Profil für Blagger > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Blagger
Top-Rezensenten Rang: 190
Hilfreiche Bewertungen: 1655

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Blagger
(TOP 500 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-19
pixel
Sylt: Literarische Reisewege (insel taschenbuch)
Sylt: Literarische Reisewege (insel taschenbuch)
von Winfried Hörning
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,00

2.0 von 5 Sternen Ein liebloses Büchlein mit wenigen lesenswerten Texten, 16. Dezember 2014
Auf dem Klappentext wird der Leser aufgefordert, mit Autoren wie Fontane, Musil, Fallada, Mann und vielen anderen die Faszination von Sylt zu erleben - eine verlockende Aussicht. Dies und der Titelzusatz "Literarische Reisewege" verheißen ansprechende Prosa und Poesie, doch was man am Ende bekommt, ist in weiten Teilen eher ein Sachbuch.

Die älteren Texte im ersten Drittel des Buches empfinde ich als etwas spröde, auch wenn die meist nur 3-4 Seiten langen Beschreibungen der Sylter Bräuche, des Petritages oder der Anfänge des Seebades Westerland nicht ganz uninteressant sind. Bei den neueren Texten handelt es sich zum Großteil um Briefe und Tagebucheinträge, überwiegend staubtrocken und für mein Empfinden sterbenslangweilig. Nein, es interessiert mich einfach nicht, ob Christian Morgenstern auf Sylt das Geld ausging, dass Rosa Luxemburg hier Sandflöhe sammelte oder wie Hans Fallada von seinem späteren Verleger nach Berlin eingeladen wurde.

Natürlich gibt es auch ein paar lesenswerte Texte. Peter Suhrkamps "Die nordfriesische Insel" bietet ein ordentliches und nicht zu trockenes Sylter Gesamtbild. Fasziniert hat mich auch Alfred Kerrs Schilderung des Entenfangs in der Vogelkoje ("Wilde Enten, wilde Gänse"). Beides allerdings sind auch wieder eher Sachtexte. Die Ambivalenz der Insel zwischen purer Natur und aufgestyltem Tourismusbetrieb trifft Christian Kracht sehr gut in "Ich werde nicht mehr nach Sylt fahren." Ernst von Salomons Schilderung "Der letzte Sommer vor dem Krieg", die er 1951 niedergeschrieben hat, ist ein kleiner Höhepunkt, ebenso wie Wilhelm Raabes Deutscher Mondschein" - dieser Text wurde allerdings in Lübeck geschrieben und die Handlung erst später nach Sylt umverlagert.

Als ich später im Anhang sah, wie viele verschiedene Orte auf der Welt mit einem dieser literarischen Reisebegleiter aus dem Insel-Verlag erschlagen wurden, wurde mir klar, dass ich kein liebevoll editiertes Büchlein, sondern Massenware erworben hatte. Die man leider ohne Skrupel einer schmerzlosen Seebestattung zuführen kann.


LG D605 Optimus L9II Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) Touchscreen Display, Dual-Core 1,4GHz Prozessor, 8 Megapixel Kamera, 8GB interner Speicher, 1GB RAM, Android 4.1) schwarz
LG D605 Optimus L9II Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) Touchscreen Display, Dual-Core 1,4GHz Prozessor, 8 Megapixel Kamera, 8GB interner Speicher, 1GB RAM, Android 4.1) schwarz
Wird angeboten von Leon Limited
Preis: EUR 154,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Topsolides Gerät zu einem sehr anständigen Preis, 7. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich mit LG-Smartphones bislang sehr zufrieden war, habe ich mich im Rahmen eines Angebotspreises für das L9II entschieden, das seinerzeit deutlich preiswerter als das Nachfolgemodell L90 war. Nach etwa drei Monaten Nutzung kann ich sagen, dass ich mit dem Kauf rundum zufrieden bin.

Ich nutze mein Handy eher konservativ, d.h. Telefonieren, WhatsApp, mobiles Internet und Fotografie - nicht für Gaming und sehr selten für Videos. Für meine Anwendungsfälle ist das L9II optimal geeignet. Das Gerät arbeitet schnell und ist mit 8GB Speicher erstmal ausreichend ausgestattet, durch die Erweiterbarkeit um eine SD-Card spielt der Speicherplatz auch nur eine begrenzte Rolle. Der Akku bringt mich auch bei intensiverer Nutzung gut durch den Tag, wobei ich das auch eigentlich als selbstverständlich voraussetze - vereinzelte Lobeshymnen auf den Akku würde ich nicht unterschreiben, er macht halt das, was ich von ihm erwarte.

Der Lautsprecher scheppert ein bißchen, die Nutzung mit Kopfhörer ist aber angenehm. Das Display ist hell, gut ablesbar und pixelfrei. Mit 4,7 Zoll ist es angenehm groß, das Handy passt aber dennoch bequem sowohl in die Gesäß- als auch in die Innentasche des Jacketts. Durch die flachen Geräteabmessungen kann man es auch mit Flip-Cover oder Tasche gut verstauen. Die Kamera ist OK, als Front Cam natürlich we üblich mit eingeschränkter Auflösung, insgesamt durchschnittlich.

Herausragende Features oder Leistungsmerkmale findet man hier nicht, dafür ein topsolides Gerät zu einem sehr anständigen Preis. Ich würde mich auf jeden Fall nochmal für dieses Handy entscheiden.


Mea Culpa - Im Auge des Verbrechens
Mea Culpa - Im Auge des Verbrechens
DVD ~ Vincent Lindon
Preis: EUR 14,99

3.0 von 5 Sternen Kann man anschauen, überzeugt aber nicht wirklich, 7. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: Mea Culpa - Im Auge des Verbrechens (DVD)
Vielleicht liegt es an den hervorragenden Thrillern und Actionfilmen der letzten Zeit (z.B. "Equalizer"), dass mich "Mea Culpa" etwas enttäuscht hat. Denn eigentlich ist der Mix aus Copthriller und Film noir nicht übel, aber am Ende sind es doch zu viele Dinge, die negativ aufstoßen.

Vor allem ist der Plot nicht glaubwürdig und zu klischeehaft inszeniert. Dass die osteuropäischen Schurken - natürlich allesamt kurzgeschoren, muskelbeladen und in schwarzes Leder gekleidet - aufgrund der überschaubaren Bedrohung eines kindlichen Augenzeugen sozusagen den dritten Weltkrieg anzetteln und sich erst dadurch wirklich in Gefahr bringen, ist schwer zu schlucken. Auch die Rahmenhandlung um den Autounfall der beiden Polizisten schwächelt, wobei an dieser Stelle inhaltlich nichts verraten werden soll. Beide Handlungsstränge passen auch nicht wirklich gut zusammen, der Film als Gesamtwerk ist in der Story ziemlich holprig geraten.

Zudem dauert es fast 40 Minuten, bis überhaupt eine Handlungslinie auszumachen ist, auf die man sich konzentrieren kann. Vorher knallt und rumst es zwar schon mächtig, also Tempo hat das Ganze, aber der Streifen bewegt sich anfangs (und für meinen Geschmack etwas zu lange) ziemlich ins Leere. Dafür ist die zweite Hälfte dann durchaus solide und ansprechend, auch wenn die Actionszenen nicht optimal inszeniert und vor allem geschnitten wurden.

Die schauspielerischen Leistungen sind top, Hauptdarsteller Vincent Lindon ist aber trotzdem für mein Empfinden aufgrund seines Typs eine Fehlbesetzung: zu alt und schon in den Rückblenden zu verbraucht für seine Figur. Man kann den Film gut anschauen, wenn man im Anlauf etwas Geduld mitbringt, aber wirklich zu überzeugen vermag "Mea Culpa" nicht.


Unter Beobachtung
Unter Beobachtung
DVD ~ Eric Bana
Preis: EUR 12,99

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen David gegen Goliath, 30. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Unter Beobachtung (DVD)
"Unter Beobachtung" ist ein gelungener Politthriller der Machart "David" (aufrechte Anwälte und Staatsbürger) "gegen Goliath" (korrupte Spitzenbeamte, britischer Geheimdienst und muslimische Terrororganisationen). Das erinnert ein wenig an die Setups aus den Grisham-Verfilmungen, kommt aber längst nicht so langatmig und bleiern daher. Im Gegenteil, das Timing stimmt, die Darsteller sind gut und der Handlungslauf spannend, die Inszenierung nicht zu beanstanden. Soweit passt erstmal alles.

Wenn man etwas kritisieren möchte: einen Großteil der Spannung bezieht der Film aus der Frage, auf welcher Seite die Figuren stehen mögen, wem man trauen kann und wem nicht und wer hier welche verschleierten Absichten verfolgt. Und an der Stelle bleibt der Streifen etwas überraschungsfrei. An der Art, wie die Personen inszeniert und gespielt werden, entwickelt man doch rasch eine Ahnung, wer hier gut und wer böse ist. Das nimmt dem Ganzen ein wenig die Würze, ein insgeheimes "wusst-ich's-doch" stellt sich ein bißchen zu oft ein.

Unterhaltsam und spannend ist der Film aber ohne Frage. Und dankenswerterweise verzichtet er auch auf ein schales, weil unglaubwürdiges Happy End. Das ungute Gefühl, welches das Ende zweifellos hinterlässt, ist ebenso beabsichtigt wie angemessen


Der Weg 1972-1999
Der Weg 1972-1999
Preis: EUR 13,49

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Von Einer, die auszog, das Gruseln zu lehren, 26. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Der Weg 1972-1999 (Audio CD)
Als klassische Best-Of ist „Der Weg“ schon von der Zusammenstellung her untauglich. So fehlen die Originalversionen von "Conny Kramer" und "Wenn Du denkst, Du denkst", das bekannte "Man muss das Leben eben nehmen" wurde ebenso komplett ignoriert wie der späte Top 20-Hit "Das Würfelspiel". Dafür hat man einige bekannte Tracks mit Zusätzen wie "Version 2000" versehen und in etwas verpackt, was der Produzent seinerzeit wohl unter zeitgemäßem Sound verstand.

Die Ergebnisse sind mitunter schlimm. Da trällert Frau Werding zum lustigen Bohlen-Beat: "Das war ein schwerer Tag / weil in mir eine Welt zerbrach." Utze-utze-utze, macht der Drumcomputer dazu, und ein ploppiges Casio-Keyboard spielt ein witziges Dancefloor-Solo. Drogentod reloaded. Dann noch ordentlich Hall drauf, und fertig ist das Gruselstück.

Der sinnfreie Relaunch ihres einst größten Hits ist der Tiefpunkt der CD, aber auch das bedauerliche Cover von Orbisons „Anything You Want“ mit platten Beinahe-Reimen ist extrem unterirdisch. Auch sonst keine Offenbarung: musikalisch dumpfe Standardharmonien im Vierviertelkorsett ohne Akzente (dafür aber mit akustischer Gitarre, ob’s passt oder nicht), textlich allerlei Mystisches und Metaphysisches mit einem Hang zur Morbidität.

Ein Album aus der Kategorie: zurecht vergessen, gerne überhört.


Our Favourite Shop
Our Favourite Shop
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Governments crack and systems fall, 24. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Our Favourite Shop (Audio CD)
"Our Favourite Shop" von The Style Council ist für mich eines der besten Popalben der 80er Jahre. Auch wenn es der angesehene Rolling Stone noch nicht einmal unter den Top 500 führt (was vielleicht auch damit zusammenhängt, dass das Werk ausgerechnet in den kommunismusfeindlichen USA unter dem Namen "Internationalists" erschien).

Dass dieses Album bis heute nicht die ihm gebührende Würdigung erfährt, mag an den spezifischen politischen Umständen liegen, die es zu einer sehr britischen Angelegenheit machten: dort schlossen sich 1985 Musiker zur „Red Wedge“-Bewegung gegen Margaret Thatcher und ihre Gewerkschaftspolitik zusammen. Paul Weller, zentrale Figur des Style Council, galt als einer der führenden Köpfe dieser Bewegung, und „Our Favourite Shop“ ist in weiten Teilen ein politisches Statement der damaligen Zeitgeschichte und eine Kampfansage an die Regierung.

Das Album transportiert unverhohlen kommunistische Positionen, die dann vielen geneigten Hörern doch zu weit gingen und gehen. Davon abgesehen aber ist es auch ein herausragendes Stück Popmusik, für deren Komposition und Darbietung Paul Weller – ähnlich wie Paddy McAloon von Prefab Sprout – eine besondere Gabe hatte. Nachdem "Our Favourite Shop" veröffentlicht war, sagte er über das Werk: "I've never believed so positively in any record as I do in this one, for me personally every bit is right. I don't say we'll never match it again but it will take some doing."

Dem kann ich mich nur anschließen. Es ist ein wirklich perfektes Album, hier hat ein genialer Songwriter mit einem natürlichen Händchen für moderne Popmusik eine ganze Reihe musikalischer Perlen geschaffen, ohne sich auch nur eine winzige kreative Schwäche zu gönnen, und das Ganze dann auch noch mit hochinteressanten, tiefschürfenden Texten versehen. Klar, letztlich sind die Mauern nicht eingestürzt, und die Lichter brennen noch. Was aber von Wellers politischem Kampf übrig bleibt, ist große Musik.


Sex Tape
Sex Tape
DVD ~ Jason Segel
Preis: EUR 14,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Privater Sexfilm versehentlich im Netz - ein ganz gewöhnlicher Albtraum, 22. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Sex Tape (DVD)
Auf einer Schulnotenskala würde ich "Sex Tape" ein "befriedigend" geben, naheliegende Anspielungen auf Parallelen zwischen dieser Wertung und dem Inhalt des Films erspare ich dem Leser an dieser Stelle.

Als Komödie funktioniert der Streifen, die Hatz nach dem versehentlich in eine Datencloud geladenem Privatporno ist lustig anzusehen, auch wenn nicht alle Gags ins Ziel kommen. Am besten ist "Sex Tape" in den völlig überdrehten Momenten, beispielsweise wenn ein neurotischer Schäferhund Jason Segel durchs das Haus des ebenfalls neurotischen Chefs (herrlich bescheuert: Rob Lowe) von Cameron Diaz jagt. Das ist purer Slapstick, an dem man einfach Spaß haben kann, wenn man bereit ist, den Kopf abzuschalten - was man angesichts der wenig logischen Handlung während der gesamten Laufzeit tun sollte. Ansonsten kann man sagen, dass dem Film im letzten Drittel doch merklich die Luft und die Ideen ausgehen, aber mit anderthalb Stunden ist der simple Plot noch nicht überstrapaziert.

Den Spagat zwischen sexueller Offenheit und politischer Korrektheit, um es mal so zu formulieren, schafft "Sex Tape" ganz gut - das Ergebnis wirkt weder schlüpfrig noch prüde, was bei einem amerikanischen Film zu dem Thema ja auch schon eine Leistung ist. Auf der anderen Seite ist es nun auch keine Comedy, die man sich immer wieder anschauen möchte, dafür ist der Handlungslauf einfach nicht originell genug.

Alles in allem lockere Unterhaltung ohne Anspruch, mit einer toll aussehenden und gut aufgelegten Cameron Diaz, die ihren männlichen Gegenpart Jason Segel locker an die Wand spielt.


Love Gun (Deluxe Edition)
Love Gun (Deluxe Edition)
Preis: EUR 17,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Album ist für Fans ein Muss, die Deluxe-Edition ein Kann, 16. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Love Gun (Deluxe Edition) (Audio CD)
Zum 40jährigen Bandjubiläum bringen KISS das 77er-Album "Love Gun" in einer Deluxe-Edition. Die erste CD umfasst das Original-Album, zu dem man vermutlich unter KISS-Fans (und auf solche zielt ja die Deluxe-Ausgabe) nicht mehr viel sagen muss: es war das letzte Album der guten, alten Rockzeiten der Band - bevor mit den Soloalben, einem grenzwertigen Filmprojekt, den stilistischen Wandlungen ins Popgenre und auch dem Zerfall der Originalbesetzung die problematischen Jahre begannen. Ich persönlich mag "Love Gun" lieber als "Destroyer", da es für mein Empfinden weniger überdimensioniert klingt und auch den einen oder anderen besseren Song drauf hat (z.B. "I Stole Your Love" und natürlich den Titelsong). Die Mehrheit der Fans wäre wohl anderer Meinung, aber das ist letztlich Geschmackssache.

Lohnt sich nun diese um Demos, Neuveröffentlichungen und Live-Versionen angereicherte Ausgabe? Für mich ist sie ein klares "nice-to-have". Songs wie "Much Too Soon" sind OK, kann man gut hören, ohne dass da ein bleibender Eindruck entstünde. Die Demos haben mich eher enttäuscht: "Plaster Caster" ganz nah an der späteren Albumversion, "Tomorrow And Tonight" einfach mal ohne Gesangspart instrumental durchgespielt, "Love Gun" auch ohne neue Facetten, dafür leider ohne Gitarrensolo. Das Interview mit Gene kann man sich klemmen, ebenso das völlig überflüssige "Love Gun Teaching Demo", bei dem Paul quasi unplugged die Harmonien und Akkorde erklärt. Die Live-Versionen sind gut, aber von den gewählten Songs gibt es natürlich auch schon Live-Takes satt.

Aber da ich dem Originalalbum jederzeit ohne zu zögern 5 Sterne geben würde und das Zusatzmaterial nicht völlig aus der Spur läuft, fällt das Gesamturteil positiv aus. Wer "Love Gun" schon im Regal hat, braucht die Ausgabe aber eigentlich nur als Raritätensammler.


The Equalizer
The Equalizer
DVD ~ Marton Csokas, Chloë Moretz, David Harbour Denzel Washington
Preis: EUR 14,99

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Actionkino in höchster Vollendung, 14. November 2014
Rezension bezieht sich auf: The Equalizer (DVD)
Beim "Equalizer" muss man nicht lang rumreden: ein Actionfilm wie aus dem Lehrbuch, bei dem einfach alles passt. Denzel Washington brilliert als einsamer Streiter für das Gute auf der Welt, der den Bösen immer noch eine Chance lässt, die Seiten zu wechseln - bevor er jene, die eben so gar nicht auf ihn hören wollen, gnadenlos ausradiert. Im Zentrum der Handlung steht sein Kampf gegen ein paar richtig üble Stöpsel der Russenmafia, denen Washington gepflegt beibringt, wo der Hammer hängt. Stark!

Die Dramaturgie von Antoine Fuqua ist perfekt und konsequent, vom gemächlichen Opening bis zum knallharten Showdown Mann gegen Mann. Super geschnitten, toll fotografiert und auch klasse mit passender Musik unterlegt. Denzel Washington spielt atemberaubend. Klar, die Story ist simpel und das Setting völlig klischeeüberladen, mit dem alten Konflikt des aufrechten Amerikaners gegen die (total überzeichneten) fiesen Russen, aber gerade dieses Schwarz-Weiß macht auch den Reiz des Streifens aus. Gut gegen Böse, einer gegen alle in reinster Form.

"Equalizer" ist beeindruckendes Actionkino in höchster Vollendung. Für Fans dieses Genres ein Highlight.


Irre sind männlich
Irre sind männlich
DVD ~ Fahri Yardim
Preis: EUR 12,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Therapie wie noch nie, 13. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Irre sind männlich (DVD)
Netter Filmtitel, aber am Inhalt vorbei - denn in diesem Streifen sind Männer und Frauen gleichermaßen irre. Oder doch ganz normal? Anno Saul ist eine leichte, temporeiche Komödie im Schweighöfer-Stil gelungen, die das Thema Beziehungstherapie augenzwinkernd und echt witzig auf die Schippe nimmt.

Und da stimmt fast alles, was eine gute Komödie ausmacht: der Handlungslauf ist immer ein bisschen vorhersehbar, hat aber im richtigen Moment einige Überraschungen parat. Die Darsteller überzeugen durchweg, allen voran der richtig gut aufgelegte Fahri Yardim. Das Timing passt, die Situationskomik funktioniert, die Dialoge sitzen. Man kann sich herrlich amüsieren über die Auswüchse moderner Psychotheraphie, ohne dass das Thema an sich lächerlich gemacht würde. Ohnehin geht es mehr um die persönlichen Macken der Hauptfiguren als darum, den Hintergrund analytisch zu beleuchten.

"Irre sind männlich" bietet anderthalb Stunden unbeschwerten Spaß und auch eine schöne Portion Romantik. Aber das Lachen steht eindeutig im Vordergrund. Wenn die Seminarteilnehmer im Rollenspiel als "schlaffes Glied" und "feuchte Vagina" agieren, könnt ich mich wegschmeißen. Und Milan Peschel, dem das alles furchtbar unangenehm ist, stellt die entscheidende Frage: "Warum nicht gleich Scheidenpilz und Intimrasur?"


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-19