Profil für C. Ludwig > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von C. Ludwig
Top-Rezensenten Rang: 421.957
Hilfreiche Bewertungen: 379

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
C. Ludwig "Velvet" (Rockfunksoulhausen)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-19
pixel
Die Geschichte meines Selbstmordes: und wie ich das Leben wiederfand
Die Geschichte meines Selbstmordes: und wie ich das Leben wiederfand
Preis: EUR 12,99

4.0 von 5 Sternen Angenehm für "Nebenbei", 11. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch von Victor Staudt habe ich mir direkt bestellt, als ich seinen Gastbeitrag bei Bettina Böttinger gesehen hatte.
Das Interview mit ihm hatte mich sehr berührt, zudem hat mich seine warme Art und der, so schien es, positive Umgang mit seiner Behinderung beeindruckt.
Nicht zuletzt deswegen wollte ich ihm auch etwas "zurückgeben"; mittlerweile verdingt er sich wohl ganz lohnend als Gastdozent in Kliniken und entsprechenden Einrichtungen.

Das Buch selbst geht stark auf seine Mentalität vor, während und nach dem "Ereignis des Sprungs" ein, gewährt also einen sehr ehrlichen, zuweilen auch sehr berührenden, Einblick in das Seelenheil.
Als Fakt und Quintessenz über seine Erkrankung muss man wieder mal sagen, das man ihm hätte wahrscheinlich helfen können, wäre er damals schon bei vernünftigen Ärzten in Behandlung gewesen (dies ist bei vielen ernsten Krankheiten der Fall, der Halbgott in Weiss, der Arzt, ist oftmals nur stur auf seine Schulmedizin eingeschossen).

Victor Staudt schildert alles sehr detailgetreu, gewährt selbst Einblicke in den Umgang innerhalb der Familie und letztlich kam ich sogar so "nah" an ihn heran, dass ich sehr gerne ein Bier mit ihm getrunken hätte...

Zu dem Produkt an sich: in der deutschen Übersetzung (ich habe die Kindle Variante gelesen) sind viele Rechtschreibfehler nebst fehlenden Kommatas.
Ausgelesen habe ich das Buch jedenfalls an 2 Tagen, was für die Qualität an sich spricht.


Cold Lake
Cold Lake
Wird angeboten von Rock Pop
Preis: EUR 21,99

5.0 von 5 Sternen Mehr als unterschätzt, 11. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Cold Lake (Audio CD)
"Kalt" lässt einen die vorletzte "echte" FROST Scheibe ganz und gar nicht, sofern man sich ohne Vorurteile nähert.

Die Scheibe rockt und tritt KORREKT Arsch.
Vor allem: die meisten Stücke sind live eingespielt (!!!), sowas haben sich zu der Zeit (und von heutigen "Bands", die in den Charts unterwegs sind, ganz zu schweigen- da regiert nur noch Pro-Tool und aus jedem Brechdurchfall wird am PC eine "Perle") nur wenige Kollegen getraut.
So sind zwischendurch (ich habe die Scheibe weit über 100 mal gehört) auch einige Timing Probleme auszumachen, aber so what?
Das Schlagzeug klingt unglaublich knackig und vor allem "ECHT" !!!
DENN: hier gibt es kein "Triggering", wonach das Drumming dann klingt, als wäre es ein Drumcomputer (Beispiel: "Images & Words" von DREAM THEATER). Stephen Priestly ist einfach ein genialer, mehr als unterschätzter Schlagwerker (was macht der Mann eigentlich heute???).

Die Solos sind klasse, der Gesang gewohnt "gepresst" und evil und das Songwriting ist klasse.
Schade, dass dies die "Fans" das damals anders sahen, denn die Scheibe hat sich mehr als grottig verkauft, genau wie "Vanity/Nemesis" (welches ich auch super finde).
Grottig hingegen ist für mich nur die "Re-Union" Scheibe ("Monotheist"), das mögen andere vielleicht wieder anders betrachten, für mich jedoch hat das mit FROST nix mehr zu tun. Gut, dass da seit 2006 nichts mehr kam...

Hier aber heisst es: kaufen !


Eckregal / Wandregal Cleo | verdeckte Befestigung | 2 Größen | 3 Dekore | 460x350x22 mm - weiß
Eckregal / Wandregal Cleo | verdeckte Befestigung | 2 Größen | 3 Dekore | 460x350x22 mm - weiß
Wird angeboten von r e g a l r a u m

3.0 von 5 Sternen Hübsches Design, 3. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kinderleichtes Anbringen und schickes Design. Leider geht die Lackierung an manchen Stellen schon ab!
Eventuell sind andere Farben robuster. Weiß würde ich nicht noch einmal kaufen.


Casio Collection Herren-Armbanduhr Digital Quarz F-91W
Casio Collection Herren-Armbanduhr Digital Quarz F-91W
Wird angeboten von A plus Watches
Preis: EUR 11,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen DAS ARMBAND !!!, 29. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zu der phantastischen Uhr (ich habe nun die 3. in meinem Leben) wurde ja schon alles geschrieben.
Sie bietet prinzipiell alles, das man von einer (Digital-) Uhr erwartet: Wochentag, Datum, Uhrzeit (24h).
Der Rest ist luxus. Seit vielen Jahren sammele ich auch G-Shock Uhren, in Sachen Stil und Funktionalität (nebst Stoßfestigkeit)
unübertroffen.

Nun meine Kritik. Meine erste F-91 hatte ich im zarten Alter von 8 im Jahr 1983. Seitdem ist mein Handgelenk im Umfang gewachsen, leider gibt es von CASIO selbst keine Armbandverlängerung. Die G-Shock Modelle passen ohne Probleme, die F-91 bekomme ich leider nicht mehr angelegt.
Bleibt nichts anderes, als den Weg zum Uhrmacher zu suchen, denn tragen möchte ich das Schmuckstück natürlich..


Love Parade
Love Parade
Preis: EUR 13,18

4.0 von 5 Sternen Sotos Debüt, 3. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Love Parade (Audio CD)
Eine Schande, dass es für diese erste Scheibe des Meisters (1994, 1995 in Europa) noch keine Rezension gibt. Dies kann eigentlich nur daran liegen, dass das Material nicht jedem Anhänger bekannt ist, denn seit Ende der Neunziger gibt es in Europa keine Neuauflage mehr, daher verdienen sich Japanimporteure bei treuen Fans eine goldene Nase.

Das Material an sich ist überdurchschnittlich (zB "Friend") bis sehr gut (zB "People", "Monogamy", "Love Parade") und präsentiert hier auch schon einen alten Bekannten an der Klampfe, der immer ein Garant für Spaß ist- Gary Schutt. Daneben George Bernhardt (ebenfalls Klampfe) und Julie Greaux (Keys), die auch schon mit TALISMAN getourt haben.
Am Schlagzeuger nat man leider gespart (stattdessen teilweise nervender Drumcomputer) und die GANZ großen Stücke, wie Soto sie einige Jahre zuvor mit EYES oder TALISMAN aufgenommen hatte, bleiben leider aus, trotzdem macht das Album (besonders im Sommer) Spaß und JSS beweist auch schon auf seiner ersten Soloplatte Melodiegespür und Songwriterqualitäten.

NIchtsdestotrotz blieb "Love Parade" bis 2002 sein einziger Solopfad, denn in den 90ern zerstreute sich der Mann in zig verschiedene Kapellen (ua sang er für den grottenschlechten Axel Rudi Pell), worunter auch einige Perlen zu finden sind.


1954: Alcatraz - [PC]
1954: Alcatraz - [PC]
Wird angeboten von Günstig 1a
Preis: EUR 8,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Total verbugt !!, 26. März 2014
Rezension bezieht sich auf: 1954: Alcatraz - [PC] (Computerspiel)
Erst einmal möchte ich die positive Wirkung der Grafik hervorheben, denn die Wechsel der 2D- und 3D Effekte machen wirklich Spaß und man merkt, dass die Entwickler ein paar (wenige) gute Ideen umgesetzt haben. Ebenfalls ist es interessant, die diversen Sachen im Menü zusammenzufügen, wirklich nett.
Auch das Switchen zwischen den beiden Charakteren, um diverse Aufgaben zu erfüllen, macht Laune.
Absolut PRO: DAS THEMA !
Dies gab es bisher nicht und erst einmal danke dafür, es damit versucht zu haben.

Dieser Versuch scheitert allerdings insgesamt mehr als kläglich.
Die Bewegung der Figuren ist wie auf Schienen (sofern sie sitzen dann wie an Fäden). Die Rätsel sind teilweise sehr schwer und manchmal könnte sie ein Säugling lösen, also keine Balance.
Es gibt nur sehr wenig Schauplätze, die man teilweise zig mal aufsuchen muß, um plötzlich mal festzustellen, dass die Personen auf einmal einen Satz mehr sagen. Nervig und schlecht.

Das Schlimmste allerdings sind die fetten Bugs in dem Spiel, wo wir bei der Frechheit wären, ein unfertiges Spiel herauszubringen. Löst man die Rätsel zB nicht linear (so wie das Spiel es gerne hätte), sondern so, wie man selbst möchte (zB habe ich dem Mädchen im Bücherladen am Anfang schon die Pfarrerbibel gegen das Tagebuch getauscht. FEHLER, denn tut man dies, ist das Spiel später nicht mehr zu beenden, denn man kommt nicht mehr an das Vogelbuch, da man nichts mehr zum Tausch hat), ist es vorbei und lässt sich nicht beenden.
Dazu Zwischendurch mal ein paar Abstürze, die besonders Spaß machen, wenn man nicht gespeichert hat, denn das Spiel hat in 2014 immer noch eine manuelle Speicherfunktion.

Selbst die Kontaktaufnahme mit Entwicklern im entsprechenden Forum brachte keine Antwort, klar, man hat die 20 Euro (Steam) ja auch schon bezahlt.
Fest steht, von der Firma kaufe ich keine Spiele mehr, falls das hier jemandem hilft- WUNDERBAR !

Ach ja, das Spiel ist trotz seiner minderwärtigen, grafischen Umsetzung ein absoluter Speicherfresser. Also sollten Leute mit älteren Geräten und weniger als 4GB RAM sowieso die Finger davon lassen, falls alle anderen Warnungen nichts helfen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 2, 2014 8:14 PM MEST


Bitte Warten
Bitte Warten
Wird angeboten von hifi-max
Preis: EUR 18,56

1.0 von 5 Sternen Grauenhafter Poprock, 6. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bitte Warten (Audio CD)
Dieses Album ist so überflüssig und hat mit den einst so guten SCHWEISSER (n) ("700 Tage", "Eisenkopf" ...) so viel zu tun, wie Marianne Rosenberg mit guter Musik.
Nichtsdestotrotz machen SCHWEISSER den eindeutigen Fehler und lassen die Mannfrau auf dem einzigen guten Song mitsingen ("Zeig mir dein Gesicht").

Die Texte, der Gesang, die Instrumentalisierung- alles driftet auf dem Album ins Belanglose ab.
An Grausamkeit wird dieses Werk nur noch von dem Nachfolger ("Pororoca") übertroffen, bei dem man sich noch nicht einmal die Arbeit gemacht hat, Gitarrenfehler neu einizuspielen.

Das eigene Denkmal demontiert...


Zoon
Zoon

5.0 von 5 Sternen meterdicke Gänsehaut, 3. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Zoon (Audio CD)
Das Album ist in der Tat over the top. Seit 1987 bin ich die-hard FOTN Fan, sah sie auf ihrer Abschlusstour 1991 noch live. Seither verfolgte ich jedes side projekt der Mannen (Saints of Eden, Rubicon Sensorium ...), denn bis auf McCoy war an der weiteren Hauptband nach 1991 niemand mehr beteilgt, bis es dann mit "Fallen" die ersehnte Re-Union gab. Bis auf 2-4 Songs ist das Werk allerdings nicht zu ertragen (überwiegend grausame Drum-Computer). Man versuchte hier eindeutig den bitterbösen und dunklen Sound von "Zoon" zu reproduzieren, scheitert jedoch zu 90 %.

Der Nachfolger und das leider seit 2005 immer noch aktuelle Werk "Mourning Sun" (großartig !) ist dann bis heute das letzte Lebenszeichen der Ausnahmeband.


Logitech G602 Wireless Gaming Maus
Logitech G602 Wireless Gaming Maus
Preis: EUR 56,51

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich angekommen, 26. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Heutzutage eine Maus zu finden, mit der man zu 100% zufrieden ist, bedeutet einen steinigen Weg.
Wie viele Mäuse lagen in meinem Leben schon in meiner Hand? 100? Keine Ahnung, jedoch hatte ich schon anno 1983 für meinen "COMMODORE Plus 4" den Urläufer einer selbigen.

Alleine in den letzten 5 Jahren habe ich mir etwa 7 Nager zugelegt, wovon die hochpreisigen (schnurgebundenen) Gaming - Mäuse von Logitech noch die bessere Wahl waren.
Der absolute Griff ins Klo war dann die M 510, die mit 35 Euro auch nicht gerade günstig ist. Ausfälle, Nachrückler und Springer sind da an der Tagesordnung, Spiele so gut wie unspielbar.

Lange habe ich dann nach einer guten Maus geschaut, Testberichte im Netz gewälzt, bis plötzlich die Neuerscheinung der G 602 angepriesen wurde. Zugegeben, die positiven Rezensionen (obwohl diese auch immer mehr "gekauft" sind, da besteht gerade bei Elektroartikeln überhaupt kein Zweifel mehr) haben mich dann letztendlich zum Kauf bewegt.
Der momentan reduzierte Preis von 51 Euro ist für eine kabellose Maus auch noch vertretbar.

Zum Handling: die Mausgröße ist für meine Pranken perfekt, allerdings stoße ich mit dem Daumen öfters gegen die vielen Gamingtasten an der linken Seite. Eingewöhnung? Zeigt die Zeit. Was hier einige über ein labberiges Mausrad schreiben, ist absoluter Schwachsinn, das Rad rastet völlig korrekt und merklich genug.

Zum Verhalten: die Maus läuft bei mir auf einer SHARKOON Gaming - Matte für 10 Euro und auf dieser läuft sie zu 90 % grandios. Eventuell investiere ich in Zukunft noch in eine professionelle Gaming - Matte (für 30 Öre auch hier bei Amazon erhältlich).
Der Vorteil ist definitiv, dass die Maus einen eigenen USB - Empfänger hat und sich keinen teilt, denn so genießt sie die volle Übertragungsrate.

Bisher habe ich sie nur in "Borderlands 2" getestet, dort läuft sie allerdings sehr akurat.

NACHTRAG AM 22.01.14:

- das mauseigene Überwachungstool für ua. die Batterienladung spinnt zwischenzeitlich ein bisschen rum (ich verwende ausschliesslich Duracell Batterien, und nach ca. 2 Wochen Benutzung können die kaum auf "Achtung Batterieladung bei 0%" sein- seltsamerweise läuft die Maus ohne Probleme weiter))
+ DPI Programmierung der vorderen Tasten klappt famos
- ich komme beim Surfen immer noch mit dem Daumen gegen die seitlichen Tasten, so dass die Seiten hin- und her skippen- da sollte bei dem Nachfolger verbessert werden
+ ob Shooter, Sniper oder RPG, das Mäuslein verhält sich bestens
+ Funkübertragung ohne Ruckler und Ausfälle
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 27, 2014 5:55 PM CET


Pororoca
Pororoca
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Man kann nichts beschönigen, 29. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Pororoca (MP3-Download)
auch wenn man, wie ich, die Band Mitte der 90er absolut idealisiert hat.
SCHWEISSER waren für mich geiler als RAMMSTEIN (bei denen es nach der 3. Scheibe sowieso bergab ging), MEGAHERZ und OOMPH!, die in der gleichen Musiksparte unterwegs waren.
Alleine die innovative Idee, Saxophon - Solos einzubauen, die coole, psychopathische Stimme des Sängers, geniale Texte.
Dies setzte sich dann mehr oder weniger bis "Bitte warten" durch. Das Album selbst war für die langjährigen Fans erstmal ein Schlag in die
Magengrube, der Stilwechsel war einfach noch größer als bei METALLICA's "Load", obwohl es gute Momente hat.
Die Verkäufe selbst waren dementsprechend unterirdisch und man löste sich nach einigen Konzerten 2001 auf.

Dann plötzlich ein Lebenszeichen in 2006 von Sänger Tommi Böck (der das einzige Mitglied von früher ist) und kurze Zeit später erscheint "Pororoca"...
Eine größere Enttäuschung hätte es für mich als Altfan gar nicht geben können:

- extrem viele Gitarrenfehler (ich als Gitarrist achte natürlich besonders auf das Instrument), warum wurde da nichts neu eingespielt?? Das kommt Verarschung gleich.
- extrem schlechte Produktion (der Mix von "Eisenkopf" war auch schlecht, aber da herrschte Power)
- lachhafte Kindertexte (wo sind die zynischen, angepissten Texte von früher? Aber die waren selbst auf "Bitte warten" kaum noch vorhanden)
- langweiliges Schlagzeug

Kurzum: das Album klingt, als hätte man es im Proberaum aufgenommen und auf die Fans gehofft, dass der Name noch verkauft.
Glücklicherweise sind auch Rockfans mit Ohren gesegnet und kaufen nicht alles, nur weil der Name ihrer favorisierten Bands auf der Hülle prangert.

Da das Album nicht neu aufgelegt wurde, versuchen hier einige windige CD - Verkäufer 70€ und mehr zu erzielen. Abgesehen von dieser Frechheit lohnt es sich in keinem Fall. 9,99€ ist der Mp3 - Download Preis.

Kein Anspieltip (hier ist alles grausam) und erst recht keine Kaufempfehlung.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-19