Profil für anatnom > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von anatnom
Top-Rezensenten Rang: 4.106.106
Hilfreiche Bewertungen: 13

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
"anatnom"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Zahltag
Zahltag
von Lynn S. Hightower
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Polizeiarbeit, 7. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Zahltag (Taschenbuch)
Die in Cincinnati arbeitende Polizistin (und alleinerziehende Mutter) Sonora Blair muss mit ihrem Partner Sam den Mord an einer Familie aufklären. Hier wird eindringlich die anstrengende Polizeiarbeit beschrieben - und dennoch ist der Roman ungeheuer fesselnd. Dies liegt nicht zuletzt an der ambivalenten Heldin und der Schilderung der Zusammenarbeit von Sonora und Sam. Ein erstklassiger Polizeiroman.


Total Cheops
Total Cheops
von Jean C Izzo
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen Freundschaft, Liebe und Marseille, 28. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Total Cheops (Taschenbuch)
Fabio Montale ist ein desillusionierter Polizist in Marseille. Nichts berührt ihn mehr. Erst als er wieder auf seine Jugendfreunde Manu und Ugo trifft, wacht er auf. Marseille ist ein Schmelztiegel wie New York, das organisierte Verbrechen benutzt die Menschen wie Figuren, mittendrin der einsame Held mit eigenen Vorstellungen von Freundschaft, Ehre und Liebe. Wunderbar. Ich freue mich auf den zweiten Teil der Marseille-Trilogie: Chourmo.


Wie ein einziger Tag
Wie ein einziger Tag
von Nicholas Sparks
  Taschenbuch

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Noah & Allie, 14. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Wie ein einziger Tag (Taschenbuch)
Die Geschichte von Noah und Allie. Eine kleine Geschichte über die eine, die große Liebe des Lebens, die alles überdauert..., und selbst das Vergessen überwindet. Ich habe das Buch angefangen und in einem Schwung durchgelesen. Wer "Die Brücken am Fluss" mochte, der mag auch dieses Buch. Ich mag dieses Buch.


Der Meister des Jüngsten Tages: Roman
Der Meister des Jüngsten Tages: Roman
von Hans-Harald Müller
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Drommetenrot, 2. Februar 2005
Drommetenrot ist die Farbe des jüngsten Gerichts, die der Erzähler Freiherr von Yosch als letztes sieht, bevor er sich umbringt...
Oder war doch alles anders? Der Erzähler schildert eine fantastische Geschichte, die innerhalb von 5 Tagen im Wien des Jahres 1909 spielt. Sie handelt von mehreren mysteriösen Selbstmorden, in die der Erzähler verstrickt ist. Die Geschichte ist sehr spannend erzählt, erinnerte mich ein wenig an E.A.Poe und bleibt bis zum Schluss überraschend. Aber nur, wenn man den Kurztext auf der zweiten Seite nicht liest. Da nimmt dtv die Lösung vorweg. Also: Kurztext (auf Seite 2) nicht lesen, dann hat man ein wirklich spannendes Buch vor sich. Ich habe es in einem Schwung durchgelesen. Kaufen.


Die Go-Spielerin: Roman
Die Go-Spielerin: Roman
von Shan Sa
  Taschenbuch

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Liebe in Zeiten des Krieges, 30. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Die Go-Spielerin: Roman (Taschenbuch)
Die Geschichte einer chinesischen Tochter aus gutem Hause und eines japanischen Leutnants spielt in der von Japan besetzten Mandschurei im Jahr 1937. Das Leben der beiden läuft aufeinander zu, ihre Verbindung wird das Go-Spiel, das beide virtuos beherrschen. Haben Sie in diesen Kriegszeiten eine Zukunft?
Am Buch gefällt mir der wechselseitige Aufbau der Geschichte und die klare Sprache. Alles steuert auf ein Finale zu, dessen Ende lange nachklingt. Ein schönes Buch, das zu Herzen geht und das ich trotz des etwas traurigem Grundtons gern gelesen habe.


Die Brücken am Fluß
Die Brücken am Fluß
von Robert James Waller
  Taschenbuch

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer an die Liebe glaubt, 16. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Die Brücken am Fluß (Taschenbuch)
Vier Tage, die das Leben zweier Menschen für immer verändern. Eine wunderbare Liebes(Lebens-)geschichte, die eine Frau am Ende Ihres Lebens für Ihre Kinder aufschreibt. Es hat mich tief berührt. Für Leser/-innen, die an die eine große Liebe glauben ist dieses kleine Buch ein Geschenk. Und alle anderen, die noch nicht oder nicht mehr an die Liebe glauben, kommen ihr mit dem Buch wieder näher.


Seite: 1