Profil für Platinum > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Platinum
Top-Rezensenten Rang: 5.182.489
Hilfreiche Bewertungen: 6051

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Platinum

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Maleficent - Die Dunkle Fee [Blu-ray]
Maleficent - Die Dunkle Fee [Blu-ray]
DVD ~ Angelina Jolie
Preis: EUR 10,99

13 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen One Woman Show, 30. Mai 2014
Um diesen Film gerecht bewerten zu können, dürfte man nicht den großen Klassiker von 1959 im Hinterkopf haben. Als eigenständiges Märchen könnte man "Maleficent" noch mehr Punkte geben, aber da die Handlung auf das Märchen DORNRÖSCHEN basiert und die Optik als auch ein Teil der Dialoge an das Disney-Original angelehnt sind, bleibt ein Vergleich nunmal nicht aus.

1959 kam DORNRÖSCHEN in die Kinos und es war seinerzeit der teuerste animierte Film aller Zeiten. Stilistisch haben sich die Zeichner bei Disney an mittelalterlichen Wandteppichen und Buchbebilderungen orientiert, und mit der sehr überzeugenden Animation der bösen Kobolde und Golems, des düsteren Schlosses und grünen Schwefelnebels hat Disney einen optischen Standard gesetzt, den wir noch heute bei Verfilmungen wie zB dem HOBBIT/ HdR immer wieder finden.
Tschaikowskys DORNRÖSCHEN-Ballett wurde für diesen Film zur musikalischen Untermalung verwendet und macht aus diesem Streifen eine wunderbare, runde Sache.

Malefiz ( so der korrekte deutsche Name für MALEFICENT ) verwünscht die kleine Aurora - warum sie dies tut, weiß niemand, aber da sie "die Böse" ist, hat sie bestimmt auch gar keinen Grund dazu nötig - und wacht darüber, daß der Fluch auch wirklich eintrifft. Die drei Feen "Flora, Fauna und Sonnenschein" bilden den Gegenpart und geben der Verfilmung eine sympathische, kindgerechte Note, und am Ende triumphiert der gute Prinz Phillip über das Böse.
Die dunkle Fee Malefiz gehört zu den besten Schöpfungen aus dem Hause Disney und darf bei keiner Schurkenparade fehlen, und auch mir war sie immer der liebste Disney-Bösewicht ( dann kamen nur noch Ursula, der Gehörnte König und Madame Medusa...). Als ich dann die ersten Pressebilder mit Angelina Jolie sah, war ich hocherfreut und gespannt, wie sie diese Figur mit ( bösem ) Leben füllen würde.

Aber: denkste! Den Film sah ich gestern, und trotz opulenter Ausstattung, perfekter Maske und wunderschöner Animationen blieb ein kleiner, fahler Beigeschmack, denn das ursprüngliche Märchen wurde in sein Gegenteil verkehrt! Die "böse Fee" ist herzensgut, die drei "guten Feen" gingen mir auf den Sack, mit ihrem affigen "Slapstick"-Gehabe und albernen Namen, der gütige König ist der Bösewicht und von der ersten Minute an hat man vollstes Mitgefühl mit Mrs. Pitt.
Bitte nicht falsch verstehen, so, wie der Film erzählt ist, bleibt er wunderschön und als versteckte Botschaft haben wir hier sogar einen Appell an die "große Mutterliebe", aber unter dem Etikett "DORNRÖSCHEN" ist das ganze nur als Desaster zu bezeichnen!

Und "last but not least" muss ich mal wieder meine Irritation darüber zum Ausdruck bringen, wie nervig es ist, einen deutsch synchronisierten Film in Deutschland sehen zu küssen, wo der König "KING" genannt wird, wo man den unmissverständlichen Namen AU-RO-RA mit englischer Betonung "ORORA" ausspricht und die Protagonistin ihren englischen Namen behält, obwohl es eine uralte, korrekte deutsche Übersetzung gibt und diese als Name seit über 50 Jahren jedem Kind bekannt ist: "Malefiz".

Zuletzt bleibt mir die Frage, weshalb das eigentlich "bildschöne" Dornröschen mit dieser Pummelfee besetzt wurde? Damit die glorreiche Schönheit und schlanke Grazie von Brangelina nicht in den Schatten einer jungen, schönen Darstellerin treten muss?

Diese Neuverfilmung, so wunderschön und mit zeitweise witzigen Dialogen angereichert wie sie sein mag, verkehrt altbekannte Tugenden ins Gegenteil: Böse ist Gut, Gut ist Böse, und der Kuss der "wahren Liebe" zwischen Mann und Frau hilft auch nicht mehr. Inwiefern dies als "Bedenklich" einzustufen ist, muss jeder mit sich selber klären. Aber auch hier haben wir ihn wieder, diesen leisen Hauch der NWO.....

Optik top, die Stimmung passt, die "dunkle Fee" ist ein überzeugender Character, aber unter literarischen, kulturellen und erzieherischen Gesichtspunkten betrachtet, bleibt der Film ein Flop.

Deshalb: 3 Sterne.
Kommentar Kommentare (13) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 30, 2014 9:22 PM MEST


Godzilla Limited Collectors Edition (exklusiv bei Amazon.de) [3D Blu-ray]
Godzilla Limited Collectors Edition (exklusiv bei Amazon.de) [3D Blu-ray]
Wird angeboten von sandra7508
Preis: EUR 246,99

16 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alpha Predator, 18. Mai 2014
OK,OK, ich weiß, diese BR ist noch lange nicht im Handel. Ich kann weder etwas zum "Saund" sagen noch zum Bild oder gar zur Verpackung. Aber diese technischen Spielereien sind mir "total wurscht". Hier geht es um GODZILLA als Film. Und ich möchte die Leser und Leserinnen und LesA, BürgA und ProfessoInnen dieser Beurteilung darauf aufmerksam machen, daß hier "Spoiler" drinne sind:-)

Roland Emmerichs GODZILLA hatte ja nicht wirklich viel mit der Originalvorlage zu tun. Man machte sich sogar die Mühe, ein Monster zu entwickeln, das in dieser Form auch tatsächlich "lebensfähig" gewesen wäre. Dank moderner Berechnungen zu möglichen Anatomien und Bewegungsabläufen war Emmerichs Godzilla "real". Der Film war gut, die Tricktechnik hervorragend und eine kleine Prise Humor hat auch nicht gefehlt. Am Ende haben die mutigen Kämpfer und Kämperinnen der US-amerikanischen Bürger und Bürgerinnen das Biest kalt gestellt und als Zuschauer war man traurig über das Ableben des Protagonisten.
Natürlich hatte man noch ein flaues Gefühl im Magen, weil "wir" mit unseren Atomtests derartige Kreaturen ermöglichen. Neben dem üblichen "Amis-retten-die-Welt"-Pathos gab es also auch die politisch korrekte "wir bauen Windräder"-Ideologie als Bonus gratis dazu.

Nun hatte das berühmteste Monster der Filmgeschichte mal wieder einen runden Geburtstag, und dieser wird nun mit diesem Film grandios gefeiert!
Ich durfte den Film am ersten Spieltag im Kino erleben und hatte ganz viele Menschen um mich rum, die GODZILLA noch gut und wehmütig aus ihren Kindertagen in Erinnerung hatten. So wirkte es jedenfalls auf mich!

SO.....Achtung, SPOILER:

Die Handlung des Filmes selbst ist eigentlich nicht wirklich "grandios". Da entdeckt man gigantische Fossilien und fast zeitgleich gibt es ein Unglück in einem japanischen Atomkraftwerk. Die Familie des Protagonisten erfährt ihren ersten Verlust und nach 15 weiteren Jahren sind wir mittendrin in der Handlung, die von einem scheinbar "verrückten" Professor und seinem stahlharten Sohn dominiert wird. Im Anschluß geht alles ganz schnell: ein riesiges Insekt schlüpft aus seiner Brutkammer, hinterlässt eine Schneise der Verwüstung auf seinem Weg in die VSA, weil dort das weibliche Gegenstück den Paarruf ausgestoßen hat, und GODZILLA wird als riesenhafte Schattengestalt dargestellt, die sich auf die Fährte der beiden anderen Viecher legt.
Der Regisseur versteht es sehr gut, mit der Spannung des Publikums zu spielen. Godzilla erscheint erst immer nur als Schemen unter der Wasseroberfläche, als Schatten oder nur partiell - mal eine Klaue, mal nur die Rückenzacken, dann mal wieder nur der Schwanz. Und auch beim ersten "Treffen" der Mega-Monster auf Hawaii werden wir Kinozuschauer nicht direkt eingeladen, uns den Kampf der Titanen anzusehen, sondern erleben diesen "Fight" in einer Nachrichtensendung, während der Sohn des Protagonisten gebannt vor der Glotze sitzt und aufgefordert wird, "nicht zu viel fern zu sehen" und endlich ins Bett zu gehen. Dies ist dann der erste "wirklich" spannende Moment für alle Monsterliebhaber und gleichzeitig die erste komische Szene im Film. Und es folgen noch andere ( zB die Szene im Luxusappartement von Las Vegas...).

Als Godzilla Hawaii betritt und sein überdimensionierter Fuß zum ersten mal gezeigt wird, raunte es nur "wow" und "hammaaa" durch die Sitzreihen, und der gleiche Freudenausstoß war zu hören, als wir unseren "Helden" dann in voller Pracht sehen konnten, wie er San Franzisko kurz und klein schlägt und sich die anderen Monster vorknöpft. Da ist es auch völlig egal, welche idiotischen Pläne die "US-Armi" sich ausdenkt, um gleich alle drei Kreaturen zu atomisieren, und wie der Protagonist versucht, diverse Nuklearraketen ans Meer zu transportieren, wie er dabei scheitert und letztendlich dann doch noch von diesen überall umherfliegenden Helikoptern aufgelesen wird. Wobei auch die Darsteller eine gute Arbeit gemacht haben und keiner durch irgend einen "Superstarhype" unnötig auf sich aufmerksam macht.
Das der japanische Wissenschaftler permanent von den "Gesetzen der Natur" sabbelt und Godzilla mal eben als "Alpha Predator" betitelt wird, ging mir zwar etwas auf den Geist, aber diese kleinen Dialoge waren wohl notwendig, um dem Genre-Neuling unter 30Jahren irgendwie erklären zu können, was es mit dieser Riesenechse eigentlich auf sich hat. Die heutige Jugend zockt eher mit der Spielestation und trägt keine epischen Kämpfe mit Gummipuppen mehr aus. Es sei dem Drehbuchschreiber deshalb verziehen.

Natürlich überleben die aggressiven Riesenmotten nicht, und plötzlich waren die größten Kerle im Kino wieder ganz kleine Jungs, hatten dicke "Smilegesichter" und haben frenetisch applaudiert, als "unser Monster" dem anderen Vieh den Kopp abreißt. Zum "happy end", als Godzilla wieder ins Meer entschwindet, klatschte dann der ganze Saal Beifall. Wir alle waren wieder Kinder im Geiste, und wären wir es wirklich noch, so hätten bestimmt viele von uns ihre alten Godzillapuppen ausm Keller gekramt und den Film im Kinderzimmer nachgestellt.....

Rein optisch ist dieser GODZILLA so, wie wir ihn seit 60 Jahren kennen, nur endlich nicht mehr als Mensch-im-Gummikostüm, sondern erstklassig animiert! Allein die Szenen im Wasser, begleitet von Uncle Sams fettesten Flugzeugträgern, lösen ein Kribbeln in der Magengegend aus, und die Techniker haben es geschafft, diesem Godzilla des 21ten Jahrhunderts ein "echtes" und vor allem sympathisches Monstergesicht zu geben, das uns in zwei eindringlichen Szenen mit gigantischen Steiff-Knopfaugen ansieht. Herrlich!
Die 3D-Technik fand ich jetzt nicht so überragend wie zB noch bei AVATAR, aber auch als normale 2D-Version hat dieser Film die volle Punktzahl verdient.
Wenn ein Film derartige Kindheitsgefühle und -erinnerungen wecken kann und dabei noch total cool und der Höhe unserer Zeit entsprechend realisiert wurde, dann gibt es 5 Sterne:-)
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 26, 2014 4:25 PM MEST


Xscape [Deluxe Edition]
Xscape [Deluxe Edition]
Preis: EUR 17,16

23 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen ..da will man nur noch flüchten..., 9. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Xscape [Deluxe Edition] (Audio CD)
WOW, nach einigen Dementis hat SONY( kills Music ) nun doch das Erscheinen neualter Lieder von MJ bestätigt. Und direkt von Anfang an wurde kommuniziert, das auf der CD sowohl die - von den absolut tollsten Produzenten - bearbeiteten Lieder, aber auch die originalen Demoversionen von MJ himself dabei sein werden. Man hat ja schließlich beim Album MICHAEL aus den Kontroversen darüber, wer was singt, dazugelernt, und jedem Kritiker damit den Nährboden genommen.

Diese Nachricht hat mich nicht nur überrascht, sondern auch erfreut. Und noch spannender fand ich, daß ESCAPE/ XSCAPE dabei sein wird, ein Lied, das jeder Liebhaber seit vielen Jahren als raubkopierte Demoversion im Plattenschrank hat.

Der erste Dämpfer war dann die Vorschau des Albumumschlagbildes. Diesmal entschied man sich für eine "weiße" Aufnahme MJs ( juhu ), und hat diese ein wenig retouchiert und bearbeitet. Aber was- um Himmels willen - soll das für ein Ring/ Rohr sein, aus dem ER rausguckt? Ein Sternentor? Der EINE RING, sie alle zu binden? Oder doch eher Oskar aus der Tonne? Dann dieses Interview des ausführenden Künsters in dem er erklärt, daß er etwas GANZ BESONDERES schaffen wollte?! Sorry, dieses Bild ist nicht nur einfach SCHLECHT, es ist die schlimmste Bearbeitung eines MJ-Photos, die ich je sah. Viele der Fan-gestalteten Umschlagbilder auf einschlägigen Seiten sind originell, einzigartig und einfallsreich, aber dieses Cover ist der letzte Dr.ck. Das hätte ein zwölfjähriger besser gemacht. Flop.

Im Begleitheft der CD findet man dann ein Vorwort des ESTATE OF MICHAEL JACKSON mit den Beschwichtigungen die uns erklären, daß diese nun veröffentlichten Lieder nicht etwa "schlecht" seien, sondern daß MJ viele Lieder im Laufe der Aufnahmen zu den einzelnen Alben mehrmals neu instrumentalisiert und umgearbeitet hat und deshalb nicht im Vorfeld damit argumentiert werden könne, diese Outtakes hätten von MJ niemals eine Freigabe erhalten.
Abschließend wird noch THE ONE/ Las Vegas und CIRQUE DU SOLEILs IMMORTAL WORLD TOUR beworben. Zwei absolut schreckliche Produktionen mit dem Siegel "Michael Jackson".
Zu den einzelnen Liedern finden wir wieder die Entstehungsgeschichte und welcher TOP-Produzent sich des Rohlings nun zur Veredelung angenommen hat. Die Liedtexte fehlen natürlich auch nicht, dafür aber weitere Bilder unserer Legende.

Nun die einzelnen Lieder:

LOVE NEVER FELT SO GOOD - plätschert ganz nett und absolut unbedeutend vor sich hin. Komponiert von Paul Anka, klingt es wie eine Mischung aus THIS IS IT und OFF THE WALL. John McClain, einer der Verwalter des Estate und 2004 von MJ höchstpersönlich gefeuert, spielt hier den Produzenten.

CHICAGO stammt aus den Aufnahmen zu INVINCIBLE. Timbaland durfte hier die Knöpfe drehen. Es tut mir leid, dieses Lied haut mich auch nicht vom Hocker.

LOVING YOU wurde dann auch von Timbaland "veredelt". Was sollen hier die wuchtigen Synthesizer-Bässe? Das Lied klingt wie eine verkorkste Nummer von Beonce. Vielleicht war MJ in romantischer Stimmung, als er dieses Lied aufnahm ( Ende der 80er ), aber der Text ist flach, kitschig und passt absolut nicht zur "Legende Michael Jackson". Diese endlose Wiederholung der Zeile LOVING YOU - THATS WHAT I WANT TO DO hätte ihm nie jemand abgekauft.

A PLACE WITH NO NAME wurde auch schon oft genug im Fernsehen ge"leaked" und das Original ist ohnehin jedem über 30 Jahren im Ohr. Endlich, der erste Ohrwurm. Und MJs Stimmt klingt erstklassig. Reif, tonsicher und abwechslungsreich.

SLAVE TO THE RHYTHM ist dank Handywerbung auch schon bestens bekannt. Das Lied entstand für DANGEROUS und hat das volle Potential, ein riesiger Hit zu werden.
Und hier? Schon wieder Timbaläääänd. Ohgott was soll das? Warum klingt die Instrumentalisierung wie BEHIND THE MASK? Und was soll das Gequietsche und Geflöte beim Refrain? Es klingt so, als hätte man hier einen tollen Ohrwurm durch den Komposter gejagt und am Ende durfte Marusha dann noch ein paar Effekte einfügen. Dieses Ergebnis ist mehr als traurig.

DO YOU KNOW WHERE YOUR CHILDREN ARE - na endlich! Ein intelligenter Text, ein einprägsamer Refrain, typisch MJ! Doch auch hier fehlt irgend etwas. Nämlich der prägnante, schlagende Rhythmus, den sich MJ garantiert gewünscht hätte. Das Endergebnis klingt irgendwie weichgespült.Selbst der vorhandene "Beat" verliert sich als uninteressantes Hintergrundgehämmer....

BLUE GANGSTA versetzt uns wieder in das Jahr 1999, als MJ von Sony genervt wurde, er möge doch kommerzielles, hitparadentaugliches Liedmaterial abliefern. Stimmlich war er seinerzeit auf dem absoluten Höhepunkt, aber dieses Lied, perfekt für solche Bubis wie Timberlake, passt nicht zu MJ. So sehe ich das jedenfalls.

Dann endlich.....XSCAPE. Im Begleitheft wird Rodney Jerkins zitiert, der bei der Bearbeitung des Liedes permanent an MJ denken musste und sich ganz ganz sicher ist, daß diese finale Version exakt so ist, wie MJ sie sich auch gewünscht hätte.
Hier muss ich ernsthaft fragen: was hat dieser Typ vorher eingenommen?
Escape ist in der originalen "Demo"version eine sehr wütende Nummer im Stile von TABLOID JUNKIE und beginnt mit einem einprägsamen, stakkatoartigen Beat und dieser wird dann zum treibenden Rhythmus, der uns wie bei THEY DONT CARE ABOUT US mit sich zieht. Doch das hier? Der Beat fehlt komplett, dafür ein grooviges YEAH DAAARKCHILD gleich zu Beginn des Liedes. Und im weiteren Verlauf hat der Produzent dann überflüssige Klangeffekte eingebaut. Mit einem Wort: SCHROTT! Dieses Lied wurde nicht vollendet, es wurde zerstört!

Über dieses gefakete Duett mit Dschastinn Timbaläääk muss ich mal keine weiteren Worte verlieren......

Die Originalversionen von SLAVE TO THE RHYTHM, DO YOU KNOW WHERE YOUR CHILDREN ARE, A PLACE WITH NO NAME und ESCAPE/ XSCAPE sind um Längen besser als das, was uns hier von überbezahlten, übergewichtigen Produzenten und dem Estate verkauft wird.

Die DVD mit den vermutlich dümmlichen Kommentaren der Produzenten, wie sie "the spirit of Michae Jackson" grandios eingefangen haben und wie bedächtig sie mit seinem Erbe umgehen, habe ich mir dann gar nicht mehr angesehen.

Auch die im Heft abschließenden Danksagungen von Branca und McClain kann man sich getrost in die Haare schmieren.

Mehr als 2 Sterne kann ich diesem Schrott nicht geben. Als "Fans" haben wir die wichtigen Demos eh schon auf CD und die anderen beiden guten Lieder, DO YOU KNOW WHERE YOUR CHILDREN ARE und A PLACE WITH NO NAME, stehen für jeweils einen Stern.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 12, 2014 1:37 AM MEST


Blutgletscher
Blutgletscher
DVD ~ Gerhard Liebmann
Preis: EUR 7,99

4 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Kaiserschmarrn, 1. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Blutgletscher (DVD)
ok, hier also eine deutsche version ( jaja, ich höre euer genörgel....der film ist eine "österreichische" produktion. aber die sind auch bloß "deutsche", auch wenn sie das gerne vergessen und aberzogen bekommen haben..) von DAS DING/ THE THING:

in den höchsten höhen der alpen ist ein großer gletscher - bzw. das, was von ihm übrig ist - mit einer ganz furchtbar mysteriösen roten suppe überzogen und relativ schnell wird klar, daß es sich bei diesem zeug um einen organismus handelt, der unschöne mutationen fördert - sobald es zum kontakt mit einem lebenden "wirt" kommt.

der hauptdarsteller - ganz der aussteiger-typ mit wiener schmäh- checkt die lage sofort und plötzlich schwirren, gallopieren und surren die kuriosesten viecher durch die gegend. und zu allem überfluß ist eine ganz wichtige politikerin nebst entourage auf dem weg zur bergstation, um sich selbst und höchstpersönlich vom gletscherrückgang zu überzeugen.

natürlich werden viele der darsteller erlegt und die anderen müssen um ihr leben bangen, aber ein paar dinge sind dann doch zu komisch, um sie unerwähnt zu lassen:

---spoiler---

1-also, die hübsche, nicht-sprechende blonde frau wird vom mutierten adler angegriffen und überlebt, schwerverletzt und infiziert. aber der coole hühne luca, begleitschützer der ministerin, überlebt den kampf mit diesem raubvogel keine 5 filmminuten. bei ihm saß der zweite stich, wärend das mädel nicht kaputtzukriegen war...

2-der steinbock-bienen-mutant dämoliert die bergstation, bricht türen aus den angeln und walzt alles platt, aber nur ein beherzter griff unseres wiener hauptdarstellers genügt, um dieses urvieh vorerst aus der hütte fernzuhalten?

3-völlig ohne anlauf hopst der totgeglaubte, auf dem rücken liegende krabbelkäfer in das gesicht einer der weiblichen charactere. rein physikalisch nicht möglich

4-was um alles in der welt kam denn am ende aus dem hund raus? gebissen wurde er vom infizierten fuchs. also was sollte das darstellen?

---ende des spoilers---

neben dieser gruseligen komödie bleibt ja noch die viel wichtigere botschaft dieses meisterwerkes: der KLIMAWANDEL ist nämlich noch viel viel viel viel, also wirklich VIEL schlimmer als alle pessimistischsten prognosen es errechnet haben. die alpen sind kahl, amsterdam versinkt in der nordsee, spree und elbe verbinden sich zu europas größtem fluß, takatukaland geht unter und das nur, weil wir auto fahren und unsere nutztiere zu viel furzen.....hätte "die menschheit" schon vor einigen zehntausend jahren reagiert, zu zeiten der letzten großen eiszeit, als europa unter kilometerdickem eispanzer lag, dann müssten wir uns heute nicht diese gedanken machen! und wenn gar nichts mehr hilft, dann richten wir halt eine offizielle beschwerde an die natur oder schicken unsere besten truppen zum schöpfer, damit dessen massenklimaerwärmungswaffen unschädlich gemacht werden können....

dieser film ist zeitverschwendung und streckenweise sogar urkomisch

1 stern
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 16, 2015 10:39 PM CET


Grand Budapest Hotel
Grand Budapest Hotel
DVD ~ Ralph Fiennes
Preis: EUR 6,97

25 von 260 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Murks im Stile von Fritz Lang, 21. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Grand Budapest Hotel (DVD)
Bei diesem vielgelobten Film handelt es sich um eine Ansammlung "internationaler Topstars", die nach den Ideen eines depressiven Schreiberlings, der irgendwann Suizid begann, durch schräge Kulissen laufen und dabei den "Geist der goldenen 20er" versprühen sollen.

Dieser Streifen ist eine Aneinanderreihung der bekannten Klischees zu dieser Zeit und dank des nötigen, längst überfälligen und zwingend erforderlichen "deutsche sind ganz ganz ganz böse"-Touch konnte man bei dieser deutsch-englischen Produktion sogar großzügig mit unseren Rundfunkbeiträgen umherwerfen, genauer gesagt durch die opulente Bezuschussung der "Deutschen Filmförderung, und sich diese "Topstars" auch auf meine und Deine Kosten ins Boot holen!
Doch dafür, daß hier Steuerzahlers Knete verballert wurde, hätte ich mir nicht nur Sachsen und Babelsberg als Drehorte gewünscht, sondern wenigstens die "bösen Lotzer" hätte man mit echten deutschen Darstellern besetzen können. So, wie es in Hollywood unlängst üblich ist....

Stilistisch gesehen bekommen wir hier Abziehbilder von Fritz Lang und Murnau geboten, inhaltlich passiert nichts logisch nachvollziehbares und die Auflösung ist dann so schön dramatisch-schmerzlich, daß man ganz im Sinne der Griechischen Tragödie völlig beschwingt und erheitert das Kino verlässt.

Der einzige Lichtblick sind die großteils geschliffenen Dialoge. Diese Art der Spachverwendung gibt es nur noch selten und im Alltag schon gar nicht mehr.

Abschließend muss ich dann doch nochmal erwähnen, das hier UNSER Geld genommen wurde, um einen Film zu schaffen, der nie schwarze Zahlen hätte erwirtschaften müssen. Eine krude Story für eine gutmenschliche Bohème. Die Minderheit nahm mal wieder unser Geld, um einen Film für eine andere Minderheit zu machen. Und nur wer diesen Film bis in den letzten unbedeutenden Winkel INSPIRIEREND, ANDERS und HERAUSRAGEND findet, darf sich einen "guten Menschen" nennen. Chuzpe!

1 Stern.
Kommentar Kommentare (26) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 18, 2015 8:41 PM CET


Deutschland von Sinnen: Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer
Deutschland von Sinnen: Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer
von Akif Pirinçci
  Broschiert
Preis: EUR 17,80

35 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für die linksgrünliberale Schämecke, 18. April 2014
Herr Thilo S. hat ja bekanntlich staubtrockene Bücher darüber geschrieben, wie sich "Deutschland abschafft" und daß wir unseren Wohlstand den "dümmsten Zuzüglern" in den Rachen schmeissen. Belegt hat er diese unbequemen Wahrheiten mit vielen Tabellen, Statistiken, Analysen und Polizeiberichten.
Akif Perincci macht sich nicht die Mühe, seine Worte groß und breit und nüchtern mit den entsprechenden Quellen zu belegen, denn die hierin enthaltenen Wahrheiten sind allen Menschen bekannt! Man muss nur mit offenen Augen durch die Straßen gehen und erkennen, daß nicht "wir" die wirklichkeitsfremden Hinterwäldler sind, sondern daß es vielmehr die Menschen sein müssen, die trotz der OFFENKUNDIGEN tagtäglichen Geschehnisse der Meinung sind, wir leben in UTOPIA und im Rhein fließt Honig....

Der Autor hat mit diesem Buch, das inzw. zum Verkaufshit geworden ist aber in keiner der Buch-Hitparaden auftaucht, ein absolut naives Werk abgeliefert. Seine derbe Sprache, die vielen Allegorien und auch der bittersüße, sarkastische Humor treffen nicht den Zeitgeist, der sich gerne in schöne und umständliche Worte kleidet, und mit jeder gelesenen Seite gewinnt der Autor an Glaubhaftigkeit. Natürlich ist dieses Buch "populistisch". Es ist "für das Volk" gemacht und mit seiner Sprachverwendung hat er "dem Volk aufs Maul" geschaut.

Natürlich finden wir in diesem Buch die ganz großen 7 Todsünden unserer LIBERALEN, AUFGEKLÄRTEN, WELTOFFENEN Gesellschaft, die ihren absoluten physischen Höhepunkt erst dann erreicht hat, wenn sie ihr eigenes Dasein "für eine tolerantere, buntere Welt" geopfert hat:

1) der Autor LIEBT DEUTSCHLAND ( von BRD liest man hier wenig. Ich nehme an, er weiß es selbst nicht, aber die BRD GmbH ist NICHT DEUTSCHLAND )

2) er verabscheut Kommunisten

3) er hasst alles GRÜNE, nennt sie Spinner und Schmarotzer

4) er liebt FRAUEN

und

5) er hat Verständnis für den mütterlichen Ur-Instinkt, "beim Kind" bleiben zu wollen

6) er hasst den faschistoiden Islam und nennt ihn HINTERWÄLDLERISCH

7) ihn nervt das schwule Getue in den Medien und er äussert seine Besorgnis darüber, daß jede Minderheit sich "normal" nennen darf und für die Mehrheit die Regeln vorgibt

Des weiteren zeigt er kein Verständnis für unsere Richter, Polizisten und Ordnungshüter, die brutalste Straftaten ohne jeden "gesunden Menschenverstand" verharmlosen, er "disst" die Migranten-, Medien- und Gutmenschenindustrie, die auf Steuerzahlers Kosten ein fürstliches Leben führt und erklärtt an wunderbaren Beispielen, daß unser "sozialer" Staat nichts weiter ist als ein geldvernichtender Raubvogel, der sich auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung ein schönes Leben macht und sich letztendlich noch erdreistet, sich über den "normalen" Mitbürger zu erheben und ihm sämtliche Souveränität zu nehmen.

Gleich zu Anfang dann seine nüchterne Feststellung die "Muselmanen" im Lande betreffend: Jungs, seid artig oder ihr könnt gerne wieder gehen. Schlagt und verhüllt eure Frauen, betet zig-mal am Tag, aber bitte in eurer Heimat. WIR haben keinen Bock auf eurer Steinzeitverhalten.

Natürlich jault die Meute der Betroffenen Blutegel am lautesten und versucht mit allen Mitteln, die Lüge des "freiheitlichsten deutschen Staates" aufrechtzuerhalten.

Schade nur, daß er in der oben genannten Naivität wirklich glaubt, man müsse "die Deutschen" nur wachrütteln. Viele Jahrzehnte der Umerziehung und - wenn auch widerrechtliche - Verträge ggüber "den Drei Besatzungsmächten" ( abgeschlossen lange vor dem "souveränitätsschenkenden 2+4-Vertrag mit den "VIER" Siegermächten ) haben den Status Quo im bunten Einheitsschland gesichert und mittels der Moralkeule wird niemand es wagen, zu oppunieren.
So wie wir uns in den langen Jahrhunderten der Aufklärung von der biblischen Erbsünde frei gemacht haben, so müssen wir uns auch heute von der anerzogenen Erbsünde befreien. Nicht nur die Deutschen, sondern alle achso "schuldigen" Völker in Europa. Erst dann können wir wieder vorwärts blicken und vielleicht werden wir dann doch noch irgendwann "nach den Sternen" greifen.

5 Sterne:-)
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 19, 2014 8:27 AM MEST


Liberace - Zu viel des Guten ist wundervoll
Liberace - Zu viel des Guten ist wundervoll
DVD ~ Michael Douglas
Preis: EUR 7,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kult oder Kitsch?, 16. April 2014
LIBERACE...dieser Name steht für einen schilldernden Pianisten, der ab den 50er Jahren in Las Vegas, dann in den gesamten VSA und später weltweit zur Kultfigur im "Showbissiness" geworden ist. Mit ( echten) Pelzen und Edelsteinen geschmückt verzauberte er sein Publikum und zeigte alles, wie man den oft zitierten "american dream" verwirklichen kann. Privat genauso schilldernd und pompöös ( auch dieser Modetyp ausm Kauf-Fernsehen hat hier alles nur geklaut...ganz im Stile der PRINZEN ), hielt er jahrelang ( heimlich ) Hof und suchte immer nach der großen Liebe. Oftmals stand ihm dabei wohl sein übergroßes Ego im Weg.

So zelebiriert dieser Film das glitzernde ausschweifende Leben dieses Ausnahmekünstlers und erklärt allen Zuschauern, wie "schwuler Sex" funktioniert und worauf diese Klientel besonderen "Wert" zu legen scheint. Das hier die Betroffenen am lautesten meckern, bleibt da natürlich nicht aus.

Die Maske als auch die beiden Hauptdarsteller verdienen höchsten Respekt. Wenn zwei heterosexuelle Darsteller, dann auch noch Bürger der bigotten Vereinigten Staaten, solche Rollen annehmen und dann absolut überzeugend spielen, kann es nur eine Höchstnote geben!
Requisite und Kostümbildner bekommen nur halbe Sterne, weil die originalen Schauplätze ja noch vorhanden sind und die Kostüme nur in alten Aufnahmen recherchiert werden mussten.

Einen Stern Abzug gibt es dann für die klischeehafte Geschichte, die sich nur mit SHOPPING, BUMSING und LIFTING beschäftigt. Wie das funktioniert, wissen wir nun inzwischen alle. Man hätte hier keinen "schwulen" Film im Stile von SEXINTHECITY machen müssen.
Der Künstler LIBERACE war ein genialer Virtuose am Klavier und hat mit der ganzen Art seiner Darbietung eine Brücke zwischen klassischer und Unterhaltungsmusik geschaffen. Ähnlich wie Schwester Garret, der seine Geige auch heute zu rockigen Klängen schwingt, so hat Liberace in der damaligen Zeit Stile miteinander verbunden, die man für inkompatibel gehalten hat. Er hat aus einem elitären Klavierkonzert, das idR von Kerkelings "Hurz"-Konsumenten besucht wurde, ein alltagstaugliches, recht unterhaltsames Spektakel gemacht. Alleine seine Verdienste im künstlerischen Bereich hätten die Hälfte des Films gefüllt, und wenigstens bekommt die Hauptfigur hier ein paar Zeilen vom Drehbuchautor geschenkt um zu erklären, welche Neuerungen er sich in seinem Künstlerleben für die Bühne ausgedacht hat.
Wenn man dann noch auf die "schwule" Thematik eingehen wollte, dann hätte sich seine Suche nach Nähe und Geborgenheit am besten dafür geeignet. Und auch das Drama, das er erst nach dem Tod seiner Mutter "frei" und er selbst sein konnte ( und deshalb nimmt sein Leben ja dann auch diese tragische Wendung ), hätte hier viele Filmminuten füllen können.

Aber was taten die Amerikaner? Erst lehnt jedes große Studio die Produktion ab, weil der Film nicht von Romeo und Julia handelt, und am Ende kann dann doch keiner dieser puritanischen Spießer abwarten, zwei Kerle im TV vögeln und Brillis-kaufen zu sehen. Schade.

4 Sterne.


Gravity
Gravity
DVD ~ Sandra Bullock
Preis: EUR 4,97

9 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen SCHWERELOS, 8. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Gravity (DVD)
GRAVITY.......was für ein toller Filmtitel. Mein Vorschlag: SCHWERELOS. Schön zu lesen, für alle verständlich, 3 kurze Silben - wie beim Originaltitel. Aber das Problem: das wäre ja ein DEUTSCHER Titel. NEIN, bloß nicht, wie PIEFIG. Wie HINTERWÄLDLERISCH. Wir wollen ja nicht das Gefühl der Deutschtümelei aufkommen lassen, und so ein fescher englischer Originaltitel lässt uns wie in Hollywood fühlen und nicht wie im verdreckten Duisburg order biederen Stuttgart.....hach was sind wir weltoffen....

Aber nun zum Film. Dschordsch Kluunie und Sndra Bullock schweben durch den Orbit und versuchen, zu überleben. Das ganze Debakel wurde dann mit mehreren OSCARS honoriert und alle schwärmen, was hier für ein toller Film gemacht wurde. Leider kann ich mich dem nicht anschließen. Dieser Streifen ist langatmig, langweilig und ohne jeden Höhepunkt. Eine teure Einschlafhilfe. 1 Stern.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 15, 2014 1:54 PM MEST


Chroniken der Unterwelt - City of Bones
Chroniken der Unterwelt - City of Bones
DVD ~ Lily Collins
Preis: EUR 5,55

5.0 von 5 Sternen Hexen, Dämonen + hübsche Jugendliche, 22. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Chroniken der Unterwelt - City of Bones (DVD)
Ein weiterer Film, der mir ziemlich viel Spaß gemacht hat!

top-gestylte Emoboys in engen Lederklamotten kämpfen gegen böse Dämonen und eine - wirklich sehr hübsche - Protagonistin bemerkt, daß sie ein paar Fähigkeiten hat, die sich so mancher gerne wünschen würde. Dann gibt es da noch eine Vierecksbeziehung, zwei unmögliche Lieben, jede Menge Spaß mit Hexen und einen romantischen Abend im Wintergarten. Alles schön gewürzt mit bissigen + ironischen Dialogen. Der etwas andere Teenie-Film! Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

5 Sterne


Thor - The Dark Kingdom [Blu-ray]
Thor - The Dark Kingdom [Blu-ray]
DVD ~ Chris Hemsworth
Preis: EUR 11,49

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen für mich gilt: blondes preferred ( schland-neusprech ), 21. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Thor - The Dark Kingdom [Blu-ray] (Blu-ray)
Nun endlich eine Fortsetzung! Thor donnert wieder zwischen den Welten und zeigt den Bösen, wo der Hammer hängt!
Die Handlung ist nebensächlich, die Dialoge auch.
Thor strahlt mit blonden Locken und blauen Augen in die Kamera, Loki spielt unendlich fies und dabei soooo verletzlich, hachja, und Padme Amidala kippt pausenlos um und sagt dann ganz erschöpft und immer wieder "mir gehts gut". Im Grunde ist das ganze Theater eine große Komödie und wenn man das Ende bedenkt, dann ist dieser Film nur die Vorgeschichte zum dritten Teil, der sich ja dann nur noch "the dark kingdom 2" nennen kann.

Obwohl der Film "trashig" daherkommt, fasziniert er mit neuen, phantatischen Bildern aus den Neun Welten und präsentiert uns die wagemutigsten Helden, die im letzten Jahr auf der Leinwand agieren durften. Mal sehen, wie dieser Spaß weitergeht....

4 Sterne.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 17, 2015 7:56 AM CET


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20