Profil für Katty > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Katty
Top-Rezensenten Rang: 53.558
Hilfreiche Bewertungen: 141

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Katty "Leseratte"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Prinzessin Lillifee: Lillifee bei der Seejungfrau - [PC/Mac]
Prinzessin Lillifee: Lillifee bei der Seejungfrau - [PC/Mac]
Wird angeboten von ZOXS
Preis: EUR 0,81

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Laaaaangweilig...., 25. Dezember 2011
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Immerhin: Es gibt teurere Games...
Aber für das kleine Geld wird auch nur ein kleines Spiel geliefert. Es ist nur eine Landschaft, die mit zugekauften weiteren Spielen erst erweiterbar ist. Hier ist es also ein See, in dem eine Seejungfrau herum schwimmt. Die Königin hat ein paar Schatztruhen, zu denen die Schlüssel fehlen. Die müssen nacheinander gesucht werden, indem man die Tiere/Objekte unter Wasser nach Anweisung befragt: "such den Fisch mit den gelben Punkten" lautet eine Anweisung. Der sagt einem dann aber, dass er nichts habe, man solle doch die Turmmuschel fragen. Die hat auch wieder nichts und sagt, man solle die Qualle befragen, dann die Flaschenpoststation, die Anemone usw ... so klickt man sich durch alle Viecher durch und erhält einen Schlüssel. Dann geht das Ganze wieder von vorn los. Und noch mal. Und noch mal. Und ... so weiter. Das wars. Wow. Mein 3jähriger stellte fest: laaaangweilig! Spielte es zwar zu Ende, hatte dann auch kein Interesse mehr daran. Es gibt keine Levelsteigerung, keine Abwechselung.
Die Grafik ist furchtbar öde, die Icons für Hilfe und Menü undeutlich im Bilderwirrwarr versteckt. Routinierte Spieler mögen das schnell finden, alle anderen sind verunsichert.

Nee. Da gibts viel besseres. Auch für Mac-User (achtung, auf Lion läuft derzeit nichts davon!). Ich empfehle als Spielspaß da: "Fred und Anni - Abenteuer Zeitmaschine I & II" und "Biene Maja - Wer hilft Willi?". Beide lassen sich dankenswerterweise auch als Image sichern, so dass man nicht immer eine CD einlegen muss. Läuft auch gleich viel ruckelfreier so ;)

Als Lernsoftware, auch für Mac, haben wir den Fragenbär entdeckt. Alles um Längen bsser, liebevoller, spannender, abwechselungsreicher, als dieser Alptraum in Rosa.

Noch ein Kritikpunkt: der Hersteller geht automatisch davon aus, dass diese Software nur von Mädchen gespielt wird, entsprechend wird man angesprochen. Warum?

Positiv: Für kleine PC-Einsteiger vielleicht gerade okay. Gut ist das Üben mit der Maus (anklicken) und das Einsetzen der Pfeiltasten!
Daher gern noch 2 Sternchen!


Fragenbär - Vorschule: Spielend Mathe lernen
Fragenbär - Vorschule: Spielend Mathe lernen
Preis: EUR 12,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Läuft auf Leopard, aber nicht mehr auf Lion, 25. Dezember 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein wunderbares Spiel mit ansprechender Grafik für (Klein-)Kinder und einem schönen Humor.
Die Aufgaben sind unterschiedlich schwierig, aber immer eine Herausforderung (bis auf das Klingelspiel, dass nach 1 Durchgang auch gereicht hätte).
Unser Sohn hat es nun zu Weihnachten bekommen. Er ist 3 Jahre und 10 Monate alt. Ein gutes Alter zum Einstieg, wie es scheint. Er hat den deutlich formulierten Anweisungen gut folgen können, Fehler passierten nur, wenn er zu ungeduldig wurde, weil es ihm nicht schnell genug ging. In knapp 1,5 Std war er durch, fast ohne Hilfe und bekam ein niedliches Diplom, das man sich sogar ausdrucken kann!
Nun ist er ganz heiss auf die nächste Sitzung :)

Einziger Manko, daher 1 Stern Abzug: auf dem aktuellen Mac OS, dem Lion, läuft es nicht. Es steht hier zwar auf der Seite, jedoch nicht bei den Systemvoraussetzungen und kann schnell überlesen werden. Da wäre ein Update seitens des Herstellers dringend nötig. Erfreulich immerhin, dass es stetig mehr Spiele für den Mac gibt.

Wird sicher nicht unser letztes Fragenbär-Spiel sein!


Mystery Case Files: Dire Grove
Mystery Case Files: Dire Grove

4.0 von 5 Sternen Spannend und abwechselungsreich, 23. Dezember 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Ein tolles Spiel! Im Wechsel durchstöbert man Räume, löst Wimmelbildspiele und knackt teils einfache teils schwere Rätsel. DIe Abfolge und die Inventareinsätze sind konsequent und logisch (gibt ja gern in Adventures völlig hirnrissige Einsätze, wo kein normaler Mensch drauf käme ...). Die Videosequenzen sind toll gedreht, im Stil von Blair Witch Project.

Ein Stern Abzug gibt es für die Übersetzungsfehler. In den Wimmelbildern stößt man ab und an an seine Grenzen, weil der gesuchte Begriff falsch übersetzt wurde (Beispiel: Suche eine Röhre. Gemeint war aber eine Tabakpfeife). Gut, dass es da wenigstens einen Tipp im Spiel gibt, wenn man diesen anfordert.

Da es viele Wimmelbildspiele gibt, ist dies ein Spiel das man auch noch gut zu Zweit spielen kann. Meinem Mann und mir hats auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht. Kaufempfehlung!


Chicco 68451.00 - Fernlenk Jeep
Chicco 68451.00 - Fernlenk Jeep

2.0 von 5 Sternen Lenkung leider nicht ganz okay, 6. Dezember 2011
= Haltbarkeit:4.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Chicco 68451.00 - Fernlenk Jeep (Spielzeug)
Das Auto an sich ist sehr robust, schnell, wendig. Es würde theoretisch Spaß machen, wenn es sich lenken ließe. Die Steuerung macht aber was sie will, das Auto fährt links rum ohne Geradeaus-Knopf. Rechts rum muss ich den Knopf aber dazu drücken. Wenn es überhaupt rechts herum fährt - Glücksache. Und bei "Gerade aus" fährts dann auch gern wieder in Kurven.

In den übrigen Rezis hier liest man ja viel ähnliches, also ist das ein allgemeines Manko bei dem Fabrikat. Sehr ärgerlich!


Heartliners: Die halbe Wahrheit über Richard Loning
Heartliners: Die halbe Wahrheit über Richard Loning
von Edda Klepp
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Who let the Frettchen out?, 19. September 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Herrlich. Selten ein so feines kurzweiliges Buch gelesen! Dieser mit "nur" 250 Seiten leider zu schnell gelesene Schmöker verteilt Seitenhiebe mit Augenzwinkern (und Frettchen) auf die Welt des (Provinz-)Theaters, die große Bühne Hollywoods, auch auf ein bis(s)chen Twilight und überhaupt!
Im Grunde werden 2 Geschichten erzählt: die eigentliche Erzählung berichtet von dem Dinkelsbühler Nobody Richard Löning, der zufällig die Hollywood-Hauptrolle einer Bestseller-Verfilmung ergattert. Der Schauspieler stolpert quasi durch sein Leben, nicht zuletzt auch wegen einiger Steinchen, die der missgünstige Bruder Wolfram auf Richards Weg auslegt. Wird seine Liebe zu "Stella" Darstellerin Julia Wonder erwidert...?
Nebenher bekommt man immer wieder Einblick in den Bestseller "Deadliners", in der die Romanze von Teeniegirl Stella und Zombie Roy ans Herz gehen soll und doch eher die Nierengegend trifft.
Und mal ehrlich: was wäre die Welt ohne Frettchen???
Lesen. Lachen. Literaturempfehlung schreiben. Ich habs getan :)


Hartig + Helling 97864 MBF 8020, 2-Kanal-Babyruf mit 864-MHz-Technik
Hartig + Helling 97864 MBF 8020, 2-Kanal-Babyruf mit 864-MHz-Technik
Preis: EUR 56,47

2.0 von 5 Sternen Miesestes Gerät von allen, die wir testeten, 7. September 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich kann nur abraten! Dieses Babyphone ist eines von 4, die wir im Gebrauch haben oder hatten (bei uns, den Schwiegerleuten usw).
Der Stecker vom Sendegerät rutscht ständig raus. Manchmal funktioniert die Übertragung nicht und der Empfänger macht permanent rabatz. Wenn ein Sendesignal empfangen wird, dann wird dieses zusätzlich vom nervtötenden Gepiepe des Empfängers überlagert. Die Übertragungsqualität ist unglaublich mies und rauschig, auch wenn es etwa doppelt soweit reicht wie herkömmliche Geräte.
Die Empfindlichkeit ist auch bei niedirger Toleranzeinstellung unglaublich gering! Ich höre mein Kind nur, wenn es laut schreit. Bei einem Baby schon schlecht, bei einem Kleinkind nicht mehr ganz so dramatisch. Mein Sohn schläft gern mit CD ein. Gern auch etwas lauter. Nimmt dieses Gerät gar nicht erst wahr ...
Die 2 Sterne geb ich nur wegen der Reichweite und der niedrigen Strahlung. Praktikabel ist es dennoch nicht.
Unser privater "Testsieger": Baby Care 2 von Audioline. Hat sogar ne Gegensprechmöglichkeit!


RoomMates - Wandsticker Mini-Ritter 24 Stück
RoomMates - Wandsticker Mini-Ritter 24 Stück
Preis: EUR 18,83

4.0 von 5 Sternen Niedlich :), 8. April 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eines Vorweg: der Punktabzug rührt daher, dass die Aufkleber extrem riechen :(
Aber ansonsten sind sie super, halten auch gut an der Rauhfaser (gut andrücken!).
Manche Aufkleber muss man sehr vorsichtig auslösen, sonst reisst etwas ab (ein Ritter verlor seinen Arm, bevor er an die Wand kam).
Die Burg ist unverhältnismässig klein, aber wenn man es perspektivisch anlegt, passt es wieder. Ansonsten nehmen es die Kinder hier ja auch nicht so genau ;)
Unsere Wand jedenfalls sieht toll aus. Wir haben einen Grünen Hügel gemalt und den Himmel blau. Auf dem Hügel steht die Burg, die Ritter und der Drache laufen etwas weiter unten herum. In den Himmel haben wir leich noch selbstleuchtende Sterne geklebt, so hat mein Sohn auch nachts noch was davon :)


Der kleine Ritter
Der kleine Ritter
von Daniela Römer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,95

5.0 von 5 Sternen Toll!, 8. April 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der kleine Ritter (Gebundene Ausgabe)
Eine süße Geschichte, tolle und liebevolle Zeichnungen.
Mein Sohn (3) liebt das Buch, immer wieder darf ich es ihm abends vorlesen.


Der Trakt: Psychothriller
Der Trakt: Psychothriller
von Arno Strobel
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Vorhersehbar, 8. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Der Trakt: Psychothriller (Taschenbuch)
Die Geschichte ist nicht schlecht. Aber auch nicht neu.
Der Autor schreibt hölzern, als wäre es sein Debüt.
Die Protagonisten bleiben lau, die Geschichte ist leider absolut vorhersehbar.
Das Ende deshalb keinesfalls überraschend, und so schleppt man sich eher zum Ende hin, statt es mit Spannung zu erwarten.
Bis zum Schluss hatte ich noch die Hoffnung, es passiere etwas Unerwartetes.
Schade. Da gibt es eindeutig besseres.
Wer einen deutschen Thrillerautoren sucht, dem empfehle ich Sebastian Fitzek.
Arno Strobel werde ich wohl nicht mehr lesen.


Die Ludwig-Verschwörung
Die Ludwig-Verschwörung
von Oliver Pötzsch
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schade, 21. März 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Ludwig-Verschwörung (Taschenbuch)
Von diesem Buch hatte ich mir mehr versprochen. Ich liebe die Henkerstochter-Bücher. Pötzsch schreibt dort so lebendig und authentisch, dass es einfach Spaß macht. Beim 3. Teil rutscht er leider schon etwas ab in gewisse Klischees.
Aber die Geschichte um Ludwig vermisst all die Frische, Authenzität und unkomplizierte Schreibweise.

Die Story an sich ist interessant. Auch das Tagebuch des fiktiven Charakters Marot ist toll aufgebaut.
Der Tod um den Märchenkönig ist nachvollziehbar und durchaus annehmbar. Der Rest der Geschichte ist völlig konstruiert und aufgesetzt.
Der Protagonist Steven Lukas kommt nicht authentisch rüber, seine "Eigenheiten" sind keine nachvollziehbaren Züge sondern ein Konstrukt für das keineswegs überraschende Ende. Sara Lengfeld bleibt blass, egal, wie "frech" sie vom Autoren beschrieben wird. Sie kann einer Magdalena Kuisl in Punkto Lebhaftigkeit und Glaubwürdigkeit nicht im Entferntesten das Wasser reichen. Die Rätsel im Tagebuch werden von den Protagonisten entweder viel zu langsam gelöst (wo schon derart offensichtlich!) oder viel zu schnell.
Am hellerlichten Tag wird gemetzelt ohne Konsequenzen, der Haupthäscher verliert ein Auge und wird auch sonst schwerverletzt, ist aber immer fröhlich dabei, wenns ums Verfolgen und Morden geht - das hat schon amerikanische Actionfilm-Züge ...
"Onkel Lu" hat mit einer Detektei telefoniert und mehrfach Kontakt zu Amerika, und dem Hauptdarsteller dämmert nichts, gleichzeitig liest er aber in rasanter Geschwindigkeit ein kompliziert verschlüsseltes Tagebuch. Hm.

Schade, nach dem Auftakt mit der Henkerstochter zählte ich Pötzsch schon zu meinen Lieblings-Autoren und hatte echt was Tolles erwartet. So ist "Die Ludwig Verschwörung" aber nur ein einfacher Durchschnittsthriller, der sogar ab und an ein paar Längen hatte.

Immerhin: ich hatte mich vorher nicht so sehr mit dem Märchenkönig beschäftigt, zeitgleich zum Lesen lief im TV eine Terra X- Doku im ZDF, das war dann schon interessant!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4