Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY
Profil für O. Kieser > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von O. Kieser
Top-Rezensenten Rang: 4.973.640
Hilfreiche Bewertungen: 92

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
O. Kieser (Würzburg, Deutschland)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Mighty High
Mighty High
Wird angeboten von I.R.D. International Records Dist.
Preis: EUR 19,95

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mighty Mighty, 25. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Mighty High (Audio CD)
Ein grandioses Album. Mich hat Warren Haynes und seine Mannen mit diesem Album aber so was von kalt erwischt!! Ein GovŽt Mule Album im Dub Gewand. Es wabern die Hallfahnen; es scheppern teilweise die Hallfedern das es eine wahre Freude ist. Hier hat Mr. Haynes uns seine Interpretation von Dub und Reggae präsentiert. Klar, ein Teil der Fangemeinde wird damit nichts anfangen können, wie bereits hier schon mehrfach zu lesen war. GovŽt Mule ist nun mal eine Jam Band, herausragende Konzerte lange Instrumentals ect. es liegt wohl auf der Hand, dass sich solche Virtuosen wie Herr Haynes mit Band weiterentwickeln und Dinge ausprobieren. Leute mit musikalisch begrenzten Horizont werden mit Sicherheit auch in Zukunft entäuscht werden. Anspieltipps sind I am a Ram: ein tiefer Dubbass danach kommt ein Mörder Riff von Mr. Haynes, danach ist nur noch grinsen angesagt, laidback Reggae Groove vom Feinsten, damit rechnet man beim ersten hinhören absolut nicht, wow, Play with Fire eine Stones Nummer im Dub-Gewand, auch hierfür werden Mr. Haynes einige nicht verstehen oder sogar hassen, ich liebe ihn dafür!! Unthrow That Spear ein weiterer Knaller; die Nummer rollt ohne Ende (erinnert ein bischen an Cypress Hill)
sehr sehr deep, bei den letzten Stücken wird richtig gedubt, da braucht man sich nicht vor anderen Dub-Künstlern King Tubby zu verstecken; Tja Mr. Haynes hat dem ausgelutschten Wort Fusion wieder neues Leben eingehaucht; vielen Dank dafür


Grand Theft Auto IV - [PlayStation 3]
Grand Theft Auto IV - [PlayStation 3]
Wird angeboten von Music-Shop
Preis: EUR 20,07

12 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen boris rules, 28. April 2008
Habe das Spiel heute zum ersten mal gespielt;)
mein erster spieleindruck; zu aller erst! es ist ein typisches gta! schon zur einleitung ist die inszenierung weit besser als die meisten "möchtegern tarantino spielfimkopien"; coole dialoge, die charaktere kommen sehr real rüber: boris aus bosnien hat der krieg schwer zugesetzt; schlimme sachen hat er gemacht u. ist selber gepeinigt worden; man ist gleich gefesselt von der story! die missionen fangen gediegen an; alles kann mit verschiedenen lösungswegen erledigt werden; z.b. ich sollte einen geldeintreiber per faustschlag niedermachen; zufällig hatte ich zuvor mir ein molotow cocktail geschnappt in der hektik habe ich das ding auf den typen geschmissen; tja das war?s dann mit dem typen; aber wie es abgelaufen ist unbeschreiblich u. ich denke das sind die eigentlichen dinge die gta einzigartig macht: neben dem offenen spielkonzept den vielen lösungswegen und dem rabenschwarze humor;
von der technischen seite: gta kann in 1080 p dargestellt werden; auf einem samsung full hd lcd 40 " bildschirm wirkte das spiel am anfang etwas zu dunkel; musste erst einmal am setup drehen; es gibt kantenflimmern; die grafik ist zwar cool ein ganz deutlicher sprung; klar; aber - manche spielmagazine gaben für grafik die volle punktzahl; das halte ich für übertrieben dafür ist es mir ein bischen zuviel kantenflimmern; u. manche texturen zu grob; anyway! für mich ein einzigartiges spiel! intelligente story, sehr coole dialoge, eine liebevoll gestaltetes new york city (auszugsweise) die story und dialoge - ein wunderbarer rauher charme!
das warten hat sich gelohnt!!! well done rockstar!!
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 30, 2008 3:36 PM MEST


Pro Evolution Soccer 6
Pro Evolution Soccer 6
Wird angeboten von Ihr-Heimkino-
Preis: EUR 11,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zwei Schritte zurück oder wie verschlimmbessert man ein Spiel, 26. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Pro Evolution Soccer 6 (Videospiel)
Ich gebe hier ausdrücklich einen Ersteindruck des Spiels wieder:

Grafik:

Die Grafik ist definitiv keine Next Gen Grafik; es scheint sich hier mehr oder weniger um den "alten" aufpolierten Grafik-Engine des Vorgängers zu handeln. Die Menü-Führung ist fast identisch mit dem Vorgänger - muss allerdings kein Nachteil sein;

Steuerung:

Das große Plus des Vorgänger sehr gute Steuerung, plazierte Schüsse, Tackling usw. ist mehr oder weniger dahin!! Die Steuerung ist immer etwas hakelig, man verspürt hier den Eindruck, dass die Befehle des Controllers leicht zeitversetzt ankommen.

Gameplay:

Das Gameplay ist nach wie vor realistisch. Schöne Kombinationen sind möglich; tödlicher pass usw. funktionieren tadellos; der Spielfluss ist im Vergleich zum Vorgänger besser; liegt teilweise auch daran das der Schiedsrichter nun nicht mehr so kleinlich pfeifft.

Kommentatoren:

Hier wurden die gleichen Sätze der Kommentatoren vom Vorgänger übernommen; einfach nur enttäuschend; diese sind zwar nicht besonders nervend aber dennoch gewinnt man den Eindruck das Konami hier sich einfach überhaupt keine Mühe gemacht hat!

Umfang:

Der Editor Mode wurde extrem gekürzt; es sind keine umfangreichen Editiermöglichkeit vorhanden; im Hinblick auf fehlende Lizenzen - katastrophal!!

Fazit:

Das Game kann insgesamt nicht überzeugen; grafik auf dem Stand des Vorgängers - definitiv keine Next Gen Grafik;

Hakelige Steuerung - Spielbewegungen einzelner Spieler können teilweise überzeugen; Kommentare vom Vorgänger Eins zu Eins übernommen!!

Bei den Stadien stehen nicht mal mehr als zehn zur Auswahl!!

Editor-Mode extrem gekürzt;

Ich war seit Jahren überzeugter PES Spieler, doch mit PES 6 für X Box 360 hat Konami den Vogel abgeschossen; Die Erwartungen wurden wirklich in keinem Punkt erfüllt; vielmehr ging Konami zwei Schritte zurück; das beste Beispiel wie man ein gutes Game verschlimmbessert! Abschließend bleibt vielleicht noch zu Erwähnen, das die Fifa 07 Demo mich angenehm überrascht hat; EA hat enorm aufgeholt und ich stehe bestimmt nicht allein als PES Spieler mit dem Gedanken da, sich evtl. Fifa 07 für die X Box 360 zu holen. PES 6 für die Xbox 360 kann ich wirklich nicht empfehlen;


Eat a Peach
Eat a Peach
Preis: EUR 5,99

24 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Masterpiece, 13. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Eat a Peach (Audio CD)
Um es gleich vor weg zu nehmen: Eat A Peach ist das Studio-Meisterwerk der Allman Brothers. Die Aufnahmen entstanden im Herbst 1971 nach dem legendären Live Mitschnitt im Fillmore East in New York. Das Album beinhaltet auch Live Aufnahmen vom legendären Live Auftritt im Fillmore: das halbstündige Instrumentalstück Mountain Jam ist schlechtweg eine Offenbarung; dieser Track wirkt erst so richtig nach mehrmaligen hören: Warum? Die Band spielt musikalisch so intensiv und virtuos; dass man beim erstmaligen hören das ganze musikalische Spektrum gar nicht erfassen kann: angefangen vom Rythmusteppich den die beiden drummer Jaimoe u. Butch Trucks dort hinlegen über Duane Allman der gottbegnadet mit seiner Slide all seine Emotionen auf der Gitarre ausdrückt so dass man an durchweg Gänsehaut bekommt!! Im Duett mit Dickey Betts schaukelt sich der Song in schwindelerregende Höhen um dann später wieder eine völlig andere Richtung zu bekommen - Improvisationskunst in Vollendung!
Die Studio-Aufnahmen stehen dem in Nichts nach: Ain't Waisting Time No More ist meiner Meinung nach der beste Song den Greg Allman jemals schrieb: Trauriger Ansrich bekommt dieser Song, da Gregs Bruder Duane kurz zuvor tödlich verunglückte: So if you don't see want you want, maybe sometimes the you don`t, leave your mind allone and get high... Blue Sky ist eine wunderbare Country-Folk Ballade bei der Dickey Betts zum ersten mal als Sänger zu hören ist, verziert durch das wunderschöne Gitarren Duett beider Gitarristen; Melissa ist ein trauriger Love-Song der schlichtweg auch als Klassiker in der Rockgeschichte zu bezeichnen ist; bei dieser Aufnahme war Duane Allman schon nicht mehr dabei; Berry Oakley spielt auf seinen Fender Jazzbass Melodiebögen die sich eher wie eine große Gitarre anhören - unglaublich; den Abschluss macht das Instrumental Little Martha:
eine Akustik Version beider Gitarristen und gleichzeitig die letzte Studio-Aufnahme von Duane Allman eine Konversation mittels Gitarre - musikalisch auf höchstem Level!! Der legendäre Producer von Atlantic Rec. Tom Dowd produzierte das Album. Der hörte die Allmans zufällig bei einer Probe so um 1969/70 und dachte sich nur: Wow was ist das denn?! Nach kurzer Vorstellung der Band sagte er dem Road Manager nur folgendes: Bring them to Miami I will make a record with them, they are ready to go now!!Dieses Album ist schlechtweg ein must-have es war und ist wegweisend für viele Musiker und hat gleichtzeitig wirklich nichts mit der im Vergleich plumpen Musik anderer Southern-Rock-Bands zu tun! Die Allmans spielen nicht nur in einer anderen Liga - Nein sie befinden sich in einem anderen musikalischen Universum.


Anthology Vol.II
Anthology Vol.II
Preis: EUR 16,33

15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen In Memory Of Skydog Duane Allman, 9. September 2004
Rezension bezieht sich auf: Anthology Vol.II (Audio CD)
Diese Doppel CD sollte in keiner guten Musiksammlung fehlen:
Hier sind alle Musikstyles vertreten die für andere Gruppen und Künstler später wegweisend wurden: Rythm and Blues, Jazz, Country-Folk, Rock. Es zeigt die kurze Schaffensphase 1968-1971 von einem der größten Gitarristen. Duane Allman damals noch als Session Gitarrist in den legendären Fame Studios in Alabama angestellt spielte damals bereits mit Anfang 20 mit den größten der Musikszene. Wilson Picket, Aretha Franklin, Herbie Mann ...
Eine Compilation von seinen damals besten Aufnahmen als Session Gitarrist. Bei It Ain't Fair von Aretha Franklin ist Gänsehaut angesagt, schwerer langsamer Rythm and Blues, Aretha's einzigartige Stimme dazu das geniale Gitarren-Spiel von Allman.
The Weight: Eine Cover-Version von einen der größten Songs von "The Band" ebenfalls gesungen von Aretha Franklin Soulpower pur. Bei No Money Down greift Allman selbst zum Mikrofon eine coole Blues Nummer. Der Krönende Abschluss auf CD 1 ist Herbie Mann's Push Push vom gleichnamigen Album. Soul Jazz Funk wie es besser nicht geht. Herbie Mann auf der Querflöte im Dialog mit Duane Allman. Hier wird deutlich welch eine emotionale Energie dieser Mann hatte. Auf CD 2 sind wunderbare Country-Folk Songs vertreten die Allman mit seinem virtuosen Spiel verziert. Eine absolute Rarität stellt der für eine Radio-Show mitgeschnittene Auftritt von Delaney & Bonnie dar. Delaney & Bonnie geben den Klassiker Come On In My Kitchen zum Besten während Duane Allman mit der Akustik-Slide begleitet und ein wunderschönes Solo spielt. Die restlichen Songs sind von den Allman Brothers hinlänglich bekannt, hervorzuheben ist hier jedoch eine Live Aufnahme von Midnight Rider die bisher auf keinen offiziellen Live Album der Allman's erschienen ist. Duane Allman's Slide Gitarre hört sich hier fast an wie eine Steel Guitar; dazu der rollende Beat der zwei Drummer ein Hörerlebnis erster Güte. Ein wunderbares Vermächtnis an einen der größten Musiker der mit 24 Jahren leider tödlich verunglückte. But his music is still there...


Live At The Atlanta International Pop Festival
Live At The Atlanta International Pop Festival

18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Band vom anderen Stern, 8. September 2004
Das was hier wiederentdeckt worden ist, ist definitiv Musikgeschichte! Der Live-Mitschnitt zeigt die Allman's auf höchsten musikalischen Level. Selbst für Besitzer des Fillmore East Albums ein "MUß". Durch die genialen Improvisationen hört sich natürlich kein Track gleich an -hier ein paar Beispiele: Stormy Monday hat eine wahnsinnige Itensität - durch Greg Allman's bluesig rauhen Stimme läuft es einem kalt den Rücken runter.
Mountain Jam auf CD 2:
Hier hört man Improvisationen von einem anderen Stern; Dickey Betts und Duane Allman spielen sich mit ihren Improvisationen in Trance, verlieren sich in einzelne Improvisationen um dann später wieder mit ihren Gitarren zusammen zu finden; als dann
Duane Allman nach einem genialen Solo, in eine Improvisation von
"Will The Circle Be Unbroken" reinfällt hat es mir komplett die Sprache verschlagen; jeder der einmal versucht hat einen vernünftigen Ton aus einer Gitarre rauszubekommen, dem wird es genau so gehen; Duane Allman war ein Musiker von einem anderen Stern; eine unglaublich musikalische intensität die direkt ins Herz trifft; da kann man nur dankbar für die Veröffentlichung sein.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 12, 2012 9:39 PM MEST


The Allman Brothers - At the Beacon [2 DVDs]
The Allman Brothers - At the Beacon [2 DVDs]
DVD ~ The Allman Brothers Band

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Greatest Jam Band, 8. September 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein Augen- und Ohrenschmaus keine Frage; was die Allman's hier bieten ist an Musikalität fast nicht zu überbieten. Da kann nur
noch die Original-Besetzung (1969-71) mithalten. Derek Trucks
(Lead/Slide-Guitar) und Warren Haynes (Leadvocals/Lead-Slide-Guitar) bilden das perfekte Paar für den unglaublichen Twin-Guitar-Sound der die Band so legendär machte. Derek Trucks, Neffe von Drummer und Gründungsmitglied Butch Trucks ist ein unglaubliches Talent; sein virtuoses Slide-Spiel läßt sofort Erinnerungen an Duane Allman hochkommen; er verwendet beim Slide-Spiel auch fast die gleiche Technik - kann darüber hinaus aber auch mit eigenen gitarren-style überzeugen; wie wird der in 10 Jahren spielen? unglaublich!
Greg Allman kann ebenfalls auf voller Linie überzeugen, seine Stimme ist so kraftvoll fast wie zu Anfangszeiten der Band.
Die eigentliche Faszination liegt aber im Zusammenspiel der Band
die zwei drummer Jaimoe und Butch Trucks verstehen sich blind mit
Marc Quinones (Percussion) dazu Greg Allman's Hammond-Spiel-plus Warren Haynes und Derek Trucks die sich mit ihren Gitarren die Bälle zuspielen; ein kurzer Blick zu den anderen Band-Mitgliedern
und schon spielt einer ein Solo oder ein Rythmuswechsel bahnt sich an; die Bild- und Tonqualität ist sehr gut; 5.1 Dolby oder DTS;
die zweite DVD enthält Bonusmaterial und Interviews von allen Bandmitgliedern; super sind die Anekdoten die teilweise erzählt
werden; z.B. von Jaimoe der früher auch drummer bei Otis Redding
war; diesen fragte warum er zwei drummer in seiner band will:
Otis anwortete: James Brown hat zwei drummer also brauch ich auch
zwei; die gleiche Frage stellte er 1969 Duane Allman als der gerade die Allman Brothers Band zusammenstellte: dieser anwortete
james brown und otis redding hatten zwei drummer also brauch ich
auch zwei; da konnte jaimoe nur noch "Ja" sagen!
Ich kann "Live At The Beacon" nur jeden offenen Musikliebhaber empfehlen; hier fließen sämtliche Musikstile zusammen von Blues, Jazz, Soul, Country, Rock, sowas darf in keiner guten Musik-DVD-Sammlung fehlen.


Seite: 1