Profil für T. Köhler > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von T. Köhler
Top-Rezensenten Rang: 787.414
Hilfreiche Bewertungen: 35

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
T. Köhler
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Website-Testing: Conversion Optimierung für Landing Pages und Online-Angebote
Website-Testing: Conversion Optimierung für Landing Pages und Online-Angebote
von Frank Reese
  Broschiert
Preis: EUR 39,80

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Voreilig veröffentlicht, 22. Februar 2011
Prinzipiell finde ich das Buch sehr informativ und interessant, aber leider häufen sich in dem Buch Fehler die nur den Schluss zulassen, dass das Werk vorab weder Korrektur gelesen, noch in sonstiger Form überprüft wurde. Eine zweite Aufläge wäre wohl dringend nötig.

Um mal einige oft auftretende Beispiele zu nennen:
- Rechtschreibfehler
- Doppelte Absätze
- Falsche Grafikbeschriftungen
- Hinweise auf versch. farbliche Markierungen in schwarz-weiß Grafiken!

Leider wechselt auch die Qualität des Buches je nach Veröffentlichungen. Die ersten 76 Seiten des Buches sind leider extrem wissenschaftlich und wenig praxisorientiert. Insbesondere ergibt sich hier auch das Problem das die meisten Methoden wohl ausnahmslos von Großuntenehmen mit Einbezug von verschiedenen Agenturen und Marktforschungsinstituten umgesetzt werden können. Da bis auf ein einziges Beispiel (Paper-Prototyping) keine Beispiele oder Case-Studys eingebunden wurden, ist dieser Teil leider extrem langweilig und auch nicht sonderlich verständlich oder hilfreich.

Die Qualität der gesammelten Case-Studys ist dabei durchgehend gut, allerdings ist anzumerken das an einigen Stellen bewußt Werbung gemacht wird. Michael Jonas von der Firma DIVOLUTION erwähnt den Firmennamen und die vermeintlichen Vorzüge der DIVOLUTION-Produkte auf jeden Fall sehr gehäuft.

Wenn man die oben aufgezählten Fehler in einer zweiten Auflage beheben und das Buch so wie dessen gestückelte Inhalte (insbesondere in Bezug auf die ersten Kapitel) mehr zu einem ganzen verbinden würde, wäre es auf jeden Fall ein hoch empfehlenswertes Buch.


Suchmaschinen-Optimierung: Das umfassende Handbuch (Galileo Computing)
Suchmaschinen-Optimierung: Das umfassende Handbuch (Galileo Computing)
von Sebastian Erlhofer
  Gebundene Ausgabe

4.0 von 5 Sternen Sehr lesenswert, aber nicht perfekt, 27. Januar 2011
An sich kann ich das Buch Suchmaschinen-Optimierung nur empfehlen. Der Autor liefert tiefgehendes Wissen zu den einzelnen Bereichen und erklärt die einzelnen Bereiche detailreich und verständlich. Wie allerdings schon einer der anderen Kunden hier angemerkt hat fehlt es an Praxis-Orientierung.

Das Buch erklärt einem z.B. das eine Suchmaschine die Relevanz von Keywords mit einem Vergleich von n-dimensionalen Vektoren tätigt. Ich habe kein Problem mit solchen Zusatzinformationen, aber an anderen Stellen fehlen dann immer wieder kleinere Informationen die in der Praxis hilfreich werden. So wird z.B. beschrieben das man Keyword-Mapping betreiben soll, aber eine kleine Grafik die einem exemplarisch ein durchgeführtes Keyword-Mapping zeigt bleibt aus. An anderer Stelle wird bspw. erwähnt das ein Ringtausch für Links die beste Methode ist um Backlinks zu generieren die nicht gegen Googles Qualitätsrichtlinien verstoßen und das dafür diverse Zweitdomains gebraucht werden. Die konkrete Umsetzung des ganzen mit einem simplen kleinen Beispiel bleibt aber wieder außen vor.

All das ist Kritik auf hohem Niveau, aber für fünf Sterne bräuchte es etwas mehr Praxiswissen. Vor kurzem habe ich z.B. das Buch Web-Analytics von Marco Hassler gelesen, das genau den Spagat schafft unnötiges Theoriewissen auszugrenzen und detaillierte Anweisungen für die Praxis anzubringen.


Web Analytics: Metriken auswerten, Besucherverhalten verstehen, Website optimieren
Web Analytics: Metriken auswerten, Besucherverhalten verstehen, Website optimieren
von Marco Hassler
  Gebundene Ausgabe

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartiges Lehrbuch; verständlich, informativ und praxisbezogen!, 21. Januar 2011
Da ich mich sehr für den Bereich des Online-Marketings interessiere und einen Karriere-Einstieg in dem Bereich plane, habe ich mir verschiedene Fachbücher zu relevanten Themen bestellt, aber bisher hat mich keines so überzeugt wie das Web-Analytics Buch von Herrn Hassler.

Das Buch ist extrem übersichtlich strukuriert und diskutiert im Detail alle wichtigen messbaren Indikatoren so wie mögliche Probleme denen man Beachtung schenken sollte. Zusätzlich werden auch mögliche Zeitabstände zur Messung vorgeschlagen und erklärt und dies später noch einmal in einer großen Tabelle inklusive aller messbaren Daten zusammengefasst. Dank solchen Übersichten und praxisnahen Bezügen eignet sich das Buch hervorragend für jeden der Web-Analytics in der beruflichen Praxis anwenden will und stellt eine wertvolle Grundlage zum Aufbau von Web-Analytics dar. Die Detailtiefe ist hervorragend und im Kapitel Website-Ziele wird bswp. über Seiten erklärt wie man die teils konträren Website-Ziele verschiedener Anspruchsgruppen miteinander verbinden kann (inkl. detaillierter Anleitung für mögliche Meetings und Methoden zur Umsetzung!).

Wer ein praxisnahes Buch sucht sollte zugreifen!


facebook - marketing unter freunden: Dialog statt plumpe Werbung
facebook - marketing unter freunden: Dialog statt plumpe Werbung
von Felix Holzapfel
  Broschiert

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut zu lesen, aber zu wenig Details, 12. Januar 2011
Zuerst einmal möchte ich sagen, dass sich das Buch hervorragend liest und auch jedem weiterhelfen sollte, der sich bisher mit Facebook gar nicht auskennt. Die Fallbeispiele am Ende sind sehr interessant und zeigen schöne Beispiele für kreative Kampagnen.

Auf der anderen Seite fehlt es dem Buch etwas an Detailtiefe. Es gibt z.B. einen Chapter zum Thema "Return on Investment", allerdings fehlt der Bezug zu den Möglichkeiten der Erfolgsmessung durch Web-Analytics. Ich lese gerade zum selben Zeitpunkt ein Buch über Web-Analytics in dem im Detail beschrieben wird, wie Facebook als eigene Kampagne in ein Web-Analytic-System eingepflegt wird. Solche Informationen vermisse ich durchaus.


Integriertes Marketing: Strategie - Organisation - Instrumente
Integriertes Marketing: Strategie - Organisation - Instrumente
von Rainer Busch
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Als Nachschlagewerk ungeeignet, 12. Januar 2011
Zuerst einmal will ich zum Ausdruck bringen, dass ich über die vorherigen Bewertungen etwas verwundert bin. Ich habe das Buch gekauft, da einer der Autoren als Dozent in mehreren Fächern bei mir tätig war. Allerdings konnte ich trotz intensiver Bemühungen kaum Nutzen aus dem Buch ziehen. Selbst für den Unterricht des Dozenten hat sich das Standard-Nachschlagewerk von Nieschlag, Dichtl, Hörschgen weit besser geeignet.

Das ergibt sich aus folgenden Faktoren:

- Stichwortverzeichnis unzureichend, unübersichtlich und sehr wahrscheinlich automatisch erzeugt:
Standard-Werkzeuge wie die "SWOT-Analyse" sind z.B. nicht auffindbar. Bei anderen Stichwörtern wie z.B. "Ziele" werden sage und schreibe 70 verschiedene Seiten aufgelistet!

- Inhaltsverzeichnis extrem überfrachtet und unübersichtlich:
Ohne ein tiefgehendes Verständnis von allen Bereichen und v.a. dem Wissen, in welche Bereiche bestimmte Methoden/Techniken/Tools eingeordnet sind, ist eine Suche auch über das Inhaltsverzeichnis nicht möglich

- Fast alle Darstellungen sind schwer zu erfassen und inhaltlich überfrachtet:
Eine halbseitige Übersicht der Komponenten des Kommunikationsmix auf S. 455 enthält bspw. 10 Oberpunkte, 56 Unterpunkte und 3 weitere Anmerkungen

- Die enorm an Relevanz gewinnenden Instrumente des Online-Marketings sind auf ca. 17 Seiten abgehandelt und bieten maximal eine kleine Übersicht:
Die mögliche zusätzliche Messung der Auswirkung von tradtionellen Marketing-Kampagnen über Web-Analytics wird nicht genannt, obwohl die Internetadresse von Firmen meist fester Bestandteil traditioneller Marketing-Kampagnen ist.

Generell ist aber zu sagen, das einige Teile des Buches durchaus informativ sind. Als reines Lesewerk für jmd. der nach einem hochwissenschaftlichen Buch und extremer Detailtiefe sucht, kann es somit durchaus interessant sein. Wie zuvor schon angesprochen sind moderne Bereiche wie das Online-Marketing, trotz der gut messbaren Effizienz und weiten Verbreitung aber nicht ausreichend integriert. Als Nachschlagewerk für Studenten ist es leider völlig unbrauchbar.


Vorkurs Mathematik: Arbeitsbuch zum Studienbeginn in den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (EMIL@A-stat)
Vorkurs Mathematik: Arbeitsbuch zum Studienbeginn in den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (EMIL@A-stat)
von Erhard Cramer
  Taschenbuch

12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Übungsbuch mit leichten Schwächen, 27. Juni 2006
Ich habe das Übungsbuch benutzt um mich auf einen Eignungstest für ein BWL-Studium vorzubereiten. Die Problematik für mich war, dass ich keinerlei Schulunterlagen geführt habe und somit keine Grundlagen mehr dafür hatte mein inzwischen total eingerostetes Wissen wieder aufzufrischen. Von daher kam mir das Buch sehr recht und war mir eine große Hilfe meine Mathe-Kenntnisse in kurzer Zeit wieder von einem absoluten 0-Stand auf ein akzeptables Maß zu bringen.

Auch wenn ich prinzipiell von dem Buch begeistert bin, vergebe ich nur 4 Sterne, weil es durchaus kleinere Schwächen aufweist. Zum einen sind das in meinen Augen die Übungsaufgaben. Diese sind dank kompletten Lösungswegen relativ gut nachzuvollziehen, gehen in vielen Fällen allerdings direkt in die vollen bzw. stellen spezielle oder schwer lösbare Fälle dar. Oft hätte ich mir gewünscht ersteinmal 4-5 einfache Aufgaben lösen zu dürfen, damit sich der Lösungsweg einprägt und mich erst dann mit anderen hinzukommenden Problematiken beschäftigen zu müssen. Genau dieser Punkt gilt auch für die angebrachten Beispiele. Statt die Dinge erstmal an einer stinknormalen Funktion zu lösen, wurde lieber direkt eine Betragsfunktion etc. verwendet. Dies trifft natürlich nicht auf alle, aber durchaus auf einige Fälle zu. Die Anzahl der Übungsaufgaben könnte ebenfalls gesteigert werden. Diese durchzuarbeiten reicht zwar aus, um sich die Lösungswege anzugewöhnen und die Aufgaben relativ zügig zu lösen, aber von einer sicheren Routine kann danach noch nicht die Rede sein.


Einführung in die Finanzmathematik: Klassische Verfahren und neuere Entwicklungen: Effektivzins- und Renditeberechnung, Investitionsrechnung, Derivative Finanzinstrumente
Einführung in die Finanzmathematik: Klassische Verfahren und neuere Entwicklungen: Effektivzins- und Renditeberechnung, Investitionsrechnung, Derivative Finanzinstrumente
von Jürgen Tietze
  Taschenbuch

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Für das Selbststudium unbrauchbar, 18. Juni 2006
Als Nachschlagewerk mag das Buch brauchbar sein, die Übungsaufgaben sind allerdings ein schlechter Scherz. Der Autor schreibt im Vorwort folgendes: "Da das schnelle Nachschlagen von Lösungen den beabsichtigen Lerneffekt - der nur durch eigene Anstrengungen erzielbar ist - verhindert, wurde darauf verzichtet, im Buch selbst einen Lösungsanhang für die mehr als 500 Übungsaufgaben anzunehmen." Im Weiteren verweist er dann auf ein extra Buch, das die gleichen Aufgaben mit Lösungen erhält. Wohl angemerkt: Ohne Lösungswege und nochmal um die 20€!

D.h. es bleiben einem nur zwei Optionen:

a) Man kauft zusätzlich das andere Buch und kann zumindestens nachsehen, ob man auf das richtige Ergebnis kommt. Sollte man den richtigen Lösungsweg allerdings nicht entdecken ist man aufgeschmissen.

b) Man rechnet vor sich hin ohne irgendeine Gewissheit zu haben, ob man die Aufgaben korrekt löst.

Das Buch landet bei mir nun in der Ecke und ich werde mir etwas anderes suchen. Schade um das Geld.


Seite: 1