Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren indie-bücher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Profil für RV > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von RV
Top-Rezensenten Rang: 109.304
Hilfreiche Bewertungen: 74

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
RV

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Das Programm [2 DVDs]
Das Programm [2 DVDs]
DVD ~ Nina Kunzendorf
Preis: EUR 15,49

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fesselnd, 22. Januar 2016
Rezension bezieht sich auf: Das Programm [2 DVDs] (DVD)
Es könnte sein, daß in dieser Rezension Spoiler enthalten sind.

Bis zu diesem Film hatte ich den Glauben in den deutschen Krimi verloren.
Das grosse Vorbild für die gute Umsetzung von Krimis sind für mich die 'nordischen' (Dänemark, Schweden, Norwegen).
'Das Programm' hat mich an die 'nordische' Machart erinnert.
Und bei 'Das Programm' stimmt für mich einfach alles:
- Schnitte: Die Schnitte sind angemessen lang oder kurz. Die Anzahl ist aufwendig gross (also immer
neue Blickwinkel für dieselbe Szene). Durch diese Dynamik bleibt die Handlung kurzweilig.
- Kamerafahrten: es ist, als wäre man als Zuschauer mitten in der Handlung dabei.
- Schauspieler/Regisseur: Jede Rolle ist ganz hervorragend besetzt.
Ich wußte nicht, daß wir so gute Schauspieler und Regisseure haben.
Die Gratwanderung der Polizisten zwischen Job und persönlicher Berührtheit.
Die Darstellung der Erkenntnis, daß sich das gesamte Leben durch den Fehler eines
Familienmitglieds so grundlegend ändert.
- Dialoge: überzeugend echt. So wie im richtigen Leben. Es wird nicht viel gequatscht (es sei denn, es passt zur Szene)
Reaktionen der Protagonisten geschehen durch angemessene Mimik und Gestik und nicht mit überflüssigem Text.
- Filmtechnik: die Explosion des Überführungsautos ist schon spektakulär.
Im ersten Moment dachte ich, huch, was war denn das?
Dann nochmal die Szene aus einem anderen Blickwinkel in Slow-Motion.
Da hst sich der Regisseur gut in die Situation des Zuschauers eingefühlt (jedenfalls in meine).
- Handlungsdynamik: mit drei Stunden Länge ist der Film lang.
Aber, wie es andere schon in den Rezensionen gesagt haben, ich wär völlig gefesselt
und konnte nicht mehr aufhören zuzuschauen.
Die Handlung hat viele überraschende Wendungen und ist nie langweilig.
Die inneren Konflikte der einzelnen Personen werden überzeugend dargestellt.
Da handeln Menschen und nicht seelenlose Perfekt-Menschen-Abziehbild-Charakter-Roboter.
Was mir, wie bei den nordischen Krimis (ich denke da an 'GSI Göteborg') sterben
auch mal Protagonisten und nicht nur die No-Names.
- Kritik: Dass zwei Bodyguard-Schränke von zwei Schafhirten niedergemetzelt werden
(der eine mit einem Kurzmesser) ist absolut unglaubwürdig.
Wenn die Bodyguards diese Unbekannten so nahe an sich heranlassen, dann haben
sie in der Ausbildung nicht aufgepasst.
Die Endszene in der Alwara Höfels beobachtet wie ihr Verlobter eine schwangere Frau
intensiv auf den Mund küßt, so, dass der Eindruck entsteht, er hat eine Andere und nachher ist doch alles gut,
ist unglaubwürdig (aber trotzdem so rührend).

Alles in Allem ein hervorragender Film und eine absolute Kaufempehlung für alle Fans gut gemachter Filme
(ich habe den Film im Fernsehen gesehen)
Wie bereits von Anderen aufgeführt, dafür zahle auch ich gerne meine GEZ.
Den Namen des Regisseurs Till Endemann merk' ich mir. Mal stöbern, was es noch von ihm gibt.


Gekaufte Journalisten
Gekaufte Journalisten
von Udo Ulfkotte
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,95

21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von den Medien hergestellte Wirklichkeit, 26. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gekaufte Journalisten (Gebundene Ausgabe)
Alles wurde in den Rezensionen schon gesagt, aber noch nicht von jedem.

Deshalb hier mein Beitrag:
- Buch selbst lesen
- eigene Meinung bilden
- drüber diskutieren

Aus meiner Sicht ein absolut lesenswertes Buch, das dazu anregt die MainStreamMedien und deren abstossende US- und Nato-Hörigkeit in einem gesunden Mass kritisch zu sehen. Meiner Meinung nach wichtigstes Zitat in dem Buch, von Elisabeth
Noelle-Neumann: »Was Sie heute in den Köpfen der Menschen finden, das ist oft gar nicht mehr die Realität, sondern eine von den Medien konstruierte, hergestellte Wirklichkeit«
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 11, 2015 3:33 PM CET


GSI - Spezialeinheit Göteborg [6 DVDs]
GSI - Spezialeinheit Göteborg [6 DVDs]
DVD ~ Jakob Eklund
Preis: EUR 14,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Serie gehört zum Besten, was ich gesehen habe., 5. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: GSI - Spezialeinheit Göteborg [6 DVDs] (DVD)
Alles in Allem eine hochspannende Story mit zeitlicher Kontinuität,
hochdifferenzierten Emotionsbandbreite (auch wenn sich das Thema wiederholt)
und krachender (in meinen Augen realistischer) Action, die die meisten
Hollywood Krimis in den tiefen Schatten stellt.
Ich hoffe auf weitere Folgen.

Was mir gefallen hat:
- Alle 15 DVDs schildern eine zeitliche Entwicklung.
Deshalb empfehle ich mit der ersten Episode (Zero Tolerance (von 2001)) anzufangen.
In dieser Episode lernen sich Helen und Johan kennen. Nina, Helen's Tochter
ist noch ganz klein (und erlebt schon einiges...). Dann als nächste Folge
'Executive Protection', 'The Third Wave' (was meiner Meinung nach eine der
besten Episoden dieser Reihe ist) danach GSI-Staffel 1 und zuletzt Staffel 2.
Interessant auch zu sehen, wie die Protagonisten in den Folgen älter werden.
- Protagonisten sterben.
Charaktere and die man sich gewöhnt hatte, werden getötet. Also nicht
das Hollywood Soft-Kino, wo man sich drauf verlassen kann, daß alle
Protagonisten schon überleben werden. Das macht die Story sehr emotional.
- Die geschilderten Krimifälle laufen nach einem ähnlichen Thema ab,
was eigentlich langweilig sein könnte. Alle Fälle sind aber untereinander
anders differenziert und damit nicht langweilig. Die Brutalität des
Verbrechens entsteht besonders daraus, daß Familienmitglieder als
Geiseln genommen, bedroht oder getötet werden. Das steigert ebenfalls
die Emotion. Vor allem hatte es mir klargemacht, wie ausgeliefert man ist,
wenn nahe Verwandte bedroht werden, um Forderungen durchzusetzen.
Diese Verwundbarkeit des Einzelnen durch die Familie kommt hervorragend
zum Vorschein und mir kam das Gruseln, wenn ich mich in die Rolle des
Einzelnen versetzt hatte.
- Die Charaktere sind gebrochen, nicht schwarz/weiss. Keiner ist perfekt.
Das macht die Charaktere realistisch. Da ist Seth, der eine richtige Zecke ist und
trotzdem ist er irgendwie sympathisch (ich bin immer noch im Zwiespalt..
nein, er ist eine Zecke). Aber es ist schon rührend, wenn ein ca. 2m Brutalo
mit Tatoos ein Baby hält und herzt und man merkt, daß ihm das wichtig ist.
Oder die zarte Annäherung zwischen Seth und Sophie (also dem Gangster und der
Polizistin), wo man gespannt sein kann, ob das was wird oder nicht.
Evtl. gibt es ja noch weitere Folgen...
Also die gesamte Bandbreite des Mensch-Seins wird gezeigt. Von den Protagonisten
ist keiner nur böse oder nur gut. Das macht die Story sehr aufregend.
- Besonders eindringlich empfand ich die letzte Szene der GSI Staffel 2.
Ich will jetzt hier nicht spoilen, aber die gezeigte Entwicklung empfand
ich als sehr stressig.
- In GSI Staffel 1 und 2 deutet sich das Ende der Folge durch Faure's 'Pavane'
an. Dabei werden parallel die verschiedenen Handlungsstränge weiter gezeigt.
Fand ich sehr emotional.
- Alle Folgen wirken eher nüchtern, sachlich, realistisch.

Was mir nicht gefallen hat: Nichts. Wie bereits erwähnt, das Bedrohungs-Thema
wiederholt sich. Also, daß der Einzelne erpressbar ist, wenn man seine Familie
bedroht. Aber da die einzenen Stories doch in sich differenziert sind, sind alle
sehenswert und spannend. Letzten Endes, wie sonst könnte man erfolgreich bedroht
werden, wenn nicht auf diese Weise?
Die Serie gehört zum Besten, was ich gesehen habe.


GSI - Spezialeinheit Göteborg Staffel 2 [6 DVDs]
GSI - Spezialeinheit Göteborg Staffel 2 [6 DVDs]
DVD ~ Jakob Eklund
Preis: EUR 24,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Serie gehört zum Besten, was ich gesehen habe., 5. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Alles in Allem eine hochspannende Story mit zeitlicher Kontinuität,
hochdifferenzierten Emotionsbandbreite (auch wenn sich das Thema wiederholt)
und krachender (in meinen Augen realistischer) Action, die die meisten
Hollywood Krimis in den tiefen Schatten stellt.
Ich hoffe auf weitere Folgen.

Was mir gefallen hat:
- Alle 15 DVDs schildern eine zeitliche Entwicklung.
Deshalb empfehle ich mit der ersten Episode (Zero Tolerance (von 2001)) anzufangen.
In dieser Episode lernen sich Helen und Johan kennen. Nina, Helen's Tochter
ist noch ganz klein (und erlebt schon einiges...). Dann als nächste Folge
'Executive Protection', 'The Third Wave' (was meiner Meinung nach eine der
besten Episoden dieser Reihe ist) danach GSI-Staffel 1 und zuletzt Staffel 2.
Interessant auch zu sehen, wie die Protagonisten in den Folgen älter werden.
- Protagonisten sterben.
Charaktere and die man sich gewöhnt hatte, werden getötet. Also nicht
das Hollywood Soft-Kino, wo man sich drauf verlassen kann, daß alle
Protagonisten schon überleben werden. Das macht die Story sehr emotional.
- Die geschilderten Krimifälle laufen nach einem ähnlichen Thema ab,
was eigentlich langweilig sein könnte. Alle Fälle sind aber untereinander
anders differenziert und damit nicht langweilig. Die Brutalität des
Verbrechens entsteht besonders daraus, daß Familienmitglieder als
Geiseln genommen, bedroht oder getötet werden. Das steigert ebenfalls
die Emotion. Vor allem hatte es mir klargemacht, wie ausgeliefert man ist,
wenn nahe Verwandte bedroht werden, um Forderungen durchzusetzen.
Diese Verwundbarkeit des Einzelnen durch die Familie kommt hervorragend
zum Vorschein und mir kam das Gruseln, wenn ich mich in die Rolle des
Einzelnen versetzt hatte.
- Die Charaktere sind gebrochen, nicht schwarz/weiss. Keiner ist perfekt.
Das macht die Charaktere realistisch. Da ist Seth, der eine richtige Zecke ist und
trotzdem ist er irgendwie sympathisch (ich bin immer noch im Zwiespalt..
nein, er ist eine Zecke). Aber es ist schon rührend, wenn ein ca. 2m Brutalo
mit Tatoos ein Baby hält und herzt und man merkt, daß ihm das wichtig ist.
Oder die zarte Annäherung zwischen Seth und Sophie (also dem Gangster und der
Polizistin), wo man gespannt sein kann, ob das was wird oder nicht.
Evtl. gibt es ja noch weitere Folgen...
Also die gesamte Bandbreite des Mensch-Seins wird gezeigt. Von den Protagonisten
ist keiner nur böse oder nur gut. Das macht die Story sehr aufregend.
- Besonders eindringlich empfand ich die letzte Szene der GSI Staffel 2.
Ich will jetzt hier nicht spoilen, aber die gezeigte Entwicklung empfand
ich als sehr stressig.
- In GSI Staffel 1 und 2 deutet sich das Ende der Folge durch Faure's 'Pavane'
an. Dabei werden parallel die verschiedenen Handlungsstränge weiter gezeigt.
Fand ich sehr emotional.
- Alle Folgen wirken eher nüchtern, sachlich, realistisch.

Was mir nicht gefallen hat: Nichts. Wie bereits erwähnt, das Bedrohungs-Thema
wiederholt sich. Also, daß der Einzelne erpressbar ist, wenn man seine Familie
bedroht. Aber da die einzenen Stories doch in sich differenziert sind, sind alle
sehenswert und spannend. Letzten Endes, wie sonst könnte man erfolgreich bedroht
werden, wenn nicht auf diese Weise?
Die Serie gehört zum Besten, was ich gesehen habe.


The Third Wave - Die Verschwörung
The Third Wave - Die Verschwörung
DVD ~ Jakob Eklund
Preis: EUR 9,49

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Serie gehört zum Besten, was ich gesehen habe., 5. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Third Wave - Die Verschwörung (DVD)
Alles in Allem eine hochspannende Story mit zeitlicher Kontinuität,
hochdifferenzierten Emotionsbandbreite (auch wenn sich das Thema wiederholt)
und krachender (in meinen Augen realistischer) Action, die die meisten
Hollywood Krimis in den tiefen Schatten stellt.
Ich hoffe auf weitere Folgen.

Was mir gefallen hat:
- Alle 15 DVDs schildern eine zeitliche Entwicklung.
Deshalb empfehle ich mit der ersten Episode (Zero Tolerance (von 2001)) anzufangen.
In dieser Episode lernen sich Helen und Johan kennen. Nina, Helen's Tochter
ist noch ganz klein (und erlebt schon einiges...). Dann als nächste Folge
'Executive Protection', 'The Third Wave' (was meiner Meinung nach eine der
besten Episoden dieser Reihe ist) danach GSI-Staffel 1 und zuletzt Staffel 2.
Interessant auch zu sehen, wie die Protagonisten in den Folgen älter werden.
- Protagonisten sterben.
Charaktere and die man sich gewöhnt hatte, werden getötet. Also nicht
das Hollywood Soft-Kino, wo man sich drauf verlassen kann, daß alle
Protagonisten schon überleben werden. Das macht die Story sehr emotional.
- Die geschilderten Krimifälle laufen nach einem ähnlichen Thema ab,
was eigentlich langweilig sein könnte. Alle Fälle sind aber untereinander
anders differenziert und damit nicht langweilig. Die Brutalität des
Verbrechens entsteht besonders daraus, daß Familienmitglieder als
Geiseln genommen, bedroht oder getötet werden. Das steigert ebenfalls
die Emotion. Vor allem hatte es mir klargemacht, wie ausgeliefert man ist,
wenn nahe Verwandte bedroht werden, um Forderungen durchzusetzen.
Diese Verwundbarkeit des Einzelnen durch die Familie kommt hervorragend
zum Vorschein und mir kam das Gruseln, wenn ich mich in die Rolle des
Einzelnen versetzt hatte.
- Die Charaktere sind gebrochen, nicht schwarz/weiss. Keiner ist perfekt.
Das macht die Charaktere realistisch. Da ist Seth, der eine richtige Zecke ist und
trotzdem ist er irgendwie sympathisch (ich bin immer noch im Zwiespalt..
nein, er ist eine Zecke). Aber es ist schon rührend, wenn ein ca. 2m Brutalo
mit Tatoos ein Baby hält und herzt und man merkt, daß ihm das wichtig ist.
Oder die zarte Annäherung zwischen Seth und Sophie (also dem Gangster und der
Polizistin), wo man gespannt sein kann, ob das was wird oder nicht.
Evtl. gibt es ja noch weitere Folgen...
Also die gesamte Bandbreite des Mensch-Seins wird gezeigt. Von den Protagonisten
ist keiner nur böse oder nur gut. Das macht die Story sehr aufregend.
- Besonders eindringlich empfand ich die letzte Szene der GSI Staffel 2.
Ich will jetzt hier nicht spoilen, aber die gezeigte Entwicklung empfand
ich als sehr stressig.
- In GSI Staffel 1 und 2 deutet sich das Ende der Folge durch Faure's 'Pavane'
an. Dabei werden parallel die verschiedenen Handlungsstränge weiter gezeigt.
Fand ich sehr emotional.
- Alle Folgen wirken eher nüchtern, sachlich, realistisch.

Was mir nicht gefallen hat: Nichts. Wie bereits erwähnt, das Bedrohungs-Thema
wiederholt sich. Also, daß der Einzelne erpressbar ist, wenn man seine Familie
bedroht. Aber da die einzenen Stories doch in sich differenziert sind, sind alle
sehenswert und spannend. Letzten Endes, wie sonst könnte man erfolgreich bedroht
werden, wenn nicht auf diese Weise?
Die Serie gehört zum Besten, was ich gesehen habe.


Executive Protection - Die Bombe tickt
Executive Protection - Die Bombe tickt
DVD ~ Jakob Eklund
Wird angeboten von docu-films
Preis: EUR 27,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Serie gehört zum Besten, was ich gesehen habe, 5. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Executive Protection - Die Bombe tickt (DVD)
Alles in Allem eine hochspannende Story mit zeitlicher Kontinuität,
hochdifferenzierten Emotionsbandbreite (auch wenn sich das Thema wiederholt)
und krachender (in meinen Augen realistischer) Action, die die meisten
Hollywood Krimis in den tiefen Schatten stellt.
Ich hoffe auf weitere Folgen.

Was mir gefallen hat:
- Alle 15 DVDs schildern eine zeitliche Entwicklung.
Deshalb empfehle ich mit der ersten Episode (Zero Tolerance (von 2001)) anzufangen.
In dieser Episode lernen sich Helen und Johan kennen. Nina, Helen's Tochter
ist noch ganz klein (und erlebt schon einiges...). Dann als nächste Folge
'Executive Protection', 'The Third Wave' (was meiner Meinung nach eine der
besten Episoden dieser Reihe ist) danach GSI-Staffel 1 und zuletzt Staffel 2.
Interessant auch zu sehen, wie die Protagonisten in den Folgen älter werden.
- Protagonisten sterben.
Charaktere and die man sich gewöhnt hatte, werden getötet. Also nicht
das Hollywood Soft-Kino, wo man sich drauf verlassen kann, daß alle
Protagonisten schon überleben werden. Das macht die Story sehr emotional.
- Die geschilderten Krimifälle laufen nach einem ähnlichen Thema ab,
was eigentlich langweilig sein könnte. Alle Fälle sind aber untereinander
anders differenziert und damit nicht langweilig. Die Brutalität des
Verbrechens entsteht besonders daraus, daß Familienmitglieder als
Geiseln genommen, bedroht oder getötet werden. Das steigert ebenfalls
die Emotion. Vor allem hatte es mir klargemacht, wie ausgeliefert man ist,
wenn nahe Verwandte bedroht werden, um Forderungen durchzusetzen.
Diese Verwundbarkeit des Einzelnen durch die Familie kommt hervorragend
zum Vorschein und mir kam das Gruseln, wenn ich mich in die Rolle des
Einzelnen versetzt hatte.
- Die Charaktere sind gebrochen, nicht schwarz/weiss. Keiner ist perfekt.
Das macht die Charaktere realistisch. Da ist Seth, der eine richtige Zecke ist und
trotzdem ist er irgendwie sympathisch (ich bin immer noch im Zwiespalt..
nein, er ist eine Zecke). Aber es ist schon rührend, wenn ein ca. 2m Brutalo
mit Tatoos ein Baby hält und herzt und man merkt, daß ihm das wichtig ist.
Oder die zarte Annäherung zwischen Seth und Sophie (also dem Gangster und der
Polizistin), wo man gespannt sein kann, ob das was wird oder nicht.
Evtl. gibt es ja noch weitere Folgen...
Also die gesamte Bandbreite des Mensch-Seins wird gezeigt. Von den Protagonisten
ist keiner nur böse oder nur gut. Das macht die Story sehr aufregend.
- Besonders eindringlich empfand ich die letzte Szene der GSI Staffel 2.
Ich will jetzt hier nicht spoilen, aber die gezeigte Entwicklung empfand
ich als sehr stressig.
- In GSI Staffel 1 und 2 deutet sich das Ende der Folge durch Faure's 'Pavane'
an. Dabei werden parallel die verschiedenen Handlungsstränge weiter gezeigt.
Fand ich sehr emotional.
- Alle Folgen wirken eher nüchtern, sachlich, realistisch.

Was mir nicht gefallen hat: Nichts. Wie bereits erwähnt, das Bedrohungs-Thema
wiederholt sich. Also, daß der Einzelne erpressbar ist, wenn man seine Familie
bedroht. Aber da die einzenen Stories doch in sich differenziert sind, sind alle
sehenswert und spannend. Letzten Endes, wie sonst könnte man erfolgreich bedroht
werden, wenn nicht auf diese Weise?
Die Serie gehört zum Besten, was ich gesehen habe.


Zero Tolerance
Zero Tolerance
DVD ~ Jakob Eklund

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Serie gehört zum Besten, was ich gesehen habe, 5. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Zero Tolerance (DVD)
Alles in Allem eine hochspannende Story mit zeitlicher Kontinuität,
hochdifferenzierten Emotionsbandbreite (auch wenn sich das Thema wiederholt)
und krachender (in meinen Augen realistischer) Action, die die meisten
Hollywood Krimis in den tiefen Schatten stellt.
Ich hoffe auf weitere Folgen.

Was mir gefallen hat:
- Alle 15 DVDs schildern eine zeitliche Entwicklung.
Deshalb empfehle ich mit der ersten Episode (Zero Tolerance (von 2001)) anzufangen.
In dieser Episode lernen sich Helen und Johan kennen. Nina, Helen's Tochter
ist noch ganz klein (und erlebt schon einiges...). Dann als nächste Folge
'Executive Protection', 'The Third Wave' (was meiner Meinung nach eine der
besten Episoden dieser Reihe ist) danach GSI-Staffel 1 und zuletzt Staffel 2.
Interessant auch zu sehen, wie die Protagonisten in den Folgen älter werden.
- Protagonisten sterben.
Charaktere and die man sich gewöhnt hatte, werden getötet. Also nicht
das Hollywood Soft-Kino, wo man sich drauf verlassen kann, daß alle
Protagonisten schon überleben werden. Das macht die Story sehr emotional.
- Die geschilderten Krimifälle laufen nach einem ähnlichen Thema ab,
was eigentlich langweilig sein könnte. Alle Fälle sind aber untereinander
anders differenziert und damit nicht langweilig. Die Brutalität des
Verbrechens entsteht besonders daraus, daß Familienmitglieder als
Geiseln genommen, bedroht oder getötet werden. Das steigert ebenfalls
die Emotion. Vor allem hatte es mir klargemacht, wie ausgeliefert man ist,
wenn nahe Verwandte bedroht werden, um Forderungen durchzusetzen.
Diese Verwundbarkeit des Einzelnen durch die Familie kommt hervorragend
zum Vorschein und mir kam das Gruseln, wenn ich mich in die Rolle des
Einzelnen versetzt hatte.
- Die Charaktere sind gebrochen, nicht schwarz/weiss. Keiner ist perfekt.
Das macht die Charaktere realistisch. Da ist Seth, der eine richtige Zecke ist und
trotzdem ist er irgendwie sympathisch (ich bin immer noch im Zwiespalt..
nein, er ist eine Zecke). Aber es ist schon rührend, wenn ein ca. 2m Brutalo
mit Tatoos ein Baby hält und herzt und man merkt, daß ihm das wichtig ist.
Oder die zarte Annäherung zwischen Seth und Sophie (also dem Gangster und der
Polizistin), wo man gespannt sein kann, ob das was wird oder nicht.
Evtl. gibt es ja noch weitere Folgen...
Also die gesamte Bandbreite des Mensch-Seins wird gezeigt. Von den Protagonisten
ist keiner nur böse oder nur gut. Das macht die Story sehr aufregend.
- Besonders eindringlich empfand ich die letzte Szene der GSI Staffel 2.
Ich will jetzt hier nicht spoilen, aber die gezeigte Entwicklung empfand
ich als sehr stressig.
- In GSI Staffel 1 und 2 deutet sich das Ende der Folge durch Faure's 'Pavane'
an. Dabei werden parallel die verschiedenen Handlungsstränge weiter gezeigt.
Fand ich sehr emotional.
- Alle Folgen wirken eher nüchtern, sachlich, realistisch.

Was mir nicht gefallen hat: Nichts. Wie bereits erwähnt, das Bedrohungs-Thema
wiederholt sich. Also, daß der Einzelne erpressbar ist, wenn man seine Familie
bedroht. Aber da die einzenen Stories doch in sich differenziert sind, sind alle
sehenswert und spannend. Letzten Endes, wie sonst könnte man erfolgreich bedroht
werden, wenn nicht auf diese Weise?
Die Serie gehört zum Besten, was ich gesehen habe.


The Master
The Master
DVD ~ Joaquin Phoenix
Preis: EUR 7,47

12 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Sterbenslangweilig, 23. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: The Master (DVD)
Absolut langweiliger Film, der viel andeutet und nichts hält.
Die Story hat sich mir beim ersten Anschauen nicht erschlossen.
Ein zweites Anschauen wird es nicht geben, weil ich es als
Zeitverschwendung sehe.
Stark fand ich Joaquin Phoenix Gesicht, das mich an Gary Cooper
erinnert. Es hat seit 'Gladiator' sehr an Profile-Schärfe und
Ausdruck zugenommen.
Laura Dern's frühere Schönheit scheint in den wenigen Szenen,
in denen man sie sieht, immer noch durch.
Schwachsinnig fand ich, Farb-Verdünner oder Foto-Entwickler
wie oder anstatt Alkohol zu trinken, wohl in der Annahme, daß es
genauso oder ganz extrem berauscht, und es, wie ich es verstanden habe, als
Ausdruck des besonders starken Traumas von Joaquin Phoenix
darzustellen. Es wäre mir neu, daß Farb-Verdünner oder Foto-Entwickler
den gleichen Metabolismus durchläuft und zu Rauschzuständen führt.
Diese Substanzen sind einfach nur giftig. (ja, ja, die Dosis macht's...)
Alles in Allem, ein Film in den jeder sein Ding reininterpretieren
und darüber diskutieren kann. Ich frage mich, ob der Regisseur die
innere Klarheit hatte, was er eigentlich sagen wollte.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 12, 2013 11:11 PM MEST


Battleship [Blu-ray]
Battleship [Blu-ray]
DVD ~ Liam Neeson
Wird angeboten von Celynox
Preis: EUR 9,74

2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wir haben herzlich gelacht..., 10. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Battleship [Blu-ray] (Blu-ray)
...ob soviel Schwachsinns. Ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll.
Die grotesken Szenen überbieten sich im Handlungsablauf.
Da hilft auch nicht die gute gemachte Technik.
Am Ende bin ich einfach nur verärgert, dass solch ein Film überhaupt produziert wird
und verwundert, daß es scheinbar Menschen gibt, die sich von diesem Film angesprochen fühlen.
Ich teile die Meinung, daß es ein Navy-Werbefilm ist. Mir erscheint
spätestens jetzt klar, daß man Menschen, die diesem Ruf folgen, ALLES
erzählen kann.


Privateering (inkl. Bonus Track - exkl. bei Amazon.de)
Privateering (inkl. Bonus Track - exkl. bei Amazon.de)
Preis: EUR 9,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hervorragende Klangqualität, aber zuviel Schrumm-Schrumm Musik, 1. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich mag die Musik von Mark Knopfler sehr. Am liebsten höre ich die Lieder mit irischem Grundton. Leider kommt diese Art auf diesem Album weniger vor. Die anderen Lieder empfinde ich zu sehr als Schrumm-Schrumm und sie sprechen mich nicht so an. Trotzdem höre ich gerne zu, weil die Klang-Qualität der Aufnahmen hervorragend und der Schmelz der Fender brilliant sind.


Seite: 1 | 2