Profil für Axel Cholewa > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Axel Cholewa
Top-Rezensenten Rang: 879.230
Hilfreiche Bewertungen: 51

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Axel Cholewa "jon-snow"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Nintendo Wii U - Konsole, Premium Pack, 32 GB, schwarz mit Nintendo Land
Nintendo Wii U - Konsole, Premium Pack, 32 GB, schwarz mit Nintendo Land
Wird angeboten von schnellundbilligwarenhandel:
Preis: EUR 268,88

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie erhofft wunderbar, 12. Dezember 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Die Wii U ist eine tollte Konsole geworden. Wie bei ihrem Vorgänger setzt Nintendo auch hier auf Innovation im Bereich Mensch-Maschine-Interaktion - dem Controller. Details sind anderswo zu lesen, hier nur zwei Beispiel, wie der Touchscreen des GamePads sinnvoll genutzt wird:

- New Super Mario Bros. U
Hier kann ein Spieler (von insgesamt bis zu fünf) mit dem Touchscreen des GamePads den anderen Spielern Blöcke bauen und ihnen somit helfen, z. B. schwer erreichbare Platformen zu erreichen, oder ihnen schlicht und einfach bei einem missglückten Sprung das Leben retten. Dieser in der Spielepresse vielfach angepriesene "asymmetrische" Multiplayermodus funktioniert bei NSMBU hervorragend und macht extrem viel Spaß.

- Batman Arkham City
Der Touchscreen macht bei Arkham City eine Minimap überflüssig, weil die Karte die ganze Zeit auf dem GamePad sichtbar ist. Drückt man auf dem Steuerkreuz des Pads nach oben, öffnet sich das Inventar, welches mit Touchscreen deutlich einfacher zu bedienen ist. Dies zeigt das große Potential gerade für den Core-Gamer: bei allen Spielen, die über ein Inventar verfügen, und bei allen Spielen, deren Menüführung trotz radialer Menüs mit einem Controller eigentlich recht umständlich ausfallen würde, kann der Touchscreen zum Einsatz kommen. Man denke nur an RPGs wie Dragon Age oder Dark Souls, oder aber an kommende Spiele wie Tomb Raider oder The Last Of Us - die Bedienung würde mit der Wii U deutlich vereinfacht.

Der Onlineshop ist deutlich besser als noch auf der Wii, es gibt Screens, Videos und Demos - so, wie's sein sollte. Noch dazu ist die Handhabung per Touchscreen natürlich sehr komfortabel. Auch der Browser ist über das GamePad super zu bedienen und extrem schnell. Lediglich Flash und Javascript werden nicht unterstützt.

Da die nächste Generation an Konsolen von Sony und Microsoft nicht einen so großen Sprung für Spielegrafik bedeuten wird, wie dies bei Xbox 360 und PS3 der Fall war, ist die Leistung der Wii U (etwas mehr als PS3) kein so großes Problem wie bei der Wii. Ich kann mir daher gut vorstellen, dass sich viele Entwickler für die Konsole finden und ihre einzigartigen Features nutzen werden (vor allem das GamePad, aber auch Wiimotes, die der Konsole allerdings nicht beiliegen, können ja weiterhin genutzt werden).


Motorola Motofone F3 schwarz Handy
Motorola Motofone F3 schwarz Handy
Wird angeboten von CBär
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Klasse Handy - bis auf zwei wesentliche (!) Mankos, 8. Februar 2010
Design und Verarbeitung sind exzellent, das Display funktioniert mit elektronischer Tinte und ist somit am hellichten Tag genauso, vielleicht sogar besser lesbar als im Dunkeln mit Beleuchtung. Die "Menüführung", wenn man sie denn so nennen möchte, ist einfach und intuitiv - Lautstärkeregelung von Rufton und Lautsprecher z. B. hab ich gefunden, nachdem ich mir überlegt habe, wie ich's machen würde. Der Akku hält zwar nicht ewig, aber ein einschneidender Kritikpunkt ist das nicht.

Nein, meine Kritik an diesem Handy betrifft fast ausschließlich SMS-Lesen und -Schreiben. Denn das Display stellt nur übergroße Buchstaben dar - klasse für die Zeitanzeige, miserabel zum Lesen von Kurznachrichten, da nur sechs Zeichen in eine Zeile und nur eine Zeile auf das Display passen. Beim Schreiben ist dies nicht nur nervig, weil man selten ein Wort geschweige denn einen Satz im Ganzen lesen kann. Es kommt auch noch hinzu, dass es keinen Cursor gibt, den man von Wort zu Wort bewegen kann, um im nachhinein mitten im Text etwas zu ändern. Nein, man muss erst alles von hinten löschen! Stellt man beispielsweise fest, dass man sich im zweiten Wort verschrieben hat, muss erst alles danach dran glauben. Dass T9 nicht unterstütz wird, ist dann fast nur noch ein Tropfen auf den heißen Stein.

Wie Motorola einen so wunderbaren Ansatz so dermaßen verhunzen konnte, ist mir nach wie vor ein Rätsel. Denn alles, was sonst noch seltsam ist - manchmal erscheint in der Wahlwiederholung der vorletzte Gesprächspartner nicht, dafür der Letzte zweimal, das Datum lässt sich zwar einstellen und wird auch bei Anrufen und SMS angezeigt, sonst aber nie - all das wäre keine Grund, dem F3 die Höchstnote zu verweigern. Die schreckliche Darstellung und Handhabung von SMS aber ist so gravierend, dass ich mir nun ein anderes Schnörkelloses Handy kaufen werde. Dass ich das noch nicht getan habe ist einzig und allein dem schönen Design zu verdanken! Da wird nie ein anderes Handy herankommen.


Im Auftrag Ewiger Jugend und Glückseligkeit
Im Auftrag Ewiger Jugend und Glückseligkeit

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es ist 1996..., 27. November 2008
...und der deutsche Hip Hop befindet sich in seinen besten Jahren. Was erschienen nicht alles für Platten in dieser Zeit: Fanta 4s "Lauschgift","Außen Top Hits, Innen Geschmack" von Fettes Brot, Blumentopfs Debut "Kein Zufall". Und die großen Stieber Twins brachten mit "Fenster zum Hof" einen vielgesampelten Meilenstein raus.

Inmitten dieser Qualitätsflut erscheint auf einmal der zweite Longplayer aus dem Kinderzimmer, "Im Auftrag Ewiger Jugend und Glückseligkeit", und setzt Maßstäbe. Klar im New Yorker Hip Hop Anfang der 90er verwurzelt, bietet kaum ein Album ein so hohes wie konstantes Niveau an Samples, Beats und Reimen. Abwechslung wird hier groß geschrieben, Originelleres ist schwer zu finden.

Sei es der Kontrabasslauf vom Hit "Das Gegenteil von Gut ist gut gemeint", der den roten Teppich webt, auf dem das wunderbare Vibraphon des Tracks herumstolziert. Sei es die Orgel (vielleicht auch ein Moog? schwer zu sagen) in "Nah", in dessen Refrain House Of Pain warnen: "Don't stand so close to me!". Seien es Gitarre und Double Bass von Metallicas "One", die am Ende von "Pain" unter Johnny Cashs Stimme eine Atmosphäre verbreiten, die man, wenn überhaupt, nur selten im Hip Hop erleben darf. An allen Ecken und Enden zeigen Quasimodo und Textor, dass Hip Hop anders sein kann, ohne seine Identität zu verlieren, ohne in die Schublade des "alternativen Hip Hops" greifen zu müssen.

Es fällt schwer, nicht jeden einzelnen Song dieses Albums herauszunehmen, vorzustellen, in den Himmel zu loben, denn hier ist kein Füllmaterial zu finden. Jeder Song sticht heraus: "U-Stadt And You Don't Stop" mit seinem simplen Beat, über den die drei Ulmer MCs Klaus, 63-T und natürlich Textor ihren Neidern den Kampf ansagen, "Unfug" mit seinem 6/4 Takt und der schrägen Klarinette im Refrain, und nicht zuletzt der Opener "Lights! Camera! Action!", der dem Hörer ganz am Anfang schon zeigt, was ihn erwartet.

"The Whole Thing Is Getting Out Of Hand" singt Roberta Flack in "Konfusion II". Doch am Schluss lässt einen "Im Auftrag..." eben nicht durcheinander zurück, sondern mit dem guten Gefühl, gerade das vielleicht beste deutsche Hip Hop-Album gehört zu haben.


Kein Zufall
Kein Zufall
Preis: EUR 6,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen klasse musik, reime noch nicht ausgereift, 11. Juli 2006
Rezension bezieht sich auf: Kein Zufall (Audio CD)
die musik, die der blumentopf auf seinem ersten album präsentiert, ist erstklassiger deutscher hip hop der späten neunziger. kein klassiker wie "das fenster zum hof" der stieber twins, kein chartbreaker wie der fetten brote "außen top hits...", aber dennoch ganz weit oben. einziges manko der musik ist, dass nur die standards gescratcht werden. großartig aber ist zu bemerken, dass auf diesem 97er album in "irgendwie lieb ich das IV" ein stück gesampled wurde, das ein jahr darauf die großen Gang Starr auf ihrem meilenstein "moment of truth" ebenso verwerteten.

soweit so gut, eher schlecht als recht muten aber die - gemessen an heutigen blumentopftexten - eher simplen reime an, und vor allem deren präsentation, denn so den richtigen flow raus haben die münchner heute immer noch nicht. 97 klang das alles sogar noch stockiger, und vor allem unsinspirierter! was man hier hört ist die deutsche standardschule wie sie smudo oder die brote geprägt haben, darüber hinaus geht's leider nicht.

wer auf deutschen hip hop steht und unbedingt was brauch', kann ruhig zugreifen, denn zumindest der humor der töpfe war damals schon ausgereift. für blumentopffans ist die scheibe sicher auch unerlässlich. ansonsten gibt's durchaus besseres, erst mal natürlich ihre vorbilder, F4 und die brote, aber auch stieber twins oder der tobi und das bo bzw. 5 sterne. und natürlich sind die letzten beiden langspieler dieser begabten deutschen band dem debut weit voraus! und es ist wirklich schön, das mal sagen zu können, denn für gewöhnlich (siehe fanta4 und die brote) sind die erstwerke grandios und man wartet und wartet und wartet auf ein neues gutes album, bis man irgendwann verwundert in die charts starrt und sich denkt: "ach, die gibt's noch?".
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 9, 2012 11:06 AM MEST


Irgendjemand Muss Doch
Irgendjemand Muss Doch

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen anders, wie immer, 10. Dezember 2004
Rezension bezieht sich auf: Irgendjemand Muss Doch (Audio CD)
Kein Album, das vor 'Irgendjemand muss doch' kam, ähnelte seinem Vorgänger besonders stark, und so überrascht es mich nicht sondern freut mich, dass auch das neueste Werk der beiden Ulmer wieder ein Schritt nach vorn oder zur Seite oder nach unten (denn sie waren schon da, wo oben ist;), jedenfalls weg von etablierten Standards und Meinungen is.

Hier passt alles, 'Agressionsmanagement' sagt gleich, wo's diesmal hin geht: ab nach vorn, härter und schräger denn je, textlich immer dagegen. 'Der Doktor' ist schon ein erster Hinweis auf den Humor dieser Platte, die großartige Single 'Irgendwo dazwischen' steht hinter dem unglaublichen Groove von 'Deine Mutter und ich' goldrichtig.

Sowohl Musik als auch Texte sind vom schwärzesten Kinderzimmerhumor durchtränkt. Die verwendeten Samples klingen hier und da nach Kirmes, nehmen alles nicht so schwer. Und doch haftet der ganzen Platte eine gewisse Finsternis und Boshaftigkeit, vielleicht sogar Hinterhältigkeit an. Aber genau das ist der Reiz, schwarzer Humor, über Sachen lachen, die nicht witzig sind. Der Abschluss ist dann mit dem lockeren aber humorlosesten Stück der Scheibe, 'Styles ohne Ende', perfekt!

Letzterer ist mein Liebling der Platte. Ohne Refrain ist der Song wie eine Schleife, die zum Anfang zurück führt. Keine Pause zum Luftholen, gerapt wird in einem Stück. Und doch entwickelt sich die Musik, ist kein Loop, keine Schleife, die endlos das Gleiche bietet. Und als sie am Ende wieder am Anfang steht, hört der Song auf wie er begonnen hat, Styles ohne Ende.


Last Man Standing
Last Man Standing
DVD ~ Bruce Willis
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 20,80

19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen atmosphärischer Western in den 30ern, 22. Oktober 2003
Rezension bezieht sich auf: Last Man Standing (DVD)
Wissen ist manchmal doch ein Segen. Das habe ich gerade wieder gemerkt, als ich in einer der Rezensionen hier las, dass der Film auf gar keinen Fall ein Kurosawa-Remake sein könnte, sondern doch auf jeden Fall ein Remake von "Für eine Handvoll Dollar". Aaaaalso: "Für eine Handvoll Dollar" IST ein Remake von Kurosawas "Yojimbo"!!! "Last Man Standing" ist ebenfalls ein Remake von "Yojimbo", also sollte es dem geneigten Cineasten nicht verwundern, dass "Last Man Standing" und "Für eine Handvoll Dollar" sich ähneln. Soviel dazu, dass man sich vor solchen Statements doch ein wenig informieren sollte.
Aber zum Film. Die schlichte aber gute Story von Kurosawa, die ich hier jetzt nicht nochmal zusammenfasse, wurde meiner Meinung nach von Walter Hill sehr atmophärisch in Szene gesetzt, die Musik von Gitarrengröße Ry Cooder (später verantwortlich für "Buena Vista Social Club") ist absolut meisterhaft, untermalt jede Szene wunderbar und lässt sich sogar getrennt vom Film genießen. Willis spielt den Macker gekonnt wie immer, bei ihm störts einfach nicht, ihn zum tausendsten Mal in der selben Rolle zu sehen. Außerdem weiß man ja seit 12 Monkeys, dass der Gute mehr kann, da darf er auch ruhig mal wieder die alten Stiefel tragen. Christopher Walken spielt mir ein bisschen zu Stereotyp, der Mann muss doch mehr drauf haben als immer nur denselben Bösen, oder? Aber das zieht den Film nicht groß runter.
Viel gibt's nicht zu sagen, ein gelungener Actionfilm, einer der besten der neunziger auf jeden Fall, keine nervigen Sprüche à la "the Rock", eher trockener Humor (wenn überhaupt), ziemlich gnadenlos und voll wunderbarer Schießereien!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 18, 2011 10:37 PM MEST


Petestrumentals
Petestrumentals
Preis: EUR 18,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen fast perfekt, 11. September 2003
Rezension bezieht sich auf: Petestrumentals (Audio CD)
schon von anfang an ist erkennbar, dass pete rock nichts verlernt hat, immer noch einer der großen im geschäft ist. auf 'petestrumentals' versammeln sich 14 der besten produktionen, die ich bisher gehört habe. smooth und lässig, so zurückgelehnt wie liegestühle, so flauschig wie mein kopfkissen. definitv was für ruhigere stunden, zum entspannen. keiner der tracks sticht aus dem album hervor, alle jedoch ragen haushoch aus der masse der heutigen hip hop veröffentlichungen heraus. und das, obwohl schon zwei jahre seit dem release der scheibe vergangen sind.
das songwriting folgt dem wohlbekannten hip hop aufbau, es gibt sogar überall refrains zu verzeichnen, mal mit vocal samples, mal mit cuts, meist mit schön greifenden melodien.
allesamt jazzig angehaucht, finden sich in den stücken wunderbare bläsersamples neben fluffigen basslines, die jedem track den nötigen drive verleihen, ohne die entspannung zu verjagen. xylophon und saxophon, klavier und gitarre, alles, was jazz ausmacht, wird hier gekonnt zu hip hop verarbeitet, mit nem immer deftigen beat mit dicker bass, knackiger snare und treibender hi hat als solides fundament.
was also fehlt noch, warum nur 'fast perfekt', warum keine fünf sterne? tja, es ist halt hip hop, und hip hop ohne raps ist wie platten ohne teller.


Check Your Head
Check Your Head
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 9,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eins der ganz großen!!!, 17. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Check Your Head (Audio CD)
Warum dieses Album von Kritikern gelobt wird? Weil sie noch mehr in den Hip Hop einfließen lassen als vorher, sie sich noch stärker als vorher von anderen Rap Acts unterscheiden, kurz: weil sie hier endlich ihren Stil finden.
Nicht, dass die Alben danach alle klängen wie CHECK YOUR HEAD. Die Vielfalt des Albums steht ab hier für die Band. Dies ist der Anfang einer Reise, die sogar mit ihrer '98er HELLO NASTY noch nicht zu Ende ist.
Die Beastie Boys greifen wieder zu ihren Instrumenten, und wie wunderbar das ist! Von punkigen Stücken, die auf die ersten gemeinsamen Tage der drei verweisen, über harten Hip Hop und typische Beastie Boys Stücke, bis hin zu teils funkigen, teils sphärischen Instrumentalstücke findet man hier alles, was zum großen Ganzen passt.
Denn Fluss steht hier ganz groß geschrieben. So experimentell die drei auch zu Werke gehen, nie verlieren sie den roten Faden.
Eine völlig neue Definition von Hip Hop und ein großer Einfluss vor allem auf die deutsche Hip Hop Szene (man denke nur an "die 4. Dimension" von den Fanta 4).


Phrenology
Phrenology
Preis: EUR 10,98

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Höhen und Tiefen der Menschlichkeit, 25. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: Phrenology (Audio CD)
Bei der schier unglaublichen Vielschichtigkeit und Abwechslung, die die Roots mit ihrem Neuling an den Tag legen, ist es unmöglich, einen Song als Anspieltip rauszupicken. Hard Core, Funk, Hip Hop natürlich, ruhige Klänge, stampfender Techno, alles dabei.
Die ersten vier songs sind quasi repräsentativ für das Album. Nicht, weil auch nur ein späterer Song einem der vier ähnelte, sondern aufgrund der Dynamik und dem schon erwähnten Abwechslungsreichtum, der von Anfang an spürbar ist.
Los geht's mit gescratchten Vocals, von Ursula Rucker gesprochen. Nach dem ruhigen Intro gib's auf die Zwölf: ROCK YOU überrumpelt einem förmlich und drückt einen ins Sofa, von null auf hundert in nicht einer Sekunde! Danach wieder was Ruhiges? Falsch gedacht, denn dann geht's erst richtig los, und die Roots schrabbeln in bester New Yorker Hard Core Manier ein 30 Sekunden Stück runter, als wär's das Selbstverständlichste der Welt. Danch aber endlich aber die wohlverdiente Entspannung.
Und so geht's dann weiter: mal laut, mal leise, mal was dazwischen, nie so wie vorher. Mal Soul, mal Funk, mal Rock, und dabei immer Hip Hop.
Will man über dieses Album schreiben, kommt man zuletzt einfach nicht umhin, das grandiose neunte Stück WATER anzusprechen. Beginnt es noch beschwingt mit einem schnellen, gut gelaunten Groove, kühlt es schon bald ab, wird stiller und tiefer, die Party ist vorbei, doch die Spannung bleibt. Und am Ende braust das Stück noch einmal auf, wird laut und lärmig, ohne Rhythmus, einfach nur Geräusch! Augen zu und durch, grandios!
Dieses Album ist nichts für "mal-kurz-'nen-song-reinschmeißen", dieses Album verlangt Aufmerksamkeit. Für die wird man belohnt. Gibt man sich dem Werk voll und ganz hin, nimmt es einen mit in alle Regionen des menschlichen Gefühls, in die höchsten Höhen und die tiefsten Tiefen. Hart und weich, alles wird bedient, und alles aus einem Guss. Egal wie man sich vorher fühlte, hinterher geht's einem besser, irgendwas hat sich verändert, und die Reise war gut.


All of the Above
All of the Above
Wird angeboten von thebookcommunity
Preis: EUR 50,12

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen MC und DJ in einem, 6. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: All of the Above (Audio CD)
Das große Talent aus NY bescherte uns schon mit seinem Debut "the best part" ein hervorragendes Albums und setzt seine Linie mit "all of the above" gekonnt fort!
Grandiose moderne Beats, mal jazzige, mal funkige, mal melodische Samples, klasse Scratches vom J-Live persönlich und ein glasklarer Klang, der doch nicht klinisch wirkt, das ist J-Live.
Mit seinem ganz eigenen leicht abgehackten Flow nimmt uns der MC, der gleichzeitig die Platten dreht, an die Hand und führt uns durch seine Gedanken- und Gefühlswelt, wo es so einiges mehr zu sehen gibt als bei vielen seiner Kollegen: ob Sozialkritik, Battlerhymes oder Storytelling, er beherrscht alles mit einer Leichtigkeit, die sämtliches auf MTV in den Schatten stellt.
Eine der musikalischsten Platten der letzten Jahre, und bis Gangstarr endlich neuen Output bringen das Highlight meiner Plattensammlung.


Seite: 1 | 2