Profil für Stefan Lysenko > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Stefan Lysenko
Top-Rezensenten Rang: 1.568
Hilfreiche Bewertungen: 310

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Stefan Lysenko (Hamburg)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Sherlock - Staffel 1 [2 DVDs]
Sherlock - Staffel 1 [2 DVDs]
DVD ~ Benedict Cumberbatch
Preis: EUR 14,99

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Frechheit - Einfach aus dem Prime-Programm verschwunden, 18. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Sherlock - Staffel 1 [2 DVDs] (DVD)
Kann ich ja fast nicht glauben! Gerade erst Amazon Prime abgeschlossen, und diese Serie angefangen zu sehen. Und dann ist sie auf einmal kostenpflichtig. Die schlechte Bewertung gibt's nicht für die Serie selbst, sondern für die Frechheit Amazons, die Folgen einfach aus dem Prime-Programm zu streichen.


Schildkröt Funsports 6er Neopren Tauch Set 970201
Schildkröt Funsports 6er Neopren Tauch Set 970201
Wird angeboten von Outdoor Chiemgau
Preis: EUR 15,75

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Viel Tauchspaß, sehr gute Verarbeitung., 6. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wir haben das Tauchset nun drei Mal im Schwimmbad benutzt. Es wurde dabei nicht immer „vorsichtig“ behandelt. Trotzdem zeigt es keinerlei Schäden oder auch nur Schwächen. Wir sind sehr zufrieden – auch was die Verarbeitung angeht: Beim Auspacken konnten wir keine chemischen Gerüche wahrnehmen. Die aufgedruckten Muster lösen sich nicht, die Farben des Neoprens verblassen (noch) nicht.

Auch der Spaß kommt bei diesem Set nicht zu kurz: Alle Elemente tauchen sofort ins Wasser ein und sinken auf den Grund. Dort liegen sie nicht rum, sondern stehen aufrecht im Wasser (jedenfalls die Ringe und Stäbe). Die Bälle sehen mit ihren Schweifen fast aus wie Seegras. Und sowohl die grünen, wie auch die orangenen sind auch von oberhalb der Wasseroberfläche gut wiederzufinden.

Einzig die Verpackung war extrem nervig. Sie waren in sehr hartes Plastik eingeschweißt und es war eine Herausforderung, dies mit einer Schere und ohne Verletzungen aufzumachen. An den Objekten selbst waren so lange Etiketten dran, deren Sinn sich mir nicht erschließt – wir haben sie abgeschnitten.


Sistema Slimline Lunchbox Quaddie mit 4 Fächern, schwarz
Sistema Slimline Lunchbox Quaddie mit 4 Fächern, schwarz
Preis: EUR 11,62

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Größe und Aufteilung - Schwächen bei Dichtheit und Reinigung, 6. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wir haben die Box nun vier Monate nahezu jede Woche 1-2 mal im Einsatz, und können folgendes berichten:

Positiv:
+ von der Größe ganz praktisch (s.u.)
+ sie scheint gut und stabil verarbeitet
+ kein chem. Geruch feststellbar (BPA free)

Neutral:
o Verschlüsse könnten fester sein und die Deckel dichter

Negativ:
- umständlich zu reinigen (s.u.)
- verzog sich im Geschirrspüler

Details zur Größe:
In das große Fach passen bestenfalls Sandwiches und ein bisschen Gemüse (Möhren oder Minitomaten). Mit Brötchen wird’s schwierig – da es relativ flach ist, müsste man diese schon quetschen, außer es sind besonders flache Exemplare. Wenn man aber was quetschen möchte, hält der Verschluss des Hauptfachs dies eigentlich nicht aus, man bräuchte dann ein Gummiband. In den kleinen Fächern finden geschnittene Paprika, Gurken, Möhren oder Partytomaten Platz. Ins große Fach passen gut Apfelstücken, Mandarinen oder Apfelsinen. Von saftendem Obst oder Gemüse kann ich nur abraten, weil alle Fächer nicht annähernd wasserfest schließen.

Details zur Reinigung:
Gerade die kleineren Fächer per Hand zu reinigen ist etwas umständlich, weil sie so viele Kanten haben. Wenn man das Teil in den Geschirrspüler packen möchte (was lt. Beschreibung explizit erlaubt ist), müsste man die Deckel der kleineren Fächer entfernen, was nicht so ganz einfach geht; ebenso wie das Wiederanbringen. Aber auch ohne die kleinen Deckel weiß ich nicht so recht, wie ich die beiden großen zusammenhängenden und nicht trennbaren Teile so in die Maschine packe, dass alle Seiten sauber werden. Beim letzten Versuch (mit 50°C Temperatur) hat sich dann auch das Scharnier verzogen, es war nur sehr umständlich wieder in seine alte Form zu bringen.


Musikspieldose Ballerina IV mit Schublade
Musikspieldose Ballerina IV mit Schublade
Wird angeboten von ameisenkeks (alle Preise inkl. 19% MwSt.)
Preis: EUR 15,51

1.0 von 5 Sternen Bereits defekt angekommen, 7. Dezember 2013
= Haltbarkeit:1.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:1.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wollten diese Dose unserer Tochter zu Weihnachten schenken. Gut dass wir sie vorher mal ausprobiert haben - so konnten wir die Enttäuschung vermeiden. Sie kam nämlich mit kaputter Spieluhr bei uns an. Sie lässt sich nicht aufziehen und spielt demnach auch nicht.

Auch sonst scheint die Qualität nicht dem Preis (wir hatten ca. fünfzehn Euro bezahlt) angemessen: Die Dose ist nicht aus Holz, sondern aus Pappe, und die Schublade hakt. Viel mehr können wir auch nicht berichten, denn wir haben sie direkt zurück geschickt. Schade.


Simba Toys 105730738 - Steffi Love Puppe Magisches Kostüm
Simba Toys 105730738 - Steffi Love Puppe Magisches Kostüm
Preis: EUR 11,98

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Keine Mängel, aber doch enttäuschend, 7. Dezember 2013
= Haltbarkeit:3.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:1.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Puppe ist qualitativ okay. Der Gesamteindruck ist jedoch enttäuschend. Hier ein paar Eindrücke.

Positiv:
- Puppe mit Kopf und Haaren wirken qualitativ gut
- Kostüm/Kleid und Maske sind stabil
- kein chemischer Geruch, Batteriefach mit Schraube gesichert

Negativ:
- Extrem nervige Verpackung
- Oberkleidung nur aufgemalt
- Schuhe zu groß, fallen einfach ab
- Sehr kurze Melodie, eher ein Klingeln
- Knie sind nicht beweglich

Vielleicht haben wir auch zuviel erwartet, aber andere Puppen derselben Marke mit ähnlich beworbenen Funktionen haben schönere Melodien oder mehr Zubehör.


Speedminton Set S90 2013, 400075, neon gelb/grün
Speedminton Set S90 2013, 400075, neon gelb/grün
Preis: EUR 51,08

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute Qualität und viel viel Spaß!, 15. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wir spielten bisher gelegentlich Badminton auf der Wiese vor dem Haus, aber manchmal ist es in Hamburg windig, und dann macht’s keinen Spaß. Also haben wir Speedminton als Alternative aufgetan und auf gut Glück dieses Einsteiger-Set bestellt.

Bisher – nach insgesamt 3x 1 Std. Spielzeit auf dem Gras – können wir fast nur Positives berichten:
• Das Set kam schnell an, war vollständig und gut verpackt.
• Schläger, Bälle und auch die Tasche sind gut verarbeitet (aber nicht sehr gut, siehe unten).
• Die Schläger sind sehr leicht (185g), stabil (Aluminium) und straff gespannt (12kp).
• Die Griffe der Schläger sind nicht rutschig und liegen angenehm in der Hand.
• Bisher ist noch keiner der Speeder kaputt gegangen, sind also scheinbar auch ganz stabil.
• Der Wind war bisher noch kein Problem, den Windring brauchten wir darum noch nicht testen.
• Es liegen gute Beschreibungen in vielen Sprachen bei… welcher Speeder (Ball) wofür geeignet ist und mit welchen Regeln man ein Match spielt.
• Die Farbe ist neon-artig – wir finden’s gut, ist aber natürlich Geschmacksache. Bis auf den grünen „Cross-Speeder“ lassen sich die Bälle auch im Gebüsch gut wiederfinden.
• In die mitgelieferte Tasche passt ebenfalls die „Speeder-Tube“ (mit den fünf Bällen). Mittels Schlaufe kann die Tasche dann auf den Rücken geschnallt werden (z.B. beim Fahrradfahren).

Was uns nicht so gut gefällt:
• An den Griffen der Schläger finden sich ganz leichte Klebe-Rückstände, was aber nicht wirklich stört.
• Das Set riecht ein wenig „chemisch“ – nicht besonders stark, aber wenn man darauf achtet eben doch merklich.
• Die Beschriftung der Speeder-Plastikröhre löst sich ab und findet sich auf Haut und Textilien wieder.
• Die Speeder machen im Flug Pfeif-Geräusche – uns stört’s nicht, die Nachbarn vielleicht aber schon.

Was uns – als Badminton-Umsteiger – beim Spielen aufgefallen ist:
• Man braucht viel mehr Platz als beim Badminton (ca. 25m x 10m)
• Die Schläger sind doch deutlich schwerer als beim Badminton, was meiner Frau im Handgelenk auffällt.
• Durch die größeren Abstände der Spieler muss man sich mehr darauf konzentrieren, wo man den Ball hinspielt… Darum empfiehlt es sich fast, sofort ein Set mit dem EasyCourt (also den mobilen Spielfeldbegrenzungen) zu bestellen. Selbst wenn man nicht vorhat, gegeneinander im Match anzutreten, dienen die Begrenzungen sicher der Orientierung. Es geht aber (wie bei uns) auch ohne.

Mitgeliefert wurden ein Fun-Speeder (zum Einstieg und Üben ganz nett), zwei Match-Speeder (für normales Spielen), ein Cross-Speeder (bei stärkerem Wind oder für größere Weiten) und ein Nachtspeeder mit 4 Leucht-Stäbchen. Letzteren konnten wir allerdings noch nicht testen. Im Sommer wird’s halt später dunkel. Auch den mitgelieferten Windring, den man auf die Speeder zusätzlich aufsetzen kann, haben wir noch nicht gebraucht.

Fazit: Für Einsteiger oder Badminton-Umsteiger auf jeden Fall geeignet. Auch der Preis von knapp 50€ ist gerechtfertigt.

--- Nachtrag 08.09.13 --- Nachtspeeder mit Knicklicht ---

Haben das Set nun schon oft benutzt und sind immer noch sehr zufrieden. Da es jetzt eher dunkel wird, konnten wir auch mal den Nachtspeeder mit Knicklicht ausprobieren. Das Licht ist wirklich einfach zu bedienen und leuchtet auch hell genug, damit man im Dunkeln noch spielen kann (seinen Partner sollte man aber schon noch erkennen).

Leider ging das Röhrchen relativ schnell kaputt. Man musste gar nicht stark schlagen, aber nach ca. 10min war es hin. Bei jedem weiteren Schlag verteilten sich nun die Tröpfchen der leuchtenden Flüssigkeit auf Schläger, Wiese, Kleidung und Haut. Sah kurz mal ganz witzig aus, bis man das Zeug ins Auge bekommt. Brennt etwas, kann rausgewaschen werden, muss ich aber trotzdem nicht mehr haben.

An den fünf Sternen ändert sich für mich aber nichts. Die Knicklichter betrachte ich als Spielerei und werde künftig nur noch im Hellen spielen.


Odys Seal tragbarer DVD-Player mit zusätzlichem Bildschirm 23 cm (9 Zoll) (hochauflösendes digitales TFT-Display (800x480 Pixel), USB, SD-Card) schwarz
Odys Seal tragbarer DVD-Player mit zusätzlichem Bildschirm 23 cm (9 Zoll) (hochauflösendes digitales TFT-Display (800x480 Pixel), USB, SD-Card) schwarz
Preis: EUR 127,89

139 von 145 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Video-Wiedergabe über SD-Karte/USB-Stick gut., 26. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe das Teil für die Kinder gekauft, wenn sie bei Oma im Auto fahren. Und wir konnten es sogar noch günstiger über die Amazon Warehouse Deals bekommen.

Mit dem Gerät sind wir eigentlich ganz zufrieden:
• Die Bildschirme sind groß genug,
• Es gibt USB-Anschluss und SD-Kartenslot,
• Beide haben einen eigenen Kopfhöreranschluss,
• Die eingebaute Batterie sorgt auch bei ausgeschaltetem Motor für Unterhaltung.
Es gibt natürlich auch ein paar Punkte, die nicht so gut sind:
• Das Kabel für den Zigarettenanzünder ist ein wenig kurz (in Oma‘s Kleinwagen reicht es gerade noch so bis nach vorn).
• Die Lautsprecher sind relativ leise – und es sind keine Kopfhörer dabei.
• Der zweite Bildschirm hat tatsächlich eine schlechtere Bildqualität (wohl bedingt durch die Übertragung Klinke-Kabel-Klinke).

Und damit Oma oder die Kleinen nicht vor und während der Fahrt noch mit vielen Silberscheiben hantieren müssen, wollte ich natürlich unsere Disney-Sammlung von DVD auf SD-Karte übertragen. Einige haben geschrieben, dass über diese Medien nur MP3 und Fotos wiederzugeben sind – stimmt aber nicht. Der Player ist zwar sehr wählerisch, was das Format angeht, aber es funktioniert. Für alle Interessierten, hier die Anleitung:

1. Die Software XMedia Recode (kostenlos und virenfrei z.B. bei CHIP) auf dem PC installieren
2. DVD/BD ins Laufwerk legen (alternativ gehen auch Dateien von Platte – siehe Programmdoku)
3. Im oberen Bildabschnitt den längsten Titel auswählen (bei DVDs und BDs)
4. Reiter „Format“:
. Profil: Benutzerdefiniert
. Format: AVI
. Dateiendung: avi
. Ausgabe-Streamart: Video und Audio
. [x] Audio und Video synchronisieren
5. Reiter „Video“ (nur Abschnitt „Allgemein“, Rest so lassen)
. Modus: Konvertieren
. Codec: XviD
. FourCC: XVID
. Framerate: Original
. Bitratenmodus: Konstant
. Bitrate (kbps): 1000
. Profil&Level: XviD Home
. Darstellung: Progressive
. [x] Cartoon (wenn es denn ein Trickfilm ist)
6. Reiter “Audio” (nur Abschnitt „Allgemein“, Rest so lassen)
. Quelle/Ausgabe: Richtige (Deutsche?) Tonspur wählen, ggf. falsche Spur wieder entfernen
. Modus: Konvertieren
. Codec: MP3
. Abtastrate (Hz): 44100
. Kanäle: Stereo
. Bitratenmodus: Konstant
. Bitrate (kbps): 128
. Qualität: Normal
. Hochpass/Tiefpass: 0 Hz
7. Reiter „Vorschau“ (hängt natürlich stark von der Quelle ab)
. Breite: 720 (2)
. Höhe: 576 (2)
. Skalierung: Bicubic
. Seitenverhältnis: Original
. Aspect Error: 0.0000
. Zoom: Nein
8. Anschließend noch Zielordner (z.B. SD-Karte) festlegen…
…mit „Job hinzufügen“ die Konvertierung einplanen
…und mit „Kodieren“ starten (beide Schalter in Leiste oben)

Die so konvertierten Disney-Filme liefen flüssig mit ausreichend gutem Bild und Ton. Sie belegen ca. 600 bis 750 MB (je nach Länge), es passen also jetzt 22 davon auf eine 16GB-SD-Karte. Die Original-DVDs fliegen nun nicht mehr durch’s Auto. Und man muss während der Fahrt auch nicht den Player öffnen, um die Scheibe auszutauschen. Bei der Wiedergabe von Dateien zeigt der Player den Timecode im Bild an, was aber über die Fernbedienung (Taste „Display“) abgestellt werden kann. Vor- und Zurückspulen in den AVI-Dateien funktioniert auch einwandfrei (2x bis 32x).

Viel Spaß.
Kommentar Kommentare (21) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 17, 2014 8:15 AM MEST


Samsung HT-E5550 5.1 3D-Blu-ray-Heimkinosystem (1000 Watt, WLAN) schwarz
Samsung HT-E5550 5.1 3D-Blu-ray-Heimkinosystem (1000 Watt, WLAN) schwarz

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Grundfunktion OK, Lovefilm funktioniert, Rest enttäuschend!, 18. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
+++ Update Lovefilm App +++

Seit gestern verwende ich die neue Lovefilm-App für die Nutzung des Video-on-demand Angebots. Installation war einfach. Die App läuft einwandfrei.

Sie kann:
- Anmeldung mit persönlichem Lovefilm-Konto,
- Nutzung der eigenen Watchlist (begrenzte Anzahl),
- Ton in 5.1 darstellen,
- Darstellung von HD-Filmen (wir haben einen VDSL-50-Anschluss),
- Fortsetzen von begonnenen Filmen.

Sie kann nicht:
- Wiedergabe von alternativen Tonspuren,
- Wiedergabe von Untertiteln.

(Da die Silverlight- und die Ipad-Versionen diese Funktionen auch nicht haben, gehe ich davon aus, dass die Filme einfach nur mit dt. Tonspur ohne Untertitel vorliegen. Da kann dann weder die App noch der Bluray-Player was dafür.)

+++ ursprüngliche Rezension +++

Wir haben das System nun seit zwei Monaten im Einsatz und schon verschiedene Dinge damit ausprobiert. Insgesamt bin ich nicht wirklich zufrieden und will hier mal kurz die Punkte schildern, die mir so im Gedächtnis geblieben sind.

Installation…
Eigentlich soweit problemlos. Allerdings ist die gedruckte Installationsanleitung ein bisschen dürftig. Was besonders störend ist, dass die Kabel am Gerät nicht mit Klemmen angeschlossen werden, sondern sehr spezielle Stecker haben. Da die Kabellänge für größere Wohnzimmer (Abstand der Rücklautsprecher >4m vom Player) nicht ausreichend sein dürfte, besteht natürlich der Bedarf, die Kabel zu verlängern. Da die Kabel am Lautsprecher selber mit normalen Klemmen verbunden werden, bietet sich eine Verlängerung der mitgelieferten Kabel (mittels Lötkolben oder einfach Lüsterklemmen) an. Qualitativ sollte das keine spürbaren Verluste bringen. Man muss nur darauf achten, dass die Verlängerung durch die schmalen Kanäle der Lautsprecher-Säulen passt. Angenehm fällt die Konfiguration der Lautsprecherpositionen mit Test-Ton auf.

Physische Erscheinung…
Es ist erstaunlich, dass ein Gerät, welches ein Bluray-Laufwerk und einen 1000W-Verstärker beinhalten soll, so leicht ist. Davon mal abgesehen, macht der Player aber optisch eine gute Figur. Auch der Subwoofer und der Centerlautsprecher (beide mit Gummi-Füßen) passen ganz gut. Die vier Säulen könnten eigentlich auch ganz gut aussehen, wenn sie nicht ständig staubig sein würden. Die Oberfläche ist diesbezüglich eine Katastrophe. Und auch ein Staubwedel schafft keine Abhilfe, man muss mit einem trockenen Lappen ran. Immerhin sind die Standfüße so schwer, dass die Säulen stabil stehen.

Akustische Erscheinung…
Hier ein erster großer Minuspunkt! – Das eingebaute Laufwerk ist wirklich unglaublich laut. Bei kommerziellen DVDs/Blurays ist allein schon die Rotation deutlich hörbar (manche mehr, manche weniger), hinzu kommen noch die Such-Bewegungen des Lasers… besonders laut natürlich beim Starten. Aber auch während des laufenden Films hört man ein kontinuierliches Rattern (alle 2-3 Sekunden). Gerade abends – wenn man den Film nur noch mit Lautstärke 1-3 hört – ist die Geräuschkulisse einfach unerträglich. Noch schlimmer wird es bei Rohlingen (DVD oder auch Bluray), wobei es hier aber auch wieder von der Qualität der Rohlinge abhängt (Platinum sind lauter als Verbatim). Dennoch – dieselben Scheiben (egal ob kommerziell oder selbstgebrannt) sind im Philips-Bluray-Player (BDP3300/12) deutlich leiser bis unhörbar.
Hinzu kommt das Surren des eingebauten Lüfters. Tagsüber fällt das nicht weiter auf. Aber Nachts, wenn man den Ton leiser dreht, geht einem das Pfeifen schnell auf die Nerven.

Akustische Erscheinung (Teil 2)…
Nun zum eigentlichen Klang der Lautsprecher: Für Filme – also den eigentlichen Zweck der Anlage – ist der Ton ausreichend. D.h. in diesen Fall, dem Preis angemessen. Aus den Mitteltönern kommt kein Rauschen oder sonstige Störgeräusche, der Bass ist laut genug für ein 30m²-Wohnzimmer (sicher auch noch für 40m²), die Töne sind klar und nichts übersteuert. Allerdings fehlen m.E. die tieferen Mitten völlig - der Subwoofer schafft sie nicht und die Mitteltöner sind wohl doch zu klein. Meine Hoffnung, mit dem Einzug dieser Anlage meine 15 Jahre alte Kenwood-Anlage (700Watt) ausmustern zu können, wurde aber enttäuscht. Was Musik angeht kann dieses System nicht annähernd mithalten – selbst wenn man alle erforderlichen Einstellungen vornimmt. Merkwürdig auch, dass man für Musik-CDs explizit den 3D-Modus einschalten muss, damit der Stereo-Klang nicht ausschließlich auf den beiden Front-Satelliten, sondern z.B. auch auf dem Subwoofer wiedergegeben wird.

Bedienung…
Die „Tasten“ am Display des Players reagieren teilweise nicht (sie blinken schon, erkennen also den Druck, aber es passiert weiter nichts). Keine Ahnung, was ich hier falsch mache, aber ich muss teilweise 3x auf „Eject“ drücken, bevor sich das Laufwerk öffnet. Die Fernbedienung reagiert schon besser. Die Grundfunktionen sind ganz okay, die Einstellungen einigermaßen verständlich. Das Smart-Hub wiederum ist wirklich extrem langsam, insbesondere der Internet-Browser… dieser ist zwar frei für alle Webseiten, aber schlicht unbenutzbar, wenn man nur die Fernbedienung hat. Positiv fällt die Wiedergabefunktion für USB-Medien auf (wenn man sie mal im Allshare-Play-Menü gefunden hat), die eine „Kurzwahl“ für zuletzt gesehene und eine für neue Dateien beinhaltet. Bereits gesehen Titel werden beim nächsten Aufruf fortgesetzt und nicht von vorn begonnen.

Wiedergabe…
Kommerzielle Blurays (normale und 3D-Blurays) werden einwandfrei wiedergegeben. Problematisch wird’s bei MKV-Dateien – und hier dann der zweite große Minuspunkt (!) – denn aufgrund der widerlichen Geräusche bei Benutzung des eingebauten Bluray-Laufwerks, habe ich dieses Format als Alternative ausgemacht. Leider auch nicht das Gelbe vom Ei:
- Bei mit MergeMKV (MKVToolnix) erstellten Dateien wartet man 1-2 Minuten, bevor die Wiedergabe startet
(mit Handbrake oder MakeMKV kodierte Dateien werden sofort wiedergegeben)
- DTS-HD Spuren in MKV-Dateien werden nicht erkannt
(DTS-HD auf Bluray-Formaten sind dagegen kein Problem)
- PGS (SUP)-Untertitel können nicht angezeigt werden
- VOB/SUB-Untertitel werden angezeigt, aber immer mitten im Bild (egal wie man die UT mittels Tool geändert hat)
- SRT-Untertitel werden angezeigt (ganz unten im Bild, wie’s sein sollte), müssen aber in UTF-8 vorliegen (bei ANSI fehlen die Umlaute)
- Der Ton ist 150-300ms vor dem Bild, was gerade bei Action-Szenen extrem nervig ist!
Der asynchrone Ton ist kein Problem in den Dateien – auf PC oder Mac und auch auf dem Philips-Bluray-Player oder dem Samsung-Fernseher laufen dieselben Dateien absolut synchron. Nur auf dem Bluray-Player kommt der Ton etwas zu früh. Glücklicherweise hat der Player eine Einstellung, um den Ton zu verzögern (0-300ms) und glücklicherweise greift diese Einstellung NICHT bei Bluray-Wiedergabe (wo das Problem ja eh nicht auftrat)… aber dieses Glück war nur von kurzer Dauer. Denn seit dem letzten Firmware-Update greift diese Einstellung auch nicht mehr für MKV-Dateien.

Zusammenspiel mit Samsung-TV…
Das Zusammenspiel mit dem Samsung-TV ist eigentlich gut. Audio-Return-Channel funktioniert soweit. Auch die elementaren Kommandos (Play, Pause, Stop, Lauter, Leiser) werden vom TV an den Player durchgereicht (was praktisch ist, wenn man völlig genervt vom Summen des Laufwerks den ganzen Player mit einem Kissen zugedeckt hat). Sind beide Geräte an, und man schaltet eines aus, geht das andere automatisch aus (diese Funktion ist abschaltbar). Sind beide Geräte aus und man schaltet nur den Player ein, geht der TV immer mit an (diese Funktion ist leider nicht abschaltbar) – selbst wenn man nur eine Musik-CD wiedergeben möchte.
Gut finde ich, dass auf der Fernbedienung ein Umschaltet (Player/TV) vorhanden ist, und somit fast alle Funktionen des Fernsehers mitbedient werden können. Die FB des Fernsehers habe ich seitdem nicht mehr gebraucht.

Kopierschutz Cinavia...
Der Gerät prüft auf einen vorhanden Cinavia-Kopierschutz, egal ob der Film über das eingebaute Laufwerk oder ein angeschlossenes USB-Medium abgespielt wird. Sobald das Wasserzeichen gefunden wurde (und der Film nicht vom Original-Medium abgespielt wird), stoppt die Audio-Wiedergabe komplett in allen Sprachen. (Cinavia ist ein "Wasserzeichen", das in den hörbaren Frequenzen der Audio-Spur eingebettet wird - und somit auch Re-Coding der Audiospur übersteht. Sobald das Wiedergabegerät das Wasserzeichen erkannt hat, versucht es, auf dem Medium einen passenden Schlüssel zu finden - der eigentlich nur bei industriell gefertigten DVDs oder BDs richtig sitzt. Wird der Schlüssel nicht gefunden, stoppt der Player die Wiedergabe der Audiospur.)

Fazit: Aufgrund des geringen Preises, des akzeptablen Ergebnisses beim Klang der Lautsprecher und der 3D-Funktionalität werden wir den Player behalten. Beim nächsten Mal werden wir aber doch mehr investieren ggf. in separate Komponenten (Lautsprecher, Receiver und Mediaplayer). Schade eigentlich.


Animagic 30558.4000 - Fluffy Hund mit Lichteffekt-Leine, Leine farblich sortiert / nicht frei wählbar
Animagic 30558.4000 - Fluffy Hund mit Lichteffekt-Leine, Leine farblich sortiert / nicht frei wählbar
Wird angeboten von The Entertainer.
Preis: EUR 29,21

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kurzweiliger Spaß, Billigspielzeug., 12. März 2013
= Haltbarkeit:1.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:1.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wir sind mit dem Hund nicht wirklich zufrieden. Was gar nicht funktioniert, ist das Blinken der Leine. Weil der Verkäufer eine Minderung angeboten hat, haben wir ihn trotzdem behalten. Abgesehen davon…
- er verliert Haare (nicht viele auf einmal, aber dafür permanent),
- er läuft sehr langsam auf Parket,
- auf Teppichen bleibt er oft hängen,
- er ist schlecht ausbalanciert und landet oft auf der Nase,
- wenn er irgendwo gegen läuft, fängt er laut zu rattern an.

Entgegen anderen Rezensionen hier, ist es nicht möglich den Hund irgendwie zu steuern. Er läuft immer geradeaus. Auf glattem Untergrund wird ein Verdrehen der Leine lediglich physisch auch auf den Hund übertragen, wodurch er dann die Richtung wechseln kann.
Immerhin – auch entgegen anderen Rezensionen – löst sich die Leine nicht versehentlich vom Hund. Es gibt zwar keinen „Klick-Verschluss“, aber die Steckverbindung ist fest genug, ihn an der Leine durch die Wohnung zu schleifen. Nur daran tragen geht nicht.

Noch zum Spaßfaktor: Unsere Tochter liebt den Hund. Mal schauen, wann er kaputt geht. Hoffentlich ist er bis dahin aus den Zentrum ihrer Aufmerksamkeit verschwunden. Auch positiv zu erwähnen – das Bellen ist nicht so laut, dass es uns bisher auf die Nerven gehen würde.

Fazit: Absolutes Billig-Spielzeug.


Becher Piratenparty
Becher Piratenparty
Wird angeboten von Kids Party World
Preis: EUR 1,75

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stabil und sieht gut aus., 11. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Becher Piratenparty
Die Becher sind relativ stabil, auch nach 3-4 Füllungen warmen Tees.
Geruchs- und geschmacksneutral, wie es sein sollte. Färben auch nicht ab.
Fazit: Sehr zufrieden.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5