Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Christopher > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Christopher
Top-Rezensenten Rang: 3.906.793
Hilfreiche Bewertungen: 122

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Christopher

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Mafia 2 - Collector's Edition (uncut)
Mafia 2 - Collector's Edition (uncut)
Wird angeboten von maximus2014
Preis: EUR 51,99

18 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hätte ein großes, großes Spiel werden können, 7. September 2010
Lange habe ich als begeisterter Spieler von Mafia auf den Nachfolger gewartet, so, wie viele Andere auch. Die Erwartungen nach dem ersten Titel waren sehr hoch, war der erste Titel in den Augen vieler doch wirklich ein Meilenstein der Videospielgeschichte, was Atmosphäre und Geschichte angeht. So habe ich mir die Sammlerausgabe von Mafia 2 auch schon einige Monate vor der Veröffentlichung vorbestellt, auch wenn ich mir damals schon sicher war, dass die Fortsetzung für mich persönlich wohl nicht an den ersten Titel herankommen könnte, wie das ja auch häufig der Fall ist, sei es bei Fortsetzungen genialer Filme oder bei Bands.
Eins vorneweg: Ich habe mich für die Xbox 360 Variante entschieden, und zwar deshalb, da ich vor ca. einem Jahr auf die Konsole umgestiegen bin. Zuvor war ich jahrelanger PC Spieler, hatte schlussendlich aber die Nase voll davon, von "Sicherheitsmaßnahmen" wie SecuRom oder Kontoverpflichtungen wie "Rockstar Social Club" tyrannisiert zu werden.

Mafia 2 ist nun schon seit einigen Tagen erhältlich, und nach ausgiebigem Spielen (100% in der Statistik, habe mir also die Mühe gemacht, alle Steckbriefe und Playboyhefte zu sammeln) habe ich mich nun auch dazu entschlossen, eine Rezension zu schreiben. Hier möchte ich allerdings die Grafik außen vor lassen, da in anderen Rezensionen schon ausgiebig auf die Grafik eingegangen wurde und sich jeder im Internet detaillierte Grafikvergleiche zwischen den drei Systemen PC, Playstation 3 und Xbox 360 anschauen kann. Überdies finde ich, dass die Grafik sowieso hinter Atmosphäre und Geschichte eines Spiels stehen sollte. Meine knappe Meinung über die Grafik: sie gefällt mir sehr gut und ist sehr detailreich.

Einer der herausragendsten Punkte bei Mafia war die grandiose Atmosphäre. Selten habe ich Spiele gespielt, die mich dermaßen an den Bildschirm gefesselt und deren Geschichte so mitreißend und emotional vermittelt wurde wie in Mafia. Mafia 2 schlägt am Beginn, wie ich finde, genau in diese Kerbe, und versteht es durchaus, mich wieder an den Bildschirm zu fesseln. Die Geschichte von Vito beginnt sehr intensiv, als junger Kriegsheimkehrer im Winter, der nach zwei Jahren sein altes Umfeld wieder um sich hat - und die alten Probleme. Das Geld ist knapp und seine verschuldete Familie wird von Kredithaien tyrannisiert. Zum Glück weiß Vitos bester Freund, Joe, wie er seine Probleme lösen kann. Joe hat Kontakte zur Mafia.
Die ersten Minuten und Stunden sind wirklich spannend und intensiv, doch irgendwann bekommt man das Gefühl, das was fehlt. Ich will hier nicht zu viel von der Story verraten, doch wer Mafia 1 noch im Kopf hat und weiß, wie alle Missionen aufeinander aufgebaut haben und am Ende alles im Unausweichlichen enden musste, der wird in Mafia 2 genau diese inneren Zusammenhänge vermissen. Zu schnell geht alles zwischen den Missionen, nur am Ende werden einzelne Missionen enger miteinander verknüpft.
Was der Atmosphäre weiterhin schadet ist die fehlende Charakterbeschreibung und -entwicklung. Joe ist im Prinzip der einzige dauerhafte Begleiter der Geschichte, doch mehr Charaktereigenschaften außer, dass er gerne mal einen über den Durst trinkt und ein Heissporn und Draufgänger ist, konnte mir das Spiel nicht vermitteln. Keine Konflikte innerhalb der einzelnen Charaktere wie noch bei Mafia 1 - überhaupt wenige Charaktere, viele erscheinen hier und da mal, ohne, dass näher auf sie eingegangen wird. Sehr schade.
Noch ehe man sich überhaupt darüber im Klaren ist, welches Potenzial hier verschenkt wurde, kommt auch schon der Abspann, und zwar nach einer Mission, nach der man eigentlich denkt: ok, jetzt geht es richtig los, jetzt kommt das große Finale. Mission 15 ist das abrupte Ende des Spiels, und man fragt sich wirklich, ob es das jetzt schon gewesen sein kann?

Ja. Wie schon Mafia 1 ist auch Mafia 2 kein Sandbox Spiel im Stile eines GTA, man hat zwar eine offene und frei begehbare Stadt, kann aber wenig bis gar nicht mit dieser interagieren - keine Nebenmissionen, etc. Kein Problem eigentlich, denn das war wie gesagt bei Mafia 1 schon so. Was allerdings schlimm ist ist, dass man quasi an jeder Ecke sieht, dass Mafia 2 genau ein solches Sandbox Spiel hätte werden sollen (sucht mal Gameplayvideos von 2009 oder 2008 bei youtube, da sieht man noch das ursprüngliche Sandbox Spiel). Ich kann mir Kleidung kaufen und Autos in einer Garage parken, kann in Restaurants gehen und es wurden mir sogar Nebenmissionen versprochen (beim Schrottplatz und am Hafen), die letztendlich ein Witz sind (man kann Autos verschrotten / verschiffen und bekommt Geld dafür, dass man für nichts, aber auch gar nichts gebrauchen kann). Was man noch tun kann ist, 159 in der Stadt verteilte Wanted Poster zu sammeln. Diese bringen einem nichts, komplettieren nur die Statistik. Außerdem gibt es innerhalb der Missionen 50 Playboy Hefte, die gesammelt werden wollen. Das wars dann aber auch.

Ich habe bei Mafia 2 den Eindruck, dass das ganze Spiel irgendwie unfertig wirkt. Die Missionen und die Charaktere, die Geschichte, die Atmosphäre, überall lassen sich hervorragende Ansätze erkennen, die leider nicht konsequent genug umgesetzt wurden. Es wurden ja auch schon DLC angekündigt, die den fehlenden "Freie Fahrt" Modus nachliefern sollen, in dem man dann auch Nebenmissionen, eigene Häuser etc. hat. Warum nicht im ursprüunglichen Spiel? Nur, um bei den Käufern noch mehr Geld zu scheffeln? In den von mir angesprochenen Gameplay Videos von 2009 finden sich auch andere interessante Details. So war ursprünglich mal ein Baseballschläger als Nahkampfwaffe vorgesehen - Fehlanzeige im fertigen Spiel. Es sollte mehr Outfits geben - Fehlanzeige im Spiel, Vorbesteller-DLC dienten wohl als Ausgleich. Was, lieber Publisher, soll das?

Ich muss zugeben: all das hier ist Jammern auf hohem Niveau, wie ich finde. Ich habe eingangs erwähnt, dass ich Mafia 2 zu 100% durchgespielt habe, insgesamt habe ich knappe 30 Stunden damit verbracht. Das liegt daran, dass das Spiel trotzdem zu fesseln weiß, obwohl so viele Sachen unfertig wirken. Was dann wohl wäre, wenn man konsequenter vorgegangen wäre und auf DLC verzichten würde? Hach...

Wenn man auf das Mafia Setting steht, die 40er und 50er Jahre einer Amerikanischen Metropole interessant findet und Mafia 1 mochte, sollte einen Blick risikieren. Damit meine ich aber, lieber erstmal ausleihen und dann abwägen, ob man das Geld dafür investieren will. Ich persönlich bereue den Kauf nicht, auch, wenn ich nur 2 Sterne (3 für den Spaßfaktor - düsteres Spiel, jedoch oftmals witzige Dialoge) vergebe. Ich vergebe die 2 Sterne, weil ich

a) die Politik der Publisher nicht gutheißen kann. Warum musste dieses Spiel so offensichtlich zerstückelt werden? Wie die DLC aussehen, weiß ich nicht, auch nicht, ob ich sie mir kaufen werde oder nicht, aber dieses Spiel wie es jetzt ist, wirkt definitiv unfertig. (anderes Beispiel: Mafia 1 hatte 20 Kapitel, Mafia 2 nur 15, ohne richtiges Ende, da werden bestimmt noch 5 Missionen nachkommen)
2 Sterne Abzug.

b) auf Grund der Collector's Edition: Diese beinhaltet das Spiel im Steelbook, den Soundtrack, eine Stadtkarte und ein Artbook. Hört sich recht gut an eigentlich. Der Soundtrack ist auch wirklich gut, hier sollte man jedoch beachten, dass man keine Radiosongs, die im Spiel laufen, darauf findet, sondern die orchestrale Mafia 2 Musik. Das Steelbook ist ebenfalls nett und die Karte, naja, eine nette Zugabe, kann mir nicht vorstellen dass sich jemand anhand dieser Karte im Spiel orientier. Der Kritikpunkt ist allerdings das Artbook. Mir ist schon klar, dass in einem solchen viele Grafiken und Konzepte enthalten sind, allerdings empfinde ich es als eine Frechheit, dass man mit diesem Artbook eigentlich nur ein gebundenes Handbuch in den Händen hält (ein Handbuch fehlt nämlich!). Spärliche, in 5 Sprachen abgedruckte Informationen über die Stadt, Waffen, Charaktere und Fahrzeuge... mal ehrlich, früher war das alles in einem normalen Handbuch und musste nicht als Artbook angepriesen werden. Da für mich das Artbook einer der Hauptgründe für die Sammlerausgabe war, muss ich leider sagen, dass ich von der Sammlerausgabe eher enttäuscht bin. Die Grafiken sind ja wirklich schön anzuschauen und sehr detailliert, jedoch habe ich irgendwie mehr erwartet, als Informationen, die ins Handbuch gehören, und ein paar Grafiken, die man teilweise auch im Spiel freischalten. Warum nicht frühere Versionen der Charaktere zeigen? Konzepte für Level, Waffen, Autos, die es nicht ins Spiel geschafft haben (dann könnte man wenigstens sehen, was einem entgeht -.-)
Zu guter letzt: ein Downloadcode für das "Made Man" DLC. Hurra. Ich kann die Story entfremden, weil ich nun als armer Schlucker in einem todschicken Maßanzug und in einem Auto, dass es in den 40ern noch gar nicht gab, die Stadt erobern kann. -.-
1 Stern Abzug.

Alles in allem muss ich also sagen, dass ich, obwohl mir das Spiel zwar durchaus gefallen hat, trotzdem ziemlich enttäuscht bin, da es gemessen an den Erwartungen nach Mafia 1, der miesen Kürzungs- und DLC Politik des Publishers und der eher enttäuschenden Sammlerausgabe eher eine Enttäuschung ist. Dass das so ist, zeigt eigentlich nur, was aus dem Spiel hätte werden können, wenn nicht solche mir völlig unverständlichen Entscheidungen seitens des Publishers und vielleicht auch des Entwicklers getroffen worden wären: ein großes Spiel.

Die normale Version des Spiels würde ich mit 3 Sternen bewerten, da hier das Sammlerausgabenminus nicht zählt.

Grüße


Displayschutzfolie CrystalClear für Nokia 5800 (5518)
Displayschutzfolie CrystalClear für Nokia 5800 (5518)

4.0 von 5 Sternen Im zweiten Anlauf gut, 16. Februar 2010
Beim ersten Versuch war ich nicht in der Lage die Folie so anzubringen, dass ich mit dem Ergebnis zufrieden war. Ich hatte sie etwas zu weit oben angesetzt, so dass ich am anderen Ende der Folie übers Display hinauskam. Danach abgezogen, und dann begann das Chaos, da während der nachfolgenden Versuche anscheinend so viele einzelne kleine Staubkörnchen aufs Display kamen, dass das Ergebnis, als die Folie dann richtig saß, nicht zufriedenstellend war, da überall kleine Bläßchen waren. Also die Folie nochmal neu bestellt, und beim zweiten Versuch hat es auf Anhieb geklappt, da ich nun schon wusste, worauf ich beim Anlegen der Folie zu achten hatte.
Zwar habe ich diesmal auch ein winziges kleines Bläschen knapp oberhalb der 3 Displaytasten, doch das stört nicht weiter, da man es bei leuchtendem Display gar nicht wahrnimmt.
Auch wenn das Ergebnis nicht ganz perfekt geworden ist (ich weiß nicht wie die anderen das angestellt haben, die Folie ohne Bläschen anzubringen - Raum war sauber, Handy auch), kann ich die Folie dennoch empfehlen, da sie wenn man weiß wie es geht problemlos anzubringen ist und das Ergebnis für den günstigen Preis absolut in Ordnung geht. Hauptsache mein Display ist geschützt, da kann ich ein Bläschen verkraften.
PS: Die Folie fühlt sich beim Bedienen nicht komisch an und das Display reagiert genauso gut wie vorher, keine technischen Einschränkungen also.


Determined Damnation (Ltd.ed.)
Determined Damnation (Ltd.ed.)
Preis: EUR 18,74

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wolfchant sind gereift, 18. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Determined Damnation (Ltd.ed.) (Audio CD)
Ich habe mir das Album auf dem Fimbul Festival gekauft, nachdem mich ihr Auftritt wirklich überzeugt hat. Waren sie beim diesjährigen Ragnarök schon gut, haben sie diesmal wirklich den Saal zum Kochen gebracht. Sänger Lokhi merkt man seinen Spaß bei Auftritten wirklich an, und die neuen Lieder, die sie beim Auftritt gespielt haben, haben mich auf Anhieb überzeugt.
Zum Album selbst: es ist reifer geworden. Will heißen, es wird nicht mehr mit Pagan-Klischees um sich geworfen, wie es zum Teil noch auf ihrem ersten und auch zweiten Album der Fall war. Lieder wie "Kein Engel hört dich flehn" oder auch "Schwerter der Erde" sind gesellschaftskritisch und kirchenkritisch, und auch das "Sauflied" "Never too drunk" ist weit davon entfernt, mit Wörtern wie "Horns", "pagan" etc. um sich zu werfen. Also lyrisch ein Schritt nach vorne, wenngleich natürlich auch ein gesundes Maß an Paganklischees vorhanden ist, siehe "under the wolves' banner" oder "A ravens' flight".
Musikalisch ist das ganze noch typisch Wolfchant, ich kann meinem Vorredner mit den Rammstein Einflüssen nicht ganz zustimmen, wohl aber, dass das ganze stellenweise Anleihen von klassischen Heavy- bzw. auch Powermetal aufweist, was dem ganzen Album an sich aber wirklich gut tut.
Von mir eine klare Kaufempfehlung, vor allem zur limited Edition, da diese noch die beiden Lieder "Devour" und "Warcry" enthält.
Super Scheibe, Wolfchant!


Pussy
Pussy

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Pussy / Rammlied, 19. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Pussy (Audio CD)
Tja, da ist es also nun, das erste Lebenszeichen nach 4 Jahren in Form einer Single. Enthalten sind die beiden Lieder "Pussy" und "Rammlied", und ich muss ehrlich sagen, als ich vor ein paar Wochen die Liedtitel las, war ich etwas entsetzt. "Pussy" und "Rammlied", dachte ich, das gehr ja mal gar nicht... "Pussy" passt nicht als Titel von Rammstein, und "Rammlied" klang für mich ziemlich nach Selbstparodie, vor allem, nachdem Rammstein mit ihrer, wie ich finde, übertriebenen Werbeaktionen für das Album und dem unverschämten Verhalten, Fanforen und Internetseiten nach dem Leak eines Songs zu verklagen, in meinen Augen negativ aufgefallen sind.
Aber nunja, eine Chance musste ich ihnen als Fan geben, und ich habe es nicht bereut. Mir gefallen sowohl "Pussy" als auch "Rammlied" sehr gut, wobei letztgenannteres mir einen Tick besser gefällt.
"Pussy" kritisiert textlich den häufig vorkommenden Sextourismus, enthält nette Wortspielereien, geht gut ins Ohr und eignet sich als Singleauskopplung, wenngleich ich das Lied auch ein bisschen seicht finde. Das dazugehörige Video finde ich gelungen, es ist zwar nicht besonders tiefgründig, aber dass Rammstein mit einem Video nochmal (zumindest versuchen) derartig provozieren, hätte ich nicht gedacht.
Das zweite Lied, "Rammlied", ist sozusagen eine Huldigung an Rammstein selbst. Es ist der Opener des Album, inhaltlich geht es darum, dass die Fans nun wieder glücklich sein können, weil Rammstein ja jetzt wieder da sind, und mit den Fans eine Einheit bilden, bla, blub... am Ende noch ein Verweis an Laibach, und das wars. Nicht falsch verstehen, mir gefällt das Lied sehr gut, nur textlich ist halt keine Offenbarung, vor allem, da es auf der letzten Platte mit dem Lied "ein Lied" schon ein Lied gab, in dem dieses Thema, Rammstein und Fans, zur Geltung kam. Musikalisch jedoch ist das Lied einwandfrei, es kracht, es ist episch, es ist Rammstein und als Opener für das Album eine gute Wahl, auch wenn man die übrigen 9 Lieder noch nicht kennt. Kritikpunkt hier jedoch: "Rammlied" finde ich ist immer noch ein ziemlich unglücklicher Titel, warum haben sie es nicht "Rammstein" genannt? Zwar gabs auf der Herzeleid schon einen gleichnamigen Song, jedoch dort nur mit einem "m", wegen der Airbase. "Rammstein" würde meiner Meinung nach besser zum Lied passen.

Alles in allem gefällt mir die Single jedoch sehr gut, die beiden Lieder machen Laune aufs Album, und Rammstein zeigen, dass sie es noch können.


Schildfront (Digibook)
Schildfront (Digibook)

10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Split-CD, 29. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Schildfront (Digibook) (Audio CD)
Die Split-CD von Varg und Minas Morgul ist mal echt super gelungen. Schon das Intro macht mit seinen Textauszügen aus der Edda und HDR Lust auf die kommenden sechs Lieder, bevor Varg mit ihrem Lied "Erwache" an die Wiederentdeckung alter Werte und des alten Geistes appellieren.
Es folgen Minas Morgul mit "Ein Stück Sterben", bevor wir beim Titelstück "Schildfront" von Varg ankommen. Dieses Lied ist mit Abstand das Beste, was Varg in ihrer noch recht kurzen Bandgeschichte hervorgebracht haben. Es ist abwechslungsreich, schnell, donnernd und aggressiv, mit einem packenden Refrain.
Es folgen wieder MM mit "Eisengott", anschließend hört man das MM-Cover "Der Sonne entgegen", welches von Varg gespielt wird.
"Mit den Wölfen ziehend", gespielt von MM, bildet das Ende der sehr gelungenen Audiospur, doch mit zwei Livevideos, "Das alte Feuer" von Varg sowie "Blut und Eisen" von MM kommt man auf insgesamt neun Lieder. Beide Livevideos haben meiner Meinung nach eine gute Bild- und Tonqualität.

Ich habe mir die Split schon vorab auf dem Wolfszeit-Festival zugelegt und meinen Kauf, der dort zugegebenermaßen günstiger war als bei Amazon, nicht bereut.
Zuzüglich der tollen Lieder und des absolut überragenden Titelliedes kommt die "Schildfront" in einem sehr edlen A5 Digibook daher, jedes einzelne handnummeriert und ein absoluter Hingucker im CD-/DVD-Schrank.

Mein Tipp: Kaufen, solange noch Exemplare vorhanden sind, insgesamt gibt es nur 1999.

Grüße.


Digital Versatile Doom-Live at the Orpheum Theatre
Digital Versatile Doom-Live at the Orpheum Theatre
Preis: EUR 20,99

3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erste Live-DVD / CD - ein Muss..., 4. Mai 2008
... für jeden Fan der Band und auch denen zu empfehlen, die die Band kennenlernen möchten, da eine sehr gute Songauswahl getroffen wurde, die alle Topsongs der Finnen aus allen Alben (mit Ausnahme von DS&BH) abdeckt. Hier kann man sich von den Livequalitäten der Finnen überzeugen und ihre Spielfreude bewundern. Der Ton ist sauber, das Bild ist gut, da gibt es nichts zu meckern, die Aufmachung ist super und es warten auch einige Extras auf der DVD (die aber eigentlich bis auf das Interview uninteressant sind).
Was die Band im Orpheum Theater abgeliefert hat ist wirklich erste Sahne. Der Gesang von Ville ist sehr sauber und genau, schiefe Töne quasi nicht vorhanden, Höhen wie Tiefen sehr gut gesungen. Auch der Rest der Band zeigt uns ihr ganzes Können und legt sich ins Zeug, man kann der ganzen Band wirklich den Spielspaß anmerken, immer ein Lächeln auf den Lippen und der eine oder andere Witz von Ville, was leider nicht die Regel auf ihren Konzerten ist, hier jedoch passt alles.

Leider haben es wegen der Länge der Zeit nicht alle Lieder des Konzerts auch auf die CD geschafft, aber auch die CD lässt sich super hören, ohne, dass die Stimmung des Konzerts verloren geht.

Fazit: Die erste Live-DVD / CD von HIM hat lange auf sich warten lassen, nun gibt es sie und das aus 2 Gründen berechtigterweise:
Erstens: Nach 6 Alben ist eine Liveaufnahme überfällig,
Zweitens: Diese hier ist verdammt gut und stimmig, qualitativ sicherlich in der obersten Liga, musikalisch und stimmlich perfekt.

Pflichtkauf für alle Fans, sehr empfehlenswert für Einsteiger, um sich einen Überblick auf das bisher Geschaffene zu machen und sich von den Livequalitäten zu überzeugen.


Captain Morgan's Revenge
Captain Morgan's Revenge
Preis: EUR 15,99

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Debut der Schottischen Piraten, 21. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Captain Morgan's Revenge (Audio CD)
Alestorm halten, was sie mit ihrem Bandnamen und dem Cover versprechen: sie liefern eingängigen, schnellen, rauhen Folk/(Piraten)/Metal, dessen Texte sich ausschließlich mit Bier, Rum, Kaperfahrten, Schätzen und Piratenflüchen befassen.
Die einzelnen Lieder gehen tatsächlich gut ins Ohr und nach spätestens zwei Durchläufen pro Lied kennt man sowohl die Melodien auswendig als auch weitestgehend die (manchmal zu simplen und berechenbaren) Texte.
Tiefgründige Lyrics sollte man von Alestorm also nicht erwarten, was aber auch nicht weiter stört, denn die Lyrics unterstreichen so umso besser die lockeren und zum Schunkeln anregenden Melodien der einzelnen Lieder.
Die Lieder an sich sind sehr gut aufeinander abgestimmt: von schnellen, gewaltigen Stücken wie "Huntmaster" oder auch "Set sail and conquer" über akkustische Nummern wie "of treasure" und das gecoverte schottische Volkslied "(the) flower of scotland" ist alles dabei, um das Hören der Scheibe abwechslungsreich zu gestalten. "Nancy the tavern wench" ist wiederrum eine ruhige Midtemponummer, die mit ihren Lyrics zum Trinken einlädt, während "Captain Morgan's revenge" die Übernummer des Albums schlechthin ist: bombastisch, gelungener Text (der stark an Fluch der Karibik erinnert) und schöne Akkordeoneinlagen.
Der Gesang passt auf die Meldodien wie die Faust aufs Auge, er ist kratzig, rau und erinnert, wie auch schon hier und da angesprochen, tatsächlich an einen Seemann, der nach durchzechter Nacht am Steuer steht und dem aufbrausenden Wind den Kampf ansagt.

Dieses Album ist auf jeden Fall einen Kauf wert, da es meines erachtens etwas neues in der Musikwelt darstellt, auch wenn Vergleiche mit Turisas hier und da nicht ganz von der Hand zu weisen sind.

Ich vergebe "nur" 4 Sterne für das Album, da zum einen die Gesamtlaufzeit von knapp 42 Minuten doch arg kurz ist, und ich zum anderen nur wenige wirklich überragende Lieder auf dem Album finden kann, von "Captain Morgan's revenge" und mein persönliches Lieblingslied "Nancy the tavern wench" mal abgesehen. Was nicht bedeuten soll, dass die restlichen Lieder langweilig sind: gut sind sie alle, aber halt nicht so gut, um 5 Sterne wert zu sein.


Logitech X-230 PC Lautsprechersystem 2.1 32 Watt RMS
Logitech X-230 PC Lautsprechersystem 2.1 32 Watt RMS

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Sound, 24. Oktober 2007
Also ich kann mich den meisten Vorrednern nur anschließen, der Sound ist einfach klasse und der Preis unschlagbar.
Ich hatte zuvor ein 5.1 System von Logitech ausprobiert, das teurer war und einen wesentlich schlechteren Sound bot.
Also bin ich auf das x-230 umgestiegen, und war direkt restlos begeistert.

-sehr gute Bassdarstellung
-schöne Höhen
-schöne Optik des Systems
-Bass regulierbar
-kleiner Preis (vor allem bei Amazon)

Amazon muss man sowieso wieder mal loben, vom Bestellzeitpunkt bis zur Lieferung vergingen nur 36 Stunden - super.

Für alle die klaren Sound mit tiefen Bässen zum kleinen Preis suchen, kann ich dieses System nur empfehlen.


LG Flatron L226WTQ-SF 22 Zoll TFT LCD-Monitor schwarz/silber (Kontrast 5000:1, 2ms Reaktionszeit)
LG Flatron L226WTQ-SF 22 Zoll TFT LCD-Monitor schwarz/silber (Kontrast 5000:1, 2ms Reaktionszeit)

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genialer Monitor zu fairem Preis!!, 30. September 2007
Also ich muss sagen dass ich mit diesem LCD Monitor von LG mehr als begeistert bin. Der Kauf war eher spontan und ohne groß im Vorfeld Angebote verglichen zu haben, da mein alter 17 Zoll Röhrenmonitor plötzlich den Geist aufgab.
Der Aufbau ging problemlos vonstatten, einfach hinstellen, an Strom anschließen, je nach Grafikkarte an analogen oder digitalen Ausgang anstecken und schon kanns losgehen.
Begeisterung: auch nach 2 Minuten suchen entdecke ich keinen einzigen (!) Pixelfehler, keine Verfärbungen oder sonstige Mängel. Es folgt der Spieletest: Doom 3, UT 2004, CS, sehen super aus, das Bild ist nicht verzerrt, noch gibt es beim schnellen Onlinezocken wie bei UT Schlieren oder sonstige Probleme. TOP, aber auch verständlich bei sagenhaften 2ms Reaktionszeit!
Filme sehen auch klasse aus, nur muss man sich darüber im klaren sein dass man Filme mit schlechter Qualität (wie oft bei Youtube) im Vollbildmodus oft nicht gucken kann, weil die schlechte Qualität nun mal bei nem 22 Zoller noch schlechter aussieht.
Aber normale DVDs sehen top aus, besonders HD DVDs, die nochmal en Tick besser aussehen, weil der Monitor HD fähig ist, wenn er auch über keinen eigenen HDMI Ausgang verfügt.

Alles in Allem ein echt geniales Teil, zum Zocken genauso geeignet wie zum Filmegucken (allein schon wegen der Größe) oder zum übersichtlichen Arbeiten. Und wenn ich mir angucken was sonstwo für nur bisschen billiger angeboten wird, dann bin ich mit dem Preis für dieses Gerät echt sehr zufrieden, weil die Technik die in dem Ding steckt echt super ist und oft wesentlich besser als bei anderen Monitoren, die, wie gesagt, nur paar Euro günstiger sind und meistens auch kleiner:

-22 Zoll (genial für alle Anwendungen, man hat immer alles schön geordnet)
-Kontrast 3000:1 (TOP)
-2ms Reaktionszeit (TOP)
-1680x1050 Auflösung (GUT)
-HD-Fähig (TOP)

Einziges Manko ist, dass der Monitor nur bei 60 hz läuft. Aber da man bei Spielen wie bei Filmen keine Beeinträchtigung der Qualität feststellen kann und auch keine Schlieren zu sehen sind, ist das nicht weiter schlimm, deshalb gebe ich gerne 5 Sterne für diesen echt genialen Monitor mit mehr als fairem Preis-Leistungs-Verhältnis!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 5, 2007 3:43 PM CET


Venus Doom (Limited Edition im Buchformat mit 2 Bonustracks)
Venus Doom (Limited Edition im Buchformat mit 2 Bonustracks)
Wird angeboten von groovetemplemusic
Preis: EUR 27,99

18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragendes Album, 14. September 2007
Endlich ist es da, das neue HIM Album! Genauso wie beim letzten Album Dark Light freue ich mich riesig darauf, neuen Klängen der finnischen Düster-Formation zu lauschen. Und was ich zu hören bekomme übertrifft alle Erwartungen: Fetzige, innovative und extrem metallastige Stücke krachen mir aus den Boxen entgegen, wie man es zuletzt auf dem Debüt erleben konnte. HIM sehe ich hundertprozentig als Rocker, nicht als Metaller, aber beim Debut und jetzt auch bei Venus Doom geht das ganze doch eher in Metal als in Rock über. Macht nichts, dieser Sound steht den Finnen genauso gut wie der typische HIM Rock-Sound von RR oder Dark Light.
Das erste Lied ist direkt der Titeltrack und überzeugt mit seinem hypnotisierenden Refrain, in dem sich Valo wie ein Priester oder sowas anhört. Das Lied ist geprägt von harten Gitarren und Valos genialer Stimme und kann als Opener richtig gut überzeugen.
Danach geht es mit Love in cold blood und Passion's killing floor weiter, beide lieder sind sehr eingängig und überzeugen mit HIM typischen Refrains, die man nicht mehr aus dem Kopf bekommt.
Dann die erste Single, Kiss of Dawn. In der Album Version ist das Lied nochmal über ne Minute länger und hat einen Akkustikpart, der sich sehr schön in das Lied einfügt. Ansonsten eins der härtesten Lieder von HIM, aufgrund der Härte der Gitarren, der treibenden Drums und dem kratzigen Sound.
Nach diesem Lied folgt Sleepwalking Past Hope, ein wahrer Epos, mit einer Länge von 10 min 05 sec. Das Lied ist so komplex aufgebaut wie kein zweites von HIM, die Jungs haben mal wieder Mut bewiesen und experimentiert, Kommerz-Vorwürfe fallen werden spätesten nach diesem Lied zum erstummen gezwungen.
Nach diesem Über-Lied gehts dann mit Dead Lovers Lane weiter, auch ein typisches HIM Lied, was sehr schön von Musik und Lyrics ist.
Lied Nr. 7 besticht dann wieder durch Ungewöhnlichkeit: Song or Suicide ist ein nicht viel länger als eine Minute dauerndes Akkustikstück, in dem Valo klagend und sehr tief singt. Ohne Strophe, ohne Refrain, untypisch, aber einfach nur genial melancholisch. Mein Lieblingslied gleich hinter Nr. 8: Bleed Well. Das ist meiner Meinung nach das beste Lied auf dem Album, genialer Text, genialer Refrain, und sehr schöne Härte der Gitarren und Drums, einfach nur HIM at its BEST!
Venus Doom endet dann, wie schon die letzten beiden Alben, mit einem epischen Stück, Cyanide Sun. Das Lied ist wieder ein bisschen schwerfälliger als der Rest des Albums, aber wieder sehr schön instrumentiert und die Stimme Valos ist, wie auf dem ganzen Album, auch sehr schön. Wer zudem die Limited Edition ergattert hat, dem werden auf einer 2. CD noch zwei Remixe geboten, welche auch interessant zu hören sind.
Das neue Album beinhaltet ziemlich viele schnelle Stücke, zB Passion killing floor, kiss of dawn, dead lovers lane, love in cold blood, bleed well, also über die Hälfte schnelle Stücke.
Venus Doom und Sleepwalking Past hope sind etwas langsamer, und ganz langsam ist dann song or suicide.
Alles in allem ist das Album also sehr sehr geil geworden, nur könnten sich die Jungs in Zukunft meiner Meinung mal zur Aufgabe stellen, mehr Lieder zu schreiben, weil 9 Lieder doch relativ wenig sind fürs Geld, in dem Fall lohnt es sich aber auf jeden Fall.
Wer also Alben wie Love Metal, RR und Lovesongs gerne hört, kann mit dem Album gar nichts falsch machen, und wer alles von HIM mag sowieso nicht, denn dieses Album stellt sowohl diejenigen zufrieden, die HIM wieder rockiger haben wollten als auf Dark Light, und es stellt auch diejenigen zufrieden die bis jetzt mit allem von HIM zufrieden waren.
Auf jeden Fall ist es wieder ein Meisterwerk der Finnen, und das nächste Album wird sich wieder ganz anders anhören, denn bis jetzt hat sich jedes Album anders angehört, was ich sehr positiv finde, denn zum einen hat die Band ihren ganz eigenen Stil, aber zum anderen wiederholt sie sich nicht selber, was man bei vielen anderen Bands feststellen kann, und das ist einer der wesentlichen Punkte warum ich HIM so schätze.
KAUFEN! :-)


Seite: 1 | 2 | 3