Profil für C. Meinhardt > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von C. Meinhardt
Top-Rezensenten Rang: 24.098
Hilfreiche Bewertungen: 35

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
C. Meinhardt
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Seac Sub LED-Tauchlampe - R1
Seac Sub LED-Tauchlampe - R1
Wird angeboten von TauchshopDiveXL
Preis: EUR 49,00

5.0 von 5 Sternen Gute Backup-Lampe, 17. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Seac Sub LED-Tauchlampe - R1 (Ausrüstung)
Zu viel Leuchtkraft sollte man von einer Lampe dieser Größe natürlich nicht erwarten, dafür passt sie aber in jede Jackettasche. Als Signallampe ist sie allerdings nur nachts zu gebrauchen, wenn es tagsüber in bzw unter der Sprungschicht wegen der vielen Schwebeteilchen dunkel wird, sieht man diese Lampe nicht besonders weit. Als Buddy sieht man nicht einmal unbedingt, ob die Lampe überhaupt an oder aus ist.

Bei Nachttauchgängen in klarem Wasser kann man sie sogar als Hauptlampe benutzen, besonders wenn man die Fische nicht mit einem Riesenscheinwerfer verjagen möchte.

Der Schalter besteht aus einem Druckknopf, sich neben der Seilöse befindet. Mit meinen 5mm Neoprenhandschuhen hatte ich nie Probleme mit der Bedienung, Trockenhandschuhen sind möglicherweise etwas klobig. Mit jeden Drücken wird die Lampe aus bzw. ein geschaltet, und mit jedem Einschalten wird der Modus gewechselt:

Drücken -> Volle Leuchtkraft -> Drücken -> Aus
Drücken -> Reduzierte Leuchtkraft -> Drücken -> Aus
Drücken -> Blinken in voller Leuchtkraft -> Drücken -> Aus

Die reduzierte Leuchtkraft braucht man eigentlich nur wenn man bei Vollmond taucht, und nur was zum gesehen werden braucht. Ansonsten ist die volle Leuchtkraft schon dunkel genug. Den Blinkmodus habe ich noch nie verwendet.


Oceanic Sidescan 2 Kompass Clip Konsole
Oceanic Sidescan 2 Kompass Clip Konsole
Wird angeboten von Dolphin Scuba Center
Preis: EUR 47,53

4.0 von 5 Sternen Guter Kompass, 16. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Oceanic Sidescan 2 Kompass Clip Konsole
Der Kompass eigentlich alles was man beim Tauchen braucht. Gut ablesbare Zahlen im Sichtfenster und eine große Windrose auf der Kompassnadel. Ein kleines Detail was mich hier manchmal stört, ist das die Richtung Süden (S) nicht beschriftet ist, aber notwendigerweise direkt über der 0 fürs Sichtfenster liegen müsste. -Sollte man nicht als O wie Osten lesen, auch nicht bei einsetzendem Tiefenrausch.

Ansonsten kann ich an der Funktionalität nichts bemängeln. Lediglich der maximale Neigungswinkel von 30° halte ich für etwas optimistisch, ich hätte nach meinen Messungen eher 20° angegeben. Mir persönlich ist der Stellring nicht zu leichtgängig, allerdings muss ich dazu sagen, dass ich diesen eher selten verwende. Und wenn ich ihn einmal eingestellt habe, dann packe ich den Kompass nicht zurück in die Jackettasche.

Wirklich schade finde ich, dass man den Kompass nur mit Retraktor benutzen kann. Es gibt nur auf der Seite ohne Sichtfenster keine weitere Öse auf der man "Bungees" festknoten kann. Man kann also nicht ohne Weiteres ausprobieren ob man den Kompass mit Retraktor, in der Konsole, am Armband oder eben mit den Bungees tragen möchte. Mag sein, dass man das irgendwie umrüsten kann, aber anfängerfreundlich ist das alles nicht. Ansonsten, für Retraktorfreunde sehr zu empfehlen.


Was lebt in heimischen Seen?
Was lebt in heimischen Seen?
von Matthias Bergbauer
  Taschenbuch
Preis: EUR 22,95

5.0 von 5 Sternen Kompaktes Buch, schöne Bilder und sehr informativ, 14. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Was lebt in heimischen Seen? (Taschenbuch)
An diesem Buch gefallen mir besonders die vielen Unterwasserfotos - schade nur, dass die Sichtweiten in heimischen Seen in der Realität meistens weit schlechter sind, als die Bilder suggerieren...

Inhaltlich nehmen die Fische mit knapp 2/3 den Löwenanteil des Buches ein, der Rest teilen sich Wirbellose sowie, in geringem Umfang, Reptilien und Amphibien. Wasserpflanzen kommen in dem Buch nicht vor. Unter der Rubrik "Tipps für Taucher" ist bei einigen Tieren angegeben wann und wo sie evtl. anzutreffen sind, wie scheu sie sind etc. Ansonsten liegt der Schwerpunkt aber auf der Biologie.

Kurzum, ich kann das Buch nur empfehlen.


Mammut Karabiner Crag Smart Hms, Green, One size, 2210-01230
Mammut Karabiner Crag Smart Hms, Green, One size, 2210-01230
Preis: EUR 20,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sicher und praktisch, 10. Juni 2014
Der Karabiner hat einen Twistlock verschluss, d.h. man muss den Schnapperhülse eine Vierteldrehung aufdrehen, um den Schnapper öffnen zu können. Wenn man denn Schnapper loslässt, schließt und verriegelt sich der HMS automatisch. Danach kann der Schnapper mit der Kunstoffabdeckung gegen verdrehen gesichert werden. In diesem Zustand ist auch eine Querbelastung ausgeschlossen. Das Handling ist mir als Rechtshänger leicht gefallen, wenn auch der Kunstoffverschluss regelmäßig im Weg ist. Mit der linken Hand erschien mir eine einhändige Bedienung quasi unmöglich, vllt. sind echte Linkshänder jedoch auch etwas geschickter als ich.

Empfehlenswert ist dieser Karabiner dort, wo man besondere Vorkehrungen gegen unbeabsichtigtes Öffnen und/oder Querbelastung treffen möchte.


Edelrid Mega Jul slate
Edelrid Mega Jul slate
Wird angeboten von DeinKlettershop
Preis: EUR 27,95

4.0 von 5 Sternen Ein Halbautomatischer Tube, 30. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Sicherungsgerät Mega Jul
Ich hab mir dieses Sicherungsgerät vom einem Kameraden ausgeborgt und ein paar Routen damit gesichert. Allerdings nur in Toprope-Konfiguration.
Wer mit der Tube-Sicherung vertraut ist, dürfte mit diesem Gerät keine Probleme haben. Alles was ein Tuber kann, kann dieses Gerät auch. Wenn das Gerät blockiert hat, so kann ein Kletterer quasi ohne Kraftaufwand gehalten werden. Um ein Blockieren auszulösen, ist nach meinem Empfinden etwas mehr Handkraft erforderlich, als beim Smart und deutlich mehr als beim Gri-Gri. Das Seilausgeben geht also etwas einfacher als bei diesen Halbautomaten, dafür ist das Gerät weniger gutmütig bei Sicherungsfehlern.

Etwas gewöhnungsbedürftig ist dagegen das Abseilen und Ablassen. Hierbei muss der verstärkte Teil der Drahtöse nach oben gedrückt werden, um die Blockade zu entriegeln. Wenn man noch einer Hand am freien Seilende festhält, dann verläuft das Seil über die Hand mit der man entriegelt und scheuert so ein wenig. Ich könnte mir vorstellen, dass dies auf die Dauer etwas unangenehm wird. Insbesondere beim Abseilen, wenn man dort gerne mal etwas zügiger unterwegs ist.

Sehr positiv aufgefallen ist mir vor allem der leichte Aufbau und die großzügige Drahtschlinge. Ein Verklemmen in Querbelastung wie es mir beim Smart Alpine ab und zu passiert, ist beim Mega Jul deutlich unwahrscheinlicher.

Fazit:
Wer mit seinem Tube zufrieden ist, dem kann ich dieses Gerät nur empfehlen. Es ist vom Handling her nahezu identisch, hat durch seine Blockierfähigkeit aber doch eine nicht zu verachtende Sicherheitsreserve. Wer keine Mehrseillängen-Routen macht, also keine Nachsteiger sichern möchte und stets abgelassen wird (sich also nicht selbst abseilen können muss) sollte sich auf jeden Fall auch das Mammut Smart ansehen. MegaJul und Smart-Alpine sind von Funktionalität und Handling sehr ähnlich. Beide haben Stärken und Schwächen, wofür man sich entscheidet ist letztlich Geschmackssache.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 16, 2014 7:32 PM MEST


Kein Titel verfügbar

4.0 von 5 Sternen Ein halbautomatischer Tube, 23. März 2014
Ich hab mir dieses Sicherungsgerät vom einem Kameraden ausgeborgt und ein paar Routen damit gesichert. Allerdings nur in Toprope-Konfiguration.
Wer mit der Tube-Sicherung vertraut ist, dürfte mit diesem Gerät keine Probleme haben. Alles was ein Tuber kann, kann dieses Gerät auch. Wenn das Gerät blockiert hat, so kann ein Kletterer quasi ohne Kraftaufwand gehalten werden. Um ein Blockieren auszulösen, ist nach meinem Empfinden etwas mehr Handkraft erforderlich, als beim Smart und deutlich mehr als beim Gri-Gri. Das Seilausgeben geht also etwas einfacher als bei diesen Halbautomaten, dafür ist das Gerät weniger gutmütig bei Sicherungsfehlern.

Etwas gewöhnungsbedürftig ist dagegen das Abseilen und Ablassen. Hierbei muss der verstärkte Teil der Drahtöse nach oben gedrückt werden, um die Blockade zu entriegeln. Wenn man noch einer Hand am freien Seilende festhält, dann verläuft das Seil über die Hand mit der man entriegelt und scheuert so ein wenig. Ich könnte mir vorstellen, dass dies auf die Dauer etwas unangenehm wird. Insbesondere beim Abseilen, wenn man dort gerne mal etwas zügiger unterwegs ist.

Sehr positiv aufgefallen ist mir vor allem der leichte Aufbau und die großzügige Drahtschlinge. Ein Verklemmen in Querbelastung wie es mir beim Smart Alpine ab und zu passiert, ist beim Mega Ju deutlich unwahrscheinlicher.

Fazit:
Wer mit seinem Tube zufrieden ist, dem kann ich dieses Gerät nur empfehlen. Es ist vom Handling her nahezu identisch, hat durch seine Blockierfähigkeit aber doch eine nicht zu verachtende Sicherheitsreserve. Wer keine Mehrseillängen-Routen macht, also keine Nachsteiger sichern möchte und stets abgelassen wird (sich also nicht selbst abseilen können muss) sollte sich auf jeden Fall auch das Mammut Smart ansehen. MegaJul und Smart-Alpine sind von Funktionalität und Handling sehr ähnlich. Beides hat Stärken und Schwächen, wofür man sich entscheidet ist letztlich Geschmackssache.


Leatherman Crater c33x Multifunktionsmesser
Leatherman Crater c33x Multifunktionsmesser
Preis: EUR 22,09

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Praktisches Einhandmesser, 8. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für mich mit das perfekte Taschenmesser für alle, denen eine Klinge und ein Flaschenöffner reicht.

Was mir gefällt:
(+) Echtes Einhandmesser: Man kann einhändig und ohne Umgreifen den Schnapper aufdrücken und das Messer vom Gurt oder was auch immer entfernen, mit dem Daumenschieber das Messer öffnen, nach Benutzung entriegeln, zusammenklappen und wieder festhängen.

(+) Klingenschärfe: Den Gummi-Test bestehen beide Teile der Klinge, also sowohl der glatte Teil als auch der mit Wellenschliff. Der Papiertest ist grenzwertig, manchmal lässt sich das Papier schneiden, manchmal knickt es um. Arme Rasieren ging nicht. Aus meiner Sicht in sinnvoller Kompromiss zwischen Gebrauchsschärfe und Schnitthaltigkeit.

(+) Gelungene Mechanik. Die Klinge ist leichtgängig, einmal verriegelt sitzt sie jedoch bombensicher.

(+) Einfach zu zerlegen für Reinigung etc.

Was mir nicht gefällt:

(-) Keine Federunterstützung. Man muss der Klinge allein mit dem Daumenschieber genügend Schwung mitgeben, dass sie es bis zum Anschlag schafft, sonst "verhungert" sie auf dem Weg.

(-) Nicht für Linkshänder geeignet. Gürtelclip und einseitiger Daumenschieber sind für Rechtshänder positioniert. Ein Umbau für Linkshänder ist aus meiner Sicht nicht mit vertretbarem Aufwand zu machen.

(-) Handling mit Handschuhen oder dickeren Fingern ist bei dieser Größe problematisch. Meine Handschuhgröße ist 8.5 (Herren), wer deutlich größere Hände hat, wird vermutlich mit diesem Messer keinen Spaß haben.


Mammut Sicherungsgerät Smart Alpine, Black/Red, 8.9-10.5, 2210-01010-0044
Mammut Sicherungsgerät Smart Alpine, Black/Red, 8.9-10.5, 2210-01010-0044
Wird angeboten von naturzeit - kostbare Momente unter freiem Himmel
Preis: EUR 32,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gutes Sicherungsgerät, leider etwas klobig, 8. Februar 2014
Die Handhabung des Smart Alpine entspricht im wesentlichen der eines Tubers. Der Hauptunterschied ist, dass das Smart auch ohne Zutun des Sichernden eine deutliche Klemmwirkung ausweist. Je nach Seildicke unterschiedlich, nach meiner Erfahrung entspricht diese ungefähr dem dem Gewicht eines durchschnittlichen Kletterers. Soll heißen, wenn man das Ende mit der Bremshand völlig entlastet, dann wird der Kletterer allenfalls langsam abgelassen. Bei einem Sturz wird das Seil natürlich schneller durch den Tuber gezogen, sodass der Sturz dynamisch abgefangen wird. Wie bei allen anderen Sicherungsgeräten auch muss man daher immer eine Hand am freien Seilende haben. Um einen Kletterer wieder abzulassen oder um beim Vorstieg Seil auszugeben drückt man den "Schnabel" nach oben, bis die Klemmwirkung ausreichend reduziert ist. Toprope, Vorstieg und Nachstieg kann man mit dem Smart-Alpine sichern, wenn man "von Oben" den Nachstieg sichert, kann man das Gerät auch als Rücklaufsperre benutzen und so bis zu zwei Nachsteiger sichern. Etwas kritisch ist - wie bei allen Tubern - nach meiner Ansicht das Vorstieg-Sichern vom Standplatz aus. Hier solle man einen "Dummy-Runner" verwenden, oder auf die bewährte HMS Sicherung umsteigen.

In der Gebrauchsanleitung wird für das Abseilen eine etwas umständliche Bandschlingenkonstruktion beschrieben. Warum ist mir nicht ganz klar, ich bin mit der "klassischen" Konfiguration, Abseilgerät an der Einbindeschlaufe, Sicherungsprusik an der Beinschlaufe auch immer gut heruntergekommen. Angesichts der starken Bremswirkung des Smarts kann man vllt auch ohne Prusik abseilen, allerdings natürlich mit höherem Risiko.

Ich bin mit dem Handling im Großen und Ganzen zufrieden. Einziger aber wesentlicher Schwachpunkt ist das etwas klobige Handling. Der HMS Karabiner muss durch drei Bleche gefädelt werden, anstatt durch eine weite Drahtschlinge wie den meisten anderen Tubern. Gerade bei etwas größeren Schnappern am HMS führt das dazu, dass sich das Smart Alpine gelegentlich verkantet und die Bremswirkung dann deutlich reduziert ist. Man sollte auf jeden Fall einen großen HMS verwenden, um solche Probleme zu vermeiden. Ansonsten würde ich das Gerät weiterempfehlen. Man sollte sich aber wirklich fragen, ob man die Alpinefunktionen wirklich braucht. Die Sportkletterversion, die nur eine Schiene hat, neigt nach meinen Erfahrungen deutlich schwächer zum Verkanten.


TeckNet® USB 3.0 10 Port Hub mit Netzteil und USB 3.0 Kabel, Schwarz - Kompatibel mit Windows XP / Vista / 7 / 8, Mac OS
TeckNet® USB 3.0 10 Port Hub mit Netzteil und USB 3.0 Kabel, Schwarz - Kompatibel mit Windows XP / Vista / 7 / 8, Mac OS
Wird angeboten von SmarTeck
Preis: EUR 49,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Solider HUB, 31. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir diesen USB-Hub zugelegt, da ich das ewige Umstöpseln zwischen Maus, Drucker, Kameras, USB-Stick und Festplatte bei nur zwei USB-Anschlüssen am Rechner irgendwann leid war. Die Geschwindigkeit kann ich nicht beurteilen, weil mein Rechner kein USB 3.0 hat, alle 2.0 Geräte funktionieren jedenfalls einwandfrei.

Ein paar kleinere Sachen gibt es allerdings, die mir weniger gefallen. So funktioniert der HUB nur mit Netzteil, ein bus-powered Betrieb ist nicht implementiert. Auf der anderen Seite kann man den HUB ohne angeschlossenen PC nur begrenzt als Akku-Ladegerät verwenden. Einige Geräte werden geladen, andere nicht.

Die blauen Status LEDs leuchten anscheinend nur, wenn das Netzteil angeschlossen ist und irgendeine Form von Kommunikation mit dem Rechner stattfindet. Manchmal leuchtet die LED während einem Akku-Ladevorgang nicht, bei einem Drucker hingegen leuchtet sie, sobald der Drucker mit Hub und dem Stromnetz verbunden ist. Das allerdings unabhängig davon ob der Drucker aus- oder eingeschaltet ist. Ob ein Datenträger eingebunden ist oder nicht spielt für die LED keine Rolle. Positiv fällt auf, dass (nach meiner Erfahrung) die LEDs allesamt ausgehen, wenn man den Rechner ausschaltet oder in den Stanby-Modus versetzt, auch dann wenn man Rechner-USB Port noch (manche) Geräte laden könnte. Das selbe Verhalten zeigt sich, wenn die USB-Treiber nicht geladen sind. Unter linux die Kernelmodule ehci-hcd und uhci-hcd, windows hab ich das nicht getestet.

Die Steckverbindungen selbst sind leider etwas schwergängig, macht aber eigentlich nichts, da es bestimmt noch eine Weile dauert, bis alle 10 Steckplätze belegt sind... Zusammenfassend kann man sagen dass das Gerät seinen Zweck erfüllt, sodass man es durchaus empfehlen kann. Etwas mehr Liebe zum Detail v.a. zuverlässiges Akkuladen bei ausgeschaltetem Rechner hätte dem Gerät jedoch nicht geschadet.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 30, 2014 7:45 PM MEST


Hochleistungs Ni-MH Akku 1,2V / 2500mAh passend für Braun Serien wie 3D White, Oxyjet, Profeesional Care, Sonic Complete, Triumph, TriZone, Vitality, PrecisionCleaner, PrecisionClean, Sensitive
Hochleistungs Ni-MH Akku 1,2V / 2500mAh passend für Braun Serien wie 3D White, Oxyjet, Profeesional Care, Sonic Complete, Triumph, TriZone, Vitality, PrecisionCleaner, PrecisionClean, Sensitive
Wird angeboten von vhbw - B & W Handelsgesellschaft mbH
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Inkompatibel zu Braun Sonic Complete, 26. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bei diesem Akku handelt es sich um eine Mignon Einzelzelle mit Flattop. Er passt daher weder von dem mechanischen Abmessungen, noch von der Spannung in eine Braun Sonic Complete Zahnbürste. Ich hab den Akku daher postwendend zurückgeschickt. Keine Ahnung, wie es mit den diversen anderen Modellen, welche in der Beschreibung angegeben sind, aussieht. Meine Empfehlung, lieber vor dem bestellen prüfen, ob das Ding *wirklich* das ist, was ihr braucht.

- Technologie: Ni-MH
- Spannung 1x1,2V
- Nennkapazität 2,5Ah (nicht 5Ah, wie auf dem Etikett im Bild!)
- Abmessungen: 50mm Länge, 14mm Durchmesser.


Seite: 1 | 2