Profil für butterfly > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von butterfly
Top-Rezensenten Rang: 251
Hilfreiche Bewertungen: 631

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
butterfly (Hamburg)
(TOP 500 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1-10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21-23
pixel
Schattenarbeit: Wachstum durch die Integration unserer dunklen Seite
Schattenarbeit: Wachstum durch die Integration unserer dunklen Seite
von Debbie Ford
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Alten Wein in neue Schläuche" gegossen (Zitat Einleitung S.9), 14. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Debbie Ford zeigt dem Leser, der sich im Bestfall noch nicht mit seinen Schattenaspekten auseinandergesetzt hat, mit vielen Fallbeispielen und anschaulich gewählten Metaphern auf, was der sogenannte "Schatten" eines Menschen ist- jene verdrängten "negativen" Eigenschaften, die man sich abgewöhnt hat, oder besser gesagt, die man in sich unterdrückt, weil man schon früh (v.a. im Kindes- und Jugendalter)die Erfahrung gemacht hat, dass die Leute im jeweiligem Umfeld diese Eigenschaften an uns ablehnen. Dabei spielt keine Rolle, ob es sich um tatsächliche "negative" Eigenschaften handelt oder ob es sich um eigentlich positive Eigenschaften handelt, die vom Umfeld trotzdem nicht gern gesehen worden- (Z.B. wurden viele Frauen dazu aufgezogen, ihre Fähigkeiten und (gute) Leistungen runterzuspielen und zu relativieren und ständig Selbstkritik an sich zu üben- Eigenschaften wie Selbstvertrauen, Stolz auf gute (eigene) Leistungen und Selbstannahme werden von vielen Erziehenden bei Mädchen als etwas negatives gesehen, mit "Arroganz" gleichgesetzt- während dieselben Leute einen Jungen mit jenen, bei Mächen als "gut" angesehenen Verhalten, als Mimose oder Loser bezeichnen würden...)

Die inzwischen verstorbene Debbie Ford gibt dem Leser mit "Schattenarbeit" ein schriftliches "Seminar" bzw. Coaching, wie sie es laut Buch auch abgehalten hat- gut erklärt, mit haufenweise Denkanstößen und Übungen für die eigene Schattenarbeit. Sie zeigt auf, dass vielmals unterdrückte, "negative" Eigenschaften auch etwas gutes für die Person haben, die sie hat- und wie viel mehr Mühe es macht, Eigenschaften in sich zu unterdrücken, anstelle sie einfach anzunehmen und zuzulassen.

So geben uns Eigenschaften, die uns an anderen ärgern/stören, einen ziemlich treffsicheren Hinweis auf eigene, verdrängte Eigenschaften- so wie auch Eigenschaften, die wir an anderen bewundern, ebenfalls in uns selber vorhanden sind.

Debbie Ford gießt mit diesen Buch, in Anlehung an Carl Gustav Jung "alten Wein in neue Schläuche"- aber im Gegensatz zu Jung auch für jeden in der heutigen Zeit verständich und für jemanden, der bereit ist, an sich zu arbeiten, auch gewinnbringend.

Gerade als Einstiegsbuch ist es daher zu empfehlen, wenn man sich aber bereits viel mit den Schattenaspekten auseinandergesetzt hat, wird man mit diesem Buch wohl nichts neues erfahren.

Ich hab dieses Buch nicht als völliger "Neueinsteiger" gelesen, sondern habe bereits aus vielen anderen Büchern, die den Schatten auch -theoretisch- behandelten, einiges was auch im Buch vorkommt, schon gewusst- trotzdem war es für mich ein lohnender Kauf. Weil nicht nur theoretisch über den Schatten gefachsimpelt wird (wie z.B. bei Jung), sondern es eben für die praktische Arbeit am Schatten gemacht wurde. Auch habe ich vorher den Film "The shadow effect" (ebenfalls von Ford) gesehen. Die ersten paar Seiten lesen war ich verängstigt, dass ich das Buch umsonst gekauft hätte- weil das, was drinstand auch schon im Film vorkam- aber nur die ersten, so 20-30 Seiten. Dss Buch ist ein Zugewinn für mich -zusätzlich zum schön gemachten, aber im Vergleich zum Buch ziemlich inhaltlsosem Film.


Tödliche Verehrung
Tödliche Verehrung
von J.D. Robb
  Gebundene Ausgabe

4.0 von 5 Sternen Tödliche Verehrung- Eve Dallas 30.Fall, 12. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Tödliche Verehrung (Gebundene Ausgabe)
New York im Mai 2060: Im Keller ihres Apartementhauses wird die junge Polizistin, Amaryllis Coltraine, tot aufgefunden- getötet mit ihrer eigenen Waffe. Der Täter hat ihre Handtasche, ihre Waffen und ihren Schmuck mitgenommen. War es ein Raubmord oder steckt mehr dahinter? Ist Amaryllis bei ihrer Arbeit auf etwas gestoßen, dass es wert war, sie umzubringen oder hat sie sich gar bestechen lassen?
Für Eve Dallas und ihre Kollegen kein leichter Fall, denn Amaryllis war nicht nur eine Kollegin, sondern auch noch die neue Freundin von Eves langjährigem Arbeitsfreund, Chef-Pathologen Li Morris...

Eve stürzt sich zusammen mit Peabody und Roarke in die Ermittlungen, und stört den Täter damit erheblich: Ihr wird ein Päckchen mit den Waffen ihrer Kollegin zugeschickt, mit der Drohung, dass Eves Dienstmarke bald dem nächsten zugesandt werden... Die Spur führt zu Amaryllis Ex-Freund Alex Ricker, Sohn von Max Ricker, der dank Eve und Roarke lebenslänglich in der Strafkolonie in Omega sitzt...Neben der Arbeit jedoch bereitet Eve noch etwas anderes ein Grauen: Der bevorstehende Junggesellinnen-Abschied von Louise- der auch noch zuhause bei Eve und Roarke stattfindet...Und zu allem Übel will Roarke auch noch mit Eve in den Urlaub...

Meine Meinung:
Die Bücher von J.D. Robb laufen immer nach demselben Schema ab, man kann zurecht sagen, wer ein Buch kennt, kennt sie alle. Ich war seit über 10 Jahren, seit dem Lesen des ersten Buches, Fan der Reihe, ich konnte die ersten Bücher ständig nicht aus der Hand legen und musste des öfteren lachen, aber das hat "Tödliche Verehrung" nicht geschafft. Vielleicht sollte sich Robb nicht mehr so auf Massenproduktion der Reihe setzen, dann käme sicher was besseres als das heraus- (Anmerkung zum Verständnis: Die englischen Bücher der Reihe erscheinen fast im Monatstakt!). Ich werde mich von Robb noch ein bisschen überzeugen lassen, ob ich die Reihe wirklich nicht mehr weiterlese- dennoch: ein Lesevergnügen, wie ich es von Robb gewohnt war, war "Tödliche Verehrung", wie schon der Vorgänger "Im Namen des Todes" nicht.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 10, 2014 8:16 PM CET


Schwarzkopf Blonde Aufheller L100 EisblondStufe 3, 3er Pack (3 x 1 Stück)
Schwarzkopf Blonde Aufheller L100 EisblondStufe 3, 3er Pack (3 x 1 Stück)
Preis: EUR 14,97

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Haare gelb mit Orange-Stich, 9. Januar 2014
Ich habe extra diese Coloration gewählt, weil sie eine Asch, bzw. Silber-Ton enthalten sollte (womit man einen Gelb-bzw. Orange-Stich bei Blondierungen neutralisieren kann)- Resultat nach dem Färben (mit drei Packungen bei maximaler Einwirkzeit von 45 Minuten), noch vor der blauen Haarmaske (die die Asch-, bzw, "metallischen Kristallpigmente hinzufügt): Ein kräftiges Orange-Gelb.
Schock.
Dann das blaue Zeug (Die "Haarmaske" zur Nachbehandlung) 15 Minuten statt 3 einwirken lassen- weil es den Rotton tatsächlich rausgezogen hat- Resultat: Ein gelblich-schimmerndes Platinblond mit einem Hauch von Orange.
Habe ungefähr ein mittleres Blond gehabt (mittleres Bild), an einer Nicht-Eignung kann es also nicht liegen. Aber der entstandene Farbton entspricht eben keinesfalls den "Nachher"-Bildern auf der Rückseite. Der Fairness halber muss man dazu sagen, dass es strähnenweise tatsächlich so wie "versprochen" geworden ist- aber eben nur strähnenweise.

In den Warnhinweisen steht, man darf dieses Produkt NICHT zusätzlich zu einer anderen auswaschbaren oder anderen permanenten Colorationen verwenden- was heißt, dass man es nicht als Zwischenstufe (Aufhellen) um schließlich nachzufärben benutzen darf.
Man muss dann also, bei einer fehlgeschlagenden Coloration mit dieser Nuance mindestens 4 Wochen warten, bis man mit einer anderen Nuance nachfärben darf, wenn ich das richtig verstehe.

Auch ein weiteres Minus: Es ist keine Haarpflegespülung zur Nachbehandlung dabei, wie sonst bei Schwarzkopf. Die blaue "Haarmaske" pflegt nämlich nicht, sie riecht unangenehm und ist, nach Urteil meiner Haare, keine Pflegespülung, die- bei Blondierungen oft hinterher sehr problematische Kämmen erleichtert.
Hinterher war es nur mit massenweise einmassierten Kur- ohne-Ausspülen möglich, die, nach den Färben total strohige Mähne zu bändigen. Da hat Schwarzkopf doch eigentlich besseres auf Lager.


TZS First Austria FA-8116-1 Fussmassagegerät 450 Watt
TZS First Austria FA-8116-1 Fussmassagegerät 450 Watt
Preis: EUR 28,90

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TZS First Austria Fußmassagegerät, 5. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe das Gerät als Geschenk für meinen Vater (Schuhgröße 44-45) gekauft, der ist zufrieden damit und hat mir folgendes Feedback gegeben:

*Beschreibung ist spärlich, aber ausreichend

*Gerät ist leicht, einfach zu bedienen durch den Drehknopf

*Es gibt drei, bzw.vier Einstellungsmöglichkeiten:
*nur Infrarotwärme
*nur Sprudelblasen
*Infrarot + Sprudelblasen
*aus (kommt heutzutage bei manchem Kleinstrom-billig-produziert-Gerät vor, dass es keine "Aus"-Funktion gibt, daher erwähn ich es, auch wenn es eigentlich selbstverständlich ist)

*Betriebsgeräusch angenehm, nicht störend

*Die Infrarotwärme kann nur warmes Wasser konstant auf der Temperatur halten, aber nicht erwärmen -(was die Nachteile der Überhitzung, wie es bei manch einem Gerät anderer Hersteller laut Rezensionen vorkommen soll, gleich unmöglich macht, und dabei auch noch stromsparend ist)

*Es werden drei verschiedene Pedikür-/Massage-Aufsätze mitgeliefert

*Durch eine Nase im Vorderbereich des Gerätes lässt sich das Wasser einfach ausgießen


Weisheit auf vier Pfoten. Drei Generationen, zwei Hunde und die Suche nach einem glücklichen Leben
Weisheit auf vier Pfoten. Drei Generationen, zwei Hunde und die Suche nach einem glücklichen Leben
von Gotham Chopra
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen "Weisheit auf Vier Pfoten"- oder: über "das geschönte und ungeschönte Leben von Deepak Chopras Sohn", 30. Dezember 2013
"Weisheit auf vier Pfoten" ist es ein Buch, was man nur dann lesen sollte, wenn man sich brennend für Deepak Chopras Privatleben interessiert, anderenfalls wäre dieses, von seinem Sohn geschriebene Buch über das Familienleben als Chopra, nicht interessant genug.
Ich mag Deepak Chopra, und das, was ich bisher von ihm gelesen hab, aber dieses Buch fand ich, mit stellenweisen Ausnahmen, grausam langweilig- die ersten 100 Seiten musste ich mich anreiben, weiterzulesen, irgendwo musste ja noch was kommen, und genau dann, als ich das Buch aufgeben wollte, wurde es, von S.107-S.157, mit Michael Jackson- doch etwas spannender. Diese 50 Seiten ließen mich dann auch noch den Rest des Buches durchhalten, aber dann ging es ähnlich lahm weiter wie vorher- bis auf zeilenweise Ausnahmen- für die sich das Lesen des Buches für mich nicht gelohnt hat.

Gotham Chopra erzählt von seinem Familienleben, mit vielen Anekdoten hier und da, von Begebenheiten bei der Hochzeit, Reisen, dem Leben mit seinem 18-Monate-alten Sohn, über Auftritten bei Larry King, und auch der Freundschaft zu Michael Jackson. Darüberhinaus kommen auch viele philosophisch-anmutende Gespräche mit seinem Vater, Deepak, nicht zu kurz. "Weisheit auf vier Pfoten", sprich, der Hunde,sind hier nur ein kleiner Anekdoten-Bestandteil des Buches. Dieser Titel wurde, wie ich finde, geschickt gewählt- er verpackt ein lahmes Sammelsurium von Alltags-Familiengeschichten doch etwas verkaufsfördernder, als ein Titel, der mehr auf den eigentlichen Inhalt hindeuten würde.

Ich hatte auch den Eindruck, dass man keinen wirklichen Einblick in das Leben der Chopras bekommt- was vielleicht doch interessant gewesen wäre- sondern nur banales, und Dinge erzählt wurden, die dem Leser eine bestimmte Ansicht von Deepak Chopra vermitteln sollen- das hat mir das Buch- und meine Sympathie für Deepak- zusätzlich mit einem negativen Beigeschmack versehen.
Präzises Beispiel: Gotham erzählt irgendwo in den ersten 50 Seiten, sein Vater lehne zwar allzu strenge Ernährungsformen, die vor allem Verbote und Verzichte enthalten, ab, aber er lebe vegetarisch, auch wenn die meisten seiner Anhänger, aus wer weiß welchen Gründen, annehmen, er sei Veganer.
Und hier kommts: Mittels einer Story über eine chaotische Familienreise, wird eine, in-sich-nicht-schlüssige, Erklärung dafür abgegeben, wie es in einem Restaurant dazu kam, dass ein Deepak-Chopra-Fan ebendiesen (erst noch begeistert, dann völlig entsetzt) mit einem Steak auf dem Teller vorfindet...
Trotz Textstelle mehrfach-lesen habe ich die Logik der Story nicht verstanden- weil es keine gab. Aber kann ja passieren, dass der Leser etwas nicht ganz verstehen kann, wenn ein Text vom Autoren nicht korrekturgelesen wurde, und solche (oft nicht beabsichtigten) Sinn-Fehler so nicht korrigiert wurden...Also: Un-Logik vergessen und weitergelesen.
Und, in den letzten Seiten des Buches: (Wir erinnern uns, Deepak sei Vegetarier, Textstelle S.312, spielt historisch NACH besagter Restaurant-Szene, die so 2009 gewesen sein muss): Deepak verkündet seinem Sohn, er werde Vegetarier!!! Hier hakte es dann bei mir-(Hatte er nicht geschrieben, er ernähre sich bereits vegetarisch? ), und dann verkündet er seinem Sohn feierlich, als ob es was ganz besonderes für ihn wäre, er werde Vegetarier.... Oder vielleicht werde es auch eine besonders große Tortur für ihn, denn im selben Satz erwähnt er auch noch, dass er für einen Monat als Bettel-Mönch nach Thailand geht...


Der Ruf des Kuckucks: Roman
Der Ruf des Kuckucks: Roman
von Robert Galbraith
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,99

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht gut durchdacht, 30. Dezember 2013
Enthält minimale SPOILER-Elemente!
Was ich an "Harry Potter" wie auch bei "Ein plötzlicher Todesfall" so besonders finde, dass es allein schon 5 Sterne verdient, ist die superdurchdachte Passfähigkeit der Details- selbst die kleinste Nebensächlichkeit ist meist ein winziges Puzzleteil, dass sich perfekt in ein Ganzes einordnen läßt, und auch im Laufe des Buches beim "Todesfall", oder auch im Fortschreiten der gesamten "Harry Potter"-Reihe, werden Anfangs erwähnte Details wieder aufgegriffen, oder kriegen eine Bedeutung, ohne jemals einen Widerspruch in sich zu bilden.

Das bietet "Der Ruf des Kuckucks" leider nicht. Im Laufe des Buches, und besonders der Auflösung, bildet sich einiges an Unstimmigkeiten: Die Auflösung macht überhaupt keinen Sinn, wenn man den Anfang des Buches noch im Kopf hat. Viele Details- die der aufmerksame Leser oft im Kopf behält- passen im Fotschreiten der Geschichte nicht mehr zusammen und bilden Widersprüche zueinander.

Die Auflösung war auch 08/15- ganz das übliche Durchschnitts-Krimi-Schema: Ermittler ist sich sicher, wer der Mörder ist (der Leser wird bis zum Showdown im Unklaren gelassen,- ich verwende die männliche Form -"der Mörder"- als Allgemeinplatz) er ist unbewaffnet, ganz allein mit dem Mörder, den er unter einer Flut von offensichtlichen zutreffenden Mutmaßungen in die Enge treibt- natürlich ist dieser nicht begeistert und will Cormoran ebenfalls umbringen- was er sogar geplant hat, und ein entsprechendes Utensil mitgebracht hat. Cormoran indes hat damit rückblickend natürlich gerechnet, trotzdem schickt er seine Sekretärin vorher in den Feierabend, schnallt seine Prothese nicht richtig fest, und lässt auf Bitten des Mörders sogar die Jallousien herunter- eine Waffe hat Cormoran ebenfalls nicht griffparat, ganz zu schweigen, dass er der Polizei oder Robin etwas über seinen Verdacht mitgeteilt hätte...

Ich fand Cormoran und Robin sympathisch und mag Rowlings Schreibstil, deswegen habe ich "Der Ruf des Kuckucks" trotzdem gerne gelesen, auch wenn ich die Auflösung dann unbefriedigend fand. Im Falle einer Fortsetzung weiß ich nicht, ob ich die auch noch lesen würde- nicht, wenn ich dann noch so eine undurchdachte und daher für mich enttäuschende Auflösung vorgesetzt bekäme.

Was ich aber positiv finde: Viele Kritiker meinen,(wo ich nicht zustimmen kann) "Ein plötzlicher Todesfall" wäre nie verlegt worden, wäre es nicht von Rowling- mit "Der Ruf des Kuckucks" hat sie bewiesen, dass ihre Bücher auch ohne ihren Namen einen Verleger finden- wer hinter "Robert Galbraith" steckt, wurde sogar auch erst bekannt, nachdem der deutsche Blanvalet-Verlag bereits die Rechte für die Übersetzung ersteigert hatte- im vierstelligen Bereich- zum Schnäppchenpreis, wenn man bedenkt, dass Rowlings Bücher sonst für Millionen-Beträge gehandelt werden.


24STUNDENDIÄT von Achim Sam mit Prof. Dr. Michael Hamm. Revolutionär: schnell abnehmen & schlank bleiben. Der Tag, der dich verändert!
24STUNDENDIÄT von Achim Sam mit Prof. Dr. Michael Hamm. Revolutionär: schnell abnehmen & schlank bleiben. Der Tag, der dich verändert!
von Achim Sam
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

34 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Buch: "Die 24Stundendiät" - Fotoalbum vom Autoren, 19. Dezember 2013
Das Konzept ist ziemlich einfach: Sich am Vorabend des eigentlichen Diättages, nur ein leichtes, eiweißreiches, kohlenhydratarmes Abendessen genehmigen, und sich dann mit einer Ausdauersportart (Crosstrainer, Joggen, Schwimmen, Radfahren, Stepper) 45-120 Minuten(je nach Fitness-Level, von der Couch-Potato bis zum Extrem-Hobby-Sportler) im Intervall so richtig auspowern, am nächsten Morgen dann noch einmal eine entspanntere, kürzere Trainingseinheit absolvieren, bei dem man sich nicht übernehmen sollte. Am Diättag maximal 1000(Frauen)-1200(Männer) Kalorien zu sich nehmen, durch eiweissreiche, kohlenhydratarme Kost.

Dass das wirkt, ist keine besonders bahnbrechende Erkenntnis. Es ist schon lange bekannt, dass 1-2 Fastentage in der Woche (aber nicht hintereinander) wirklich auf Dauer helfen, abzunehmen, da der Jojo-Effekt ausbleibt(vorrausgesetzt, man isst hinterher nicht das doppelte), da der Körper seinen Stoffwechsel bei nur einem Tag Diät nicht runterschraubt. Achim Sam & co haben gemacht, worauf jeder andere denkende Mensch auch kommen könnte: Aus diesem einen Tag das maximal-mögliche an Gewichtsabnahme möglich zu machen, indem man ein intensives fettverbrennendes Training mit einem proteinreichen Diättag verbindet.

Das Buch hat ca 217 Seiten und wiegt über 900g, durch das dicke, schwere, gebleichte Papier. Ein wahres Schwergewicht! Der eigentliche Text-Inhalt ließe sich auf 3-4 DINA4-Seiten zusammenfassen, wobei man durch Kürzung, wie der Vorworte und mancher Phrasen auch noch auf sehr viel weniger kürzen könnte. Wie kommt es, dass soviele Seiten mit letztendlich so wenig Inhalt daherkommen?? Hier wurde mit großer Schrift, und vielen, seitenfüllenden Fotos gearbeitet- was im Maße ja auch noch attraktiv sein könnte, wurde mir mit jeder Seite aufdringlicher. Ein "Bilderbuch für große", wie der Rezensent Plinius es sagte, finde ich sehr treffend. Während ich den Autoren auf dem Cover noch sympathisch fand, schwand meine Symphatie mit jedem Foto von Sam auf jeder weiteren Seite zusehends. Pure Selbstinszenierung: Beim Zählen kam ich auf allein 99 Fotos nur vom Autoren (ohne Cover, die anderen Fotos ohne ihn noch nicht mal mitgerechnet): Achim Sam beim Schwimmen, Radfahren, beim Verspeisen eines Salates, beim Posen mit einem Pommes-Schälchen, von der er gerade eine zum geöffnetem Mund führt(dass er die wirklich gegessen hat, bezweifel ich), weitere Bilder des futternden Sams, der mit vollem Mund in die Kamera grinst...Achim Sam beim Braten, Sam beim Gemüse-Schneiden.... Ich dachte, ich kauf mit der"24Stundendiät" ein Buch, und kein Fotoalbum!!!! Wenn er wenigstens den Großteil der Bilder von sich beim Futtern weggelassen hätte, würde er so manchem Leser die Belästigung ersparen- Ess-Fotos sind nun mal nicht so ästhetisch anzusehen.

In den Rezensionen zu Attila Hildmanns "Vegan for Fit" wird diesem von manch einem Kritiker auch Selbstinzenierung vorgeworfen - die haben "Die 24Stundendiät" wohl noch nie in der Hand gehabt!!!...Während ich "Vegan for fit" mit den sehr viel wenigeren Fotos (41, mehr nicht, auf 240, deutlich größeren Seiten) als überwiegend ästhetisch und ansprechend empfinde (auf dem Cover dachte ich noch, er sei ein Cover-Modell, und nicht der Autor!), wirkt das als Diät-Buch getarnte Fotoalbum von Achim Sam auf mich, durch das ZU viel der Fotos, etwas aufdringlich und auch von sich eingenommen.

Eine Doppelseite ohne Foto von Sam zu finden, ist ganz schön schwer, aber es gibt sie: Am Anfang im Vorwort eine, in der Diätbeschreibung eine, und weitere wenige bei den Rezepten.

Als Taschenbuch könnte dieses Buch so niemals rauskommen- ohne die Fotos würde es, auch mit großer Schrift, nicht genug Seiten füllen.

Ach ja, eine Diät-Produkt-Vermarktung ist in diesem Diät-Bilderbuch auch mit inklusive: " Eine Empfehlung für handelsübliche Ersatz-Mahlzeiten wollten wir nicht aussprechen. Also haben wir uns daran gemacht und selbst Produkte entwickelt."(S.216)...Die "BE MY MEAL" Ersatzprodukte und das ORIGINAL "24Stundenbrot", ein ganz normales Eiweißbrot, aber von Achim Sam & Team entwickelt und vertrieben.

Die Rezepte sind nicht besonders originell oder kompliziert- ein Pluspunkt, man braucht nicht lange in der Küche stehen- und der Rezeptteil ist schön gemacht, mit, abgesehen von den Fotos von Sam, die sich auch hierher ausgebreitet haben, ansprechenden Rezept-Bildern. Auch sind sie großteils für Vegetarier geeignet- es gibt viele Gerichte auch ohne Fleisch, und manche der Fleisch-Gerichte könnte man auch ohne zubereiten.

NACHTRAG 21.03.: Meine Kritik gilt dem Buch an sich, mit den wenigen Informationen, nicht der Diät an sich. Diese funktioniert. Aber ich habe mir vom Kauf des Buches mehr Informationen (wie zB.in der Rezension von Dr. Christian Donninger) versprochen- und leider nicht bekommen. Für Leute, die die Diät nur schnell machen wollen, aber sich nicht groß dafür interessieren, was mit ihrem Körper dabei passiert (im allgemeinen, Muskelaufbau, Kraftzuwachs usw), ist es wohl ein gutes Buch, dass auch sehr schön aufgemacht ist- bis eben auf die für meinen Geschmack, ZU VIELEN Fotos vom Autoren.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 12, 2014 2:57 PM MEST


Intuition - die andere Art des Wissens: Wie wir die Körper-Seele für Erkenntnis und Heilung aktivieren können
Intuition - die andere Art des Wissens: Wie wir die Körper-Seele für Erkenntnis und Heilung aktivieren können
von Mona Lisa Schulz
  Taschenbuch

3.0 von 5 Sternen Interessant, 18. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Durch ein Kapitel in dem Buch "You can heal your life" von Louise Hay(&co) bin ich auf Mona Lisa Schulz aufmerksam geworden. In dem Kapitel erzählte sie etwas über ihr Leben und ihre Arbeit, und habe daher diesen 2000 erschienenen "Wälzer"(knapp 500 Seiten): "Intuition- die andere Art des Wissens" gekauft.

Dr.Dr.med.Mona Lisa Schulz ist eine Ärztin für Neurologie und Psychatrie, die am Telefon den körperlichen und emotionalen Zustand des Anrufers feststellt und dazu nicht mehr Informationen benötigt als den Namen und das Alter des Patienten- und ihre Intuition. Da es in der Regel zutrifft, was sie auf diese Weise diagnostiziert, hat sie ihre Intuition als wertvolles Werkzeug bei ihrer Arbeit und auch in ihrem Privatleben schätzen gelernt.
Die Autorin beschreibt, wie man intuitive Eingebungen als solche erkennt, auf welche Weise der Körper und seine Funktionen an der Erzeugung eines "intuitiven Netzwerks" beteiligt sind und wie Intuition und Traum zusammenhängen. Auf der Basis wissenschaftlicher Ergebnisse gewährt sie Einblick in die Gehirnforschung und erklärt, wie Gedächnis im Gehirn und im Körper funktioniert. Sie beleuchtet die Verbindungen zwischen dem Geist, dem Körper und den Gefühlen. Angelehnt an das östliche Chakrensystem spricht sie von sieben emotional-energetischen Körperzentren, die jeweils eine bestimmte Gruppe von Organen umfassen und mit bestimmten Gefühlen in Verbindung stehen. Illustriert durch die Geschichte ihres eigenen Lebens und mit vielen (Krankheits-)Fallbeispielen lehrt Schulz dem Leser, die Sprache des Körpers zu verstehen, Träume zu entschlüsseln und Signale von Krankheiten wahrzunehmen.


Sie nannten mich Sensibelchen: Warum hohe Sensibilität genial ist  und wie sensible Menschen mit  Ignoranz und Vorurteilen umgehen können
Sie nannten mich Sensibelchen: Warum hohe Sensibilität genial ist und wie sensible Menschen mit Ignoranz und Vorurteilen umgehen können
von Maike Wesa
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

4.0 von 5 Sternen Ein Buch für mehr Selbstrespekt, 18. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Unter vielen kleinen Kapiteln von 1-3 Seiten schildert Maike Wesa gut nachvollziehbar bestimmte Situationen, und liefert die Lösung gleich mit- anstelle sich von anderen ein schlechtes Gewissen machen zu lassen, weil man nicht so ist, wie man nach anderer Leute Meinung nach sein sollte, soll man - im übertragenem Sinne- endlich für sich selbst Respekt aufbringen und sich akzeptieren.

Das Buch wird so manchem aus der Seele sprechen- es ist ein nettes kleines Büchlein, für alle, die es satt haben, sich minderwertig zu fühlen.

Leuten, denen es Spaß macht, sich unterbuttern zu lassen, oder sich von anderen Minderwertigkeitskomplexe einreden zu lassen, wird dieses Buch nicht gefallen. Diesen Personen sollten vom Lesen dieses Buches absehen.

Nein, es ist kein langweiliger psychologischer Ratgeber (wie es in einigen Rezensionen hier kritisiert wurde), es ist ein alltagsnaherer "Ratgeber", von einer sich selbst als "hochsensibel" bezeichnenden Autorin geschrieben, die daher auch besser als so mancher promovierter Universitätsabsolvent der Psychologie erprobte Ratschläge aus der Praxis geben kann.

Das Buch liest sich sehr befreiend für Betroffene, einige der Tipps wende ich selbst schon vorm Lesen schon (mit Erfolg) an. Natürlich muss jeder für sich selbst wissen, was er an Ratschlägen umsetzt- aber da sollte man der Autorin keine Vorhaltungn machen. Im Allgemeinen sollte gelten: Fühlt es sich gut für dich an: mach es, fühlst du dich dabei unwohl: lass es. Jeder hat so sein eigenes "Erfolgsrezept", dass man nicht auf alle anderen lebenden Personen übertragen kann, aber Inspirationen kann man sich allemal holen- und das bietet dieses Buch.

Das Lesen des Buches gestaltet sich als sehr kurzweilig (nur 114 kleine, beschriftete Seiten).Die Buchqualität nicht besonders, man sieht an den Seiten deutlich, wo das Papier geschnitten wurde, den Strich oben über der Schrift ist Geschmackssache, und sobald man das Buch aufschlägt, verformt es sich. Man kann es nicht komplett durchlesen so dass es hinterher noch seine Form hat, hinterher steht der billige Papier-Cover-Deckel ab.(auch nach dem Beschweren noch).

Ich hab bereits einige Bücher über dieses Thema gelesen, die meisten durchschnittlich bis unnütz, aber "Sie nannten mich Sensibelchen" von Maike Wesa kann ich echt empfehlen, ebenso wie (okay, speziell) "Hochsensible Mütter" von Brigitte Schorr (auch als Einstieg geeignet).


Matilda
Matilda
DVD ~ Mara Wilson
Preis: EUR 6,99

5.0 von 5 Sternen Matilda- Fantastischer Film von Komiker Danny Devito nach dem Roman von Roald Dahl, 18. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Matilda (DVD)
Matilda ist kein gewöhnliches Mädchen. Sie wird in eine Familie geboren, die Bildung verabscheut und die Tage am liebsten vor dem Fernseher verbringt. Ohne Betrug bei der Arbeit bringt man, laut Harry Wurmwald, Matildas Vater, zu nichts- daher er, als Gebrauchtwagen- Verkäufer kein Problem damit, seinen Kunden schrottwerrtige frisierte Autos zu völlig überhöhten Preisen zu verkaufen. Matildas Mutter interessiert sich nur fürs Bingo-Spielen und für die nächste Wasserstoff-Peroxid-Behandlung ihrer Haare. Matilda wird schon von Klein auf alleine zuhause gelassen. Daher bemerken die Eltern auch nichts von Matildas außergewöhnlicher Intelligenz- sie bringt sich alleine das lesen und Schreiben bei, und hat durch die Vernachlässigung ihrer Mutter schon mit 4 etwas gelernt, was die meisten erst in ihren 40ern können- nämlich, für sich selbst zu sorgen.
Sie lernt gerne und möchte endlich zur Schule- von ihren Eltern wird sie aufgrund ihrer Eigenartigkeit oft ungerecht und abwertend behandelt.
Als sie endlich zur Schule darf, die unter dem Terror-Regiment der gefürchteten Rektorin Fräulein Knüppelkuh steht, die Kinder verabscheut, entdeckt Matilda ihre telekinetischen Fähigkeiten.

Der Film ist zur Unterhaltung, mit vielen fantastischen Elementen, und doch enthält er für einen Kinder-Film einiges an Weisheiten.
Ich liebe diesen Film seit meiner Kindheit, nun musste er auch für meine Tochter her... Ich finde ihn sehr inspirierend und aufbauend. Er vermittelt den Kindern Selbstrespekt und ist ansonsten auch sehr weise in den Botschaften, ganz zu schweigen davon, dass er Spaß macht:)
Toll finde ich schauspielerisch Mara Wilsons Leistung (als Matilda) und Danny Devito, als schmieriger Autohändler Harry Wurmwald.


Seite: 1-10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21-23