Profil für A. Antman > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von A. Antman
Top-Rezensenten Rang: 25.922
Hilfreiche Bewertungen: 455

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
A. Antman "New Wave Ameise" (Hamburg)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
pixel
Worum es geht - Flugschrift
Worum es geht - Flugschrift
von Jutta Ditfurth
  Broschiert
Preis: EUR 3,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lesenswerte Gesellschaftsreflexion!, 22. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Worum es geht - Flugschrift (Broschiert)
"Worum es geht" ist ein handlich kleines, kompaktes Schriftwerk, welches man schnell mal in einer Stunde vorm Schlafengehen lesen kann. Es ist sehr eingängig geschrieben und leicht verständlich. Es eignet sich somit sehr gut, um es mal Leuten in die Hand zu geben, die im Begriff sind unsere aktuelle Gesellschaftsform in Zweifel zu ziehen und aus den Illusionen des Alltags aufzuwachen.

Die Autorin spricht Klartext und bringt die sozialen und ökonomischen Verhältnisse ziemlich gut auf den Punkt. Sie argumentiert dabei auf der soziologischen Ebene und der direkten Handlungsebene, so dass es für die meisten Leser sicher sehr gut nachzuvollziehen sein dürfte, was gemeint ist. Alltagsbeispiele, die den Inhalt des geschriebenen belegen, kennt jeder zur Genüge...

Ich persönlich hätte den Schwerpunkt beim Schreiben so eines Büchleins mehr auf eine wertkritische Sicht gelegt. Damit könnte deutlich(er) werden, dass es die sozialen Kategorien (Warenform, Arbeitsform, Geldform) sind, die das Problem ursächlich darstellen und dass sich das Denken, die Handlungen und Widersprüche daraus ableiten. Unsere Gedanken unterliegen ja ihrerseits einer objektiven Formgebung, die durch die Art der Vergesellschaftung bestimmt wird. Doch wie gesagt - vielleicht fällt die von Jutta Ditfurth gewählte Art der Beschreibung vielen Lesern jedoch leichter zu verstehen, wie die Probleme miteinander verwoben sind. Ihre zeigt zwar noch keine unmittelbare Lösung auf (dazu Bedarf es dann doch eher der Wertkritik), ermuntert aber den Leser sich seiner Selbst bewusst zu werden. Es animiert zu handeln, z.B. sich in Sachen moderner Gesellschaftskritik zu informieren und mit anderen zu vernetzen. Wer noch restliche Illusionen in Bezug auf die kapitalistische Lebensweise hat (Arbeitsgesellschaft, Konsumgesellschaft) wird sie hier verlieren.

Deshalb ein großes DANKESCHÖN an die Autorin!!! Ich hab schon wiederholt ein Exemplar bestellt und verschenkt.


Dive In
Dive In
Preis: EUR 18,26

5.0 von 5 Sternen Quasi die neuen Cocteau Twins 2.0, 8. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Dive In (Audio CD)
Wundervoll schwebende Darkwave-Gitarren mit harmonischen Shoegazer-Noise-Elelemnte an der richtigen Stelle und dazu eine weibliche Stimme mit deutlichem Wiedererkennungswert! Derartige, an die legendären Cocteau Twins erinnernden Bands mit Klasse sind selten. Ich bin durch Zufall über dieses Album gestolpert und in jeder Hinsicht sehr positiv überrascht davon.

Für alte Gothic-/Darkwave-Fans auf jeden Fall sehr hörenswert. Ein glitzernder Kristall in der Finsternis!!! Hoffentlich behält diese Band ihren Stil bei und schafft es trotzdem noch mehr so schöne und dennoch nicht belanglose Songs zu schreiben.

Ein echter Geheimtipp!!!


Strange World
Strange World
Preis: EUR 12,98

5.0 von 5 Sternen Düster-waviger EBM!!!, 27. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Strange World (Audio CD)
Die frühen 80er Jahre Bands, die der Electronic Body Music zugerechnet werden konnten, entwickelten diesen Stil aus der Aggressivität des 76/77er Punk, der frühen experimentellen elektronischen Musik, dem Dadaismus, dem Industrial (Throbbing Gristle) und New Wave von 1978-1983 inklusive Synthie-Pop. Dabei zeichneten sich mehrere Entwicklungslinien ab. Während manche Bands die peitschenden, tuckernden bis wummernden, technisch klingenden Beats bevorzugten (z.B. FRONT 242, Nitzer Ebb), sehr viel übereinander sampelten (Skinny Puppy) kombinierten andere mehr atmosphärische Darkwave-Klänge und Wave-Gitarrenakkorde mit Electro-Beats (a;Grumh!, Trisomie 21, The Neon Judgement, Psyche).

PARADE GROUND gehören zur letzten Gruppe von Bands und machten ihre Sache hörbar sehr gut! Ich bin sehr angetan von dieser Zusammenstellung, die Highlights ihrer besten Stücke von diversen Maxis als auch noch nie zu hörende Live-Mitschnitte in sehr guter Qualität enthält.

Der Sound gleich beim ersten Song hat mich echt vom Hocker gehauen!!! Da spielen die alten Analogaufnahmen ihre ganze Stärke aus und im Masteringstudio wurde ganze Arbeit geleistet, das möglichst auf CD nicht wieder zu Nichte zu machen. Wirklich Klasse! Da können sich andere Mastering-Techniker mal ne Scheibe von abschneiden, was man hier zu hören bekommt.

Die Melodien entfalten sich langsam aber beständig. Diese CD überhört man sich nicht so schnell - ein echtes Qualitätszeichen. Für Fans von düsterer EBM eine echte Bereicherung für die Sammlung. Top-Scheibe!!!


The Asgarda
The Asgarda
Preis: EUR 12,29

5.0 von 5 Sternen Dramatisch-stürmischer Gothic-Rock!!!, 26. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Asgarda (Audio CD)
Ich bin durch ein Internet-Radio für Old-School-orientierten Gothic-Rock auf diese Band namens MADNESS OF THE NIGHT aufmerksam geworden. Es liefen gleich mehrere Titel ihres Debüt-Albums "The Asgarda" in täglicher Rotation, so dass die Gruppe nicht zu überhören war. Die Songs haben einen extrem hohen Wiedererkennungswert und setzen sich schnell im Gehör fest, ohne jedoch poppige Melodien zu haben. Nein, diese Formation setzt mehr auf Dramatik und eine stürmische, nach vorn preschende Energie!

Zunächst bauen die Titel meistens einen Rhythmus auf, zu dem sich die Sängerin immer mehr hineinsteigert. Der Ausdruck ihrer Stimme hat unmittelbar etwas mit den Inhalten zu tun. Man spürt jede Sekunde, dass diese Songs was rüberbringen wollen...hier geht es um was, nämlich um die Vermittlung einer kritischen Haltung und Sichtweise auf die westliche Zivilisation und den Zerfall ihrer Strukturen, Werte und ihres kulturellen Erbes.

Zu diesem Erbe gehört natürlich auch der Gothic-Rock - deshalb wird hier nicht pathetisch rumgejammert, wie man das leider oft hört bei den ganzen Abklatsch-Bands hört, sondern hier dominiert eher eine aggressive Punk-Energie, wie man sie aus dem Hardcore-Punk der 80er al`a DEAD KENNEDYS kannte. Das wird kombiniert mit Old School Gothic von SISTERS OF MERCY und FIELDS OF THE NEPHILIM, aber eben in einer so neuen Art und Weise, wie man sie bislang noch nicht gehört hat. Die Stücke haben ein teilweise ein sehr treibendes Tempo. Auch die ruhigen, orientalischen Anklänge gefallen mir ausgezeichnet. Die darin enthaltene Mystik spiegelt sich auch im toll gestalteten Artwork wieder.

Ich finde die Band ist insgesamt der Hammer!!! Deshalb hab ich mir gleich das Album zugelegt. Da ist ein Track besser, einfallsreicher und überraschender als der andere. Kein einziger Ausfall, sondern stark von der ersten bis zur letzten Sekunde. Sowas hab ich lange nicht erlebt...!!! Derartige Musik kann nur von Ausnahmepersönlichkeiten kommen. Ich hoffe also, dass man über diese Band bald mehr erfahren wird.

Stilistisch am dichtesten dran wären vielleicht DIVA DESTRUCTION, eine US-Gothic-Band mit Sängerin. Da gibt es durchaus musikalische Parallelen. Nur die klingen von Songaufbau, Melodien, Rhythmen und der Gesangsintensität her sogar eher eintönig im Vergleich zu MADNESS OF THE NIGHT, denn wie Musik und Gesang hier loslegen, dass haut mich sogar als eingefleischter Gothic-Hörer um...und ich höre sowas schon seit Anfang der 80er Jahre und kenne inzwischen ne Menge in der Richtung. Die Intensität, die hier entfacht wird, sucht wirklich seines Gleichen...

Ein absoluter Geheim-Tipp und ein Highlight in der Geschichte des Gothic-Rock überhaupt!!!

Ich hatte schon fast befürchtet, diese Geschichte sei zu Ende geschrieben (siehe auch meine Rezi zu CLAN OF XYMOX)...da sich seit den 90ern so genannte "Gothic-Metal"-Bands ausbreiteten und das Ruder in der Szene übernommen hatten. Doch endlich besinnen sich neue Musiker der richtigen Wurzeln von Gothic, die nämlich aus dem Punk und New Wave kommen. Damit lässt sich bei mir und hoffentlich anderen Alt- und Neu-Wavern wieder Begeisterung entfachen und neues Leben einhauchen. Die notwendige Inspiration war hier zweifelsfrei vorhanden.

Dieses Album hat das Zeug in die Hall of Fame der absoluten Gothic-Klassiker aufgenommen zu werden!!! Ja, genau da gehört es hin. Daumen hoch!!!


Matters Of Mind, Body And Soul
Matters Of Mind, Body And Soul
Preis: EUR 21,24

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Starke Melodien!!!, 28. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Matters Of Mind, Body And Soul (Audio CD)
Ich höre die Band schon seit 1985 und hab die Entwicklung deshalb kontinuierlich mitverfolgt. Nach dem deutlich schwächer ausgefallenen Album mit Coverversionen ("Kindred Spirits" von 2012 - die Songs bereichern zwar sicher das Live-Set - doch musikalisch konnte den Songs nicht wirklich was Eigenständiges hinzugefügt werden) trumpfen XYMOX hier 2014 wieder richtig groß auf.

Dabei beginnt und endet die CD sehr ruhig, mit experimentellen, elektronischen Anklängen, Naturgeräuschen usw. Und dazwischen gibt es auch kein wirkliches Aufbegehren. Alles klingt sehr verhalten, ruhig, entspannt und fast schon einen Tick zu sehr im Tempo reduziert. Doch das nutzt die Band um extrem starke Melodien zu entfalten. Das ist ihre Stärke! Dazu ist freilich Inspiration notwendig, die diesmal hörbar wieder da war.

So bewegen sie sich hier nicht nur wie in den letzten Jahren gewohnt auf hohem, doch eher durchschnittlichem Level (auch wenn das quasi ein Meckern auf sehr hohem Niveau ist - aber so großartige Alben wie "Hidden Faces" und "Notes From The Underground" fabriziert man eben nicht jedes Jahr), sondern stechen endlich wieder heraus!

Von einigen Songs würde es sich durchaus anbieten, später auch noch etwas schnellere Versionen aufzunehmen, die mehr Drive entwickeln und tanzbar wären, ohne gleich wieder auf Remixe zurückgreifen zu müssen (vor allem "I`ll Let You Go", "Kiss And Tell", "She Is Falling In Love", "I Close My Eyes" bieten sich da an).

Schade, dass es heute nicht viel mehr solche richtigen Darkwave / Old-School-Gothic-Bands wie CLAN OF XYMOX gibt. Viele verwenden zu sehr neuere Einflüsse oder gar Metal-Anleihen, ohne dabei an Ausdruckskraft zu gewinnen. Ganz im Gegenteil. Die meisten Bands klingen irgendwie gleich, langweilig oder kommerziell orientiert. Sich reduzieren zu können, zwingt einen Künstler kreativ im Umgang mit den Mitteln zu sein und dabei die eigentliche Idee und Aussage im Fokus zu behalten. Was nützt ein Bombastsound (am besten noch per Orchester aufgepeppt), wenn dabei gefühlsmäßig nichts rüber kommt...? COX machen hier vor, wie es richtig geht.

XYMOX bleiben hiermit auf jeden Fall an der Spitze der edlen Dunkelmusik!!!


Machtwechsel auf der Erde: Die Pläne der Mächtigen, globale Entscheidungen und die Wendezeit
Machtwechsel auf der Erde: Die Pläne der Mächtigen, globale Entscheidungen und die Wendezeit
von Armin Risi
  Taschenbuch
Preis: EUR 11,95

19 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Auch Stuss kann anregend und lesenswert sein!, 29. September 2013
Ich habe dieses Buch zum Geburtstag bekommen, da ich mich für kritische Gesellschaftstheorie, Philosophie, Spiritualität und Kapitalismuskritik interessiere (s. a. meine anderen Rezies). Alles findet sich auch in diesem Buch, jedoch in stark verkürzter und sogar ziemlich verschobener, weil oft unlogischer Form. Hier detailliert mehr dazu:

Risi ist sehr belesen. Keine Frage. Ich war von der Fülle der Quellen die er heranzieht auch beeindruckt. Wie "fundiert" seine Darstellungen jedoch wirklich sind, zeigt sich beispielhaft anhand der Behauptung mit den Barcodes.

DAS BARCODE-MYSTERIUM
Danach gäbe es historische Überlieferungen, wonach der große Wechsels der Geschichte der Menschheit dann bevorsteht oder eintritt, wenn es kaum noch möglich sei, etwas zu kaufen, ohne dabei auf die Zahl 666 zu stoßen. Risi führt als Beleg dafür an, dass es in Barcodes drei Kontrollziffern gäbe, jeweils gekennzeichnet durch zwei etwa längere Striche links, mittig und rechts. Die würden jeweils für die Ziffer 6 stehen (als Kontrollziffer, damit ein Barcode auch auf dem Kopf stehend gelesen werden kann).

Da ist der Leser erstmal sehr überrascht. War ich auch. Recherchiert man dann jedoch genauer, entpuppt sich das sachlich als glatte Fehlinformation.

Nähere Infos dazu findet man hier:
[...]

DIE PHILOSOPHIE
Davon abgesehen arbeitet Risi einige relevante philosophische Fragen durchaus lesenswert auf, bis hin zu den Punkten, wo es wirklich interessant wird. An der entscheidenden Stelle bringt er dann als Begründung für das Sein überhaupt einen logischen Zirkelschluss, der mir sofort beim ersten Lesen aufgestoßen ist, nämlich im Kapitel „Alles ist individuell“ (bei mir 4. Auflage von 03/2007 auf Seite 139). Er setzt seine Behauptung als Begründung ein, nur mit anderen Worten formuliert, so dass es dem Leser vielleicht nicht sofort auffällt. Raffiniert gemacht. Wenn man beim Lesen wach ist, stolpert man an der Stelle. Bei mir war es jedenfalls so. Hier das konkrete Zitat:

„Bewusstsein und Individualität sind Phänomene, die mit materiellen Funktionen nicht zu erklären sind, weil sie immateriellen Ursprungs sind.“

Hoppla, dachte ich. Mag sein, dass das so ist. Aber ein logischer Beweis ist das keineswegs. Es könnte vielmehr heißen:

„Bewusstsein und Individualität sind Phänomene, die mit materiellen Funktionen nicht zu erklären sind, weil sie immaterieller Beschaffenheit sind.“

Vielleicht meint Risi das (letztere) ja auch. Dann könnte der Ursprung aber durchaus materiell sein, oder? Nämlich eine Funktion des Anpassungsgrades biologischer Wesen an ihre Umgebung (bessere Reaktionsmöglichkeit als mit Instinkten allein). Und da die Wesen einzeln geboren werden bzw. sich durch Zellteilung vereinzeln, erklärt sich sehr wohl, warum jeder notwendigerweise ein einzelnes Individualbewusstsein hat entwickeln müssen.

Natürlich erklärt sich dadurch nicht zwingend, wie aus unbelebter Materie belebte Biologie entstehen konnte. Das kann der Materialismus bis heute nicht erklären. Wenn hingegen Bewusstsein als Voraussetzung angenommen wird, dann ließe sich das durchaus als ein fließender Übergang nachvollziehen. Bewusstsein wäre dann aber viel allgemeiner definiert, als nur des „sich selbst bewusst sein Könnens“. Auf jeden Fall muss es zumindest eine eigene Dimension im Universum geben, in der Bewusstsein entsteht und abläuft, analog zum Raum (und eventuell Zeit, wobei deren entstehen als Relativbewegung der Gedanken und Dinge, Atome usw. auch anders erklärt werden kann). Das Gehirn ermöglicht den Anschluß an diese Dimension, genau wie biologische Physis (Beine, Arme, Flossen, Flügel) sich an das jeweilige räumliche Medium (Luft, Wasser, Land) anpasst.

Insofern ist die Grundfrage der Philosophie nach wie vor ungeklärt und es spricht durchaus einiges für ein universelles Bewusstsein als Ausgangspunkt. Aber ein letzter Beweis oder eine zwingend logische Schlussfolgerung ist das auch noch nicht, zumal es die Frage aufwirft, wer der Träger dieses Universalbewusstseins ist. Vielleicht ist es ganz anders, als wir vermuten. Moderne Kosmologen liefern da immer präzisiere Erkenntnisse vom Aufbau kleinster, subatomarer Teilchen, die noch ganze andere Erklärungsmöglichkeiten nahe legen. Unsere Fragen sind womöglich noch falsch gestellt.

Echte Spiritualität besteht auf jeden Fall gerade darin Elementarlogik korrekt anzuwenden und wirklich zu erkennen was IST, anstatt nur irgendwelche Instanzen wie GOTT zu behaupten und damit nur das Problem zu verlagern. Wer das nicht korrekt macht, macht sich unglaubwürdig. Risi ist da argumentativ zumindest sehr unsauber und fragwürdig.

DAS WELTBILD
Das Weltbild von Armin Risi besteht vor allem aus jeder Menge Verschwörungstheorien, wobei er das nicht so direkt schreibt, sondern seine Darstellungen das indirekt implizieren. Irgendwie wimmelt die ganze Geschichte bei Risi seit Jahrhunderten von einer durchgehenden Kette von Personen(kreisen), die uns alle nichts Gutes wollen. (Gut und Böse sind auch gern von ihm verwendete Kategorien, ohne erklären zu können, was das eigentlich genau ist.)

Ich habe keinen Zweifel daran, dass es tatsächlich jede Menge Verschwörungen und Manipulationen in der Geschichte gab. Man denke nur an sowas wie den Überfall auf den Sender Gleiwitz, mit dem die Nazis einen Anlass generierten, um den Krieg gegen Polen beginnen zu können u.ä. Auch die von Risi in den Kapitel „Moneypulation“ u.a. geäußerte Kapitalismuskritik ist durchaus berechtigt. Aber in dem von Risi vertretenen Sinn, dass sämtliche Staatsmänner, Politiker, Bankiers und was weiß wer noch alles (ach - ja , nicht zu vergessen die Illuminaten, Templer usw., die hier ganze Kapitel füllen) angeblich alle unter einer (gemeinsamen) Decke stecken, ist eine fragwürdiger Projektion. Da hilft es auch nichts, wenn er jede Menge konkrete Beispiele anführt dafür, das da oder dort mal jemand ermordet wurde oder in einem abgeschossenen Flugzeug saß, der zuvor dies oder jenes im Zusammenhang mit irgendwelchen geheimen Konferenzen oder was weiß ich noch alles zu tun hatte. Im ersten Moment verblüffen solche Scheinargumente vielleicht erstmal. Aber wenn man darüber nachdenkt, dann passieren lauter Unfälle, Morde usw. im Leben. Die haben keinen gesonderten„Grund“ , den man irgendwelchen „Astralwesen“ und „Dunklen Mächten“ andichten kann, wie Risi meint, sondern haben meist ganz banale Ursachen.

Um das plausibel zu machen – hier ein ähnliches Beispiel - man denke z.B. an Jürgen Möllemann, einen deutschen Politiker (FDP), der bei einem Fallschirmabsprung ums Leben kam. Steckte da etwa auch eine Verschwörung dahinter? Nein, es kommt nun mal leider vor, dass bei so einer lebensgefährlichen Sportart auch mal was schief gehen kann. Es ist selten, aber es kommt vor und bietet dann Raum für alle möglichen Spekulationen. Genau auf diesem Zug fährt Risi spazieren.

FAZIT:
Armin Risi ist ein Meister der spekulativen Literatur und esoterischen Philosophie. Man könnte auch sagen – der Typ spinnt. Tut er auch. Sehr fleißig sogar. Anders als Däniken und von Butlar, die ja zumindest wissenschaftlich streitbar und so auch teils gut widerlegbar sind, ist Risi jedoch völlig sphärisch abgehoben. Es spuken ihm Astralgestalten durch den kopf, von dessen Existenz er genauso überzeugt zu sein scheint, wie von all dem anderen Kram. Dabei sieht er oft das Wesentliche und Offensichtliche nicht.

Ich fand das Buch aber dennoch sehr lesenswert, weil viele geschichtliche Ereignisse und Personen auftauchen und man sein eigenes Geschichtswissen und seine eigene Denkweise kritisch auf die Probe stellen kann. Teilweise gelingen Risi ja durchaus sehr bemerkwerte Erkenntnisse (z.B. zur sozialen Machtverteilung). Nur seine Schlussfolgerungen daraus sind nicht vollständig und/oder logisch. Dass die materialistische Weltsicht des Westens mit seiner Industrialisierung und den Weltkriegen, seiner Konsum- und Wegwerfgesellschaft usw. auch auf einen Mangel an Spiritualität, also an geistiger Klarheit und kritischer Selbstreflektion zurückzuführen sind, würde ich ja durchaus unterschreiben. Doch was Risi unter dem „Geistigen“ versteht halte ich für fragwürdig, wenn er selbst Elementarlogik nicht beachtet. Seine Ausführungen sind der beste Beleg dafür.

Im Grunde vertritt Armin Risi in Bezug auf Gesellschaft eine Ideologie der Harmonie des Göttlichen. Kann man machen, muss man aber nicht. Auch seine Kritik am Vatikan, an verschiedenen Religionen usw. ist durchaus berechtigt und nachvollziehbar. Problematisch und für den Leser kaum zu durchdringen ist seine Vermischung von richtigen und falschen Aussagen. Ich hab oft nur den Kopf geschüttelt, was für ein wirres Zeug Risi da alles meint in kausale Zusammenhänge bringen zu können, bis hin zu außerirdischen Reptilien-Aliens, Ufo-Technologien, US-Militärs, irgendwelche Rockefeller Papiere und was nicht alles... man muss Risi jedoch das Kompliment machen, dass sich dieser ganze Stuss dennoch gut liest. Man kann es durchaus lesen wie ein Spiel mit dem Titel „Finde den Fehler“. Mach eine Strichliste und wer am Ende am meisten hat, hat gewonnen (und bekommt ein besseres Buch). :o)

Das Buch hat also durchaus einen gewissen Unterhaltungswert. Fantasie hat Risi auf jeden Fall. Ernst nehmen kann ich es leider, wegen der vielen Fehler nicht, abgesehen von den auf nachvollziehbare Fakten basierende Systemkritik. Dass Kapitalismus quasi alle Menschen stumm als Sklaven des Kapitals unter ein Herrschaftssystem des Geldes und der Märkte zwingt, sehe ich ebenso. Das lässt sich aber auch anders begründen. Anstatt der „subjektlosen Herrschaft“ des Fetischsystems „Kapital“ interpretiert Risi Kapitalismus als ein subjektives Willensverhältnis. Damit folgt er der Tradition des bürgerlichen Aufklärungsdenkens, anstatt dieser Denkform in Frage zu stellen oder ihr gar zu entkommen. So bleibt ihm nur die Flucht in eine Ideologie, die in diesem Fall gefüllt ist mit esoterischen Projektionen in obskure Geistwesen usw. Sagt man dazu, dass Risi auch Mönch war, erklärt sich dieses Weltbild auch.

TIPPS:
Einige sehr einfach nachvollzielhbare Hinweise kann ich noch geben, damit sich jeder Leser selbst ein Bild von der Glaubwürdigkeit des Buchinhaltes machen kann:

1. Okhams Rasiermesser - ein philosophisches Hilfsmittel und einfaches, zu beachtendes Regelwerk (gegen welches Armin Risi leider permanent verstößt):

[...]

2. Ein ähnliches Hilfsmittel ist Halons Rasiermesser. Auch dagegen verstößt Risi ständig. Muss er auch, sonst gehen seine Spekulationen nicht auf:

[...]

Wer sich also mit kritischem Bewusstsein an diesen fast 600 Seiten Wälzer ran macht, dem dürfte es durchaus ein paar nette Lesestunden bescheren. Es ist sehr anregend, sich mal mit solchen Weltbildern zu beschäftigen, um so tickende Mitmenschen besser verstehen zu können. Deshalb 3 Sterne von mir.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 26, 2014 6:05 PM CET


Lullabies for Debauchery
Lullabies for Debauchery
Preis: EUR 13,80

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Zombies sind keine Musiker!, 29. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Lullabies for Debauchery (Audio CD)
Zombies sind keine Musiker! Jedenfalls nicht diese hier!

Ich kenn ja viel an Gothic und Death-Rock und liebe diese Spielart (siehe auch andere Rezies von mir)...das war besonders in den 80ern, teils 90ern, ja sogar in den letzten Jahren vereinzelt noch echt kultiges, musikalisch sehr gut gemachtes Zeug (z.B. SCARLET`S REMAINS, WARHOL CHRIST, EVA O., DIVA DESTRUCTION, HATESEX, FAITH & THE MUSE).

ABER diese Band hier - nee, sorry, das ist echt ne Zumutung...!!! ...was für ein unglaublich stümperhafter SCHEISS!!!

Dass sie keinen mitreißenden, packenden Rhythmus hinbekommen ist schon traurig. Dass es ihnen auch hinsichtlich Melodien an Musikalität mangelt und von einem transportiertem, mich packenden Gefühl nicht die Rede sein kann, ist bei der Einfallslosigkeit vieler Möchtegern-Gothics auch nicht verwunderlich. Dass die Mucke aber vor allem STERBENSLANGWEILIG ist, ist unverzeihlich.

Ich möchte bitte schön kreativ und und mit sprühender Begeisterung unter die Erde gebracht werden - und nicht zu Tode gelangweilt. Irgendwas hat diese Band da wohl nicht verstanden. Guter Gothic und Death-Rock geht anders! Da hilft es auch nicht, wenn der Sänger so tut, als sei er der kleine Urenkeln von Virgin Prunes...

Legt Euch lieber wieder schlafen!!!

PS: Wann führt Amazon endlich negative Sterne oder Luftblasen ein, um auch schlechte Alben entsprechend "würdigen" zu können???


Plastic Makes Perfect (Limited)
Plastic Makes Perfect (Limited)
Preis: EUR 30,98

5.0 von 5 Sternen Female EBM auf der Höhe der Zeit, 27. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Plastic Makes Perfect (Limited) (Audio CD)
Ich kenne AYRIA schon seit ihrem Debüt und war damals schon begeistert von ihrer energetischen Mischung aus Electronic Body Music und Electro-Dance mit weiblicher Stimme. Ihr Album von 2013 ist vielleicht ihr bisheriger Höhepunkt, obwohl mir alle Alben und EPs bisher ausnahmslos gefallen haben und zahlreiche Hits enthalten. Man spürt ihre weibliche Energie und die Leichtigkeit, mit der sie diese mit harten, tanzbaren Electrosounds zu kombinieren versteht. Bei den Remixen waren hier z.B. Project Pitchfork, Komor Kommando und Rotersand sowie Daniel B. von Prothese/Front 242 behilflich.

Ich hoffe AYRIA bleibt uns noch lange mit derart guten Stücken erhalten. Ich hör die Musik am Liebsten zu Sport, Gymnastic, Hanteln schwingen und beim Kickboxen. VIVA la Jennifer Parkin!


Compiled
Compiled
Preis: EUR 13,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Magische Momente und gelungene Auswahl, 27. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Compiled (Audio CD)
Eine sehr gelungene Auswahl von Songs des Industrial-Projektes DIVE findet man auf dieser Doppel-CD. Dabei entfaltet der monotone, sehr eigenwillige, rhythmische Sound ganz eigene Qualitäten mit geradezu magischen Momenten und Gänsehautfeeling!

Sehr cooles Zeug, was der belgische Electro-Pioneer und Mastermind Dirk Ivens da im Laufe der Jahre produziert hat. Ursprünglich war er ja durch die legendäre EBM-Band THE KLINIK bekannt geworden, die zu Recht als Kultband und Klassiker der Electronic Body Music der 80er Jahre gilt. DIVE klingt meistens härter, schriller und noisiger und lotete das Machbare oft bis an den Rand des Möglichen aus. Die Originalalben und EPs sind inzwischen schwer gesuchte Raritäten. Parallel zu dieser DoCD erschien das komplette Werk auch als 8-CD-BOX, so dass man alles sehr preisgünstig zusammen bekommen kann...ist allerdings auf 1000 limitiert und dürfte dann ebenso ins Reich der Raritäten eingehen.

Mir persönlich reicht (ergänzend) diese Variante, da ich andere Alben und EPs schon habe. Die Songs wurden hier soundtechnisch nochmal überarbeitet, d.h. so gemastert, dass sie alle zusammenpassen und sehr gut und leicht ins Ohr gehen, da der Sound etwas weicher und zugänglicher kommt, was mir sehr gut gefällt. Kann man an einem Stück geradezu in sich aufsaugen und ich hab mehrfach aufhören und nachsehen müssen, wie die Nummer gerade heißt...echte Hits und selbst die ruhigeren Momente wissen zu faszinieren!!!

Deshalb von mir eine Bestwertung für diese gelungene Zusammenstellung! Wer den brachialen Originalsound haben möchte kommt allerdings um die Original-CDs bzw. sogar die Vinyl-Platten nicht herum...!!!


Kein Titel verfügbar

5.0 von 5 Sternen Seht gute Qualität, 5. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diese Kassettengehäuse sind zu je 5 Stück in Folie abgepackt. In einen großen Umkarton passen 100 Stück. Die Qualität ist sehr gut. Die Gehäuse haben zudem abgerundete Kanten. das ist besonders gut, wenn man mal Kassetten in einem Großbrief per Post verschicken will - verpackt sich dann besser (flacher, so dass der Brief leichter durch die Postschablone geht. Werde dort bestimmt nachbestellen!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9