Profil für Muspilli > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Muspilli
Top-Rezensenten Rang: 48.919
Hilfreiche Bewertungen: 28

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Muspilli

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
The Replacement
The Replacement
von Brenna Yovanoff
  Taschenbuch
Preis: EUR 6,70

2.0 von 5 Sternen Hatte mir wohl zuviel erwartet..., 1. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Replacement (Taschenbuch)
Das Cover ist ein absoluter Blickfang und der Grund, weshalb ich mir das Buch in erster Linie gekauft habe. Naja, auch der U4-Text hat mein Interesse geweckt und ich war gespannt, was denn da „faul“ ist, unterhalb von Gentry.

Im Nachhinein kann ich sagen, was faul an dem Ganzen ist: die Geschichte selbst. Meist sind Geschichten, die den Leser anfangs verwirren ja nicht schlecht, vorallem dann, wenn man als Rezipient dann ein Aha-Erlebnis nach dem anderen hat und der Knopf mit einem Gefühl der Befriedigung langsam aufgeht. Im Falle von "The Replacement" war nach zwei Dritteln des Buches der Knopf der Verwirrung schon so fest zugezogen, dass er sich bis zum Ende der Geschichte nicht mehr ganz gelöst hat. Okay, es ist dies eine Geschichte mit einem Ich-Erzähler und man bekommt als Leser nur das mit, was auch Mackie mitbekommt und leider…leider bekommt Mackie nicht viel mit und was er mitbekommt verwirrt nicht nur ihn sondern vorallem den Leser. Das Buch hätte um die Hälfte länger sein können, nämlich um die weggelassene Hälfte mit den ganzen Erklärungen. So viele offene Fragen, so viele angeschnittene aber nicht zu Ende geführte Ideen und Andeutungen, so viele Unklarheiten… da bleibt mir nur eines zu sagen: Es ist wirklich etwas faul mit Gentry…

Mein erster Gedanke lautete: „Uh… das ist geheimnisvoll! Was da wohl dahinter steckt…“ und mein letzter Gedanke lautete: „Hm…das war geheimnisvoll… und was genau steckt da jetzt eigentlich dahinter?“ Die wichtigsten Informations-Happen werden einem dankenswerter Weise ja zugeworfen, aber satt wird man davon leider nicht…


Die Mechanik des Himmels: Roman
Die Mechanik des Himmels: Roman
von Tom Bullough
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Motivierend, 1. Mai 2013
Die Geschichte ist ungemein dicht geschrieben, die Figuren sind liebevoll gezeichnet und faszinieren auf Anhieb. Die Sprache konstruiert ohne überflüssige Ausschmückungen eine berührende Atmosphäre und ist dabei von einer einfachen, ehrlichen Poesie. Man fühlt sich regelrecht zurückversetzt in die kalten russischen Winter des 19. Jahrhunderts, die ärmlichen Umstände unter welchen Kostja und seine zahlreichen Geschwister mit viel elterlicher Liebe und Zuwendung großgezogen wurden. Konstantin – wie er von Bullough beschrieben wird – war ein bemerkenswerter Mensch, der allen Hindernissen zum Trotz mit unbeugsamer Begeisterung seinen Träumen nacheiferte und sich auch von seiner Behinderung nicht von großen Ideen und Erkenntnissen abhalten ließ.

Ein atmosphärisches Buch voller Motivation. Empfehlenswert!


So viel Zeit: Roman
So viel Zeit: Roman
von Frank Goosen
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Midlife Crisis, 1. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: So viel Zeit: Roman (Taschenbuch)
“Midlife Crisis” – das ist das Wort, welches einem hier sofort in den Sinn kommt. Und warum denn nicht? Sich wieder jung zu verhalten und zu fühlen, auch wenn man auf die Vierzig, Fünfzig zugeht. Auch wenn man im Leben noch so viel gelernt und wieder verlernt hat – im Grunde bleibt man immer ein bisschen 18 und hat die Träume und Wünsche von damals nicht wirklich aufgegeben. Dieses Buch ist so voller Musik und Spaß – frisch, poetisch und immer wieder mal nachdenklich geschrieben ist es ideale Unterhaltung für gute Laune. Und eines wird ganz klar: Es ist nie zu spät für die alten Jugendträume…

Frank Goosen macht Spaß!


Tschick
Tschick
von Wolfgang Herrndorf
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Ein Gefühl von Unbeschwertheit, 1. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Tschick (Taschenbuch)
Dieses Buch bietet eine köstliche Lektüre! Im Stil eines Roadmovies und sehr jugendlich geschrieben, bringt es genau die Idee des „einen Sommers“ in der Jugend rüber, an den man sich noch im Alter gerne zurückerinnert. Ein einerseits unglaublich lustiges, rasant geschriebenes Abenteuer mit sehr sympathischen Protagonisten. Andererseits ein feinfühliges Herantasten an die Thematik der Integration unter Jugendlichen, an Ausgrenzung, Toleranz und Freundschaft – vor allem Freundschaft.

Die Lektüre machte großen Spaß und gab mir gleichzeitig zu denken. Das Buch ist einfach klasse.


Der entfesselte Skandal. Das Ende der Kontrolle im digitalen Zeitalter
Der entfesselte Skandal. Das Ende der Kontrolle im digitalen Zeitalter
von Bernhard Pörksen
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,80

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einleuchtendes Unterhaltungslernen, 1. Mai 2013
Wissenschaftliche Schriften schrecken den Unterhaltungsleser ja immer ein bisschen ab. Die Sprache, die Ausführungen, das ist zu anstrengend. Nicht jedoch in diesem Fall. Ganz dem nach Unterhaltung strebenden Muster medialer Berieselung und Bereicherung bieten die beiden Autoren einen äußerst unterhaltsamen und dabei nicht minder aufschlussreichen Einblick, ja eigentlich lehrreichen Durchblick zum Thema Skandal und Skandalisierung im Bereich der digitalen Medien.

Die Einführung bereitet den Leser wunderbar und nicht zu ausschweifend auf die kommenden, äußerst praktischen und faszinierenden Skandalrekonstruktionen internationaler Öffentlichkeitspannen vor. Die skizzierten Beispielfälle werden chronologisch rekonstruiert, wobei durchaus auf dramaturgischen Spannungsaufbau und unterhaltsame Pointen geachtet wurde. Nicht selten war mir ein Aha-Erlebnis beschieden und gedanklich erstellte ich mir eine Liste der „Dos and Don'ts“ medialer Kommunikation – man muss ja vorsichtig sein, wie ich gelernt habe. Zahlreiche der behandelten Fälle waren mir aus den Medien bekannt, jedoch in skandalisierter Form.

Erst durch das Buch wurde mir klar, wie sich das öffentliche Bild, die Meinung über ein Geschehen oder einen Menschen entwickelt und wie kleine Unachtsamkeiten schon große Skandallawinen auslösen können. Die Auswahl der Beispielskandale wurde, so denke ich, von den Autoren sehr geschickt vorgenommen und bietet einen facettenreichen Überblick über die verschiedenen Auslöser, Entstehungsarten und Entwicklungen medialer Skandale.

Einzig das Resümee beziehungsweise der Ausblick ist mir ein wenig zu offen, zu wenig konkretisierend. Der letzte Abschnitt stellt viele unbeantwortete Fragen in den Raum und liefert eine vergleichbar karge Antwort: „Echtes Denken spielt“ (zit. S. 239). Aber ich kann diese Herangehensweise auch verstehen, zeigt sie doch sehr klar das Moment der Unberechenbarkeit, welche einem Skandal beziehungsweise seiner Entstehung anhaftet. Man kann ihn, seine Entstehung und das ihm innewohnende Potential (negativ wie positiv) schwer festnageln, ebenso wie einen flüchtigen Gedanken.

Eine wissenschaftliche Annäherung zur Skandalisierung in einem medial entfesselten Zeitalter, die sehr kompliziert hätte werden können, jedoch erfrischend unterhaltsam und trotzdem aufschlussreich wurde. Ein großes Lob!


Rumgurken: Reisen ohne Plan, aber mit Ziel
Rumgurken: Reisen ohne Plan, aber mit Ziel
von Tex Rubinowitz
  Broschiert
Preis: EUR 11,99

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Echt nicht mein (Schreib)Stil, 1. Mai 2013
Ich habe mich auf die Lektüre dieses Buches gefreut. Nicht nur wegen des lustigen und vielversprechenden Titels, sondern weil ich schon einige Ankündigungstexte und Besprechungen darüber gelesen habe. Im Großen und Ganzen wurden meine Erwartungen jedoch nicht erfüllt. Die absurden Reiseerlebnisse, welche ich nach den Werbetexten erwartete, beschränkten sich auf eben jene Auszüge, welche die Werbung preisgab. Was mich am meisten irritierte war jedoch der Schreibstil, der mir leider nicht zusagt. Das Buch bietet durchaus amüsante und unterhaltsame Anekdoten, jedoch bin ich etwas enttäuscht.

Würde mir der Stil des Autors zusagen, wäre ich wohl begeistert von dem Buch und seinen Anekdoten. Ich habe es, ehrlich gesagt (noch) nicht zu Ende gelesen und zweifle etwas, ob ich es überhaupt je werde.


Über Meereshöhe
Über Meereshöhe
von Francesca Melandri
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen frisch, poetisch, berührend plätschert es dahin, 1. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Über Meereshöhe (Gebundene Ausgabe)
Ich habe das etwa 250-seitige Buch an einem Tag gelesen – nicht weil die Geschichte übermäßig spannend wäre, sondern weil sie sich trotz ihrer Ernsthaftigkeit sehr flüssig und leicht lesen lässt. Leider sind mir einige störende Korrekturfehler aufgefallen, die sich auch häufig wiederholten. Abgesehen davon fand ich den Zugang zu dieser politisch schweren Zeit für Italien sehr faszinierend, da man als LeserIn nicht die Schwerverbrecher und Terroristen oder deren Opfer begleitet, sondern die Angehörigen der Straftäter, die im eigentlichen Sinne auch Opfer sind – obwohl sie von der Allgemeinheit eher auf die Seite der Täter gestellt werden.

Die Sprache, leider ein wenig durch die Übersetzung getrübt, ist mitreißend, angenehm frisch und locker, gleichzeitig von einer leichten Poesie. Somit sehr gut passend zum Meer, das irgendwie für Leichtigkeit, frische Brisen, Sommer, schöne Erinnerungen und Freiheit steht. Hier sei angemerkt, dass die Insassen des Hochsicherheitstraktes, obwohl auf einer Insel stationiert, das Meer nie zu Gesicht bekommen – die zu Besuch kommenden Angehörigen jedoch schon und es gibt ihnen schließlich auch Hoffnung. Auch der Geruch der Insel, den die Straftäter bei ihrer Anreise überrascht und mit Wohlgefallen einatmen, deutet auf diese Assoziationen hin: “Es roch nach Salz, nach Feigen und Strohblumen.” (S.14).

Das ist keine Geschichte die aufgrund von Spannung fesselt. Sie plätschert vielmehr dahin und berührt auf ihre eigene Weise. Es ist eine schöne Geschichte, die nur durch einige Korrekturfehler getrübt wird.


Die Schriften von Accra
Die Schriften von Accra
von Paulo Coelho
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,90

13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein Buch wie eine Geschenkbuchweisheitensammlung..., 1. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Schriften von Accra (Gebundene Ausgabe)
Dies ist das erste Coelho-Buch, welches ich gelesen habe. Mir ist ja schon viel Schwärmerisches über diesen Autor zu Ohren gekommen und ich hatte schon lange vor, eines seiner Bücher zu lesen. Vielleicht war es der falsche Einstiegstext zu seinem Werk, aber ich muss leider feststellen, dass mir dieses Buch nicht gefallen hat.

Es wirkt sehr religiös-predigthaft und oberflächlich poetisch. Jedes Kapitel konzentriert sich auf eine der „großen Fragen der Menschen“, wie dies so schön am Klappentext beschrieben wird: Liebe, Erfolg, Zukunft, Verlust etc. Einer der anwesenden Einwohner Jerusalems stellt die entsprechende Frage und daraufhin folgt ein poetischer Erguss des Kopten (wie der weise Fremde genannt wird) zu dieser Frage – eine Abhandlung, die eher Stammbuchcharakter hat, als ernsthafte Lebensberatung. Ich hatte zeitweise das Gefühl, Herr Coelho hat seine Absätze aus Grußkarten- und Geschenkbuchweisheiten zusammengebastelt. Es wirkt alles sehr oberflächlich und mir sind immer wieder Widersprüchlichkeiten (teils sogar auf der gleichen Seite oder auf gegenüberliegenden Seiten) aufgefallen. Hier ein kleines Beispiel aus dem Kapitel über Erfolg:

„Und in ruhmreichen Augenblicken bist du nicht einfach stehen geblieben. Denn du hattest das Ziel ja noch nicht erreicht.“ (S. 126)

„Wer wie besessen sein Ziel verfolgt, wird blind für den Weg, den er einschlagen sollte. Und er verliert letztlich jede Lebensfreude.“ (S. 127)

„Man darf sein Ziel nicht aus den Augen verlieren, doch wenn man einen Berg erklimmt, sollte man hin und wieder stehen bleiben und die Aussicht genießen.“ (S. 127)

Was nun also? Soll ich das Ziel nicht aus den Augen verlieren und kleine Erfolge nicht genießen, sondern stur weitermarschieren bis ich das erreiche, was ich mir vorgenommen habe? Oder soll ich beim steilen Aufstieg doch mal rasten und schauen, was ich schon alles geleistet hab?

Ich habe also den Eindruck, hier wurden wahllos teils widersprüchliche Konzepte zusammengestoppelt und dann mit schönen Formulierungen aufgepolstert. Und schlussendlich läuft es in jedem einzelnen Kapitel doch nur darauf hinaus, dass Liebe der Schlüssel zum ganzen Glück und die einzig wahre Lösung für alles sei.

Wie viel diese weisen Ratschläge den Einwohnern Jerusalems am nächsten Morgen gebracht haben, blieb offen… Je nach Quellen ließen 30.000 bis 70.000 Menschen (evt. auch weniger) bei der Eroberung und dem damit einhergehenden Massaker ihr Leben.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 7, 2013 9:47 AM MEST


Warm Bodies: Deutsche Ausgabe.
Warm Bodies: Deutsche Ausgabe.
von Isaac Marion
  Broschiert
Preis: EUR 9,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sind wir noch zu retten?, 1. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Warm Bodies: Deutsche Ausgabe. (Broschiert)
Eigentlich ist das ja ganz ein abgedroschenes und vielfach mehr oder weniger gut verwendetes Thema: die Liebe zwischen zwei Gegensätzen, die eigentlich schlecht füreinander sind und das innerhalb einer (apokalyptischen) Welt voller Vampire und anderer Monster – siehe Edward und Bella.

Aber diese Geschichte ist etwas tiefgründiger als so manche Vampir/Werwolf/Monster-Schnulze. R ist ein äußerst nachdenkliches und vielleicht auch etwas schwermütiges Zombie. Es hat komplexe Gedanken, die es nicht in Worte fassen kann, die dem Leser aber nicht vorenthalten werden. Was ist der Sinn des Lebens? Der Sinn des Todes? Welche Gestalt hat das Böse im Menschen? Wie stark ist das Gute im Menschen? Und wie verdorben ist die Menschheit? Macht? Sehnsucht? Hoffnung? Liebe? Träume? Alles spielt eine Rolle und immer wieder taucht der Leser in Rs (und Perrys) poetische Gedankengänge ab. Die Zombies sind im Grunde nur ein Mittel für das – so glaube ich – eigentliche Thema dieser Geschichte: Ist die Menschheit noch zu retten?

Das Buch erfüllt durchaus (gekonnt) die Klischees dieser Sparte, was ein Vor- aber auch ein Nachteil sein kann. Es bietet jedoch ein bisschen mehr: eine spritzig-frische, humorvolle und teils ironische Abhandlung über einige Grundfragen (und –probleme) der Menschheit.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 31, 2013 10:00 PM MEST


Die Philosophen kommen
Die Philosophen kommen
von Marion Fugléwicz-Bren
  Taschenbuch
Preis: EUR 19,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Philosophie ist überall, 1. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Philosophen kommen (Taschenbuch)
Das Werk vereint 22 Interviews mit bekannten internationalen PhilosophInnen und interdisziplinären Denkern unserer Zeit. Sie wurden zur Gegenwart und Zukunft unserer Gesellschaft befragt und dabei entstand in essayistischer Form eine Sammlung von unterschiedlichen Meinungen und Ansichten zu vielfältigsten Themen, die eine Botschaft gemeinsam haben: philosophische Ansätze gibt es in allen lebensweltlichen Bereichen.

Konrad Paul Liessmann, Robert Pfaller, Johanna Rachinger (Nationalbibliothek), John Casti, Christian Kletzl (IBM), Gerd Scobel und viele mehr kommen zu Wort und zu neuen, spannenden und wichtigen Erkenntnissen.

Das Buch ist absolut lesenswert.


Seite: 1 | 2