Profil für sabatayn76 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von sabatayn76
Top-Rezensenten Rang: 138
Hilfreiche Bewertungen: 3263

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
sabatayn76
(TOP 500 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Skulls: Die faszinierende Schädelsammlung des Alan Dudley
Skulls: Die faszinierende Schädelsammlung des Alan Dudley
von Simon Winchester
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

5.0 von 5 Sternen 'Schwelgen in makabrer Faszination', 31. Juli 2014
Inhalt:
'Skulls' beinhaltet Aufnahmen der Schädelsammlung von Alan Dudley, der mehr als 2000 Schädel von allen Wirbeltier-Klassen besitzt. Die Schädel wurden aus verschiedenen Perspektiven fotografiert, bei jedem Tier findet man einen kurzen Steckbrief (Reich, Stamm, Klasse, Ordnung, Familie, Gattung, Lebensweise) und ein kleines Foto vom lebenden Tier. Zu manchen Schädeln gibt es zudem kurze Anmerkungen von Alan Dudley.

Unterbrochen werden die Fotografien der einzelnen Wirbeltierklassen von längeren Texten, die sehr vielfältig über Schädel berichten (von der Anatomie über Phrenologie und (Pseudo-) Wissenschaft bis zu Piraten, Nationalsozialismus und Kunst).

Mein Eindruck:
Alan Dudleys Methoden, wie er an seine Schädel gekommen ist, sind recht makaber, seine Sammelleidenschaft ist ziemlich bizarr, und auch das Buch ist bisweilen etwas befremdend. Hier bekommt man jedoch einzigartige Einblicke in die Anatomie von verschiedenen Tieren, vor allem die Schädel der Vögel fand ich beeindruckend und spannend. Mir hat die Lektüre trotz (oder gerade wegen) des tiefschwarzen Themas sehr gut gefallen, und ich habe durch 'Skulls' Dinge gesehen und gelesen, die ich sonst wahrscheinlich nie entdeckt hätte.

Die knappen Texte zu den einzelnen Schädeln haben mir sehr gut gefallen, waren trotz der Kürze informativ und oft recht unterhaltsam und amüsant.

Die längeren Texte zu Themen wie Geschichte, Kunst und Anatomie sind oft umgangssprachlich und eher salopp geschrieben, was ich aber als passend empfand und was mich hier nicht gestört hat, obwohl ich diesbezüglich oft empfindlich bin.

Das Buch wurde auf hochwertigem Papier gedruckt und wirkt durch die schwarzen Seiten, den guten Druck und die gelungenen Fotos der Schädel edel, wenn auch bisweilen recht makaber.

Schön hätte ich es gefunden, wenn auch der Lebensraum der Tiere im Steckbrief erwähnt gewesen wäre.

Mein Resümee:
'Skulls' bietet einen umfassenden, spannenden und einzigartigen Einblick in Zoologie, Evolution, Geschichte und Kunst. Sehr empfehlenswert!

'Wenn Sie jemals einen Gorillaschädel angeboten bekommen, sollten Sie unbedingt zugreifen, denn die Chance kommt nie wieder.' (Alan Dudley)


Die Kunst der Landschaftsfotografie: Ein Meisterkurs für fotografisches Sehen und Komposition
Die Kunst der Landschaftsfotografie: Ein Meisterkurs für fotografisches Sehen und Komposition
von Jack Dykinga
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 34,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 'Fotografen und Fotografinnen werden eben genauso stark durch das charakterisiert, was sie nicht fotografieren [...].', 27. Juli 2014
'Fotografen und Fotografinnen werden eben genauso stark durch das charakterisiert, was sie nicht fotografieren, wie durch das, was sie fotografieren.'

Inhalt:
'Warum [...] laden uns manche Bilder dazu ein, sie in aller Ruhe zu studieren?'. Jack Dykinga möchte mit seinem Buch 'Die Kunst der Landschaftsfotografie' diese Frage beantworten und dem Leser die Grundzüge der Bildkomposition nahebringen. Hierzu erwähnt er verschiedene Aspekte wie 'Linien', 'Gegenüberstellungen', 'Licht' und 'Framing', erklärt in kurzen Texten, worauf man achten sollte, und stellt gelungene und weniger gelungene Fotografien gegenüber, um zu veranschaulichen, welchen Effekt die verschiedenen Aspekte haben, was ein Bild gut, einzigartig oder bewegend macht.

Mein Eindruck:
Ich fotografiere gern und viel, Dykingas Ausführungen zur Bildkomposition waren mir demnach nicht neu, so dass ich seinen Schilderungen gut folgen konnte. Ich bezweifle jedoch, dass ein Anfänger mit den allzu knappen Beschreibungen zurechtkommt, und denke, dass Einsteiger deutlich mehr Anleitung brauchen, denn Dykinga erklärt nur wenig und setzt meiner Meinung nach Erfahrungen in Sachen Bildkomposition voraus.

Die Bilder selbst sind größtenteils sehr gut gelungen und sehr gut dafür geeignet, die verschiedenen Aspekte der Bildkomposition aufzuzeigen. Bisweilen fand ich die vom Autor als 'gelungen' bezeichneten Fotos jedoch etwas überladen und in meinen Augen deshalb nicht so gut gewählt. Vielleicht ist es aber auch gar nicht so wichtig, dass ein Foto rundum perfekt ist, solange auf dem Foto veranschaulicht werden kann, was dem Fotografen in dem Moment wichtig erscheint.

Das Buch ist sehr hochwertig gebunden, die Fotografien sind hervorragend gedruckt.

Mein Resümee:
Mir hat das Buch Inspiration zum Reisen und zum Fotografieren gegeben, und es hat mir Lust darauf gemacht, bestimmte Dinge auszuprobieren.

Obwohl ich andere Bücher vom dpunkt.verlag noch gelungener finde, ist 'Die Kunst der Landschaftsfotografie' im Vergleich zu anderen Bildbänden anderer Verlage in Sachen Druck, Bindung und Qualität der Fotografien meiner Meinung nach überdurchschnittlich gut und eine sehr lohnenswerte Investition für alle, die sich für Fotografie interessieren.


Vegan für alle: Warum wir richtig leben sollten
Vegan für alle: Warum wir richtig leben sollten
von Jan Bredack
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen 'Es braucht nur einen Anstoß, eine Initialzündung, um den Weg in die neue Richtung einzuschlagen.', 27. Juli 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Inhalt:
Jan Bredack arbeitete als Manager bei Mercedes-Benz, und seine Welt drehte sich jahrelang nur um Arbeit und um Profit. Dann begegnete er Hannah, wird zum Vegetarier und bald darauf zum Veganer. Er verlässt Mercedes-Benz und gründet 'Veganz', eine vegane Supermarktkette. In 'Vegan für alle' erzählt er von seinem Leben, seiner Karriere, seinem Burnout, seiner Supermarktkette 'Veganz' und vom Veganismus.

Mein Eindruck:
Ich bin Laktovegetarierin, esse kaum Milchprodukte, bin aber keine Veganerin. Ich habe mich schon sehr viel mit Vegetarismus und Veganismus beschäftigt und war sehr neugierig auf 'Vegan für alle'. Im Vergleich zu anderen Büchern zum Thema fand ich Bredacks Buch jedoch eher enttäuschend, da es hier primär um den Autor und meiner Meinung nach weniger um Veganismus geht.

Das Buch liest sich flüssig und ist interessant. Was mich gestört hat: Bredack erzählt Interna aus seinem Leben, die ich einerseits für ein Veganismus-Buch zu persönlich und zu unpassend fand (z.B. Ausführungen zum gewalttätigen Vater) und die andererseits eher dazu geführt haben, dass mir Jan Bredack extrem unsympathisch war. Meiner Meinung nach stellt sich der Autor zu häufig als Opfer dar, ist dann wieder extrem großspurig und von sich eingenommen, redet mir zu viel über Geld und Profit, ist regelrecht stolz auf diverse Gaunereien und berichtet freimütig davon, wie er sein ganzes Leben lang Menschen über den Tisch gezogen hat. All dies hat bei mir ein sehr negatives Gefühl hinterlassen. Zwar finde ich Bresacks Einsatz für den Veganismus gut und wichtig, andererseits fällt es mir schwer, ihn sympathisch zu finden und seinem moralischen Wandel Glauben zu schenken.

Mein Resümee:
Für mich weniger ein Buch zum Thema Veganismus, sondern eher eine Selbstbeweihräucherung und viel Werbung für 'Veganz'.


Makrofotografie: Gestaltung, Licht und Technik in Natur und Studio
Makrofotografie: Gestaltung, Licht und Technik in Natur und Studio
von Cyrill Harnischmacher
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 36,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 'Dinge zu entdecken, die mit bloßem Auge nicht sichtbar, aber dennoch vorhanden sind.', 25. Juli 2014
Inhalt und mein Eindruck:
Cyrill Harnischmacher wendet sich in seinem Buch 'Makrofotografie' sowohl an Anfänger in Sachen Fotografie im Allgemeinen und Makrofotografie im Besonderen, als auch an diejenigen Fotografen, die sich schon näher mit theoretischen Grundlagen, Ausrüstung und Gestaltung auseinandergesetzt haben.

Ich selbst fotografiere gern und viel, habe aber bislang nur selten Makroaufnahmen gemacht. Mir sind die technischen und theoretischen Grundlagen der (Makro-) Fotografie geläufig, deshalb kann ich nicht so gut einschätzen, ob Harnischmachers Ausführungen auch für Laien geeignet sind. Ich empfand die einleitenden Kapitel zu Grundlagen, Ausrüstung und Aufnahmetechniken als sehr gut zusammengefasst, sehr verständlich beschrieben und sehr anschaulich bebildert, so dass ich mir vorstellen kann, dass auch Einsteiger diesen Themen gut folgen können. Hier sind zum Beispiel auch die Abbildungen mit verschiedenen Blendeneinstellungen, unterschiedlichen Lichtquellen etc. sehr hilfreich, um direkt am Bild lernen zu können, welche Veränderung wie zustande kommt und wie man welchen Effekt erzielt.

Sehr gelungen fand ich auch die Kapitel 'Profis über die Schulter geschaut', die vielen kreativen Impulse, die das Buch gibt, sowie die Anleitungen, wie man sich Teile der Ausrüstung selbst basteln kann.

Das Buch selbst ist auf sehr gutem Papier gedruckt und hochwertig gebunden. Die Abbildungen sind hochwertig, die Farben brillant, die Motive spannend und technisch anspruchsvoll fotografiert. Mir hat die Lektüre sehr viel Spaß gemacht und meine Liste, was ich alles ausprobieren möchte und was ich dafür noch kaufen muss, wurde beim Lesen immer länger.

Mein Resümee:
'Makrofotografie' hat mich inspiriert und mein Interesse an der Makrofotografie geweckt.


OXA® Tragbarer Multi Funktion Digital Kugelschreiber Aufnahmegerät wireless elektronische Aufzeichnung Stift und Handschrifte Kugelschreiber für Interview mit wieder aufladbarer Lithium Batterie eingebauter Stereo Audio Rekorder intergrierter Mikrofon voice recorder MP3 Player ,LED-Anzeige, 8 GB interner Speicher U Disk und integriertem FM Radio Kompatibilität Tablets Netbooks Notebooks Laptops Windows XP/WIN7/Vista/Linux/IOS (Black)
OXA® Tragbarer Multi Funktion Digital Kugelschreiber Aufnahmegerät wireless elektronische Aufzeichnung Stift und Handschrifte Kugelschreiber für Interview mit wieder aufladbarer Lithium Batterie eingebauter Stereo Audio Rekorder intergrierter Mikrofon voice recorder MP3 Player ,LED-Anzeige, 8 GB interner Speicher U Disk und integriertem FM Radio Kompatibilität Tablets Netbooks Notebooks Laptops Windows XP/WIN7/Vista/Linux/IOS (Black)
Wird angeboten von DBPOWER
Preis: EUR 29,99

2.0 von 5 Sternen Warum James Bond die ersten 15 Sekunden des Geständnisses verpasste, 25. Juli 2014
***PRO***
1. Gute Tonqualität beim Abspielen
Das Gerät hat einen kleinen 2.5mm Kopfhörereingang, also kleiner als gewöhnlich. Der Stift wird allerdings mit passenden Kopfhörern geliefert.

2. 8GB Speicherplatz

3. Man kann den Stift auch als USB-Stick für alle anderen Dateien benutzen.

***KONTRA***
1. Langsam
Es dauert eine Weile, bis der Stift einsatzbereit ist, nachdem man ihn angeschaltet hat. Er startet in 'Music Mode', wenn man den Stift also zum Aufnehmen benutzen will, gibt es immer eine Verzögerung von mindestens 15 Sekunden vom Anschalten bis zum Beginn der Aufnahme. Der Stift reagiert zudem sehr langsam auf das Drücken der Knöpfe, was das Navigieren durch Menüs sehr mühsam macht. Das einfache Springen zum nächsten Lied in der Playlist dauert jedes Mal etwa 3 Sekunden.

2. Schlechte Tonaufnahmequalität
Die Tonqualität eignet sich nur für grobe Notizen, aber weil der Stift so langsam ist, bis er aufnimmt, unterbricht er möglicherweise Ihren Gedankenfluss.

3. Fragile Plastikkonstruktion
Die Konstruktion des Stiftes macht einen billigen Eindruck, und die Knöpfe rasseln wie Kunststoffperlen.

4. Menüs
Die Steuerung ist nicht sehr intuitiv. Die Instruktionen, die mit dem Stift kommen, sind auch nicht sonderlich akkurat. Was in den Instruktionen 'Tape'-Modus heißt, wird im Menü des Stiftes zum Beispiel 'Voice'-Modus genannt.

***NEUTRAL***
1. Es ist auch ein Stift.
Das Gerät ist ein bisschen dicker als ein normaler Stift, ist somit nicht so bequem zu halten, aber man kann damit gleichmäßig schreiben. Der Stift wird mit 2 Ersatzpatronen geliefert, aber wenn diese leer sind, bin ich überfragt, woher man Ersatz bekommen kann.


Eine vorläufige Theorie der Liebe: Roman
Eine vorläufige Theorie der Liebe: Roman
von Scott Hutchins
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 21,99

3.0 von 5 Sternen 'Im Leben nie ganz lebendig, im Tod nicht ganz tot.', 24. Juli 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Inhalt:
Neill Bassett jr. lebt in San Francisco, ist nach einer gescheiterten Ehe wieder Junggeselle und arbeitet an einem linguistischen Computerprogramm. Zusammen mit einem kleinen Team möchte er den ersten intelligenten Computer bauen, das entwickelte Programm basiert dabei auf den Tagebuchaufzeichnungen von Neills Vater, der sich suizidiert hat und der jahrzehntelang sein Leben dokumentiert hatte. Während Neill sich immer intensiver mit dem Leben seines Vaters und den Gründen für seinen Suizid auseinandersetzt, gerät sein eigenes Leben durcheinander, als er auf die deutlich jüngere Rachel trifft.

Mein Eindruck:
Ich habe mich bisher kaum mit künstlicher Intelligenz auseinandergesetzt, obwohl ich das Thema ziemlich spannend finde. Die Einblicke in KI, die ich durch die Lektüre bekommen habe, fand ich spannend und lehrreich, leider hat mich die Geschichte dennoch kaum mitreißen können.

Der Roman liest sich sehr flüssig und sehr schnell. Nicht nur das Thema KI fand ich interessant, auch die Geschichte des Vaters bzw. die Suche nach der eigenen Vergangenheit haben mir gut gefallen. Sehr schön fand ich auch die vielen Dialoge zwischen Mensch und Maschine, die das ganze Buch sehr lebendig und glaubwürdig gemacht haben.

Dennoch: der Roman hat mich zu keinem Zeitpunkt wirklich berühren und richtig begeistern können. Vielleicht lag es daran, dass ich mich in keinen der Protagonisten hineinversetzen konnte, dass mir alle Figuren fremd geblieben sind.

Mein Resümee:
Ein Roman mit spannenden Aspekten, der mich leider dennoch nicht recht mitreißen konnte.


CorelDRAW Graphics Suite X7
CorelDRAW Graphics Suite X7
Preis: EUR 489,77

5.0 von 5 Sternen Verbesserter Workflow, aber ein paar Probleme in Sachen Stabilität, 24. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: CorelDRAW Graphics Suite X7 (DVD-ROM)
Die meisten Änderungen der aktuellen Version von CorelDRAW scheinen die verbesserte Effizienz des Workflows zu betreffen und weniger das Hinzufügen fundamental neuer Funktionen. Doch dies ist wichtig, wenn Sie die Software intensiv benutzen möchten, und abgesehen von ein paar Problemen mit der Stabilität hat Corel mit diesem Update einen guten Job gemacht. X7 hat eine sehr übersichtliche Oberfläche und zudem eine, die sehr viel mehr Anpassung als je zuvor ermöglicht, da anpassbare Arbeitsbereiche berücksichtigt wurden, zwischen denen Sie bei der Arbeit an verschiedenen Aufgaben wechseln können.

***KOSTENLOSE TESTVERSION***
Der beste Weg, um sich selbst ein Urteil über die Software zu bilden, ist der Download der voll funktionsfähigen 30-Tage-Testversion von CorelDRAW Graphics Suite X7 (direkt von der Corel-Website). Der Hauptkonkurrent der Software ist natürlich Adobe Illustrator, und hiervon können Sie auch eine 30-Tage-Testversion herunterladen (direkt von der Adobe-Website).

Es gibt auch komplett kostenfreie Alternativen wie zum Beispiel die Draw-Anwendung des Open-Source-Libreoffice-Pakets, die viele der CorelDRAW-Funktionen beinhaltet, wobei jedoch auch Funktionen fehlen, wie die Bitmap-Tracing-Funktionalität, die Fotos oder andere Bitmaps in bearbeitbare Vektorgrafiken umwandeln kann.

***PHOTO-PAINT X7***
Zusätzlich zu CorelDRAW selbst enthält CorelDRAW Graphics Suite X7 ein paar kleine Dienstprogramme für das Verwalten von Schriften, das Finden von Stockbildern und das Anfertigen von Screenshots. Es beinhaltet zudem die Photo-Paint-Anwendung von Corel, die von CorelDRAW aus geöffnet werden kann, um Bitmaps zu bearbeiten, oder die als eigene Anwendung laufen kann.

Photo-Paint hat einige der gleichen Funktionen wie Adobe Photoshop, mit der Möglichkeit, Bilder in Ebenen zu strukturieren (gemischt und maskiert) und bietet eine sehr ähnliche Palette von Effektfiltern. Wenn Sie schon einmal ähnliche Bildbearbeitungsprogramme verwendet haben, werden Sie wahrscheinlich feststellen, dass Photo-Paint einfach zu bedienen ist. Es hat nicht so viele Funktionen wie Photoshop, aber ich finde es nicht schlecht für Basisbearbeitung.

Photo-Paint kann auch Bilder öffnen, die im Rohdatenformat aufgenommen wurden, aber ich habe dies mit einer Vielfalt von RAW-Dateien von Nikon-, Canon- und Sony-Kameras ausprobiert und fand, dass die Unterstützung von Kameramodellen, die im letzten Jahr oder so erschienen sind, sehr schlecht ist. Dies limitiert die Brauchbarkeit für mich, aber ich sehe Photo-Paint eher als einen Bonus, der zusammen mit CorelDRAW kommt, als etwas, das ich besonders brauche.

***STABILITÄT UND LEISTUNG***
Ich empfinde die aktuelle Version von CorelDRAW und Photo-Paint als ziemlich fehlerhaft. Zum Beispiel funktioniert das Hilfesystem von CorelDRAW und Photo-Paint bei mir nicht. Wenn ich 'Hilfe' in einem Fenster anklicke, öffnet das Programm nur einen nicht verwandten Texteditor, der bei mir installiert ist.

CorelDRAW ist auch mehrmals auf meinem Windows 8.1 Computer abgestürzt. Die Autosave-Funktion des Programms hat mich bisher zwar davor bewahrt, mehr als die allerletzten Änderungen zu verlieren, aber dies ist dennoch sehr frustrierend und unterminiert die Effizienz des Workflows der neuen Version. Ich hoffe, dass einige dieser Bugs und Abstürze in zukünftigen Updates bereinigt werden.

***DATENSCHUTZ***
Diejenigen, die sich Sorgen wegen der Übergabe personenbezogener Daten machen, sollten wissen, dass CorelDRAW nach einer gültigen Emailadresse fragt, wenn Sie das Programm zum ersten Mal ausführen. Und Sie müssen diese angeben, um fortfahren zu können. Sie müssen auch zustimmen, dass Sie Werbe-Emails erhalten. Es gibt einen Weg, dies später wieder abzuwählen, falls man dies auf der Corel-Website findet, aber man kann es nicht abwählen, wenn man das Programm zum ersten Mal ausführt.

Die CorelDRAW Clipart-, Schrift-und Template-Archive sind nur online verfügbar und sind nicht bei der Installation enthalten, so dass Sie ein CorelDRAW-Konto brauchen, um auf diese zugreifen zu können.

***RESÜMEE***
Ich habe CorelDRAW seit den frühen 1990er Jahren immer wieder benutzt und empfand die Software schon immer als ein sehr leistungsstarkes und effizientes Werkzeug, wenn ich sehr präzise Grafiken zeichnen musste. Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dieser Version, auch wenn es mit meinem Computer immer noch ein paar Probleme mit der Stabilität gibt.


Teuflisches Spiel: Thriller
Teuflisches Spiel: Thriller
von Linda Castillo
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen 'Ich muss mich nur um mich selbst kümmern, und da bin ich ziemlich pflegeleicht.', 24. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Teuflisches Spiel: Thriller (Taschenbuch)
Inhalt:
Paul Borntrager und seine drei Kinder sind auf dem Weg nach Hause, als plötzlich ein Scheinwerferlicht auftaucht und ein Auto in den Buggy der amischen Familie rast. Paul und zwei seiner Kinder sterben noch am Unfallort, der Autofahrer hat Fahrerflucht begangen.

Die Polizeichefin Kate Burkholder untersucht den Unfallort und stellt fest, dass es keinerlei Bremsspuren gibt. Handelt es sich gar nicht um einen tragischen Unfall, sondern um ein vorsätzliches Verbrechen?

Mein Eindruck:
Ich habe bereits die Vorgängerbände gelesen und finde die Reihe insgesamt sehr spannend und unterhaltsam. Auch 'Teuflisches Spiel' hat mir gut gefallen und ist meiner Meinung nach sogar der bislang beste Band der Reihe um Kate Burkholder.

Schon zu Beginn des Buches zeigt sich, dass dieser Fall deutlich emotionaler als die vorherigen ist. Mich hat das Buch von Anfang an bewegen und mitreißen können. Dabei liest sich der Thriller flüssig, und man erhält spannende Einblicke in das Leben, die Traditionen, die Gedankenwelt und die religiösen Überzeugungen der Amischen.

Sehr schön fand ich die oft unvorhergesehenen und überzeugenden Wendungen, obwohl ich den Täter schon länger in Verdacht hatte und obwohl ich das Ende etwas zu dick aufgetragen fand.

Mein Resümee:
Eine fesselnde und spannende Lektüre zum Abschalten.


Die Gottespartitur: Roman
Die Gottespartitur: Roman
von Edgar Rai
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 'So ist er, der Mensch. Kann einfach nicht hinnehmen, kein Teil eines Masterplans zu sein.', 20. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Gottespartitur: Roman (Gebundene Ausgabe)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Inhalt:
Der 17-jährige Matthias sucht auf der Frankfurter Buchmesse den Literaturagenten Gabriel Pfeiffer auf und erzählt ihm, dass er möglicherweise eine bedeutsame Entdeckung gemacht hat. Er überreicht Pfeiffer einen Umschlag, doch der Literaturagent scheint nicht sonderlich interessiert zu sein.

Zwei Tage später liest Pfeiffer in der Zeitung vom Tod des jungen Mannes: dieser wurde tot in einer Kapelle gefunden, sowohl ein Suizid als auch ein Gewaltverbrechen wurden ausgeschlossen. Pfeiffers Neugier ist nun geweckt, und er macht sich auf die Suche nach einem geheimnisvollen Dokument, das angeblich den Beweis für die Existenz Gottes liefern kann.

Mein Eindruck:
'Die Gottespartitur' beginnt sehr spannend mit dem Erscheinen Matthias' auf der Buchmesse, doch wird im Verlauf eher langatmig. Erst auf Seite 89 hat es mich richtig gepackt, denn mit dem Zeitungsbericht über Matthias' plötzlichen Tod nimmt das Buch sehr an Fahrt auf und wurde so spannend, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte.

Edgar Rai schreibt anspruchsvoll, seine Sprache wirkt aber für mein Empfinden bisweilen zu gestelzt und zu bemüht. Inhaltlich fand ich das Buch sehr gelungen, Pfeiffers Getriebenheit und Besessenheit wirkten glaubwürdig und überzeugend. Auch das Ende fand ich gelungen und gut konstruiert.

Mein Resümee:
Etwas zäher Einstieg, dann ein sehr fesselnder und spannender Roman.


Nanga Parbat: Wahrheit und Wahn des Alpinismus
Nanga Parbat: Wahrheit und Wahn des Alpinismus
von Ralf-Peter Märtin
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,99

4.0 von 5 Sternen 'Welchen Zweck hat es, steile Felsen zu erklimmen und dann eine halbe Stunde auf einer luftigen Spitze der Erdkugel zu stehen?', 20. Juli 2014
'Welchen Zweck hat es, steile Felsen zu erklimmen und dann eine halbe Stunde auf einer luftigen Spitze der Erdkugel zu stehen?' versus 'Nichts in den Alpen (...) kommt seiner Erhabenheit gleich.'

Hintergrund:
Der Nanga Parbat - der 'nackte Berg', der 'König der Berge', der 'Schicksalsberg der Deutschen' - ist mit 8125 Metern Höhe der neunthöchste Berg der Erde und liegt im Westhimalaya, im pakistanischen Teil der Region Kashmir.

Inhalt:
'Aus den Büchern und Aufzeichnungen der Toten, aus Interviews mit den lebenden Akteuren' hat der Autor Ralf-Peter Märtin 'Biographien, Motive und Expeditionen rekonstruiert'. So berichtet er beispielsweise vom Erstbesteigungsversuch Albert F. Mummerys Ende des 19. Jahrhunderts, von den Expeditionen der Deutschen in den 1930er Jahren, von der Erstbesteigung des Nanga Parbat durch Hermann Buhl sowie von der Erstbesteigung der schwierigen Rupal-Wand durch die Brüder Günther und Reinhold Messner, wobei Günther beim Abstieg ums Leben kam.

Mein Eindruck:
'Nanga Parbat' ist meine erste Lektüre über die 8000er und über Extrembergsteigen und hat meine (theoretische, aber nicht praktische) Begeisterung für den Alpinismus geweckt. Ralf-Peter Märtin ist ein spannendes Buch gelungen, in dem ein sehr plastisches und realistisches Bild von den Strapazen und den Glücksgefühlen bei der Bewältigung eines 8000ers vermittelt wird. Hier erfährt man als Leser zahlreiche Details zum Thema Bergsteigen, zu Expeditionen, zu den Alpen und zum Himalaya (nicht nur zum Nanga Parbat, sondern auch zum Mount Everest, zum Annapurna, zum Kangchendzönga etc.).

Ich habe keinerlei praktische Erfahrung mit Bergsteigen und empfand vielleicht aus diesem Grunde einige Ausführungen als zu detailliert. So wurden für meine Begriffe zu viele Interna zu Alpenvereinen, dem Himalayan Club usw. erwähnt, und der Autor verliert sich bisweilen in weitschweifigen Schilderungen, die mich nicht fesseln konnten.

Hervorragend gelungen ist das Kapitel über Günther und Reinhold Messner, das große Lust auf Reinhold Messners Bücher macht.

Mein Resümee:
Ein spannendes Buch, das mich staunen ließ und meine Begeisterung für den Alpinismus geweckt hat.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20