Profil für Kind der Achtziger > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Kind der Achtziger
Top-Rezensenten Rang: 3.147.988
Hilfreiche Bewertungen: 15

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Kind der Achtziger (Velbert)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Sounds Of The Universe
Sounds Of The Universe
Wird angeboten von auf-ruhr-am-rhein
Preis: EUR 49,95

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Erlebnis der anderen Art, 28. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Sounds Of The Universe (Audio CD)
Mit meinen mittlerweile 40 Jahren habe ich wahrscheinlich ein typisches Depeche Mode-Fan-Alter erreicht. Gut so, denn vor 20 Jahren hätte ich wohl keine 65 Euro für eine solche Box ausgeben können. Die Band bzw. ihr Management weiß natürlich, dass eine so aufwendige Produktion sich hier lohnt, was wahrscheinlich z. B. bei Tokyo Hotel-Fans aufgrund fehlender Zahlungsmittel nicht der Fall wäre... Sei's drum, je mehr ich mich mit dem Inhalt der Box befasse, desto mehr vergesse ich den Anschaffungspreis und bin einfach nur total hin und weg.

Ich möchte hier keine klassische Rezension zu den einzelnen Titeln verfassen, das können andere sicherlich fundierter, sondern nur" von einem für mich überraschenden Erlebnis berichten. Nach ca. drei Tagen hatte ich mich bis zur CD2 mit den Bonus Tracks und Remixes vorgearbeitet, getreu dem Motto alles schön nacheinander, dann hat man länger etwas davon. Schnell merkte ich, dass ich mit Zimmerlautstärke nicht weiter komme. Also schnell meinen alten Kopfhörer AKG K240 heraus gekramt, der seit 15 Jahren kein Licht - dafür aber viel Staub - gesehen hatte, um die Kids nicht aufzuwecken.

Track 11 erwischte mich völlig unvorbereitet. Es handelt sich um den Remix der aktuellen Single Wrong", deutlich langsamer und deutlich elektronischer als das weiß Gott nicht schlechte Original. Der absolute Hammer. DER. ABSOLUTE. HAMMER. Auch als DM-Fan wusste ich ehrlich gesagt nicht, dass mich ein elektronischer, eigentlich sogar stark technolastiger Sound derart begeistern kann. Ich sage nur, es wurde spät an diesem Abend... Mein Rat: Tut es Euch einfach mal an, reaktiviert Euren alten Kopfhörer oder ignoriert Eure entsetzten Nachbarn. Eine gute Anlage im Auto ist ebenso zu empfehlen bei diesem Song. Viel Spaß dabei und liebe Grüße an alle anderen Kinder der Achtziger".
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 14, 2014 3:01 AM MEST


Giovannis Gabe
Giovannis Gabe
von Bradford Morrow
  Gebundene Ausgabe

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessant und fesselnd, 4. März 2002
Rezension bezieht sich auf: Giovannis Gabe (Gebundene Ausgabe)
Irgendwie ergab es sich, dass dieses geschenkte Buch ca. 3 Jahre ungelesen in meinem Bücherregal verstaubte, bevor ich ihm jetzt doch kurzentschlossen eine „Chance“ gab. Das hätte ich durchaus schon früher tun sollen, denn der Roman entpuppte sich als absolut lesenswert von der ersten bis zur letzten Seite. Es handelt sich nicht, wie die Aufmachung vermuten lassen könnte, um einen Historienroman, sondern um eine Geschichte aus der heutigen Zeit. Einerseits die gut gelungene Beschreibung der Landschaft und der Atmosphäre in einem einsamen Tal der Rocky Mountains, andererseits die langsame Entschlüsselung der Beziehungsgeflechte der dort wohnenden Menschen entführen den Leser in eine andere Welt. Der Leser begleitet den Protagonisten Grant bei der Rückkehr an den Ort seiner Kindheit und dem Versuch, aktuelle rätselhafte Geschehnisse aufzuklären, die seinen Onkel und seine Tante bedrohen. Hierbei erkennt er nach und nach, dass diese im Zusammenhang mit einem Todesfall stehen, der schon drei Jahre zuvor die ruhige Idylle dieser grandiosen Umgebung gestört hatte. Durch die Verknüpfung von Bruchstücken der Vergangenheit mit den aktuellen Vorkommnissen gelingt es Grant langsam, Licht ins Dunkel zu bringen, wobei er sich nicht zuletzt durch seine leidenschaftliche Affäre mit der Tochter des damals Umgekommenen persönlich auf alles andere als neutralem Boden bewegt. Insgesamt ist das Buch wirklich empfehlenswert und macht neugierig auf die anderen Romane von Bradford Morrow!


Seite: 1