weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More Spirituosen Blog bruzzzl Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16
Profil für amazon-käufer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von amazon-käufer
Top-Rezensenten Rang: 1.222.744
Hilfreiche Bewertungen: 154

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
amazon-käufer

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Fenix LD10 R5 Premium Q5 XR-E LED Taschenlampe (3 Watt) schwarz
Fenix LD10 R5 Premium Q5 XR-E LED Taschenlampe (3 Watt) schwarz

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen guter begleiter für den täglichen gebrauch, 13. Dezember 2011
hallo,

heute kam die lampe bei mir an. schneller versand wie von amazon gewohnt.

der lieferumfang kann sich sehen lassen: lampe, hosenclip, corduratasche, handschlaufe, ersatz dichtringe / schalterkappe.

für technische daten siehe produktbeschreibung.

im hellen wohnzimmer war ich noch etwas skeptisch da es ja überall heißt was für ein kraftzwerg die lampe doch sei.
also raus ins dunkle. für die größe produziert die fenix echt gutes licht. der 3 lumen modus reicht locker um beim zelten mal kurz rauszufinden oder in engeren gefilden einen verlorenen gegenstand zu suchen. der 13 lumen modus reicht um in stockdunkler nacht spazieren zu gehen und man wird auch sicher nirgens drüberstolpern weil man damit seinen weg schon recht weit ausleuchten kann. der 45 lumen modus ist schon echt hell. damit konnte ich vom balkon aus einen großen teil des gartens ausleuchten und ich konnte alle details erkennen. die 100 lumen wird man im normalfall wohl kaum brauchen. damit hab ich den ganzen garten meines nachbarn erhellt und man konnte jedes kleinteil sehen. sos und strobo sind spielereien auf die ich gerne verzichtet hätte aber stören tun sie ja nicht.
der 13 und 45 lumen modus sind meine favoriten.

dadurch dass die lampe nur mit einer AA batterie betrieben wird ist die laufzeit nicht gerade beeindruckend (also verglichen mit großen lampen), aber wenn man länger weg ist kann man ein zwei ersatz batterien mitnehmen und man ist versorgt.

die größe der lampe ist ideal fürs EDC (every day carry). mit der corduratsche hängt die lampe sicher am gürtel und man spürt nichts davon.

die lampe fühlt sich sehr wertig an und kann dank diverser schutzmaßnahmen auch was wegstecken (wasser/fallen lassen)

für lichtfreaks ist die lampe vielleicht etwas zu klein, aber fürs tägliche dabeihaben ist sie echt ideal.

ich bin froh über den kauf. ich hoffe die lampe wird mir lange ein treuer begleiter sein.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 21, 2012 6:29 PM CET


Canon PowerShot A490 Digitalkamera (10 Megapixel, 3-fach opt. Zoom, 6,2 cm (2.5 Zoll) Display) silber
Canon PowerShot A490 Digitalkamera (10 Megapixel, 3-fach opt. Zoom, 6,2 cm (2.5 Zoll) Display) silber

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen eigentlich ok, wenn da nicht..., 10. Dezember 2011
... ein fehler eingebaut wär den man in den usa "epic fail" nennen würde.

aber von anfang. mein vater hat meiner mutter diese kamera zum geburtstag geschenkt. hin und wieder leih ich mir die kamera aus um eigene fotos zu machen. für den preis macht die cam auch brauchbare fotos. wenn man etwas mit dem richtigen abstand und zoom austariert hat gibts sogar schöne indoor-fotos.

aber eine sache macht die kamera zu einem 1-stern produkt: der deckel für die batterien und die sd-karten öffnung geht viel zu leicht auf. immer wenn ich die kamera per usb-kabel an meinen pc anschließen will nehme ich automatisch die cam so in die hand dass der deckel für die batterien nach leichtester berührung aufspringt und die cam dann natürlich ausgeht.

ich nehme die cam nicht so oft als dass ich mich an diese macke gewöhnen könnte. gerade eben ist es mal wieder passiert und die cam ist "abgestürzt" und tut keinen mucks mehr. ich nehm mal an dass sie jetzt kaputt ist. aber kaputt oder nicht ist irrelevant. wer so einen käse produziert hat nur einen stern verdient.

und bitte kommentiert jetzt nich "wer zu blöd ist..." oder so was.

ich hab viel freude an elektronik kram. ich hab ne heimkino-anlage, ne schöne hifi, renn immer mit nem smartphone durch die gegend und im geschäft muss ich meinem chef immer den pc bedienen. hab also immer schon mit sowas zu tun gehabt aber so was selten dämliches wie bei der cam ist mir noch nie untergekommen.

da es nun durch den konstruktionsfehler zum defekt gekommen ist kann ich nur einen stern geben.

vielleicht können ja andere besitzer ihre erfahrung schildern. möglicherweise ist das ja ein montagsgerät. aber bei dieser zumindest: setzen 6.

PS: sollte die cam kaputt sein werde ich meiner mutter natürlich ne neue kaufen (aber sicher nicht mehr diese)!


Kein Titel verfügbar

31 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Geiles Teil :D, 16. November 2010
Erstmal hallo an alle, die sich nach etwas Schärfe in ihrem Leben sehen. Hier seid ihr genau richtig! Ich habe mir den Spyderco Triangle Sharpmaker vor kurzem zugelegt da ich wohl sowas wie ein Messerfanatiker bin, aber bisher leider keine Möglichkeit hatte meine Lieblinge scharf zu halten/kriegen. Das hat sich jetzt vor Grund auf geändert. Nachdem das Päckchen mit der Post kam habe ich gleich losgelegt. Die DVD, welche dem Sharpmaker beiliegt, eingeworfen und die Bedienungsanleitung in die Hand genommen. Was als erstes auffällt ist dass sowohl die DVD als auch die Anleitung auf englisch ist. Also solltet ihr etwas englisch beherrschen, oder halt jemanden kennen der es euch übersetzen kann. Das Video ist mehr oder weniger sinnvoll, da alles in der Anleitung steht und es wohl nur eine audiovisuelle Hilfe sein soll.

Dann ging es auch schon los. Eigentlich muss man beim schärfen die Klinge nur senkrecht nach unten, entlang der V-förmigen Schleifsteine ziehen. Abwechselnd einmal links, einmal rechts. Mit dem Klingenende ansetzen und es dann nach unten und gleichzeitig zu sich her ziehen, sodass man einmal über die ganze Schneide fährt. Wie es genau funktioniert könnt ihr ja dann nachlesen.

Gleich beim ersten Versuch habe ich ein mein Böker Speedlock II so scharf bekommen, dass ich mir die Haare vom Arm rasieren konnte. Meiner Meinung nach ist dieses System beinahe idiotensicher. Man braucht keinerlei Vorbildung in Sachen Schärfen. Mit etwas Übung bekommt man echt alles sehr scharf.
Hier eine kleine Auflistung was ich bisher erfolgreich geschliffen habe:

- Folder (Klappmesser) in jeder Form und Qualität (von 5 - 200€)
- Feststehende Messer (Feldmesser, Kampfmesser, Dolche, Bowie, Messer mit Tanto-Spitze)
- Küchenmesser
- Walther MachTac2 Machete
- Practical Samurai-Schwert aus 1085 Kohlenstoffstahl (das war anstrengend)

Ihr seht also man bekommt vieles scharf. Desweiteren sollte auch noch funktionieren:

- Messer mit teilw. Sägezähnung
- Elektrische Messer
- Scheren
- Nagelknipser
- Gartenschere
- Drahtschneider
- Schraubenzieher
- Angelhaken
- Zahnarztbesteck

... also eigentlich alles was irgendwie eine Schneide oder eine Spitze besitzt.

Die Reinigung der Steine ist auch sehr einfach, ich nehme dafür Scheuerpulver und die raue Seite eines Küchenschwamms. So bekommt man den Metallstaub aus den Poren der Keramiksteine.

Ich habe mir noch 2 superfeine Schleifsteine (optionales Zubehör) gekauft und damit bringt man seine Klingen gerade lächerlich scharf. Ist aber eigentlich nicht nötig, da die beiliegenden feinen Steine schon reichen um einem Messer richtig Biss zu verleihen.

Also alles in allem kann ich dieses Gerät uneingeschränkt empfehlen. Absolut jeder sollte damit zurecht kommen und tolle Ergebnisse erzielen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 4, 2014 8:59 AM CET


Kein Titel verfügbar

21 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das ist alles nur geklaut..., 14. Oktober 2010
Zu aller erst: DIES IST KEINE OBJEKTIVE REZENSION, ALSO VERSCHWENDET NICHT EURE ZEIT INDEM IHR SIE LEST!!!! ICH SCHREIBE MIR DEN FRUST VON DER SEELE, FALLS ES JEMANDEM HILFT WÜRDE ICH MICH NATÜRLICH FREUEN.

"Kann denn keine Videospielreihe abgesehen von CoD einen ordentlichen Shooter hervorbringen?"
So sieht mein ersteindruck von MOH aus und reiht sich somit nahtlos in die vergangenen Shooter wir Killzone 2, Battlefield:BC 1 und 2 ein, von denen mit keiner zugesagt hat. Jedesmal wenn ich mal wieder ein Spiel bestellt hab, hoffe und bete ich, dass es diesmal etwas wird. Aber wie immer: Pustekuchen! Hier mal eine Auflistung der Dinge die mich sofort gestört haben:

- Sound. Keine Atmosphäre. Irgendwie als hätte man vom duschen noch Wasser im Ohr.
Vom Surround ist in der Regel nicht viel zu hören. Kein Vergleich zu der Cod-Reihe.

- Steuerung. Sehr Schwammig, präzise Bewegungen sind kaum möglich. Und was noch dazu kommt: selbst auf der höchsten Empfindlichkeit ist die Steuerung noch viel zu langsam. Wäre es denn zu viel verlangt die Empflindlichkeit in Spielen von gaaanz langsam bis Lichtgeschwindigkeit zu machen, so dass sich jeder SEINE persönliche Einstellung finden kann? (gilt auch für oben genannte Shooter) und wieder: kein Vergleich zur Cod-Reihe.

- Grafik. Dass die ingame Grafik nicht mit MW2 mithalten kann stört mich wenig, aber dafür stört mich dass die Waffen furchtbar gestaltet sind, genauso wie das Schussverhalten selbiger. Muss ich es noch erwähnen? Kein Vergleich zur Cod-Reihe.

- Die KI. An einer Stelle des Spiels soll man 2 Mörser-Crews ausschalten. Da ich die nähere Crew nicht gleich gesehen habe (*hust*) habe ich gleich auf die weiter entfernteren geschossen. Diejenigen die 10 Meter von mir weg waren hat dies aber nicht gestört und fleißig weiter gemörsert und sich dann ohne Gegenwehr erschießen lassen. So etwas darf nicht passieren! Des weiteren rannte einer meiner Gehilfen direkt vor meinen Lauf als ich gefeuert habe und er hat sich tatsächlich beschwert dass ich aufzupassen hätte wo ich hin schieße.

- Die Werbung. Der Trailer und die Bilder sahen echt gut aus, aber wenn man das Spiel gespielt hat merkt man schnell, dass das alles Schall und Rauch ist.

- Auch bei den Ideen zur Steuerung, den diversen Hilfsmittel, wie Messer, Granaten und den Mitstreitern galt wohl der Leitsatz: Lieber schlecht kopiert als gut neu gemacht. Es fühlt sich alles zweitklassig an. Die Flugbahn der Handgranaten, das eintreten von Türen, der Titelbildschirm, der Anfang des Spiels im Auto, als hätte man alles schonmal gesehen, aber eben viel besser.

- Epicness. Kein Adrenalin Anstieg, keine Freude am spielen. Als müsste man es halt irgendwie durchspielen weil man es ja gekauft hat. Furchtbar!!!!

- Und die Nr.1: als ich online spielen wollte, hat mir das Spiel eine mords Lizenzbedingung um die Ohren gehauen, in der vereinfacht stand: "Datenschutz ist und wichtig, aber wir machen mit ihren Daten was wir wollen, sollten sie gegen die und die Bedingungen verstoßen, werden wir rechtlich gegen sie vorgehen". Aha! Desweiteren hat mir auch gut gefallen: "Wenn sie wollen dass ihr EA-Konto gelöscht wird, wenden sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten ihres Landes, oder den der USA." Soll man da nun lachen oder weinen?

Also nochmal kurz nachgedacht: Ich kaufe ein Spiel, wobei ich ja nicht da Spiel kaufe sondern nur das Recht es zu spielen. Nachdem ich also das Recht habe diese Software zu verwenden, muss ich mich zu irgendwelchen dubiosen Machenschaften einverstanden erklären (die natürlich nur der Marktforschung dienen), um 50% des Spiels, den Multiplayer, verwenden zu dürfen. ICH KANN HIER GAR NICHT SCHREIBEN WAS ICH VON EINEM SOLCHEN VORGEHEN UND EA HALTE, DA AMAZON.DE MEINE REZENSION WEGEN DIVERSER KRAFTAUSDRÜCKE UND ANDROHUNG VON GEWALT NIEMALS VERÖFFENTLICHEN WÜRDE!!!!!!

Zur Story kann ich nicht viel sagen, da ich den Singleplayer jetzt etwa 60 min. gespielt habe und das wohl auch so bleiben wird. Den Multiplayer werde ich wohl nie zu Gesicht bekommen. Sollte dieser eine ähnliche Qualität aufweisen wie der Singleplayer habe ich jedoch sowieso nichts verpasst. (Irgendwie ein tröstlicher Gedanke)

Um mal denjenigen vorzugreifen die das Spiel mögen. Ich bin kein Cod-Fanboy. Ich wäre ja froh wenn eine andere Spieleschmiede etwas Anständiges produzieren würde. Aber es gibt halt nichts vergleichbares (natürlich sehr subjektiv). Mw1 und 2 sitzen auf dem Spieleolymp und lachen sich über die Konkurrenz ins Fäustchen. Da kann man nur auf Cod7 hoffen.

Also alle die Cod für das Maß aller Dinge halten gilt: lieber vor dem Kauf leihen. Sonst geht`s euch vielleicht wie mir und ihr werdet maßlos enttäuscht, wobei mich die Politik die EA betreibt noch weitaus härter getroffen hat. 2 Sterne fürs Spiel. O Sterne für EA, macht unterm Strich 1 Stern.

PS: Mir ist klar, dass nicht nur EA so vorgeht sondern viele andere Firmen auch. Es ist mir an diesem Beispiel eben besonders aufgefallen. Hier könnten unsere Volksvertreter mal wirklich was fürs Volk tun und solchen Machenschaften einen Riegel vorschieben.
Kommentar Kommentare (19) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 4, 2010 10:59 PM CET


Kein Titel verfügbar

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen böker speedlock 2, 26. August 2010
vorab liste ich mal meine Erwartungen an das Böker Messer auf, die ich im Vorfeld hatte:

1. praktischer, verlässlicher Öffnungsmechanismus mit einem gewissen Coolnessfaktor :)
2. ein stabiles Heft, welches auch einige Belastung aushält
3. eine lange Schnitthaltigkeit des 4034 Stahls
4. praktisches Hosentaschenformat, geeignet um es ständig dabei zu haben
5. schönes Design

Die Punkte 1/2/4 wurden erfüllt. zur Schnitthaltigkeit kann ich noch nix sagen.
Über das Design kann man streiten. Geschlossen gefällt es mir sehr gut, jedoch finde ich die Klingenform und den Schliff nicht ganz so gelungen, aber da ich das Messer ja als Arbeitstier gekauft habe ist mir das relativ egal.

Nun verwende ich das Messer seit etwa einer Woche und ich muss sagen ich bin recht zufrieden.
Die fabrikneue Klinge das Speedlock 2 ist, wie es zu erwarten war: scharf. Den obligatorischen Papier-in-streifen-schneide-test hat das Messer bestanden. Ich habe damit schöne Streifen cutten können bis hin zu einer Stärke von etwa 1-2 mm.

Das Heft ist sehr breit und man hat das Gefühl dass man mit dem Auto drüber fahren kann, ohne dass größere Schäden entstehen. Das Ambonia Holz im Griff sieht sehr schön aus und gefällt mir gut. In einer Rezension über das Speedlock 1 habe ich als negativen Punkt gelesen : "die Einlagen im Griff verbessern den Halt/Grip des Messers nicht" was ich persönlich ja logisch finde, denn es ist nur eine optische Aufwertung. Man bestellt halt das Inlay was man mag. Die Griffigkeit wird dadurch nicht erhöht.

Die Klinge hat, wenn man daran rüttelt, etwas Spiel nach links und rechts. wobei ich denke, dass die Klinge halt etwas locker sitzen muss, da sonst der Springmechanismus nicht ordentlich funktioniert, daher kein Qualitätsmerkmal. Zudem stört das im Gebrauch überhaupt nicht.

Die Verpackung des Messers ist sehr gut gelungen. Es wird in einer stylischen Box verschickt in welcher neben dem Messer auch ein kleines, putziges Säckchen ist, in welches das Messer perfekt passt. Über Sinn und Unsinn eines Taschenmessersäckchens kann man streiten :)

Sollte, dank dem 4034 Stahl, die Schärfe der Klinge überdurchschnittlich lange erhalten bleiben, wäre ich auf jeden Fall von dem Messer überzeugt. Nur gibt es da eine Sache, die mir nicht so gefällt. Der Preis. Ich habe das Messer heute demontiert, um es zu reinigen und minimal zu ölen und ich muss sagen, dass da nicht viel dran bzw. drin ist. Halt nur eine Ringfeder und ein Riegel für das Öffnen und Schließen. Wie da ein Preis von ca. 70€ zu stande kommt, würde mich schonmal interessieren, zumal das Messer ja recht klein ist und nicht viel Material verschlingt. Aber wenn mir das Messer lange ein treuer Begleiter ist und nur hin und wieder etwas geschliffen werden muss, ist der Preis für mich noch gerade so ok.

Noch ein Tip für gesetzestreue Bürger:

In einer anderen Rezension wurde einem ähnlichen Messer 2 sterne abgezogen weil in der Produktbeschreibung nicht steht, dass man dieses Messer nur in seinen eigenen 4 Wänden verwenden und nicht in der Öffentlichkeit dabei haben darf. In meinen Augen blödsinn, weil man sich ja vorher informieren kann welches Messer untwerwegs sein darf und welches nicht. Ich persönlich gehe das Risiko ein das Messer dabei zuhaben, auch wenn es nicht legal ist. Ich bin noch nie polizeilich aufgefallen und verwende das Messer NUR zum arbeiten. Aber seis drum. Es gibt jetzt neuerdings die "curting" version des Speedlock 2, bei welchem die Klinge nur mithilfe der Federspannung offen gehalten wird und nicht einrastet. somit darf man (meines wissens) diese Version dabei haben.

Ich hoffe ich konnte mit meiner Rezension behilflich sein... und an alle Professoren unter euch:
Ich weiß dass ich weder über einen Schreibtstil noch Grammatik verfüge, daher muss das nicht dutzende male erwähnt werden :)

Happy cutting!


Kein Titel verfügbar

5.0 von 5 Sternen tolle sache, 12. April 2009
der ziphoody fühlt sich gut an, der druck/flock ist ein echter hingucker (sieht in echt viel besser aus) und passt perfekt.

kann ich nur empfehlen.


Keramikmesser Böker 1300 COS (Keramikmesser)
Keramikmesser Böker 1300 COS (Keramikmesser)
Wird angeboten von Gepotex
Preis: EUR 59,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen mal gut, mal weniger., 8. April 2009
dieses messer ist jedenfalls keil allrounder. härtere lebensmittel wie rauchfleisch oder feste salami benötigen erstaunlich viel druck für einen schnitt trotz der schärfe des messers, bei gemüse und obst punktet das messer.

ich kann keramik eigenlich nicht wirklich empfehlen. wenns wirklich mal ein keramikmesser sein soll empfehle ich ein hochpreisigeres exemplar oder ein messer aus verbundstoff aus keramik und titan, cera-titan genannt.

pro:

- schärfe und langlebigkeit der selbigen
- gemüse / obst
- spühlaschinenfest

con:

- harte / zähe nahrungsmittel
- bruchgefahr bei hohen stürzen


Oehlbach NF Sub  Subwoofer Cinch-Kabel  bordeaux  2.00 m
Oehlbach NF Sub Subwoofer Cinch-Kabel bordeaux 2.00 m
Preis: EUR 17,99

1 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen eben oehlbach..., 8. April 2009
oehlbach typisch, bietet dieses kabel hohe qualität.
es ist sehr flexibel und macht einen sehr guten eindruck.

empfehlenswert!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 19, 2011 6:30 PM CET


Herbertz Taschenmesser, AISI 420, Edelstahl-Heft,, Karabinerhaken
Herbertz Taschenmesser, AISI 420, Edelstahl-Heft,, Karabinerhaken

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen perfekt für den schlüsselbund, 8. April 2009
pros:

-stabil
-optisch ansprechend
-guter stahl trotz geringem preis
-einfach praktisch

cons:

keine

fazit: kaufen


Yamaha NS-SW700 Advanced YST II und QD Bass Subwoofer (300 W, 25 cm Tieftöner) 1 Stück klavierlackschwarz
Yamaha NS-SW700 Advanced YST II und QD Bass Subwoofer (300 W, 25 cm Tieftöner) 1 Stück klavierlackschwarz
Preis: EUR 395,00

8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen schön und detailgenau, 8. April 2009
ich hab den nssw 700 gekauft weil er optisch perfekt zu meinen bereits vorhandenen ns f 700 passt. klanglich ist der sub recht druckvoll und sehr detailgenau, manchmal beinahe zu detailgenau. bei filmen oder videospielen vermisse ich ab und an ein richtig kräftiges "dröhnen", welches einem durch mark und bein fährt. jedoch spricht die klarheit dieses subs natürlich für dessen qualität.

ebenfalls hervorzuheben sind die vielen anschluss,- und einstellungsmöglichkeiten.

fazit: schön, kräftig, klar und detailgenau.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 24, 2012 12:37 PM CET


Seite: 1 | 2