Profil für Angelika Bräutigam > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Angelika Bräutigam
Top-Rezensenten Rang: 2.732.362
Hilfreiche Bewertungen: 1

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Angelika Bräutigam

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Der erste Mensch
Der erste Mensch
von Albert Camus
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der erste Mensch, eine Suche nach sich selbst, 14. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Der erste Mensch (Gebundene Ausgabe)
Das Manuskript, das nach dem Unfall Albert Camus' gefunden wurde, ist ein Fragment, 144 Seiten eng handgeschrieben und nicht überarbeitet. Erst 34 Jahre nach seinem Tod wurde es veröffentlicht. Die unleserlichen Stellen werden als solche gekennzeichnet, die Arbeitsnotizen sind mit aufgeführt. Das Manuskript hatte zunächst Francine Camus (die Witwe) mit Maschine abgeschrieben. Bücher von Dieter Wunderlich Nach deren Tod hat die Tochter Catherine lange gezögert, der Veröffentlichung zuzustimmen.

Dies ist kein Roman mit autobiografischen Elementen, sondern eine "Autobiografie in der Form eines Romans" (Süddeutsche Zeitung, 16. / 17. September 1995). Trotz des eingeschränkten Lebens in einem Armenviertel in Algier und der ärmlichen Lebensumstände in einer analphabetischen Familie hört man kein Jammern und Anklagen. Ohne Larmoyanz schildert Albert Camus, wie er zwischen seiner geliebten, fast tauben Mutter und der dominaten Großmutter aufwächst. Auf der Suche nach einer Vaterfigur beginnt der Autor über seine Herkunft zu reflektieren.

Die persönliche, aufrichtige, ungeschönte Lebensbetrachtung des Literaturnobelpreisträgers (1957) ist insofern eine Bereicherung für den Leser als sie zum besseren Verständnis des atheistischen Autors beiträgt, der davon überzeugt ist, dass der Mensch sich gegen seine Situation auflehnen kann.


Seite: 1