Profil für Mühle > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Mühle
Top-Rezensenten Rang: 329.824
Hilfreiche Bewertungen: 38

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Mühle

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Vegan!: Vegane Lebensweise für alle
Vegan!: Vegane Lebensweise für alle
von Marc Pierschel
  Broschiert
Preis: EUR 10,90

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Richtig gutes Buch, 19. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen.

Kompakt, alles drin, sehr informativ.

Die Rezepte sind tatsächlich sehr einfach, aber für einen kompletten Neuling genau richtig.

Über die Schreibweise Veganer_innen bin ich auch gestolpert, aber sie hat mich nicht so sehr gestört, dass ich dafür einen Punkt abziehen würde.


Letzter Ausweg vegan - Wie die Nahrungsmittelindustrie unsere Zukunf verspielt und eine Ernährungs-Revolution unser leben retten kann
Letzter Ausweg vegan - Wie die Nahrungsmittelindustrie unsere Zukunf verspielt und eine Ernährungs-Revolution unser leben retten kann
von John Robbins
  Broschiert
Preis: EUR 17,90

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Irreführender Buchtitel, 19. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Den Kauf dieses Buches habe ich so ziemlich komplett bereut.

Für meine Begriffe ist es zu pathetisch geschrieben. Außerdem sehr Amerika-lastig. Dass der Autor Beispiele aus der US-Gesellschaft anführt, ist verständlich, aber die vielen detaillierten Hintergrundinfos dazu, welcher Minister was wann gesagt oder welche Verbindungen er in welche Bereiche der Wirtschaft hat, finde ich persönlich uninteressant. Immerhin hat sich der deutsche Herausgeber die Mühe gemacht, hin und wieder per Fußnote die Lage in Deutschland bzw. Europa grob zu ergänzen.

Über viele, viele Seiten beschäftigt sich der Autor dann ausschließlich mit Soja. Er zerpflückt eine Publikation, die sich wohl sehr kritisch mit Soja auseinandergesetzt hat und geht Argument für Argument durch. Das fand ich sehr langatmig. Gestört hat mich hier wie im restlichen Buch auch, dass unzählige - angebliche - Studienergebnisse genannt werden, jedoch keine einzige Quellenangabe dazu zu finden ist.

Überhaupt finde ich den Buchtitel irreführend, weil sich das Buch nicht unbedingt an Leser wendet, die sich für einen veganen Lebensstil interessieren, sondern auch Themen aus allen möglichen anderen Bereichen der Nahrungsmittelindustrie behandelt (Kaffee- und Kakaohandel, synthetische Getränke, Marketingtricks der Junk-Food-Konzerne). Und was nun ein Kapitel wie "Verblüffend: Bitterschokolade ist gesund!" (so verblüffend fand ich persönlich das übrigens nicht, schon tausendmal gehört) in einem Buch über vegane Ernährung zu suchen hat, ist mir schleierhaft.

2 Punkte gebe ich jetzt aber mal. Er hat sich immerhin bemüht.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 13, 2013 4:47 PM CET


Lieben, ermutigen, loslassen - Erziehen nach Montessori (Beltz Taschenbuch / Ratgeber)
Lieben, ermutigen, loslassen - Erziehen nach Montessori (Beltz Taschenbuch / Ratgeber)
von Heidi Maier-Hauser
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der besten Bücher zum Thema Erziehung, 3. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe schon relativ viele Bücher zum Thema Erziehung gelesen, und dieses war meiner Meinung nach definitiv eines der besten.

Es beschreibt klar die Grundlagen der Montessori-Erziehung (und diese bestehen gar nicht in einem "einfach machen lassen", wie ich vorher dachte) und verdeutlicht diese an vielen kleinen Beispielen. Anhand einiger Situationsbeispiele werden das "normale" Verhalten von Eltern und das "Montessori-Verhalten" einander gegenübergestellt - was den Unterschied und die Folgen noch deutlicher macht.

Am Ende des Buches gibt es noch ein paar aufmunternde Worte für Eltern, die ich auch richtig aufbauend fand.

Auch den Nachfolgeband "... dass wir unser Bestes geben", in dem NUR Beispielsituationen gesammelt sind, habe ich mir danach noch gekauft. Dieser hilft noch mal dabei, das Gelesene im Alltag umzusetzen. In beide Bücher schaue ich immer mal wieder hinein.


»... dass wir unser Bestes geben«: Erziehen nach Montessori (Beltz Taschenbuch / Ratgeber)
»... dass wir unser Bestes geben«: Erziehen nach Montessori (Beltz Taschenbuch / Ratgeber)
von Heidi Maier-Hauser
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Viele konkrete Beispiele, 3. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als Nachfolgeband zu "Lieben - ermutigen - loslassen" wirklich empfehlenswert. Bei den vielen beschriebenen Fallbeispielen ist eigentlich aus jedem Lebensbereich etwas dabei, was die Anwendung im Alltag sehr erleichtert.


Wer sagt, dass Kinder glücklich machen?: Von Vätern und Müttern am Rande des Nervenzusammenbruchs - Mit Illustrationen von Til Mette -
Wer sagt, dass Kinder glücklich machen?: Von Vätern und Müttern am Rande des Nervenzusammenbruchs - Mit Illustrationen von Til Mette -
von Eva Gerberding
  Broschiert

14 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Überhaupt nicht das, was ich erwartet hatte, 3. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Von diesem Buch war ich sehr enttäuscht. Sicher lassen schon die Cover-Gestaltung sowie der Untertitel darauf schließen, dass es sich hierbei um keine ernstzunehmende Neuerscheinung im Bereich Psychologie handelt. Trotzdem hatte ich gedacht, das Buch würde sich WIRKLICH mit den Sorgen und Nöten von Eltern auseinandersetzen, die jetzt, da die Kinder da sind, feststellen, dass sie überfordert sind und das Ganze lieber rückgängig machen würden.

Stattdessen ist das Buch nur ein Sammelsurium von allerlei lapidaren Situationsbeschreibungen, in denen Eltern von ihren Kindern genervt waren. Dazu fängt es noch bei Adam und Eva an, dabei sollte man doch davon ausgehen, dass die Leser dieses Buches selbst Eltern sind und wissen, wie es dazu kam.

Das ganze Buch ist in einem "humorigen" Tonfall gehalten, den ich einfach nur nervig fand. Manche Redewendungen, die die Autorinnen offenbar für besonders geistreich hielten, kommen immer wieder vor. Beim ersten Mal habe ich zugegebenermaßen immerhin noch gelächelt, beim vierten Mal nur noch die Augen verdreht und schnell weitergeblättert.


Die kompetente Familie
Die kompetente Familie
von Jesper Juul
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein einfach guter Ratgeber, 3. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die kompetente Familie (Taschenbuch)
Ich kann den anderen 5-Sterne-Rezensionen nur noch eine weitere hinzufügen.

Das Buch ist gut strukturiert, die einzelnen Themen kurz und verständlich behandelt. So kann man auch schnell etwas noch mal nachlesen.

Außerdem gelingt es Juul, seine entspannte Sicht auf Kinder und Erziehung so deutlich rüberzubringen, dass es zumindest auf mich richtig aufbauend und erleichternd wirkte. Ich sehe seither vor allem mein Trotzphasen-Kind in einem anderen etwas anderen Licht. Natürlich macht das Buch aus Eltern keine neuen Menschen, aber mir hat es tatsächlich geholfen, die eine oder andere Situation gelassener zu sehen und auch eher mal zu versuchen zu verstehen, was in meinem Kind vorgeht.


Alle Macht den Kindern - Ein Selbstversuch
Alle Macht den Kindern - Ein Selbstversuch
von Jochen Metzger
  Broschiert
Preis: EUR 16,90

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen enttäuschend, 3. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Von diesem Buch war ich ziemlich enttäuscht. Die Idee zum beschriebenen Selbstversuch ist ja gut, jedoch hatte ich irgendwie mit mehr spannenden oder lustigen Situationen gerechnet, die sich daraus ergeben (Kinder kaufen eine Palette Gummibärchen oder laden ihre ganze Schule zu einer Party ein - irgendwas in der Art). Der Spannungsbogen, den der Autor aufbaut, lässt auch immer wieder auf einen Knaller am Ende des Experiments hoffen.

Doch tatsächlich passiert während des ganzen Experiments so gut wie nichts. Die Kinder sind total brav, gehen pünktlich ins Bett, verwalten das Geld noch penibler als die Eltern, und die einzige Freiheit, die sich der Sohn nimmt, besteht darin, ganz viel fernzusehen.

Interessant sind zumindest die Exkurse in verschiedendste Themenbereiche, die der Autor immer mal wieder unternimmt. Anders wäre er wahrscheinlich auch nicht auf die Seitenzahl gekommen. Trotzdem, dafür gibt es immerhin 2 Punkte.

Auffällig auch: Die einzige positive Rezension, die auf der Rückseite des Buches abgedruckt ist, kommt von einem Autor für die Zeitschrift "Psychologie heute" - für die Jochen Metzger auch hin und wieder tätig ist. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.


Seite: 1