Profil für Sascha Hennenberger > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Sascha Hennenb...
Top-Rezensenten Rang: 150
Hilfreiche Bewertungen: 4025

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Sascha Hennenberger "SasH" (Renchen)
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1-10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21-30
pixel
Hectors Reise oder Die Suche nach dem Glück [Blu-ray]
Hectors Reise oder Die Suche nach dem Glück [Blu-ray]
DVD ~ Simon Pegg
Preis: EUR 12,99

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein wunderbarer Film, wirklich empfehlenswert, 23. Januar 2015
Nach „Sean of the Dead“ wurde der britische Schauspieler Simon Pegg weltweit bekannt und konnte mit Filmen wie etwa in dem neuen „Star Trek“ Reboot oder auch „New York für Anfänger“ jenseits des großen Teiches Fuß fassen. Doch hin und wieder braucht er auch mal eine kleine unauffällige Tragik Komödie wie etwa „Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück“ um sich entfalten zu können. Die Handlung basiert dabei auf dem Roman François Lelords. Auffallend ist, wie Simon Pegg mittlerweile als Schauspieler gewachsen ist und die Rolle des Londoner Psychologen Hector, der um die Welt reist, da er mit Frau und Job unzufrieden ist, sehr gut ausfüllt. Ok, manche Elemente sind schon recht klischeehaft dargestellt worden, wie z.B. manche landestypischen Stereotypen, aber das stört kaum weiter und passt auch gut zu der häufig eingesetzten und gut pointierten Situationskomik. Erfreulicherweise verzichtet man bis auf wenige Ausnahmen auf kitschige Elemente, wobei gegen Ende das doch noch akzeptabel erscheint. Regisseur Peter Chelsom hat mit „Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück“ eine wirklich gute Romanadaption abgeliefert, die sich dabei sogar wirklich sehr gut an der Vorlage orientiert. Neben den humorvollen Szenen mangelt es aber auch nicht an Tiefgang, wobei bei genauer Überlegung sogar tragisch dramatische Momente entstehen, die den Zuschauer zum Nachdenken anregen. Der Mix auf Komödie und Drama (Tragik) ist schön ausgewogen, wobei kein Genre dabei zu stark in Anspruch genommen wird oder aufgesetzt erscheint.
In weiteren Rollen sind neben Simon Pegg noch Rosamund Pike, Stellan Skarsgard, Jean Reno, Veronica Ferres, Toni Collette und Christopher Plummer zu sehen, die den dadurch prominenten Cast wirklich bereichern und ihre Rollen allesamt sehr glaubhaft spielen.

Bild
Das Bild (1080p; 2,35:1) schaut auf den ersten Blick wirklich fantastisch aus und bietet vor allem ein äußerst scharfes und detailreiches Bild. Bei näherer Betrachtung fallen dann zwar doch ein paar weichere Abschnitte auf, die aber nur selten wirklich stören. Davon abgesehen sind die Farben sehr natürlich, wobei sich die Coloration der entsprechenden Szenerie anpasst. Der Kontrast bleibt dabei durchweg ausgewogen. Störungen wie etwa auch Kompressionsspuren sind nicht aufgefallen.

Ton
Der Ton liegt in Deutsch und Englisch verlustfrei komprimiert in DTS HD Master Audio 5.1 vor. Dieser hinterlässt ebenfalls einen positiven Gesamteindruck. In entsprechenden Szenen werden sämtliche Kanäle mit in die akustische Handlung einbezogen und präsentieren sich dabei direktional gut aufgelöst. Der Subwoofer ist zwar insgesamt recht zurückhaltend, bietet aber dennoch einige gut platzierte und angenehme Bässe. Die Balance ist ganz ausgewogen. Vereinzelt könnten die Dialoge zwar noch einen Ticken lauter sein, sind aber dennoch stets gut verständlich.

Ausstattung:
Interviews mit den Produzenten, Darstellern und dem Regisseur
Making-of
Hörfilmfassung
Gelöschte Szenen
Kurzfilm Happiness

Das Bonusmaterial schaut zwar recht übersichtlich aus, bietet aber unterm Strich alles Notwendige, was man zu diesem Film wissen muss. Neben einigen interessanten Interview mit Produzenten, Darstellern und dem Regisseur, gibt es noch ein Making of sowie einige gelöschte Szenen. Als Extraschmankerl gibt es noch den Kurzfilm Happiness obendrauf. Schade: Die Beiträge sind alle leider nicht Deutsch untertitelt. Im Übrigen ist auch noch die Hörfilmfassung des Filmes vorhanden.

Fazit:

„Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück“ ist eine schöne und unterhaltsame Tragik Komödie, die mit gutem Witz und einigen philosophisch angehauchten Szenen für gute Unterhaltung sorgt. Darsteller Simon Pegg stellt sich dabei wahrlich als Bereicherung in seiner Rolle heraus. Nicht nur für Fans des Briten geeignet.


EC Technology® 4000 DPI Optical Gaming Maus mit 6 programmierbare Tasten und 4 Farbrigen wechselbarer Atem LED Beleuchtung Game mit der Makros Mouse ergonomisches Design, und Omron Mikroschalter
EC Technology® 4000 DPI Optical Gaming Maus mit 6 programmierbare Tasten und 4 Farbrigen wechselbarer Atem LED Beleuchtung Game mit der Makros Mouse ergonomisches Design, und Omron Mikroschalter
Wird angeboten von EC Technology DE Store

5.0 von 5 Sternen Tolle Maus, nicht nur zum Spielen sehr gut geeignet, 17. Januar 2015
Seit einiger Zeit hatten wir, nachdem unsere Funkmaus immer mehr Batterien verschlissen hat (bzw. Akkubatterien aufgeladen werden mussten) wieder auf optische Mäsue umgestellt. Die Maus, die beim PC mit dabei war hat dann aber doch schnell genervt, da das Scroorad immer quitschte und die Maus auch nicht gut in der Hand lag. Da ist mir bei einem Kumpel diese Gaming Maus von EC Technology aufgefallen. "Darf ich mal probieren?" und schon war ich begeistert. Im Vergleich zu einer normalen Maus um Längen besser. Das Ding ist gekauft.
Die Vorteile liegen quasi auf bzw. in der Hand:
- die Maus liegt sehr gut in der Hand
- sehr stabile Verarbeitung
- schaut sehr hochwertig aus
- Empfindlichkeit, wie die Maus reagiert lässt sich direkt an der Maus einstellen (dazu verstellt sich auch passend die LED Farbe - insgesamt sind das 4)
- seitlich befinden sich auf der linken Seite 2 weitere Tasten mit denen Mann z.B. beim Surfen im Internet eine seite vor oder zurück navigieren kann.
- sehr präzise Steuerung
- Wenn ich auf das Mausrad klicke, kann ich damit z,B, Tabs im Browser schließen oder mit dem Mausrad eine Seite hoch und runter scrollen (auch in MS Office, etc...)
- Stoff ummanteltes Kabel, das sehr wertig und stabil ausschaut.

Ich bin wirklich begeistert von dieser Maus und möchte sie nicht mehr missen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 3, 2015 8:50 PM MEST


Elektra [Blu-ray] [Director's Cut]
Elektra [Blu-ray] [Director's Cut]
DVD ~ Terence Stamp
Preis: EUR 12,99

4.0 von 5 Sternen Besser als sein Ruf - Blu-ray technisch sehr gut, 16. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Elektra [Blu-ray] [Director's Cut] (Blu-ray)
Die Comicverfilmung „Elektra“ wurde bereits 2010 auf Blu-ray veröffentlicht, wobei der damalige Release über Universum Film erfolgte und aktuell out of print und somit nicht mehr erhältlich ist. Nun liegen die Rechte bei Studiocanal, so dass die Wiederveröffentlichung über diese erfolgt.
„Elektra“ wurde ja schon häufig kritisiert. Die Handlung sei nicht spannend, die Figuren besäßen keine Tiefe, und so weiter und so fort. Kann man so sehen, muss man aber nicht. Doch der Reihe nach:
Bereits in der „Daredevil“ Leinwandadaption, durfte Jennifer Garner in das Kostüm der Elektra schlüpfen. Kurz darauf später folgte auch schon der Spin off, so dass „Elektra“ 2004 als Kinofilm über die Leinwände flimmerte. In den 80er Jahren von Frank Miller („Sin City“, „300“) erschaffen hat sich Regisseur Rob Bowman dem Thema angenommen, wobei Jennifer Garner („30 über Nacht“) erneut ihre Rolle als Elektra Natchios übernahm.
Zugegeben, mit anderen, vor allem aktuellen Comicverfilmungen kann „Elektra“ nicht ganz mithalten, ist aber dennoch noch ein gutes Stück weit davon entfernt schlecht oder gar langweilig zu sein. Denn da sorgen alleine schon die zahlreichen gut inszenierten und choreografierten Actionsequenzen, die alleine schon für gute Unterhaltung sorgen. Das einzige Problem ist dabei, dass es ab und an etwas an Abwechslung mangelt, sei es durch einen humorvollen Touch oder ggf. tiefsinnigeren oder dramatischen Elementen. Abgesehen davon ist der Charakterverlauf einzelner Figuren nicht ganz schlüssig bzw. zweckdienlich. Gegebenenfalls würde der Film nicht so zusammengestaucht erscheinen, wenn man die Spielzeit evtl. erhöht und sich für manche Szenen mehr Zeit gelassen hätte. Da hätte man doch noch mehr herausholen und „Elektra“ zu einem richtig herausragenden Film machen können, der sich in die Reihe von „X-Men“, „Spider-Man“ oder den Marvel Verfilmungen einreihen könnte. Dazu fehlt es doch noch etwas. Dennoch: „Elekta“ hat eine Menge starke Momente, die den Film doch unterhaltsam und kurzweilig werden lassen.
Neben Jennifer Garner sind in weiteren Rollen Terrence Stamp, Will Yun Lee, Goran Višnjić, Kirsten Prout oder Jason Isaacs („Der Patriot“)

Bild
Technisch hat sich im Vergleich zur Veröffentlichung von vor 5 Jahren nichts geändert. Nichtsdestotrotz: Das Bild (2,35:1; 1080p) schaut wirklich toll aus. Da hat man bei ähnlich alten Produktionen schon wesentlich schlimmeres gesehen, was allerdings bei einem Film diesen Alters nicht vorkommen sollte. In diesem Fall kann sich der HD Transfer allerdings sehen lassen. Die Schärfe bewegt sich auf einem guten bis sehr guten Niveau, so dass im Großen und Ganzen ein hoher Detailgrad geboten wird. Gerade in Nahaufnahmen gibt es eigentlich nichts zu beanstanden. Bei Longshots sind aber doch vereinzelt weichere Stellen zu sehen. Das Filmkorn wird natürlich und fein wiedergegeben, ohne dabei störende Ausmaße anzunehmen. Die farben sind durchweg kräftig, warm und natürlich bei gut eingestelltem, ausgewogenem Kontrast. Der Schwarzwert ist satt ausgefallen. Durchzeichnungsprobleme sind dabei nicht aufgefallen, da sämtliche Details auch in dunklen Szenen wiedergegeben werden.

Ton
Der Ton liegt in Deutsch und Englisch verlustfrei komprimiert in DTS HD Master Audio 5.1 vor. Vor 5 Jahren war die vorliegende Abmischung bereits das Nonplusultra, das zwar mittlerweile durch ein paar andere Veröffentlichungen überboten wurde, aber auch heute noch wirklich hervorragend klingt. Das macht sich nicht nur bei den tiefen Bässen sowie den zahlreichen direktional sehr gut aufgelösten Surroundeffekten, sondern auch die sehr gute Dynamik und die ausgewogene Balance bemerkbar. Gerade in den Actionszenen merkt man doch die sehr gute Qualität der sowohl deutschen als auch englischen Tonspur. Dabei sind die Dialoge auch im lauteren Spektakel stets klar zu hören.

Ausstattung:
Audiokommentar von Regisseur Rob Bowman und Filmeditor Kevin Stitt
Alternative/erweiterte Szenen mit optionalem Kommentar von Regisseur Rob Bowman
Alternativer Anfang
Multi-Angle Sequenz: Showdown at the Well
The Making Of Elektra
Die Mythologie von Elektra
Vom Comic zum Film
Trailer & Teaser
DynamicHD Live

Wow, an Bonusmaterial mangelt es auf dieser Blu-ray gewiss nicht, auch wenn praktisch alle Beiträge nur in SD vorliegen. Neben einem Audiokommentar mit Regisseur Rob Bowman und Filmeditor Kevin Stitt, gibt es darüber hinaus noch eine Menge an alternativen und erweiterten Szenen inklusive Anfang, eine Szene aus verschiedenen Perspektiven, ein klassisches Making of, Featurettes zur Handlung sowie zum Comic sowie zahlreiche Trailer und Clips. Erfreulich dabei: Die meisten Beiträge sind richtig ausführlich ausgefallen und nicht bereits nach wenigen Minuten zu Ende. Ein Wendecover ist darüber hinaus ebenfalls vorhanden.

Fazit:
„Elektra“ ist eine gute Comicverfilmung bzw. Spin-off zu „Daredevil“ und besser als sein Ruf. Auch wenn einige Schwächen nicht von der Hand zu weisen sind, wird dennoch unterm Strich gerade wegen der starken Actionszenen gute Unterhaltung geboten. Nun erscheint über Studiocanal eine Blu-ray Wiederveröffentlichung, da die Blu-ray Erstveröffentlichung mittlerweile im deutsch-sprachige Raum komplett out of print ist.


Auna "Stealthbar 50" 2.1 Soundbar mit Radio (60 Watt RMS, Bluetooth, DAB+ UKW Radio, AUX, Fernbedienung) schwarz
Auna "Stealthbar 50" 2.1 Soundbar mit Radio (60 Watt RMS, Bluetooth, DAB+ UKW Radio, AUX, Fernbedienung) schwarz
Wird angeboten von Elektronik-Star
Preis: EUR 229,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragende Alternative zu den TV-Lautsprechern., 16. Januar 2015
Wer kennt das nicht: Beim normalen TV Schauen kommt schnell bei den aktuellen HD Fernsehern die Ernüchterung! Das Bild gestochen scharf, aber der Klang sehr schwach auf der Brust. Als Alternative werden dann häufig teure Anlagen angeboten, was nicht der Sinn der Sache sein kann. Nichts gegen eine gute Surroundanlage, habe ich auch, aber ich will nicht jedesmal den kompletten Verstärker anschmeißen, sondern einfach nur ein wenig besseren Klang als bei den TV Lautsprechern über die Front haben.
Die Auna Stealthbar ist da eine tolle Alternative. Klar, darf ich da keinen Klang wie bei teuren Hifi Boxen erwarten, aber der Unterschied ist deutlich: Die Bässe sind endlich mal hörbar, auch wenn keine Tiefbässe erreicht werden, was ich aber auch nicht erwartet habe. Der Klang ist insgesamt kräftiger, voluminöser und deutlicher. Davon abgesehen kann ich sogar 2 Geräte daran anschließen (einmal per optischen Anschluss oder über Stereo Cinch) und sogar Radio darüber hören, eine entsprechende Antenne ist sogar mit dabei. Zudem kann man bei Bedarf sogar über Bluetooth Musik wiedergeben, was ich nicht unbedingt brauche.
Der Anschluss ist sehr einfach: TV am Ausgang mit dem cinch oder optischen Kabel verbinden (wir haben ein optisches Kabel gewählt, damit das Signal komplett digital übertragen wird), dann den Anschluss per "Source" auswählen und die Lautstärke auswählen, fertig... der Unterschied ist wirklich deutlich, wir haben sowohl TV Nachrichten, Dokus, Serien oder Spielfilme miteinander verglichen, deutlicher gehts kaum noch... Theoretisch könnte man sogar noch etwas Höhen oder Bässe erhöhen, was wir aber nicht brauchen, der Klang gefällt uns auch so schon sehr gut.
Wir sind sehr froh über die Steahlbar und möchten sie beim abendlichen zappen nicht mehr missen.


Cleansui GP001 blue Wasserfilter 1,2 / 1,9 L
Cleansui GP001 blue Wasserfilter 1,2 / 1,9 L
Preis: EUR 20,91

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gutes Ergebnis aber recht unpraktisch, 13. Januar 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Schon lange spielten wir mit dem Gedanken uns einen Wasserfilter zuzulegen, seitdem wir bei Freunden einen Test mit gefiltertem und ungefiltertem Wasser gemacht haben. Erstaunlicherweise schmeckt man tatsächlich den Unterschied. So haben wir uns auch sehr auf den Cleansui Wasserfilter gefreut. Doch die Ernüchterung kam schnell, denn die Handhabung ist doch recht unpraktisch ausgefallen. Ich erwarte bei einem Wasserfilter eher eine einfache Handhabung: sprich Filter einstecken, Wasser eingießen und fertig...
Leider nicht beim Cleansui, wo erstmal ein Teil des Filters gespült und entlüftet werden muss, dann zusammengesteckt und irgendwie dann lose da drin rumbaumelt. Zudem ist das gefilterte Wasser nur sehr wenig, so dass man, wenn man mal 1, 2 Liter gefiltertes Wasser braucht, sehr lange dafür braucht um das zu erhalten.
Immerhin: Das gefilterte Wasser ist hinterher einwandfrei und man schmeckt auch in diesem Fall den Unterschied.
Ganz ehrlich: hätte ich mir das Teil gekauft, hätte ich mich geärgert. Die Kernaufgabe erledigt es allerdings doch ganz gut, so dass nun jeder selbst entscheiden kann, ob er sich das Gerät zulegt oder nicht.


The Captive - Spurlos verschwunden [Blu-ray]
The Captive - Spurlos verschwunden [Blu-ray]
DVD ~ Ryan Reynolds
Preis: EUR 12,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen eigenwilliger, aber spannender Krimi Thriller mit Drama Einschlag - regt zum nachdenken an, 11. Januar 2015
Filme von Atom Egoyan waren bislang immer frei von irgendwelchen stereotypen oder klischee-beladenen Darstellungen, wie er in Filmen wie "Devils Knot", "Chloe" oder auch "Wahre Lügen" eindrucksvoll beweisen konnte. Daran ändert sich auch bei dem spannenden Krimi Thriller mit Drama Einschlag "The Captive - Spurlos verschwunden" nichts, zumal er hier auch für das Drehbuch verantwortlich war. Der erinnert zwar ansatzweise an Filme wie "Breakdown" (mit Kurt Russell) oder "Spurlos" (mit Jeff Bridges), geht dann aber doch seinen eigenen Weg und erinnert dabei sogar an bekannte Fälle der Kindesentführung. Dadurch gewinnt die Geschichte dramatischerweise nicht nur an Aktualität sondern darüber hinaus auch an Authentizität. Dazu trägt auch die gute bis sogar sehr gute schauspielerische Leistung von Darstellerin wie Ryan Reynolds ("Buried – Lebend begraben", "Amityville Horror – Eine wahre Geschichte"), Scott Speedman ("Underworld" Reihe, "The Strangers"), Rosario Dawson ("Der Zoowärter ", "Eagle Eye – Außer Kontrolle"), Kevin Durand ("Noah", "Winter’s Tale") oder Mireille Enos ("World War Z", "Sabotage") bei, die allesamt ihre Rollen wirklich glaubhaft verkörpern und somit den Film noch bedrückender und intensiver werden lassen. An Spannung mangelt es dabei zu keinem Zeitpunkt, wobei auch das kühle Setting seinen Beitrag zur düsteren Atmosphäre leistet.'Nun ja, der ein oder andere Dialog ist dabei zwar vielleicht doch ein wenig zu lang ausgefallen, aber das ist bereits Jammern auf hohem Niveau. Denn im Vordergrund steht die Handlung und die fesselt den Zuschauer von der ersten bis zur letzten Sekunde. Dadurch das Egoyan den Film wie ein Puzzle zusammensetzt, ist es ratsam, den Film aufmerksam anzuschauen, es lohnt sich.

Das Bild (2,35:1) ist dank der Aufzeichnung mit Arri Alexa Kameras wirklich gut ausgefallen. Das kühle Setting erfordert dabei eine entsprechende Farbgebung, wobei diese immer noch sehr natürlich ausgefallen ist. Der Kontrast ist zwar im Großen und Ganzen sehr ausgewogen, lässt aber vereinzelt Durchzeichnungsprobleme gerade in dunklen Flächen erkennen. Darüber hinaus ist das Bild vereinzelt doch etwas bleich ausgefallen. Die Schärfe bewegt sich auf einem guten bis sehr guten Niveau, wobei nur selten weichere Darstellungen zu erkennen sind. Kompressionsspuren sowie weitere Beeinträchtigungen waren nicht auffällig gewesen.

Der Ton liegt in Deutsch und in Englisch verlustfrei komprimiert in DTS HD Master Audio 5.1 vor. Der Film ist wie nicht anders zu erwarten sehr dialoglastig ausgefallen, so dass sich das meiste in der Front abspielt. Einige Hintergrundgeräusche sind zwar zu hören, bleiben aber zum Großteil unauffällig, so dass die Front, insbesondere der Center durch die Dialoge, dominieren. Die Abmischung ist immerhin ausgewogen bei guter Dynamik. Bässe sind eher zurückhaltend, was aber nicht störend auffällt. Dafür sind die Dialoge jederzeit klar und deutlich zu verstehen.

Beim Bonusmaterial sollte man nicht zuviel erwarten, denn das besteht lediglich aus Interviews, dem Trailer zum Film in Deutsch und Englisch sowie einem B-Roll. Sämtliche Beiträge liegen dabei in HD vor. Dazu gibt es noch eine Trailershow zwecks Eigenwerbung sowie ein Wendecover obendrauf.

„The Captive - Spurlos verschwunden“ ist ein starker Drama Thriller geworden, der mit wenig Mittel aus der Handlung und der starken schauspielerischen Leistung eine Menge herausholt. Regisseur und Autor Atom Egoyan hat erneut bewiesen, dass er ein sehr gutes Thema für schwierige Themen hat, denn von der ersten bis zur letzten Sekunde wird der Zuschauer gefesselt und gut unterhalten.


Dido Elizabeth Belle [Blu-ray]
Dido Elizabeth Belle [Blu-ray]
DVD ~ Gugu Mbatha-Raw
Preis: EUR 9,97

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wunderschön emotionales und spannendes Drama mit authentischem Setting, 10. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Dido Elizabeth Belle [Blu-ray] (Blu-ray)
Vielerorts wird "Dido Elisabeth Belle" mit dem vor einem Jahr erschienenen „12 Years a Slave“ verglichen. Nun gut, unterm Strich sind die Gemeinsamkeiten nachvollziehbar, zumal beide Filme auf realen Personen bzw. realen Ereignissen basieren, doch im Grunde sind beide Filme in der Darstellung grundverschieden. Zumal beide Filme ohnehin nicht in Konkurrenz zueinanderstehen. "Dido Elisabeth Belle" ist ein tolles historisches Drama, dass nicht nur zum nachdenken anregt, sondern darüber hinaus durch die schnelle Bindung vom Zuschauer zu den einzelnen Figuren im Film auch schnell emotional bewegt und mit der Handlung mitgerissen wird. Bereits früh schafft es Regisseurin Amma Asante das Interesse des Publikums durch die Einführung der Protagonistin Dido Elizabeth Belle, die später hervorragend von Gugu Mbatha-Raw ("Odd Thomas", "Jupiter Ascending") verkörpert wurde. Die Bildsprache ist dabei ebenfalls wunderbar, ergänzt durch das wunderbare Setting, dass den Zuschauer fast schon an eine Jane Austen Verfilmung erinnert. Ohnehin wurde, wie sich später im Bonusmaterial dank entsprechender Kommentare von Historikern herausstellt, großen Wert darauf gelegt, sich an den historischen Begebenheiten so originalgetreu wie möglich zu halten.
In weiteren Rollen sind Tom Wilkinson ("Michael Clayton", "Best Exotic Marigold Hotel"), Miranda Richardson ("Sleepy Hollow"), Penelope Wilton ("Stolz und Vorurteil"), Emily Watson ("Die Bücherdiebin", "Gefährten"), Sam Reid ("Anonymus", "Hatfields & McCoys"), Sarah Gadon ("Dracula untold", "The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro"), Tom Felton ('"Harry Potter" Reihe) sowie Matthew Good ("Verlobung auf Umwegen") zu sehen. Die komplette Besetzung spielt ihre Rollen wirklich wunderbar; so unglaublich natürlich und authentisch, als wenn sie wirklich in der Zeit gelebt hätten. Oder zumindest stellt man sich die Menschen in ihrer Haltung, Mimik, Gestik, etc... genau so vor.

Das Bild ist eine wahre Pracht und damit ist nicht nur das authentische Setting gemeint, dass den Zuschauer inmitten des alten Englands versetzt. Gedreht mit digitalen Sony CineAlta F65 4K Kameras lässt sich das Ergebnis schlicht und einfach mit einem Wort beschreiben: Referenz! Besser geht es wirklich nicht. Sowohl Schärfe, Detailgrad, Farben, Sättigung, Kontrast, Schwarzwert als auch Durchzeichnung liefern konstant die besten Werte ab und zeigen zu keinem Zeitpunkt auch nur das kleinste Anzeichen von Schwäche. Selbst Rauschen oder die ein oder andere weichere Passage sind kein Thema. Alles andere wäre Jammern auf hohem Niveau, so dass das Bild zu Recht die Höchstnote verdient hat.

Auch wenn die deutsche Spur lediglich komprimiert in DTS 5.1 vorliegt, gibt diese sich wirlich Mühe, einen guten Eindruck zu hinterlassen. Die Abmischung ist grundsätzlich sehr ausgewogen mit umfangreicher Dynamik, so dass kaum Unterschiede zum englischen Pendant auffallen. Der Film ist ohnehin sehr dialoglastig ausgefallen, wobei dennoch zahlreiche Surroundeffekte vor allem in den Außenaufnahmen für eine tolle Räumlichkeit sorgen. Dazu ergänzend legt sich auch der herausragende und wunderbar zum Film passende Score von Rachel Portman ("Benny und Joon", "Emma", "Chocolat – Ein kleiner Biss genügt") über sämtliche Kanäle. Die Dialoge sind jederzeit klar zu verstehen.

Das Bonusmaterial bietet eine Menge an zusätzlichen Informationen zum Film, wobei sämtliche Beiträge komplett in HD vorliegen und zudem deutsch untertitelt wurden. Unter der Rubrik Hinter den Kulissen finden sich dabei entsprechende Featurettes zur Geschichte, zur Hauptdarstellerin Gugu Mbatha-Raw, der Original Person Dido Elizabeth Belle, zum inspirierenden Gemälde, sowie die Hintergründe dazu. Eine Galerie sowie ein Trailer zum Film runden das Angebot ab. Dazu gibt es noch Trailer zu weiteren 20th Century Fox Produktionen.

"Dido Elisabeth Belle" ist ein wunderbar mitreißendes und sehr emotionales historisches Drama mit schönen, authentischen Kulissen und realistischem Setting des alten Englands des 18. Jahrhunderts. Toll gespielt und spannend inszeniert vergeht die Spielzeit wie im Flug, wobei auch die toll gezeichneten Charaktere dieser Geschichte für tolle und kurzweilige Unterhaltung sorgen.


Das Leben der Rebecca Jones: Roman
Das Leben der Rebecca Jones: Roman
von Angharad Price
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,90

4.0 von 5 Sternen Gutes Buch – dramatisch, emotional, aber mit mitunter schleppender Storyentwicklung, 7. Januar 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
„Das Leben der Rebecca Jones“ behandelt die Geschichte von eben Rebecca Jones, die in einem kleinen Dorf im Maesglasau-Tal in Wales aufgewachsen ist und dort lebt. Aus der Ich-Perspektive erzählt, erscheint die Handlung sehr natürlich, authentisch und glaubwürdig, was den Leser auch schnell eine emotionale Bindung zur Figur aufbauen lässt. Da muss man Angharad Prices schon für diesen tollen Schreibstil loben. Das Buch ist mehr als nur eine Art Tagebuch, in der Rebecca von ihrem schweren Leben Anfang des 20. Jahrhunderts berichtet. Es ist das Leben von jemandem, der viel verzichten muss. Zugunsten ihrer 3 blinden Brüder, zugunsten der Entwicklung der Gesellschaft im Dorf. Ein Leben voller Verzicht, Aufopferung, Hingabe, Verbundenheit (zur Familie aber auch zum Dorf, aber auch Liebe und Solidarität, wie auch Idealismus. Der Wandel der Zeit wird dabei ebenso sehr gut beschrieben.
Allerdings gibt es doch einige Momente, in der sich die Story doch recht schleppend entwickelt. Momente, in der man am liebsten einige Seiten überblättern möchte, es aber nicht macht in der Angst etwas zu verpassen, dann sich aber doch ärgert, weil eben nichts außergewöhnliches passiert ist. Da kann es schon mal vorkommen, dass zwischendrin ein Gedicht Platz findet, dass nicht viel zu den Ereignissen beiträgt. Dazu gibt es auch mal ein paar gröbere Zeitsprünge, die doch recht abrupt erscheinen. Logisch, wenn im echten Tagebuch nichts anderes steht, wäre es schon vermessen, da etwas rein zu dichten (was dennoch mitunter geschehen ist, allerdings meist nur um von anderen Familien Mitgliedern zu berichten), aber dennoch mindert das den Lese Spaß doch ein wenig. Schade, denn „Das Leben der Rebecca Jones“ ist davon abgesehen ein wirklich tolles Buch mit einem fesselnden und sehr interessanten und flüssigen Schreibstil, das vor allem am Ende doch zum Nachdenken anregt und den Leser dadurch mitunter doch sogar inspiriert. Interessant ist dabei zu wissen, dass Angharad Prices eine Nachfahrin von Rebecca Jones ist, und sich das Gelesene wirklich ereignet hat. Dadurch entsteht eine einzigartige Atmosphäre, die trotz der erwähnten Manko unterm Strich einen positiven Gesamteindruck hinterlässt und aufgrund des starken Endes die 4 Sterne voll auf rechtfertigt.


BIC Herren-Rasierer BIC 3 Flex, 1er Pack (1 x 4 Stück)
BIC Herren-Rasierer BIC 3 Flex, 1er Pack (1 x 4 Stück)
Preis: EUR 3,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als die starre Variante, 6. Januar 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Bei einem Einfach Rasierer, bei dem die Klinge quasi nur einen Bruchteil eines - ich nenne es jetzt mal - 'vollwertigen Rasierers kostet sollte man natürlich kein adäquates Ergebnis erwarten. Das Ergebnis kann nicht so gut sein, denn ansonsten würden sich die höherwertigen Rasierer ja gar nicht mehr verkaufen. Ich nehme häufig aber diese Einwegrasierer für den Urlaub mit, da ich schon 2x meinen Rasierer im Hotel vergessen habe (1x mit komplettem Kulturbeutel, da könnt ich mich heute noch ärgern...).
Ich kenne die Bic Einwegrasierer bereits seit den 90ern... Anfangs hatten die nur eine einzige Klinge, später 2 und jetzt sind sie bei 3 angelangt. Das Ergebnis nach der Rasur ist mittlerweile wesentlich besser als vor 20 Jahren. Allerdings: man merkt deutlich den Unterschied, auch wenn ich mich im Vergleich zur starren Variante nicht geschnitten habe. Dennoch dauert die Rasur auch in diesem Fall etwas länger, auch wenn der Klingenkopf sich in diesem Fall mitbewegt, da dennoch manche Stellen nochmals nachrasiert werden müssen. Aber danach ist das Ergebnis auch in diesem Fall wirklich nicht schlecht.
Die Klingen sind insgesamt ca. 2, maximal 3 mal verwendbar, danach kann man das Teil in die Tonne kloppen. Wer sich nur extrem selten mit einem Nassrasierer rasiert oder auf Reisen / in den Urlaub nicht das höherwertige Model mitnehmen möchte ist mit diesem Teil wirklich gut bedient, sollte aber keine Wunderwerke erwarten.


Die Behandlung [Blu-ray]
Die Behandlung [Blu-ray]
DVD ~ Geert van Rampelberg
Preis: EUR 12,99

5.0 von 5 Sternen spannend, atemberaubend und sehr düster - hervorragende Romanverfilmung,, 6. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Die Behandlung [Blu-ray] (Blu-ray)
Es muss nicht immer Hollywood sein, denn auch aus anderen, auch europäischen Ländern kommen viele sehr gute und besonders empfehlenswerte Filme. Neben Frankreich, die gerade im Komödien und Horror Genre sich sehr gut aufstellen, sind es gerade Skandinavien und auch die BeNeLux Länder, die was Thriller anbelangt ein gutes Händchen beweisen. "Die Behandlung" aus Belgien wäre da so ein Kandidat. Dabei handelt es sich um die Romanverfilmung von Mo Hayders gleichnamigem Bestseller, der bereits als Buch die Massen begeisterte und auch als Film sehr zu empfehlen ist. Man merkt, dass die Handlung sich weit von den Hollywood Stereotypen entfernt. Der ebenfalls aus Belgien stammende Regisseur Hans Herbots hat ein gutes Händchen bewiesen und den Stoff des Buches sehr düster und überaus Spannend auf die Leinwand gebracht. Dazu trägt aber auch Hauptdarsteller Geert Van Rampelberg als Inspektor Cafmeyer bei, der seine Rolle sehr natürlich, glaubwürdig und authentisch spielt. Da wird nichts geschönt, da erscheint nichts gekünstelt. Hier passt alles: eine herausragende Besetzung, die keine Schwächen zeigt, eine spannende, sich stets steigernde Handlung sowie ein sehr passender Soundtrack, der die Atmsophäre jeder Szene hervorragend unterstreicht. Bravo, bitte mehr davon!

Dem Film wurde ein wirklich mehr als zufriedenstellender Blu-ray Transfer spendiert, was bei einer aktuellen Produktion auch nichts anders erwartet werden sollte. Wer sich darauf einlässt erhält ein nahezu tadelloses Bild bei dem vor allem die sehr guten Schärfewerte punkten. Der Detailgrad ist sehr hoch und offenbart dem Zuschauer sehr viele Feinheiten wie etwa feine Härchen oder Textilstrukturen. Der Kontrast ist sehr gut eingestellt und bleibt dabei ausgewogen. Der Schwarzwert erweist sich als sehr kräftig und bietet ein tiefes Schwarz, wobei nahezu keine Details im Dunkel untergehen. Kompressionsspuren sind keine aufgefallen.

Der Ton befindet sich sowohl in Deutsch als auch in Niederländisch verlustfrei komprimiert in DTS-HD Master Audio 5.1 auf dieser Blu-ray. Qualitative Unterschiede zwischen beiden Varianten sind quasi nicht vorhanden. Die Abmischung der deutschen Synchronisation erweist sich ebenfalls als sehr natürlich und ausgewogen. Die Dialoge sind jederzeit klar und deutlich zu verstehen. Der Subwoofer zeigt sich dabei nicht zurückhaltend und bietet wenn gefordert prägnante Bässe aus seiner Membran. Dasselbe gilt für die Surroundeffekte. Der Film selbst ist zwar sehr Dialog-lastig ausgefallen, bietet aber nichtsdestotrotz einige schöne Umgebungsgeräusche die für eine angenehme Räumlichkeit sorgen. Die Dynamik ist sehr gut und umfangreich ausgefallen.

Das Bonusmaterial ist recht knapp ausgefallen, liegt aber immerhin komplett in HD vor. Neben einigen entfallenen Szenen gibt es noch ein Featurette zur Filmpremiere. Dazu ist auch der Trailer zum Film vorhanden. Ein Wendecover sowie ein Pappschuber mit abziehbarem FSK Logo ist vorhanden.

"Die Behandlung" ist eine sehr spannende und atemberaubende Roman Verfilmung von Mo Hayers Vorlage. Ein überaus nervenaufreibender Thriller, der Hollywood alt aussehen lässt und bärenstark beweist, dass unsere belgischen Nachbarn in puncto Filmemachen einiges auf dem Kasten haben.


Seite: 1-10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21-30