Profil für Flanigan > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Flanigan
Top-Rezensenten Rang: 794
Hilfreiche Bewertungen: 703

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Flanigan
(TOP 1000 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1-10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21-30
pixel
Puro Desert Lounge Volume 2: Complied By Ben Sowton & Niko Bellotto
Puro Desert Lounge Volume 2: Complied By Ben Sowton & Niko Bellotto
Preis: EUR 9,99

1.0 von 5 Sternen Es fehlen die Harmonien und Melodien, 4. März 2013
In den Hörproben hörten sich die Titel ja wirklich gut an, aber wenn man die Songs dann im Gesamten hört, muss man feststellen, dass sie meist auf jeweils einem einzigen Akkord beruhen, der pausenlos wiederholt wird. Was fehlt sind Harmoniewechsel und Melodien! Von daher kann ich den Kauf dieses Albums nicht empfehlen - außer natürlich, jemand steht auf einen einzigen Takt komponierte Musik, den man dann tausend Mal hintereinander gehängt hat, und der sich ständig wiederholt. Für mich ein totaler Fehlkauf!


Mykonos Chillout Café Vol.5 (feelings Del Mar)
Mykonos Chillout Café Vol.5 (feelings Del Mar)
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Rundum gelungene Zusammenstellung - macht Lust auf Urlaub, 28. Februar 2013
Früher, als Kind, las ich in den Zeitschriften immer die Witze, dass die Frau ans Meer und der Mann in die Berge fahren wollte. Heute verstehe ich sie erst richtig: Ich bin einer, der seinen Urlaub am liebsten am Meer verbringt. Was liegt da näher, als sich auf die Urlaubszeit so richtig einzustimmen? Selbst wenn's noch ein paar Monate hin ist ...

Ein weiteres Highlight der "Mykonos Chillout Café"-Reihe ist das Volume 5. Die Titel sind rhythmisch zum Teil richtig griechisch angehaucht, das Feeling von Sommer, Sonne, Wind, Wellen und Urlaub schlägt voll durch *schmacht* *seufz*

Tja, ich muss noch ein paar Monate durchhalten bis zum Urlaub, aber bis dahin "trösten" mich diese Songs. Manifold ist hier wieder eine hervorragende Zusammenstellung gelungen - leider allerdings mit dem Wermutstropfen, dass einige Titel schon auf anderen Samplern/Complations enthalten sind. Aber was soll's, weil ich gerade so gut gelaunt bin, gibt's von mir 5 Sterne für das rundum gelungene Gesamtwerk. Weiter so, Manifold! ;-)


100 Essential Hits
100 Essential Hits
Preis: EUR 12,49

5.0 von 5 Sternen Einfach klasse Blues, 24. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 100 Essential Hits (MP3-Download)
Habe neulich durch Zufall diese Compilation entdeckt - und probegehört. Dann gab es kein Halten mehr. Das Ding musste her! ;-)

Der Blues von Lightnin' Sam Hopkins ist schon eine Klasse für sich. Dieser Bursche schafft es mit einer einfachen Gitarre und seinem Gesang, ein Feuerwerk von Rhythmen und Melodien zu entfesseln. Kein anderer Musiker hat mit gefühlten drei Songs, die er immer wieder ein wenig variiert und umarrangiert, geschafft, ein Oeuvre von geschätzten Tausend oder noch mehr Songs zu kreieren. Ja, immer wieder hört sich ein Song oder ein Lauf wie etwas an, das man schon kennt, eigentlich spielt er immer wieder dasselbe und lässt das Blues-Schema in den allermeisten Fällen in E-Dur ablaufen - doch seine Texte sind zum Teil so witzig, dass man laut auflachen möchte.

Zum Beispiel der Blues, in dem Mama böse auf Papa ist, weil er keinen Kaffee mit nach Hause gebracht hat. Oder jener, in dem Lightnin' seinen Großvater besingt und allen Leuten die wichtige Tatsache mitteilen möchte, dass sein Grandpa früher auch mal ein junger Mann gewesen war.

Die 101 habe ich mit dem Song "Get Off My Toe" voll gemacht, und so habe ich nun nicht 100, sondern 101 Titel von Lightnin' Sam Hopkins in meinem Repertoire. Lightnin und ich - das ist wie guter Wein: Je älter ich werde, desto besser "schmeckt" mir sein Blues ;-)


Mykonos Chillout Café Vol.3 (Feelings Del Mar)
Mykonos Chillout Café Vol.3 (Feelings Del Mar)
Preis: EUR 7,99

5.0 von 5 Sternen Liebe auf den ersten Ton, 19. Februar 2013
Bei mir war es Liebe auf den ersten Blick - oder besser gesagt, auf den ersten Ton. Die Mykonos-Chillout-Reihe weist ja durch die Bank gute Titel auf, aber das Volume 3 hat so gut wie keine Ausfälle. Alle Titel verströmen das "Sonnenfeeling". Wer sich nach den kalten und düsteren Wintermonaten nach Sommer, Sonne, Strand, warmem Wind, Brandung und einem Cocktail an der Bar sehnt, wird hier fündig, kann hier schon mal in den nächsten Urlaub "reinschnuppern".

Jetzt, wo die Tage doch schon wieder länger werden, entdecke ich ein interessantes Phänomen: Am Abend, wenn ich vom Büro nach Hause marschiere, scheint mir die tiefstehende Sonne direkt in die Augen, wärmt mein Gesicht. Dazu diese Musik auf dem MP3-Player, und die Welt ist wieder schön, der Bürostress innerhalb Sekunden vergessen! ;-)

Von mir eine Kaufempfehlung und 5 Sterne für eine rundum gelungene CD und "das Feeling".


Faustrecht der Prärie
Faustrecht der Prärie
DVD ~ Henry Fonda
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 24,99

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen An diesem Film stimmt nichts, 10. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Faustrecht der Prärie (DVD)
*Achtung, Spoilergefahr!*

Nichts, aber rein gar nichts stimmt an diesem Film - und daran ist nicht zuletzt auch die deutsche Synchronisation schuld. Da wird zum Beispiel der Marshalposten in ein Sheriffsamt umgewandelt. Wyatt sagt selbst, er sei jetzt Sheriff. Doch im englischen O-Ton hört man ihn auf die Frage "What are you doing?" - "Marshaling" sagen. Was ist der Unterschied der beiden Ämter? Der Marshal ist vom Bürger- oder Stadtrat eingesetzt, während ein Sheriff von der Bürgerschaft gewählt wird und viel weitreichender Kompetenzen hat. Dass man es beim Synchronisieren "nicht so genau genommen" hat, ist Schuld daran, dass viele falsche Vorstellungen über den Westen im Umlauf sind.

Weitere Fehler finden sich in der Biografie und Darstellung von Wyatt und seiner Familie, sowie in den Figuren Doc Holliday und dem Clanton-Clan. So war Wyatt niemals als Viehtreiber tätig, wollte nie eine Herde nach Kalifornien treiben. Er ging bewusst nach Tombstone, weil dort Silber (nicht wie im Film: Gold) gefunden worden war, und er an den dort herrschenden Verhältnissen mitverdienen wollte. James Earp war 7 Jahre älter als Wyatt und Saloonbesitzer; er kam nicht beim "Raub der Herde" ums Leben, sondern lebte bis 1926 und starb friedlich mit 86. James war der älteste der Earp-Brüder, nicht (wie im Film dargestellt) der jüngste.

Auch Wyatts Verhalten muss in dem Film kritisch betrachtet werden. Da möchte er Marshal sein, lässt aber zu, dass ein arroganter und böser Doc Holliday einen Mann aus der Stadt wirft. Tatenlos sitzt er am Pokertisch und schaut zu. Wäre es nicht seine Aufgabe gewesen, hier für Recht und Ordnung zu sorgen und dem blindwütigen Treiben Docs Einhalt zu gebieten?

Fehler finden sich auch in den Frauenfiguren, die so nie existiert haben.

Der Film enthält durchaus einige spannende Sequenzen, doch es ist definitiv kein Film über Wyatt Earp, sondern über einen wild erfundenen Marshal (oder Sheriff?), der als Western durchaus durchgehen kann, aber nicht in historischer Hinsicht. Warum also die Hauptperson Wyatt Earp nennen? Diese Kritik wäre dem Film erspart geblieben, hätte man den Marshal zum Beispiel John Wallace oder Tom Miller genannt.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 15, 2014 6:44 PM MEST


Rächer in Schwarz
Rächer in Schwarz
DVD ~ Jocelyn Brando
Wird angeboten von Film_&_Music
Preis: EUR 7,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Von mir eine Empfehlung ;-), 3. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rächer in Schwarz (DVD)
Rächer in Schwarz
USA, 1955

Randolph Scott - John Steward
Skip Homeier - Howie Steward
Richard Boone - Wick Campbell
Donna Martell - Maria
Lee Van Cleef - Al Drucker
Dennis Weaver - Sheriff Clyde Gibbons
Lester Matthews - Rechtsanwalt Adam Stewart

Regie: H. Bruce Humberstone
Musik: Paul Sawtell
Film Lokation: Old Tucson, Arizona, USA
Laufzeit: 80 min

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch
Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch

So sehr ich Tristam Shandys Western-Rezensionen sonst schätze, bin ich diesmal nicht seiner Meinung. "Rächer in Schwarz" wartet mit einigen neuen Western-Ideen, neuen Bildern und einer sehr guten Bildqualität auf. Zu den neuen Ideen gehört für mich u. a. die Szene, in der der Bösewicht den jungen Howie Steward (Skip Homeier) auffordert, sich eine Waffe zu besorgen, weil, wenn er wiederkäme, würde er ihn erschießen. Dann geht der Bösewicht hinaus. Eine beklemmende Situation für den unbewaffneten Howie, die sich zuspitzt, bis er nahende Stiefeltritte auf dem Vorbau hört ... (Die Szene entfaltet leider in der deutschen Synchronisation nicht die volle Wirkung, weil die Stiefeltritte fehlen - daher in Englisch anhören!! ;-))

Einige schöne Landschafts- und Stadtaufnahmen gehören natürlich auch dazu, und man meint, den Staub zu schmecken, den die Reiter bei ihren wilden Galopps aufwirbeln.

Ich kann den Western wärmstens empfehlen - sowohl Sammlern als auch allen anderen Westerninteressierten. Er ist mindestens gut, ihn sich zweimal intensiv anzuschauen, wenn nicht sogar dreimal. ;-)


Mit freundlichen Grüßen (inkl. Bonustrack / exklusiv bei Amazon.de)
Mit freundlichen Grüßen (inkl. Bonustrack / exklusiv bei Amazon.de)
Preis: EUR 7,99

6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Macht Laune ;-), 2. Februar 2013
Dies ist das erste (und vielleicht einzige) Heino-Album, das ich mir je gekauft habe - und was soll ich sagen? Mir läuft gerade die Gänsehaut über den Rücken. Die Texte, die Melodien, die Inhalte - einfach ein "verbotenes Album". Ich muss grinsen, wenn ich Heino diese Titel singen höre. Hört euch die Titel an und lasst die Musik für sich selbst sprechen. Auch wenn das Album vielleicht nur als "Gag" im Showbiz gedacht war, so hat Heino m. E. hier einen großen Wurf gemacht.


How The West Was Won
How The West Was Won
Preis: EUR 8,39

5.0 von 5 Sternen Gänsehaut garantiert, 28. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: How The West Was Won (MP3-Download)
Musik aus Western hat auf mich immer eine ganz besondere Wirkung. Plötzlich spüre ich einen Drang zur Freiheit, zur Landschaft und Natur und den natürlichen Wünsche der Menschheit wie Kameradschaft, Edelmut, Hilfsbereitschaft und Liebe.

Die Musik aus "How The West Was Won" (dt. "Das war der Wilde Westen") öffnet uns für all diese Gefühle - und viele mehr. Melodische Orchesterstücke wechseln sich mit Songs (von einzelnen Sängern dargeboten), Balladen und Chorgesang ab. Kann sich jemand dem Gänsehaut-Feeling von "Marriage Proposal" entziehen? Oder der überbordernden Lebenslust von "Raise A Ruckus Tonight"?

Ich kann nur sagen: Gänsehaut garantiert bei diesen großen und großartigen Melodien. Eine Kaufempfehlung für alle Westernfreunde.


Bar Lounge Sessions & Classics 2012 - 80 Tracks
Bar Lounge Sessions & Classics 2012 - 80 Tracks
Preis: EUR 6,99

5.0 von 5 Sternen Gute Songs, 22. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diese Compilation ist besser als der Vorgänger: Bar Lounge Sessions & Classics 2011 - 80 Tracks. Die Songs sind ansprechend und ziehen durch. Meiner Meinung nach sind kaum "Ausfälle" zu beklagen. (Beim Vorgänger waren mehr "Luschen" dabei.) Ob als Backgroundmusik für eine Party, in der Bar, beim Lesen, bei der Arbeit oder beim Sport - ich kann diese Compilation nur empfehlen.


Die Onedin Linie (Gesamtbox) (32 Disc Set) (Special Limited Edition) [Collector's Edition]
Die Onedin Linie (Gesamtbox) (32 Disc Set) (Special Limited Edition) [Collector's Edition]
DVD ~ Peter Gilmore

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Höchste Begeisterung, 18. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Höchste Begeisterung rief es hervor, "meine" alten Helden von damals wieder zu sehen: James Onedin, Käpt'n Baines, Isabel Frazer und all die anderen, die das Liverpool von ca. 1860-1880 bevölkerten. Selbstredend musste es die Gesamtbox sein, die ich mir zulegte.

Einen Fehler hat die Serie jedoch, und zwar dass die BBC von Jahr zu Jahr weniger Folgen pro Staffel gedreht hat. Begann "Die Onedin Linie" im Jahr 1971 verheißungsvoll mit 15 Folgen, waren es im Jahr darauf nur noch 14, dann 13, schließlich 10, und die letzte Staffel weist schließlich nur noch 9 Folgen auf. Schade!! Gerne hätten wir Fans noch mehr gesehen. So bleibt eine grandiose Serie, die durchweg zu überzeugen weiß. Keine einzige langweilige Folge ist dabei, und die Schauspieler sind durch die Bank passend und liefern einen guten Job ab.

An Extras finden sich:
- Infos zur Entstehung der Serie
- Infos zu den Schiffen
- Infos zu den Schauspielern
- Bildergalerie zu jeder Folge (mit Untertiteln, sodass man die Folge nochmals revue passieren lassen kann)

Gewiss, die Staffeln liegen in verschiedener Aufmachung vor - aber: who cares. Mir ist das egal, von mir gibt's trotzdem volle Punktzahl. Auf den Inhalt kommt's schließlich an, und der gehört schlichtweg zum Besten, was BBC-Unterhaltung zu bieten hat.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 17, 2014 12:11 AM CET


Seite: 1-10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21-30