Profil für Kamikazetheo > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Kamikazetheo
Top-Rezensenten Rang: 2.288.160
Hilfreiche Bewertungen: 51

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Kamikazetheo (Jena)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Arduino - Physical Computing für Bastler, Designer und Geeks
Arduino - Physical Computing für Bastler, Designer und Geeks
von Manuel Odendahl Julian Finn Alex Wenger
  Broschiert

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Aufgeblasene Linksammlung, 8. September 2009
Ich kann nicht ganz nachvollziehen wie man diesem Buch 5 Sterne geben kann. Der Inhalt besteht aus einer recht gelungenen Einführung, einer aufgeblasenen Linksammlung, einer Auflistung der erhältlichen Shields und einer Arduino Referenz die nicht besonders kreativ ist. Die Grafiken und Bilder sind leider nicht auf heutigem Niveau. Insgesamt sind 25€ zu viel, wenn man bedenkt, dass es im Internet ähnliche Linksammlungen, genau so gute Einführungen und englischsprachige Referenzen gibt.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 1, 2010 4:03 PM CET


Der Unersättliche: Ein DSA-Gruppenabenteuer für 3-6 erfahrene Helden
Der Unersättliche: Ein DSA-Gruppenabenteuer für 3-6 erfahrene Helden
von Chris Gosse
  Gebundene Ausgabe

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hartes Abenteuer fuer erfahrene DSA-Recken, 10. Januar 2007
= Haltbarkeit:5.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:2.0 von 5 Sternen 
In diesem DSA Abenteuer für erfahrene Spieler und sehr erfahrene Meister werden die Helden sich mit dem Schwarzmagier Xeraan, Herrscher über Xeraanien auseinander setzen müssen, der wieder einmal zwölfgötterlästige Pläne hegt.

Das Hardcover Buch liegt schön in den Händen und weiss zu gefallen. Das die Karten dem Buch separat beiliegen, ist sehr angenehm, auch wenn es sich zum Teil dabei um Karten aus alten Regelwerken handelt.

Die Innenillustrationen sind nicht mein Geschmack, und tragen nicht zu aufkommen der gewünschten bedrohlichen Atmosphäre bei (ganz im Gegensatz zum Cover).

An vielen Stellen wird bewußt darauf hingewiesen, dass der Spielleiter auf die Aktionen der Spielerhelden eingehen soll, und gibt Empfehlungen welche Maßnahmen zu treffen sind, und dann auch passendes Material. Dadurch werden viele gute Ideen leider nie mehr als vom Meister gesehen, aber es nimmt ihm jede Menge Arbeit ab.

Insgesamt ein sehr starkes DSA-Abenteuer, was viele Heldengruppen sicherlich grosse Freude bereiten wird, falls sie es ueberstehen...


Die letzte Wacht: DSA-Abenteuer 144
Die letzte Wacht: DSA-Abenteuer 144
von Florian Don-Schauen
  Taschenbuch

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unspektakulaeres, aber gutes Abenteuer, 29. November 2006
= Haltbarkeit:4.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:3.0 von 5 Sternen 
Ich muss vorwegnehmen, dass ich nicht die DSA-Erweiterung "Angroschs Kinder" besitze und so der Empfehlung der Einleitung dieses Abenteuers nicht folgen konnte, und die Zwergenerweiterung lesen. Desweiteren leite ich nur eine DSA-Gelegenheitsrunde.

In dem Abenteuer, treffen die Helden auf eine junge Zwergin, die einer fast 5000 Jahre alten Weissagung auf der Spur ist, und werden in ihrem Fahrwasser in die Welt der Zwerge tiefer eingefuehrt, als es einem Menschen sonst moeglich waere. Aufgrund ihrer Andersartigkeit werden die Menschen in den Zwergenreichen natuerlich argwoehnisch beobachtet, aber der Heldengruppe wird die Moeglichkeit gegeben sich jede Menge zwergische Freunde, aber auch Feinde zu schaffen.

Die Aufmachung war in gewohnt hoher Qualitaet, nur die letzte Karte schien mir nicht ganz in das Abenteuer zu passen (womoeglich da es aus dem Kartenwerk von Angroschs Kinder stammt?). Inhaltlich bekommen die Helden viel, und auch viel ungewoehnliches zu sehen, und haben auch vernuenftige Moeglichkeiten sich in die Geschichte einzubringen und nicht als pure Statisten zu verkommen. Fuer die Gruppen, die sich naeher an den aktuellen Ereignissen der DSA Timeline orientieren, bietet das Abenteuer einige Einstiegspunkte und weiterfuehrende Abenteuerbegebenheiten. Fuer uns Gelegenheitsspieler war das allerdings wenig hilfreich, aber auch nicht storend.

Insgesamt ist "Die letzte Wacht" ein gutes Abenteuer, dass durch die Einfuehrung in Welt der Zwerge seinen grossen Reiz bezieht. Ein Minuspunkt bekommt der Band, da das Ende (was eigentlich ja der Hoehepunkt sein sollte) recht unspektakulaer ist, und so fuer den ein oder anderen etwas unbefriedigeng.


Conan 2
Conan 2
von Rainer Michael Rahn
  Taschenbuch

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schwaecher als der erste Band, 2. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Conan 2 (Taschenbuch)
In dem zweiten grossen Conan Buch sind insgesamt drei Geschichten enthalten, die alle deutlich laenger sind, als in Conan1. Hinzu kommen wie schon im ersten Band Hintergrund Informationen und Ideen und Konzepte Howards. Insgesamt also ueber 600 Seiten Lesespass.

Die zweite Geschichte des Buches ist ein wirkliches Kunststueck, vielleicht sogar das Kunststueck der Conan Kosmologie, und laesst Conan so grossartig vor dem Inneren Auge des Lesers auferstehen und leben. Die beiden anderen Abenteuer koennen da nicht mithalten und bleiben so dessen Schatten zurueck, jedoch ungerechtfertigt, gibt es doch weitaus schlechtere Conan Geschichten.

Alles in allem kann der zweite Band nicht so ueberzeugen wie der Erste, zumal die im Buch enthaltenen Zeichnungen nciht so sehr das Flair einfangen konnten wie dort. Trotzdem eine Kaufempfehlung fuer alle treuen Fans und jene die es werden wollen.


Einführung in Perl für Bioinformatik
Einführung in Perl für Bioinformatik
von James Tisdall
  Broschiert

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gutes Buch, aber nicht optimal, 27. Oktober 2006
Mit seinem Buch Einführung in Perl für Bioinformatik will J.D. Tisdall dem Biologen einen Einstieg in die Welt der Perl Programmierung bieten. Dazu nimmt er den biologisch Bewanderten an die Hand und fuehrt ihn ueber viele sinnvolle Beispiele an die Moeglichkeiten von Perl heran.

Fuer den Nicht-Biologen sicherlich dieses Buch auch eine interessante Moeglichkeit fuer das Selbststudium, aber sicherlich schwieriger, da die biologischen Gesetzmaessigkeiten immer nur kurz erklaert werden.

Zwar wird das Programmieren mit Perl gut und in der noetigen Ausfuehrlichkeit erklaert. Aber aufgrund des Aufbaues des Buches, ist es spaeter schwerer, sich bestimmte Sachverhalte erneut rauszusuchen und zu erlesen. Wer sich als Biologe zudem intensiver mit der Perl und der Bioinformatik auseinandersetzen moechte, wird laengerfristig nicht an den bioperl-Modulen vorbeikommen, und diese werden leider nur kurz angesprochen.

Insgesamt ist das Buch sehr gut geschrieben, und auf seine Art auch gut augebaut, fuer das Selbststudium war die 'Einfuehrung in Perl' die bessere Moeglichkeit Perl zu lernen, da hier die Struktur des Buches mehr auf Perl zugeschnitten war.


Der Experimentator: Proteinbiochemie/Proteomics
Der Experimentator: Proteinbiochemie/Proteomics
von Hubert Rehm
  Taschenbuch

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungene Symbiose aus Lehr- und Lesebuch, 27. Oktober 2006
In insgesamt 12 Kapiteln gelingt es Hubert Rehm einen nicht allumfassenden, aber grossen Rundumschlag der Moeglichkeiten und Methoden der Proteinbiochemie zu geben. Der spritzige Schreibstil, und die damit verbundene Lesbarkeit, und die Unmengen an Informationen macht dieses Buch sowohl zu einem Lesebuch, als auch zu einem Nachschlagewerk. Der Experimentator: Proteinchemie/Proteomics wird sicherlich immer wieder Ausgangspunkt hoffentlicher vieler erfolgreicher Experimente sein. Die Kapitel 10 und 11 wagen einen kurzen Blick hinter die Fassade der Deutschen Forschung, und sind sind gerade deshalb besonders gut zu lesen.

Insgesamt ein durchweg gelungenes Buch, zu einem fairen Preis.


Das Schwarze Auge. Basis-Spiel 9: Der Strom des Verderbens oder die Todesfahrt nach Havena
Das Schwarze Auge. Basis-Spiel 9: Der Strom des Verderbens oder die Todesfahrt nach Havena
von Ulrich Kiesow
  Broschiert

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Statisten in einer Mordgeschichte, 27. September 2006
Die Helden werden gezwungen auf einem Flussschiff als Bodyguards zu arbeiten. Natürlich muss hier auch etwas abenteuerliches geschehen, und so verwundert es nicht, wenn nach und nach die Mitfahrenden dezimiert werden. Aufgabe der Helden ist es nun den Schuldigen zu finden und auszuschalten. Leider verkommen die Helden dabei zu Statisten in dieser Geschichte, da ihre Aktionen praktisch keinen Einfluss auf den weiteren Verlauf haben, und sie sklavisch auf den lächerlichen Höhepunkt zugetrieben werden. So verwundert es nicht, wenn die Spieler sich bald nicht mehr in die Geschehnisse einbinden wollen, da Sie 'ja eh nichts ändern können'. Dieser Abenteuerband ist leider einer der schwächeren.


LC/MS: A Practical User's Guide
LC/MS: A Practical User's Guide
von Marvin McMaster
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 77,24

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schwacher Einstieg, 16. August 2006
Mit diesem Buch will der, mit langjägriger Erfahrung ausgestattete Autor, LC-MS einführen und praktische Tipps geben. Das Buch ist in drei Teile aufgetrennt. Im ersten Teil wird auf die LC eingegangen, im Zweiten Teil dann der Massen Spektrometrische Teil, und zum Schluss widmet sich grösstenteils unterschiedlichenAnwendungen.

Man merkt, dass der Author die meiste Erfahrung mit HPLC gemacht hat, so dass das erste Kapitel einen guten Einstieg in die LC gibt und einige gute Informationen zu Pumpen, Säulen und Lösemitteln gibt.

Im zweiten Kapitelwird ein Überblick über die unterschiedlichen Interface- und Massenbestimmungstechniken gegeben. Da diese technischen Möglichkeiten zur Zeit sehr schnell entwickeln, sind die gefundenen Informationen zwar korrekt, aber nicht wirklich auf dem neuesten Stand.

Mögliche Anwendeungen und Ausblicke werden im Kapitel drei beschrieben. Dies sind allerdings immer nur kurze Einführungen und haben für einen Praktiker keinen wirklichen Wert.

Alles in allem kann das Buch allerhöchsten einen Einstieg in diese sich so schnell und verbreitende und entwickelnde Technik vermitteln. Für den "User" sind praktisch nur die Informationen im ersten Kapitel interessant, alle weiteren Kapitel haben eigentlich nur deskriptiven Charakter.

Auch die auf CD-Rom mitgelieferte PowerPoint Präsentation ist nicht wirklich professionell, und bringt keine neuen Informationen.

Letzendlich rate ich von dem Kauf ab, da es im Internet genügend kostenlose Informationsmöglichkeiten gibt, von denen nicht wenige qualitative besser sind.


Seite: 1