ARRAY(0xb2b0bdd4)
 
Profil für Meine Bücherwürmer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Meine Bücherwürmer
Top-Rezensenten Rang: 40.981
Hilfreiche Bewertungen: 34

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Meine Bücherwürmer (Berlin)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Mr. Monk Gets Even
Mr. Monk Gets Even
von Lee Goldberg
  Taschenbuch
Preis: EUR 5,80

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr guter Abschluss, 10. Juli 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mr. Monk Gets Even (Taschenbuch)
Nachdem am Ende von Mr. Monk is a Mess Natalie Teeger, seine langjährige Assistentin, in der Kleinstadt Summit zurückgeblieben ist, um selber als Polizistin zu arbeiten, hat er in ihrer Tochter Julie den passenden Ersatz gefunden für den Sommer gefunden. Während ihrer Semesterferien übernimmt die Berkley-Studentin die früheren Aufgaben ihrer Mutter und muss bald feststellen, dass Mr. Monk Gift für das Privatleben seiner Assistentinnen ist. So muss sie ein Date nach dem anderen kurzfristig absagen, nur weil Adrian glaubt zu wissen, wer der Mörder ist und unbedingt sofort zum Polizeipräsidium gefahren werden möchte. Auf Grund eines winzigen Details ist er fest davon überzeugt, dass die letzten drei Morde, an dessen Tatorten er zugegen war, miteinander in Verbindung stehen. Nicht nur das, sein Hauptverdächtiger ist in allen drei Fällen der Multi-Milliardär Cleve Dobbs, der mit seinem Elektronikkonzern Peach Steve Jobs und Apple Konkurrenz gemacht hat. Captain Stottlemeyer und Lieutenant Devlin von der Mordkommission finden das sehr weit hergeholt, wollen Monk aber zumindest mit Dobbs sprechen lassen.

Ein anderes Problem, das Adrian beschäftigt, hängt mit Dale the Whale zusammen. Der stark übergewichtige Mörder, den Mr. Monk hinter Gitter gebracht hat, soll im Krankenhaus sein vieles Fett wegoperiert bekommen, damit die Kosten seines Gefängnisaufenthalts gesenkt werden können. Adrien ist sofort davon überzeugt, dass der Mann, der ihm und seiner verstorbenen Frau Trudi versucht hat, das Leben zur Hölle zu machen, einen Plan ausgeheckt hat, um die Operation zur Flucht aus dem Vollzug zu nutzen.

Unterdessen leidet Natalie in Summit unter Heimweh und vermisst neben ihrer Tochter auch Adrian und die Aufregung in einem Mordfall zu ermitteln. Seit Mr. Monk die Stadt verlassen hat, gab es keine Morde mehr und so muss sie sich damit trösten, einen Ring von Waschmitteldieben auffliegen zu lassen. Worauf sie sich allerdings freut, ist ihr baldiger Besuch in San Francisco zur Hochzeit von Adrians Bruder Ambrose Monk und dessen Assistentin Yuki.

Mr. Monk Gets Even ist der letzte Band der Mr. Monk-Reihe, den Lee Goldberg verfasst hat. Der Nachfolgeband, Mr. Monk Helps Himself wird von Hy Conrad geschrieben. Das Buch ist ein sehr gelungener Abschied für Lee Goldberg. Die Hauptcharaktere stehen vor großen Entscheidungen. Julie muss sich entscheiden, ob ein Ferienjob es ihr in Zeiten hoher Arbeitslosigkeit wert ist, ihr Leben als Adrians Assistentin aufs Spiel zu setzen. Ihre Mutter ist hin und her gerissen zwischen ihrem alten Leben an der Seite von Mr. Monk und ihrem neuen als Polizistin im weit entfernten Summit. Und Adrian Monk stellt sich der Frage, ob er es riskieren kann, etwas Glück in sein Leben zu lassen. Die Emotionen und Gefahren brodeln die ganze Geschichte hinweg und der Leser wird schnell mitgerissen. Man darf gespannt sein, ob Hy Conrad mit Mr. Monk Helps Himself da mithalten kann.


The Reluctant Assassin (WARP Book 1)
The Reluctant Assassin (WARP Book 1)
von Eoin Colfer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 15,20

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Auftakt, 13. Juni 2013
Chevron Savano wünscht sich nichts sehnlicher als F.B.I.-Agentin zu werden. Doch ist die 17-jährige, indianischer Abstammung noch zu jung, um in Quantico aufgenommen zu werden. Außerdem hat sie bei einem Sonderprogramm für junge Ermittler Mist gebaut und fristet jetzt ihr Dasein in London, bis Gras über die Sache gewachsen ist. Hier weiß sie nicht einmal, was genau sie Tag für Tag bewacht. Zusammen mit Agent Orange hütet sie eine Kapsel im Keller eines ansonsten unbewohnten Gebäudes. Bei einem gewaltigen Stromausfall überschlagen sich plötzlich die Ereignisse und Chevron wird in die Geheimnisse des W.A.R.P.-Projekts eingeweiht.

Agent Oranges Vater hat für das F.B.I. ein einmaliges Zeugenschutzprogramm erfunden. Mit Hilfe seiner Zeitmaschine werden Kronzeugen bis zum Prozessbeginn in der Vergangenheit versteckt. Doch als das F.B.I. laut darüber nachdenkt nun auch Terroristen vor ihren Anschlägen eliminieren zu können, flieht der Erfinder mit dem Masterschlüssel 100 Jahre in die Vergangenheit, um den Missbrauch seiner Maschine zu verhindern. Was Chevron monatelang bewacht hat, ist die Zeitkapsel in der er vielleicht eines Tages zurückkehren wird.

Womit der Zeitreisende Professor jedoch nicht gerechnet hat, sind der Auftragsmörder Albert Garrick und dessen widerwilliger Schüler Riley, die 1898 auf ihn angesetzt wurden. Nichtsahnend, dass sie es mit einem Mann aus der Zukunft zu tun haben, schleichen sie nachts in sein Haus und bis zu seinem Bett. Der junge Riley will kein Killer werden und steht hilflos vor dem schlafenden Mann, als dieser plötzlich aufwacht und Albert Rileys Arm mit dem Messer in Brust des Professors rammt. Plötzlich sieht Riley nur noch orange Lichter, fühlt seine Atome auseinander gerissen und findet sich zusammen mit dem Verstorbenen zu Füßen von Chevron wieder.

Agent Orange ist vom Tod seines Vaters nicht begeistert, aber mehr noch sorgt er sich um die Aufzeichnungen und Erfindungen, die in der Vergangenheit zurückgeblieben sein könnten. Falls sie von jemanden gefunden werden, könnte dies die Geschichte völlig auf den Kopf stellen. Mit einem bewaffneten Einsatzkommando folgt er dem Wurmloch ins London des 19. Jahrhunderts. Dort erwarten ihn bereits Albert und seine Messersammlung. Das Einsatzkommando ist in Windeseile niedergemacht und zusammen mit dem sterbenden Agent Orange reist Albert in die Zukunft.

Beim Durchqueren des Wurmlochs kommt es jedoch zu einem Energieabfall, der Agent Oranges Erinnerungen mit denen von Albert verschmelzen lässt. Nach dem Verlassen der Zeitkapsel kennt sich Albert nicht nur in der Zukunft perfekt aus, er hat zudem auch übermenschliche Fähigkeiten erlangt. Nun will er den Masterschlüssel von Chevron und seinem entflohenen Schüler Riley, um mit diesem zurück in die Vergangenheit zu reisen und sein neu gewonnenes Wissen einsetzen, um die Welt zu erobern.

Eoin Colfer hat für The Reluctant Assassin einen interessanten Mix aus Charakteren erschaffen, die durch ihre abwechslungsreichen Facetten und menschlichen Stärken und Schwächen überzeugen können. Die Story beginnt gleich mit einem Mord und geht dann über in die wilde Flucht der beiden jungen Protagonisten. Nur um Haaresbreite gelingt es ihnen immer wieder nicht von Garrick ermordet zu werden, der ihnen unnachgiebig zusetzt. Bald enden sie in der Vergangenheit und Chevron fürchtet, dort für immer gestrandet zu sein, falls es ihr gelingt, Garrick zu entkommen. Die Geschichte hat ein durchweg hohes Tempo und Eoin Colfer gelingt es, das viktorianische London in all seiner Abscheulichkeit realistisch rüber zu bringen. Zwar kommt es zu einigen Sprüngen durch die Zeit und auch zu einigen Rückblicken der Charaktere auf ihre Jugend, dies macht das Buch jedoch nicht verwirrend, wie es bei anderen Werken teilweise der Fall ist. Leser von Eoin Colfers Airman werden sich über eine Rückkehr des Nebencharakters Otto Malarkey freuen. Der Epilog bietet einen kleinen Vorgeschmack darauf, dass in der Welt von W.A.R.P. noch einiges mehr vor sich geht, als Chevron und Riley vermuten.


Touch of Steel: A Novel of the Clockwork Agents
Touch of Steel: A Novel of the Clockwork Agents
von Kate Cross
  Taschenbuch
Preis: EUR 5,84

4.0 von 5 Sternen Guter zweiter Band, 13. Juni 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Claire Brooks, Agentin der Company, einer Organisation, die am Sturz des Britischen Empires arbeitet, ist auf der Jagd nach dem Mörder ihres Bruders Robert. Doch Stanton Howard, ein Meister der Verkleidung, ist ihr immer einen Schritt voraus. Bei einem Feuergefecht auf den Dächern Londons stürzt Claire und wird halbtot von den konkurrierenden Wardens of the Realm, die Britannien beschützen wollen, gefunden und versorgt. Um ihre Gefangenschaft zu beenden, bietet sie an, Geheimnisse und Agenten der Company zu verraten. Graf Huntley, der nach einer Gehirnwäsche selbst für einige Jahre für die Company gearbeitet hat und zu der Zeit Claires Liebhaber war, soll als ihr Fürsprecher agieren. Doch dessen Frau Arden ist gar nicht begeistert und so muss ihr gemeinsamer bester Freund Alastair Payne, der Graf von Wolfred, als Vertrauensmann herhalten. Alastair wurde gerade von einer feindlichen deutschen Doppelagentin das Herz gebrochen, so dass es ihm sehr schwer fällt, einer Frau sein Vertrauen zu schenken.

Claire weiß, wo sich Howard und der berüchtigte Doktor, der für Graf Huntleys grausame Manipulation verantwortlich war, aufhalten. Zusammen mit Alastair als ihrem Aufpasser reist sie nach Schottland. Während Alastair die beiden Company-Mitarbeiter festnehmen soll, ist Claire fest entschlossen, bei der sich ersten sich bietenden Gelegenheit Roberts Mörder zu töten, auch wenn sie dafür anschließend selbst von Alastair getötet wird. Während ihrer Reise erfahren die beiden immer mehr übereinander und nach und nach begreift Alastair Claires wahre Absichten. Er beschließt, alles zu unternehmen, um ihr Leben zu schützen, indem er sie von der Ermordung Howards abhält. In Schottland angekommen, können sie gerade noch den Doktor festnehmen, doch Stanton Howard ist bereits mit einem Schiff in Richtung New York aufgebrochen. Claire verzweifelt und sieht sich schon in die Gefängniszelle der Wardens in London zurückkehren. Doch kurzerhand erwirbt Alastair ein Unterseeboot und setzt mit ihr die Verfolgung fort.

Am späten Nachmittag können sie das Schiff einholen und mischen sich unter die Gäste an Board. Die einzige noch freie Kabine ist die Hochzeitssuite, mit der sie vorlieb nehmen müssen. Beim Kapitänsdinner hoffen sie Howard aufspüren zu können, doch vorher spürt die beiden Alastairs Mutter auf, die sich ebenfalls auf dem Schiff befindet. Ihr gegenüber stellt Alastair Claire als seine Verlobte vor. Schnell wird klar, dass Howard das Schiff nutzt, um Informationen an Agenten aus aller Welt zu verkaufen und sich dieser bei der Übergabe zu entledigen. Außerdem scheint er einen neuen Doktor gefunden zu haben, um sich ein neues Gesicht operieren zu lassen. Es beginnt ein gefährliches Spiel, bei dem niemand so recht weiß, wem er vertrauen kann.

Gleich zu Beginn von Touch of Steel besteht eine große Spannung zwischen Claire und Alastair. Beide sehen sich als gegnerische Agenten mit entgegengesetzten Ideologien und sind entschlossen, einander weder zu mögen, noch zu vertrauen. Schon bald wird daraus eine Hassliebe und keiner der beiden traut sich in der Gegenwart des anderen noch selbst. Zu leichtfertig lassen die beiden dem jeweils anderen gegenüber ihre verletzlichen Seiten durchscheinen, so dass die Sympathie zwischen ihnen schnell wächst. Sie entdecken, was dazu geführt hat, dass sie zu dem geworden sind, was sie heute sind. Dies wird glaubwürdig herübergebracht, wiederholt sich jedoch ein wenig zu oft. Über sehr lange Zeit wird die sexuelle Anspannung zwischen den beiden Hauptcharakteren aufrechterhalten. Die Beziehung dieser steht auch klar im Vordergrund der Geschichte. Nachdem Howard gestellt und sein Geheimnis gelüftet ist, beginnt Alastairs Kampf um Claire erst richtig. Als Leser erwartet man, dass es Claire und Alastair, trotz Claires Gefangenschaft bei den Wardens, irgendwie schaffen, am Ende des Buches eine gemeinsame Zukunft zu beginnen. Doch über das Wie kann man bis zum Schluss nur spekulieren. Die Steampunk-Welt ist zwar in Touch of Steel allgegenwärtig, aber nicht prominent in den Vordergrund gerückt. In diesem Band scheint sie für Kate Cross lediglich ein Mittel zum Zweck zu sein. Das Buch bewegt sich somit auf Höhe des Vorgängerbandes.

Lucas und Arden, die Hauptcharakter aus Heart of Brass, dem vorherigen Band, sind Nebencharaktere in Touch of Steel, während Kapitän Mac am Rande neu eingeführt wird. Dieser übernimmt zusammen mit Evelyn Stone, der aus den ersten beiden Büchern bekannten Ärztin der Wardens, die Hauptrolle des Folgebandes Breath of Iron.


The Ocean at the End of the Lane
The Ocean at the End of the Lane
von Neil Gaiman
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 15,95

7 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für Fans von Gaimans Kurzgeschichten, 13. Juni 2013
Ein Mann mittleren Alters fährt nach einer Beerdigung ziellos durch die Straßen seiner Vergangenheit. Als er anhält findet er sich am Ende des Weges wieder, an dessen Anfang früher das Haus seiner Familie stand. Hier steht immer noch die Farm der Hempstocks und hinter dem Farmhaus liegt der Teich, zu dem es ihn zieht. Unweigerlich muss er hier an seine Kindheit zurückdenken. Ereignisse springen ihm ins Gedächtnis, an die er sich lange Zeit nicht erinnern konnte. Als er als siebenjähriger Junge zum ersten Mal das Ende des Weges erreichte, traf er auf Lettie Hempstock, ihre Mutter Ginnie und ihre alte Großmutter. Die drei Frauen schienen viel mehr Dinge zu wissen und zu sehen, als es normalen Menschen möglich sein sollte. So wussten sie beispielsweise genau, warum sich der Untermieter der Familie des Jungen in ihrer Auffahrt umgebracht hat. Es ging um Geldprobleme, die er nicht einmal in seinem Abschiedsbrief erwähnt hat. Als der Junge am nächsten Morgen mit einer Münze im Rachen aufwacht und beinahe erstickt, spricht er sofort mit Lettie darüber. Diese vermutet, dass eine Entität aus dem umliegenden Wald dafür verantwortlich ist, die die Hempstocks als einen Floh bezeichnen. Trotz der Warnung ihrer Mutter und Großmutter nimmt das Mädchen den Jungen mit in den Wald um das Wesen zu bannen. Tief im Wald stoßen sie auf eine Kreatur, die sich ihnen als flatternde Sammlung von Stofffetzen zeigt und sich wenig kooperativ gibt. Es ist aufgewacht und will jetzt in die Welt der Menschen vordringen. Lettie bleibt nichts anderes übrig, als einen Bann auf das Wesen auszusprechen. Doch der Junge ist für einen Augenblick unaufmerksam und so kann sich ein Teil des Flohs unbemerkt in seinen Fuß bohren und Letties Zauber entkommen.

Wieder daheim bemerkt er das wurmartige pink-graue Geschöpf in seinem Fuß, zieht es heraus und spült es ihm Bad herunter. Am nächsten Tag präsentieren die Eltern ihm und seiner Schwester Ursula Monkton, das neue Kindermädchen. Dem Jungen ist sie gleich unsympathisch, während seine Schwester ihr völlig verfällt. Was ihn vor allem verwundert, ist ihr pink-graues Kleid und schon bald bewahrheitet sich seine Befürchtung, dass es sich bei Ursula um den Floh handelt. So schnell, wie sie gekommen ist, so schnell übernimmt sie auch die Kontrolle über die Kinder. Sie dürfen das Grundstück nicht mehr verlassen und egal wie sehr sich der Junge auch bemüht, Ursula ist immer vor ihm an jeder Grundstücksgrenze, der er sich nähert. Auch auf die Eltern wächst ihr Einfluss. Während sie Sex mit dem Vater hat, glaubt der Junge eine Chance zu haben zu entkommen. Er flieht während eines Gewitters über die Felder. Doch wieder kann ihn Ursula einholen. Nun droht sie ihm offen, dass er eingesperrt wird und wenn er für sie nicht mehr unterhaltsam ist, sie ihn von seinem eigenen Vater ermorden lässt. Gerade so schafft es der Junge auf das Grundstück der Hempstocks, wo ihn Lettie erst einmal beschützen kann.

The Ocean at the End of the Lane ist ein Vergleich zwischen Kindheit und Erwachsensein, gemixt mit einer Prise Magie. Es kann mit seinem namenlosen Hauptcharakter jedoch bei weitem nicht an Bücher wie Neverwhere / Niemalsland oder American Gods heranreichen. Es wird einfach zu viel verschwiegen, um richtig in die Welt eintauchen zu können. Weder erfährt man die Namen der Familie, oder zu wessen Begräbnis der Mann gefahren ist, noch wie der Ort heißt, in dem die Handlung stattfindet. Auch Beschreibungen bezüglich des Aussehens der auftretenden Charaktere sind selten. Sie werden einfach in die Handlung hineingeworfen. Man merkt, dass Neil Richard Gaiman eigentlich eine Kurzgeschichte schreiben wollte, wie er im Nachwort erwähnt.

Positiv fallen die drei Hempstock-Frauen auf. Diese erinnern von ihrem Charakter und ihrem eisernen Willen her an die Hexen aus den Discworld / Scheibenwelt-Romanen. Außerdem ist da noch der Ozean, der alles enthält und wahlweise in einen kleinen Teich oder einen noch kleineren Eimer passt, wenn ihn die richtige Person dazu bewegt. Das ganze Buch erinnert an eine gruselige Doctor Who-Folge, jedoch ohne deren Humor. Was gar nicht so abhängig ist, wenn man bedenkt, dass Neil Richard Gaiman auch Drehbücher für die Serie schreibt. Was bleibt, ist ein nicht mal vier Tage andauernder Rückblick, auf ein ungewöhnliches Ereignis in der Kindheit eines Mannes, in Form einer langen und für Neil Richard Gaiman typisch geschriebenen Kurzgeschichte, die Fans selbiger begeistern könnte und Fans seiner handlungsreicheren Romane eher enttäuschen wird.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 25, 2013 6:39 PM MEST


Insurgent (Divergent Series)
Insurgent (Divergent Series)
von Veronica Roth
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,30

5.0 von 5 Sternen Solide Fortsetzung, 27. April 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Insurgent (Divergent Series) (Taschenbuch)
Tris, ihr Bruder Caleb, ihr Freund Tobias und einige andere Überlebende Selbstlose und Furchtlose sind nach dem Vereiteln des Putschversuches im Chicago der Zukunft zu den Freundschaftlichen geflohen. Diese leben außerhalb der Stadt und bauen hauptsächlich Lebensmittel an. Die Flüchtlinge werden aufgenommen und versorgt, doch will man im Konflikt keine Partei ergreifen, um den eigentlich schon nicht mehr existierenden Frieden zwischen den Kasten nicht zu gefährden.

Doch die Gesinnung der Kaste ist härter erkauft als erwartet. Menschen mit zu viel Aggression werden mit Drogen beruhigt und diese scheinen auch täglich mit unter das Brot gemischt zu werden, um alle Mitglieder der Kaste der Freundschaftlichen in heiterer und friedfertiger Gemütslage zu halten. Als ein Trupp der putschenden Gelehrten mit einigen übergelaufenen Furchtlosen eintrifft, um nach den Flüchtlingen zu suchen, entkommen Tris, Tobias, Caleb und seine Freundin Susan zurück in die Stadt. Dort werden sie von den Kastenlosen aufgegriffen. Diese werden von Tobias totgeglaubter Mutter angeführt, die ihrerseits eine Machtübernahme durch die Kastenlosen plant.

Tris und Tobias ziehen weiter in das Hauptquartier der Aufrichtigen, wohin sich viele der Furchtlosen zurückgezogen haben. Dort müssen sie unter Einfluss eines Wahrheitsserums erst einmal Anschuldigungen der Mittäterschaft beim Putsch der Gelehrten entkräftigen. Kurze Zeit später werden sie erneut angegriffen. Die Angreifer verwenden diesmal jedoch keine tödlichen Waffen, sondern verschießen Pfeile mit einem neuen Simulationsserum. Nachdem die Furchtlosen zurück in ihr altes Hauptquartier gezogen sind, werden die Folgen des neuen Serums klar. Es ist zeitlich unbegrenzt einsetzbar und die Gelehrten nutzen es, um Furchtlose Selbstmord begehen zu lassen. Sie haben nur eine Forderung: Ein Abweichender muss sich ihnen stellen, sonst sterben jeden Tag weitere Furchtlose. Tris beschließt, dass sie sich zum Wohl aller stellen wird und schleicht sich davon.

Das ganze Buch über leidet Tris unter dem Trauma, am Ende von Divergent / Die Bestimmung ihren Freund Will erschossen zu haben und der Selbstaufopferung ihrer Eltern. So kann sie keine Waffe mehr in die Hand nehmen. Ihre Schuldgefühle treiben sie zur Verzweiflung. Im Gegensatz zu Katniss Everdeen in den späteren The Hunger Games / Die Tribute von Panem-Büchern führt diese Verzeiflung jedoch dazu, dass sich Tris ins Geschehen stürzt und aktiv nach Antworten sucht. Dies liest sich wesentlich angenehmer als die zunehmende Passivität in die die Hauptcharakterin aus The Hunger Games / Die Tribute von Panem abdriftet. Auch weitere Ähnlichkeiten zwischen den Reihen sind nicht von der Hand zu weisen. In beiden werden Jugendliche dazu gezwungen andere zu töten und sehr viele Grausamkeiten zu ertragen. Veronica Roth ist dies ganz gut gelungen. Das Ende von Insurgent / Tödliche Wahrheit eröffnet einen kleinen Einblick in eine viel größere Welt, so dass man sich fragt, wie Veronica Roth die Story in nur einem weiteren geplanten Band zu einem zufriedenstellenden Abschluss bringen wird, der nicht mehr Fragen offen lässt, als er beantwortet.


The Mirage: A Novel
The Mirage: A Novel
von Matt Ruff
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,29

5.0 von 5 Sternen Wie immer ungewöhnlich, 27. April 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Mirage: A Novel (Gebundene Ausgabe)
Die Welt steht Kopf. Die führende Weltmacht sind die UAS, die United Arab States, und deren Tigris & Euphrates World Trade Towers in Baghdad wurden von christlichen Fundamentalisten aus dem hinterwäldlerischen Gottesstaat Amerika bei einem Selbstmordangriff am 9. November 2001 zerstört. Dies führt zu einem Krieg gegen den Terror und einem Einmarsch arabischer Truppen in Amerika. Israel wurde unterdessen im geteilten Deutschland gegründet mit Berlin als Hauptstadt, nachdem der zweite Weltkrieg durch Eingreifen der UAS beendet werden konnte.

Mustafa al Baghdadi und seine Kollegen von der Arab Homeland Security finden immer mehr Hinweise auf eine Vertuschungsaktion. Von ihnen gefangene Attentäter werden von vom Geheimdienst, Al Qaeda, unter Führung von Osama bin Laden abtransportiert und verschwinden für immer. Was zurückbleibt sind übereinstimmende Aussagen der Gefangenen, dass die Welt in der sie alle leben, eine Fata Morgana sei. In der realen Welt, wäre die USA die Supermacht. Einige Fundstücke, wie eine Ausgabe der New York Times, die Ground Zero zeigt und beschreibt, belegen diese Behauptungen. Die Attentäter gehen davon aus, dass sie von Gott mit dieser verdrehten Welt unter arabischer Führung bestraft werden.

Verwirrt und von allen Seiten verfolgt versuchen die Agenten der Wahrheit auf die Spur zu kommen. Ihr Weg führt sie unter anderem ins Kriegsgebiet von Amerika, wo sie herausfinden, wie die Artefakte aus der anderen Realität zu ihnen in die Welt gelangen können. Eine Erklärung, die ihre Realität endgültig in Frage stellt. Welche höheren Mächte sind hier am Werk? Und wie passen gerade sie in die Ereigniskette hinein? Und was will Gangsterboss Saddam Hussein so dringend mit einer antiken Batterie, dass dafür Leichen die Straßen von Baghdad pflastern?

Matt Ruff schreibt außergewöhnlich ungewöhnliche Bücher und The Mirage gehört definitiv dazu. Bekannte Persönlichkeiten aus der arabischen Welt treten in der alternativen Realität in völlig neuen Rollen in Erscheinung, wobei sich an ihrem Charakter kaum etwas geändert zu haben scheint. Das Problem dem sich die Protagonisten gegenüberstehen ist auch einmalig: Wollen sie die Welt zurückversetzen zu einem Zustand in dem ihre eigene Nation nicht mehr Weltmacht ist? Können sie das überhaupt? Und wer ist eigentlich für all das verantwortlich? Bereichert wird das Buch von Wikipedia-artigen Ausschnitten aus der arabischen Online-Enzyklopädie The Library of Alexandria. Diese geben einen tieferen Einblick in die UAS und die Ereignisse in der alternativen Realität. Insgesamt ist es mehr Spiegel der Welt als eine Parodie darauf und bietet viel Stoff zum Nachdenken, ohne dass dabei Humor, menschliche Erfahrungen und Tragödien und natürlich eine gehörige Portion Spannung zu kurz kommen.


The Serpent's Shadow (Kane Chronicles, The)
The Serpent's Shadow (Kane Chronicles, The)
von Rick Riordan
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,50

5.0 von 5 Sternen Klasse Abschlussband!, 27. April 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Apophis, der schlangenförmige Gott des Chaos, der die Sonne verschlingen und das Ende der Welt einläuten will, zerstört überall Kopien einer Schriftrolle, die ihn aufhalten könnte. Nur noch das Original in einem Museum in Texas ist übrig geblieben. Sadie und Carter Kane versuchen mit ihrem Team junger Magier die letzte Schriftrolle zu beschützen, doch sie scheitern kläglich. Nicht nur wird die Schriftrolle zerstört, das Team stirbt beinahe, das Museum nimmt großen Schaden und keiner der texanischen Magier überlebt den Angriff von Apophis' Dämonen. Alles was bleibt, sind ein großer Krater und viele verbrannte Zauberstäbe. Lediglich eine leere, goldene Schatulle können die Kinder mit zurück nach Brooklyn bringen. Angeblich enthält sie einen Hinweis darauf, wie sich das Chaos besiegen lässt.

Sadie und Carter entwickeln die Theorie, dass sie Apophis' Schatten einfangen und mit einem Zauber zerstören können. Da der Schatten ein wichtiger Teil der Seele ist, könnte so Apophis zerstört oder zumindest aufgehalten werden. Carter und Walt besuchen den Gott der Weisheit, Toth, in Memphis. Dessen Pyramide wird unentwegt von Dämonen belagert. Nachdem sich die beiden ihren Weg ins Innere gekämpft haben, erfahren sie von Toth, dass ihre Theorie sich als richtig herausstellen könnte. Doch das war die einzige gute Nachricht. Nur die zerstörten Schriftrollen gaben Auskunft über den Fundort des Schattens und über den benötigten Zauberspruch. Die Zeit rennt den Kanes davon. Innerhalb von drei Tagen ist die Lebenszeit ihres verfluchten Freundes Walt abgelaufen, Toth so schwach geworden, dass seine Verteidigung den Dämonen nicht mehr standhalten kann und die Sonnenwende gekommen, bei der Apophis die Welt zerstören will. Um noch mehr Chaos zu stiften, hat Apophis die Kräfte des Haus des Lebens geteilt: Die Magier haben sich in zwei Gruppen zerstritten und bekämpfen sich gegenseitig. Die Situation ist so schlimm, dass die Kanekinder keinen anderen Ausweg sehen, als ihre jungen Schüler nach Ägypten zu schicken, um bei der Verteidigung des Hauptquartiers zu helfen. Am Tag der Sonnenwende wollen hier zusätzlich die abtrünnigen Magier zum Großangriff blasen.

Einzig der verstorbene Magier Senet, Sohn von Ramses II., der einst die Schriftrollen zur Überwindung von Apophis angefertigt hat, könnte ihnen noch weiterhelfen. Doch dieser soll gerade von Osiris, im Körper von Julius Kane, in der Unterwelt endgültig zerstört werden. Julius fühlt sich momentan besonders machtlos, da die Seelen der Toten, darunter auch die seiner Frau, von Apophis' Schatten aufgesaugt und verschlungen werden und es nichts gibt, was er als Gott der Toten dagegen unternehmen kann. Er ist daher wenig begeistert, als seine Kinder in seinem Gerichtssaal auftauchen und die Freilassung eines gefährlichen Massenmörders von ihm erbitten. Von seiner Hilfe erhoffen sie sich nicht nur die Zerstörung von Apophis, sondern auch die Wiederherstellung der Seele ihres Freundes Bes. Dieser hatte ihnen bei der Erweckung Ras zur Seite gestanden und dabei für sie seine Seele verspielt.

Wie die beiden ersten Teile der The Kane Chronicles / Die Kane-Chroniken ist The Serpent's Shadow durchweg spannend. Die Anzahl an schier unüberwindbaren Problemen, mit denen die jungen Helden konfrontiert werden, ist gewaltig. Gut kann man daher die Verzweiflung der Kinder nachvollziehen, sich solchen Aufgaben zu stellen, wenn nicht einmal der große Gott Ra vollständig zurückgekehrt ist. Durch das Buch stellt man sich zudem die Frage: Wer manipuliert gerade wen? Senet ist ein offensichtlicher Kandidat für Manipulationen. Apophis könnte vieles nur als Ablenkung oder Falle für die Kanes geplant haben und selbst ihr Onkel Amos riskiert mit seinem Pakt mit dem Gott Set das Opfer eines gewieften Hinterhalts zu werden. Auch von den Göttern Horus und Isis, deren Hilfe Carter und Sadie häufig in Anspruch nehmen, wissen sie, dass sie teilweise ihre eigenen Ziele in den Vordergrund stellen, wenn sie zu viel Kontrolle bekommen. Doch die beiden Hauptcharaktere wachsen und reifen mit ihren Aufgaben. Mit einer Vielzahl neuer Ideen ist es Rick Riordan gelungen einen Weltuntergang mit Happy End und gleichzeitig einen phantastischen Abschlussband zu schreiben, in dem weder Spannung, Abenteuer und Romantik noch Humor zu kurz kommen. Die letzten Seiten deuten weitere Geschichten und vielleicht sogar ein Crossover mit den Helden aus den Percy Jackson and the Olympians / Percy Jackson-Büchern.


The Supernaturalist
The Supernaturalist
von Eoin Colfer
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,90

5.0 von 5 Sternen Wo bleibt die Fortsetzung?, 27. April 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Supernaturalist (Taschenbuch)
Cosmo Hill lebt in Satellite City in einem Waisenhaus. Da sich Waisenhäuser selbst finanzieren müssen, werden die Kinder an Firmen als Versuchskaninchen für ihre Produkttests verliehen. Das senkt ihre durchschnittliche Lebenserwartung auf gerade mal 15 Jahre. Da Cosmo bereits 14 Jahre alt ist, möchte er so schnell wie möglich fliehen. Doch Flucht ist nicht einfach, in einer Institution, in der die Kinder wie in einem Gefängnis nur mit Handschellen transportiert und von den Aufsehern misshandelt werden.

Bei einem Transporterunfall ergreifen Cosmo und sein Freund Ziplock die Gelegenheit und machen sich aus dem Staub. Doch nach dem Sturz von einem Dach sieht es schlecht aus. Ziplock ist tot und Cosmo kurz davor. Während er im Sterben liegt, setzt sich ein geisterhaftes, blaues Wesen auf seinen Brustkorb und beginnt ihm noch mehr von seinem Leben auszusaugen. Im letzten Moment kann er von einer Gruppe schwarzgekleideter Jugendlicher gerettet werden. Als er wieder aufwacht, stellen sich ihm Stefan, Ditto und Mona, die Supernaturalisten, vor. Sie gehören zu den seltenen Menschen, die die blauen Parasiten sehen können und jagen diese, um die Menschheit vor ihnen zu beschützen.

Cosmo bekommt keine Zeit sich langsam einzuleben oder für seine neuen Aufgaben zu trainieren, er geht gleich mit zu seinem ersten Einsatz. Der Satellit, der die ganze Stadt kontrolliert, hat zwei Wohnhäuser zusammenprallen lassen und tausende Parasiten eilen herbei, um sich von den Verletzten zu ernähren. Doch die Parasiten sind bei dem Einsatz für die Supernaturalisten kaum eine Gefahr. Schießwütige Anwälte, private Polizeitruppen, rivalisierende Straßenbanden und schmale Brücken über windige Häuserschluchten jedoch schon eher.

The Supernaturalist / Der Supernaturalist ist ein schnelles Buch, der Leser wird gleich in die Handlung geworfen und dann bis zum Ende ohne Verschnaufpause mitgerissen. Mehrere unerwartete Wendungen, ein Mix aus sympathischen Charakteren und eine ungewöhnliche Vorstellung von der Zukunft der Menschheit runden Eoin Colfers Werk ab.

Ich bin gespannt auf die im Juli 2012 erscheinende Graphic Novel, ob es jemals den versprochenen zweiten Band zur Reihe geben wird und welchen unbekannten Wesen sich die Supernaturalisten dann stellen werden.


Narren, Diebe und Vampire: Das Beste aus zehn Jahren Schweibenwelt-Kalendern - Mit Illustrationen von Paul Kidby
Narren, Diebe und Vampire: Das Beste aus zehn Jahren Schweibenwelt-Kalendern - Mit Illustrationen von Paul Kidby
von Terry Pratchett
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Falls man über die Jahre einen Kalender verpasst hat..., 27. April 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Narren, Diebe und Vampire enthält die gesammelten Texte und Bilder aus acht Scheibenwelt-Kalendern die in Deutschland zwischen 1999 und 2009 erschienen sind. Die Kalenderinhalte wurden inklusive einer schwarz/weiß-Version des Covers und der Rückseite übernommen. Lediglich die Kalendertage wurden entfernt. Alle Scheibenwelt-Inhalte, wie Zitate und Zeichnungen von Paul Kidby, die die ursprünglichen Kalendertage verziert haben, wurden auf eine Seite pro Monat zusammengefasst. So sind einige der Zeichnungen jetzt sogar größer und ohne Kalenderlinien im neuen Buch zu finden. Lediglich die Farben, die in den englischsprachigen Originalausgaben im Text verwendet wurden, fehlen. Jedoch waren sie auch in den deutschen Erstausgaben auch nicht zu finden.

Das Buch bietet den Inhalt von 8 kompletten und inzwischen völlig vergriffenen Kalendern zu einem Preis, der geringer ist, als der eines einzelnen Scheibenwelt-Kalenders. Falls man also nicht rechtzeitig mit dem Sammeln der Kalender angefangen hat, ist Narren, Diebe und Vampire eine wirklich gute Gelegenheit sich eine Menge unnützes aber sehr liebevoll zusammengetragenes Scheibenwelt-Zusatzwissen zuzulegen.


The Rise of Nine
The Rise of Nine
von Pittacus Lore
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,72

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Reihe geht gut weiter!, 27. April 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Rise of Nine (Taschenbuch)
Die Mädchen Sechs, Sieben und Zehn fliehen nach ihrer Schlacht mit den Mogadori per Flugzeug nach Italien. Zwar möchte Sechs zurück nach Amerika, wo Nummer Vier auf sie wartet, doch Nummer Zehns Beschützer Crayton will zuerst nach Indien weiterreisen. Hier vermutet er einen weiteren und vermutlich stärksten Überlebenden von Lorien. Wenn Crayton recht hat, hat nur er die Macht, Setrákus Ra, den Anführer der Mogadori, zu besiegen. In Indien werden sie von bewaffneten Truppen in Empfang genommen, die behaupten, von Nummer Acht geschickt worden zu sein. Er hält sich im Himalaya auf und wird dort als Gott verehrt. Doch bevor die Gruppe ihn erreicht, wird ihr Konvoi von einer mit Helikoptern und Panzern ausgestatteten Truppe religiöser Fanatikern angegriffen. Mit Hilfe ihrer Kräfte können die Mädchen die Angreifer abwehren, müssen sich jedoch anschließend zu Fuß weiter durch die Berge schlagen. Als sie endlich ihr Ziel erreichen, werden sie von einem sechsarmigen Hindugott angegriffen. Wie sich herausstellt, kann Nummer Acht seine Gestalt ändern und will die Neuankömmlinge erst einmal auf die Probe stellen.

Die Jungs Vier und Neun befinden sich ebenfalls auf der Flucht, seit sie aus der Basis der Mogadori, in der sie Viers menschlichen Freund Sam zurücklassen mussten, entkommen konnten. Setrákus Ra macht Nummer Vier in einer Vision das Angebot Sam zu verschonen, wenn er sich selbst stellt. Vier ist hin und her gerissen und will am liebsten sofort los, um Sam zu retten. Doch bevor es dazu kommen kann, werden Vier und Neun von einer Gruppe FBI-Agenten mit Mogadori-Waffen angegriffen. Scheinbar haben die Mogadori die amerikanische Regierung auf ihre Seite gezogen und deren Ermittler jagen jetzt für sie die letzten Überlebenden von Lorien, nichtahnend dass sie so bei der Eroberung der Erde durch die Mogadori und der Vernichtung der Menschheit mithelfen. Zwar können Vier und Neun den Agenten entkommen, doch nun befinden sie sich erneut auf der Flucht. Es kommt zu einem Streit darüber, wohin sie als nächstes gehen sollen. Neun möchte nach Hinweisen suchen, während Vier nach New Mexiko will, um dort nach seiner Freundin Sarah zu suchen.

The Rise of Nine beginnt, wo The Power of Six / Die Macht der Sechs aufgehört hat und wirft den Leser direkt und ohne Erklärung in der Handlung der Lorien Legacies / Das Erbe von Lorien. Wenn man die beiden Vorgängerbände nicht gelesen hat, wird man hier nicht folgen können. Die Perspektive springt von Kapitel zu Kapitel und zum Schluss auch innerhalb der Kapitel mehrfach. Während andere Young Adults-Bücher den aktuellen Ich-Erzähler über die Seiten des jeweiligen Kapitels schreiben, hat man hier nur leicht unterschiedliche Schriftarten als Hinweis. So ist man erst einmal orientierungslos, bis man genau weiß, wer gerade die Geschichte weiter erzählt. Da dies einen Kapitelanfang nicht spannender, sondern nur verwirrender macht, ist die Entscheidung keine Namen mit anzugeben nicht nachvollziehbar.

Trotz dieser kleinen Schwäche ist The Rise of Nine ein sehr gutes und spannendes Buch. Endlich kommen mehr loriesche Überlebende zusammen und sie nehmen aktiv den Kampf gegen die Mogadori auf. Jedoch ist dieser durch das Auftauchen der Regierungstruppen auf der Seite ihrer Feinde noch einmal um eine Stufe schwieriger geworden und auch Setrákus Ra erweist sich als nahezu unbezwingbarer Gegner. Die Gruppe junger Protagonisten ist aus abwechslungsreichen Charakteren zusammengewürfelt, die nach und nach ein immer besseres Team bilden. Auf jeden Fall macht es Lust auf mehr!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4