Profil für Michael Sprenger > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Michael Sprenger
Top-Rezensenten Rang: 3.448.646
Hilfreiche Bewertungen: 5

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Michael Sprenger
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
A Thin Shell
A Thin Shell
Preis: EUR 9,53

5.0 von 5 Sternen Laut und Mächtig, 6. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: A Thin Shell (Audio CD)
Auf dieser Scheibe sind die schwedischen Produktionskünste erneut ausgereizt worden. Dazu kann man stehen wie man will, in jedem Falle ist das erste Einlegen und Abspielen mit einem bleibenden Eindruck verbunden. Das Genre geht in Richtung Death-Doom mit sehr melodischem und melancholischem Einschlag. Das schwedische Wort "svårmod" beschreibt es, meiner Meinung nach, vortrefflich. Wer Katatonia mag, dem ist October Tide auch sehr zu empfehlen.


Angel of Retribution
Angel of Retribution
Preis: EUR 6,99

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen da gibts nix..., 25. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Angel of Retribution (Audio CD)
...was meiner Meinung nach an dieser Scheibe auszusetzen wäre. Ich gebe zu ich bin nicht ganz objektiv, denn Judas Priest ist nun mal eine meiner Lieblingsbands. Deshalb sind zwar die Erwartungen entsprechend hoch, aber man sieht vielleicht auch schneller über den einen oder anderen Patzer hinweg. Bei diesem Werk gab es jedoch nich die geringste Stelle, bei der man hätte denken können "...naja. Gelungen ist anders...". Es ist einfach von vorne bis hinten geil und drückt richtig fett durch. Schon der erste Song "Judas Rising" ist der Wahnsinn. Da kann man die Anlage echt nicht laut genug stellen. Höhepunkt von Angel of Retribution ist, denke ich, Hellrider. Ein typischer "Judas Priest Metelglory Hero of Steel" wie Exciter, Painkiller oder der Typ aus Hell bent for Leather. Über die epische Darstellung dieser Figuren kann man sicherlich streitern, aber das Riff ist einfach nur godlike. Die Gitarrensolis sind mal wieder unnachspielbar und echt gelugen. Auch deshalb gibts volle fünf Sterne von mir.


Seite: 1