard Rock zum Heavy Metal und ziehen dabei alle Register.Vom krachenden Metalsong wie "Blind Fury" bis zur gefühlvollen Ballade wie "Violet Moon". Und dieses tun sie mehr als gut.
Sicher gibt es ein bis zwei Ausfälle. Denn Songs wie "Don't Know What It Is About You" sind einfach zu oberflächlich und glatt.
Der Großteil des Materials aber ist durchaus gut bis sehr gut ("Cirque Du Freak","Wicked World" seien hier nur mal so als zwei repräsentative Beispiele genannt.)Zudem sing Tony Martin sehr überzeugend und man hört ihm sein inzwischen doch auch schon fortgeschrittenes Alter nicht an. Mr. Mollo ist ein Ausnahmekünstler an der Gitarre und ebenfalls ein guter Songwriter. SummaSummarum ein gutes Hard Rock Album, dem das allerletzte Fitzelchen zur absoluten Spitzenklasse aber leider fehlt. Vier Punkte sind von daher wohl angemessen!!!


Die drei ???, Folge 150: Geisterbucht
Die drei ???, Folge 150: Geisterbucht
Preis: EUR 12,99

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einer Jubiläumsfolge gerecht!!, 1. Dezember 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich freute mich wie ein Plätzchen, als ich von der Nr. 150 als Dreierfolge hörte!! Nachdem die 100.Folge (Toteninsel) und auch die 125. (Feuermond) echt richtig gut waren, war die Erwartunngshaltung für die 150. Folge dementsprechd!! Und ich wurde nicht enttäuscht: Die Handlung ist spannend und sehr differenziert, die Charaktere sehr interessant und die Sprecher leisten wieder super Arbeit. Ich finde die Atmosphäre auf der "Geisterbucht" ebenfalls gut dargestellt und auch die "Kulissen" sind, wie immer bei den drei Fragezeichen, handwerklich einwandfrei. Dazu kommen jede Menge coole Sprüche von Peter und sehr witzige Dialoge zwischen den Drei ???. Insgesamt wird das Niveau der letzten Folgen bei weitem übertroffen, was aber auch nach vielen "low`en" Folgen, nicht so schwer war. Der Trend geht also eindeutig nach Oben.Also wieder in die richtige Richtung!!! Ich bin mit der Jubiläumsausgabe sehr zufrieden und höre sie nun schon das fünfte Mal. Im Übrigen muss ich sagen, dass ich Ü 40 bin und ein Fan der ersten Stunde. Ich jedoch teile die Kritik, dass alle früheren Folgen besser waren, nicht und finde auch die bei den neuen Teile sind wahre Schätze dabei. Man muss ihnen nur mal ne Chance geben.
(Die CD's kann ich immer noch unter dem Deckmantel: Für die Kinder !! bestellen und hören):-)


Supermacy of Steel
Supermacy of Steel
Preis: EUR 14,73

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Very Thrashy, 30. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Supermacy of Steel (Audio CD)
Ui ui jui!! Das sechste Studiowerk der Mannen um Frontsirene Sean Peck ist ganz schön heftig geworden. Vom guten alten Power Metal der älteren Tage ist nun recht wenig über geblieben. Das ganze Album geht ganz schön thrashig bzw. speedig zur Sache und Mr. Peck singt fast die ganze Zeit über am oberen Limit. Das geht nicht wirklich immer gut und etwas mehr Abwechslung hätte dem Silberling(mp3-ling für die Downloader) sicher auch gut getan. Gut, soweit die negative Kritik.
Nun muss man aber auch herausheben, dass Cage immer bemüht sind sehr "echt" und "true" zu klingen. Bei der Produktion hört man den underground auch ein wenig raus. Mir allerdings sagt dieser eben nicht allzu glatte Sound der Scheibe eher zu und macht das Ganze sehr sympathisch. Und die Songs sind jeder für sich verdammt heavy und gut geworden: "Flying Fortress"( hier klingt Peck leider eher etwas "geknödelt"), "Docter Doom", "The monitor","Hell Destroyer vs. Metal Devil"...allesamt geile Heavy bzw. Speed Metal Songs. Einzig bei "Annaliese Michel" und den Anleihen bei Mercyful Fate oder besser beim King sehen Cage nicht so dufte aus. Das sollte man dann doch lieber seiner Majestät aus Dänemark selber überlassen.
Insgesamt kling man ein wenig nach einem "Bastard" aus Iced Earth, Priest und Charred Walls of the damned. Dies ist natürlich als Kompliment gemeint und beschreibt nur ein wenig den Sound von Cage auf Supramacy of Steel.
Leider muss ich zuletzt sagen, dass Cage schon stärkere Werke am Start hatten. Das heißt aber trotzdem, dass die Truppe immer noch locker 90 % der Konkurrenz in die Tasche steckt.

Gut und allemal empfehlenswert!!!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10