Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Danie >Sabo< Schuster > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Danie >Sabo...
Top-Rezensenten Rang: 9.990
Hilfreiche Bewertungen: 141

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Danie >Sabo< Schuster

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-14
pixel
Sommer in St. Ives: Roman
Sommer in St. Ives: Roman
von Anne Sanders
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

4.0 von 5 Sternen Cornwall-Cookies, 23. Juli 2016
Rezension bezieht sich auf: Sommer in St. Ives: Roman (Broschiert)
Anne Sanders - Sommer in St. Ives - Blanvalet

Hamburg/Cornwall
1955
Elvira wird von ihrer Mutter gedrängt an der Ferienfreizeit in Cornwall teilzunehmen.
Der Vater ist gerade gestorben und die 15jährige Elvira Engel weiß nicht wohin mit ihrer Gefühlswelt, alles ist grau und trist, der leichten Fröhlichkeit ihrer Reisegenossen kann sie nichts abgewinnen. Das fällt auch Sam Watson, dem quirligen Pfarrerssohn auf, der in der Herberge zuhause ist. Erst will er sie nur aufheitern, dann verliebt er sich in sie..Das Einzige, was er fast genauso leidenschaftlich liebt, ist seine Musik.
2015
Die Familie Lessing wird von Großmutter Elvira nach Cornwall beordert, ganze 6 Wochen sollen sie sich dafür Zeit nehmen. Lola, Lynda und Luca, alle benannt nach nostalgischen Hippiesongs, spekulieren gerade, wie lange es dauert, bis die Familien-Bombe platzt, dies ist eine Premiere, alle Lessings an einem Ort. Doch warum?
Großvaters erster Todestag jährt sich und Großmutter braucht in ihrer erneuten Trauer familiäre Unterstützung. Doch genau das Gegenteil ist der Fall, Elvira ist quietschfidel und hat ganz andere Pläne. "Wir gehen in einen Pub, dort spielt auch eine Band.."
Trommelwirbel und Gitarrensounds, Licht aus,Spot an:
Da steht er: Strubbelige Haare, in Ehre charmant ergraut, ein schiefes Grinsen, frei nach Al Pacino. Seine rauchige Stimme streichelt sanft das Mikrofon und dann Elviras Hand und Haar. Sam Watson, der Rockstar aus den USA. Sam Watson von 1955. Sam Watson, bei dem Elvira "Angel" heisst und der sie mit Samtaugen anschaut.
Samantha ist außer sich - Moment mal! SAMantha?? Was hat das zu bedeuten?
Gibt es da etwas, was sie lieber nicht wissen würde?
Sam und Elvira wohnen auch schon zusammen, es ist das alte Haus von damals, die Herberge seiner Eltern. Ach ja, räusper, Sam backt gerne. Da waren diese "lustigen" Kekse, an der sich ausgerechnet die gesundheitsbewusste Lynda ausversehen berauscht und gerade fertigt er Proben für eine Hochzeitstorte an..
Was geht hier vor, wer mit wem, wie lange geht das schon mit den Beiden und die größte Frage ist: Müssen hier noch verwandtschaftliche Verhältnisse geklärt werden?
Ein geheimnisvolles Foto bringt Lola auf eine Spur und auch Lola trifft einen tollen Mann. Das kleine, am Meer gelegene St.Ives, gefällt ihr immer besser.
Lustiger und kurzweiliger Sommerroman, charmant und humorvoll. Romantisch, aber unkitschig, unschlagbare Charaktere.
Die Autorin zieht Sams "Backleidenschaft" - an der die ganze Familie ihren "Spaß" hat - wunderbar durch den Kakau, eine herzliche Geschichte.
Viel Vergnügen!


Die Holunderschwestern: Roman
Die Holunderschwestern: Roman
von Teresa Simon
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Holunder-Power, 17. Juli 2016
Rezension bezieht sich auf: Die Holunderschwestern: Roman (Taschenbuch)
Teresa Simon - Die Holunderschwestern - Heyne
München 1918 - 2015

Der Anfang wird von einem mysteriösem Abschiedsbrief eingeleitet, die Verfasserin bereut zutiefst und weiß keinen anderen Ausweg mehr.
"Wenn du entdeckst, was ich dir angetan habe.."

München 2015
Katharina Raith ist Restauratorin mit Leidenschaft. Der Moment, in dem sich ihr die Seele des alten Möbels offenbart und die Luft vor Nostalgie vibriert, lässt sie die, oft wochenlange Arbeit vergessen. Wenn die Zeit still steht, ist es ihre größte Belohnung. Ihre Partnerin Isabelle fährt über die Dörfer und sammelt alles ein, vom Melkschemel bis zum alten Bauerntisch, die Werkstatt ist voll davon.
Dieses mal hat Isabelle ein echtes Juwel gefunden, einen vollständig intakten Krämerladen mit einer wunderschönen Glastheke. Ein alter Bauer bewahrt die Ladenzeile seit dem Krieg für seinen gefallenen Freund auf, der ihn damals in Sicherheit wissen wollte.

Katharina kocht Dampfnudeln, ein altes Rezept ihrer Urgroßmutter Fanny, eben noch die Hände im Teig, zückt sie schon fast die Nudelkulle, denn plötzlich, wie aus dem Nichts steht ein Fremder in Sonnenbrille vor ihr. Der gutaussehende Mann stellt sich als Alex Bluebird aus London vor, und wie es aussieht, waren ihre Vorfahren eng verbandelt. Er überbringt ihr die Tagebücher ihrer Urgroßmutter und ein kostbares Collier.

Fanny, die als junges Mädchen von Weiden allein nach München zog und bei einer jüdischen Familie als Köchin in Stellung ging. Fanny konnte wirklich aus allem etwas zaubern, was in der baldigen Zeit der Inflation und rationierten Lebensmitteln ein besonderer Segen war. Auch Lily und Paul Klee leihen sich Fanny gerne mal zum Gaumenstreicheln ihrer berühmt berüchtigten Gäste ein, es dauert nicht lange und Brecht und Feuchtwanger sind Fannys Kochkunst hörig. Eines Tages steht ihre eifersüchtige Zwillingsschwester Fritzie vor der Tür, auch sie will in München ihr Glück suchen, doch findet sie ein ganz anderes Umfeld. Fritzies unbeabsichtigt, aber schlechter Umgang, lässt Fanny frösteln.

Katharina kann es kaum fassen, diese Tagebücher sind kleine Zeitzeugen, verfasst in den Wirren des Krieges, geheimnisreich und schicksalsträchtig und es hat alles mit dem Erbauer des kleinen Ladens zu tun, ein Rätsel, das vor fast hundert Jahren begann.
Das Katharina in ihrem Leben etwas fehlt, fällt ihr erst auf, als sie Alex Bluebird trifft, es funkt, aber auch das muss warten:
Geheimnisse haben keine Geduld.

Spannend wie ein Krimi, Leseerlebnis mit Tiefgang, unterhaltsam, humorig und dramatisch. Ein genialer Roman, der viel Platz für Spekulationen bietet. Lange Atemzüge und Seufzer beim Lesen garantiert. Ahnenforschung, die mysteriöse Pfade betritt und Generationen verbindet.
Ich freue mich auf weitere Romane von Teresa Simon! Einfach SCHÖN!

Würde ich wieder ein Buch von Teresa Simon lesen? Jederzeit und immer wieder!


Tanz der Klingen: Roman
Tanz der Klingen: Roman
von Jeff Salyards
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Chronist der Söldner, 3. Juli 2016
Rezension bezieht sich auf: Tanz der Klingen: Roman (Broschiert)
Jeff Salyards - Tanz der Klingen - Heyne

Flussland
Eines Tages bekommt der junge Schreiber Arkamondos ein aufregendes Angebot, er soll die Chronik einer syldoonischen Söldnertruppe führen. Einem Mann, wie Captain Braylar Killcoin ist er noch nie begegnet, noch während er an der großen und wuchtigwirkenden Gestalt hochsieht, sträubt sich sein Nackenhaar und er muss an die warnenden Worte seiner Mutter denken.
Als einfacher Chronist, der niemals einem reichen Herrn gedient hatte und erst recht keinem syldoonischen Legionär, der sogar beim Bade bewacht werden will, wünscht sich Arkamondos, er hätte den verdammten Kontrakt nie unterzeichnet.
Beim Anblick der Narben, die sich wie eine Landkarte über den Körper seines neuen Meisters ziehen, packt ihn das Grauen.
Noch bevor das Wasser sich schwarz färbt, meldet sich eine Art Fluchtinstinkt in ihm, aber, als er fasziniert die exzentrische Waffe betrachtet, weiß er, das es keine drei Schritte brauchen würde, um seiner finalen Bestimmung gegenüberzustehen.
Wozu braucht ein syldoonischer Captain, welcher im Notfall seine eigene Mutter an den Teufel veräußern würde, einen Chronisten?
Der verwegene Captain Killcoin macht "Arki" klar, das es ihm um Präzision ginge und nicht um Poesie, er soll alles aufzeichnen, was sich ihm an Ereignissen in die Netzhaut brennt. Erst als der Vertrag signiert ist, erhält Arki die Information, dass er die tollkühne Söldnertruppe auf ihrem ganzen Weg begleiten soll. Der grimmige Braylar verspricht ihm dafür das Abenteuer seines Lebens.
"Alle Reiche brechen zusammen, alle grenzen verändern sich, alle Königreiche müssen sterben. Dort, wo ich dich hinführe, kannst du den Tod eines politischen Gefildes beobachten, den Niedergang einer Lebensart, die Neuzeichnung einer Karte. Etwas Einziges und Unbezahlbares."
Mehr als einmal verflucht sich Arki wegen seines plötzlich aufgetretenen Wagemuts, er, der er noch nie heldenhaft oder draufgängerisch war. Diese riskante Mission könnte ihm zu großem Ruhm verhelfen, er wäre ein anerkannter Chronist und seine außergewöhnlich scharfe Beobachtungsgabe würde endlich der Weltgeschichte dienlich sein. Wenn er die Mission überlebt..

Jeder der Söldner würde sein Leben für Captain Killcoin geben, was auch ausreichend demonstriert wird. Immer in edler Gesinnung, was die Kampfeslust betrifft. Die raubeinigen Charaktere um Captain Braylar Killcoin beeindrucken durch wohlgewählte Worte, bieten einen Schlagabtausch dar, wie in einem alten englischen Schauspiel. Arki, der haarscharf die Dinge in sich aufsaugt und auch die Erinnerung beobachten kann, wird bald beherzter Bestandteil einer kühnen und streitbaren Truppe. Der Plan ist: Überleben, um die Chronik zu schreiben..

Das Buch liest sich wie wildes Wasser, das den Berg herunterstürzt, rasant und voller tödlicher Gefahren. Das Ungewöhnliche: Es liest sich leicht, wahrt aber den Schein der Tiefe. Ein Pageturner! Spannende Fantasy-Räuberballade mit magischen Elementen.
Sehr amüsant und schlagkräftig. Viel Vergnügen!

"Dass sie fromm waren, konnte man den Syldoonern gewiss nicht vorwerfen. Es hiess, selbst, wenn sie von all ihrem Geld zwölf Tempel bauen ließen, würden sie niemals auch nur einen einzigen davon betreten."

Anmerkung: Ich persönlich glaube ja, dass, wenn Braylar tatsächlich dem Teufel seine Mutter verkauft, sie der Hölle ein "Update" verpassen würde. Pech für den Teufel und für alle, die durch Captain Braylar Killcoin dort hingeschickt werden..

Ich freue mich auf die Fortsetzung, die ebenso im Heyne-Verlag erscheint:
Jeff Salyards - Die Klinge des Königs (12.12.2016)


These Broken Stars. Lilac und Tarver
These Broken Stars. Lilac und Tarver
von Amie Kaufman
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

5.0 von 5 Sternen SciFi-Romanze, 17. Juni 2016
Amie Kaufman/Meagan Spooner - These Broken Stars - Lilac und Tarver - Carlsen

ICARUS - Passagier-Raumschiff der Luxusklasse

Major Tarver Merendsen ist gerade das Lieblingskind der Medien, der 18jährige Kriegsheld wird umfeiert und angehimmelt. Auf einem Ball sieht er ein bezauberndes Mädchen, das er aus einer misslichen Lage befreien will, bevor er es kennenlernt. Ein Mann, der nicht in das Gesellschaftsbild passt, kommt ihr gefährlich nahe, doch Lilac LaRoux hat alles im Griff, der vermeintliche Attentäter, ist nur ein Bittsteller. Die Messer, unter den heranrauschenden Röcken ihres weiblichen Bodyguards klappern sofort und der Mann wird abgeführt, ohne das Tarver im nahe kam.

Nichtsahnend, wen er da retten wollte, behandelt der Major sie, wie jede andere Zivilistin und erkundigt sich pflichtgemäß nach ihrem Befinden. Jeder Mann, der noch bei Verstand ist, schlägt einen großen Haken um Miss LaRoux, wenn er nicht in der entferntesten Strafkolonie des Universums landen will.
Lilacs Vater ist der Gründer von LaRoux Industries und der Besitzer der "Icarus", dem sichersten Hyperspace-Raumschiff der Galaxie, ein Hightech-Gigant, der 50 000 Lebensformen an Bord hat.

Doch das Unglaubliche geschieht, das Schiff, mit dem bedeutungsschwangeren Namen, gerät in eine Notsituation.
Lilac und Tarver entfliehen in einer Rettungskapsel und landen auf einem aussergewöhnlich bewilderten Planeten. Die Weltraumprinzessin und der Soldat müssen sich durchschlagen und zusammen halten, ob sie wollen oder nicht. Die Nächte sind kalt und der Schlafplatz ist begrenzt, sie kommen sich näher, als ihnen lieb ist.
Als Lilac fremde Stimmen hört, denkt Tarver, sie sei nervlich überlastet, doch dann bekommt auch er Visionen.

Lilac und Tarver ist ein Weltraummärchen von berauschender Spannung, zu weit in der Zeit, als dass man danach greifen könnte, aber nahe genug, um darin zu schwelgen.
Eine außergewöhnliche SciFi-Romanze, herzzerreißend und doch ohne Kitsch. Eine sehr schöne Sprache mit herrlich ambivalenten Charakteren, was vielleicht auch daran liegt, dass die Autorinnen aus 2 verschiedenen Erdteilen kommen. Wenn Amie Kaufman in Australien erwacht, muss Meagan Spooner aus den U.S.A. sich erst in den Tag hineinschlafen.. Und doch "träumen" beide gemeinsam..
Lesen! Lesen! Lesen!

"Du stehst es mit mir durch?"
"Sie hat mich der Worte beraubt, dieses Mädchen in meinen Armen, und einen Augenblick lang kann ich gar nicht antworten.
Ich muss wieder zur Besinnung kommen, mich daran erinnern, wie man atmet."
"Alles."


Ein Hauch von Schicksal
Ein Hauch von Schicksal
von Lara Wegner
  Broschiert
Preis: EUR 12,90

4.0 von 5 Sternen Zeitreise-Mystery, 15. Juni 2016
Rezension bezieht sich auf: Ein Hauch von Schicksal (Broschiert)
Lara Wegner - Ein Hauch von Schicksal - Drachenmondverlag
London/Plymouth/Barbados

"Worüber möchten sie heute sprechen, Grace?"
Mit zornerfüllten Blicken gibt Grace Dr Pickett zu verstehen, dass er seit 2 Jahren sein Geld zu leicht verdient hat und das sich in den nächsten 5 Jahren daran nichts ändern wird, falls ihr Vormund diesen "Pychoquatsch" bis zur Testamentsvollstreckung durchziehen will. Dann wäre sie 25 und Erbin eines großen Vermögens.
Grace hat an einem einzigen Tag ihre ganze Familie verloren, der Privatjet der Rivers war unterwegs nach Marbella, um die Hochzeit ihrer Schwester zu feiern, doch auch diese, war mit ihrem Verlobten an Bord. Grace selbst hatte einen späteren Linienflug gebucht.
Der spanische Botschafter händigte Grace ein Kuvert aus, darin eine Uhr, Ohrschmuck, ein Ehering mit einer Delle und ein keltisches Amulett aus Bronze.
Immer weitergegeben an die älteste Tochter, trägt sie nun den Talisman ihrer Schwester. Angeblich soll das traditionsreiche Sckmuckstück Wünsche erfüllen, so denn, zwei Menschen, zur gleichen Zeit, den gleichen Wunsch hegen.
Das antike Gemälde aus dem Arbeitszimmer ihres Vaters, blickt sie an, wie ein Spiegel. Lady Grace Rivers aus dem Jahre 1679, ist ihr ähnlich wie ein Zwilling, nur das diese in barocke Mode gehüllt ist und ihr ein Krokodil zu Füßen liegt. Die Lady hält eine Mango in der Hand, wie seltsam, das sind Graces Lieblingsfrüchte..

Grace drückt den Talisman ganz fest und flüstert ihm zu:
"Ich wünsche mir, ich wäre eine andere.Ich wünsche mir ein anderes Leben. Gleichgültig wo, gleichgültig wann, gleichgültig welches. Hauptsache, es ist nicht dieses."

Am nächsten Tag wacht sie in einer anderen Zeit auf und ist umgeben von einer seltsam gewandeten Frau, die unaufhaltsam plappert und sie zur Eile drängt, weil die Königin sie erwarten würde. Grace resümiert ihren Wunsch in Gedanken und kapiert schnell.
Der Talisman hat gewirkt. Es ist der 6. Mai, Anno 1679..
Grace hat die Wahl, zwischen einer Heirat mit einem Unbekannten oder dem Scheiterhaufen, denn der Erzbischof von Canterbury beliebt nicht zu scherzen.
Der 2.Duke von Buckingham begleitet Grace in eine kleine Kirche am Hafen, ein großes Segelschiff steht schon bereit..

Fängt man an zu lesen, kann man nicht mehr aufhören, spannend, in einer etwas schnoddrigen Sprache der "coolen" Heldin auf den Leib geschrieben, die noch nicht weiß, welche "Gefahren" sie umlauern.
Zeitreiseabenteuer der lockeren Art, humorig und kurzweilig, mit geschichtlichen Elementen.
Gute Jugendbuch-Unterhaltung!


Der Wahnsinn, den man Liebe nennt: Roman
Der Wahnsinn, den man Liebe nennt: Roman
von Clara Römer
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Liebe ist des Wahnsinns bester Kunde!, 11. Juni 2016
Clara Römer - Der Wahnsinn, den man Liebe nennt - Diana Verlag

München
Susa hat eine gutgehende Papeterie und Wolf ist Partner einer Immobilien-Agentur. Bis jetzt schien bei den Bergmanns immer die Sonne, doch der Himmel trübt die weißen Wolken grau.
Susa ist zufrieden und glücklich, aber anscheinend hat ihr Mann Wolf, eine etwas andere Auffassung von Glück..und naja, auch von Treue und Ehrlichkeit.
Der Anruf eines Lieferanten, setzt alles in Gang. Die Frage, wann der neue Kühlschrank in die Comeniusstraße geliefert werden soll, verwirrt Susa zunächst nur, denn Wolf hat immer eine Ausrede parat. Ein Kundengefallen also..
Als Susa die Quittung einer Salzburger Nobelboutique findet, fragt sie sich, was Wolf mit den sündhaft teuren Dessous gemacht hat, die nicht einmal ihre Größe haben. Das ist auf keinen Fall ein Kundengeschenk, denkt sich Susa und geht der Spur des Kühlschranks nach.
Mutig klingelt Susa an der Tür und als eine Blondine öffnet, ist das Rätsel um die Spitzenunterwäsche gelöst. An ihrem "Rockzipfel" hängt ein kleines rothaariges Ebenbild von Wolf. Es ist, als hätte Susa über eine beschlagene Fensterscheibe gewischt, sie sieht klar, aber was sie sieht, kann sie weder begreifen, noch ignorieren.
Wolf versucht natürlich den rosaroten Schleier aufrechtzuerhalten, den er über Susas Augen gezogen hat.
Ihr ursprünglicher Plan vom Leben, scheint aus der Form geraten. Wann fing das an? Mit der neuen Wohnung? Mit dem graugemalten Schlafzimmer? Mit allem, was Wolf in ihr Leben drängte? Susa will es sich nicht leicht machen und resümiert entlang der Geschichte. Aber nicht nur Wolf, hat ein großes Netz der Illusion über sie gezogen, auch ihr Vater, der, immer ihr bedingungsloser Held gewesen war. Ihre Mutter übergibt ihr eines Tages eine Lackschachtel mit mysteriösen Briefen, die alle an ihren Vater gerichtet sind, aber kein einziges geschriebenes Wort von ihrer Mutter enthält. Susa erfährt etwas ganz und gar Unglaubliches und das ist noch längst nicht alles..
Da auch ihre engen Freunde, sich in einem "Liebes-Tohuwabohu" befinden, muss sie nicht immerzu an Wolf denken, der längst noch nicht all sein Pulver verschossen hat. Die Beratung mit einer sehr kompetenten und pfiffigen Anwältin stärkt ihr den Rücken.
Jetzt wird alles gut!

Mühelos und flüssig geschrieben, als würde die Autorin keine Schwere kennen.
Spannend, authentisch, die volle Bandbreite des Lebens. Einfach wunderbar!
Diese Wechselwirkung der Gefühle von Susa überträgt sich und ist raffiniert aufgebaut.

Das Buch hat mich sehr berührt und hat mich gefühlsmäßig durch den "Wolf" gedreht, eine kleine Zeitreise der eigenen Erfahrungen, sei es selbst erlebt oder durch Freunde und Bekannte, sogar Verwandte..so viele Erinnerungen, manchmal wie ein Spiegel..
Als das Buch zu Ende war, kamen mir die Tränen.
Ein genialer Effekt, jeder, der die Liebe kennt, kann sich mit dieser Geschichte verknüpfen.
Mit dem Ende bin ich sehr glücklich, ich wünsche Susa alles Gute!

Bravo und Danke, liebe Clara Römer, für dieses tolle Leseerlebnis!


Das Flüstern der Magnolien
Das Flüstern der Magnolien
von Linda Goodnight
  Broschiert
Preis: EUR 16,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Magnoliengeheimnisse, 29. Mai 2016
Rezension bezieht sich auf: Das Flüstern der Magnolien (Broschiert)
Linda Goodnight - Das Flüstern der Magnolien - Harper Collins
Nashville/Tennessee
Der Bewährungshelfer überreicht Eli Donovan eine Nummer, die er anrufen soll, am anderen Ende, die alte Tante seiner damaligen Freundin Mindy. Er macht sich auf den Weg und ist schockiert zu erfahren, das Mindy verstorben ist.
Eine sehr lebendige Hinterlassenschaft wartet auf ihn, doch Eli kann noch nicht einmal für sich selbst sorgen.
Seine alte Schrottkarre streikt unterwegs und so findet er auf der Suche nach einem Telefon seinen Weg in die Magnolienallee. Wie aus "Vom Winde verweht" steht da eine alte Südstaatenvilla und entpuppt sich als eine Bed&Breakfast Pension.
Er öffnet die alte Tür und rennt direkt in Julia Presleys Schluchzer hinein, in Gedanken feiert sie den 14.Geburtstag ihres Sohnes Mikey, der von der Schule nicht nach Hause kam. Der damals 8jährige wurde entführt.
Das Haus blickt auf eine alte Tradition zurück, wie auf den Bürgerkrieg zwischen den Nord und Südstaaten. 1864 wurde es von einer ganzen Kompanie verwundeter Yankees besetzt. Charlotte, die Hausherrin hält es für ihre christliche Pflicht, dem stattlichen Captain und seinen versehrten Männern zu helfen. Der Offizier und Beschlagnahmer ihres Hauses, bewundert die mutige Südstaatenschönheit..
Die alte Villa ist ein Zeitzeuge und bewahrt viele Geheimnisse.
Julia findet ein paar alte Liebesbriefe.

Ein wunderbarer Familiengeheimnisroman, dessen Sog man sich nicht entziehen kann. Spannende und gute Unterhaltung.
Ein klein wenig "Vom Winde verweht" aus unserer Zeit.
Lesetipp für den Sommer!

"Seit seiner Entlassung war er ganz fasziniert von der Natur. Ein Sonnenaufgang, ein vorbeiflatternder Schmetterling, ein Hund, der am Autoreifen schnupperte.Die Natur brachte Ordnung in seine aufgewühlte Seele, verschaffte ihr Frieden. Tief in Elend und Selbstmitleid versunken, hatte er diese einfachen, einst selbstverständlichen Gaben schon ganz vergessen."


Schwarzer Dolch: Chroniken der Seelenfänger 1
Schwarzer Dolch: Chroniken der Seelenfänger 1
von Alexey Pehov
  Broschiert
Preis: EUR 16,99

4.0 von 5 Sternen Beruf: Seelenfänger, 23. Mai 2016
Alexey Pehov - Schwarzer Dolch - Chroniken der Seelenjäger.1 - PIPER

Was ist ein ruheloser Geist? Einer, der sich immer noch so fest an das Leben krallt, dessen Teil er längst nicht mehr ist, egal, wie sehr er es bedauert?
Einer, der zu früh eines gewaltsamen Todes gestorben ist und dessen Schicksalfäden noch nicht ganz durchschunden sind, bis zum Tag seiner finalen Bestimmung?
Oder ist es der Zorn eines einzigen Menschen, dessen ungestüme Kraft hundert Leben aufbrauchen muss, bevor sein Zorn verraucht ist?
Ludwig van Normayenn hat die Gabe, all diesen Seelen zu begegnen, in all ihrer grausamen Wirklichkeit. Ludwig ist ein Seelenfänger, was das dunkle Meer in seinem Dolch immer dunkler werden lässt.
Sein Freund Apostel, wandert mit schwertzerschmetterrter Schläfe in blutbesudelter Soutane seit Jahren mit ihm. Trotz oder gerade deswegen.
Die Auswahl seiner Gefährten, muss mit seiner Berufung im engen Zusammenhang stehen, der Gedanke drängt sich auf. Mir hat das sehr gefallen.
Als sie das Fürstentum Vierwalden erreichen, bemerken sie eine virulente Angst, etwas Schreckliches braut sich hier zusammen. Ludwig würde am liebsten auf seinen Fluchtinstinkt hören, so garstig empfindet er die tückischen Schwingungen.
Ludwig meldet sich also beim Bürgermeister und bietet seine Dienste an. Dort ist man hocherfreut und engagiert ihn sofort.
Ein Funken Hoffnung schleicht sich über die verzweifelten Gesichter von Vion.
Der Tanz der Toten, auf dem Friedhof, ist erst der Anfang..und es gibt noch mehr Fürstentümer, die Ludwigs magische Hilfe brauchen.

Erster Teil der Seelenfängerchroniken, die Alexey Pehov schaurig schön in Szene gesetzt hat. Spannende Fantasy der Extraklasse, humorvoll, verschlagen und genial zum Fürchten. Ein Pageturner!
Ich freue mich schon auf die Fortsetzung!

"In der Luft hing der unterschwellige Geruch von Furcht, der beißend war, wie Pferdeschweiß und gefährlich wie ein tollwütiger Wolf. Nach und nach benebelte er das Denken aller Menschen von Vion."


Der vergessene Garten
Der vergessene Garten
von Julia Williams
  Broschiert
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vergessene Liebe, 19. Mai 2016
Rezension bezieht sich auf: Der vergessene Garten (Broschiert)
Julia Williams - Der vergessene Garten - mtb
Heartsease, Sussex,1880/2011
Der junge Botanikstudent Edward Hardford aus London besucht seine Mutter in Sussex.
Das herrliche Cottage ist Schauplatz vieler Überraschungsbesuche, die Veranda ist schon von einer kleinen Teegesellschaft besetzt. Anfangs, etwas ärgerlich, dass er seine Mutter teilen muss, freut er sich über die hübsche Lily, die ungeachtet ihres weißen Musselinkleides auf der Wiese zwischen den Blumen sitzt. Ein Bild zum Festhalten und nichts anderes, will Edward fortan mit Lily tun, sie nie wieder loslassen.
Edward legt für Lily, als Hochzeitsgeschenk, einen elisabethanischen Knotengarten an.
2011
Der Ururenkel der Hardfords, Joel Lyle, wird mit 35 Jahren zum Witwer. Sein nur 17 Monate alter Sohn Sam, ist wie ein Spiegel der Erinnerung, zu seiner großen Liebe Claire. Auch, wenn auf dem Grabstein ihr Name steht, begreifen kann er es nicht.
London
Die 30jährige Landschaftsgärtnerin Kezzie Andrews sitzt auf gepackten Kartons, vor den Scherben ihrer Beziehung. Tante Jo aus Sussex,, präsentiert Kezzie, ihr kleines Cottage als Schlupfloch, denn in London hält sie nichts mehr. Bei einem Rundgang durch das malerische Heartsease, klettert sie auf eine alte Eiche und entdeckt einen vergessenen Garten. Er muss einmal wunderschön gewesen sein, es juckt die Alternativ-Gärtnerin in den Fingern, heute nacht noch, macht sie Brombeerranken und Unkraut den Garaus.
Leider wusste sie nicht, dass in dem alten Cottage noch jemand wohnt, Joel erwischt Kezzie und droht ihr mit der Polizei..
Eine wunderbare und berührende Liebesgeschichte, erfrischend, wie ein Sommerregen.
Liebevoll gezeichnete Charaktere, nostalgisch charmant.
Kurzweilige Lesestunden und gute Unterhaltung. Emphehlenswert!

Besonders erwähnenswert:
Ein Stammbaum der Hardfords, eine kleine Karte von Heartsease und ein architektonisches Muster des elisabethanischen Knotengartens, nebst Bedeutung der darin gepflanzten Blumen.


Stay true and never give up ...: Mein veganes Experiment auf dem Jakobsweg
Stay true and never give up ...: Mein veganes Experiment auf dem Jakobsweg
von Stefano Vicinoadio
  Broschiert
Preis: EUR 24,99

5.0 von 5 Sternen Die Seele wandert mit, 17. Mai 2016
Stefano Vicinoadio - Stay true and never give up - Mein veganes Experiment auf dem Jakobsweg

Hamburg, 2013
Stefano Vicinoadio ist 33 Jahre alt, als der Arzt ihm ein Leben im Rollstuhl prophezeit und dem leidenschaftlichen Fotografen in Rente schicken will.
Jede Menge gutes Essen, kettenrauchen, Alkohol und Co haben dafür gesorgt, das sein Leben zu viel Geschwindigkeit anhäufte, während seine Gesundheit in einen tiefen Abgrund stürzte.
Finale Gedanken hätten beinahe dieses großartige Buch verhindert, doch Stefano kriegt in letzter Sekunde noch die Kurve. Eine totale Umstellung der Lebensweise und auch der Ernährung, bewirken ein Wunder, das Schicksal gibt ihm eine zweite Chance.
Angestachelt, durch Hape Kerkelings Jakobsweg-Buch, formt sich eine Idee in Stefanos Herz und sein veganes Experiment auf dem Jacobsweg verwandelt Stefano, nach mehrwöchigen Lauf-Training in einen echten Pilger.
Jetzt gibt es kein Zurück mehr. Von Herberge zu Herberge, den Pilgerpass im 10 Kg schweren Rucksack, tränkt er den Weg mit Schweiß und Blut, aber auch mit Freude und Zuversicht. Sein Plan, sich vegan zu ernähren und andere Mitpilger davon zu begeistern. Wann immer es geht, kocht er für eine kleine Meute in den Herbergsküchen. Die hungrigen Pilger sind erstaunt, wie gut "Vegan" schmecken kann und lauschen neugierig Stefanos Geschichte.
Auf dem Camino begegnen sich die Menschen in einer Ausnahmesituation, werden zu Etappenkumpels und manchmal werden sie Freunde.
Am Rande jeder Kondition und Vernunft laufen sie dem 0 KM-Stein entgegen, jedes persönliche "Päckchen" ist ein bisschen leichter.
Die letzten Meter kleben wie Pech an Stefanos wunden Füßen, er will sie festhalten, die Wehmut ist groß. Er ist traurig und glücklich, nach ca 800 KM, Santiago de Compostela bald zu erreichen.

Für Stefano ein voller Erfolg, Lasten des Alltags, des Lebens und des Körpergewichts, ist er zwar nicht ganz, aber ganz gut, losgeworden.
"Stay True" - Der Plan des Lebens kann neu beginnen. "Buen Camino!"
Stefano Vicinadios Tagebuch vom Jacobsweg ist ein wahrer Pageturner, der mit seinem grimmigen Humor, viel Mut macht, er ist einfach grad an. Stefano erzählt authentisch, man lacht und weint mit ihm und schließt das eine oder andere in sein Herz ein.
Ein Buch, das gibt! Die Seele wandert mit.

Ich hoffe, Stefano wird sich noch ein zweites Mal auf dem Jakobsweg begeben.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 19, 2016 6:44 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-14