Profil für Thomas J. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Thomas J.
Top-Rezensenten Rang: 125.557
Hilfreiche Bewertungen: 50

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Thomas J. (Germany)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
MIO Alpha Pulsuhr ohne Brustgurt, schwarz
MIO Alpha Pulsuhr ohne Brustgurt, schwarz
Wird angeboten von Speicherbilliger
Preis: EUR 155,75

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen wohl nicht für jede Aktivität geeignet, 1. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pulsuhr Mio ALPHA (Ausrüstung)
Weil mir die Messungen vom Ohrclip zu ungenau waren, habe ich es mit der MIO Alpha versucht. Leider bin ich auch von diesem Pulsmessgerät enttäuscht worden, denn beim Training auf einem Heim-Rudergerät schwankten die Messungen ebenfalls extrem. Es passierte häufiger, dass der Pulswert mitten im Training plötzlich fast auf den Ruhepulswert zurückfiel. Manchmal "erholte" sich die Anzeige nach ein paar Minuten, oft aber auch nicht. Damit ist für mich der Einsatz dieser Pulsuhr sinnlos, denn eine vernünftige Überwachung des Pulses im Training war damit nicht möglich. Die Einstellung der HR-Zone (zu überwachende Puls-Ober- und Untergrenze) war daher ebenfalls unbrauchbar.
Ich habe die Mio Alpha testweise auch nur so getragen wie eine Armbanduhr, also ohne sportliche Aktivität, bei diesem Einsatz zeigte sie realistische Werte an. Aus diesem Grund vermute ich, dass diese Pulsuhr nicht für Aktivitäten geeignet ist, bei denen das Handgelenk bzw. der Unterarm häufig Bewegungen ausführt. Dann scheint der Sensor Schwierigkeiten zu haben, korrekte Messwerte zu ermitteln.

Abgesehen von der unbeständigen Pulsmessung, ist die weitere Funktionalität und Ausstattung sehr spartanisch. Wie schon häufiger erwähnt, es fehlt eine Beleuchtung der Anzeige. Das Armband ist nicht sonderlich lang, selbst für meinen schmalen Arm war ich bereits auf der viertletzten Einstellung beim Verschluss, also viel Platz ist da nicht mehr für dicke Männerarme. Neben der 12-Std.-Zeitanzeige und der Pulsmessung, gibt es noch eine Stoppuhr. Diese Stoppuhr muss man auch laufen lassen, wenn man die Pulsüberwachung haben möchte. Diese beiden Funktionen sind also gekoppelt. Einen nennenswerten Messwertspeicher gibt es nicht, es sind nur jeweils die letzten Trainingsdaten abrufbar.

Fazit: Die Idee, ohne Brustgurt auskommen zu müssen, ist gut, aber selbst wenn ich die Pulsuhr hätte nutzen können, ist für mich das Preis-/Leistungsverhältnis nicht mehr ausreichend. Es ist noch zu viel Geld für zu wenig Pulsuhr (Funktionalität & Ausstattung). Das kostet 2 Sterne. Einen Stern gibt es Abzug, da die Mio Alpha bei meinem speziellen Einsatzzweck versagt hat. Da sie im Normalgebrauch funktionierte, war sie also nicht grundsätzlich defekt, sondern zeigte nur bei bestimmten Einsätzen Schwächen.


Sennheiser RS 4200 II TV Funk-Stereo-Kopfhörer
Sennheiser RS 4200 II TV Funk-Stereo-Kopfhörer
Preis: EUR 175,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen guter Funk-Kopfhörer, aber nur für TV, 23. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Kopfhörer ist tatsächlich in erster Linie nur für den TV-Einsatz geeignet (hier stimmt die Artikelbezeichnung zu 100%). In ruhigen also leisen Passagen ist deutlich ein Rauschen zu hören. Dies kann man zwar etwas abmildern, in dem man das Eingangssignal höher (lauter) einstellt, aber ganz vermeiden lässt sich dieses Störgeräusch nicht. Um "normal" Musik zu hören, z.B. ein Radio-Programm, reicht dieser Kopfhörer je nach Gehör und Störempfinden auch noch aus. Aber für den Anschluss an eine HIFI-Anlage, um dann z.B. klassische Musik zu hören, ist er sicher ungeeignet.
Es sind Ohrpolster in drei unterschiedlichen Größen dabei, hier muss man ausprobieren, welche einem am besten passen, vor allem bei längerem Einsatz. Der Kopfhörer ist insgesamt sehr leicht, so dass es mit dem hängenden Gewicht kein Problem gibt, zumindest ich habe keine Schwierigkeiten bei längerem Gebrauch. Die Reichweite innerhalb der Wohnung ist sehr gut, ich habe in allen Räumen störungsfreien Empfang. Der Akku hält locker 8-9 Stunden durch, und dabei habe ich ihn nicht bis an die Grenze ausgereizt. Er ist auch schnell aufgeladen, so dass man bei regulärem Gebrauch mit einem auskommen sollte (z.B. nachmittags/abends verwenden und nachts aufladen). Wer, wie ich, gerne einen Ersatz-Akku vorrätig haben möchte, der kann sich bei Bedarf einen günstigen No-Name-Ersatz zulegen. Selbst wenn der Ersatz von schlechter Qualität sein sollte, dürfte er ausreichen, um die Ladezeit des Originalakku überbrücken zu können.
Abgesehen vom "Rauschverhalten" ist ein weiterer Negativpunkt für mich der Lautstärkeregler. Er befindet sich auf der Rückseite des Kinnbügels und ist sehr leichtgängig, daher kann es passieren, dass je nach Kopfhaltung- bzw. -bewegung der Regler durch den Kragen/die Kleidung verstellt wird. Es kommt zwar selten vor, aber wenn, dann war es immer zum Lauterwerden, und dass "schockt" einen dann doch im ersten Moment.
Das gewöhnungsbedürftige Grundrauschen und das manchmal vorhandene "Eigenleben" des Lautestärkereglers veranlassen mich zum Abzug eines Sterns.


Oregon Scientific RAR 501 Wetterstation Multi Zone
Oregon Scientific RAR 501 Wetterstation Multi Zone
Preis: EUR 66,32

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gute Messstation für den privaten Gebrauch, 23. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zuerst hatte ich den Außensensor (der Sensor ohne Anzeigefeld) vermutlich an einer Stelle angebracht, an dem er zu hohen Feuchtigkeitseinflüssen ausgesetzt gewesen ist (wahrscheinlich hat er zuviel Regen abbekommen?), denn es ist innerhab weniger Tage immer wieder vorgekommen, dass der Funkkontakt verlorengegangen ist, und keine Anzeige an der Basisstation erfolgte. Erst nach einem Reset beider Geräte funktionierte alles wieder.
Nachdem ich den Sensor an einer regengeschützten Stelle angebracht habe, läuft nun alles seit ein paar Wochen fehlerfrei, trotz Wind, Regen und Frosttemperaturen. Vor "richtiger" Inbetriebnahme habe ich alle vier Geräte zusammen an einer Stelle im Raum für mehrere Stunden aufgestellt, um die Messabweichungen festzustellen. Die Temperaturen schwankten untereinander nur um ein Zehntelgrad (Basis: 19.1 C, Sensor1: 19.0 C, Sensor2: 19.0 C, Sensor3: 19.1 C), auch gegenüber anderen herkömmlichen Zimmerthermometern. Diese Abweichungen sind meiner Meinung nach vernachlässigbar, da die Temperaturmessung ja punktuell erfolgt, und man in einem Raum durchaus solche Abweichungen im Abstand weniger Zentimeter haben kann. Wie genau die Luftfeuchtigkeitsmessung grundsätzlich ist, läßt sich schwer feststellen, dazu würde man ein anderes geeichtes Messgerät benötigen. Die Schimmelwarnung ist deshalb auch wenig aussagekräftig, und für den Außensensor sogar überflüssig, die Luftfeuchtigkeit ist außen meistens über 60%, daher blinkt die Warnung fast ständig. Abgesehen davon sind die Abweichungen zwischen den Sensoren für mich ebenfalls noch akzeptabel (Basis: 47%, Sensor1: 50%, Sensor2: 49%, Sensor3: 52%), auch wenn hier deutlich größere Unterschiede vorliegen als bei der Temperaturmessung. Die Werte der Luftfeuchtigkeit dienen für mich nur als grober Anhaltspunkt, da ich eben keine geeigneten Referenz- bzw. Vergleichswerte habe.
Fazit: Wer eine Wetterstation mit mehreren Sensoren benötigt, und in erster Linie nur eine Temperaturmessung und keinen weiteren Schnickschnack braucht, der ist mit diesem Gerät gut versorgt.


Citizen Herrenuhr Super Titanium BM1290-54L
Citizen Herrenuhr Super Titanium BM1290-54L
Preis: EUR 179,00

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sekundenanzeige ungenau, 22. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mir persönlich gefällt die Uhr vom Aussehen, der Form und der Farbe. Sie ist nicht zu groß, und wirkt damit nicht zu klobig am Handgelenk. Außerdem benötige ich keine weiteren Funktionen, d.h., mehrere Zeiger für Stoppuhr oder andere Zeitzonen. Die Uhrzeit läßt sich gut ablesen, auch bei Dunkelheit. Die Datumsanzeige ist tatsächlich etwas tiefer als die Bilder hier vermuten lassen, und damit gerade bei schlechteren Lichtverhältnissen nicht so gut abzulesen. Für mich ist das aber kein Abwertungsgrund, da die Datumsanzeige für mich nicht so relevant ist, und der Kalender bzw. die Anzeige ja grundsätzlich funktioniert. Das Armband habe ich beim Fachhändler kürzen lassen, das war kein Problem. Das Glas spiegelt bei sehr hellen Lichtverhältnissen, aber dafür hat man eben Mineralglas. Die Ganggenauigkeit meiner Uhr überrascht angenehmen, sie geht in zwei Wochen nur ca. 1 Sekunde vor. Wenn man nicht gerade Genauigkeitsfanatiker ist, reicht es fast aus, die Uhr nur zu den "offiziellen" Umstellungsterminen (Sommer- und Winterzeit) neu einzustellen oder eben alle zwei oder drei Monate, wenn das Datum zu korrigieren ist. ;-)
Der Punkt, der mich etwas stört, und bei dem Preis für die Uhr zur Abwertung führte, ist, dass der Sekundenzeiger nicht genau die Einheitenstriche trifft. Der Zeiger "tickt" zwar 60-mal die Minute, landet aber mal vor und mal nach dem Strich. Damit ist es kaum möglich, die Sekunden genau abzulesen.
Die Uhr wurde trotzdem nicht zurückgesendet, da für mich Aussehen, Mineralglas und die Ganggenauigkeit wichtig sind, und ich für mich keine andere adäquate Solaruhr gefunden habe.


TV - Unser Original Supervital Long-Life Rückentrainer, blau/weiß, 08291100188
TV - Unser Original Supervital Long-Life Rückentrainer, blau/weiß, 08291100188
Preis: EUR 106,05

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen geeignet um "leichte" Verspannungen zu lösen, 22. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eines vorweg, wer Rückenbeschwerden hat, sollte zunächst einmal einen Arzt aufsuchen, und sich nicht selbst behandeln. Je nach Beschwerden ist vielleicht Ruhe angesagt, ein spezielles Rückentraining oder eben einfach nur eine Massage, so wie sie dieses Gerät in gewisser Weise ermöglicht. Dieser Rückentrainer ist nützlich, um leichte Verspannungen und Blockaden im unteren Rücken zu lösen, zumindest zu lindern. Wer Wirbelschäden oder einen Bandscheibenvorfall hat, dem würde ich dringend von der Verwendung abraten.
Zuerst war ich auch skeptisch über den Nutzen, aber da ich bereits längere Zeit bei einer sog. Chiro-Therapie gewesen bin, bei der auch nur die Blockade gelöst, der Rücken massiert, gerichtet und gestreckt wurde, man nennt das dort "justieren", habe ich es einfach mal mit diesem Gerät versucht. Vom Preis her entspricht es ungefähr drei Behandlungen. Bei mir wirkt das Gerät, vor allem, wenn ich es wirklich täglich verwende. Direkt nach dem Einsatz / der Massage merke ich keine Verspannungen und fast keine Schmerzen mehr im Rücken.
Das Gerät ist im Einsatz wirklich etwas laut, dieses drehende Geräusch des Motors ist durchaus störend. Ich höre aber meistens über Kopfhörer Musik, während ich den Rückentrainer verwende, daher stört es mich nicht wirklich. Über die Haltbarkeit des Gerätes lässt sich nach wenigen Wochen noch nicht viel sagen, aber wenn ich den Preis mit den Kosten für Behandlungen bzw. Massagen für einen ähnlichen Zeitraum vergleiche, dann bin ich jetzt schon weit im Plus. Für mich hat sich die Anschaffung gelohnt.
Wegen der Geräuschentwicklung ein Stern Abzug, zwei Sterne wären doch zuviel, da es mich nicht wirklich stört, und mir das Gerät von der Funktion her weiterhilft.


yayago Stylus pen kapazitiv / Eingabe Stift für Asus Memo Pad FHD10 / LG Nexus 5 / LG L9 II und viele weitere Modelle
yayago Stylus pen kapazitiv / Eingabe Stift für Asus Memo Pad FHD10 / LG Nexus 5 / LG L9 II und viele weitere Modelle
Wird angeboten von Yayago-Shop / inkl MwSt Widerrufsbelehrung AGB unter Verkäufer-Hilfe
Preis: EUR 5,90

5.0 von 5 Sternen funktioniert mit ASUS MeMo Pad ME302 , Smartphone Galaxy S2 sowie Kindle PW, 22. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Stift funktioniert mit einem Tablet ASUS MeMo Pad ME302, einem Smartphone Galaxy S2 und mit dem Kindle Paperwhite. Von der Größe her ist er etwas kürzer als ein Kugelschreiber, aber immer noch handlich genug. Zum Tippen ist der "Kopf" gut geeignet, zum Schreiben bzw. genauen Malen etwas zu dick. Wie lange der Stift, besser gesagt, der Gummikopf hält, bleibt abzuwarten.
Fazit: Bei dem Preis kann man im Grunde nichts falsch machen. Teilweise bekommt man bei manchen Anbietern sogar zwei Stifte fast zum Preis von einem, einfach mal suchen und Preise vergleichen.


Kingston DataTraveler 8GB USBStick 2.0
Kingston DataTraveler 8GB USBStick 2.0

5.0 von 5 Sternen schneller als angegeben, 3. Juli 2009
Ich habe mit dem Hilfstool H2testw die Geschwindigkeit geprüft, und folgende Ergebnisse erhalten:
Achtung: Nur 4096 von 7623 MByte getestet.
Fertig, kein Fehler aufgetreten.
Sie können die Testdateien *.h2w jetzt löschen oder nach Belieben
nochmals überprüfen.
Schreibrate: 8,62 MByte/s
Leserate: 15,8 MByte/s
H2testw v1.4

Zumindest mein Stick ist schneller als die angegeben 6 bzw. 3 MByte/s fürs Lesen und Schreiben.
Deshalb für mich ein gutes Preis-/Leistungs-Verhältnis.

Der Stick ist stabil gebaut. Die Kappe kann aufgesteckt werden und sitzt fest, so daß sie nicht einfach verloren geht. Stick wurde durch XP sowie auch Vista problemlos erkannt.


Sony CDX-GT 23 MP3-CD-Tuner (Front AUX-In) schwarz
Sony CDX-GT 23 MP3-CD-Tuner (Front AUX-In) schwarz

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Radio-Empfang kein Problem - Einfaches, aber sehr gutes Gerät, 8. Mai 2009
Ich habe mich für den Kauf dieses Geräts entschlossen, da für meinen Bedarf ein "einfaches" Autoradio mit CD-Spieler vollkommen ausreicht. Das Radio benötige ich auf längeren Fahrten, um den Verkehrsfunk mitzubekommen, ansonsten nutze ich meistens für die Hintergrundmusik den CD-Spieler. Ich habe das Sony GT23 zwar erst seit zwei Tagen im Einsatz, kann aber jetzt schon sagen, daß ich zufrieden bin mit dem Kauf. Es erfüllt seinen Zweck voll und ganz.
Der Einbau war einfach und daher schnell erledigt: Halterung im Schacht befestigt, dank der genormten Anschlüsse, das Gerät in Sekundebruchteilen angeschlossen und eingeschoben, Blendrahmen befestigt, Bedienteil eingesteckt, fertig.
Der Radioempfang ist bei mir einwandfrei, egal ob im Stand oder während der Fahrt. Ich verstehe nicht, welche Probleme andere Rezensenten damit haben.
Das Gerät läßt sich in den Grundfunktionen fast intuitiv bedienen, nur für die ein oder andere Sonderfunktion hat man kurz in die Bedienungsanleitung zu schauen. Die Anleitung ist kurz und verständlich geschrieben, einmal durchgelesen, und am Gerät ausprobiert, dann hat man es drauf. ;-) Das liegt vielleicht auch daran, daß es eben ein einfaches Autoradio ist ohne viel Schnickschnack. Wie man ein Radio bedient bzw. einen CD-Spieler, weiß man im Grunde genommen. :-)
Der Nachteil bei diesem Gerät wie auch bei vielen anderen Modellen, sind die kleinen Tasten. Das stört mich hier jetzt aber weniger, da ich während der Fahrt selten irgendwelche Funktionen nutze bzw. ändere. Mit der größeren roten Source-Taste wählt man CD oder Radio, mit dem großen Drehknopf stellt man die Lautstärke ein. Die sechs Sender-Tasten sind zwar klein, aber in der unteren Reihe am Radio angeordnet, und somit für mich noch schnell zu finden.
Was mir ebenfalls schon aufgefallen ist, daß die helle Anzeige im Display bei Sonnenschein nur schwer zu erkennen ist. Das Gerät hat leider keinen Anzeige-Dimmer, daher hat man hier wohl eine Kompromiß-Leuchtstärke von Werksseite eingestellt, denn bei Dunkelheit ist für mich die Anzeige angnehmen hell und nicht überstrahlt.
Neu für mich ist der Erinnerungswarnton, den das Radio von sich gibt, wenn man den Motor abgestellt hat, und das Bedienteil noch nicht abgenommen hat. Die Funktion hatte ich bei meinem alten Radio nicht. Wen es auf Dauer nervt bzw. es nicht braucht, der kann diese Funktion auch abstellen. ;-)
Alles in allem kann ich nur sagen, das ich mit dem Preis-Leistungsverhältnis zufrieden bin. Dazu sollte ich ergänzen, daß ich das Gerät in einem großen Elektromarkt für 70,00 Euro erstanden habe.
Wer ein einfaches gutes Autoradio mit CD-Spieler (MP3-fähig) sucht, der ist hier bestens bedient.


Das Photoshop-CS3-Handbuch für Fotografen: Ein Wegweiser für den fotografischen Workflow
Das Photoshop-CS3-Handbuch für Fotografen: Ein Wegweiser für den fotografischen Workflow
von Brad Hinkel
  Gebundene Ausgabe

32 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr guter Einstieg in die Bildbearbeitung, 6. August 2007
Leicht verständlich geschrieben und kurz und knapp auf den Punkt gebracht, bekommt man hier einen sehr guten Einstieg in die Bildbearbeitung mit den neuen Programmen von Adobe.
Für erfahrene "Photoshopler", die sich bereits einen Workflow zurecht gelegt haben, wird das Buch nichts Neues bringen, aber für Einsteiger in Photoshop bzw. für Besitzer von Vorversionen, die sich bisher mit dem Programm abmühen und aufgrund der Vielzahl an Funktionen gar nicht wissen es richtig zu nutzen, ist dieses Buch bestimmt eine große Hilfe.
In den ersten Kapiteln erfährt man etwas über die wichtigsten Grundfunktionen von CS3 im Allgemeinen. Das ist noch nicht so umwerfend, aber in den folgenden Kapiteln bringen die Autoren einen Vorschlag für einen Workflow, mit dem der durchschnittliche Hobbyfotograf wahrscheinlich 95% seiner Fotos sehr gut verarbeiten kann.
Über die Phasen Import, Ordnen und Sortieren geht es über globale Korrekturen, Bildmängel beseitigen und lokale Korrekturen bis hin zur Ausgabevorbereitung fürs Drucken bzw. Web.
Für jeden der einzelnen Arbeitsschritte werden die wichtigsten Funktionen der benötigten Programme (Bridge, Camera Raw und Photoshop) erklärt.
Und falls die Arbeit mit zwei Programmen erledigt werden kann, werden auch hierzu die veschiedenen Vorgehensweisen erklärt, z.B. bei der globalen Korrektur (Belichtung ändern, Farbkorrektur, Rauschen entfernen) wird die Arbeit mit Camera Raw und alternativ mit Photoshop erklärt.
Abschließend ist gibt es auch noch ein Kapitel zum neuen Lightroom. Auch hier werden die Funktionen des Programms im zusammenhang mit dem Workflow erklärt, so daß man selbst einen guten Vergleich ziehen kann zu den Möglichkeiten, zwischen dem mächtigen CS3 und dem kleinen Bruder Lightroom.
Es werden wirklich nur ein paar elementare Funktionen beschrieben, und doch dürfte das ausreichen, die meisten Bilder von Familien- und Urlaubsfotos sowie sonstige Schnappschüsse sehr gut zu bearbeiten.
Hochwertige Retusche- und Maskierungsarbeiten für z.B. Glamour- und Portraitfotografie werden hier nicht angesprochen, das würde auch den Rahmen sprengen, dazu gibt es auch bereits die Bücher von Katrin Eismann.


Adobe Photoshop Lightroom - Handbuch für Fotografen (DPI Grafik)
Adobe Photoshop Lightroom - Handbuch für Fotografen (DPI Grafik)
von Martin Evening
  Taschenbuch

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ausführliche Bedienungsanleitung, 23. Juli 2007
Dieses Buch ist im Grunde genommen eine sehr gute, weil ausführliche und verständliche Bedienungsanleitung. Es sollte am besten gleich mit der Software als gedrucktes Handbuch geliefert werden. ;-)
Die einzelnen Module von Lightroom werden kapitelweise mit allen Funktionen schrittweise beschrieben. Gerade für Einstieger in die Materie, die eben nicht mit Photoshop vertraut sind, ist dieses Buch als Referenzwerk gut geeignet. Am Rande läßt der Autor den ein oder anderen Hinweis oder Tip einfließen. "Profi"-Bildbearbeiter können auf dieses Buch sicher verzichten, allen anderen, die mit Lightroom anfangen sich in die Bildbearbeitung einzuarbeiten, kann ich es nur empfehlen.
Einziges Manko ist meiner Meinung nach der etwas hohe Preis für diese "Bedienungsanleitung", die im Grunde gleich zur Software gehört, deshalb ein Stern Abzug.
Zu der ersten Kritik: Sicherlich wären Tips zum Workflow auch ideal gewesen, aber das ist eben ein anderes Thema, mit dem andere Leute weitere Bücher füllen. Zuerst sollte man wissen, wie das Programm funktioniert, dann wendet man sich dem optimalen Einsatz zu, und sucht nach der besten Möglichkeit für sich. Mit dem Grundlagenwissen fällt es einem auch leichter, selbst einen sinnvollen Workflow für seine Arbeit zu entwickeln.


Seite: 1