Profil für sabatayn76 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von sabatayn76
Top-Rezensenten Rang: 47
Hilfreiche Bewertungen: 3408

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
sabatayn76
(TOP 50 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Gebrauchsanweisung für Thailand
Gebrauchsanweisung für Thailand
von Martin Schacht
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 'Mai pen rai' oder 'Thailand wird Sie überraschen', 30. März 2015
Inhalt:
Martin Schacht erzählt in seiner 'Gebrauchsanweisung für Thailand' von Transportmitteln und Verständigung, Garküchen und Rooftop-Bars, Som Tam und Foie gras, Botox to go und Girlshows, Sonnenbaden und Whitening-Wahn, Backpackern und Sextouristen, Muay Thai und Takraw, Mor Lam und Reggae, Plastik und Energiesparlampen, Expats und Einheimischen, Königshaus und Militär, Buddhismus und Aberglaube, Sommerfrische und Rotlichtmilieu, Andamanensee und Golfküste, Schnorcheln und Tauchen, Schlangen und Leistenkrokodilen, Mohnfeldern und Drogenhandel.

Mein Eindruck:
Ich war noch nie in Thailand und muss zugeben, dass das Land nicht allzu weit oben auf meiner Reise-To-do-Liste steht. Nichtsdestotrotz wollte ich das Buch gerne lesen, um Thailand und seine Menschen etwas besser kennen zu lernen.

Mir hat die Lektüre sehr gut gefallen, und der sympathische und humorvolle Autor konnte mir das Land und seine Bewohner näher bringen, obwohl ich auch nach dem Lesen nicht unbedingt nach Thailand reisen möchte, was jedoch an meinem relativen Desinteresse an Südostasien liegt und nicht an seinen Schilderungen.

Ich empfand die Beschreibungen und Erklärungen von Martin Schacht durchweg spannend und sehr informativ. Er berichtet nicht nur von den Aspekten, die ihn an Thailand begeistern, sondern äußert sich auch kritisch und zeichnet so ein komplexes Bild des Landes. Ihm ist mit seinem Buch zudem ein großartiger Rundumschlag gelungen, in dem verschiedene Facetten des Landes angesprochen werden, so dass man sowohl als Reisender als auch als interessierter Leser ohne Reiseabsicht viel lernen und viele spannende Details erfahren kann.

Mein Resümee:
Eine unterhaltsame Lektüre, die einem Thailand und die Thais näher bringt.


Digitale Schwarz-Weiß-Fotografie (mitp Editon FotoHits)
Digitale Schwarz-Weiß-Fotografie (mitp Editon FotoHits)
von Alexander Dacos
  Taschenbuch
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 'Reduktion auf das Wesentliche', 27. März 2015
Inhalt:
Alexander Dacos erzählt in seinem Buch 'Digitale Schwarz-Weiß-Fotografie' von der Geschichte der (S/W-) Fotografie, erklärt Farben und Grauwerte, Licht und Schatten, zeigt dem Leser, wie man Fotos komponieren sollte, damit sie wirken, wie man Farbfilter einsetzt, wie man Fotos bearbeiten und wie man diese letztendlich präsentieren kann.

Mein Eindruck:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, denn man spürt auf jeder Seite, wie begeistert der Autor von (S/W-) Fotografie ist und dass er etwas von seinem Handwerk versteht.

Die Kombination aus erstklassige Fotografien und sehr verständlich geschriebenen und lehrreichen Texten sorgt dafür, dass man den Autor als Fotografen und Lehrer ernst nehmen kann und ihm gerne über die Schulter schaut.

Mir hat die Lektüre aufgrund der sehr gelungenen Fotografien und der spannenden Texte durchweg Spaß gemacht, und obwohl ich bereits länger selbst fotografiere und zudem schon sehr viel über Fotografie gelesen habe, konnte mir Alexander Dacos neues Wissen vermitteln.

Für mein Empfinden richtet sich das Buch vor allem an Einsteiger ins Thema Fotografie bzw. in die S/W-Fotografie, aber auch Fortgeschrittene finden hier sicherlich noch den ein oder anderen wertvollen Hinweis. Die schönen Fotografien, die zudem hervorragend gedruckt wurden, lohnen sich jedoch für alle Fotografen, unabhängig von Erfahrung und Wissensstand.

Mein Resümee:
Ein inspirierendes, spannendes, lehrreiches und ästhetisches Buch in einem sehr praktischen Format.


Das Ende von Eddy: Roman
Das Ende von Eddy: Roman
von Edouard Louis
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 'Aber das Leiden ist totalitär: Es eliminiert alles, was nicht in sein System passt.', 25. März 2015
Rezension bezieht sich auf: Das Ende von Eddy: Roman (Gebundene Ausgabe)
Inhalt:
Der Ich-Erzähler Eddy Bellegueule verbringt seine Kindheit und Jugend in einem Dorf in der Picardie. Er wächst inmitten von Gewalt, Alkoholismus, Trostlosigkeit und Armut auf und wird aufgrund seiner femininen Züge, seines mädchenhaften Tonfalls, seines Ganges und seiner Körperhaltung von Mitschülern verprügelt und verspottet, von seinem Vater beschimpft. Seine einzige Hoffnung ist das Verlassen des Dorfes, das Aufbrechen in ein neues Leben, eine Flucht aus der Enge der ihm bekannten Welt.

Mein Eindruck:
Édouard Louis hat mit 'Das Ende von Eddy' ein authentisches und bewegendes Buch vorgelegt, das autobiografische Züge aufweist und das den Leser von Anfang bis Ende fesselt.

Nach einem direkten Einstieg in die Geschichte wird dem Leser sehr glaubwürdig und überzeugend die Ausweglosigkeit nahegebracht, in der sich Eddy befindet bzw. zu befinden glaubt. Die Schilderungen von Eddys Leben, seiner Familie, seiner sexuellen Identitätsfindung und seines täglichen Kampfes gegen Mobbing und Gewalt sind explizit und oft an der Grenze zum Unerträglichen, da sie so realistisch erzählt wurden, dass man alle Szenen vor Augen hat, sich jedoch oft wünscht, dass man etwas mehr Abstand halten könne. Der Leser befindet sich mittendrin in der Geschichte und in Eddys Leben, hofft und leidet mit ihm.

Schön im eigentlichen Sinne ist dieser Roman nicht, dafür ist der Inhalt zu befremdlich und zu explizit. Sprachlich und stilistisch ist das Buch jedoch sehr beeindruckend, gewaltig und außergewöhnlich.

Mein Resümee:
Ich wünsche mir sehr, dass ich in Zukunft noch mehr von Édouard Louis lesen darf. Ein großartiges Debüt.


Omron C802 CompAir basic Kompressor Vernebler
Omron C802 CompAir basic Kompressor Vernebler
Preis: EUR 42,70

5.0 von 5 Sternen Wohltat für die Nase, 24. März 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Sobald ich erkältet bin, lässt auch eine Nasennebenhöhlenentzündung nicht lange auf sich warten. Normalerweise nehme ich mir dann vor, über heißem Wasser zu inhalieren, aber oft bin ich dafür zu faul, obwohl es mir stets gut tut. Aus diesem Grunde wollte ich den Omron-Vernebler ausprobieren, denn ich habe mir davon ein hilfreiches Gerät versprochen, dessen Einsatz einfach und bequem ist und das wenig Umstände macht.

Ich habe noch nie einen Vernebler benutzt, deshalb habe ich die Anleitung sehr genau gelesen, was ich sehr wichtig finde und jedem empfehle, damit man hier nichts falsch macht.

Nach einer ersten Reinigung habe ich mit Wasser inhaliert. Das Reinigen, das Zusammenbauen und der Einsatz selbst gelingen völlig problemlos. Der Nebel ist sehr fein, und das Nasenstück empfand ich als praktisch und kein bisschen unangenehm, obwohl es aus hartem Plastik gefertigt wurde. Ich habe etwa 8 Minuten inhaliert, danach war meine ziemlich verstopfte Nase (leichte Pollenallergie) etwas freier, die Nasenatmung fiel mir leichter.

Mein Resümee:
Ich werde den Vernebler sehr sicher bei Erkältungen einsetzen, um Nasennebenhöhlenentzündungen vorzubeugen bzw. diese zu behandeln. Da ich im Frühsommer immer unter einer extrem verstopften Nase leide, freue ich mich aber auch sehr, dass ich nun ein Gerät habe, das mir die Nasenatmung etwas erleichtert. Die Motivation, das Gerät tatsächlich zu benutzen, ist sehr hoch, denn der Einsatz und die Reinigung sind sehr einfach und unkompliziert. Dass ich beim Inhalieren nun auch nebenbei lesen kann, freut mich ganz besonders.

Ich bin bislang sehr zufrieden mit dem Gerät.


Die Essenz der Fotografie: Sehen lernen und bewusster gestalten
Die Essenz der Fotografie: Sehen lernen und bewusster gestalten
von Bruce Barnbaum
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 34,90

4.0 von 5 Sternen 'Es wäre ideal, wenn die Kamera so sehen könnte wie Sie, doch dem ist leider nicht so.', 22. März 2015
Inhalt:
Schon seit vielen Jahrzehnten fotografiert Bruce Barnbaum, bietet Workshops an und lässt andere so an seinem Wissen und seiner Erfahrung teilhaben. In seinen Workshops und in 'Die Essenz der Fotografie' leitet Bruce Barnheim zu gutem Sehen an, er möchte Intuition und Kreativität fördern, den Teilnehmer bzw. Leser inspirieren und aufzeigen, was der Unterschied zwischen bloßem Hinschauen und eindringlichem Anschauen und Sehen ist.

Mein Eindruck:
Bruce Barnbaum und ich unterscheiden uns als Fotografen sehr: ich mag es klar, eindeutig und strukturiert, für ihn sind diejenigen Bilder am anregendsten, 'bei denen man zweimal hinsehen muss, weil die Kombination der Strukturen so komplex und verwirrend ist'. Nichtsdestotrotz haben mir viele Fotografien im Buch sehr gut gefallen, ich mag seinen Sinn für Stimmungen und seinen Blick für Details, und ich finde es faszinierend und spannend, dass er nach wie vor fast nur analog fotografiert.

Das Buch enthält sehr viel Text, was ich für einen Fotoband recht ungewöhnlich finde, was mir aber zum Beispiel bei David DuChemin sehr gut gefallen hat. Im vorliegenden Buch von Bruce Barnbaum war es mir aber oft zu viel Text, ich empfand seinen Stil als etwas zu weitschweifig. Ich kann mir jedoch gut vorstellen, dass gerade Anfänger von dieser Weitschweifigkeit profitieren können und seinen Erzählstil hilfreich finden, denn so wird man recht langsam an ein komplexes Thema herangeführt und nicht überfordert.

Mein Resümee:
Bruce Barnbaum hat mir neue Impulse gegeben und mir zudem Techniken nahegebracht, die ich bisher noch nicht eingesetzt habe, die ich aber bei der nächsten Gelegenheit ausprobieren möchte.

Das Buch ist eine gute Hilfe für Einsteiger und Fortgeschrittene, die kreativer werden möchten, mehr ihrer (Foto-) Intuition vertrauen und inspiriert werden wollen.


Bittersweet: Roman (insel taschenbuch)
Bittersweet: Roman (insel taschenbuch)
von Miranda Beverly-Whittemore
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,99

2.0 von 5 Sternen 'Ich war an einem friedlichen, ländlichen Ort gelandet', 22. März 2015
Inhalt:
Mabel Dagmar und Genevra 'Ev' Winslow teilen sich ein Wohnheimzimmer im College, sind grundverschiedene Charaktere, kommen aus unterschiedlichen sozialen Schichten und leben monatelang aneinander vorbei.

Doch dann suizidiert sich Evs Cousin, und da Ev in Mabel eine Freundin findet, die ihr zuhört und die für sie da ist, lädt sie Mabel spontan ein, mit ihr nach Winloch zu kommen, um die Ferien im Sommerhaus der Familie Winslow zu verbringen.

Anfangs wirkt Winloch sehr idyllisch und friedlich auf Mabel, doch bald entdeckt sie dunkle Familiengeheimnisse und zwielichtige Machenschaften, die Jahrzehnte zurückreichen.

Mein Eindruck:
Das Buch stand schon länger auf meiner Wunschliste, und die Leseprobe hatte mir außerordentlich gut gefallen. Auf den ersten 80 Seiten hatte ich tatsächlich einen sehr positiven Eindruck von der Geschichte. Die Stimmung im College und die düstere Atmosphäre im Ferienhaus fand ich sehr gelungen beschrieben, und von Anfang an empfand ich die Geschichte als unheilschwanger und habe auf den großen Knall gewartet, was die Lektüre sehr spannend und fesselnd gemacht hat.

Leider sank das Niveau des Romans nach etwa 80 Seiten rapide ab, die Sprache wurde hölzern, die Schilderungen von Gedanken und Gefühlen wirkten unbeholfen, die Personen wurden kaum charakterisiert, machten einen farblosen und leblosen Anschein, das Verhalten der Protagonisten wurde immer naiver und unglaubwürdiger.

Auf den letzten 150 Seiten wird der Roman zwar wieder spannender, aber viele der Wendungen fand ich sehr vorhersehbar. Zudem bleiben sehr viele Dinge ungeklärt, und auch nach der Lektüre ist mir nicht klar, wieso manche Protagonisten sich von anderen angezogen fühlten, wieso sie sich so und nicht anders verhalten haben, was ihre Beweggründe waren etc.

Mein Resümee:
Den Einstieg ins Buch fand ich sehr gelungen, doch im Verlauf hat mich 'Bittersweet' sehr enttäuscht.


You Bad-Reiniger Nachfüller 12 ml. 3er Pack (3 x 12ml)
You Bad-Reiniger Nachfüller 12 ml. 3er Pack (3 x 12ml)

5.0 von 5 Sternen Schlaue Nachfülllösung für einen sehr guten Badreiniger, 22. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wir benutzen den Badreiniger von You seit etwa einem halben Jahr und sind sehr zufrieden mit dem Produkt. Das Nachfüllen ist kinderleicht, geht sehr schnell und sauber vonstatten.

Die Reinigungsleistung des You-Reinigers ist sehr gut, der Duft nach Marzipan ist angenehm, nicht aufdringlich und verfliegt zudem recht schnell.

Man benötigt nur relativ wenig vom You-Reiniger, die Wirkung ist dennoch sehr gut. Davon abgesehen gefällt uns, dass das Produkt umweltfreundlich ist (100% biologisch abbaubar, Nachfüllpack). Die Haut fühlt sich nach dem Putzen zwar etwas trocken an, ist aber nicht gereizt.

Mein Resümee:
Ein sehr gutes Produkt, das effektiv und umweltbewusst ist. Auch die Kosten finde ich absolut gerechtfertigt und nicht überhöht, so dass wir den Badreiniger sehr sicher auch in Zukunft benutzen und auch andere You-Produkte ausprobieren werden.


TOM TAILOR Herren Slim Jeanshose Josh/501, Gr. W34/L32 (Herstellergröße: 34), Blau (new blue denim 1060)
TOM TAILOR Herren Slim Jeanshose Josh/501, Gr. W34/L32 (Herstellergröße: 34), Blau (new blue denim 1060)
Preis: EUR 53,81

5.0 von 5 Sternen Bequeme Jeans, 21. März 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Mein Freund trägt eigentlich Jeansgröße 31/32, hat aber kürzlich eine G-STAR-Jeanshose in 33/32 bekommen, die ihm trotzdem ausgezeichnet passt. Dadurch sind wir etwas (zu) mutig geworden und haben die TOM TAILOR Jeanshose in 34/32 bestellt, in der Hoffnung, dass auch diese viel kleiner ausfällt. Dies ist leider gar nicht so. Nicht schön für uns, spricht aber für die korrekten Größenangaben von TOM TAILOR.

Die Hose ist sehr weich, fühlt sich richtig schön und angenehm an. Auch beim Tragen ist sie sehr bequem, der Schnitt beengt nicht, beim Bücken oder Beinanheben muss man nicht darauf aufpassen, ob man anderen Personen allzu tiefe Einblicke beschert. Auch die Farbe ist schön, und die Details sind gelungen. Aber leider ist die Hose meinem Freund zu groß.

Resümee:
Eine schöne und bequeme Jeans, deren Größe der Größenangabe des Herstellers entspricht.


Naty by Nature Babycare Öko Feuchttücher Unparfümiert, 12er Pack (12 x 56 Stück)
Naty by Nature Babycare Öko Feuchttücher Unparfümiert, 12er Pack (12 x 56 Stück)
Preis: EUR 33,00

5.0 von 5 Sternen Weich und umweltfreundlich, 21. März 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die Feuchttücher von Naty sind recht dick, sehr weich, reißfest und fast völlig geruchlos.

Sehr schön finde ich auch, dass sie einerseits umweltfreundlich sind (ohne Chlor, kompostierbar, NATRUE-zertifiziert) und andererseits viele Inhaltsstoffe NICHT enthalten, die mittlerweile leider auch bei Produkten für Babys normal geworden sind (Parabene, Duftstoffe, Farbstoffe, Phthalate).

Mein Resümee:
Aufgrund der guten Eigenschaften der Tücher an sich sowie der Inhaltsstoffe und der Umweltschutzaspekte kann ich die Tücher sehr empfehlen, auch wenn sie etwas mehr als andere Feuchttücher kosten.


Gebrauchsanweisung für Apulien und die Basilikata
Gebrauchsanweisung für Apulien und die Basilikata
von Maria Carmen Morese
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen 'Una meraviglia, wunderbar!', 19. März 2015
Inhalt:
Maria Carmen Morese erzählt in ihrer 'Gebrauchsanweisung für Apulien und die Basilikata' von Bari und Pollino, Trulli und Masserie, Sandstränden und Kieselsteinbuchten, Geschichte und Legenden, Sassi und Sarazenentürmen, getrockneten Tomaten und gefrorenem Wassermelonenpüree, Kornfeldern und Gargano, dem apulischen Schwarzwald und der Hauptstadt des Olivenöls, Focaccia und Orecchiette, Gastfreundschaft und Großzügigkeit, Aristokratie und Religion, Taranteln und Xylella fastidiosa, Winzerei und Imkerei.

Mein Eindruck:
Ich kenne viele Regionen Italiens von eigenen Reisen, war aber noch nie südlich von Rom. Die Gebrauchsanweisung hat mich begeistert, neugierig auf Apulien und die Basilikata gemacht und mein Fernweh geweckt.

Maria Carmen Morese erzählt auf sehr unterhaltsame Art und Weise, ist sympathisch und offen, erwähnt spannende Facetten der Regionen und kann mit ihrer Faszination auch den Leser anstecken. Man spürt beim Lesen auf jeder Seite, wie sehr die Autorin die Regionen und die dort lebenden Menschen schätzt, und so lässt man sich gerne auf die Reise durch Apulien und die Basilikata mitnehmen.

Besonders gut hat mir gefallen, dass die Autorin ein sehr komplexes Bild der Regionen entwirft, das alle Sinne anspricht und visuelle, auditive, olfaktorische, haptische und gustatorische Aspekte ineinander vereint.

Mein Resümee:
Beim Lesen und nach der Lektüre möchte man am liebsten seine Koffer packen und sich auf die Reise nach Apulien bzw. die Basilikata begeben. Sehr empfehlenswert!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20