Profil für BirgitOppermann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von BirgitOppermann
Top-Rezensenten Rang: 20.344
Hilfreiche Bewertungen: 35

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
BirgitOppermann

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
Ada von Goth und die Geistermaus
Ada von Goth und die Geistermaus
von Chris Riddell
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen Schräges Kinderbuch in großartiger Aufmachung, 28. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ada von Goth lebt im gigantischen Schloss ihres Vaters, in dem sie sich oft genug langweilt. Ihn selbst sieht sie kaum, weil er noch immer um Adas Mutter trauert, der sie so ähnlich sieht. Doch dann trifft sie die Geistermaus Ishmael und erfährt vom "Dachbodenclub". Und kurz darauf ist sie gemeinsam mit ihren neuen Freunden einem fiesen Komplott auf der Spur.

Cover und Aufmachung:

Die Aufmachung dieses Buchs ist einfach der Hammer! Das Cover und der Inneneinband sind mit silbernen Totenkopfornamenten beprägt, die Seiten haben einen lila-metallenen Schnitt und in einer Extratasche am Ende des Buches findet man die Memoiren der Maus Ishmael als Extra-Buch. Es gibt sehr viele ganz wunderbare Zeichnungen im Buch, die die ganze schräge Welt derer von Goth perfekt illustrieren.

Autor und Illustrator:

Text und Zeichnungen dieses Buches stammen aus einer Feder und passen wahrscheinlich deshalb so perfekt zusammen. Ich kannte Chris Riddells Bilder schon aus vielen Terry-Pratchett-Büchern, in denen er die Charaktere für mich stark geprägt hat. Dass er auch eigene Bücher schreibt, wusste ich bisher nicht, aber auch das macht er einfach meisterlich!

Inhalt:

Die Geschichte rund um Ada wimmelt nur so von seltsamen Geschöpfen: ein Zentaurenpony von den Shetlandinseln, singende Harpyen, eine vampirische Kampfgouvernante und einiges mehr. Auch mir als Erwachsener hat es sehr viel Spaß gemacht, Adas Geschichte zu folgen. Alles in Allem eines der besten Kinderbücher, die ich seit Langem gelesen habe.


Die Tote im Nebel: Historischer Kriminalroman
Die Tote im Nebel: Historischer Kriminalroman
von Heike Wolf
  Broschiert
Preis: EUR 12,99

5.0 von 5 Sternen Märchenhafter Krimi, 19. März 2015
In Marburg ereignen sich zu Beginn des 19. Jahrhunderts grausige Todesfälle. Ein gigantischer "böser Wolf" soll in den Wäldern umgehen, aber Hauptperson Sophie, ihr Vetter Julius und der junge Wilhelm Grimm glauben an Mord. Ist die böse Stiefmutter die Mörderin? Oder hat die angebliche Hexe etwas damit zu tun?

"Die Tote im Nebel" ist ein historischer Krimi, in den die unterschiedlichsten Märchenmotive mit eingeflossen sind. Dabei wird das Buch aber an keiner Stelle albern oder kindisch, sondern baut im Gegenteil eine dichte, unheimliche Atmosphäre auf. Die Personen sind sympathisch und überzeugend, die Handlung ist spannend und hat mich ebenfalls überzeugt. Ein wirklich empfehlenswertes Buch, selbst für Leute, die (wie ich) keine leidenschaftlichen Krimileser sind.


Himmelrot: Roman
Himmelrot: Roman
von Heiner Meemken
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So nah an den Charakteren wie möglich ..., 8. März 2015
Rezension bezieht sich auf: Himmelrot: Roman (Taschenbuch)
Klaus will gerade herausfinden, wie es in Zukunft mit ihm weitergehen kann, als ihn die Vergangenheit einholt: Rüdiger, ein Freund aus Studienzeiten, schreibt ihn und bittet ihn, mit den anderen Studienfreunden Kontakt aufzunehmen und ihnen mitzuteilen, dass Rüdiger bald sterben wird. Klaus macht sich auf die Suche nach all den früheren Kontakten und findet dabei auch ein Stück Hoffnung wieder.

"Himmelrot" lebt von seinen Charakteren, die erschreckend gut dargestellt sind. An vielen Stellen hatte ich das Gefühl, fast voyeuristisch in der Ecke zu stehen und das Leben eines anderen zu beobachten. Näher kann man an Charaktere kaum herankommen, und das macht das Buch ganz besonders faszinierend.

Auch die Geschichte selbst hat mich mitgenommen. Sie geht wie nebenher um die ganz großen Themen: um Leben und Sterben, um Ideale und Glück, um das alltägliche Hamsterrad und die Verwirklichung von Lebenszielen. Und um das Überspringen des eigenen Schattens.

Ein wirklich lesenswertes Buch, das ich nur empfehlen kann!


Was fehlt, wenn ich verschwunden bin
Was fehlt, wenn ich verschwunden bin
von Lilly Lindner
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Wortgewaltige Geschichte über Magersucht, 3. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Phoebes Schwester April ist verschwunden. In einer Klinik, in der sie ihre Magersucht loswerden soll. Doch Phoebe hat Angst, dass April ganz verschwindet, und was wäre ein Frühling ohne April? Also schreibt sie einen Brief nach dem anderen in die Stille hinein, in der Hoffnung, sich selbst und ihre Schwester zu retten.

Phoebe ist ein sehr ungewöhnliches Kind. So ungewöhnlich, dass es anfangs schwer ist, ihren Gedankengängen zu folgen. Es dauert eine ganze Weile, bin man sich in ihr Erleben eingefunden und verstanden hat, wie sie tickt. Aber warum sollte es dem Leser dabei besser gehen als ihren Eltern und Lehrern? Mit einer bedrückenden Wortgewalt schreibt Phoebe ihre Briefe und versucht, Aprils schlimme Krankheit zu verstehen. Ihre Eltern sind ihr dabei keine große Hilfe, also versinkt sie immer tiefer in ihren Wortgespinsten.

"Was fehlt wenn ich verschwunden bin" zeigt die schrecklichen, unbegreiflichen, zerreißenden, tödlichen Kräfte der Magersucht in einer Nähe auf, die fast nicht zu ertragen ist. Lilly Lindner hat sehr ungewöhnliche Charaktere geschaffen und mit der intimen Briefform eine Geschichte geschrieben, die uns bis tief hinein in die Gefühlswelt von Phoebe und April zieht. Ein Buch, das man nicht mehr so schnell vergisst.


Selection - Der Erwählte
Selection - Der Erwählte
von Kiera Cass
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

5.0 von 5 Sternen Selection wird politischer, 25. Februar 2015
Rezension bezieht sich auf: Selection - Der Erwählte (Gebundene Ausgabe)
Klar: Auch der dritte Selectionband ist in erster Linie eine Liebesgeschichte. Aber er wird deutlich politischer als die vorangegangenen. Die Bedrohung durch die Rebellen verdichtet sich, gleichzeitig wird aber auch klarer, was sie wollen. Und Verbündete tun sich an ganz unerwarteter Stelle auf.

Am Ende dieses Bandes hat dann America auch endlich eine Entscheidung getroffen und ist eine Beziehung eingegangen. Das Hin und Her war auf Dauer doch ein wenig anstrengend. Doch damit ist die Geschichte noch nicht abgeschlossen: Jetzt gilt es, eine Gesellschaft zu verändern.

Ein gelungener dritter Band. Ich freue mich schon auf den vierten!


Ich - voll peinlich! oder Der Tag, an dem das Khushi kam
Ich - voll peinlich! oder Der Tag, an dem das Khushi kam
von Katja Reider
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen So ein Kushi könnten wohl viele gebrauchen!, 25. Februar 2015
Jule ist wirklich alles peinlich. Doch dann schenkt ihre Tante ihr ein indisches Püppchen, das angeblich magische Kräfte hat. Und tatsächlich beginnen einige Dinge, sich zu ändern …

"Ich - voll peinlich" ist eine spannende und witzige Geschichte für Mädchen ab etwa 8 Jahren. Aber auch mir als Mama hat es sehr viel Spaß gemacht, mit- und vorzulesen. In Jule können sich wohl viele Kinder wiederfinden. Meine Tochter jedenfall könnte sich sehr stark mit ihr identifizieren. Die Geschichte hat sogar sehr interessante Gespräche übers "Peinlichsein" initiiert, was ich sehr wertvoll fand.

Ein durch und durch empfehlenswertes Kinderbuch :)


Volle Mähne! (Die Haferhorde 2)
Volle Mähne! (Die Haferhorde 2)
Wird angeboten von Audible GmbH

5.0 von 5 Sternen Witzige und spannende Geschichte aus der Sicht der Ponys, 11. Februar 2015
Die beiden Ponys Schoko und Keks fühlen sich auf dem Blümchenhof eigentlich sehr wohl, bis ihre "Chefin" beschließt, auf ihnen Reitstunden zu geben. Vor allem Schoko will aber auf keinen Fall ein Reitpony sein und schmiedet einen verrückten Plan nach dem anderen, um den Kindern zu entgehen. Dabei merkt er zu spät, dass er sich vor lauter Sturheit mit seinen Freunden entzweit. Erst eine richtige Heldentat ermöglicht es ihm, aus seiner bockigen Stimmung auszusteigen.

"Volle Mähne" ist vollständig aus der Sicht der Pferde erzählt, die ihre Menschen verstehen und sich untereinander unterhalten. Trotz aller Vermenschlichung sind sie aber noch genügend "Pony", um absolut glaubhaft zu sein. Damit ist vor allem der bockige Schoko die perfekte Identifikationsfigur. Die Geschichte ist detailreich und witzig erzählt und blieb auch für mich als Erwachsene bis zum Schluss spannend.

Das Hörbuch wird von Bürger Lars Dietrich gelesen, der das einfach großartig macht! Seine unterschiedlichen Stimmen machen die Charaktere lebendig, ohne übertrieben zu wirken. Und seine Erzählstimme ist so angenehm, dass es großen Spaß macht, ihm zuzuhören.

Ein wirklich empfehlenswertes Hörbuch für Mädchen und Jungen, die Pferde mögen. Und natürlich auch für Erwachsene :-)

Übrigens: Dies ist der zweite Band der Haferhorde. Wir haben sie gehört, ohne den ersten zu kennen, und das ist ganz unproblematisch möglich.


Der Bernsteinfischer: Roman
Der Bernsteinfischer: Roman
Preis: EUR 5,99

3.0 von 5 Sternen Leider nur eingeschränkter Lesespaß., 8. Februar 2015
Rezension bezieht sich auf: Der Bernsteinfischer: Roman (Kindle Edition)
Inhalt:

Die Journalistin Karo wird auf die Insel Hiddensee geschickt, um den Fotografen Tom zu fotografieren, der sich nach einer Entführung dorthin zurückgezogen hat. Schnell ist sie tief in seine Geschichte involviert und findet Tom viel interessanter, als ihr lieb ist. Doch zwischen ihnen stehen Misstrauen, Selbstvorwürfe und weitreichende Geheimnisse …

Meine Meinung:

"Der Bernsteinfischer" ist eine romantische Liebesgeschichte, die aber auch weitere Themen hat: die Schrecken des Krieges, der verantwortliche Umgang mit Informationen und der Umgang mit Selbstvorwürfen und vermeintlicher Schuld. Das macht das Buch zu einer interessanten und kurzweiligen Lektüre für nebenher.

Trotzdem hat mich "Der Bernsteinfischer" nicht uneinegeschränkt überzeugt, und zwar aus zwei Gründen:

Zum einen ist die Sprache für mich an vielen Stellen nicht passend. Besonders die Dialoge empfinde ich als sehr unnatürlich für Menschen in unserer Zeit. Ein paar Beispiele: "Tom hat allzu reichlich davon Zeugnis abgelegt." - "Mir ist nichts geschehen und ihm auch nicht. Aber es ging eine Kamera zu Bruch." - "Das wird mir wahrscheinlich erneut den Tadel von Pit eintragen." Diese Sprache passt für mich ins 19. Jahrhundert, vielleicht auch noch in die 20er Jahre, aber sicher nicht in die letzten Jahrzehnte.

Und zum anderen hat mich der Schluss der Geschichte ziemlich unbefriedigt zurückgelassen. Ohne zu viel verraten zu wollen: Ein wichtiges Element ist nur durch einen so unglaublichen Zufall möglich, dass ich es einfach nicht glaube.

Aus diesen Gründen hat die Geschichte von mir leider nur drei von fünf Sternen bekommen.


Der Olivenhain: Roman
Der Olivenhain: Roman
von Courtney Miller Santo
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Familie voller Geheimnisse, 1. Februar 2015
Rezension bezieht sich auf: Der Olivenhain: Roman (Taschenbuch)
Anna ist 112 Jahre alt und noch völlig fit. Und auch ihrer Tochter und ihrer Enkelin merkt man das Alter kaum an. Das fasziniert einen Forscher, der auf der Suche nach Genveränderungen ist, die das Altern aufhalten können. Er untersucht die Familie gründlich und rührt dabei an Geheimnisse, die seit Jahrzehnten in der Familie ruhten.

"Der Olivenhain" lebt von seinen beeindruckenden Persönlichkeiten. Die fünf Frauen, um die es in der Geschichte geht, sind einerseits sehr liebenswert, haben andererseits aber auch alle ihre dunklen Geheimnisse. Verbrechen, unklare Familienabstammungen, ungesunde Liebesbeziehungen und Streit haben die Familie genauso geformt wie Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung. In den einzelnen Kapiteln darf man als Leser in die verschiedenen Frauen der "Keller-Familie" Einblick nehmen und sie intensiv kennenlernen. Das hat mir das Buch sehr wertvoll gemacht. Auch die Geschichte selbst ist spannend, aber nicht überzogen.

Für mich war "Der Olivenhain" ein sehr beeindruckendes Buch mit faszinierenden und sehr authentischen Persönlichkeiten. Dass die Beurteilungen teilweise so negativ ausgefallen sind, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.


La Veganista backt: Kuchen und mehr ganz ohne Tier - Leckere Rezepte von süß bis herzhaft
La Veganista backt: Kuchen und mehr ganz ohne Tier - Leckere Rezepte von süß bis herzhaft
von Nicole Just
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

5.0 von 5 Sternen So leicht kann veganes Backen sein!, 26. Januar 2015
Um es gleich vorwegzuschicken: Ich selbst bin keine Veganerin, nicht einmal Vegetarierin, und habe "La Veganista backt" einfach "nur" als Interessierte gelesen und getestet. Vegan zu kochen (zum Beispiel für vegan lebende Freunde) finde ich schon lange nicht mehr problematisch, aber das vegane Backen habe ich mir immer sehr kompliziert vorgestellt. Dieses Buch zeigt: Es geht auch ganz einfach.

In einem kompakten Service-Kapitel erklärt Nicole Just, wie veganes Backen funktioniert, auf welche Zutaten man zurückgreifen kann und wie Ei und Milchprodukte ganz einfach ersetzt werden können. Mit diesen Tipps müsste es relativ problemlos möglich sein, auch andere Rezepte umzuarbeiten, um die tierischen Produkte daraus zu entfernen. Besonders schön: Die meisten Zutaten sind bei weitem nicht so exotisch, wie ich es mir vorgestellt hätte. Vieles davon ist in einem größeren Supermarkt problemlos erhältlich.

Die eigentlichen Rezepte sind sehr vielfältig und reichen von Plätzchen, Waffeln oder Hefezöpfen bis hin zu ausgefallenen Torten. Ein großes Kapitel widmet sich auch deftigen Rezepten wie Flammkuchen, Brot oder Quiche. Alle Rezepte sind ausführlich und übersichtlich beschrieben und sehr schön illustriert, sodass auch das hundertste Durchblättern noch Spaß macht :) Die Bilder machen Lust auf das Losbacken und sehen keineswegs nach "Verzicht" oder "Unvollständigkeit" aus. Im Gegenteil!

Insgesamt sechs Rezepte habe ich bisher ausprobiert, die auch alle ziemlich gut gelungen sind. Zwei Kuchen waren nicht nach dem Geschmack von mir und meiner Familie, aber das ist ja immer Geschmackssache und hat wenig damit zu tun, dass hier vegan gebacken wird. Die anderen vier Rezepte waren dafür ausgesprochen lecker.

"La Veganista backt" ist ein guter Einstieg ins vegane Backen und zeigt, wie unkompliziert es sein kann, ohne tierische Produkte zu backen. Vor allem als erstes Backbuch zu diesem Thema ist es meiner Meinung nach sehr gut geeignet. Auch ich als Nicht-Veganerin habe einige Rezepte gefunden, die ich unverändert in mein dauerhaftes Repertoire aufnehmen werde, und da kommen sicherlich noch weitere hinzu.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6