Profil für A. Probst > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von A. Probst
Top-Rezensenten Rang: 1.497.325
Hilfreiche Bewertungen: 61

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
A. Probst (Langenfeld)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Im Wein liegt Lüge: 99 Legenden und Wahrheiten
Im Wein liegt Lüge: 99 Legenden und Wahrheiten
von Wolfgang Fassbender
  Broschiert

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Durchaus eine Kaufempfehlung, 12. April 2009
Ich habe das Buch von meiner Frau zum Geburtstag geschenkt bekommen. Mir hat die Lektüre sehr viel Spass gemacht. Ich will jetzt nicht alles wiederholen, da der Erst-Rezensor hier schon alle wesentlichen Angaben gemacht hat, jedoch das Buch in einem besseren Licht darstehen lassen. Ich beschäftige mich auch professionell mit Wein und wußte nicht alles. Wie immer kann man bei einem solchen Thema mehrere Meinungen vertreten. Für 12,90 kann man sich aber doch einmal 99 Meinungen anschauen und wer will dann kritisch überdenken.

Definitiv eine Kaufempfehlung!


Der Portwein-Erbe: Kriminalroman
Der Portwein-Erbe: Kriminalroman
von Paul Grote
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr spannend und super recherchiert!, 15. Januar 2009
Zunächst ging ich sehr skeptisch an das Buch heran. Trivialliteratur mit Portweinhintergrund? Na schaun wer mal. Ab dem dritten Kapitel hat mich das Buch dann aber völlig in seinen Bann gezogen.

Sehr detailverliebt, amüsant und authentisch beschreibt Grote das Dourotal und seine liebenswürdigen Besonderheiten. Sehr viele portugiesische Sprüche mit direkter Übersetzung wecken beim portugalerfahrenen Leser automatisch Fernweh. Die Handlung ist spannend und unvorhergesehen und ließ mich als bekennenden Nicht-Romanleser problemlos bis zum Ende durchhalten.

Für den Kriminalromanleser kann ich aufgrund meiner recht begrenzten Romanerfahrung keine Tipps geben, aber für den Portugal- und vor allem für den Portweinfreund kann ich das Buch ohne Einschränkungen empfehlen. Als Einstieg für einen (weiteren) Urlaub im Dourotal perfekt.

Sollten Sie weitere Fragen oder Anmerkungen zu dieser Rezension haben, kontaktieren Sie mich bitte unter axelprobst@worldofport.de.


NZZ Format Sherry, Portwein und Kork
NZZ Format Sherry, Portwein und Kork
DVD ~ Div
Preis: EUR 13,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super Bildmaterial, 7. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: NZZ Format Sherry, Portwein und Kork (DVD)
Selten sieht man diese 3 Themen anschaulich, übersichtlich und in keinem Fall langweilig präsentiert.

Ausgezeichnetes Bildmaterial, ansprechender Kommentar und fachlich exzellente Interviewpartner garantieren dem Zuschauer eine hervorragende Einführund in alle 3 Themengebiete. Besonders interessant ist diese DVD aufgrund der Zusammenstellung.

Selten sieht man deutschsprachig so gute Dokumentationen über diese Themen.

Als einziger malus war auf meiner DVD zum Thema Sherry und Port eine Art schweizer Antwort auf die Themen. Das wirkte recht aufgesetzt.

Zum Portwein können Sie bei mir gerne mehr erfahren unter axelprobst@worldofport.de


Portwein. ( ECON Gourmet Bibliothek).
Portwein. ( ECON Gourmet Bibliothek).
von Hans-Peter Wodarz
  Gebundene Ausgabe

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein bischen trocken..., 19. April 2008
Bereits in der Einführung wird klar, dass Karl Rudolf aus der Gastronomie kommt, da er sofort von Portwein in Verbindung mit Speisen berichtet. Auf jeden Fall interessant, aber ich trinke Port erst einmal pur. Das vierseitige Inhaltsverzeichnis hat mich am Anfang eher verwirrt, da Rudolf alle Unterabschnitte mit Überschriften versieht, aber naja – immerhin hat er eine gewisse Ordnung.

Die Geschichte des Ports holt zu weit aus und beschäftigt sich zu lange mit der Zeit vor dem eigentlichen Portwein. Im Abschnitt Arten werden wirklich alle Arten und auch sehr detailliert beschrieben. Zwar ohne meine geliebte Übersicht aber mit sehr hilfreichen Beispielen und Empfehlungen ergänzt er diesen Abschnitt. Leider benötigt er dafür 43 seiner 100 Seiten und dies ist für den Einsteiger zu viel.

Am Ende kommt wieder der Gourmet durch: Port – as and whenever you wish! Hier werden viele Kombinationsmöglichkeiten zwischen dem Port und anderer Genussmittel dargestellt. Gut gemacht.

Das Buch wird durch recht viele Tabellen ergänzt, die damals, sprich 1988, bestimmt recht hilfreich waren, jedoch aufgrund des hohen Alters in weiten Teilen völlig nutzlos sind. Die Bezugsquellenangabe oder Statistiken der 70er Jahre interessieren allenfalls den Historiker.

Insgesamt ein wenig nüchternd aufgebaut, hat es trotz der 100 kleinformatigen Seiten doch einige trockene Strecken, über die man dann wirklich nur mit einem Glas Portwein in der Hand weiterliest; bei mir war es ein Noval LBV unfiltered des Jahres 2000. Gut allerdings: das Glossar am Ende, auf das der Laie immer wieder zurückgreifen kann. Sehr gut: am Ende eines jeden Abschnittes hat Rudolf Kurzzusammenfassungen eingebaut. So bleibt die Information auf jeden Fall gut im Gedächtnis. Zu alt und in Teilen zu trocken für einen „kleinen Schmöker“.

Sollten Sie weitere Fragen oder Anmerkungen zu dieser Rezension haben, kontaktieren Sie mich bitte unter axelprobst@worldofport.de


Port en vogue
Port en vogue
von Horst Dohm
  Gebundene Ausgabe

4.0 von 5 Sternen Nicht für die Promotion geeignet, aber unterhaltsam, 14. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Port en vogue (Gebundene Ausgabe)
Das Buch Port en vogue ist auf jeden Fall ein besonderes Portweinbuch. Selten habe ich ein Buch in diesem Format in den Händen gehabt, das durch die kurzweilige Erzählweise so sehr zum Weiterlesen anspornt, wie dieses.

Für die damalige Zeit ansprechend gestaltet verzichtet Dohm komplett auf Fotos und ersetzt diese durch ganzseitige Zeichnungen – mal was anderes. Die obligatorisch immer zuerst auf dem Index befindliche Historie wird extrem kurzweilig beschrieben und spart trotzdem nicht mit Fakten und Zahlen, aber eben nur so viele wie unbedingt nötig.

Das nachfolgende Kapitel beschreibt die geografischen und klimatischen Besonderheiten des Dourotals und den Herstellungsprozess des Portweins ebenfalls sehr gelungen. Auf den nun folgenden ca. 15 Seiten gelingt es Dohm recht gut, die unterschiedlichen Arten des Portweins darzustellen. Hier wäre eine Übersicht schön gewesen, an der sich der Anfänger entlang hangeln kann trotzdem gut gemacht.

Am besten gefällt mir der letzte Part – Port-Philosophie: Hier werden grundsätzliche Orte und Anlässe beschrieben, zu denen die einzelnen Portweine gut passen. Da immer Gefühl mitschwingt, wenn man eine hochwertige Flasche Portwein öffnet, ist dieses Kapitel nicht zu unterschätzen, kommt aber bei den meisten anderen Büchern zu kurz bzw. ist gar nicht vorhanden.

Bestimmt ist dies kein Vorbereitungsbuch auf eine Promotion im Önologie-Studium, definitiv ist es aber ein sehr unterhaltsames und informatives Buch über Portwein. Da der Großteil des Buches über allgemeine Aspekte geschrieben ist, fallen die 20 Jahre Alter nicht übermäßig auf.

Sollten Sie weitere Fragen oder Anmerkungen zu dieser Rezension haben, kontaktieren Sie mich bitte unter axelprobst@worldofport.de


Sherry & Port
Sherry & Port
von Heinz Hebeisen
  Gebundene Ausgabe

2.0 von 5 Sternen Maximal eine Einführung, 16. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Sherry & Port (Gebundene Ausgabe)
Rezension nur des Anteils Portwein:

Bücher, die mehrere Themen behandeln, müssen Kompromisse machen. Da das Buch Sherry und Portwein von Heinz Hebeisen nur 77 Seiten umfasst, von denen mehr als 10% vollformatige Bilder enthalten, ist der Kompromiss hier allgegenwärtig.

Das Buch ist ansprechend gestaltet und die Fotoauswahl ist exzellent. Die 17 Seiten des Buches, die sich ausschließlich mit Portwein befassen, sind ausreichend recherchiert, können dieses umfangreiche Thema aber nur anreißen. Hebeisen leitet den Abschnitt der Portweine mit einer Übersicht über die verschiedenen Portweine ein. Die Preise sind aufgrund des Alters des Buches leider nicht mehr zutreffend. Einen Nacional 63 bekommt man leider nicht mehr für 200 DM, sondern nur noch für weit über 2.000 EUR.

Nach der Übersicht beschreibt der Autor, warum Portwein eine eher englisches Genussmittel ist, das Portweinanbaugebiet und die umfangreiche Rebsortenvariation für Portwein. Auf den darauf folgenden zwei Seiten gelingt es ihm hervorragend, die Verbindung von Tradition und Erneuerung darzustellen. Die letzten 4 Seiten im Portweinabschnitt erklären die unterschiedlichen Arten des Portweins und geben in einer kurzen Tabelle auch Hinweise über bedeutende Jahrgänge.

Das Buch ist für Einsteiger geeignet, kann aber aufgrund des geringen Umfangs lediglich Interesse wecken. Überarbeitung dringend erforderlich!

Sollten Sie weitere Fragen oder Anmerkungen zu dieser Rezension haben, kontaktieren Sie mich bitte unter axelprobst@worldofport.de


Portwein: Kultur und Genuss
Portwein: Kultur und Genuss
von Angela Borowski
  Gebundene Ausgabe

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kein Grundlagenwerk, aber schön zu lesen, 8. Februar 2008
Als ich es erstmalig in der Hand hielt, erschien mir das Buch Portwein ' Kultur und Genuss ' von Hanjo Seißler und seinem Team zu dünn für ein Portweinbuch. Jedoch wird schnell klar, dass Seißler nicht den Anspruch hat, hier ein Grundlagenwerk à la Maysons Port and the douro hinzulegen, sondern eine stilvolle, umgängliche Einführung in die Welt des Portweins vornehmen möchte. Und dies ist ihm gelungen.

Das Design des Buches begeistert von der ersten bis zur letzten Seite. Superbe Fotos erfahren hier spitzenmäßiges Layout, die die Vermittlung dieser doch so von Gefühlen geprägte Welt des Portweins hervorragend unterstützt. Zunächst war ich verwundert bei nur einem Textschreiber gleich noch 4 zusätzliche Personen im Herstellungsteam genannt zu bekommen, doch diese Arbeit hat sich gelohnt.

Bereits beim Studieren der Inhaltsangabe merkt der Leser, dass er nicht zuletzt einen Teil Kochbuch mitgekauft hat, denn in 26 von den 95 Seiten werden Rezepte rund um den Portwein vorgestellt.

Als Einführung hat Seißler ein einseitiges Interview mit Nik Delaforce gewählt. Perfekt: führt in die Thematik ein, ohne seitenlang(weilig) zu werden. Hier schließt sich ein kurzes Kapitel über die Historie an. Seißler schafft es, mit einem extrem abgestaubten Wortstil die Geschichte des Portweins zu erzählen, ohne das typische Flair des Geschichtsunterrichts der 70er Jahre zu versprühen. Anders als sonst! Hier schließt nahtlos ein Kapitel über die Herstellung des Ports an, welches zum fröhlichen Weiterlesen ermutigt. Allerdings lässt der Wortstil auch eigene Interpretationen zu. So kenne ich keinen Hersteller in Porto, der in den kleinen Fässer aufspritet, also den Branntwein zufügt. Das wird im lagar vorgenommen. Daraufhin kommen die Weine auch erst in die vats, die großen Holzfässer. Viele sehen die kleineren Fässer nie.

Das Kapitel über die Warenkunde verdient Applaus. Seißler ist der erste Port-Autor, ohne eine Übersicht oder Tabelle diese für den Einsteiger extrem komplizierte Materie darzustellen. Leider versucht er aber damit die Quadratur des Kreises. Aber: ein unkonventioneller Versuch, der fast gelungen wäre. Sehr kurz und verständlich erklärt der Autor auch meine Steckenpferde: Trinktemperatur, Dekantieren und Gläserauswahl ohne damit ins Snobistische abzuheben.

Über die 'Seißlers Choice', eine Übersicht seiner Lieblingsportweinhersteller und Empfehlungen von einzelnen Stilrichtungen dieser Hersteller kann man nicht diskutieren, da er die Subjektivität seiner Darstellung anfangs klar darstellt. Verwerflich ist allerdings, der Darstellung von Ferreira Ports mehr Platz einzuräumen als der von Fonseca. Jahrgangsbewertungen oder Verkostungsnotizen einzelner Weine sucht man hier allerdings vergeblich.

Bei den Rezepten läuft man Gefahr, sich sofort eine Schürze anzuziehen und loszukochen. Ohne ein begeisterter Koch zu sein, wäre auch fast geneigt gewesen, Standard Portweine, ja vielleicht sogar einen LBV zum Kochen zu nutzen, aber auch bei Rehnüsschen auf Portweinkirschen werde ich es nie übers Herz bringen, einen Viertelliter Vintage Port (auch keinen Cruz 89) in die Sauce zu geben. Aber: tolle Fotos, tolle Rezepte!

Den Schluss bilden Besichtigungs- und Hoteltipps rund um Porto, Pinhao und Vila Nova de Gaia. Diese sind aufgrund des Alters des Buches jedoch nicht mehr aktuell. Entweder konsultieren sie das Internet oder schicken mir eine kurze email. Ich helfe Ihnen gerne weiter.

FAZIT - Ein völlig neuer Ansatz; Fotos und Layout 1a. Um diese wunderbare Welt allerdings voll zu erfassen, benötigt man einfach mehr Platz. Toller Einstieg, aber kein Grundlagenwerk.

Sollten Sie weitere Fragen oder Anmerkungen zu dieser Rezension haben, kontaktieren Sie mich bitte unter axelprobst@worldofport.de.


Portwein
Portwein
von Axel Behrendt
  Gebundene Ausgabe

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für eine Kaufempfehlung müsste es aktualisiert werden!, 3. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Portwein (Gebundene Ausgabe)
Das Buch Portwein - Der Guide für Kenner und Genießer - von A. und B. Behrendt ist ein sehr schön gestaltetes und übersichtliches Buch, das dem Anfänger den Einstieg in die Welt des Ports ermöglicht. Handlich und ansprechend teilt es das Thema in ein sehr kurzes Kapitel über die Historie, ein gut recherchiertes Kapitel über die Herstellung von Portwein und ein sehr ausführliches über die einzelnen Hersteller und ihre Weine auf.

Der historische Einstieg wird durch Bilder der bekanntesten "Port-promoter" der damaligen Zeit und eine sehr übersichtliche Zeittafel am Ende des 1. Kapitels erleichtert. Hier haben die Autoren etwas geleistet, das andere Port-Autoren nicht geschafft haben: einen übersichtlichen, recht spannenden und vor allem kurzen Einstieg in die Historie. Der anschließende Abschnitt Portwein heute - ein Klassiker mit Trendpotential schafft den Übergang von der Vergangenheit zur Gegenwart inkl. eines mutigen Blickes in die Zukunft. Mit einigen Statistiken und Daten erklären die Autoren den Portweinmarkt, um seine Stellung und die Haupt-Importländer kennen zu lernen.

Das Kapitel über die Herstellung des Portweins ist sehr gut geschrieben und mit sinnvollen Bildern ergänzt. Dem Port-Neuling werden die Arbeitsschritte von der Traube zum Portwein sachlich und gut verständlich erklärt. Meiner Meinung nach hätte in der anschließenden Übersicht der Unterschied zwischen Rubies und Tawnies besser dargestellt werden sollen. Außerdem werden in der Vintage-Übersicht am Ende die Single-Quinta-Vintages und die Vintages eines Herstellers nicht differenziert dargestellt. So weiß man bei der Betrachtung nicht, ob z.B. Fonseca 1987 einen Fonseca Vintage Port, einen Quinta do Panascal oder einen Fonseca Guimaraens Vintage Port hergestellt hat.

Den Hauptteil des Buches bildet eine sehr ausführliche und übersichtliche Darstellung der einzelnen Portweinproduzenten. Hier erfährt man die Anschrift, sofern sie noch korrekt ist, ein wenig über die Historie und den Stil der Firma. Es werden 2-5 Weine in den damals üblichen Flaschenformen mit dem Label ansprechend dargestellt und verkostet. Leider sind die Weine m.E. nicht repräsentativ, da sie aged Tawnies meist nur im 10 bzw. 20y-Bereich und Vintage Ports meist der Jahre 82-85 darstellen. Da diese Jahre sehr unterschiedlich waren, ist ein Vergleich schwierig.

Für den Einsteiger ist dieses Buch zu einem erschwinglichen Preis zu haben. Es müsste aber, ähnlich dem Buch von Spence, aktualisiert werden, um eine wirkliche Kaufempfehlung zu sein.

Sollten Sie weitere Fragen oder Anmerkungen zu dieser Rezension haben, kontaktieren Sie mich bitte unter axelprobst@worldofport.de.


Rich, Rare & Red: A Guide to Port
Rich, Rare & Red: A Guide to Port
von Ben Howkins
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Very, very good, 27. August 2007
Ben Howkins "Rich, rare and red" is a very well written book about this almost spiritual topic. Like every other author he starts with the extremely interesting history of Portwine and the different vineyards and wines. He then points out the most important producers and the most imported port-related places to visit in Oporto.

In the Chapter "Other ports from other countries" Howkins really thinks that there are other ports in other countries (for a port enthusiast this is almost a sacrilege); but there really are and he tells you everything you need to know about them.

For the MBAs among us he describes very interesting statistics and details about the port trade to the biggest export markets and the probable future. A glossary and a vintage declaration list are giving this book even more value to read.

Definitely no book for the beginner, but the more experienced reader will learn a lot additional things about port and the 2003-edition really is fully updated.

I would be very happy to get feedback on axelprobst@worldofport.com


Port and the Douro (Classic Wine Library)
Port and the Douro (Classic Wine Library)
von Richard Mayson
  Gebundene Ausgabe

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Looks like the wine is made after the book has been done, 27. August 2007
Port and the douro of Richard Mayson is the best book about portwine, that I've ever read. Even Godfrey Spence's book isn't really comparable because the authors are going for different aims.

Mayson doesn't try to evalutate each and all different Portwines by the producer and the year. In the 390 (!) pages he describes the history, the grape variety, the production process and the types of port in a very detailed but defnitely not boring way. Mayson then describes the climatic conditions of the various vintages and his picks of the vintage". Within the chapter of the different types of port he differentiates the producers into Premier League, First Division and so on. I like this differentiation because it gives the author's trends rather than points in a 100/100 or 20/20 scale.

Mayson's Port and the douro is not really a book for port-starters, but definitely one that the port enthusiast shouldn't miss.

I would be very happy to get feedback on axelprobst@worldofport.com


Seite: 1 | 2